2012 – Die große Veränderung ?

12 Mai 2012 Von Kommentare: 53 Entwicklung des Menschen, Zeitenwandel

4 1/2 Monate des “großen Schicksalsjahres” sind nun schon vergangen und was wurde nicht alles für dieses Jahr erwartet… (Natürlich kann noch so einiges kommen, aber im Verschieben der Voraussagen sind wir Meister). Wenn man, so wie ich, in vielen Blogs unterwegs ist, stellt man fest, dass sich eine gewisse Leere breitmacht. Auch beim Lesen bekommt man zunehmend ein irreales Gefühl. Da werden die kleinsten Sonnenstürme zu einer lebensbedrohlichen Aktion hochgebauscht ( gibt es nicht alle 11 Jahre eine Zeit erhöhter Sonnenaktivität?) und alte Artikel über Bevorratung hervorgekramt. Wie oft sollten schon Wirtschaft und Eurozone zusammenbrechen, “Nesara” endlich zur Verwirklichung kommen, Katastrophen über Katastrophen wurden für dieses Jahr vorausgesagt. Aber noch ist nichts davon eingetroffen. (Vieles davon zu unserem Glück!)

Und dann die Schwingungserhöhung, die uns alle mitreißen wird… Könnt Ihr sie wirklich in Eurem ganz persönlichen Leben fühlen? Ich meine damit nicht eine Bewusstseinsveränderung, die seit einiger Zeit durchaus festzustellen ist. Wir alle sind über das kollektive Bewusstsein miteinander verbunden und wie beim Beispiel des hundertsten Affen wird die Menschheit durch die Veränderung im Handeln einiger Vordenker allmählich zu einer immer umfassenderen Nachahmung gelangen.

Vielleicht hat es Dieter Broers, der in seinem Buch “Checkliste 2012″ vehement für einen globalen Aufstieg im Jahre 2012 in einem neueren Interview auf den Punkt gebracht , indem er sagte ( Die Veränderung wird 2012 kommen) …. ” Es stellt sich nur die Frage, WANN ist 2012″….

Kann sich der Aufstieg in eine andere Dimension nicht doch vielleicht nur im Leben eines jeden Einzelnen verwirklichen, der seine Hindernisse selbst weggeräumt hat ? Aber das würde Arbeit bedeuten! Tägliche Gedankenkontrolle, Erforschen der eigenen Motive und Ablegen der Ängste. Ich muss jetzt mal etwas provokativ und verallgemeinernd fragen: Wollen wir das wirklich auf uns nehmen?

Menschen, die in ihrem Leben gelangweilt und unzufrieden sind, suchen immer im Außen nach einer Veränderung. Sensationelle Ereignisse – solange sie möglichst weit weg passieren- reißen viele Menschen dann aus ihrer Lethargie. Im Falle einer großen Naturkatastrophe denkt man darüber nach, dass es doch an der Zeit wäre, bewusster zu leben, sich zu ändern, denn bald könnte es ja zu spät sein. Aus diesem Grunde werden viele Menschen auch im Alter noch fromm- laufen in die Kirche- obwohl sie sich ihr Leben lang nie um spirituelle Dinge gekümmert haben. Aber “es könnte ja doch etwas dran sein” – und dann schmoren sie vielleicht in der Hölle….

Einige Zeit nach einer Katastrophe ist das alles wieder vergessen, für die Nicht-Betroffenen ist Gras darüber gewachsen. Wer spricht denn heute noch über die großen Erdbeben in Chile, auf Haiti, über den Hurrikan Katrina und das Ölbohrunglück auf der Deep Horizon Plattform? Auch Fukushima ist hier in Deutschland schon wieder aus dem Bewusstsein vieler geraten, obwohl das Drama dort unvermindert weitergeht und wir letztendlich alle davon betroffen sind.

Die Gier nach Sensationen verlangt nach neuem “Futter”.

Ich will damit nicht sagen, dass ALLE Menschen so denken, es gibt wundervolle Ansätze und Organisationen, die große Dinge zum Wohle der Menschheit vollbringen. Im Film “Thrive” wurden schon etliche Initiativen angesprochen. Sie tun es , weil sie spüren, dass die Zeit reif ist und es getan werden muss. Nicht aus Berechnung oder Angst, sondern aus einem tiefen inneren Gefühl heraus. Das ist wahre gelebte Spiritualität.

Wenn man direkt im Hier und Jetzt lebt, dann hat man gar keine Zeit für ständige Spekulationen über den Aufstieg der Erde oder all die Dinge, die anfangen mit : “Was wäre, wenn …..”

Dann ist der Tag ausgefüllt mit dem, was getan werden muss- und vor allem, in welcher Weise wir an die Dinge, die uns begegnen, herangehen. Wie wir sie mit einer höheren Sicht sehen können, mit mehr Weisheit, Liebe und Achtsamkeit, und dementsprechend auch HANDELN. Ganz einfach jeder in seinem persönlichen Umfeld, denn genau dort findet die Wandlung statt. Die ständige Beschäftigung mit Spiritualität kann sich sogar zu unserem Nachteil auswirken, wenn wir den Bezug zu unserem Leben verlieren. Deshalb sollten wir uns unser momentanes Leben anschauen und gegebenenfalls verändern.

Und wenn uns wirklich etwas Großes, Unvorhergesehenes begegnet, sind wir bereit und brauchen uns nicht zu fürchten. Wir haben dann ein Urvertrauen entwickelt, dass alles im Leben einen Sinn hat und wir selbst die Kraft besitzen, unsere Welt zu gestalten und zu verändern.

Nutzen wir doch die “Leere” der äußeren Ereignisse zu einer Fülle innerer Wandlung – denn das bringt uns voran und
letztendlich unserem Ziel eines Goldenen Zeitalters näher.

Licht und Liebe, LUMOS

53 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    sandra says:

    Wie Wahr, wie Wahr

  2. 2
    Maren says:

    Liebe Lumos,

    2012 kann wahrscheinlich für JEDEN JEDERZEIT sein ..

    Ich hatte ja auch schon einmal die Frage hier in den Raum gestellt, ob vielleicht für jeden genau das geschieht, was er von 2012 erwartet ..

    Dieter Broers hat ja schon “immer” gesagt, dass man nicht weiß, WANN 2012 sein wird …

    Ich empfinde keine Leere der äußeren Ereignisse – im Gegenteil. Ich sehe in meinem Umfeld heftigste Prozesse, die gerade durchlaufen werden, inklusive mir selbst. Mir kommt es vor, als wären wir (ich kann nur für die sprechen, die ich kenne) mit unseren tiefsten Schichten konfrontiert.

    Das ist vielleicht auch der Grund, warum auf den Blogs ( ich lese nur diesen hier und Dieter Broers) nicht so viel los ist.
    Die “äußeren Erscheinungen” werden im Inneren verarbeitet.

    Ich empfinde diese Zeit als sehr, sehr tief und die Zeitwahrnehmung ist überhaupt nicht mehr zu fassen.

    Was ich außerdem feststelle, ist, dass viele sich an den vorherigen Tag kaum noch erinnern können. Nach dem Motto: “Frag mich nicht, was ich gestern gegessen habe…”

    Ich denke, wir sollten nicht auf große Ereignisse im Außen warten, sondern einfach die Magie des Seins zulassen- was gibt es Schöneres …?

    Und — es gibt noch so viel zu entdecken …

    Herzliche Grüße

    Maren

  3. 3
    Maren says:

    Und was ich noch festgestellt habe: Entsprechungen zu Gedanken kommen immer schneller.

    zum Beispiel habe ich gestern noch gedacht, wir “sollten” hier vielleicht nochmal das Thema 2012 besprechen …

    Oder ich beschäftige mich mit einem Thema und genau das Thema hat jemand auf Facebook gepostet oder ich höre davon oder lese woanders darüber .

