Die Steintafel der Maya

02 Dez 2011 Von Kommentare: 33 Altes Wissen, Maya

Maya Sonnenstein

Ein Artikel bei Welt Online über den deutschen Wissenschaftler Sven Gronemeyer, der den von den Maya angeblich prophezeiten Weltuntergang „abgesagt“ hat, brachte mich auf die Idee, das Jahr 2012 – insbesondere das Datum 21.12.2012 – wieder einmal zu thematisieren. 2011 neigt sich langsam, aber immer schneller, dem Ende entgegen. In gerade einmal vier Wochen ist es für viele Menschen wieder an der Zeit, ein persönliches Resume zu ziehen, was im alten Jahr alles passierte – und was man im neuen Jahr, 2012, besser machen kann. Welche Ziele, Wünsche und Visionen man sich vornimmt und herbeisehnt.

Für sog. Untergangspropheten ist der 21.12.2012 um die Wintersonnenwende das Armageddon – das Ende der Welt. Wobei mir nicht ganz klar ist, wer diese Untergangspropheten eigentlich sind – für mich ist es nichts anderes als ein Produkt Hollywoods. Für wache und erwachende Menschen ist dieses Datum das Symbol für das Erwachen der Menschheit, dem Beginn des Einheitsbewusstseins und dem Eintritt in eine Neue Zeit. Der Zeitenwandel, dessen Zyklus schon seit einigen Jahren stattfindet, verläuft immer rasanter und turbulenter – was man anhand den täglichen Meldungen aus der globalen Finanzwelt leicht erkennen kann.

Was das „Enddatum des Mayakalenders“ den 21.12.2012, anbetrifft muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass der Ältestenrat der heutigen Maya das Datum berichtigte und dahingehend korrigierte, als dass es im Zeitraum zwischen 2007 und 2014 eine Regenerationsphase der Erde geben soll – ohne konkretes Datum. Wie eine Regenerationsphase aussehen kann, lässt sich unschwer erraten. Nicht nur das Ende eines Geldsystems, verstärkte Sonnenaktivitäten, sondern auch die vermehrten Naturkatastrophen der letzten 20 bis 30 Jahre machen die Menschheit darauf aufmerksam, dass die Ausbeutung der Erde und das endlose Profitdenken um jeden Preis ein Ende haben muss.

Der Ethnologe Sven Gronemeyer untersuchte eine Inschrift auf einer Steintafel, die vor vier Jahren in der Ausgrabungsstätte Tortugero am Golf von Mexiko gefunden wurde und stellte fest, dass sich die Hinweise auf den Übergang in eine neue Ära, nicht aber auf die Apokalypse, die anscheinend einige Leute erwarten, beziehen.

Die Inschrift beschreibt nach seinen Worten die Rückkehr des Maya-Gottes Bolon Yokte mit Ablauf einer 13. Periode von 400 Jahren an einem Datum, das nach unserem Kalender dem 21. Dezember 2012 entspricht. […]

Der Text wurde vor etwa 1300 Jahren eingemeißelt. Der Stein ist gesprungen, sodass das Ende des Abschnitts kaum noch leserlich ist. Die Inschrift beziehe sich auf das Ende eines Zyklus‘ von 5.125 Jahren seit Beginn des Maya-Kalenders im Jahr 3.113 vor Christus, erklärt Gronemeyer. […]

Es ist die Erscheinung eines Gottes, und nicht unbedingt ein großer Sprung für die Menschheit, so Gronemeyer

Quelle: Welt-Online

Der Wissenschaftler bestätigt somit den 5125-jährigen Zyklus. Laut Mayakalender sind 13 Baktuns ein Grosser Zyklus = 1.872.000 Kin und entsprechen einem Zeitraum von 5125,4 Jahren nach unserer heutigen gregorianischen Kalenderzählung. Visionäre wie José Argüelles, Gregg Braden oder Dieter Broers haben diesen Zyklus und die damit verbundene erwartete Zeitenwende in zahlreichen Büchern, Vorträgen und Interviews schon vor vielen Jahren erklärt und vertreten.

