Die Neuen Kinder der Neuen Zeit

24 Apr 2011 Von Kommentare: 45 Gesellschaft, Zeitgeschehen

Kinder der Neuen Zeit

Indigokinder, Kristallkinder, Regenbogenkinder, Diamantkinder und Sternensaaten. Esoterisch und spirituell interessierte Eltern und Lehrer, die dieses Phänomen als Möglichkeit für Verhaltensauffälligkeiten, oder im schlimmsten Fall Krankheiten wie dem ADHS-Symptrom, ins Gespräch bringen, werden von Psychologen und offiziellen Organen gern belächelt. Die Aura, der Blick, die Augen, introvertiert, extrovertiert, zurückgezogen, forsch, hyperaktiv, sensibel, feinfühlig, hellsichtig, hellfühlig, außergewöhnlich intelligent. Bei vielen ist es die Ausstrahlung, etwas Besonderes zu sein.

Dies wird durch ihr Verhalten dem Umfeld eindrucksvoll demonstriert. In diesem Artikel geht es weniger um die speziellen Eigenschaften dieser Kinder, darüber gibt es viel zu googeln (sogar Wikipedia gönnt dem Begriff Indigokinder ein eigenes Kapitel), sondern um den Sinn dieser neuen Generation von Menschen und die Bedeutung für den Zeitenwandel der Erde. Mit anerzogenen Verhaltensweisen, die vor zwanzig Jahren noch aktuell waren, brechen sie und geben kontra. Den Eltern bereiten sie teils große Probleme, in einer Gesellschaft, in der man genormt und angepasst sein muss, um sozial akzeptiert zu werden.

Altes weicht Neuem

Wer sich mit dem Zeitenwandel beschäftigt und keinen Zweifel daran hegt, dass die Menschheit dabei ist, sich neu zu erschaffen und damit ihr soziales Miteinander auf eine neue friedliche und harmonische Basis im Einklang mit der Natur zu bringen, weiß, dass Altes Neuem weichen muss. So der gefühlte Auftrag für viele Menschen, die gerade jetzt auf der Erde leben, gerade erwachen oder schon erwacht sind. Noch nie haben so viele Seelen auf der Erde inkarniert, denn alle wollen dabei sein beim Bewusstseinssprung von der dritten in die fünfte Dimension. Von der Alten Welt in Armut, Hunger, Krieg, Machtmissbrauch, Künstlichkeit und Negativität hin zur Neuen Welt in Frieden, Gerechtigkeit, Fülle, Natürlichkeit, persönlichem Wachstum und Entwicklung. Es ist spannend und es wird immer aufregender werden, desto fortgeschrittener der Zeitenwandel verläuft. Wir sind mittendrin und es keimt an allen Ecken und Enden, so auch bei unserem Nachwuchs. Es wird eine neue Menschheit geben – und neben einigen Pionieren und Lichtarbeitern, die meist alte erfahrene Seelen sind, wird es eine neue Generation von Menschen geben, die den Wandel beschleunigen werden, der auf individueller wie kollektiver Ebene vonstatten gehen wird.

Normen und Regeln existieren bald nicht mehr

Es sind die Kinder der Neuen Zeit, egal in welche Kategorie man sie hineinsteckt, welche „neuen“ Eigenschaften sie haben. Es kann keine Erziehungsprogramme für sie geben und kein Medikament wird „helfen“, um sie zu besänftigen. Die Schulen und Lehrer sind überfordert, da die Leistungen der Kinder in unserem von Leistungsdenken geprägten System immer schlechter werden. Es passt nicht mehr zusammen. Die Kluft zwischen dem Alten und Neuen wird immer größer bis es den zu erwartenden „Schlag“ gibt, der das Neue endlich SEIN lässt. Bis dahin wird es noch viele Tränen und Gefühlsausbrüche bei Kindern sowie verzweifelte Erziehungsversuche und restriktive autoritäre Massnahmen durch Eltern und Pädagogen geben, die den Prozess versuchen „unwissend“ anzuhalten, ihn dabei aber eher beschleunigen. Je mehr an Altem festgehalten wird, desto stärker wird sich das Neue ihren Weg bahnen. Dabei ist vor allem Verständnis gefragt, da eben nicht jeder Mensch auf dem selben Bewusstseinsniveau ist. Die meisten Lehrer meinen es sicherlich nur gut, wollen ihr Wissen und ihren Erfahrungsschatz den Kindern weitergeben. Und auch die meisten Eltern wollen für ihre Kinder nur das Beste. Verständnis und Rücksicht auf allen Seiten ist vielleicht der einzige Weg, um den Prozess so sanft wie möglich zu gestalten. Dagegen sein ist nicht mehr zeitgemäß, auch wenn uns die Neuen Kinder oft genau das demonstrieren. Doch tun sie dies nur, weil sie unser eigener Spiegel sind. Wir selbst wurden so erzogen:

Neuen KinderDer Stärkere setzt sich durch.
Der Schnellere ist eher am Ziel.
Der Reichere hat ein besseres Leben.
Der Lernwillige hat es einfacher im späteren Leben.
???!!!

Vorschriften, Regeln und Normen – so kennen wir das Leben und darin fühlten wir uns einst wohl. Wir meinen zu wissen, was unsere Kinder denken sollen? Dieses Denkmuster geht langsam zu Ende und die Erkenntnis ist für die meisten Menschen schwer zu erfahren und zu akzeptieren. Das Gute dabei ist, dass immer mehr Menschen erwachen, die das bisherige Machtspiel zwischen Schwarz und Weiß, Schatten und Licht, Gut und Böse durchschauen. Je mehr Erwachte es gibt, desto weniger werden die Neuen Kinder uns den Spiegel vorhalten müssen und desto sanfter wird der Übergang sein.

Sonnenkinder

Die Heilerin und Schamanin und vom Ältestenrat der Maya autorisierte Priesterin Nah Kin berichtet in ihrem Buch „2012 – Die authentische Botschaft der Maya für das Neue Zeitalter“ von einer ganz neuen Generation von Kindern. Es sind die SONNENKINDER. Sie werden erst seit kurzem geboren, etwa seit dem Jahr 2008, im Vorfeld der großen Zeitenwende. Sie sind bereits wahrhaft spirituell.

Diese Kleinkinder sind allwissend. In jedem Moment ist ihnen die Ganzheit des Daseins gegenwärtig, und daher leben sie mit wachem Bewusstsein. Sie haben bereits das höchste Bewusstsein der spirituellen Einheit für sich erreicht, und trotz ihrer Verkörperung in menschlicher Gestalt bleibt es ihnen auch erhalten. Diese neuen Wesen bedürfen nur weniger materieller Speise, da sie sich von der ursprünglichen Vibration des Universums ernähren können.

Sie haben ein waches Bewusstsein davon, wie man Nährstoffe über jene vitale Kraft aufnimmt, die im gesamten Dasein wirksam ist. Sonnenkinder sind ein Prototyp der am höchsten entwickelten Wesen, die je auf Erden weilten. Ihre Ankunft war nur dank der mächtigen Sonnenaktivierung möglich, die während der letzten Jahre stattfand, und auch dank all der Lichtarbeit verschiedenster spiritueller Gruppen. Sie erst haben es durch die Anregung von Lichtfeldern auf der Erde ermöglicht, dass dermaßen hochrangige Geistwesen in unsere Zeit hineingeboren werden können.

Mehr Verständnis

Wir Erwachsene (die Erwachenden und Erwachten) sind gerade dabei, die Anpassung der physischen Körper und der Aktivierung der neuen genetischen Eigenschaften über sich ergehen zu lassen – dies ist nicht immer angenehm. Wir sind der Wandel und die Generation des Übergangs in das Neue Zeitalter. Wir sind für das Wohl unserer Kinder verantwortlich, egal ob es sich um Indigo-, Kristall-, Sonnen- oder „normale“ Kinder handelt. Da wir noch nicht über das volle spirituelle Bewusstsein verfügen, aber manche unserer Kinder uns dies schon voraus haben, ist es für uns besonders schwer, damit umzugehen. Noch schwerer ist es, um dafür einzustehen, während unser soziales Umfeld und unsere eigenen Eltern erst Recht in der alten Welt verwurzelt sind.

Wir dürfen die Neuen Kinder nicht ständig zurück und in ihre Schranken weisen, denn sie sind in Wirklichkeit ein Geschenk des Himmels – auch wenn wir Eltern oft darüber fluchen könnten. Die Wirklichkeit werden wir noch erleben dürfen und dann werden Eltern darüber lächeln. Wenn diese Neue Generation Kinder erst erwachsen ist und den Auftrag ihres Erdendaseins erkannt hat, werden wir dies spätestens erkennen. Mit Verständnis und Liebe werden wir es schaffen auf dem Weg ins Goldene Zeitalter.