    Viel schneller und direkter als “früher”

    Übrigens lese ich auch Zeitenwende und manchmal in Steven Black, also doch nicht nur hier und Dieter Broers — hihi Vergeßlichkeit 😉

    Nochmal Herzgrüße 😀

    Maren

  4. 4
    lichtspirit says:

    Ja 2012 ist immer noch jetzt, ich selber das die ganze Thematik aus der Beobachterstellung her betrachtet (weil mich das Thema fasziniert) wundert mich das nicht, dass viele vielleicht vor lauter warten Unmut haben. Lumos hat`s richtig geschrieben was wurde nicht alles schon Prophezeit? Blöd wenn’s geglaubt wird anstatt selber sich schlau zu machen und vor allem auf die eigene Intuition zu hören.

    Mein Leben läuft jetzt und auch mit oder ohne 2012 und darüber hinaus, von mir aus muss nichts geschehen, ich hatte immer so meine Befürchtung das viele in die warte Position gehen und das ist nie gut für das Leben.

    Ich kann nur von meinen Beobachtungen und Intuitionen schreiben über 2012 und darüber hinaus, wenn was geschehen SOLLTE (Bewusstseinsprung) wird das nicht vor Ende Jahres denn ANFANG nehmen so habe ich das immer gesehen. Was ich Beobachte ist das die Menschheit immer noch an die Zuspitzung des Chaos läuft ( Ohh..ich weiss das hören viele nicht gerne) Nehmen wir das Finanzsystem..Kriege..Misshandlungen..Klima..Umweltkathastrophen usw. alles ist noch auf dem Weg der Zuspitzung. Das wird nach meinen Beobachtungen auch noch so weiterlaufen und zuspitzen bis zum Chaos.

    Ich beobachte aber auch wie Maren das sich Gedanken schneller Manifestieren so sehe ich persönlich und spüre das sich an denn Energien hier auf der Erde klar was verändert.

    Jetzt noch was grundlegendes, wenn wir alte Überlieferungen betrachten und die unendlich viele Zivilisationen die vor dieser ein Bruch erlitten haben (Viel Ruinen Weltweit zeugen davon auch unter Wasser) dann erfolgten Untergänge/Neuanfänge immer sehr schnell und unerwartet im Zusammenhang mit äusseren Einflüsse. Vor allem Unerwartet! Unsere Zivilisation da sich elegant rauszunehmen nur weil IHR WIR jetzt hier leben grenzt an Schönmalerei.

    Die Frage wann 🙂 Da kann ich mich Dieter Broers anschliessen 2012 kommt BESTIMMT nur wann ist 2012. Kornkreise..Bibel deuten auf Unerwartet! Darum wartet nicht und Lebt!

    Herzliche Grüsse

  5. 5
    Nemissimo says:

    mir geht es wie Maren :”Und was ich noch festgestellt habe: Entsprechungen zu Gedanken kommen immer schneller.”
    Manchmal nur Stunden, fliegen mir von allen Seiten gleiche Gedanken oder Ideen zu. Ich glaube aber auch das sollte uns zeigen dass wir unsere Welt selbst erschaffen. Immer schneller manifestieren sich unsere Gedanken und ich kann nur jedem raten Ängste abzulegen, sich die schönsten Dinge denken und sich einer einzigen Sache sicher zu sein: ALLES WAS ICH GLAUBE UND DENKE KOMMT ZU MIR. Wir hatten jetzt lange Zeit um zu Üben. Und gerade wir sollten es mitlerweile wissen das es um Bewusstseinserweiterung geht. Jeder erschafft sich seine Welt. Der, der Katastophen erwartet wird sie bekommen! Jerder der Gesundheit, Liebe und Freude erwartet wird sie haben.Wir haben jetzt noch den Rest des Jahres Zeit an uns zu arbeiten wer klug ist macht es, wir werden das ernten das wir erwarten. Ich habe heute einen Satz gelesen:”
    Jetzt beginnt ihr zu begreifen, dass der Körper
    eine Manifestation eures Geistes ist und nicht,
    dass ihr durch den Körper Geist manifestiert.
    Es gilt der Umkehrschluss, der nun alles aus den
    Angeln hebt und auf den Kopf stellt: ”
    LG.

  6. 6
    lichtspirit says:

    Wieso immer Ultimatum stellen wann wer was wo machen sollten oder wie viel Zeit noch bleibt. Akzeptieren wir doch einfach nur diesen Zyklus indem wir leben, nichts anderes. Wer will schon Katastrophen, wenn sie eintreffen sollten wird es jeden unterschiedlich betreffen, sich Kategorisch auszunehmen dank schönem denken, sehe ich als fahrlässig an (in dieser noch 3D Erd-Körperdichte). Ohne Strom kocht auch der Schöndenker nichts auf der Platte (das ist noch das kleinste) Wenn es aber als normal integriert im täglichen Leben (Licht und Schatten) ohne Versteifung und schwarzsehen, wird auch dieses sollte es eintreffen keine Katastrophe. In diesem Sinne gibt es überhaupt keine Katastrophe da kann passieren was will!

    Denn Zuletzt da bin ich überzeugt wird die Liebe „Siegen“ so oder so.

    Herzliche Grüsse

  7. 7
    Nemissimo says:

    Ja, lichtspirit dein 2012 ist noch nicht zu erkennen. Das schöne an 2012 ist auch, dass man auf einen Blick sehen kann wer angekommen ist und wer noch nicht.
    LG.

  8. 8
    LUMOS says:

    Ja, Gedanken und Wünsche materialisieren sich schneller, das kann auch ich bestätigen. Doch kann es nicht auch daran liegen, dass wir insgesamt seelisch stärker, konzentrierter und fokussierter denken? Unsere Beschäftigung mit spirituellen Inhalten bringt uns in die Schwingung der Verwirklichung. Wie Nemissimo schreibt: “Alles, was ich glaube und denke, kommt zu mir…”

    “Heftigste innere Prozesse”, wie Maren schreibt, kann ich bei uns und unseren Freunden und Bekannten nicht feststellen, jedenfalls nicht mehr als sonst. Aber das ist wohl verschieden.

    Ein Übergang soll immer plötzlich – abrupt vonstatten gehen, doch geht ihm eine lange Übergangs-oder Vorbereitungszeit voraus. Die Frage ist nur: WO stehen wir jetzt?

    Liebe Grüße von LUMOS

  9. 9
    lichtspirit says:

    Nemisssimo da muss ich dir sagen das ich zu demütig bin um anzumassen wer angekommen ist und wer nicht.

    Herzliche Grüsse

  10. 10
    Nemissimo says:

    Lumos. Gedanken und Wünsche haben sich immer schon materialisiert. Ich könnte dir viele Beispiele aus meinem Leben erzählen. Jetzt 2012 gibt es den großen Unterschied, dass es uns allen wie Schuppen von den Augen fällt. Wir haben schon immer selber unser Leben gestaltet doch wir glaubten dem Leben und seinen Umständen ausgeliefert zu sein. Dem ist nicht so. Jeder ist für sein Leben selber Verantwortlich! Für ALLES. Und genau das werden wir alle erkennen. Das kann schmerzlich werden. Genau darum kann auch lichtspirit erkennen wann einer 2012 erreicht hat oder nicht. Solange man jemanden oder etwas als “Schuldig” oder anmassend bezeichnet hat man noch nicht verstanden. Es bringt auch nichts von LIEBE und LICHT zu sprechen …. Leben sollte man es.

    lichtspirit. Ich möchte dich nicht beleidigen, doch wir sollten entlich erkennen um was es geht. Hier lesen sicher viele Menschen und wir sollten unsere Überlegungen vielen zur Verfügung stellen. Jeder sollte für sich erkennen was ihm wichtig ist. Ist es die Angst oder die Wahrheit. Bitte schaut in euer Herz da findet ihr die Antwort.
    LG
    LG

  11. 11
    LUMOS says:

    @nemissimo

    Ich denke, NUR mit dem Erwarten ist es auch nicht getan, es gibt sicher auch noch sehr viel Schattenarbeit zu bewältigen und Gelassenheit zu erringen. Das Leben schickt uns auch Anteile unserer tiefsten Glaubenssysteme und nicht nur bewusste Ausendungen freudvoller Wünsche.
    In meinem vorigen Artikel ( Erwartungen) schrieb ich unter anderem:

    …”Es hört sich gut an, zu sagen, dass wir immer “nur das Beste” erwarten, stets positiv denken, aber es ist auch wichtig, nicht mit Ablehnung zu reagieren, wenn wir nicht das bekommen, was wir wollen. Es sind unsere Erwartungen, die uns Schmerzen verursachen, nicht die Umstände oder das Leben selbst.
    Die Selbstherrlichkeit des Egos fordert, wie die Dinge zu sein haben und nicht anders. Wir haben eine Idee oder Hoffnung, verstärken diese mit dem Verstand, verbinden sie mit einem Gefühl und sind dann enttäuscht oder sogar am Boden zerstört, wenn sich unsere Hoffnungen nicht erfüllen….”

