Zyklus der Zeit endet am 21.12.2012

10 Jan 2012 Von Kommentare: 46 Altes Wissen, Maya

Maya Pyramide

Über das Jahr 2012 und das Datum 21.12.2012 wurde bereits viel geschrieben – auch hier. Die Öffentlichkeit hat das Thema nun, Anfang 2012, wieder einmal für sich neu entdeckt. Werbung, TV-Doku´s und Zeitungsartikel künden meist vom Ende der Welt, da unwissend, die Überlieferungen der Maya dieses angeblich prophezeit haben. Was die Maya anhand ihrer einzigartigen Kalendersysteme prophezeit haben, es soll 20 verschiedene geben, die jedoch alle ineinander verzahnt und somit einander abhängig sind, ist das Ende der Zeit – wie wir sie kennen.

Dazu muss man wissen, dass die Maya von der Zeit ein anderes Verständnis hatten als wir heute. Sie gingen davon aus, dass die Zeit nicht linear ist, wie bei unserem Gregorianischen Kalender, sondern zyklisch, wie eine Spirale. Durch ihre einzigartige Beobachtungsgabe des Himmels, der Sterne, der Venus und der Sonne sowie ihrer mathematischen und astrologischen Berechnungen und in Korrelation zu weltlichen Geschehnissen (wie in der Landwirtschaft, Organisation des Alltags, Rituale etc.) waren die Maya in der Lage Aufzeichnungen der Vergangenheit und der Gegenwart anzufertigen und in die Zukunft zu übertragen. Sie wussten beispielsweise anhand ihrer Beobachtungen, dass eine Zeit kommen würde, in der die Sonnenaktivitäten rasant zunehmen und das Magnetfeld der Erde wie auch das menschliche Bewusstsein markant beeinflussen werden. Dies geschieht in den Jahren um 2012 und 2013. Die NASA bestätigte dies übrigens. Ein Rätsel ist sicherlich die Tatsache wie die Maya überhaupt in der Lage waren, vor Jahrtausenden Sonnenaktivitäten beobachten zu können.

Die Zeit der Maya umfasst mehrere Zyklen, aber jeder Zyklus ist ein Bestandteil des anderen – wie auch die verschiedenen Kalendersysteme. Das Enddatum des Kalender der „Langen Zählung“ ist der 21.12.2012, das Enddatum des Winteräquinoktiums. Es bildet das Ende eines Weltzeitalters (5. Weltzeitalter). Ein kosmisches Weltzeitalter dauert ca. 5200 Jahre und ein kosmischer Zyklus ca. 26.000 Jahre – umgerechnet in unser heutiges lineares Verständnis von Zeit (nach Gregorianischem Kalender). 5 Weltzeitalter multipliziert mit 5.200 Jahren ergeben 26.000 Jahre. Ein Weltzeitalter beinhaltet die Wanderung der Sonne durch zwei Tierkreiszeichen, also pro Tierkreiszeichen 2.160 Jahre. 12 Tierkreiszeichen wurden seit knapp 26.000 Jahren umwandert. Insgesamt gibt es jedoch 13 Tierkreiszeichen, denn das 13. Tierkreiszeichen „Schlangenträger“ wurde aufgrund der ungünstigeren Rechnungsweise (Zahl 12 statt 13) nach dem Gregorianischem Kalender in der westlichen Astrologie nicht berücksichtigt. Mit dem Jahr 2012 beginnt das Wassermannzeitalter, dem Zeitalter der weiblichen Energie – die Energie der Liebe und der Intuition.

Dem 21.12.2012 wird auch deshalb eine magische Bedeutung zugeschrieben, da es an diesem Tag, der Wintersonnenwende, eine besondere und außergewöhnliche Planetenkonstellation gibt. Eine Art Sternentor tut sich für die Erde auf und vermehrt komische Energien könnten auf die Erde einströmen – was bereits jetzt, von Sonnenaktivitäten begünstigt, geschieht.

Die Erde und das Sonnensystem werden in Konjunktion mit dem Rest des Universums stehen, und die Ebene unseres Sonnensystems wird mit der unserer Galaxie, der Milchstraße, übereinstimmen. Diese Prophezeiung der Maya ist nichts anderes als das Ergebnis des Sammelns von Daten und deren Auswertung bzw. Auswirkung auf die Zukunft.

Die Planeten Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Saturn, Sonne und Mond werden an diesem Tag in einer einzigartigen Weise mit der Erde zusammenfinden, so das Fernbank Science Centre Planetarium der Emory Universty, Atlanta, USA. Quelle: Die Maya-Prophezeiungen für 2012 von Gerald Benedict

Es gibt neun kosmische Energien oder auch neun Evolutionsstufen, wie sie auf den Pyramiden der Maya dargestellt werden (jede Maya-Pyramide hat neun Stufen). Jede Energie hat eine eigene Zeitqualität und man kann feststellen (siehe Grafik), dass mit jeder neuen Epoche eine neue Zeit angebrochen ist, die unterschiedlich lang dauerte – nämlich immer schneller! Die Zeit vergeht immer schneller, was umgekehrt bedeutet, dass immer mehr Ereignisse in der selben Zeit geschehen.