Copyright: © www.gehvoran.com

Bilder: Fotolia.de (Beitragsbild „3 Kinder in der Wiese“), Gehvoran (Bild Mitte „neugieriges Kleinkind)

Buchempfehlung zum Thema

45 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    Moira le Fay says:

    Wahrlich… diese neuen Kinder, haben mit dem alten Authoritätenzopf nichts mehr am Hut.
    Das darf ich bei meinen kleinen drei Indigos wunderbar lernen.

    Auch um sie zu schützen, trennte ich mich vor gut 18 Monaten von ihrem doch sehr in der alten Zeit verhafteten Vater – lange hatte ich mich gequählt….ob es mir zustände, ihnen ja dadurch gewissermaßen den Vater zu nehmen.

    Es war nicht leicht für uns alle, um dann nach 2 Wochen der neuen Wohnung /lebenssituation zu hören, aus genau diesen drei Mündern…ach Mutti geht es uns nun gut !!!!

    Und nun dürfen wir sogar unter dem Tisch mit den Füßen wackeln!

    Sie haben sehr unter den sehr rigieden Erziehungsmethoden meines Mannes geltten, meine Große am schlimmsten.Und befreundetet Pädagogen bestätigten mir immer wieder, das ich es geschafft hatte doch die größten Schäden abzuwenden nur irgendwie war auch ich mit meiner Kraft am Ende .

    Sie hatte im 4ten Schuljahr arge Schulprobleme und die Schwiegermutter sowie ihr Sohn /mein Exmann vermeinten eine Leghastenie oder Dyskalkulie zumindest aber doch eine Lernschwäche bei ihr zu diagnostizieren.

    Man hatte mir damals schon beim Einschulungstest – Adressen von Spezialisten an die Hand gegeben….ein Prof in Herdecke , falls ich mit dem Kind nicht klarkäme – die Schulpsychologen diagnostizierten ADHS.

    Und empfahl mir auch damals schon nicht in die Kinderklinik in das ADHS Programm zu gehen – da bekäme sie garantiert Ritalin…“glauben Sie mir, das wollen Sie ihrem Kind nicht antun“….sagte sie damals schon zu mir .

    Ich wollte aber auf gar keinen Fall mein Kind mit Ritalin zum Zhombie machen, mein Heilpraktikerstudium und meine spirituelle Ausbildung und Reikieinweihungen vor meinen Schwangerschaften halfen mir dieses Kind zu verstehen.

    Auf mich wollte einfach niemand hören und so kam mein Kind, auch um endlich Frieden zu haben zu Psychologen die es austesteten.

    Ratet – hochintelligent, ein IQ den ihr niemand glauben wollte – ich wußte das von Anfang an , die Psychologin schaute mich an…“ja warum sind sie dann hier ?“
    Das erklärte ich ihr s.o.

    Keinerlei Lernbehinderung nein …

    das Kind hatte schlichtweg Probleme mit seinem absolut rigide erzogenen Vater , den hätten sie gerne zu Gesprächen gebeeten, was natürlich für ihn ja schon mal gar nicht in Frage kam.

    Nachdem ich dann für mich dieses Angebot der Psychologen annahm, Gesprächstherapien zu machen , auch um mein Kind auch gut begleiten zu können – ging alles relativ schnell.

    Ich trennte mich von dem Mann,
    aus der krankmachenden Situation und nun ist sie an der Gesamtschule einer de Besten und wird so wie es ausschaut Abbi machen und möchte Umweltbiologie studieren.

    Sie lernt Gitarre spielen aus eigenem Antrieb und ist künstlerisch sehr begabt ( das hat sei von ihrer Mum ;0)

    Ja…ich kann sagen es geht auch ohne Ritalin…wenn auch unbequemer für uns Erwachsenen – wir müssen einfach umdenken, und unsere Nerven bisweilen mit Titanium ummanteln ;0)

    Lichte Grüße
    und may the goddess bless your way
    Moira le Fay

  2. 2
    Consciousness says:

    Feines Thema!

    Indigokinder wurden die ersten Vertreter einer Generation von Menschen mit ,,Neuem Bewusstsein“ genannt und sind meist in den Geburtsjahrgängen der heute 30 bis 40 jährigen zu finden. Kristallkinder sind unter den Menschen um die 20 zu finden und Diamantkinder besuchen derzeit eher noch den Kindergarten oder die Grundschule.Sie haben alle unterschiedliche Qualitäten und die Grenzen sind fliessend.

    Allerdings ist schon diese Einteilung wieder ein Konzept,was zu starr ist und zu sehr in Schubladen denkt und sich damit selbst ad absurdum führt.

    Aber eines eint alle diese Seelen.Sie akzeptieren nicht unsere Regeln und Normen, die uns derzeit als Gesellschaft einen.Sie bringen ihre eigenen Regeln mit.Solcher Kinder in einem Kindergarten oder in einer Schule sprengen jede Gruppe, weil sie ihre eigene Gruppe sind.

    Auch den Älteren sind Konsequenzen ihres Handelns relativ egal,weil sie einfach konsequent in eine andere Richtung gehen ,als wie es die Menschheit bisher tat.

    Und während die Indigos noch lustvoll unsere ganzen Werte und Moralmasstäbe in Scherben gehauen haben,bringen die Diamantenen vor allem eins mit und das ist Liebe.

    Ich glaube, dass Ich-bezogene Denken,ist eine Denkweise die gerade immer mehr und immer schneller in ein WIR-Bewusstsein modifiziert wird.Dank der Kinder der neuen Zeit.

  3. 3
    Zwebbel says:

    Hallo allerseits
    Der Artikel hat mich berührt.

    Ich weiß nicht wie ich das am Besten sagen soll, ohne dass es hochnäsig klingt oder so:
    Ich bin nämlich ein solches Kind. Naja „Kind“ ist zuviel gesagt, ich bin schon 20 Jahre alt. Aber ich hab sowieso nie verstanden, warum es so wichtig ist, die Jahre zu zählen. Außerdem sind wir sowieso alle Kinder von irgendwem, und von Frau Erde;)

    Ich war immer schon künstlerisch hoch begabt, und ich bin sehr intelligent. Außerdem hab ich mich nie in der Gesellschaft richtig eingliedern können, war in der Schule immer ein „Außenseiter“. Und ich hab mich ständig gefragt, wo zum Guckuck ich bei meiner Geburt gelandet bin, was zum Teufel hier auf der Erde eigentlich abgeht?!

    Ich weiß, das fragt sich jeder zweite, aber…
    aber es ist nicht so. Es ist speziell. Manchmal treffe ich Menschen, vor Allem jüngere, die mit mir in Resonanz sind, aber das ist eher eine Minderheit. Die Meisten kommen mir so konservativ unproduktiv vor, obwohl jeder Mensch so kreativ sein könnte! Die Menschen hindern sich gegenseitig daran kreativ zu sein, indem sie Schranken setzen, versuchen ihre Ängste zu lindern, aber auf falsche Weise. Sie denken nicht weit genug, sie denken nur an das eine Leben, vergessen dabei ihre zeitlose Seele.

    Jedenfalls war ich von Religionen abgeschreckt, da ich diese Institutionen sah wie die organisierte Kirche. Ich hab mich zwischen dem Materialismus und der Parawissenschaft hin und her bewegt, ohne einen Boden zu finden.
    Erst dieses Jahr habe ich meine Spiritualität entdeckt, und ich bin seither zielgerichtet auf dem Weg in meine Mitte. Ja, ich fühle was meine Aufgabe auf der Erde ist, ich fühle meine Göttlichkeit, und Frau Erde.

    Ich weiß, wie sehr die Dinge zusammenhängen. Ich hab das seit meiner Geburt gewusst, ich hab das vorher schon gewusst. Ich hab fast noch Bilder im Kopf, wie es vor der Geburt war.
    Ich weiß wie die Menschen zusammenhängen. Ich kenne die Menschen so gut, ich würde sie am liebsten alle umarmen, jedem einzelnen zeigen, wozu er/sie fähig ist, indem ich ihr Herz öffne, ihren Verstand erweitere, und ihre Seele befreie.

    Ich will meine Kunst, meine Intelligenz, mein Wesen darin verwirklicht sehen, den Menschen zu zeigen, wie einfach die Liebe ist. Die größte hürde wird es sein, dabei das Ego einzustellen.
    In meiner Zeit als belächelter „Außenseiter“ habe ich mir ein Ego aufgebeut, um mich zu wehren, um mir eine Schutzhülle aufzubauen. Eine Grenze nach außen.

    Menschen setzen keine Grenzen. Sie legen Asymptoten, denn daran stoßen werden sie nie!

    Die Größte Verantwortung im Leben ist es, sich für das Glück zu entscheiden!