    Hast Du wirklich den Eindruck, dass “es uns allen wie Schuppen von den Augen fällt und alle erkennen , dass sie selbst für ihr Leben verantwortlich sind” ? Betonung auf “Alle”.
    Menschen, die sich ehrlich mit spirituellen Themen auseinandergesetzt haben , wussten es schon lange, aber wenn ich mich so umgucke in der heutigen Gesellschaft, der Politik, der Wirtschaft, der Medizin, dem Tierschutz kann ich noch sehr wenig von dieser Erkenntnis bei den entsprechenden Menschen entdecken.
    Ich denke wirklich nicht pessimistisch, aber Lichtspirits “Zuspitzung” kann ich irgendwie bei all diesen grausigen Meldungen nachempfinden.

    Liebe Grüße von LUMOS

    .

  12. 12
    lichtspirit says:

    @10 Nemissimo: Keine Angst ist schwer oder überhaupt mich zu beleidigen, bin ja froh wenn da offen und direkt diskutiert wird, im Gegenteil hoffe das ich niemanden beleidige, weiss habe da manchmal Klare und direkte Worte, ich habe mich noch nie gescheut was auszusprechen was vielleicht als Tabu gilt 🙂

    Wenn ich das so lese sollte man meinen ich würde Schuld Zuweisungen machen und mir würde es schlecht gehen, ich weiss gar nicht wo du das raus gelesen hast. Nemissimo mir geht es sehr gut persönlich, mache keine Schuld Zuweisungen und mache auch niemand für was verantwortlich, wüsste auch nicht für was 🙂 Sonst musst du mich Zitieren wo du das raus gelesen hast, vielleicht ein Schreibfehler.

    Aber kommen wir zurück weil ich denke das es schon noch wichtig ist, was du im ersten Teil ausführst mit dem erkennen und Schuppen, da bin ich ja bei dir und völlig einverstanden. Natürlich sind wir selber Verantwortlich für alles und Schaffen unsere Realität, das bestreitet glaube ich niemanden oder.
    Nur ja, das ist jetzt halt meine Meinung dass dies nur ein Teil vom ganzen 2012 und darüber hinaus ist, ich habe den anderen Teil auch ausgeführt denn dies gehört auch dazu nach meiner Meinung. Du schreibst dazu Wahrheit oder Angst…dies oder das…es wird schon wieder das Wort Angst in den Mund genommen? Warum wohl?? Was habt ihr um Gotteswillen immer mit dieser Angst?? Würde hier gerne ein Smillie setzen ist aber wohl fehl am Platz!

    Ja alle die hier schreiben stellen Überlegungen und eigene Beobachtungen zur Verfügung. Ich bin davon überzeugt das sich alle Leser selbst ihr eigenes Bild und Meinungen machen es muss niemand sagen was zu tun oder zu lassen ist, also diese Zeiten sind endgültig vorbei ich hoffe es wenigstens 🙂 Wobei könnte mir vorstellen das wir noch für einen Spirituellen Guru Platz hätten bis dahin, der noch einmal wiederholt was schon lange bekannt ist.

    Nein, wir ALLE entscheiden selbst!

    Herzliche Grüsse

  13. 13
    Nemissimo says:

    Lumos. ja du hast recht mit dem was du schreibst. Ich glaube auch das nur eine rosarote Brille und positives Denken nicht ausreichen. Doch ich denke auch das es unsere Aufgabe ist unsere Erfahrungen die wir in den letzten 20 Jahren gemacht haben, weitergegeben werden sollten. Wir sind noch durch einen harten Prozess gegangen und sollten jetzt ein Wegbereiter für andere sein. Denkanstöße geben und ermutigen sich sein Leben einmal wirklich zu betrachten. Wir können anderen die “Arbeit” erleichtern und sie brauchen einen Bruchteil der Zeit die wir noch benötigten. Ich glaube auch nicht, dass am 21.12. 2012 was ausergewöhnliches geschieht, doch in diesem Jahr werden viele Aufwachen. Es macht einen großen Unterschied ob ich denke ich bin Machtlos oder das Gegenteil.
    Ich werde sicher niemanden zu Überzeugen versuchen, aber auch nicht mehr den Mund halten. Es gibt viele Suchende (ich war auch mal einer) und habe Jahrelang jedes Wort aufgesogen. Es wird einem sooo viel erzählt und immer wieder habe ich bemerkt jeder erzählt aus seinem empfinden. Ich habe angefangen in mich hinein zu schauen und erkannt, nur was ich selber erarbeite, erkenne, bringt mich weiter. Wir können niemanden die Arbeit abnehmen, doch wir können Mut machen zu beginnen.
    Du sagst:
    …”Es hört sich gut an, zu sagen, dass wir immer “nur das Beste” erwarten, stets positiv denken, aber es ist auch wichtig, nicht mit Ablehnung zu reagieren, wenn wir nicht das bekommen, was wir wollen. Es sind unsere Erwartungen, die uns Schmerzen verursachen, nicht die Umstände oder das Leben selbst.”
    Ja das ist richtig! Nun sind wir wieder am Anfang unserer Unterhaltung. Ich kann mir alles mögliche Wünschen und werde es erst bekommen wenn ich es auch für MÖGLICH halte!!

  14. 14
    Nemissimo says:

    🙂 Danke lichtspirit:)

  15. 15
    lichtspirit says:

    Bitte Nemissio 🙂

  16. 16
    Elfriede says:

    2012, wir sind doch schon lange drin, in diesem Prozess des Wandels. Auf was warten wir denn, dass morgen einer kommt und sagt jetzt ist alles gut. Diese Veränderung wird über Jahrhunderte gehen, wir sind erst am Anfang. Trotzdem ist es für uns alle sehr wichtig, wir wachen auf, werden Bewusster, fangen an an uns zu arbeiten, ist das nicht schon sehr viel. Meint ihr nächstes Jahr sind wir auf einer Ebene und es wird alles perfekt, kann ich mir nicht vorstellen. Auf was warten wir eigentlich uns geht es doch trotz allem gut, es gibt so viele Länder die Elend haben, in tiefster Armut leben, meint ihr die wissen was gerade abgeht? Was passiert mit denen? Ich finde alles etwas überzogen und auch eine gewisse Hysterie ist nicht zu übersehen. Durchsagen über Durchsagen jeder will mehr wissen, jeder will besser sein, es ist wie eine Lawine, die unaufhaltsam rollt. Angenommen nächstes Jahr ist alles wie es ist, was ist dann? Resignieren wir, weil der Erlöser nicht kommt, gehen wir wieder in alte Strukturen rein weil es nicht so ist, wie wir es uns wünschen? Ich sehe seit 10 Jahren die Energien, das sich was ändert denke ich schon, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es so schnell geht, entweder geschieht ein Wunder, Gott kann es bewerkstelligen, oder wir werden peu a peu, in diese Veränderung geführt, was ich mir eher vorstellen kann. Sie ist da und sie wird sich weiter entwickeln, aber letztendlich müssen wir uns entwickeln. Was müssen wir entwickeln, wir müssen Selbstverantwortung lernen, wir müssen wieder Demut lernen, wir müssen wieder Respekt erlangen vor allem was ist, wir müssen wieder Nächstenliebe lernen, dass ist wichtig. Viele Spirituelle die ich kenne entwickeln ihr Ego, macht das Sinn, sie gehen einen Weg, der nicht der ist, den Gott von uns fordert ? möchte? ich weiß es nicht, aber ersichtlich ist doch, dass der Weg den wir gehen müssen einer gerader in Demut sein sollte. Veränderung sind da wir sehen es, und gerade wir sollten sehen, dass über diese Veränderung und der Kollaps vom alten kranken System ein Neuanfang entstehen kann. Es liegt an uns was kommt und Resignation ist bestimmt keine Alternative.

