Kreativ leben

26 Sep 2012 Von Kommentare: 40 Sonstiges

Lumos 2012Spirit

Viele Menschen habe eine begrenzte Vorstellung davon, was kreativ ist. Unter einem kreativen Menschen verstehen sie im allgemeinen einen Künstler, einen Maler, Dichter, Musiker, Tänzer. Doch in unserem Leben kann alles, was wir tun, kreativ sein. Kreativität hat nicht nur mit einer bestimmten Aktivität zu tun, wie malen, bildhauern, dichten, tanzen oder musizieren. Alles, was wir voller Freude tun, mit Liebe und Hingabe ist im Grunde kreativ. Wenn das Göttliche als „Die Schöpferkraft“ bezeichnet wird, dann werden wir immer göttlicher, je kreativer wir sind. Alle Kinder sind schöpferisch, doch nach und nach machen wir sie immer geschäftstüchtiger, unehrlicher und ehrgeiziger. Sobald ein Mensch ehrgeizig wird, verschwindet seine Kreativität, er schielt nur noch auf den Erfolg. Die Lebenseinstellung vieler Menschen hängt von Geld und Macht ab, das ist sehr destruktiv und wir können es überall in der Wirtschaft und Politik und in den Medien beobachten. Viele Menschen sind unglücklich, krank oder gelangweilt, sie sind Zuschauer und konsumieren alles, was ihnen geboten wird.

Ein Mensch, der in allem, was er tut, kreativ ist, wird in seinem Inneren der reichste Mensch sein, von Freude erfüllt, auch wenn er äußerlich keinen Erfolg hat, nicht berühmt wird und vielleicht kaum finanzielle Mittel besitzt. Dafür besitzt er aber einen inneren Reichtum, der ihm eine große Befriedigung verschafft. Um kreativ zu werden, müssen wir herausfinden, was uns begeistert und wozu wir uns hingezogen fühlen. Alles, was uns innerlich erfreut, kann ein Weg zur Kreativität sein. Jede noch so unbedeutende Tätigkeit, die wir jedoch mit Bewusstsein verrichten , kann zu etwas Schöpferischem werden, wenn wir es zulassen. Dann sprudeln neue Ideen in unserem Inneren und wir sind im Einklang mit der Natur, dem Leben und dem Universum. Wenn wir nur dem Werk verpflichtet, ohne Zutun unseres Egos handeln, beginnt das Göttliche durch uns hindurchzufließen . Solcherlei entstandene Kunstwerke vermehren die Schönheit in der Welt. Wirkliche Kunst wird geboren, wenn ein Künstler eins mit seiner Kunst wird.

Künstler, die nach Ruhm und Anerkennung streben, missbrauchen häufig die Kunst für ihre Ego-Trips. Sie brüsten sich mit ihren Werken und sind eifersüchtig aufeinander. Ein wahrhaft kreativer Mensch kümmert sich nicht um Berühmtheit, er ist erfüllt von etwas Größerem. Dann ist Kunst kein Tun, kein „Können“ sondern ein Geschehenlassen. Bei einer kreativen Handlung wächst der Handelnde über sich selbst hinaus. Er ist völlig entspannt, meditativ, in Einheit mit der gesamten Existenz. Dann strömt Inspiration aus höheren Ebenen in ihn und sein Werk ein. Und das kann jeder sensible Betrachter oder Hörer sofort empfinden und sich erhoben fühlen.

Um kreativ zu werden, brauchen wir nichts anderes, als unser Ego abzubauen, es nicht mehr zu stärken und zu nähren durch unseren Ehrgeiz und unser Geltungsstreben. Wenn das Ego verschwindet, ist alle Kunst wahr und schön. Wenn wir mit unserer Kunst berühmt werden wollen, heißt das nur, dass wir nicht an unserem eigenen Potential interessiert sind, sondern an der Meinung der anderen Leute. Eine kreative Handlung wird nicht dadurch belohnt, dass wir berühmt werden, ihr Lohn liegt in der Handlung selbst, in der Stille, der Freude, dem Staunen über das gelungene Werk.