Eine Veränderung, die durch den Abschluss des gesamten großen Zyklus ausgelöst wird, hat bereits eingesetzt, signalisiert durch eine Verschiebung der resonatorischen Frequenz; diese Verschiebung kündigt das Ende des Grossen Zyklus an und gibt eine Vorahnung von dem Glanz unserer galaktischen, solaren und planetarischen Wirklichkeit in der nachfolgenden Ära, die 2012 n.Ch. beginnt. […]

Damit tritt unser Planet in seine nächste evolutionäre Phase ein und sichert sich seinen Platz als neues Mitglied der Galaktischen Gemeinschaft.”

Der vor kurzem verstorbene „Entdecker“ des Mayakalenders der Neuzeit, José Argüelles

Was erwarten wir von 2012? Die Frage ist nicht, ob wir den Zusammenbruch des Finanzsystems oder viele schlimme Naturkatastrophen erwarten, sondern vielmehr wie wir selbst – jeder für sich – das Jahr beginnen und absolvieren wollen? Fühlen wir uns verbunden mit der Erde und allen anderen Lebewesen und leben danach – oder sind wir dazu noch nicht bereit?

Beitragsbild: Fotolia.de

33 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    Silvia Maria says:

    Für mich persönlich fühlt sich 2012 ruhig und entspannt an. Meine Entwicklung geht weiter und zu all dem Neuen, das ich gesammelt habe die letzten 3 Jahre kommt altes Wissen hinzu. Sanft, entspannt.
    Ich gehe meine Weg weiter. Und bin in Ruhe. Ich freue mich auf 2012 und wünsche uns allen Frieden, Liebe und die Rückkehr zum Vergessenen. <3

  2. 2
    Ka says:

    Ich glaube, es geht nur um eins: ehrlich zu sein. Wirklich ehrlich zu sein bedeutet so viel mehr,als uns jetzt noch klar ist. Sich nichts vorzumachen, Verantwortung zu übernehmen für sich und die ,mit denen man eine Vereinbarung der Verbindlichkeit hat z.B. seine Kinder,sein/e Partner/in, echt Freunde. Unser Finanzsystem bricht zusammen, weil es nicht ehrlich ist. Es gibt ja gar keinen Gegenwert für das Geld, was im Umlauf ist. Viele Menschen wehren sich, weil sie unterdrückt werden, sie kämpfen für ihre Rechte, die ihnen auch ehrlich zustehen. Krankheiten machen ehrlich und weisen uns auf das Wesentliche hin. Und jeder ist damit beschäftigt. Wenn man genau diese jetzige Zeit anschaut geht es wirklich immer darum. Nichts bleibt mehr im Verborgenen, alles kommt ehrlich ans Licht. Es ist eine große Chance, aber auch eine große Herausforderung. Ich kenne niemanden, der im Moment nicht damit beschäftigt ist mit der Wahrheit konfrontiert zu sein, sei es durch Burn out, Krankheit, Jobverlust, Trennung etc. Die Lösung liegt immer im ehrlichen Betrachten. Es tut leider oft sehr weh, aber wenn man die Lösung findet, ist plötzlich alles so einfach und klar. Man muß nur ehrlich sein. Aber das hat Konsequenzen. Ganz ehrlich, ich finde es echt anstrengend, aber befreiend.

  3. 3
    Alexisorbas says:

    Lieber Ka,
    genauso empfinde ich es auch…
    Ehrlich, anstrengend, befreiend.

    Herzliche Grüße
    Alex

  4. 4

    Warum gibt es so viele Zyklen und warum kehren viele Bilder wieder ? Weil ihnen energetische Unordnung zugrunde liegt. Somit kehrt alles wieder, bis die zugrunde liegende Unordnung in Ordnung überführt wird. Natürliche Zyklen weisen einen Spielraum auf, Abweichungen in beide Richtungen, der besseren Anpassung des Gesamtbildes wegen. Wir Menschen schaffen regelmäßige Zyklen, z. B Sekunden, im Versuch der Ordnung, der jedoch im Gesamtbild nur weitere Unordnung nach sich zieht und somit die Expansion, die Zunahme der Unordnung, nährt. In der Reinkarnation kehrt die Unordnung ebenfalls wieder, bis zur Auflösung der selbigen.