    Alles Liebe Elfriede

  17. 17
    einfachnursein says:

    Liebe Lumos, hallo an Alle:)….immer ausgefüllt und intensiv in jeder Stunde, so emfinde ich diese Zeit. Um so mehr weil Kirsch-,Apfel-, Flieder- und Rapsblüte schon wieder “vorbei” sind, ist es immer noch ein intensives Erlebenis…die Kastanien blühen gerade…
    Es ist eine unglaublich schöne Zeit von unendlicher Tiefe und wunderbarer Zuversicht. …und so wird es weiter gehen…in den Sommer, den Herbst, Winter und wieder in die Blüte…

    Ich danke den Vorschreibern…ja, Liebe und Demut…Achtsamkeit und Genügsamkeit…zurückbesinnen auf das Wesentliche…

    Danke an euch … herzensgrüsse und an alle und vor allem allen Müttern einen schönen Tag

  18. 18
    Maren says:

    Liebe Lumos,

    wahrscheinlich sind in meinem Umfeld “heftige Prozesse” am Werk, weil ich selbst in einem drin bin. Was ich aber nicht als negativ empfinde, sondern als noch wacher werden.

    Haha, wenn ich Nemissimo und Lichtspirit lese, hab ich das Gefühl, ich bin eine Mischung aus beiden 😉 und auch aus Elfriede und einfachnursein 😀

    Vielleicht der Hinweis darauf, dass alles in allen ist …

    Auf jeden Fall empfinde ich schon das ganze Jahr als sehr intensiv und tief.

    Ich habe aber auch nicht von diesem Jahr erwartet, dass es “schnipp” macht und alle sind Friede, Freude, Eierkuchen.

    Einen kleinen Denkanstoß möchte ich hier noch in den Raum stellen. Mir ist aufgefallen (mag nur meine ureigene Wahrnehmung sein und etwas, dass nur mit mir zu tun hat), dass auch auf diesem Blog ein altes “Menschenmuster” herrscht.

    Nicht in der Form “was hast Du, was arbeitest Du etc.” sondern, wer erscheint besonders weise, wer hat die klügsten Sprüche … Denen, die besonders “weise erscheinen” wird mehr Aufemrksamkeit geschent als denen, die “einfach nur aus ihrem Herzen heraus schreiben”.

    Ist da eine Verlagerung am Werk von “wieviel hast Du?” zu “wie weise bist DU?”
    Ich spüre kein wirkliches “wir sind alle auf selber Augehöhe” Nicht jeder hier macht es so, aber die Tendenz ist in meinen Augen vorhanden.

    Herzliche Grüße

    Maren

  19. 19
    Elfriede says:

    Es geht doch gar nicht darum besser zu sein oder mehr zu wissen. Es sollte uns bewusst werden, dass wir in einer Welt leben die unwahrscheinlich egoistisch und krank ist. Seht euch um was da alles abgeht, ich persönlich sehe als als kurz vor dem Kollaps an. Mit all dem Machenschaften die um uns herum passieren und das sollte uns zu denken geben.
    Mit einer Wurzel die verfault kann man keine neuen Samen ziehen. Unsere Welt ist nun mal unser Fundament und unsere Basis neues zu erzeugen und das ist so nicht mehr möglich.

    Lieben Gruß Elfriede

  20. 20
    Dagmar says:

    @ Maren,
    deine emfindungen vom “alten Menschenmuster” teile ich.
    Möchte es noch ergänzen, mit “ich habe mehr Bücher gelesen, und die sind weiser als deine”
    Ansonsten denke ich in dieser Welt wird es auch KEIN auf gleicher Augenhöhe geben, weil wie Elfriede so schön sagt “die Wurzel verfault ist.
    Mein Lieblingsspruch zur Zeit ist .. im nächsten Leben schau ich mir an was daraus geworden ist.
    Ansonsten lebe ich mein Leben tu keinem was böses und mache das Beste daraus, mehr kann ich nicht tun.
    Und das ganze gerede um 2012 geht mir auf den …… wie war das, keiner weiß wann 2012 ist.
    Liebe Grüsse Dagmar

  21. 21
    Elfriede says:

    Ich finde die Aussage Klasse, ich habe Bücher gelesen die sind weiser gewesen als deine…….was macht uns weise, wenn ich Bücher lese und meine alles zu wissen. Ist es nicht das Leben was uns prägt, die Geschehnisse die wir mitmachen die uns prägen….unsere Schicksalsschläge, unsere Narben in uns? Ich kann so viel lesen, aber letztendlich lehrt mich das Leben. 🙂

  22. 22
    Rainbow says:

    man könnte meinen alle Welt richtet die Augen auf den 21.12.2012 um dann Festzustellen:” Siehste is doch wieder nix passiert!! Wie soll das auch gehen, Veränderungen brauchen Zeit und ja mit der Veränderung muss jeder bei sich anfangen. Der ganze Sonnenzirkus is doch nur ein Nebeneffekt, das Bewusste sein is man selbst, aber unsere Medienverblödete Gesellschaft kann das nicht mitbekommen. lol Meine Güte, ich kann nur von mir schreiben, ich geh dem ganzen Rummel schon seit anbeginn meiner Zeit aus dem Weg. Früher war ich auch immer der Meinung das jeder das gleiche sehen kann wie ich, dem war nicht so, irgendwann behält man es lieber für sich und lässt sein Gegenüber mit seinem begrenzten Denken erstmal allein. Den Leuten das aufwachen zu predigen macht wenig Sinn, wenn die Menschen dafür noch nicht offen sind wird alles abgeschmettert als völliger Humbug und Blödsinn. Ja solange noch alles mit dem “gesunden” Verstand erklärt werden muss, und alles was nicht greifbar ist als Esoquatsch versenkt wird, wired sich nicht viel ändern. Das gehört zum großen Plan. Aber Veränderungen brauchen Zeit und kein Fix-Datum.

  23. 23
    LUMOS says:

    @elfriede 19 und 21

    Du hast schon recht, nur Bücherlesen erschafft keine Veränderung. Aber Schicksalsschläge und Narben tun es auch nur sehr bedingt, nämlich, wenn man sie richtig und voller Eigenverantwortung interpretiert. Sehr häufig macht sich aber eine gewisse Verbitterung bemerkbar, die ich z.B. aus Deiner Formulierung, dass alles als “bis an die Wurzel verfault ist und wir keine Basis mehr haben, Neues zu erzeugen”, herauslese. . Was schlägst Du diesbezüglich denn vor?
    Ist es nicht heilsamer, den Blick auf all die Veränderungen, die schon entstanden sind, zu richten und sie damit zu stärken?

    Und warum denkst Du, dass alle Menschen diese Schicksalsschläge benötigen, um zu wachsen? Dem ist nicht so – und manchmal, wenn man achtsam und voller Einsicht ist, genügt ein einziger Satz, vielleicht sogar aus einem BUCH 😀 , um eine Lawine von Erkenntnissen auszulösen. Das ist jedenfalls meine eigene Erfahrung.

    Liebe Grüße von LUMOS

  24. 24
    Elfriede says:

    Lumos, das Leben ist unsere Schule, Bücher erfüllen vielleicht auch ihren Zweck, aber letztendlich dürfen wir die Augen vor dem was passiert nicht zumachen und es passiert zu viel.
    Pädophile
    Missbrauch
    soziale Ungerechtigkeit
    Armut
    Misshandlung
    Krankheiten
    Finanzkrisen

    Wir werden belogen, betrogen…..soll ich weiter machen …..Lumos ich bin nicht verbittert, bestimmt nicht, aber die Augen sollten wir auch aufmachen und nur alles Schönreden, bringt uns auch nicht weiter. Ich nur Mensch und ich sehe…… und zwar zu viel Elend.
    Ich lerne auch Englisch aus meinen Büchern, vergesse aber es umzusetzen und irgendwann habe ich ein Problem…ich habe wieder alles vergessen was ich gelernt habe. So ist es mit dem Lernen.