9 Wellen

Das Ende der Zeit bedeutet, dass eine „Neue Zeit“ beginnt. Die spirituelle Evolution des Menschen erreicht ihren Höhepunkt und das kosmische Bewusstsein erhöht sich spürbar. Für uns Menschen bedeutet die Neue Zeit, die längst begonnen hat – wir sind bereits in dessen Einfluss mitten drin – dass all unsere Erfahrungen und Erkenntnisse an die Oberfläche gespült werden, die Leichen werden sozusagen aus dem Keller geholt. Wie bei uns Menschen, indem wir beispielsweise persönliche emotionale Tiefen und/oder materielle Krisen erleben, so lässt sich dieser Zeitenwandel ebenso am Kollektiv der Menschheit und der Erde sehr gut beobachten. Die Menschen betreiben Raubbau an der Natur, um den immer größer werdenden (materiellen) Durst und Hunger zu stillen. Der Mensch muss immer raffgieriger werden, da der Profit für einige wenige Menschen auf der Welt immer größer werden soll. Das Finanzsystem ist kurz vor dem Kollaps, da die ganze Welt verschuldet ist (nicht nur ein paar wenige Länder, wir in der Presse suggeriert wird). Der Systemfehler wird immer offensichtlicher. Die Natur und alle Lebewesen müssen dafür herhalten und den Preis dafür bezahlen. Die Weltmeere sind überfischt, die Lebensmittel, die wir konsumieren sind geradezu vergiftet und unser gieriger Energiebedarf bringt immer weitere Atomkraftwerke auf der Welt hervor. Durch vermehrte Naturkatastrophen in den letzten Jahren jedoch wehrt sich die Erde und gibt uns Menschen Hinweise, unsere Lebensweise zu überdenken.

Es liegt an uns Menschen, ob wir den Wandel wollen – oder ob wir so weiter machen wollen wie bisher. Der Wandel findet nicht im Außen statt, sondern in uns selbst – in unserem Herzen. Nur wenn wir uns ändern, kann sich die Welt ändern. Kosmisches Bewußtsein zu erreichen bedeutet außerdem, dass wir uns bewußt werden, dass wir alle und alles Leben auf der Erde aus der selben Quelle stammt.

Wir haben kein sicheres Datum. Vielleicht wird es noch 40-50 Jahre dauern, bis diese lange Zählung endet. Es ist die Zeit, wenn der Zyklus der Sonne endet und wir in ein neues Zeitalter eintreten. […] Die Jahre, über die Sie sprechen, 2011, 2012 oder 2013 – nichts von all dem wird geschehen. Ich sage es wieder. Der Maya-Kalender hat nichts zu tun mit dem gregorianischen Kalender. In der gregorianischen Zeit haben wir das Jahr 2010, aber im Maya-Kalender kommen wir ans Ende einer Periode, die 5200 Jahre lang ist. Und wir beenden ebenso den 5.Zyklus der Sonne.

Worum ich euch am Meisten bitte, habt keine Angst, seid nicht ängstlich. Erinnert euch an den Maya-Ältesten, der vor euch sitzt und zu euch spricht. In zwei Jahren, wenn die Zeit kommt, werdet ihr euch an mich erinnern. Wir werden weiterhin die Sonne sehen und weiter mit unseren Familien zusammen sein. Don Alejandro, 13. Maya-Ältester, Budapest im August 2010

Beitragsbild Maya-Tempel: Fotolia.de

46 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    LUMOS says:

    Don Alejandro hat wahrscheinlich recht, man kann einen Bewusstseinswandel nicht an einer Jahreszahl festmachen.

    Eine neue Schwingung ist aber schon zu spüren, und zwar schon seit einigen Jahren. Viele Menschen werden bewusster und handeln auch verantwortlicher.
    Alles verstärkt sich, dadurch verstärkt sich natürlich auch der „Schatten“, denn wir leben ja in einem Dualen Universum.

    Was ich in großem Rahmen für möglich halte, sind massive Bewusstseinsveränderungen der Menschen durch Einwirkung von außen, z.B. durch verstärkt auftretende Naturkatastrophen, Zusammenbrüche des Wirtschaftssystems, Sonnenstürme mit Ausfällen der gesamten Elektrizität und ähnlichem.
    Wir hatten ja schon einmal das Thema Chaos- vielleicht ist solch ein Zustand einfach nötig, damit sich etwas Grundlegendes ändern kann, so traurig das auch klingt.

    Diese allgemeine Panikmache vor dem Jahr 2012 durch die Medien halte ich für eine große Gefahr. Die kollektive Angst, die dadurch erzeugt wird, ist real, hat eine negative Schwingung und ein selbstauslösendes Potential. Schon dadurch kann etliches in Gang gesetzt werden, und zwar Negatives, welches die gewünschte Transformation verzögern kann.

    Licht und Liebe, LUMOS

  2. 2
    EuroTanic says:

    Der einzige der mein Leben verändern kann bin ich selbst. Da kann ich mich nicht auf Politiker, die Märkte und auch nicht auf den Maya Kalender verlassen. Aber ist ja schön bequem immer anderen alles zuzuschustern und sich selber zurückzulehnen.

  3. 3
    lichtspirit says:

    Man kann es fast nicht mehr weg reden die Energien und Frequenzen verändern und erhöhen sich und somit auch das Bewusstsein der Menschen. Die Aufgabe des Menschen so sehe ich das, ist es sich diesen Frequenzen Anzupassen (das innen), damit das immer schön Klappt und vorwärts geht bekommt man gelegentlich ein tritt in den Hintern vom Leben, immer wieder bis es klappt oder auch nicht, ist ja freiwillig das Ganze und die Konsequenzen dürfen wir ja auch selber tragen 🙂

    Was ist zu erwarten am 21.12.2012 sicher kein Weltuntergang, mich erstaunt es heute noch das es solche Aussagen gibt. Weltuntergang das gibt’s definitiv nicht! Mich würde es aber nicht Wundern wenn es um dieses genannte Datum aussergewöhnliche Ereignisse gibt, aber nicht wegen dem Kalender oder sonstigen Prophezeiungen sondern von den Gedanken die von allen Menschen in dieses Datum hineininterpretiert wird und im Morphischen Feld gespeichert sind und so dann gewissen Ereignisse losgelassen werden. Was da alles hineininterpretiert wird geht unter keine Kuhhaut wenn ihr mich fragt, also auszuschliessen ist es nicht. Aber Weltuntergang definitiv nein, weder am 21. Dezember noch darüber hinaus nicht! Kann sein das Menschen Weltuntergang verschieden Definieren, für mich wäre ein Weltuntergang wenn zb. ein Komet in die Erde schlagen würde und so zertrümmern das nichts mehr da ist, das wäre Weltuntergang. Aber sowas wie die Biblische Sindflut die es gab oder die verschiedenen Zivilisation vor uns die untergingen ist doch kein Weltuntergang, war immer nur ein neuanfang oder neue Epoche der Menschlichen Spezies. Der Mensch hat immer überlebt! Also Weltuntergang kann man ruhig wegstecken, zumindest die nächsten Milliarden Jahre bis die Sonne ganz ausgeht…oder kann man das auch nicht mit Sicherheit sagen 🙂