    Daraus erklärt sich, was es mit Opferungen auf sich hat, denn in der Expansion wird immer etwas geopfert, was ein hohes Maß an Ordnung darstellt(e) … das beste Tier, etwas Gesundes, Reines, oder aber wir Opfern mehr und mehr Zeit … wofür ? Um die Expansion zu nähren, denn wenn Ordnung geopfert wird, kommt es der Zunahme der Unordnung zugute. Die Realität ist voll mit diesen Bildern.

    In der anstehenden Optimierung, die ihren Beginn zwischen 2012 und 2015 haben wird, wird es dagegen anders laufen, denn dann bestehen Opfer mehr und mehr aus Unordnung. Alles was nicht mehr ins Gesamtbild passt, wird aufgelöst werden … und das wird der weiteren Ordnung zugute kommen, und so die Optimierung vorantreiben.

    Der größte Zyklus ist das Universum selbst … und der des Gesamtbewusstseins, welches als GOTT beginnt, sich mehr und mehr aufteilt, auf sämtliche Lebewesen der Bühne des Lebens, bis das Maximum der Artenvielfalt erreicht ist, um von da an mehr und mehr miteinander zu verschmelzen, und wieder zur Kohärenz, zum Gleichklang ohne Spur von Unordnung, sozusagen zurückzukehren. Und im folgenden Universum wird alles noch optimaler laufen, so wie es im aktuellen optimaler als im vorherigen läuft.

    Und zu jedem interpretierten Zeitpunkt hat die Summe des Lebens IMMER genau die Menge an Energie zur Verfügung, die es braucht, um das Gesamtbild der Realität, des Universums, zu realisieren. Daher kann Energie nicht eingespart werden und kann es keine kostenlose, unendliche Energie a la der Freien Energie geben … aber das ist wieder mal ein anderes Thema … und auch einen 3. Weltkrieg, ein Manifest blinder Zerstörung, wird es nicht geben. Es passt nicht in die energetische Logik des Universums.

    Gruß Guido
    http://www.gold-dna.de

  5. 5
  6. 6
    Tom says:

    Im heiligen Buch „Chilam Balam“, der Bibel der Maya, steht geschrieben: „Sie stiegen von der Strasse der Sterne hernieder … Sie sprachen die magische Sprache der Sterne des Himmels. Ihr Zeichen ist unsere Gewissheit, dass sie vom Himmel kamen. Und wenn sie wieder herniedersteigen, werden sie neu ordnen, was sie einst schufen!“

  7. 7
    Alexisorbas says:

    @ Tom,
    die Götter sollen demnach zurückkehren. Das steht in vielen unabhängigen Büchern über die Prophezeiungen der Maya geschrieben.

    Lg
    Alex

  8. 8
    Lumos says:

    Ja, was erwarte ich von 2012?

    Zunächst bin ich davon überzeugt, dass seit einigen Jahren ein Wandel, eine Bewusstseinserweiterung im menschlichen Dasein eingetreten ist. Damit verbunden, ohne die Fähigkeit Altes, Überholtes loszulassen, entstand auch Angst. Die Welt, wie wir sie kennen, versinkt in einem immer größeren Chaos. Das Versagen der Institutionen, des Geldsektors und die Veränderungen der Erde haben schon seit einiger Zeit eingesetzt und werden sich 2012 noch beschleunigen.

    Aber das sehe ich nicht als große Katastrophe an, es sind nur Anzeichen dafür, dass sich das Bewusstsein der Menschen erweitert. Auch der physische Tod bedeutet keine Auslöschung, die Seele verlangt einfach nach Erfahrungen in einer anderen Form.

    In der bereitwilligen Akzeptanz aller sogenannten „Katastrophen“ , die wir als Kollektiv selbst herbeigerufen haben, um einen Wandel herbeizuführen liegt meiner Ansicht nach unsere Chance, denn ohne Grund haben wir uns nicht in dieser Zeit inkarniert.

    Die Regenerationsphase, von der die Maya-Ältesten sprechen, ist im Gange und wird sich verstärken.

    Doch wir selbst sind für alles, was sich in unserem Leben ereignet, verantwortlich. . Da wir alle im höheren Sinne EINS sind, geschieht nichts auf unserem Planeten, woran wir nicht beteiligt sind. Und wenn wir unsere Konzentration auf Krankheit, auf die Zerstörung des Planeten , den Zusammenbruch der Wirtschaft richten, geben wir diesen Dingen Macht. Wenn man sich umgekehrt auf das Wunderbare, das Schöne und Liebevolle im Leben fokussiert , dann spiegelt man das Sein, wie man es sich wünscht, wider – wie innen so außen.