    Noch eins wenn es das Leben mit dir gut gemeint hat dann sei dankbar dafür, den, auf unserer Welt haben zu viele nichts zum Leben.

    Kein Zweifel, es gibt weltweit Armut und Hunger in erschreckendem Ausmaß und viel zu viele … Die Zahl der absolut Armen ging weltweit nach Angaben der Weltbank sind es rund 27 Prozent

    Auf der Erde lebt mehr als eine Milliarde Menschen in Armut, 30.000 sterben jährlich an … In Deutschland gilt derjenige als relativ arm, dem weniger als 50 Prozent des … wie viel müssen schon zur Tafel, in Deutschland sind 600 Tausend Menschen ohne Strom, davon die meisten Rentner. Jetzt sage mir, ich bin verbittert, warum weil es mir gut geht oder weil mir die Ungerechtigkeit einfach täglich vor Augen geführt wird.

    Ich will nicht werten, aber letztendlich warten die auf eine Veränderung, denen es doch gut geht, was ist mit den vielen anderen, die elendlich dahin vegetieren weil sie keine Alternative haben, weißt du wie hoch die Armutsgrenze bei den Kindern ist? ? Das ist wie schon mal gesagt keine spirituelle Einstellung, dann kann ich Papst werden der denkt auch nur an sich….Lieben Gruß Elfriede

    Sicher bin ich verbittert, wenn ich die Einstellung vieler Spiritueller sehe, die Augen zu machen und sich in Licht und Liebe hüllen, nur um damit nicht angreifbar zu sein, tolle Leistung, da ist der LIEBE GOTT bestimmt stolz darauf.

    Es ist wie …ich gehe meinen Weg und habe den Kopf so weit OBEN, dass ich den Wurm am Boden nicht sehe, den ich zertrete…..

  25. 25
    Elfriede says:

    Noch was möchte ich los werden. Weißt du wer wirklich Spirituell handelt, es sind für mich die Menschen die sich Weltweit aufopfern um anderen zu helfen. Nicht die die Engelbilder oder dergleichen um horrende Summen verkaufen und die Menschen verarschen.
    Jetzt habe ich das gesagt, was mich schon sehr lange bedrückt, ich hoffe ich bin niemanden zu nahe getreten, wenn ja, dann bitte ich um Entschuldigung. Es sind halt die Dinge die mich bewegen.
    Elfriede

  26. 26
    Dagmar says:

    @ Liebe Elfriede

    DU SPRICHT MIR AUS DEM HERZEN.

    Wenn ein “Aufstieg in die 5. Dim.” diesen Preis hat, den “Wurm” nicht sehen
    dann will ich ihn nicht, das kann nicht richtig sein.

    Grüsse Dagmar

  27. 27
    Elfriede says:

    Dagmar danke, so ist es, aber es musste einfach mal gesagt sein.

  28. 28
    Maren says:

    Liebe Elfriede und Dagmar,

    dasselbe habe ich auch mal zu mir gesagt: “wenn ich die Hungernden ihrem Hunger und die Leidenen ihren Leiden überlassen soll, dann will ich nicht in irgendeine 5. Dimension …” ( wobei ich bis heute nicht an eine 5. Dimension wirklich glaube, ich glaube an eine Bewußtseinserweiterung..)

    Kein Tag ist vergangen, an dem ich nicht an die Menschen in Hunger und Krieg gedacht habe.

    Habe mich verantwortlich gefühlt, Gott angefleht, geweint, getobt…

    Und es WICHTIG, dass wir das nicht vergessen und ignorieren. Und immer die Frage: “WAS kann ICH tun?”

    Es war ein Prozeß und ich bin zu der Ansicht gekommen, dass ich nur mich selbst heilen kann. Ich habe nur die Macht über mein Leben.
    Der springende Punkt ist, dass, je mehr Menschen sich selbst lieben und heilen, desto mehr Menschen können davon “angesteckt” werden. Du hast vollkommen recht, Elfriede, das geht nicht von heute auf morgen.

    Aber wir helfen nicht, indem wir immer nur mit den Fingern auf irgendetwas zeigen. Und ich sage WIR, weil ich mich dazu zähle.

    WAS WIR tun können, ist den Menschen in unserer nächsten Umgebung zu helfen. ODER Du entscheidest Dich, in ein 3. Welt-Land oder irgendwohin zu gehen und zu helfen vor Ort.

    Nur wenn wir unsere Einstellung ändern, können wir etwas verändern.

    Aus spiritueller Sicht ist jede Seele sich dessen bewußt, wohin sie geboren wird und welche Erfahrung sie macht und das ist oft sehr schwer zu akzeptieren. Und dennoch bringt uns Verbitterung nicht weiter.

    Bob Marley hat gesungen : never give up the fight … ´cause I´ll never give up the fight… er ist jetzt 31 Jahre tot und dennoch bewirkt er heute noch was in den Köpfen und Herzen der Menschen.

    Damit war der “Kampf” nach Freiheit und Frieden gemeint. (Ich weiß, das Wort “Kampf” kann man jetzt wieder auseinandernehmen…)

    Wir hatten Wegbereiter in Form von Weisen,Philosophen, Musikern und sogar Wissenschaftlern und Psychologen.

    Ein wahrer spiritueller Geist gibt nicht auf, er gibt sich hin. Gibt sich der Schöpfung und dem Leben hin.

    Liebe Elfriede, wenn Du die faule Wurzel siehst, dann setze ihr gegenüber einen frischen Samen.

    DAS können wir tun und verantwortungsvoll handeln — und mein Kopf ist nicht so weit oben, dass ich den “Wurm” nicht sehe.. ich sehe sogar die Ameise…

    Herzliche Grüße

    Maren

  29. 29
    Anne says:

    Hallo,
    meint ihr, Elfriede und Dagmar, dass es mit eurer Haltung den Menschen besser geht, die in Armut leben? Sorry, aber der Wandel kann nur auf der energetischen Ebene kommen. Warum, werdet ihr fragen? Es hat keinen Sinn in politische Gremien zu gehen oder es auf anderen Wegen zu versuchen, denn es muss sich erst der Mensch als Spezie ändern, sonst werden wir keine Veränderung erfahren. Ein sehr gutes Beispiel hier bei uns sind die Grünen. Mit welchen Ideen und Enthusiasmus sind sie am Anfang an die Sache gegangen, als sie dann in der Politik mitgespielt haben, wurden sie unterlaufen und jetzt sind sie die, die den ganzen Schrott mit durchwinken.
    Damit wir nicht solche “Realos” werden, müssen wir zuerst einmal unser eigenes Leben reinigen und uns lieben lernen. Dann können und müssen wir im Außen die Energien wandeln. Wir sollten das Dunkle, das hier nun einmal existiert annehmen, von den Schlacken der Jahrtausende reinigen und dann im Herzchakra aufnehmen und mit dem Licht verbinden. Wenn dies genug “Spirits” machen, dann braucht auch niemand auf die Apokalypse warten, denn dann muss und wird sie nicht kommen. Es liegt in unserer Hand.
    Was aber jeder Mensch erkennen sollte, dass nur er für sein Leben verantwortlich ist!