    Ich liebe euch, wie ich die Erde liebe. Gebt mir die Kraft mich selbst zu lieben, dann liegen mir alle Türen offen.

    Das gilt für jeden von uns. Wir sind gemeinsam

    KINDER DIESER ERDE.

  4. 4
    Alexisorbas says:

    Lieber Zwebbel,
    und während ich mich schlaflos hin- und herwälze, und ich nochmal an den Rechner bin, hat mich dein Kommentar sehr berührt. Es schwingt neben so viel Liebe und Zuversicht dieses bedingungslose JA zum Leben auf unserer Erde mit. Danke für den wunderbaren Kommentar!
    Herzliche Grüße
    Alexisorbas

  5. 5
    Zwebbel says:

    @Alexisorbas

    Danke DIR

    Und einen angenehmen Schlaf noch;)

  6. 6
    heike says:

    Danke Alex für diesen Artikel.
    Du sprichst mir und meinen Kindern aus der Seele. Sind wir doch auch mitten im „Kampf“ um das Neue, jetzt noch mit Einzelunterricht für meine Tochter, ab Sommer dann erst mal ohne konkrete Vorstellung aber ganz bestimmt lassen wir sie nicht mehr ins System pressen und von anderen vorschreiben, was und wie sie zu leben hat. Ihr eigentliches Potential kommt dadurch nämlich gar nicht zum tragen, weil sie zu viel Kraft benötigt, um in dem noch 3D-System zu bestehen. Aber wir schaffen das und ich denke, dadurch werden noch einige andere mitgezogen bzw. denken zumindest mal in eine etwas andere Richtung.
    Dafür steht ja auch unser Blog http://lichtkinder.wordpress.com.
    Liebe Grüße Heike

  7. 7
    Maria Elise* says:

    Hallo Allerseits,

    Ich bin eine 30 jährige IndigoFrau…Manchmal macht es mich wütend, dass dieses System so ist wie es ist, all diese Ungerechtigkeit hier auf Erden…Indigo eben 😉 Manchmal Frage ichmich, ob all mein „Kämpfen/Wirken“ einen Sinn macht. JA* JA* und nochmals JA* Denn ich bin ein kleiner Wegbereiter für die nachkommenden Kinder der neuen Zeit die schon viel weniger in der Materie verhaftet sind. Die genau Wissen WAS sie sind 🙂 und das ist es doch auf alle Fälle WERT. Auf die Kinder der neuen Zeit* Auf den Wandel hier auf Erden*:-)*** Ich freue mich<3<3<3<3

  8. 8
    Filaya says:

    Als Indigo Kind war und bin ich immer bedingungslos ehrlich, ohne Authetizität geht nichts. seitdem ich denken kann wurde ich , wenn ich anderen ihr Spiegelbild vorhielt bestraft und mir wurde übel nachgeredet… ich tat dies ohne bösartigkeit weil ich es nicht anders tun kann… ohne dass ich es wusste… Die Menschen werdemn wütend und können keine Verantwortung für sich und ihre Dinge übernehmen die geändert werden müssen. Wie zu Jesus Zeiten hacken sie auf Lichtbringer ein und strafen sie…. Dabei Transformieren wir Indigos doch deren Dinge und machen sie wenigstens bewusst.. Wir sagen nicht ja zu Dingen die nicht stimmig sind und das ist ein Segen. Ich fühle mich immer noch… mit 43…. nicht willkommen und es fühlt sich so an, als gehöre ich nicht in diese Gesellschaft… Ich fühle was andere denken und reagiere so darauf dass mein Gegenüber sich blosgestellt fühlt… …. Warum die Menschen so gestrickt sind dass sie ihre Dinge auf andere Projezieren… weis ich nicht aber es ist besser es bald zu verändern… damit die Kriege ein Ende finden…

  9. 9
    Alexisorbas says:

    Ich möchte noch einmal betonen, dass Verständnis von beiden Seiten gefordert ist. Auch Indigo-Kinder (und stellvertretend alle anderen „Neuen“ Kinder) sollten verstehen, sofern sie erwachsen sind und ihre Persönlichkeit voll entfaltet haben, dass für „Bestehendes“ die Wahrheit oft schmerzhaft ist und mit gewissen Einfühlungsvermögen vermittelt werden sollte. Mit dem Hammer erreicht man das Gegenteil.

  10. 10
    im Licht says:

    @ Alexisorbas

    Ein schöner Artikel – Danke dafür.

    Ich könnte einen ganzen Roman dazu schreiben, habe ich doch einen fast 15 Jährigen „Indigo“ an meiner Seite…

    Manchmal wünschte ich, früher etwas darüber gewusst zu haben – ich hätte Vieles anders gemacht!
    Heute weiß ich, dass diese Kinder einen großen Dienst im Prozess des Aufstiegs leisten und das, während sie aus unserer dualen Sicht vielleicht gerade „nur rumhängen“… (aber das ist für unseren normalen Verstand ja schon wieder zu viel 😉 )

    Während meiner spirituellen Entwicklung durfte ich in Bezug auf diese Kinder viel lernen und erkennen.
    Das Wichtigste FÜR MICH waren 3 Dinge:

    1. Diese Kinder spiegeln uns und die Gesellschaft zu 100%

    2. Diese Kinder folgen keiner „Anweisung“, es sei denn, du formuliert sie liebevoll in eine Bitte um Hilfe und Unterstützung um. (im Alltag sehr nützlich, z. B. beim Zimmer aufräumen ;-))

    3. Sie brauchen viel Liebe (wie jeder Mensch) und unsere Aufmerksamkeit (WENN sie sie denn benötigen) nicht zu 10%, nicht zu 50%, sondern für diesen Augenblick zu 100% !!!

    Halbheiten und Wiederholungen sind ihnen zu wider bzw. „nerven“ sie.
    Ich hatte früher die Angewohnheit immer alles 2x zu sagen, um meine Erklärungen (…, weil…) zu bekräftigen…
    Die Reaktion: „Mama, 1x reicht!“

    Nun ja, ich habe es also angenommen, aber es war zu Beginn nicht so einfach, schließlich hatte ich diese „Eigenheit“ über viele Jahre gepflegt…;-)

    Mein Fazit aus allem, was ich bisher von meinem „Indigo“ lernen durfte ist:

    Wenn man sie SEIN lässt und ihnen vertraut, halten sie eine große Anzahl an Überraschungen und Geschenke für uns bereit.
    Das kann unter anderem so aussehen, dass sie sich eine Zeit lang bestens in Strukturen einfügen, einfach weil sie uns, die wir ihnen unsere Liebe zeigen, eine Freude machen wollen…
    Allerdings lässt der Wutausbruch über schulische Zwänge und Ungerechtigkeiten nicht lange auf sich warten… ;-)(zu allem „Unglück“ hat er meistens recht!).

    Wenn wir, die wir diese Kinder begleiten dürfen, wissen wer sie sind und was für eine Rolle sie für uns und die Gesellschaft spielen, können wir ein Stück weit entspannter im Umgang mit ihnen sein und unterstützen sie so in ihrer Aufgabe, der sie sich ja (noch) nicht wirklich bewusst sind.

    Bedingungslose Liebe ist der Schlüssel hierzu.

    @ alle „Indigos“

    Ohne euch wären wir im Aufstiegsprozess noch nicht da, wo wir sind. Ihr leistet einen so großen Beitrag für uns alle. Und obwohl ihr wusstet, was euch, besonders auf emotionaler Ebene, an Schmerz erwartet, wart ihr auf höherer Ebene bereit, zu helfen und durch diesen Schmerz zu gehen.

    Dafür sage ich euch von Herzen Danke.

    In Liebe

  11. 11

    Es geht völlig in Ordnung, wenn man das Verhalten von Kindern, der Ordnung wegen, mit verschiedenen Namen belegt, sei es Indigo, Diamant, Sonne, oder aber Krankheiten, z.B. AHDS. Dabei ist dieses Schubladenbelegen nichts anderes als eines unserer Werkzeuge zur Ordnung der Expansion. Auch IQ-Tests fallen hier herein, denn im Grunde sagen sie NICHTS aus, ermöglichen aber zu Gruppieren, zu Sortieren, zu Überblicken … Ordnung, wohin man blickt. Auch die verschiedenen Fähigkeiten sind nichts Ungewöhnliches. Sei es Klavierspielen mit 4 oder was auch immer. Alles benötigte Werkzeuge, um der Expansion etwas entgegenzusetzen zu haben. Wunderkinder gab es schon vor Hunderten von Jahren, nur eben, scheinbar, nicht so gehäuft und überall … alles Folge der Expansion. Mozart und Kollegen, allesamt Wunderkinder, wirkten in einer Zeit, als die Expansion längst nicht so ausgeprägt war, z.B. daran abzulesen, dass das damalige Bild des Universums kleiner war, als es heute der Fall ist. Da Mozarts Können auf weniger Unordnung stieß, konnte er seine Gabe auch voll ausleben. In der aktuellen Expansion gibt es keinen zweiten Mozart mehr … nur noch Wunderkinder, die Mozart NACHSPIELEN können, alles der rapiden Zunahme der Unordnung wegen.