    Darauf möchte ich 2012 verstärkt meine Gedanken und Wünsche richten, indem ich meditiere, aufbauende Bücher lese, ganz bewusst und freudig die Stunden des Tages erlebe und verbliebenes altes Denken durch neue Erkenntnisse ersetze.

    Licht und Liebe, Lumos

  9. 9
    Magdalena says:

    Mit Göttern könnten auch abstrakte Energien gemeint sein!

  10. 10

    hach tut daaaaaaas gut . hier ein paar menschen zu treffen (von ihnen zu lesen) die den durchblick in diesem dschungen (noch) nicht verloOoren haben 🙂

    ja . 21.12.2012 … alsoOo, es ist halt einfach schon mal eine hübesche zahlenkOMbination … und ein zeit.pOtential . das wir wie alle anderen auch nutzen können … am besten tag für tag . stunde um stunde … all.eins oder gemeinsam mit einem geliebten menschen …

    ich wünsche euch allen eine gesegnete zeit …

    u.r.s. josé

    ps : meine partnerin und ich gehen heute mal wieder ins kinoOo …
    und ja . ich hätte nie gedacht, dass mich diese vampir.geschichte

  11. 11

    soOo gut gefallen könnte 🙂 … twilight …

    und für interessierte : unser team freut sich über jeden besuch auf unserer projektwebsite . die wir ebenfalls mit viel engagement führen für zeitensurferInnen …

  12. 12

    noch was . ich nehme an . ihr habt alle schon *thrive* gesehen ?

    ein echt toOoller (dok) film … auf in die zukunft 🙂

    http://www.youtube.com/watch?v=Dh1q2ZiiVMw

  13. 13
    karo says:

    vieleicht hat der Mayakalender recht
    denn wie sieht es mit Syrien aus was mit dem Iran Russland und China
    alle sind strickt gegen eine offensive der USA denn Sie baut im gegensatz
    eine Raketenabwehr in Polen auf die niemand braucht wäre es nicht eine Bedrohung für Amerika wenn Russland das selbe vor der Küste Amerikas
    machen würde. (was schon mal geschehen)
    Ich wünsche allen ein besinnliches Weinachtsfest und wir werden sehen

  14. 14
    Torsten says:

    Also ich vertreten die Meinung, dass es sich bei dem im Jahr 2012 zu Erwartenden eher um das Beenden und um den Neuanfang von einem Zyklus handelt, als um das Ende der Welt! Aber wir werden sehen 🙂

  15. 15
    karo says:

    @Torsten
    Ich sehe das genauso aber auch das andere um uns herum sollte mann nicht
    ignorieren.

  16. 16
    Gemeint ist... says:

    Die Götter sind wir ( die Völker). Dazu ist die Bewustseinserweiterung gut, um das zu erkennen. Wir, die erwachten Götter, erobern die Erde zurück und für die „Elite“ ist das der Weltuntergang.
    Also materielle Dinge loslassen.
    Alex, les doch mal die indischen Veden.

    l.G. die Mitleserin

  17. 17
    Lumos says:

    @alexisorbas
    Lieber Alex!

    Am 2.November hast Du angekündigt, dass Du keinen rechten Sinn mehr darin siehst, diesen Blog in der bekannten Form weiterzuführen, da im Grunde alles gesagt wäre und es nun an jedem Einzelnen läge, die Weisheit in seinem Leben zu verwirklichen.

    Da ich ja erst seit kurzem dabei war, ergriff mich ein starkes Verlustgefühl, für den Fall, dass der Blog nicht mehr existierte.

    Inzwischen habe ich ganz viel im Archiv gelesen ( mir schwirrt der Kopf, haha) und habe festgestellt : Deine Intuition hat Dir damals recht gegeben! Im Moment gibt es wenig Neues, was man zur Bewusstseinsveränderung sagen könnte, es wiederholt sich. Deshalb wird wohl auch die Anzahl der Kommentare nur noch so dahintröpfeln.