    Ich wünsche Euch von Herzen alles Gute
    Anne

  30. 30
    Elfriede says:

    Maren ich gebe dir da absolut recht, in den Dingen die du sagst. Solange ich nicht in der Lage bin mich selbst zu heilen wird sich auch im Gegenüber nichts ändern. Eigenliebe ist schon gefragt, aber nicht zu vergessen mit Egoismus. Das hinsehen und registrieren, vielleicht auch helfen, sei es über Spenden oder soziale Einrichtungen, Mitgefühl leben. Maren ich will keinen anprangern, wie gesagt auch ich bin ein Mensch mit Fehlern. Ich arbeite selber im Spirituellen aber was zur Zeit abgeht ist einfach nicht mehr normal. Wir sollen Licht und Liebe zur Erde schicken, die Menschen machen es, sei es in Gruppen oder weiß Gott wo. Frag dich mal warum sie es machen, sie haben Angst vor dem was kommen könnte. Wir müssen hinsehen und das negative erkennen, nur so kann sich was ändern. Wenn ich die ” Hoch spirituellen” ansehe, wie sie alles vermarkten und ins materielle rein investieren, dann machen sie es doch nicht anders wie der Rest von der Gierigen, die unsere Welt schänden und sich am Menschen bereichern. Jesus hat auch hingesehen und nicht ignoriert, denn so geht der Schuss nach hinten los, dessen bin ich mir sicher. Das Sprichwort jeder ist sich selbst der Nächste muss beendet werden, den wir sind alle miteinander verbunden und auch deshalb müssen wir die Schmerzen der Menschen sehen und erkennen und sie nicht ihrem Elend überlassen dürfen. Entweder wir arbeiten gemeinsam oder wir haben absolut nichts erkannt. Weil das EGO ist schon zulange präsent auf dieser Welt, dass brauchen wir nicht mehr.
    Ich sehe es hier als Blog an wo Dinge geäußert werden können, ein gemeinsames Miteinander den keiner hat das Monopol recht zu haben. Aber viele Dinge und Meinungen können auch bereichern. Ich würde auch niemanden hier unterstellen verbittert zu sein, denn das ist auch nicht schön.
    Wie gesagt meine Meinung und jeder darf seine haben.

    Lieben Gruß Elfriede

  31. 31
    Elfriede says:

    Anne, die Grünen ist kein Vergleich, wären die auf ihrer Linie geblieben und hätten sich den materiellen nicht untergeordnet, hätte es sich vielleicht anders entwickelt, aber auch da wieder, dass Materielle hat nun mal gesiegt. Wer weiß wenn die Kelly hätte bleiben können, wie es sich dann entwickelt hätte. Das Geld ist mit die größte Verführung im Leben, da können viele kippen.

    Lieben Gruß Elfriede

  32. 32
    Dagmar says:

    @ Anne,
    was meinst du, wieviele “gereinigte Herzchakras” sind nötig um das Elend auf dieser Welt zu entfernen?
    Und wieviel “Licht “ist nötig um eine “Apokalypse” zu verhindern?
    Die paar “Spirits” die ECHT sind werden wohl nicht reichen nach meiner Meinung.
    Was schreinbst du ich bin NUR für mich verantwortlich? WIR sind alle eins habe ich mal gehört… also bin ich auch für meinen “Nächsten” dem es nicht gut geht da.
    Das ist für mich gelebte LIEBE

    Gruss Dagmar

  33. 33
    Maren says:

    Liebe Elfriede,

    danke, dass Du mich darauf aufmerksam gemacht hast, dass ich mich nicht “glücklich” ausgedrückt habe. Ich wollte Dich mit der “Verbitterung” nicht verletzen. Es war ein allgemein gemeintes Wort.

    Nach meinem Gefühl KANN ein IN ECHT spirituell Suchender und Finder gar nicht die anderen ausklammern. Es ist nicht möglich, weil er sich als Einheit begreift und weiß und spürt, dass wir alle dieselbe Quelle haben. Er ist sich jederzeit darüber bewußt! Selbst wenn er andere kritisiert, ist er sich der “Verwandtschaft” bewußt. Und dass wir alle “zusammenhängen”.

    Wenn Dir bewußt ist, dass es jedem zu Gute kommt, dass es Dir gut geht, und damit meine ich nicht die äußeren Umstände, dann ist das kein Egoismus.

    Egoismus wäre es in diesem Falle, wenn man Huldigung und Dankbarkeit oder sonstiges dafür erwartet – es also aus einem “Ego-Grund” macht, um dadurch etwas darzustellen.

    Und ich rede hier nicht davon, nicht für andere da zu sein. Im Gegenteil, das für andere da sein ergibt sich ganz von selbst – weil einfach das Gefühl dafür da ist.

    Meine Selbstliebe beinhaltet die Liebe zum Nächsten…

    Herzliche Grüße

    Maren

  34. 34
    Ulrike says:

    Hallo Leute,

    ich empfinde “die Zeit” sehr rasant! Auch in meinem Freundes- und Bekanntenkreis rüttelt es heftig!

    Ich sehe seit einigen Wochen vierfach übereinander! Mein Zahnarzt in Dipoldiswalde, der auch als Geistheiler (nach Horst Krohne) arbeitet hat meine Aura und Chakren getestet. Beim Halschakra meinte er: “Das Lehren und Geben fließt, nur mit dem Lernen, Annehmen gibts gerade Probleme.” ?

    Da wundern mich meine Augen nicht!, Ich kann oder will etwas naheliegendes nicht sehen! Am Mitwoch habe ich einen Termin bei meinem Geistheiler hier in Dresden.

    Huch ist das spannend!

    Ach und übrigens, Aufopfern halte ich nicht für eine gute Idee. Das Wort sagt doch schon alles! Ich frag mich dann immer: Welche Motivation liegt zu Grunde?

    Herzliche Grüße,

    Ulrike

  35. 35
    LUMOS says:

    @Anne 29 und Maren 28 Ich möchte mich ganz Deiner Ansicht anschließen, liebe Anne. Wenn der andere ruft, sollte man bereit sein und versuchen zu helfen, andernfalls jedoch das Urteilen über die Situation unterlassen.
    Denn auch ich bin der Meinung von Maren in ihrem großartigen Beitrag Nr. 28 :
    Zitat:….” Aus spiritueller Sicht ist jede Seele sich dessen bewußt, wohin sie geboren wird und welche Erfahrung sie macht und das ist oft sehr schwer zu akzeptieren. …”
    Wer von uns ist denn berechtigt, den Lebensweg eines Anderen zu beurteilen und für schlecht zu befinden ?
    Das wurde Jahrhundertelang so getan und wohin hat es uns gebracht?

    Ich halte es für wichtig, bewusst und authentisch zu sein, – wie Du , Anne, schreibst: …… “unser Leben reinigen und uns lieben lernen”, daraus ergibt sich dann der passende Weg. Eigentlich kann man nur bei sich selbst anfangen und das halte ich nicht für Egoismus. Wenn es einen Menschen in karitative Berufe zieht oder in die Hilfe für Hungernde in fremden Ländern, so ist das wundervoll- nur gibt es auch noch andere Wege, seine Nächstenliebe auszudrücken. Indem man sich über die Umstände oder Politiker empört, wird sich nichts ändern, das zeigt auch unsere Geschichte.

    Die Existenz verändert sich , wenn wir uns verändern, denn wir sind ein Teil der Existenz. “Erkenne dich selbst”, sagt Sokrates, und das ist eine wundervolle Weisheit, denn durch Selbsterkenntnis wird alles erfüllt und alles erreicht- und zwar zum Wohle ALLER Wesen im Universum.

    Liebe Grüße von LUMOS

  36. 36
    Elfriede says:

    Sehr weise Worte Lumos. Selbsterkenntnis und Wertung und deshalb, darfst auch DU nicht werten, denn, dann passt alles nicht. Keiner aber auch wirklich keiner ist mehr oder weniger Wert als der andere und deswegen sollte uns bewusst werden, das wir als göttliche Geschöpfe auch in der Pflicht sind alles zu sehen und nicht nur das was wir meinen es ist gut. So nun werde ich mich aus diesem Kreis verabschieden, denn so wie ich es sehe, ist auch hier teilweise das denken nur auf sich bedacht. Keine Kritik sondern eine Feststellung und Lumos ich wünsche dir alles Liebe, denn diese Themen hier werden nur dann akzeptiert wenn es gefällt und so macht Transformation keinen Sinn.
    In diesem Sinne alles Liebe Elfriede

  37. 37
    lichtspirit says:

    Oh ich sehe da wurde rege diskutiert, nur nie aufregen dabei 🙂 Musste gerade schmunzeln wo ich so durchlas wegen Ego und wer hat mehr Bücher gelesen wer ist der weisere Hunger usw. Hey die Verschiedenheit das ist ganz normal, die Erde schwingt immer noch in der 3D und solange das so ist werdet ihr noch solches Lesen und Schreiben und täglich erleben 🙂

    Herzliche Grüsse

  38. 38
    Elfriede says:

    Zum Abschluss, zum Nachdenken.