    Hier mal zwei Links, die zeigen wo der Hase heute langläuft, und warum viele Kinder das momentane Universum, in dem die Expansion sogar noch beschleunigt, widerspiegeln:
    http://www.sein.de/koerper/heilung/2010/die-energiekrise-in-der-medizin.html
    http://www.sein.de/gesellschaft/zusammenleben/2011/los-geht-raus-zum-spielen–das-natur-defizit-syndrom.html

    Normen und Regeln existieren bald nicht mehr … nun, so kann man das nichts sagen, eher UNLOGISCHE Normen und Regeln existieren bald nicht mehr. Normen sind dabei eher unnötig, als Regeln, denn Regeln schaffen Ordnung. Auf beides kann jedoch erst komplett verzichtet werden, wenn Menschen die reaktive Unordnung aus ihrem Alltag verbannt haben. Es geht nicht von Heute auf Morgen. Es ist ein Lernprozess, der die energetische Optimierung begleiten wird. Keine Frage, heutzutage gibt es derart viele Normen und Regeln, wie es Unordnung gibt. Der erste Schritt, ist zu erkennen, dass es zuviele sind. Der zweite Schritt ist deren Abbau. Der dritte ist die Erkenntniss, dass es komplett ohne geht … doch dafür braucht es einer gemeinsamen Sprache, Resonanz und eines Bewusstseins, welches sich der gleichen Richtung aller Beteiligten auch bewusst ist.

    Indigos, und alle anderen, sind schlicht Abbilder der Expansion, ihr Temperament ein Abbild ihrer energetischen Umgebung. Die Einteilung oder Benennung mit Hilfe dieser Begriffe, wie sie im Text oben erwähnt werden, dient dabei nur einem Zweck … Bilder zum Ende der Expansion zu realisieren, in Form scheinbar BESONDERER Kinder, damit die Bilder des logischen Flusses der Realität beibehalten werden kann. Der Übergang, der vor dem Leben ALS GANZES liegt, wird derart viele Veränderungen mit sich bringen, dass wir Menschen einfach auf Erklärungen zurückgreifen können, um diesen energetischen Übergang von Expansion zur Optimierung ( der oft beschriebene Bewusstseinssprung oder der Aufstieg in welche Dimension auch immer ) auch im Nachhinein logisch herleiten zu können. Nichts anderes machen wir in der Gegenwart, in der Gegenwart füllen wir die Vergangenheit mit logischen Bildern aus … um den Fluss zu wahren.
    Jeder Mensch trägt seinen Teil dazu bei, egal ob Indigokind, Sonnenkind, Mondkind, mein Kind, dein Kind, welches Kind auch immer. Aber mit Schubladen lässt sich die Unordnung besser in den Griff bekommen, auch wenn das, was man in der Schublade vermutet, in Wirklichkeit etwas ganz anderes ist. Jede weiße Leinwand der Realität wird irgendwann ihr wirkliches farbenfrohes Bild offenbaren.

    Kinder, Bäume und das Universum haben viel gemein: http://www.gold-dna.de/seite13.html

    Gruß Guido

  12. 12
    Zwebbel says:

    @www.gold-dna.de

    Ich hab in deine Seite hineingelesen. Nach der Matura les ich das mal alles in Ruhe durch. Bisher deckt sich alles mit dem, was ich mir denke. Bis auf ein paar Unterschiede. Aber das sind wahrscheinlich nur Unterschiede im sprachlichen Rahmen: Während du von Unordnung sprichst, verwende ich stets das Wort „Chaos“. Von der Chaostheorie bis zu den griechischen Schöpfungsmythen – Chaos und Ordnung…
    Momentan schreibe ich an einem Spezialgebiet für die Matura im Fach Musik: „Chaos und Ordnung – Bausteine der Musik“

    Eine Gemeinsamkeit haben wir: Wir sehen beide die Umwelt und das Ich als eins. Und ich liebe es, den Menschen Dinge mit einfachen Worten und Bildern darzustellen.
    Stell dir eine spiegelnde Kugel vor. Eine Kugel die alles um sich herum spiegelt… das bist du, das ist die Welt, das ist die Du-Welt. Und jetzt leg in Gedanken eine zweite Kugel daneben hin. Das bin ich, meine IchWelt. Den Rest überlass ich vorerst dir, sonst komm ich nicht mehr aus dem Schreiben.

    Ich denke, ein Austausch würde uns beiden neuen Stoff zu neuen Erkenntnissen geben.

    Meine IchWelt würde sich darauf freuen.

  13. 13
    Gerald says:

    Hallo beisammen,

    passt jetzt zwar nicht zum Thema, aber ich will dies aus aktuellem Anlass schnell mal reinstellen:

    http://www.siegfriedtrebuch.com/gesundheit-ernaehrung/dimensionssprung-news-verbot-von-heilpflanzen/

    @Alex: Kannst ja evtl. neues Thema erstellen und meinen Beitrag löschen/verschieben.

    Liebe Grüße,
    Gerald

  14. 14

    @Zwebbel

    Vielen Dank für deine Worte. Deine Arbeit “Chaos und Ordnung – Bausteine der Musik” hört sich sehr interessant an. Kann man darauf mal zurückgreifen irgendwann, als Kopie, ist das machbar ?

    Ja, ja, dasselbe meinen, aber sprachlich anders ausdrücken … die Tücken der Expansion. Längst hat das Leben EINE gemeinsame Sprache … die logische Bildersprache der Realität … und erkennt sie immer weniger als solche. Und anstatt uns an die aktive Unordnung zu adaptieren, nähern wir uns der reaktiven Unordnung an. Anstatt den Zyklen und Resonanzen unsere Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, verfallen wir dem Materiellen. Immer weniger Familien bestehen aus Mutter und Vater, und während immer mehr Mütter die Kinder in ihrer Expansion begleiten, ersetzen die Kinder den Vater mit Materiellem. Ungleichgewichte entstehen. Männer bauen die Bühne und Frauen füllen sie mit Leben. Energetisch gesehen … nicht, dass die Frauenrechtlerinnen wieder die Augen verdrehen, von wegen klassischer Rollenverteilung, die in ihrer dargebrachten Form nur eine weitere weiße Leinwand darstellt.
    Väter und Mütter. Männer und Frauen. Unordnung und Ordnung. Yang und Yin. Die Dualismen der Expansion.

    Dinge mit Bildern darzustellen ist ein logischer Prozess … das Internet und YOUTUBE zeugen davon, genauso wie Piktogramme auf Handydisplays. Sie alle sind Schritte in die Richtung der Realisation, dass die Realität selbst eine Bildersprache ist … DIE Bildersprache, welche mit ALLEN realen Bildern die Wirklichkeit des energetischen Flusses abbildet.

    Gruß Guido
    http://www.gold-dna.de

  15. 15
    Alexisorbas Alexisorbas says:

    Hallo Gerald,
    danke für deinen Hinweis.

    Da ich in letzter Zeit schlechte Nachrichten weitgehend vermied, habe ich gar nicht mitbekommen, dass Heilpflanzen jetzt tatsächlich mehr oder weniger verboten, also zumindest der Verkauf erschwert, wird.

    Die Petition, die ich mit Eurer Hilfe unterstützt habe http://www.gehvoran.com/2010/11/wichtig-petition-heilpflanzen/ , hat somit wohl noch nicht den gewünschten Erfolg gehabt. Jedoch haben wir damit zu Verstehen gegeben, dass es viele Menschen gibt, die damit nicht einverstanden sind. Die feinstoffliche Wirkung wird eintreten. Vielleicht nicht heute, nicht morgen, vielleicht auch nicht übermorgen. Unsere Absicht ist entscheidend und die ist zeitlos!

    Kritisch muss ich jedoch anmerken, dass in dem Channeling keine neuen Erkenntnisse herauskamen. Das, was erzählt wurde, kann sich jeder Mensch mit einer Portion gesunden Menschenverstand selber zusammenreimen.

    Heilkräuter kann selbstverständlich jeder weiterhin anwenden. Aus dem Garten und in der wilden Natur. Was erschwert wird, ist der käufliche Erwerb, da man als gewerbetreibender aufwendige Lizenzierungen abwickeln müßte, die nicht billig sind, also für Kleinunternehmer unerschwinglich sind. Das wurde nicht erwähnt.