    Da ich ja , wie ich einmal schrieb, die P`taah (Jani King) Seminare besucht – und die 3 Bücher wieder und wieder gelesen habe, war ich damals auch sehr traurig, als P`taah verkündete, dass nun alles gesagt sei und er sich zurückzog.
    Aber nun, nach fast 15 Jahren gebe ich ihm vollkommen recht. Die Weisheit liegt vor einem, nun gilt es , sie im eigenen Leben zu verwirklichen.

    Damit will ich nun auf keinen Fall sagen, dass der Blog aufhören soll, ich versuche nur zu verstehen, warum seit einiger Zeit nur noch so wenige schreiben und ich würde gerne wissen, ob Du das auch so siehst ?

    Es kann sich durch neue Themen, die von außen, z.B. durch das Weltgeschehen, auf uns zukommen , ja auch wieder ändern. Wir leben schließlich in einer herausfordernden Zeit!

    Erst einmal alles Liebe, Lumos

  18. 18
    Martina says:

    Keiner von uns kann sagen wie sich 2012 entwickelt,viele haben Angst,sind unsicher.Man spürt,dass so gar nichts mehr sicher geplant werden kann,sich
    vieles rasant ändert.Ich persönlich freue mich auf die Veränderungen,denn
    Stillstand ist nicht im Sinne der Evolution,ein neu erwachendes Bewußtsein
    über unser wahres Potential ist herrlich!
    Ich wünsche mir 2012 das nicht mehr alle(s) so cool ist,sondern voller Wärme
    und Mitgefühl.Miteinander,nicht Konkurrenz und Wettkampf.
    Kurz gesagt,ein Paradies 🙂 ich glaub mal einfach dran,da wir dem dann ja
    bekanntlich Energie verleihen,worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten.

    Liebe Grüße an euch alle -Martina

  19. 19
    kayman says:

    Hi all
    Ich denke wir sind bereit. Vorallem denke ich werden wir nach dem ersten offiziellen Kontakt mit E.T’s, alle die notwendige veränderung durch machen, die irgendwann kommen muss weil immer mehr Leute begreifen das wir alle eins sind auch ich war ein starker Skeptiker in all diesen bereich was nich unbedingt beweissbar ist.
    Vorallem dadurch das ich Biologie und Biophysik studiert habe sowie physik war ich sehr Theorie lastig und überhaupt nicht Praxis bezogen jedoch hatte sich mein bewusstsein, in denn letzten Jahren verändert und ich muss auch dazu sagen, dass das bewusstsein meiner Kollegen sich auch massiv verändert hat vorallem was die offenheit betrifft dieses Jahr hat viele meinungen und ansichten stark verändert vor ein paar Jahren hätte ich das noch nicht glauben können jedoch spricht die Veränderung für sich und die Wissenschaft auch immer verstärkter dafür, das wir eine verändrung durch machen. Das meiner meinung nach absolut sichtbar ist, jeder hat und macht einen wandel durch ich denke/könnte mir vorstellen das alles was vorgefallen ist notwendig war das die Veränderung in gang kam und weiter geht! Viele Hinweise deuten darauf hin das wir im Jahr 2012 den ersten offiziellen E.T Kontakt haben werden was meiner meinung nach eine Massive veränderung für uns bedeuted. Wir sind ja jetzt schon relativ offen aber wie wird es erst sein wenn wir offiziel wissen das wir nicht alleine sind! Ich freue mich definitiv auf den Wandel und habe absolut keine angst davor. ich bin eher aufgeregt und erfreue mich jeden Tag neuer erkenntnisse und interessanter informationen die das gemeinsame Bewusstsein stärkt und uns alle weiter bringt!

    all the best

    kayman
    __________________
    Das Glück liegt in der Hand des Menschen
    der die Wahrheit sieht.
    -Sokrates

    Es gibt nur eine Zeit, in der es wesentlich ist aufzuwachen. Diese Zeit ist jetzt.
    -Buddha

  20. 20
    Isabella says:

    @Lumos 17
    Schon seit einiger Zeit habe auch ich das Gefühl, dass alles gesagt sei und es wenig Neues zu schreiben gibt. Mein Gefühl sagt mir, dass die wichtigen Veränderungen in mir selbst ablaufen. Zumal diese Jahreszeit auch eine eher besinnliche Zeit ist, in der man das „Alte“ nochmal reflektiert und sich auf das „Neue“ vorbereitet. Ich „ertappe“ mich auch öfters dabei, dass ich meine Aufmerksamkeit verstärkt auf die schönen Dinge des Lebens richte; und sei es nur ein beleuchteter Tannenbaum oder der Duft gebrannter Mandeln. Ich bin vom „Schreiberling“ zum Beobachter geworden;-). Die mühevolle Aufgabe, die Schlafschafe in meinem Umfeld aufzuwecken habe ich längst aufgegeben und manchmal frage ich mich, woher mir die Gelassenheit kommt, es hinzunehmen, dass sooo viele nichts wissen wollen.
    Tief im Inneren weiss ich, dass alles so kommen wird, wie es richtig ist.
    Euch allen eine schöne Zeit und viel Kraft und Liebe.
    Isabella

  21. 21
    Alexisorbas says:

    Lieber Lumos (17),
    so ist es. Es ist alles „von meiner Seite“ gesagt und meine aktuellen Artikel wiederholen nur alles bereits Gesagte. Darum sind auch viele ehemalige Stammleser nicht mehr da (oder vielleicht nur noch als Beobachter – nicht als Kommentaroren). Das ist auch ok so, denn die Seite zieht auch wieder neue LeserInnen an. Wenn man ein bestimmtes Bewußtseinsniveau erreicht hat, zieht man eben weiter, zu anderen Webseites, Menschen, oder kauft sich neue Bücher. Wie auch immer, jeder auf seine Art.

    Ich schreibe derzeit ein Buch und orientiere mich beruflich um, was viel Kraft kostet. In welche Richtung es bei mir geht, ist noch nicht ganz klar – aber es wird sich definitiv einiges verändern. Wenn das „Finanzielle“ nicht wäre… 😉

    Doch der Blog macht mir immer noch viel Spaß, wenn auch nicht mehr mit dem Geist des Pionieres, der ich seinerzeit war. Auch den Blog sehe ich selbst als Blogbetreiber eher als Beobachter, denn als Aktiver Schreiber – du weisst was ich meine.

    Nun ist es soweit, dass jeder das Erlernte und Gelesene in die Tat umsetzen muss, damit wirkliche Veränderung eintreten kann (im Innen wie im Außen). Ich als Blogger, als auch ihr eifrigen Leser und Kommentatoren.

    Noch bin ich da 😉

    Herzliche Grüße
    Alex

  22. 22
    Ka says:

    Hallo,
    als Du Alex geschrieben hast, dass alles gesagt sei, schien es mir vollkommen logisch und auch ich hatte in dieser Zeit genau dieses Gefühl. Ich glaube es ist auch alles theoretisch gesagt, jedoch so langsam schwant mir, dass es jetzt nur noch ums Umsetzen geht und das ist garnicht so einfach. Daher erfüllt dieser Blog, herzlichen Dank dafür 🙂 ,immer noch eine wichtige Funktion, denn ich finde es sehr wichtig sich auszutauschen.
    Es gibt diese Tage, an denen man merkt irgendetwas liegt in der Luft, man kann es aber nicht benennen und dann geht man auf diese Seite und sieht, du fühlst es nicht alleine, auch die anderen sind wieder aktiv. Das hat mich immer fasziniert.
    Ich wünsche mir, er bleibt. Vielleicht war es ja auch Deinem Burn Out geschuldet Dich zurückzuziehen, was viel Sinn macht, denn ein Burnout ist ein sicherers Zeichen für eine schlechte Geben-Nehmen-Bilanz im Leben. Daher solltest Du Dich zurücklehnen, auftanken und Dir das Gute rausziehen. Aber es wäre schön, wenn er bleibt, denn ich fürchte da liegt noch ein Stück Arbeit vor uns. Mich hat der Blog oft beruhigt, denn man sieht, man ist nicht alleine mit den Aufgaben.
    Dir alles Gute
    Liebe Grüße(die)Ka

  23. 23
    Lumos says:

    Liebe Ka, ich gebe Dir vollkommen recht, auch für mich ist der Austausch mit Menschen, die ein anderes Denken als so viele haben, eine Quelle der Inspiration. Ich bin Alex sehr dankbar dafür, dass er uns diese Plattform anbietet und auch für alle seine weisen und herzöffnenden Artikel.