    Tantra sagt: Wenn du Ja sagst, dann sag einfach nur Ja. Setze es nicht gegen irgendein Nein. Aber genau das haben alle Religionen getan: Sie sagen Nein zur Welt und Ja zu Gott. Und sie sagen ihr Nein mit Nachdruck, damit ihr Ja umso mehr strahlt. Viele sog. Heilige haben gebetet: “Herr, dich preisen wir, aber nicht deine Welt!” Ein merkwürdiges Lob. Ist das wahre Hingabe? Ihr wählt aus, ihr schneidet das Dasein entzwei. Ihr stellt euch höher als Gott. Ihr sagt: “Hiermit bin ich einverstanden, damit aber nicht.” So entsteht alle Weltabkehr. Wer der Welt den Rücken kehrt, ist nicht religiös. Aus der Welt des Tantra ist einer, der sich von der Welt abkehrt, ein Egoist.

    aus: Osho, “Tantra, die höchste Einsicht”

    Ei der Daus! Gerade bin ich in die NEIN-Partei gegangen und nun lese ich das! Ich soll einfach nur Ja sagen und es nicht gegen irgendein Nein setzen? Ich soll zu allem gottergeben Ja und Amen sagen? Und wenn ich das nicht tu, bin ich ein Egoist?

    Na dann bin ich eben ein Egoist! Was hat man mich nicht schon alles genannt! Da ist “Egoist” ja wirklich noch harmlos. Oder hat Osho das vielleicht gar nicht so gemeint? So wäre das jedenfalls einfach nur Käse.

    Ich bin sicher, dass er es nicht so gemeint hat. Es kann nicht darum gehen, nicht mehr Nein zu etwas sagen zu dürfen (als ob mir Osho oder sonst wer etwas verbieten könnten!). Das wäre einfach Schwachsinn! Wenn irgendein Führer mir befiehlt, in den Krieg zu ziehen, dann nehme ich mir das Recht heraus, dazu Nein zu sagen. Und wenn das jemand nicht für religiös hält, dann ist mir das aber schon so was von wurscht! Osho war kein Idiot. Das kann er nicht so gemeint haben. Gemeint hat er meiner festen Überzeugung nach das Nein zur Welt als Ganzes: Gott ist gut und die Welt ist des Teufels. Das zieht sich wie ein roter Faden durch die meisten Religionen. Weltabkehr als höchste Tugend. Für Osho ist Weltabkehr immer auch die Abkehr von Gott. Denn Gott und Welt sind nicht zwei. Wie kann ich zum Feuer Ja und zur seiner Hitze und seinem Leuchten Nein sagen?

    Und mein Nein z.B. zu kaltem Kaffee? Muss ich etwa Ja zu kaltem Kaffee sagen, um nicht als Egoist beschimpft zu werden? Blödsinn. Mein Nein und mein Ja zu diesem und jenem Ding in der Welt sind einfach nur Teil dieser Welt. Würde ich dieses Nein ablehnen, würde ich schon wieder die Welt ablehnen, denn die Welt besteht aus Ja und Nein. Welt bedeutet: Dualität. Dvaita. Würde ich Advaita bejahen und Dvaita verneinen, hätte ich genau damit unbewusst Dvaita bejaht.

    Ich finde das ziemlich lustig, was der Verstand so mit diesem Ja und Nein für Spielchen veranstaltet. Das Nein zum Ja und das Ja zum Nein … was für ein munteres Tänzchen!

    Unsere selbsternannten Führer zerstören beispielsweise die großen Regenwälder unseres Planeten. Sie sagen Nein zum Leben und hinterlassen überall nur Elend und Tod. Ist ein Nein zu diesem Nein nicht in Wahrheit einfach nur ein Ja?

  39. 39
    Elfriede says:

    Ich glaube an Gott, der die Liebe ist und der die Erde für alle Menschen geschaffen hat.
    Ich glaube an Jesus Christus, der gekommen ist, uns zu heilen und uns von jeder Unterdrückung zu befreien.
    Ich glaube an den Geist Gottes, der in allen und durch alle wirkt, die die Wahrheit bezeugen.
    Ich glaube an die Gemeinschaft der Heiligen/Menschen, die berufen ist, im Dienst aller Menschen zu stehen.
    Ich glaube an Gottes Verheißung, die Macht der Sünde zu zerstören und sein Reich der Gerechtigkeit und des Friedens für alle Menschen zu errichten.

  40. 40
    Maren says:

    Liebe Elfriede,

    ich weiß gar nicht, ob Du das noch liest…

    Ich kann nirgendwo erkennen, wo Dich jemand Egoist genannt hat (?) .

    Es geht doch nicht um “Ja-Sager”, genauso wie Du kann jeder andere seine Sicht der Dinge darlegen, oder? Ist es das nicht, was man “gemeinsam” nennt?

    Ich persönlich habe erfahren und so wie ich gelsen habe, geht es anderen auch so, dass Gedanken sich schneller manifestieren … sie kommen auf anderen Wegen zu uns.

    WENN ich mir meiner Schöpfermacht bewußt bin, dann “verwende” ich meine Gedanken lieber für Visionen des Friedens. Ich begebe mich so oft wie möglich in ein Liebes-Gefühl. Und wenn das nicht geht, dann wenigstens ein neutrales Gefühl.

    Und das hat rein gar nichts damit zu tun, dass ich Elend nicht sehe. ABER: ich habe nicht die Erwartung, dass ich das absolute Gegenteil in diesem Leben noch erfahren werde .. also Love and Peace worldwide …

    ICH BIN TEIL DER VERÄNDERUNG . Das ist meine Einstellung. Und da kann die Veränderung noch 1000 Jahre benötigen, ich bin kein kleines Kind, das meint, es müsste JETZT so sein, weil ICH es will. Und würde es nach meinem Herzen gehen, dann wäre es SOFORT soweit.

    Ich habe gestern ein Zitat aus einem Buch gelesen. Die ersten drei Sätze waren Folgende:
    Geh Deinen Weg. Geh Deinen Weg. Geh Deinen Weg.

    So hat jeder einzelne seinen ganz eigenen Weg. Zusammen können wir uns helfen, uns auf Dinge aufmerksam zu machen oder einfach füreinander da zu sein.

    Da wir aber hier auf Erden sind, in meinen Augen das pure Paradies, geht jeder seinen ur-eigenen Weg ALL-eine.

    Ich liebe übrigens auch seit meiner Kindheit Jesus, er begleitet mich immer, ist für mich da und hat mich schon oft innerlich gerettet. Mir ist aber auch bewußt, dass er in jedem von uns ist. Es ist an uns, ihn zuzulassen. Und ich meine damit KEINE Kirche.
    Es ist die Nächstenliebe und das Wissen, wir sind EINS mit der Schöpfung. Andere Kulturen haben ein anderes Bild davon, was dasselbe aussagt.
    Er ist reine Christus-Energie, reine Liebe ohne Verurteilung, mit dem Wissen um sich Selbst.

    Herzliche Grüße

    Maren

  41. 41
    LUMOS says:

    LIebe Maren, das hast Du wunderschön geschrieben- und ich empfinde es in jeder Zeile als wahr und heilsam.
    Ich hoffe, Ihr habt auch solch strahlenden Sonnenschein und eine klare prickelnde Luft- es ist eine Freude zu leben und die blühende Natur um sich herum zu bewundern.
    In Liebe, Lumos

  42. 42
    Kriya says:

    Wir sind Wanderer in den Universen göttlicher Bewusstseins-Entfaltung. Um an eigener Seele zu erfahren, wie endlos gross und schön die göttliche Schöpfung ist – und zu guter Letzt das allerwichtigste – um zu erkennen wie schön und erhaben es ist ein freies und heiliges Kind Gottes zu sein. Wir sind Gottes Kinder aus Licht geschaffen, dem Licht göttlicher Liebe und des göttlichen Heiligen Geistes und benutzen einen physischen Körper in den wir bei der Geburt “einsteigen” wie in ein Auto. Wir “steigen” in diesen Körper ein, um darin Erfahrungen zu sammeln, die wir am allerbesten nur in den physischen Universen lernen können. Zu einem späteren Zeitpunkt magst du selbst erkennen, warum dies so ist und dass auch hinter diesem Teil der göttlichen Schöpfung LIEBE die einzige treibende Kraft ist, die alles bewirkt.

    http://www.kriyayoga.com/Deutsch/aufdenfluegeln/schoepfung.htm

  43. 43
    Dagmar says:

    @ Kriya,
    Danke für diesen Link

    Dagmar

  44. 44
    Dagmar says:

    Liebe Lumos,

    dieser Artikel spricht mir aus dem Herzen.
    Der Schlüssel für das Tor zum goldenen Zeitalter liegt in uns selbst und in unseren wahrhaftigen Träumen vom Leben.