    Die Natur läßt sich nicht austricksen 😉

    Herzliche Grüße
    Alexisorbas

  16. 16
    Melchen says:

    Es kann einem niemand verbieten, Pflanzen von der Wiese zu essen:

    http://www.amazon.de/Essbare-Wildpflanzen-Arten-bestimmen-verwenden/dp/3038003352/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1303885858&sr=8-1

    Dieses Buch hat meinen Horizont sehr erweitert.. Und dort steht alles, auch mit Heilwirkung der jeweiligen Pflanze..

  17. 17
    Gerald says:

    Hallo Alex,

    kann deinen Zeilen nur zustimmen.

    Und das Channeling ist tatsächlich für Neulinge geeignet, die noch kaum eine Ahnung haben und dann das erste mal zum Nachdenken angeregt werden.
    Aber für mich war auch so gut wie nichts Neues dabei. Aber was soll auch sein?;-)
    Wir wissen so vieles. Jetzt heißt es MACHEN. Jeder da, wo er was verändern/bewirken kann.
    Die Schlussworte: „Wir haben schon gewonnen“ sind jedoch sehr aufmunternd. 🙂

    Weiß gar nicht, ob ich das schon verlinkt habe:

    http://www.gabyteroerde.com/engel/praktische-tipps-zur-persoenlichen-schwingungsanhebung/

    Diese Tipps wissen wir im Gegensatz zu den „Heilpflanzenchanneling“ noch nicht alle.

    Herzliche Grüße,
    Gerald

  18. 18
    Alexisorbas says:

    Hallo Gerald,
    die Seite und Channelings von Trebuch / Teroerde ist für mich nicht ganz stimmig. Meine Intuition sagt dass dort nichts für mich zu finden ist was mich irgendwie weiter bringt. In Artikeln und Channelings steht oft das Negataive im Vordergrund. jedoch möchte sie nicht bewerten – das steht mir nicht zu. Ich kann nur jedem empfehlen nach seinem Bauchgefühl zu gehen, was einen auf dem Weg begleiten kann.

    Herzliche Grüße
    Alex

  19. 19
    Gerald says:

    Hallo Alex,
    ja, jedem seine eigene Meinung und auf das Bauchgefühl hören ist sowieso das Wichtigste! Du hast nicht umsonst deine eigene Seite. 😉
    Für mich fühlt sich halt deine sowie auch die andere Seite sehr stimmig an. Deswegen oft die Verlinkungen, weil es sich für MICH sehr stimmig anfühlt und ich Gaby auch schon persönlich getroffen habe.
    Ich würde mal so sagen: In den Channelings, vorallem in den Dimensionssprung-News geht es halt um aktuelle, derzeit eben „negative“ Ereignisse, die gerade nun mal stattfinden. Sie werden aus einer höheren Sichtweise betrachtet um sich nicht in der materiellen Ansicht zu verlieren. Negatives verdrängen oder übersehen ist genau so falsch wie Panik zu verbreiten.
    Aber das soll jeder selber entscheiden.
    Ich kann nur von mir reden. Ich hab ihr neues Buch gelesen und da geht es außer in Kapitel 3, wo über die „Dunkelmächte“ gesprochen wird, ausschließlich um positive Zukunftsvisionen die unvorstellbar schön sind.
    So weit dazu.

    Herzlichst, Gerald

  20. 20
    Alexisorbas says:

    Für Zwebbel und alle anderen Indigos:

    Indigo Kinder werden die Kinder genannt, die ab 1985 geboren wurden und auf Grund eines göttlichen Befehls andere Gene in sich tragen, als ihre Mütter und Väter. Diese Gene wurden durch einen morphogenetischen Befehl in der 8. Schwangerschaftswoche verändert bzw. ergänzt. Die daraufhin folgende Weiterentwicklung des Fötus erzeugte dann eine persönliche Struktur für jedes Indigo Kind.

    Indigo Kinder sind dazu ausersehen, den Menschen in besonderem Maße einen Dienst zu erweisen und mit ihren besonderen Fähigkeiten den Menschen neue Entwicklungswege, neue Techniken und neue Verhaltensmuster aufzuzeigen.

    Viele dieser Kinder, die nun schon bald 25 Jahre alt sind, haben aber immer noch nicht begriffen, welches Potential in ihnen ruht, weil die Umwelt sie systematisch auf dem niedrigen eigenen Level (der Umwelt) festhält.

    Wichtig ist deshalb der erfolgte Aufruf des göttlichen Vaters und Christus, unseres aller Herrn, und der Hinweis, dass diese auserwählten Wesenheiten nunmehr wach werden und ihre Fähigkeiten begreifen, verstehen, ausbauen und nutzen und das zum Wohle aller Wesenheiten der Erde. Dies sind Menschen, Tiere und Pflanzen und das Energiefeld, in dem alle leben.

    Indigo Kinder haben Zutritt zu höheren Dimensionen und können sich dort für ihre Aufgaben Hilfe erbitten. Sie können ohne technische Hilfe sich durch die Dimensionen bewegen, um die Hilfen und Energien zu erhalten, die sie für ihre jeweilige Aufgabe benötigen.

    Zu diesem Zweck haben der göttliche Vater und Christus, unser aller Herr, Wesenheiten ausgebildet, die die Indigo Kinder auf diesem Weg in ihre vollkommene Leistung begleiten sollten. Leider haben das nur ganz wenige der ausgebildeten Wesenheiten verstanden, dafür haben sich andere Wesenheiten dieser Aufgabe bemächtigt, ohne einen Auftrag dafür zu haben. Prüft also sorgfaltig alle Personen, die meinen, euch Indigo Kinder auf dem Weg in eure Aufgabe zu führen. Gerade ihr Indigo Kinder werdet als Erste feststellen, welche Energien zu euch passen und welche nicht. Erkennt ihr falsche Energien, so lasst sofort davon ab.

    Im Übrigen steht jedem Indigo Kind der direkte Kontakt zu Christus, unserem Herrn und zum göttlichen Vater offen. Jedes Indigo Kind kann über sein Hohes Selbst diesen Weg gehen und sich so in die richtige Richtung entwickeln.

    Indigo Kinder sind in ihrem äußeren Gebaren nicht anders als andere Kinder und das Vorurteil, dass Kinder, die nicht still sitzen können und immer in Bewegung sein müssen, Indigo Kinder sind, stimmt nicht. Sicher ist das eine oder andere Kind ein Indigo Kind – das gilt aber nicht grundsätzlich.

    http://joe-boehe.de/html/indigo-kinder.html

  21. 21
    Lasco says:

    Die „Indigokinder“ Sternenkinder und weiss ich nicht alles für Namen die sie heute tragen, gab es schon früher so wie es mir durchkam die ersten schon mit jg. 1916 dann wieder Schübe um jg. 44 dann die berühmten um 65 (sehr viele) -73ger und der erste grosse schub um 1982. Jedes Jahr gab und gibt es Indigos, es waren einfach mehr oder weniger grosse schübe, danach kontinuierlich immer häufiger und intensiver und es werden immer mehr. Spielt keine Rolle was für Jahrgänge, will damit nur sagen das es sie schon länger gibt.
    Ich habe mich persönnlich auch schon gefragt ob ich eines bin, keine Ahnung kann sein aber auch nicht, ist für mich nicht wichtig, ich mache was ich kann 🙂

    Aber sehr gut die erklärung von joe- Boehe wie alles von ihm 🙂

  22. 22
    Alexisorbas Alexisorbas says:

    @ Lasco,
    man hört zu viele unterschiedliche Jahrgänge, ab wann sie geboren wurden / werden. Das ist verwirrend. Der Mensch will alles immer genau wissen, weshalb und warum – aber man muss ja nicht immer alles so genau wissen, was soll´s ? 😉
    Herzliche Grüße
    Alexisorbas

  23. 23
    Zwebbel says:

    @www.gold-dna.de

    Was die Arbeit betrifft, ich schreibe sie für die mündliche Matura im Juni. Wenn sie fertig ist, würde ich sie eher nicht kopieren wollen, weil ich so etwas auf diese Weise eher ungern tue. Aber ich kann dir gern darüber erzählen. Die Gedanken und Ansichten passen sowieso nicht in eine Arbeit von 10 Seiten. Später werd ich auf jeden Fall ein Buch schreiben, um das mal richtig und ausführlich anzugehen;)

    Beim Wort „Piktogramme“ hab ich gleich an Kornkreise denken müssen. Hast du dir schon mal diese Feld-Bilder angeschaut? (Felt-Bild — Weltbild; witzige Wortähnlichkeit)
    Ich habe eine These was diese Bilder betrifft, hab diese These nur noch nie in Worte fassen können. Du hast mir aber gerade den Schlüssel dazu gegeben (Danke dafür):
    Die Kornkreise könnten energetische Artefakte unserer wahrhaftigen Bildersprache sein. Dabei macht es nicht mal so einen großen Unterschied, ob sie „echt“ sind, also „paranormal“ entstanden sind, oder einfach niedergestampft wurden. Es treten ja beide Fälle auf. In Wiltshire, England tauchen jährlich am Meisten Kornkreise auf. Dort ist überhaupt eine starke energetische Konzentration, das würde die These bestätigen…
    Gute Doku zu Kornkreisen: „Die neue Feldordnung“ findest auf Youtube oder als Torrent recht schnell.