    Für mich ist es keine Frage mehr ob es Sonnenstürme geben wird sondern das wann, ich sehe sie zwischen Dezember 2012 bis Mitte 2013 fixdatum gibt’s da keines. Und das schreibe ich jetzt nicht in prophezeiter Form und interpretiere da auch nicht was rein was dann kommen soll in der Zukunft, sondern ich sehe das von der Beobachter Seite aus. Ich weiss dass ich nichts weiss!! Aber auch das ist überhaupt nichts Schlimmes oder ein Weltuntergang, ganz im Gegenteil da werden mir sicher viele zustimmen die sich schon lange mit Sonne und Frequenzen beschäftigen (das aussen)

    Auch wenn es unangenehm ist darüber zu sprechen oder es auszudrücken wie ich schon oft gesehen habe, schliesse ich ein Chaos nicht aus, das wieder zu einer schnellen Ordnung kommt. Bin aber der Überzeugung das das Ruder heute noch rumgezogen werden könnte oder zumindest das ganze abgeschwächt, aber die Zeit wird immer knapper dafür und schreiben in Blogs man sollte dies und das und überhaupt hilft leider wenig in der Masse. Sonst hätten wir morgen schon das berühmte „5D Goldene Zeitalter“ Das jeder Leser hier bei sich selber anfängt und dies schon lange macht ist klar und muss nicht Xmal wiederholt werden.

    Noch kurz wegen Don Alejandro Zitate, ich kenne jeden Vorträge und Filme und Aussagen von ihm, er Wiederspricht sich öfters in seinen Vorträgen. Das ist jetzt nicht wertend oder irgendwie böse gemeint für die Fans von Don Alejandro, ich kann ihn sogar begreifen schliesslich hat er ja eine Verantwortung da kann es vorkommen das man halt mal einiges Abschwächt und anders ausdrückt um keine Angst zu machen. Damit will ich nur sagen, das man „Spirituellen Prediger und Channelings die es zu Hauf gibt sicher lesen und hören kann, auch so kann das Bewusstsein gesteigert werden, aber das selber denken möglichst mit dem Herzen ist immer noch das Beste. Auch schon viele Male gehört oder!? Wird langweilig….Ok, das wars 🙂

  4. 4
    hana says:

    und wie reißen wir das ruder rum? hast eine idee?

  5. 5
    lichtspirit says:

    4.hana: Da ich selber ab Morgen nicht für die ganze Erde und Menschen die freie Energie einführen und die Zirbeldrüse bei jedem Mensch voll aktivieren kann…rate ich Meditation Meditation und nochmals Meditation, für dich für die Menschen und die ganze Erde!

  6. 6
    Alexisorbas says:

    Meditation hilft der Menschheit als auch jedem selbst. Dadurch ist Heilung möglich!!

    Herzliche Grüße
    Alex

  7. 7

    Möchte an dieser Stelle gerne das Buch SCHWINGUNG UND GESUNDHEIT empfehlen. Daraus ein Zitat, welches wunderbar zum Wandel passt:

    … “Wenn sich das Licht das Auge schuf, um gesehen werden zu können – wie Goethe meinte -, sollte sich dann vielleicht das ‚kosmische Bewusstsein‘ das Gehirn, bzw. das individuelle Bewusstsein geschaffen haben, um wahrgenommen, gedacht und erkannt zu werden ?“ …

    Abschließend noch der Schlüssel zu ALLEM:

    http://www.gold-dna.de/update6.html#up117

    Gute Nacht
    Guido

  8. 8
    hana says:

    heute 20 uhr verbindung in licht und liebe zur heilung mutter erde, fokus atem. danke!

  9. 9
    Meike says:

    Hm, ein interessanter Artikel – hat Freude gemacht, ihn zu lesen.

    Tja, WIR entscheiden selbst, wie wir diese spannende Zeit erleben. Wir können uns auf das Außen verlassen, dürfen uns dann aber nicht wundern, wenn wir „verlassen“ sind. Oder wir hören auf uns selbst, unser Innerstes, und vertrauen uns selbst.

    Und da ist Meditation (wie auch immer geartet) natürlich eine hervorragende Sache.

    Liebe Grüße, Meike 🙂

  10. 10
    LUMOS says:

    Ihr Lieben!

    Hier noch eine wunderbare Übung, die ich im P`taah Seminar gelernt habe. Es ist sinnvoll, diesen Text z.B. morgens oder abends unter der Dusche zu sprechen, da Wasser fähig ist, Energien weiterzuleiten zum Wohle aller!

    …“ Danke für die Liebe in meinem Leben-
    Danke für die Liebe, die mich umgibt.
    Danke für das Wunder des Lebens, das ICH-BIN.
    Danke für das Wunder des Lebens,
    das ich überall um mich herum reflektiert sehe.
    Danke für das Geschenk des Lebens, das ICH-BIN.
    Danke für meinen perfekten Köper,
    meine Gesundheit und Vitalität.
    Danke für den Überfluss, der ich bin.
    Danke für den Reichtum meines Lebens.
    Danke für das Geld, das mir zuströmt.
    Danke für die Aufregung und das Abenteuer
    der Millionen Möglichkeiten und Wahrscheinlichkeiten.
    Danke für das Staunen und Danke für die Freude.
    Danke für die Schönheit und die Harmonie.
    Danke für den Frieden und die Ruhe.
    Danke für das Lachen und das Spielen.