    Am meisten profitierte dieser Blog in der Vergangenheit von Menschen, die ihre Scheu verloren und etwas aus ihrem Leben preisgaben, seien es wundervolle Erlebnisse oder Probleme.

    Auch ich habe das Gefühl, einiges, was ich als richtig erkannt habe, noch nicht täglich in mein Leben integriert zu haben. Zum Beispiel habe ich große Probleme, meine herumhuschenden Gedanken in der Meditation zur Ruhe zu bringen. Der Faszination der Worte, der Ideen, der Erwartungen, all des Neuen und Interessanten kann ich mich oft nicht entziehen. Aber natürlich weiß ich auch : Übung macht den Meister- und so übe ich immer weiter das Leben in der Gegenwart und versuche, mich nicht von meinen Gedanken hin und her senden zu lassen.

    Ich spüre, dass das Formulieren all dessen,, wovon ich zutiefst überzeugt bin, mir dabei hilft, es auch in meinem Alltag Wirklichkeit werden zu lassen, so dass ich immer wieder in meine innere Mitte gelange und von dort Kraft schöpfe.

    Ich bin übrigens auch weiblich, in den Sechzigern, nun nicht mehr berufstätig. Den Namen „Lumos“ habe ich gewählt ( – für die, die es vielleicht nicht wissen..) , weil bei Harry Potter der Zauberspruch , den er anwendet, um ein Licht anzuzünden : „Lumos“ heißt. Das erschien mir als sehr passend.

    Ich wünsche Euch einen wunderschönen Tag und eine ebensolche Woche , Eure Lumos

  24. 24
    Gaby says:

    Hallo zusammen,
    ich glaube die Zeitqualität bringt es wirklich mit sich, dass wir am verinnerlichen und am Umsetzen unseres Wissens sind. Habe ich früher jeden Kommentar gelesen, so bin ich heute zwar immer wieder mal auf dem Blog, aber ich habe nichts mehr zu sagen und es ‚packt‘ mich auch nicht mehr (keine Ahnung wie ich das besser ausdrücken soll) …. Irgendwie scheint alles nicht mehr so wichtig zu sein, auch nicht was im 2012 passiert. Ich empfinde eine grosse Gelassenheit und Freude, für alles was war, was ist und was sein wird. Manchmal habe ich das Gefühl, ich bin gar nicht mehr dabei – sondern beobachte aus der Ferne. Nur die Freude, Zuversicht und Gelassenheit ist da.
    Alles Liebe
    Gaby

  25. 25
    hana says:

    🙂 ich bin begeistert !!! es geht ins „handeln“

    heute 20 uhr verbindung in licht und liebe zur heilung mutter erde – fokus erdenherz

    drücker!

  26. 26
    Johannes says:

    @ hana 25
    Ich hab eine lange total entspannte Meditation erlebt. Der Dank der Mutter Erde? Als ich zur Uhr schaute, war es 21 Uhr, also genau 1 Std. vergangen.
    Es müssen viele mitgemacht haben, denke ich.

    In Liebe,
    Johannes

  27. 27
    Lumos says:

    @alle

    Was ist mit den Blogs los?

    Eben habe ich bei Zeitenwende.de, dem Blog des „Mr. Flare“ gelesen, dass er seinen Blog mit sofortiger Wirkung schließt. Er begründet es unter anderem folgendermaßen: …………….. dass ein Großteil der Menschen geistig verloren ist, 33 % sind noch nicht soweit und dem Rest ist möglicherweise nicht mehr zu helfen….. “ ( trotz seiner Bemühungen, die Menschen aufzuwecken)
    In diesem Blog waren viele interessante Informationen zu entdecken, deshalb bedauere ich die Schließung. Allerding fand ich, dass sich dort in letzter Zeit sowohl in den Videos als auch verstärkt in den Kommentaren eine negative, aggressive Haltung breitmachte. Ganz im Gegensatz zu diesem Blog, http://www.gehvoran.com aber das liegt sicher an der inneren, meiner Ansicht nach weiseren Haltung des Blogbetreibers.
    Dieses „Übereinanderherfallen“ und Anklagen gefiel mir nicht so gut, ich verweise nur auf das unsägliche Video von Alex Jones, welches vielleicht inhaltlich richtig- aber in dieser wütenden Form für mich unerträglich war.