    Interessant wäre auch, aufzuzeigen, was Bilder (Piktogramme unter Anderem) aus der Sicht von Chaos und Ordnung sind… Aber jetzt verirr ich mich wieder in Gedankenideen (und -Bildern *hüstel*)…

    Ich würd gern EMail-Adressen austauschen, das wär einfacher um Geistesgut zu teilen, als über Kommentare;) Über Messenger zum Beispiel.
    Aber naja… ich schreib nicht gern meine EMail-Adresse in ein Blog-Kommentar;)
    Hast du vieleicht so etwas wie eine öffentliche EMail-Adresse, oder sowas in der Art?

    lgZwebbel

  24. 24
    Zwebbel says:

    @Alexisorbas

    Ich werd mich da ein wenig mehr reinlesen, in das Thema der Indigos.

    Vorsicht ist geboten, bevor man überstürzt zum Ergebnis kommt: „Wow, ich bin ein Indigo-Kind, ist das nicht gleichbedeutend mit einem Wunderkind? Jetzt kann ichs allen zeigen, wie toll ich bin, blabla…“ Ab da hört sich der Spiritualismus auf! Da ist das Ego!

    Ich kann da sicher nicht nur für mich sprechen, wenn ich sage, dass ich sehr starke, alte Ängste in mir trage, welchen ich mit meinem Ego ausweiche. Ich bin einerseits so begabt, dass ich mich selbst unentwegt überrasche. Alles was ich in die Finger bekomme funktioniert. Das ist ein Segen.
    Aber!
    Wenn man seine Ängste nicht verarbeitet, nicht in seiner eigenen Mitte bleibt, dann kann man dieses Segen nicht genießen. Dann benutzt man seine begabungen, um sein Ego zu bestätigen.

    Statt wahrhaftiger Freude, dass man seine Begabungen mit den Mitmenschen teilen kann (Familie, Freunde, Puplikum bei einem Konzert), tritt Stolz auf. Aber Stolz ist starr und kalt.

    Ob man Indigo ist oder nicht: Die Verantwortung ist im Grunde dieselbe. Bei bei einem selbst fängt sie an.

  25. 25
    Danny says:

    Hallo an alle bin froh das manche erkennen was für schmerzen diese kinder in sich tragen ich selbst bin mittlerweile 22 und durfte vor 2 jahrn erkennen wer ich wirklich bin was meine arbeit ist war lange zeit auf der „strasse“ unterwegs auf der suche nach antworten still schweigend hatte geistige auseinandersetzungen mit „dunklen Kindern“ so das hitzewallungen entstanden (kein joke) habe auch adhs weiss sachen wo ich gar nicht weiss woher ich sie weiss was ich aber sehr genau weiss ist das das „dunkle“ überwiegt und sehr mächtig ist und das es die sogenannten lichtkinder abhalten will ihren „job“ zu tun aber wir leider unaufhaltsam sind 😉
    hoffe das der wandel bald statt findet und kein leid mehr herrscht lieb euch und hat gut getan eure kommentare zu lesen bis dann one love

  26. 26
    Mathias says:

    Lieber Alex,

    herzlichen Dank für den Artikel und für die Erläuterungen, für die ich auch allen anderen herzlich danke!

    Im Licht hatte es vor einiger Zeit ebenfalls sehr schön beschrieben, was den Unterschied der neuen Kinder zu den „alten“ vor allem ausmacht – die Anpassung der körperlichen Strukturen, die wir selber mühsam zu durchleben haben.

    Aber auch wenn die neuen „Gefährte“/ „Raumanzüge“/ (Energie-)Körper nicht mehr die Updates und Upgrades benötigen, mit denen unsere „alten“ (noch) permanent „getunt“ werden (müssen): In unseren (uralten) Seelen, unserem (uraltem) Wissen unterscheidet uns Engel allesamt nichts. 😉

    Herzliche Grüße

    Mathias

  27. 27

    @Zwebbel

    Hört sich gut an. Bezüglich der Kornkreise findest du auch auf GOLD-DNA ein Kapitel: http://www.gold-dna.de/ziel10.html … dort besteht auch die Möglichkeit eine Mail loszuschicken 🙂

    Deine Ansichten sind sehr interessant und logisch, bin auf weiteren Austausch sehr gespannt.

    Bezüglich der Indigos noch … im Grunde sind sie ein ähnliches Phänomen wie Kornkreise und all die anderen Bilder, die auf den ersten Blick nicht einsortierbar erscheinen und kurz vor der Unlogik stehen. Doch sie alle haben eine Funktion in der Bildersprache der Realität. Sie bereiten die Möglichkeiten vor, große Veränderungen im energetischen Gefüge mit Bildern zu versehen, OHNE dass es zu einem Filmriss kommt, ohne dass es eine Stase der Logik gibt, sie gewährleisten, auch im Nachhinein, die Realisierung großer Veränderungen. Oder anders ausgedrückt: Je mehr dieser Bilder aufkommen, die wundersam, unerklärlich, neu, phänomenal sind, und je länger sie im Bewusstsein der breiten Masse verbleiben, desto realisierbarer wird DAS EREIGNIS.

    Gruß Guido
    http://www.gold-dna.de

  28. 28
    Im Licht says:

    @ Zwebbel

    Zitat: „Aber Stolz ist starr und kalt.“…

    … sagt wer?

    Stolz, wenn er aus der Freude über die eigene Leistung entsteht und den Wunsch des Teilens/Mitteilens beinhaltet, kann nicht kalt und starr sein.

    Denn Freude IST Liebe!

    Und hier brauchen wir auch nur wieder die Kinder beobachten, wie wertfrei sie ihre Freude und ihren Stolz nach Außen tragen. Die Liebe zu sich selbst und Allem was ist, strahlt aus ihnen heraus.

    Jede andere Interpretation des Wortes wurde geschaffen, um uns klein zu halten.
    Du hast es ja schon als Muster erkannt. Jetzt heißt es, sich nur noch zu entscheiden, es loszulassen. 🙂

    Jesus Christus sagte: ‚Werdet wie die Kinder‘, und er meinte nichts anderes, als im JETZT zu leben – völlig wertfrei (wie die Kinder) zu SEIN.

    Und ein Indigokind ist auch nicht zwangsläufig ein „Wunderkind“. Bei einigen zeigen sich jetzt schon einige besondere Fähigkeiten, (über die wir alle bald verfügen) und diese sollten einfach gefördert werden, in dem man den Kindern die Möglichkeit verschafft, sie in ihrem Alltag zu leben.

    Als erwachsener Indigo, lieber Zwebbel, nimm an, was dir mit auf den Weg gegeben wurde, als das, was es ist – ein Geschenk!
    Und alles andere, was dein Umfeld dir „aufdrückt“, lasse los.
    Du bist auf einem guten Weg! Trau Dich, DU SELBST zu sein und du erlebst Befreiung.

    Ich wünsche dir Kraft, Mut und die Liebe, die hinter allem steht!

    In Liebe

    Im Licht

  29. 29

    @Alexisorbas

    Du schreibst bezüglich der Indigos von Dimensionen, Jesus und dem göttlichen Vater. Auch dieses sind nur Vokabeln der realen Bildersprache. Wir brauchen keine Dimensionen, keinen heiligen Vater. Wir, als Teil des ganzen Lebens, haben ALLES, was wir haben können und was wir brauchen, um das gemeinsame Ziel des Gesamtlebens zu erreichen. Das wir scheinbar momentan von derart vielen Bildern umgeben sind, die nicht richtig greifbar sind, wie eben Gott, Indigos, 5.Dimension, Kornkreise, Atlantis, UFOs, und all die anderen unzähligen Vorstellungen, liegt schlicht daran, dass, bedingt durch die energetische Expansion, derart viele Bilder benötigt werden, um das reale Gefüge noch logisch erscheinen zu lassen. Bedingt durch diese Bilderflut geht jedoch das WIRKLICHE BILD des energetischen Flusses, die Grundresonanz von ALLEM, mehr und mehr verloren. Sie verschwindet nicht, sie wird nur immer schwerer wahrnehmbar, weil Unmengen an Frequenzen und abweichenden Resonanzen sie überlagern. Wenn jemand in der Lage ist in Kontakt mit Jesus und dem göttlichen Vater zu treten, oder mit höheren Dimensionen, wie du schreibst, dann ist damit nichts anderes gemeint, als dass die Grundresonanz, das wirkliche Bild unter all den realen Bildern, bewusst wahrgenommen werden kann. Es braucht keine Partei, die über dem Leben steht, denn das Leben als GANZES, als Gesamtbewusstsein, ist ALLES. Nicht Gott, oder wer/was auch immer hat das Leben erschaffen, nein, das Leben, das Bewusstsein in seiner Ganzheitlichkeit, hat dieses Bild eines Gottes hervorgebracht, der Logik wegen. Sind wir Menschen Gott ? Nein. Die Summe aller energetischen Abbilder der Lebewesen aller Art ist das Gesamtbewusstsein, welches das Bild Gottes hervorgebracht hat.