    Danke-Danke-Danke !
    P`taah`s Morning-Song

    In Liebe, LUMOS

  11. 11
    Ehlla says:

    Ich hatte vor ca. 10 Jahren einen Traum.
    Ich befand mich in einer Hütte, als irgend etwas angst machendes auf mich zu kam, schnell rannte ich aus der Hütte raus, die Hütte war auf der linken Seite eines Abhangs und wollte auf die andere Seite gehen. So schnell ich ich konnte rannte ich los, als ich sah, dass vom Abhang Leute auf mich zu kamen. Voller Angst blieb ich stehen und wusste nicht weiter, als einer der Personen sagte…du brauchst keine Angst zu haben, wir werden dich führen und sie brachten mich zur anderen Hütte. In dieser stand eine Frau die mich in den Arm nahm, ich war so glücklich und Tränen der Freude liefen mir über das Gesicht. So geborgen hatte ich mich noch nie gefühlt. Die Menschen die den Abhang runter kamen hatte lila Kleidung mit Gold gesprenkelt an.
    Lumo, danke für die Übung.
    Lieben Gruß Ehlla

  12. 12

    @ Lumos

    “… da Wasser fähig ist, Energien weiterzuleiten zum Wohle aller … “

    Wie wahr, wie wahr. In der Struktur des Zellwassers JEDER Zelle findet sich das Bewusstsein. Doch hinter dem Bild des Wassers steckt noch viel mehr:

    http://www.gold-dna.de/seite9.html

    Gruß Guido

  13. 13
    Syamasundara says:

    @10 LUMOS

    Danke für den Morning-Song.
    Könnte man sicherlich mit Noten und Instrumenten schön Vertonen.
    Liebe Grüße
    Matthias

  14. 14
    Ehlla says:

    Ich möchte euch für diese Seite danken, ist mit eine mit der ich emotional klar komme und mich auch identifizieren kann.
    Ich bin 59 Jahre und mein Leben war mit das schlimmste was ich erlebt habe. Von Verlust der Eltern, des Mannes, Magersucht, Herzinfarkt, Vergewaltigung, Selbstmordversuche, Unfälle, ich starb schon tausend Tote und habe mich immer wieder aufgerafft. Oft fragte ich mich warum, warum lebe ich, warum muss ich dies alles mitmachen. Als junges Mädchen sagte ich immer, als der liebe Gott Kummer verteilt hat, war ich die erste die, die Hand hob und sagte bitte ich. Die Angst, dass es bis zum Lebens Ende so bleibt hat mich sehr viel Kraft gekostet und Depressionen! Dann sagte ich mir, ich habe habe trotz allem ein Leben geführt was mich bereichert hat und obendrein noch einen Sohn geschenkt, der mich sehr glücklich macht. Ich habe zu Essen ein Dach über den Kopf! Sollte ich noch mehr Demut lernen? Wenn ich die Dramen auf der Welt sehe, die Menschen die hungern, Kinder die misshandelt werden, Familien die am Rande des Existenzminimums leben, geht es mir doch gut und sollte ich nicht dankbar sein? Ich weiß es nicht aber, dies sind Dinge die mir durch den Kopf gehen und irgendwann werde ich Antworten auf meine vielen Fragen bekommen. Ich bin dem was kommt gegenüber offen, aber ich bin halt auch nur ein Mensch, der sich manchmal durch sein queres denken schwer tut. Danke fürs zuhören.
    Einen lieben Gruß an alle Ehlla

  15. 15
    Syamasundara says:

    @14 Ehlla
    Liebe Ehlla,
    erfurchtsvoll und freudig applaudierend stehe ich vor Dir und verneige mich vor Deinem Hiersein. Samft aber bestimmend nehme ich Dich in den Arm und flüstere Dir zu „Guuut gemacht Engel“
    Matthias

  16. 16
    Ehlla says:

    Danke Matthias,deine Worte tun mir gut. Die heutige Nacht war wieder so schrecklich für mich, manchmal denke ich, ich muss mich entscheiden ob ich bleiben oder gehen will und das ist denke ich, ist auch der Kampf in mir den ich momentan mitmache.
    Gruß Ehlla

  17. 17
    Johannes says:

    @14 Ehlla

    Liebe Ehlla,
    eigentlich hat Matthias schon genau das ausgedrückt, was ich beim Lesen Deines Beitrags empfand.
    Trotzdem ist es mir ein Bedürfnis, Dir persönlich zu sagen: Ich bewundere Dich!
    In Liebe,
    Johannes

  18. 18
    Ein noch älterer Mann says:

    @ liebe, liebe Ehlla,
    ich bitte dich bleib hier, du wirst irgendwann wissen warum es gut ist. Meine Dagmar hat auch viel noch schlimmeres mitgemacht, und ist nicht zerbrochen, ich hab ihr immer Mut gemacht, sie weiß jetzt warum.
    Ich schicke dir ganz viel Kraft, nur starke Menschen haben solche Aufgaben zu meistern.

    Horst

  19. 19
    Sofie says:

    Hallo Ihr Lieben,

    ich bin heute zum ersten Mal auf Eurer Seite und habe mir so einige Beiträge durchgelesen. Über mich kann ich nur kurz sagen, daß ich (ohne Kirchengänge) schon seit kleines Kind an Gott glaube. Nicht ‚er existiert‘, sondern ER-IST. Bei all dem ‚Mist‘ der mir seither schon passiert ist – Krankheit und Sterben von nahen Verwandten (Schwester und Vater) und jetzt ist auch meine Mutter an Krebs erkrankt, Verleumnung und falsche Anschuldigungen von Familienangehörigen und angeblichen Freunden, Nervenzusammen-brüche und die dadurch entstehenden eigenen Krankheiten (wie Diabetes) – habe ich schon oft zu hören bekommen: „Klage nicht, Gott prüft dich!“ Ich frage mich, wie oft denn noch. Denn zu 90% werden die schlimmen Ereignisse mir zugetragen und nur 10% sind Eigenverschulden – jedenfalls sehe ich das so… Ich sehe mich selber als ein spirituellen Menschen, der außer an Gott auch an die Wunder im Leben glaubt, der mehr Freude an Blumen hat, die am Strassenrand wachsen, als an das neu I-Phone. Ich glaube an die Wahrheit und Ehrlichkeit meiner Mitmenschen und werde meist nur mit dem Gegenteil konfrontiert.
    Ich weiß, daß in diesem Jahr sich so einiges verändern muß – nicht nur in meinem kleinen Lebenskreis – sondern in der großen Weltgemeinschaft.