    Licht und Liebe

    Dagmar – Cristallina

  45. 45
    Anne says:

    Hallo Dagmar,
    wieviel Positives wirklich nötig ist, dass weiß ich nicht. Aber ich denke, dass die sogenannte “kritische Masse” gar nicht so groß sein muss. Außerdem gibt es schon viele, die mit vollem Herzen unterwegs sind und angebunden an die göttliche Quelle sind. Denn wir sind alle aus der göttlichen Quelle gekommen und werden dort auch wieder zurückgehen. Jedoch sind die Wege der Einzelnen nicht gleich und müssen es auch nicht sein, wer will entscheiden, welches der richtige Weg ist?
    Natürlich bin ich nur für mich verantwortlich. Kein Mensch kann für andere Menschen die Verantwortung übernehmen. Wir können vielleicht anderen Menschen Hilfe geben (wenn sie wollen) und ein Stück des Weges mit ihnen gehen, aber Verantwortung können wir nicht übernehmen. Auch unseren Kinder müssen wir ihren Weg gehen lassen und begleiten sie nur ein Stück ihres Lebensweges. Welch eine Arroganz ist es, sich anmaßen zu wollen die Verantwortung für einen anderen Menschen übernehmen zu können. Jeder Mensch hat seinen freien Willen!
    Überlege mal, wenn jemand käme und wäre der Meinung, dass du dein Leben nicht richtig lebst. Und er würde einfach die Verantwortung für dich übernehmen……

    Ich wünsche Dir alles Gute

    Anne

  46. 46
    Anne says:

    Vielleicht kann ich für einen mir nahe stehenden Menschen, der z.B. unter Demenz leidet für seine hier physischen Existenz die Verantwortung tragen, aber nicht für sein ganzes Leben und das Leben seiner Seele. Jeder Mensch muss am Ende seines Lebens für sein Leben selber einstehen, also trägt er auch die Verantwortung dafür.

    Das war mir noch eingefallen. Übrigens arbeite ich in einem sozialen Beruf und bin z.T. in meinem Beruf im Ehrenamt tätig. Bei dieser Arbeit habe ich erkannt, dass ein distanziertes Mitgefühl sehr wichtig ist.
    Was meine ich mit distanziertem Mitgefühl? Es ist ein Mitgefühl, bei dem ich den Menschen sehe und ihm bei Bedarf helfe (wenn es in meiner Macht steht). Jedoch ist auch die Distanz wichtig, damit ich nicht so viel Energien in die “dunkle Seite” hineingebe und mich nicht in der ganzen Sache verstricke. Denn z.B. jeder Wutausbruch über die bösen Banker, korrupten Politiker und das heftige System stärkt diese. Dass sollte jeder bedenken.
    Ich habe lange daran gearbeitet und es waren viele Meditationen und Übungen nötig. Manchmal falle ich immer noch in die alten Mechanismen hinein.
    Ich kann nicht der ganzen Welt helfen, aber wer von mir Hilfe braucht und sucht bekommt sie, wenn ich im Stande dazu bin. Es ist ein alter Leitspruch der weisen Frauen, dass ich nur dem helfe, der auch die Hilfe möchte! Und das ist wichtig!

    Schönen Abend noch und viele freudvolle Erlebnisse
    Anne

  47. 47
    Dagmar says:

    @ Anne,
    dann sind wir ja fast auf einer Welle.
    Schön dein Spruch der weisen Frau, genau das was ich auch tue.

    Gruss Dagmar

  48. 48
    Elfriede says:

    Hallo an alle
    ich weiß das ich vielleicht überzogen reagiert habe, ich war total frustig, als ich den Satz las, das viele darauf warten das noch mehr passiert auf dieser Welt. Es ist doch schon genug passiert, finde ich und passiert immer noch.
    Ich will mich in aller Form entschuldigen für meine Worte, meine Gedanken und meinen Frust. Ich hoffe es kommt nicht mehr vor und wenn, dann sagt es mir bitte. Ich habe Zeit zum überlegen gehabt und weiß. letztendlich habt ihr Recht, wobei ich wirklich nicht allen zustimmen kann, aber so ist halt mein Naturell.

    Eine schönen Abend Elfriede

  49. 49
    Maren says:

    Liebe Elfriede,

    so haben wir alle noch unsere “Knöpfe”, die , wenn drauf gedrückt wird, dann reagieren.

    Ich für meinen Teil kann Dir nur danken, denn durch unseren Austausch konnte ich selber noch einmal sehen, wo ich gerade stehe und husche 🙂 Und mir selber noch mal etwas bewußt machen., was ich schon x-mal herausgefunden habe und selber “gerne” wieder vergesse.

    Ich kann Dich verstehen. Und ich denke es ist besser, es hier “auszudiskutieren” als alleine daran rumzuknabbern. Dafür sollten oder dürfen wir da sein.

    Alles Liebe Dir

    Maren

  50. 50
    Anne says:

    Hallo ihr Lieben,

    ich finde die Diskussion auch sehr gut. Solche Diskussionen bringen mich dazu auch meine Gedanken neu zu ordnen und zu überdenken. Ich bin froh um jeden und jede, die über sein/ihr Leben nachdenkt und über das, was hier abläuft.
    Es gibt viele Wege genauso wie es viele Menschen gibt!

    Einen schönen sonnigen Tag wünscht Euch allen von Herzen

    Anne

  51. 51
    rolgeo says:

    Hallo Ihr Lieben,

    also, dass ist schon reichlich, was ich hier an Menge/Quantität zu lesen gehabt habe von #1 bis dato #51 ( Buchstärke? :-)) ).
    Und da bist du unten angekommen und weisst schon gar nicht mehr was oben gestanden hat 🙂 Naja, ganz oben hat “2012 – Die größe Veränderung?” gestanden.
    Es ist ja wie es ist – da liest man(n) einen Titel/eine Überschrift und wie so oft geht kaum jemand (wie Politiker) auf diesen ein! Irgendwie verliert der “Mensch” doch tatsächlich immer wieder mal den Faden auf seinem “WEG”!

    Was wollte ich eigentlich sagen? – Achja!
    Die Vergangenheit ist erst einmal gegessen, die Gegenwart ist fakt und die Zukunft weiss niemand!!! Das heisst doch dann auch, dass die Wahrheit niemand oder eben doch ALLE kennen – kennen sollten!!??
    Zumindest doch die Wahrheit die die Menschheit betrifft, ihre wahre Geschichte!
    Nicht die geschriebene Geschichte von irgendwelchen Schriftgelehrten oder eben später dann von Siegermächten.

    Wenn jeder einzelne Mensch auf diesem wundervollen Planeten allein z.B. von der Reinkarnation als Wahrheit und nicht nur als Wort wüsste, was hätten wir wohl dann für ein Verhalten zu/untereinander?

    Dem ist aber nicht so – hmm – dann sollte ich doch zumindest niemandem mehr außer meinem HERZ folgen. Solange ein Mensch einem anderen folgt – egal in welchem Punkt – solange können wir nicht wieder einzeln unabhängig voneinander – zueinander ins Ganze finden!!!

    Lieben Gruß – rolgeo

  52. 52
    Maren says:

    Lieber Rolgeo,

    damit hast Du in einem Satz eigentlich alles gesagt: meinem Herzen folgen …

    Liebe Grüße

    Maren

  53. 53

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.