    Gruß Guido
    http://www.gold-dna.de

  30. 30

    @Zwebbel
    ,,Vorsicht ist geboten, bevor man überstürzt zum Ergebnis kommt: “Wow, ich bin ein Indigo-Kind, ist das nicht gleichbedeutend mit einem Wunderkind? Jetzt kann ichs allen zeigen, wie toll ich bin, blabla…” Ab da hört sich der Spiritualismus auf!“

    Vielleicht fängt der Spiritualismus da auch erst an.Jahrhundertelang haben wir gelernt,mach dich klein, fall nicht auf, denk nicht du bist was besonderes,usw.
    Das Gegenteil ist der Fall. Mach dich gross, bring dich ein,schätz dich selber.Wie will man etwas verändern wenn man sich versteckt?

    Die Rechte die ich mir selbst zugesteh,sollte ich auch anderen einräumen.Aber wer sich klein macht,der erwartet das auch von anderen und wenn die das nicht tun,dann sind Konflikte vorprogrammiert.Warum haben denn Religionen und Politik so einen Einfluss bekommen? Weil alle gesagt haben,ach ich als kleines Licht kann ja sowieso nichts verändern,ach ich armer Tropf was hab ich getan ,dass die Herrschenden so mit mir umspringen.

    Wir haben uns versteckt und sogar andere noch dazu ermuntert,alles hinzunehmen und nur ja den Mund zu halten.

    Genau dieses verstecken, ist ja das Ego das man bekämpfen will.Man denkt,wenn ich meine Meinung sage,wenn ich mich zeige,wenn ich öffentlich meine E-Mail preisgebe,wenn ich etwas gut kann und das nach aussen trage ,dann passiert,ja was passiert dann? Nichts passiert,weil wir gar nicht so wichtig sind,sondern nur einer von 7 Milliarden Menschen und die anderen ihre eigenen Vorstellungen haben und ihre eigenen Träume und Probleme.Die denken nicht den ganzen Tag speziell über uns nach.

    Man nimmt verschiedene Anregungen von aussen auf und gibt verschiedene Anregungen an andere weiter.Wenn man das tut was seinem Naturell entspricht,dann ist alles im Fluss,aber wenn man willentlich etwas forcieren will,dann hat der,der sich mit Absicht in den Schatten stellt, auch nicht weniger Ego,als wie der ,der seinen Selbstwert aus seiner Präsens in der Öffentlichkeit bezieht.

    Stell dir mal vor, alle Menschen würden sich auf einem bestimmten Gebiet als Wunderkind sehen und würden sich in einem bestimmten Bereich wundertoll finden und würden so auch über andere denken. Die Menschen würden ja glücklich und mit einem Dauergrinsen durch die Gegend laufen ,wenn sie endlich so sein dürften wie sie sich selbst sehen und auch von anderen so gesehen würden.

  31. 31
    im Licht says:

    @ Guido

    … aus dem Dualitäts-Bewusstsein heraus betrachtet mag DEINE Annahme der Wahrheit ihre Berechtigung haben.

    Aus höherer Sicht betrachtet, haben wir möglicherweise ein komplett anderes Bild und somit eine andere Wahrheit. Die Logik, die du versuchst, darzustellen, ist eine auf Verstandesebene sehr begrenzte Wahrnehmung der Wirklichkeit.
    Dies ist, aus unserer derzeitigen „Begrenzung“, anders auch nicht möglich,
    es sei denn, wir heben unsere Eigenschwingung an und erweitern damit unser Bewusstsein.

    Sich für das, was außerhalb unseres begrenzten Verstandes existiert, zu öffnen, kann bahnbrechende Erkenntnisse zur Folge haben. Zum Beispiel die, dass die verschieden bezifferten Dimensionen nichts (wie du einmal erwähnt hast) mit Zeit zu tun haben, sondern einen Schwingungszustand umschreiben. Je höher die bezeichnende Zahl der Dimension , desto höher
    die Schwingung all dessen, was in ihr existiert.

    Wie auch immer du die Quelle bezeichnest, aus der alles hervorgegangen ist, Gott (ich sehe keinen alten Mann mit Bart ;-), sondern ein großes Energiefeld in Form einer liegenden 8, in der die Energie permanent in Bewegung ist) oder wie auch immer – wir tragen den Kern dieser Energie IN UNS, insofern SIND wir „kleine“ Götter und Göttinnen (um bei der altbekannten Bezeichnung zu bleiben) – wir sind ebenso mit Schöpferkraft und -Macht beseelt, wie die Quelle selbst.
    Und je mehr wir unsere Eigenschwingung erhöhen, desto klarer können wir dies jetzt schon erkennen und leben.
    Grundvoraussetzung ist Vertrauen in die eigene Wahrnehmung und die Bereitschaft, einen anderen, neuen Blickwinkel in Betracht zu ziehen – das macht Entwicklung erst möglich.

    In Liebe

  32. 32
    Lasco says:

    @22 Alexisorbas: Habe es ja geschrieben das es überhaupt nicht wichtig ist wer wo wann, nur gab es sie schon immer 🙂 Es kommt noch hinzu das Indigos nicht als Heiligtümer und halbe Götter betrachtet werden sollten, denn das sind sie beileibe nicht 🙂 Sie zeigen uns das Spiegelbild und strahlen ein gewisses „etwas“ aus, aber sie sind nicht heilig wie viele Glauben 🙂

  33. 33
    Eggi says:

    jeder kann strahlen! Die Arbeit mit dem Licht bringt einen soweit.
    Dann ist man im Einklang mit sich selbst, DAS SEIN oder das ICH BIN.

    Licht und Liebe

    Eggi

  34. 34

    @ im Licht

    Ich kann deinen Worten nur zustimmen. Dazu passend hat mich heute ein interessanter Blog gefunden, den ich diesbezüglich nur empfehlen kann. Der aktuelle Text handelt von RESONANZ und findet sich unter http://rollestonie.wordpress.com/2011/04/26/resonanz/

    Es lohnt sich den Text komplett zu lesen.

    Sicher kann mit der aktuellen Sprache nicht erfasst werden, was in der Optimierung kommen wird, aber sowohl du, im Licht, als auch der Schreiber des verlinkten Blogs, als auch GOLD-DNA 🙂 beschreiben die Resonanz, das Zusammenschließen von gleichen Schwingungen, als das Mittel zum Zweck, als den Weg zum Ziel. Dass es aktuell leichter fällt in der Teilsprache der Dualität zu sprechen, zeigt auf, dass die Expansion noch immer vorherrscht.

    Auch deine Sicht der Dimensionsbeschreibung, des Göttlichen und der Energie, ist komplett in Resonanz mit mir … und wieder haben wir ein kleines bisschen Unordnung in aktive Ordnung überführt … in diesem Sinne: SCOTTY, ENERGIE !

    Gruß Guido
    http://www.gold-dna.de

  35. 35
    Sind wir Menschen Gott ? says:

    Guido sagt Nein!

    Nichts ahnend,
    wenig wissend,
    kaum begreifend,

    dass IHR gemeint seid,
    dass DU angesprochen bist,
    dass von DIR die Rede ist,

    so von Gott verkündet wird!

    http://lichtweltverlag.blogspot.com/2010/10/die-liebenden-augen-deiner-seele.html

  36. 36
    Zwebbel says:

    @ Consciousnesss

    Danke für die Zusprüche.

    „Vielleicht fängt der Spiritualismus da erst an“
    Wo etwas auf einer Seite anfängt, hört es auf der anderen Seite auf. Kommt drauf an, auf welcher Seite man steht. Und wenn man auf beiden Seiten steht, dann ist beides möglich, und vielleicht sogar noch mehr;)

    Und schon wieder haben wir die Eingrenzung in der Sprache: Stolz. Eigentlich reden wir von verschiedenen Stolz-Begriffen. Ich meinte den veralterten Ehre-Begriff, denn der führt nirgens hin.
    Du redest eher von dem Stolz den die Menschen sehr wohl teilen können. Bsp: Eltern sind Stolz auf ihr Kind.
    Es geht um den Unterschied, ob ich mein reines Ego zeige, welches dazu da ist, Ängste zu verdrängen, oder ob ich mein wahrhaftiges Selbst zeige.
    Ich glaube dieser Unterschied ist:
    .) Ich zeige wo ich DER Beste bin. –> Ego
    .) Ich zeige wo ich AM besten bin. –> Wahrhaftigkeit

    Man strahlt ja um so stärker, je mehr man zu sich selbst steht, wahrhaftig ist. Wenn man gerade im Begriff ist, einen Wandel zu vollziehen, einen Reifeprozess, dann kann das sehr stark schwanken. Zwischen Ego und Selbstfindung.