    Nur vorher bekomme ich die nötige Kraft, wenn mein Akku schon im absoluten Minimum läuft???? Meine Verluste – Menschen wie Materielles – sind hoch, ob ich noch weitere verkrafte steht in Frage.

    Vielleicht bekomme ich von Euch einige Tipps. Licht und Liebe Sofie

  20. 20
    Magdalena says:

    @ Sofie

    Das hört sich für mich nach einem Schatten-Thema an…

    http://youtu.be/HAkJTMkXTmE

  21. 21
    Syamasundara says:

    @19 Sofie

    Hallo Sofie,

    Nun bevor ich irgendetwas zu deinem Thema beisteuere, wollte ich persönlich einmal festhalten. Das was auch immer hier geraten wird, immer eine Empfehlung für das eigene Selbst ist, oder zumindest sein sollte.
    Eigentlich predigen wir immer zu uns selbst, bewusst oder auch unbewusst. Anderenfalls wäre es nach meinem Verständnis nach vermessen oder elitär überhaupt ewas empfehlen oder sagen zu können.
    Magdalena, so denke ich hat (mit Ihrem Tipp) schon recht gut in sich rein hören können. Und auch ich schlage in diese Kerbe.

    Dann will ich mal mit meiner Eigen-Predigt beginnen:

    Wir sind wo wir sind, weil wir sind was wir sind.
    Und, wir sind was wir sind, -und erfahren dieses Sein-, durch unser gewohnheitsmäßiges Denken.

    Alle Dinge ereignen sich zuerst im Bewusstsein. Gott ist universelles, kosmisches Bewusstsein. Seine Fülle ist omnipotent (allumfassend) und als eingeborenes Gut in jedem.

    Unser Bewusstsein ist das Verbindungsglied zu Talenten, Fähigkeiten und Ideen die danach streben zum Ausdruck gebracht zu werden.
    Die Einstellungen, gedanklichen Konzeptionen, Glaubensinhalte und Ansichten sind Bindeglieder zur Universellen-Substanz, und zugleich der Zugang zu Derselben.

    Gott (Das Universum) wird für uns nur das tun, was es durch unser Wollen und der immerfort neu aufgestellten Wahl zu tun imstande ist. Wodurch Gedanken und Vorstellungen zu unseren Realitäten führen.

    Darum öffnet negatives Denken den Weg zu negativen Erfolgen, und positives Denken zu positiven Erfolgen.

    Oft hast du zu hören bekommen “Klage nicht, Gott prüft dich!” Und du fragst dich, wie oft denn noch.?? Denn zu 90% werden die schlimmen Ereignisse dir zugetragen und nur 10% sind Eigenverschulden – jedenfalls siehst du das so…

    Ich sage:
    Gott ist nicht der oder das was uns Prüft. Wir sind zu 100% für alles was uns umgibt verantwortlich.
    Schmerzlich aber war.

    Recht trocken das alles gell. Und man könnte entgegnen, „Was jetzt ??, Bin ich denn alleine und Gott schert sich einen Dreck um mich??).
    Das zumindest war meine Frage.

    Antwort: Mitnichten niemals!!.
    Denn Gott (Das Universum, Das-Alles-Was-Ist) reagiert „wie der Geist in der Flasche“ prompt auf alles welches eine Aussage über Dich selbst ist.

    Also beginne mit dem stetigen Aussprechen über das Wunder was Du bist. Bis hin zu dem, wenn du sagst „Ich bin das Leben“.

    Wenn Du vielleicht noch mehr über diese Art zu denken, zu sprechen, zu tun und schlussendlich zu fühlen wissen möchtest, empfehle ich eigentlich wie immer die Bücher von Neal Donald Walsch „Gespräche mit Gott“

    Liebe Grüße
    Matthias

  22. 22
    Isabella says:

    @Lumos#10
    Danke dafür…..man kann es sich garnicht oft genug ins Bewusstsein rufen und es gibt so vieles, für das ich dankbar sein darf.
    #1
    Ja,die Schatten haben sich verstärkt und es ist in ihrem Sinne, die Transformation zu behindern. Nicht umsonst heisst es: Wo viel Licht ist, ist viel Schatten. Wir werden uns nicht abhalten lassen unseren lichtvollen Weg zu gehen, auch wenn wir gelegentlich eine Pause brauchen.
    In diesem Sinne…..euch allen liebevolle Grüße aus dem Herzen.
    Isabella

  23. 23
    LUMOS says:

    @syamasundara 21: Lieber Matthias, Du hast da etwas sehr Wichtiges gesagt. Ich hatte auch schon oft das Gefühl, Beiträge für mich selbst zu schreiben, d.h. ich habe das Geschriebene im eigenen Sein mit Bewusstsein erfüllt.

    @ Ehlla 14 und Sofie 19 : Indem man die Vergangenheit liebt und vollständig akzeptiert, kann man sie loslassen.

    Es ist wichtig, sich das positive Resultat ( die „Perle der Weisheit“ wie P`taah sagt) ) der Erfahrung vor Augen zu führen. Möglicherweise hat man aufgrund der Ereignisse seinen Weg geändert oder neue Eigenschaften und Charakterzüge entwickelt, innere Stärke erlangt oder ähnliches. Aus den Erfahrungen hat man vielleicht die Fähigkeiten entwickelt um neue Herausforderungen gelassen und voller Kraft zu bewältigen.

    Oft erschafft man sich unbewusst Probleme , um neue Verhaltensformen hervorzubringen und vernachlässigte Teile seines Selbst zu entwickeln.