    Steven Black aus dem http://www.steven-black-blog fällt nach eigenen Angaben nichts mehr ein, er ist ein Riesenloch gefallen… ( vielleicht kommt er aber da wieder heraus…)

    Und hier tröpfelt es auch nur noch in den Leser-Kommentaren.

    Was ist nur los?

    In den Kommentaren zur Schließung der Zeitenwende.de habe ich einen klugen Satz gefunden: ….“ Vielleicht ist es eben jetzt gerade an der Zeit, auf eigenen Beinen zu stehen…..“

    Und http://www.gold-dna`s Kommentar hat mir auch sehr gut gefallen.. …… „das Gefühl, dass die eigenen Energien anderswo gebraucht und nicht verschwendet werden…“

    Auf eigenen Beinen zu stehen ist immer gut, aber einen geistigen Austausch á la gehvoran.com empfinde ich nicht als verschwendet.

    Was meint Ihr dazu ?

    Liebe Grüße, Lumos

  28. 28
    Celina says:

    Ja, liebe Lumos, genauso nehme ich es auch wahr. Irgendwie stecken wir zur Zeit in einem Zeitloch oder Zeitvakuum. Es ist alles wie gelähmt und für mich ist es schwierig in meinem Kopf auf paar Sätze zusammen zu suchen. Wird schon wieder!
    Liebe Grüße, Celina

  29. 29
    hana says:

    @ johannes

    ja gestern waren gaaaaaaanz viele dabei :))))) es war wunderschön! u jetzt muss ich dir / euch erzählen: ich hab nach der medi ein neues buch begonnen zu lesen: „elementarwesen“ und es tuschwummszigoing DIE HERZGESCHICHTE die erste „kernaussage“ ich war hin u weg, da ja auch noch in der schwingung – hast du gewußt, dass wir quasi unser herz anteilsmäßig vom erdenherz bekommen u dieses nach unsrer inkarnation wieder dort zurückkommt?

    dieses buch hat mich nun ziemlich gefangen – auch vom spüren der erdgebundenen wesenheiten, ich glaub kinder spüren das noch ganz klar – meine süsse zumindest mal …. ws die ganzen als adh-dinxbums abgestempelten auch …. was da an möglichkeiten wär, wir erzählen unsren kindern „magnetismus kann man spüren“ … möglicherweise – ziemlich sicher irritieren wir kinder mehr, als das wir ihnen was zeigen von der welt.

    fasziniertbin

  30. 30
    hana says:

    @ lumos änd oll si other 😉

    austauschen ist super – auch fein finde ich die möglichkeit der bündelung unserer gemeinsamen kraft über diesen feinen ort.

    schöabnd!

  31. 31
    DasNetzInDir says:

    Naja nach meinem Gefühl, passiert entscheidendes im Mai 2012 oder spätestems im Mai 2013. Es sind ja immerhin die MayA (May ist ja im Englischen bekanntlich der Mai, außerdem kann man may mit dürfen und können übersetzen)

    hier noch was zum Kalender
    http://selva-maya.blogspot.com/2009/11/2011-oder-2012-truecount-oder.html

    Erstens kommt es anders und Zweitens als man denkt!

  32. 32
    Nicole says:

    Ich erwarte in 2012, das was wir mit unseren Wünschen und Gedanken
    vorbereitet haben, zur Entfaltung und zur Blüte kommt.
    Momentan tut sich zwar viel, aber es stagniert auch.
    In 2012 wird alles ins Rollen gebracht.
    Ich fühle mich in entspannter Beobachterrolle, mit der inneren Gewißheit, dass alles gut wird.
    Auch in mir ist eine grosse Gelassenheit und (Vor) Freude.

    Unseren Austausch hier im Blog empfinde ich als sehr wichtig.
    Danke Alex, dass es hier im Blog für uns weiter geht !
    Liebe Grüße

  33. 33
    Jochen says:

    Das erinnert mich ja sehr an die „Celestine Prophezeiung“, was meiner Meinung nach in eine abgeänderte Form der Utopie resultieren würde. Kurz um ein sehr schöner Gedanke, der leider ganz weit weg erscheint.

    Schlüssel der Vergangenheit: Die Prophezeiung der Maya

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.