    Da bin ich gerade, und gleihzeitig ist diie ganze Welt da gerade;)

  37. 37
    Zwebbel says:

    @ im Licht
    Danke auch dir für die kraftvollen Zusprüche

    Ich glaube, ich habe @Consciousness schon alles gesagt, was ich dir antworten wollte, hab die Kommentare nämlich gerade vermischt^^ 😉

  38. 38
    ziggy says:

    Hallo Zwebbel

    du hast schon Recht damit das Stolz eine schlechte Sache ist. Hinter dem Stolz steht immer nur das EGO, das sich großartig und wichtig machen möchte.
    Ich habe erst gestern mit einem Freund über das Leben und Werk von Thorwald Dethlefsen gesprochen, der geradezu ein Paradebeispiel für die Gefahren des Channelns und des Stolzes ist. Dethlefsen wurde bekannt mit dem Buch „Schicksal als Chance“. Hervorragend geschrieben und vielleicht eins der besten Bücher zur Einführung in die Spiritualität und Esoterik. Auch heute noch.

    Um so erstaunlicher ist dann der Werdegang von Dethlefsen, der für mich eindeutig zum Opfer seines Egos und seines Stolzes wurde. Er selbst hielt sich für einen berufenen Kämpfer für das LICHT, als er schon längst von den Dämonen geritten wurde. Er wähnte sich dazu auserkoren die Welt zu retten vor den bösen Mächten und war doch nur ihr Opfer. Hier ein Link:

    http://www.spuren.ch/archiv/archiv_comments/81_0_47_0_C/

    Gerade wer sich mit Channeln abgibt ist hier gefährdet.

    „Der Mensch auf dem spirituellen Weg muss sich vor Selbstschmeicheleien in acht nehmen. Er muß sich vor jeder „Mission“ hüten, zu der er auserkoren wird. Wenn dir die innere Stimme eine bemerkenswerte Zukunft verspricht, glaub ihr nicht! Nur wenn sie uns demütiger macht und sanftmütiger – dann darf man ihr Glauben schenken. …. Eine Methode der dunklen Mächte besteht darin, darauf hinzuarbeiten, den spirituell Suchenden fälschlicherweise glauben zu machen, daß er eine außerordentlich fortgeschrittene Position bekleidet. Es ist ein allgemeiner Trick dieser unsichtbaren Wesen, sich durch schlaue Schmeicheleien, durch in Erfüllung gegangene Weissagungen oder erhabene Lehren von Licht und Liebe das blinde Vertrauen eines Menschen zu sichern. Wenn er sich von seiner inbrünstigen Sehnsucht oder aus purer Eitelkeit über seinen wahren Status täuschen lassen sollte und diese Erlebnisse gar als Rechtfertigung benützt, sich als öffentlicher Lehrer oder Kultgründer niederzulassen, dann bricht auch über ihn die dunkle Trauerzeit der Seele herein. …
    Aus diesen Gründen ist es von größter Wichtigkeit, das jeder ernsthafte Student der Spiritualität seine Eigenliebe und Selbstverherrlichung opfert.“
    (Paul Brunton)

    „Der Regen von Gottes Gnade kann sich nicht auf den Berggipfeln des Stolzes sammeln, aber er fließt leicht in die Täler der Demut hinab.“
    (Paramahansa Yogananda)

    Alles Gute
    ziggy

  39. 39
    Gerald says:

    DER AUFRUF AN DIE LICHTKINDER TEIL3
    (Die 1.Zusammenkunft der Lichtkinder):

    http://de.sevenload.com/videos/0wVzz8O-DER-AUFRUF-AN-DIE-LICHTKINDER-TEIL3

  40. 40
    Maria Elise* says:

    Hallo Allerseits, ich habe diesen September am Indigo und Kristallkinderkongress teilgenommen und mitgeWIRKT. Es war wunderbar. Soviele junge, kreative Menschen. Schöne und Weise die in ihrer Macht sind. Toll. Es hat mir sehr gut getan mich mit Gleichgesinnten zu Treffen und unser Licht zu bestärken. Was mir besonders bei uns „Kindern der Neuen Zeit“ gefällt ist, dass jeder sehr schnell in seiner individuellen „Zauberkraft“ ist. Und das Konkurrenz denken hier keinen Platz hat. 🙂 YEAH. Denn wir alle haben eine wertvolle Aufgabe für das Ganze. Das hat sich auch auf dem Kongress gezeigt.
    Videos zum angucken gibt es unter http://www.jeet.tv oder http://www.youtube.com/indigoakademie. Ich wünsche euch allen eine zauberhafte Woche und danke euch allen für Euer SEIN.

  41. 41
    jonele says:

    hallo,

    ich habe von einer person in einer sprituellen gruppe erfahren, dass meine tochter (fast 1 jahr jung) ein „sonnenkind“ sei.
    kann mir jemand mehr zu diesen kindern sagen? im internet (außer auf dieser homepage) ist nicht wirklich viel zu finden.

    danke

  42. 42
    hana says:

    das find ich ja lustig – hab grad „kindertechnisch“ bei der „lichtnahrung“ nachgefragt – kenn dieses gespräch da gar nicht – danke!

    zu sonnenkind weiß ich nix – außer daß ich das zu meiner süßen immer sag – kennst einen GUTEN !!! schamanen? hab sehr gute erfahrungen mit dem schamanen meines vertrauens gemacht.

  43. 43
    Alexisorbas says:

    Liebe Jonele,
    Sonnenkinder sind oben in dem Artikel erwähnt.
    Lg
    Alex

  44. 44
    Tommy says:

    @ Maria Elise ich gehöre auch in deine generation 🙂 ich frage mich bereits seit 32 jahren was das alles soll und endlich weiß ich es, endlich verstehe ich es warum ich anders denke wie all die anderen. gottseidank lerne ich jetzt immer mehr menschen kennen die anders sind, die dieses system nicht mehr wollen. gottseidank findet jetzt endlich auch bei „normalen“ menschen ein umdenken statt. es ist eine ungeheure erleichterung zu wissen das es menschen wie euch gibt. würde ich kein internet besitzen bzw. würde es kein internet geben würde ich bestimmt so wie ihr auch glauben das ich geisteskrank wäre und wenn ich es nicht selbst wahr haben wollen würde, dann würde es mir eben die masse einreden bis ich daran glaube 🙂 ich gehe auch schon seit jahren meinen eigenen weg und es ist nicht einfach, aber besser als mit dem strom mitzuschwimmen ist es auf alle fälle! ich würde mich auf alle fälle freuen wenn du mir mehr über diese indigo congresse sagen könntest, ich würde auch gerne mal menschen in meinem alter kennenlernen die so sind wie ich es bin. ich fühl mich schon soooo einsam in dieser welt. beziehungen halten nicht lange da ich zu sehr die wahrheit und auch meine meinung sage und da verscherze ich es eben mit jeder, was bleibt sind erinnerungen 🙂 aber das stör mich nicht mehr, jetzt wo ich endlich verstehe um was es geht bin ich wieder beruhigt…wer will kann mich auch privat kontaktieren unter tomlpoml@gmail.com
    in diesem sinne auf ein schönes rest erwachen 2012 euer tommy

  45. 45
    Angelwing says:

    Ein sehr schöner Artikel. Ich habe zwei solcher Enkelkinder und eine Tochter, die damit leider überfordert ist. Auch mein Sohn ist ein ‚Auserwählter‘, das wusste ich schon als er (2003) geboren wurde. Wertschätzung ist mehr als angebracht für solche Kinder und Lob und einfach so lassen, wie sie sind, ohne Regeln und Vorschriften, das bringt nichts. So meine Erfahrungen. Einzig die Schule muss sich noch ändern, das Schulsystem als ganzes, auch die Uni und viele Bildungseinrichtungen, denn die hinken hinterher. Was heute teilweise unterrichtet wird ist schon lange nicht mehr zeitgemäß. Offenheit und Weiterbildung empfehle ich für die Erwachsenen, Sprachen lernen oder künstlerisch, kreativ tätig sein oder irgendeinem Hobby kontinuierlich nachgehen.
    Alles Liebe Angelwing

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.