    Jedes Mal, wenn man etwas Negatives über sich, einen anderen Menschen oder eine SITUATION sagt oder denkt , ändert sich die Schwingung des Emotionalkörpers und das Energieniveau sinkt ab. Dadurch zieht man immer noch mehr Negatives durch die Aura in sein Leben. Durch Konzentration auf das, was man als Unerwünschtes empfindet, kann man es sogar noch verstärken.
    Von einer erweiterten Perspektive aus gesehen wird man verstehen, das das, was einem geschieht, immer eine Lernaufgabe darstellt. Man hat stets die Wahl , wie man eine Situation wahrnimmt und wie man darauf reagiert, ob mit Liebe oder mit Angst. Je mehr Liebe man gibt und empfängt, umso größer ist das spirituelle Wachstum.

    Licht und Liebe, LUMOS

  24. 24
    hana says:

    ich registriere: viele themen kommen hoch. gestern und heute war es in meinem dörfchen aber so was von chaotisch…. menschen, die sonst niiiie kamen, liefen bei meiner tür herein – weinend, schluchzend, ausser sich vor ängsten. mir wurde richtig unheimlich, lauter geschichten, die eigentlich „längst vorbei“ waren. und niemand konnte weiter als bis zum solarplex atmen – deshalb auch die heilaufforderung heute ….

    ich wünsch uns allen ruhige, tiefe, gelöste atmung
    umärmla

  25. 25
    Sofie says:

    Danke Matthias für deinen Kommentar. Ich habe schon etliche Bücher gelesen. Von P’tah angefangen bis hin zu A. Risi. Vieles von dem, was die Bücher beinhalten/aussagen trug ich schon in mir. Und ja, ich weiß, daß negatives Denken, negative Reaktionen hervorrufen (können). Aber, jetzt mal im Ernst: Wieviel Negativität muß ICH ausströmen, daß geliebte Menschen krank werden und sterben; daß ich mehr negative Erlebnisse habe, als positive. Zumal die negativen Erlebnisse sich stärker manifestieren, wenn ich in mir Glückseeligkeit empfinde.
    Und ich kann Euch allen versichern, daß ich bewußt (!) niemanden etwas schlimmes/böses/negatives in seinem Leben wünsche – weil, es fällt ja auf mich zurück!!! Und Krankheit und Tod habe ich weder meiner Schwester, meinem Vater und jetzt auch meiner Mutter nicht gewünscht….
    Nun gut, „jeder ist seines Glückes Schmied“….. aber nicht jeder Schmied hat Glück…In diesem Sinne: Licht und Liebe für uns alle, Sofie

  26. 26
    Syamasundara says:

    @25 Sofie
    Uups, wenn wir da mal nicht aneinander vorbeigerutscht sind.
    Wenn ich sagte“ Darum öffnet negatives Denken den Weg zu negativen Erfolgen, und positives Denken zu positiven Erfolgen“,
    hatte ich nicht im Sinne, dass Du der auslösende Faktor schlimmer Erlebnisse Anderer bist.
    Und schon garnicht denke ich, dass du durch dein Denken vorsätzlich bei deinen Angehörigen Krankheit und Tod herbeigerufen hast. Wenn das so rübergekommen ist, dann verzeih. Alles was ich sagte war auf das eigene Selbst und den individuellen Auswirkungen ausgelegt.
    Wenn du gerene noch weiter plaudern möchtest, wäre ich neugierig zu erfahren was du mit
    „Zumal die negativen Erlebnisse sich stärker manifestieren, wenn ich in mir Glückseeligkeit empfinde.“ meintest.
    Liebe Grüße
    Matthias

  27. 27
    LUMOS says:

    @Sofie
    Es ist Deine Bewertung, die die Ereignisse so erscheinen lässt.
    Du VERURTEILST die Geschehnisse als schlecht und negativ.

    Das meinte ich mit dem Satz: Du hast immer die Wahl, WIE Du etwas wahrnimmst und wie Du darauf reagierst.

    Bei den genannten Beispielen bist Du nicht allein beteiligt. Der Tod gehört zum Leben dazu und ist nichts Schreckliches, es sei denn man sieht ihn so an. Auch Krankheit hat immer den Sinn, den Menschen aufzuwecken und fordert ihn auf, eine innere Korrektur vorzunehmen. Sie schafft eine große Chance zur Bewusstwerdung.

    In meinen Augen ist das Leben kein Chaos, dem man hilflos ausgeliefert ist, sondern ein sinnvolles Ganzes, welches einem stets Möglichkeiten zu innerem Wachstum aufzeigt. Ich habe schon etliche Menschen erlebt , die „durch die Hölle gegangen sind“ , nicht verzweifelten und daraus innerlich gestärkt hervorgingen.

    Versuche es doch einmal so zu sehen, damit würde Dir sicher mehr Kraft zuwachsen.

    In Liebe, LUMOS

  28. 28
    hana says:

    liebe sofie,

    ich möcht dazu noch was sagen, was aus meiner erlebniswelt stammt:
    laaaaange hab ich versucht meine (familien-)geschichte analytisch zu verstehen. dann kam ich per „zu-fall“ zu einer systemischen familienaufstellung – dann machte ich selbst eine – dann brauchte es noch eine schamanische „be-handlung“. ich habe – ws in den lichtwelten beschlossen – ein ahnenkarma vererbt bekommen. es ist gelöst 🙂

    heut gehts ja schon soweit in der systemischen, dass paaren geraten wird, vor zeugung eines kindes familienstrukturen u ihre verstrickungen anzuschauen u zu lösen. halt ich 4 sehr gscheit.

    und wo ich ganz bei lumos bin, jede hürde hat sein gutes. versuch mal im kleinen aus scheints negativem das gute daran zu erkennen.

    umärmla!

  29. 29
    Ehlla says:

    ein noch älterer Mann
    ich bin nicht zerbrochen, es war wie die Hana schreibt, ein Gefühl des nicht Atmens können, zu ersticken an dem was noch mal hoch kam. Ich wurde mit der Thematik meines Lebens konfrontiert und dachte ich muss mich entscheiden. Alles lief wie ein Film vor mir ab und es kam noch mal viel Schmerz hoch. Ich bin dankbar für mein Leben und mir ist mittlerweile bewusst, warum alles so kam wie es war, es ist wie ein Puzzle, dass zusammen gesteckt wird. Es macht alles Sinn, aber bis man dahin kommt, es zu begreifen…war ein langer Weg. Sofie, vielleicht wolltest du in diesem Leben noch mal mit Verlusten konfrontiert werden, sei es mit menschlichen oder materiellen Verlusten. Auch du wirst irgendwann Erkennen und begreifen, sei dankbar für die Zeit die du mit den Menschen die du liebtest verbringen durftest, sie sind trotzdem bei dir, denn sie werden dich nie verlassen. Es gibt Licht und Schattenseiten in uns und die müssen wir integrieren und ich meine wenn es dir schlecht geht, wenn du wütend oder traurig bist, dann stehe dazu und akzeptiere es, nur so kannst du es auflösen. Wir sind alle nur Menschen mit allen Gefühlen inbegriffen und die sollten auch gelebt werden und nicht unterdrückt, dass ist nicht gut. Ich bete viel und das gibt mir die Kraft und auch die Stärke mein Leben zu meistern, vielleicht hilft es auch dir.
    Lieben Gruß
    Ehlla

  30. 30
    hana says:

    🙂 schön liebe ehlla, macht mich sehr froh!
    beten ist eine sehr schöne form der meditation und kann wunderbare affirmationen enthalten.

    ein tipp http://bewusst.tv/2012/01/sprache/

  31. 31
    Flugkörper says:

    Weil es hier mehrfach angesprochen wurde:
    altes Karma kommt zur Zeit hoch. Warum wohl? Es drängt genauso zum Licht.

    Mir passierte folgendes am Wochenende: ein Yogalehrer brachte uns zum Tiefdurchatmen, ins reich der Kundalini. Danach erkannte ich isein Unerlöstes Karma. Er war mal einer, der gerne mit leichten Frauen ….. Hätte ich ihm das erzählt, wär das mein Ende in dieser Veranstaltungsreihe gewesen.
    Bloss gut, dass ich Freunde habe, die mir diese gedankliche Welle zerstreuten konnten. Wir haben alles in die Wüste geschickt.

    Atlantisches Karma drängt nach oben. Kaiserreiche, ob deutsch oder persisch locken die Anhängerschaft zu Bekenntnissen. Sie werden sich versöhnen, denn bei Licht besehen, sind sie wie „alte Socken“, die frischen Wind benötigen.
    Gut gemacht, Metatron, es wird!

  32. 32
    einfachnursein says:

    Don Alejandro: Wir werden weiterhin die Sonne sehen und weiter mit unseren Familien zusammen sein.

    So und nicht anders!!!! Danke!!!

  33. 33
    Ein älterer Mann says:

    @Flugkörper,
    wenn dasss ein grund für schlechtes karma ist, man, dann kommt aber noch was auf mich zu.
    frage: wo haben wir den noch ein kaiserreich??????
    komm doch auf den teppich, oder gibt das auch schlechtes karma?????

    ein alter Sack

  34. 34
    Alexisorbas says:

    Lieber „Älterer Mann“,
    schön, dass du wieder mal hier reinschaust 🙂

    Herzliche Grüße
    Alex

  35. 35
    Maren says:

    Ihr Lieben,

    ich poste zwei Links, die sich für die Bekämpfung von Armut einsetzen.

    http://www.deine-stimme-gegen-armut.de/

    http://www.one.org/de/

    Herzliche Grüße

    Maren

  36. 36
    Flugkörper says:

    @ältere Männer
    Der Yogaweg scheint Dir nicht vertraut zu sein. Kommt vor.
    lg

  37. 37
    Ein älterer Mann says:

    @Flugkörper,
    da wäre ich mir an deiner stelle nicht so sicher! Kommt vor.!
    Man kann aber auch alles übertreiben, kommt vor.

    Leute spass muss sein, sonst macht das doch alles keinen spass.
    das leben ist schööööön.
    der alte Sack.

  38. 38
  39. 39
    die Frau vom älterem Mann says:

    @ Hallo Ehlla, ja, das ist wirklich interessant und wichtig. Öffnet hoffentlich einigen die Augen.

    @alle
    Aber bitte vorsicht wenn ihr von dort auf andere Seiten wollt, Vierenalarm.
    habe auch noch eine wichtige Seite bin aber zu dumm das zu verlinken.
    „Unsere neue Erde – Zeichen der Zeit und Astro.Seiten de

    schönen Sonntag noch Dagmar

  40. 40
    Angelika Wunter says:

    Samuel Schmid hat dieses Thema religionswissenschaftlich analysiert – ganz verständlich geschrieben – und sieht als Handlungskonsequenzen „vor allem spirituelle Praktiken wie Meditation und das Leben nach dem ‚Neuen Paradigma‘ […]. Möglichst viele Individuen sollen an dieser ‚friedlichen Revolution von innen‘ teilhaben und – verschont von den Katastrophen – eine ‚Neue Welt‘ kreieren.
    Quelle: http://www.hausarbeiten.de/faecher/vorschau/154167.html

  41. 41

    Bin gespannt, was wirklich passieren wird. Hoffentlich ändert sich mal etwas…

  42. 42
    Beate says:

    Hallo ihr Lieben,
    hier ein Gedicht von mir, viel Spaß beim Lesen

    DAS KREATIV SCHÖPFERISCHE UNIVERSUM

    Du wundervoller Hort millionenfacher Möglichkeiten.
    Erschaffen heraus aus Spirit,
    der zärtlich formenden Quelle,
    der Liebesquelle.
    Ihr regenbogenfarbener Strahl
    schwebt sanft durch den Kosmos.
    Durchdringt alles,
    lässt entstehen,vergehen, und neu verwandelt
    wieder entstehen.
    Mit Spirit und durch Spirit
    kreierst du immerfort neue
    Welten, Sterne und Galaxien.
    Wie wunderbar!
    Auch unser Sonnensystem ist ein Teil von dir,
    sowie die strahlend blaue Erde mit uns Menschen.
    Wir sind ein wichtiger Bestandteil
    der mannigfaltigen Wesenheiten,
    die dich bewohnen.
    Aktiv nehmen wir teil am Ganzen,
    und erfüllen unsere Aufgabe,
    DAS KREATIV – SDHÖPFERISCHE WÜNSCHEN UND TRÄUMEN
    Die Energie
    des regenbogenfarbenen Strahls
    der Liebesquelle
    dient uns dabei.
    Und mit Weisheit, Freude und Liebe.
    setzen wir in jeder Sekunde unseres Seins
    die Ursache
    für unser weiteres Leben.
    Schenken damit der Quelle der Liebe die Möglichkeit
    zu wachsen, sich auszudehnen und
    immer stärker und stärker zu erfüllen. Denn
    wir alle sind das das wir sind…

    DAS KREATIV SCHÖPFERISCHE UNIVERSUM

  43. 43
    hana says:

    danke 4 dieses ge-dicht 🙂
    wunderschön!

  44. 44
    Beate says:

    Hi Hana,

    freut mich, wenn`s dir gefällt.
    Für dich und alle anderen Schätzchen hier hab ich noch was Interessantes
    gefunden. Und zwar

    INKARNATIONSVERTRAG-Von Jo Conrad

    §1) Sie erhalten einen Körper. Dieser Körper ist neu und einmalig.
    Niemand sonst bekommt den gleichen.

    §2) Sie erhalten ein Gehirn. Es kann nützlich sein, es zu benützen.

    §3) Sie erhalten ein Herz. Die besten Resultate erzielen Sie, wenn Hirn und
    Herz ausgewogen benutzt werden.

    §4) Sie erhalten Lektionen. Niemand bekommt exakt die selben Lektionen
    wie Sie, oder kann Sie Ihnen abnehmen.

    §5) Sie können tun, was Sie wollen. Alles was Sie anderen antun, kommt
    zu Ihnen zurück.

    §6) Eine Lektion wird so lange wiederholt, bis sie begriffen wurde.
    (Auch Inkarnationsübergreifend)

    §7) Dieser Vertrag ist für alle gleich. Es gibt keine Privilegien, auch wenn
    einige das behaupten.(Handschriftliche Änderungen haben keine
    Gültigkeit)

    §8) Sie bekommen Spiegel, um zu lernen. Viele Spiegel sehen aus wie
    andere Körper. Sie sind dazu da, Ihnen etwas zu zeigen, das in Ihnen
    ist.

    §9) Wenn Ihr Körper zerstört wird oder aufhört, zu funktionieren,
    bekommen Sie einen neuen.( Es kann zu Wartezeiten kommen)

    §10) Der Inkarnationsvertrag läuft erst aus, wenn alle Lektionen zu
    einem befriedigendem Ergebnis geführt haben.

    §11) Was befriedigend ist, bestimmen Sie!

    Nützliche Hinweise und Tips!

    Ziel ist es nicht, beim Verlassen des Körpers möglichst viel Geld zu haben.
    Es gibt keinen Bonus für Berühmtheit oder Beliebtheit.
    Sie müssen Sich nicht an den Fehlern anderer orientieren.
    Regeln sind dazu da, überprüft zu werden.
    Behauptungen anderer über das Ziel können Ablenkungen sein.
    Sie können nichts falsch machen. Es kann höchstens länger dauern.
    Zeit ist eine Illusion!
    Sie haben Zugriff auf alle Antworten über eine spezielle Verbindung
    zu Ihrem Herzen.
    Alles innerhalb des Schulungsraumes reagiert auf Herzensausstrahlung.
    Versuche, den Schulungsraum zu beschädigen, führen zu Einschränkungen.
    Niemand kann Ihnen die Verantwortung abnehmen.
    Gewalt führt niemals zu einer Lösung.
    Es kann nützlich sein, darauf zu achten, welche Situationen sich wiederholen.
    Drogen können die Wahrnehmung der Lektionen verfälschen.
    Nur, weil sich alle auf eine Weise verhalten, muss es nicht richtig sein.
    Es gibt selten nur eine richtige Lösung.
    Sie können einen Antrag auf Vergebung stellen.
    Es gibt keine Extraklauseln. Für niemanden.
    Sie werden geliebt. Auch wenn Sie in der Bronx oder Somalia sind. Alles
    andere ist Täuschung.
    Lektionen sind besondere Gelegenheiten, sich zu entwickeln und keine
    bösen Absichten.
    Es kann riskannt sein, seinen Körper anderen anzuvertrauen.
    Andere in ihrer Entwicklung zu behindern, bringt keinen Vorteil.
    Sie bekommen( vorzugsweise in der Nacht) Gelegenheit den Körper zu
    verlassen.
    Wer Ihnen eine Lebensversicherung anbietet, ist ein Betrüger.
    Das mutwillige Beenden einer Inkarnation führt zu viel unnützem Papierkram.
    Wissenschaftliche Gutachten und heilige Schriften dienen der Verwirrung.
    Es geht nicht darum, Erster zu sein.
    Es geht nicht darum, cool auszusehen.
    Niemand macht in Ihrer Situation eine bessere Figur als Sie.
    Sie sind nicht der Einzige, der am Sinn des Inkarnationsvertrages zweifelt.
    Da Sie diesem Vertrag zugestimmt haben, ist es unnütz, sich darüber zu beschweren, daß Sie da sind.

    von Jo

  45. 45
    hana says:

    hihihi werd mi um comment kümmern, sobald meine spiegel eine pausnfunktion einnehmen – hoff kurze wartezeit!

    hab einen schönen tag – oder mehrere 🙂

  46. 46

    […] Zyklus der Zeit endet am 21.12.2012 (sehr gut!) Share this:TwitterLinkedInE-MailDruckenStumbleUponGefällt mir:Gefällt mirSei der Erste, dem dieser gefällt. Posted by wynmann. Categories: Uncategorized. Hinterlasse einen Kommentar […]

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.