Viele Menschen denken, ein kreativer Ausdruck in der Kunst benötige keine Technik, doch das ist nur bedingt richtig, Menschen, die sich mit Hilfe der Kunst selbst heilen oder erforschen wollen, benötigen sie vielleicht nicht, doch dann handelt es sich bei den entstandenen Werken eher um eine Kunst-Therapie, die den Patienten entspannt und evtl. verborgene Probleme ans Tageslicht bringt. Es ist keine echte Kunst, denn sie entsteht aus einer Neurose. Jeder, der zum Beispiel ein solches Gemälde betrachtet, wird sich auch bald krank fühlen, denn die Krankheit des Künstlers fließt in das Geschaffene hinein. Moderne Kunst, moderne Musik sind meist nicht erhebend, es findet sich nur selten etwas Schönes darin. Das ist auch kein Wunder, denn der moderne Mensch leidet und das zeigt sich auch in der Kunst. Sie ist ein Spiegel, denn Künstler sind die sensibelsten Menschen der Gesellschaft, deshalb merken sie zuerst, was geschieht. Die moderne Kunst spiegelt die inneren Konflikte, Spannungen und Bedürfnisse der Gesellschaft wider. Wenn man z.B. ein Bild von Picasso ansieht, fühlt man sich unwohl, etwas wird „verrückt“. Die moderne Malerei und die Fotografie halten verstärkt nach dem Hässlichen in der Welt Ausschau, auch die Musik empfinde ich nicht als harmonisch.

Im Gegensatz dazu heben die großen Meister, Komponisten und Dichter die Seele eines jeden Menschen empor und vermitteln ihr einen Eindruck von göttlicher Freude und Harmonie. Wenn aber die Kunst NUR Technik ist, sei sie auch noch so vollendet, kann man sie auch nicht als Kunst bezeichnen, denn dann fehlt das Seelenvolle darin. Die Kunstwerke wirken wie tot, etwas Wesentliches fehlt, das Bild spiegelt nur die Persönlichkeit des Malers wider.. Diese Art Bilder findet man oft bei Künstlern, die immer wieder das gleiche Motiv für den Verkauf malen, bzw. sich selbst kopieren.
Das Wundervolle erscheint nur, wenn der Künstler in seiner Kunst aufgeht und nicht mehr getrennt ist von ihr. Das vermag keine Technik zu vermitteln.

Im Zen gibt es eine uralte Tradition, die sagt: „Wenn du Maler werden willst, dann lerne zwölf Jahre lang die Technik des Malens so vollkommen, wie es nur geht, und dann vergiss zwölf Jahre lang die ganze Technik und die ganze Malerei – mache etwas anderes. Wende dich vollkommen von der Malerei ab, vergiss sie ganz, als ob du nichts damit zu tun hättest. Und dann, eines Tages, beginne wieder zu malen“ ….

Indem wir ein inspirierendes Gemälde betrachten, eine Sinfonie von Mozart oder Beethoven hören und einem Tänzer wie Nijinsky zusehen, werden wir in eine andere Welt entführt, wir wachsen über uns selbst hinaus. Es gibt Künstler, die durch ihre Werke Herzen öffnen können und damit imstande sind, eine neue Art von Wahrnehmung beim Publikum zu erwecken. Sie sind fähig, die Seelen der Menschen zu verändern. Auch große Dichter haben diese Fähigkeit des Verwandelns. Kunst hat dann eine ähnliche Funktion wie Religion, sie verbindet und inspiriert, sie kann uns in tiefe Bereiche führen, die uns sonst verschlossen geblieben wären. Es scheint, als ob sich in unserer Zeit viele Menschen zu künstlerischen Tätigkeiten hingezogen fühlen , es gibt unzählige Kurse und Aktivitäten, worin jeder nach seiner Begabung auswählen kann. Ich denke, ein Mensch kann nur glücklich werden, wenn er sein Leben in irgendeiner Weise kreativ gestaltet. Kreativität hat viele Gesichter und jeder kann es erreichen, wenn er sich meditativ und mit voller Hingabe seinem Tun widmet.

Durch Zuschauen werden wir den Sinn unseres Lebens nicht finden, wir müssen teilnehmen und viele Dinge im Leben ausprobieren. Es gibt keinen Sinn des Lebens an sich, aber wir haben die Freiheit , ihn zu erschaffen. Darum ist es eine solche Freude und ein Abenteuer, kreativ zu sein. Wir bekommen vom Leben das zurück, was wir ihm geben. Dazu gehört es, schöpferisch zu sein, denn nur dann werden wir wirklich leben.

In Liebe, Lumos

40 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    Nemissimo sagt:

    Liebe Lumos
    schöner kann man Kreativität nicht beschreiben! Ihr Sinn und Zweck.
    Wie du sagst, sie kann alles sein. Mich begleitet sie schon ein Leben lang und war mir der Kraftspender überhaupt. Ich habe mir das Malen selbst beigebracht erst durch zu schauen und so ab 12/13 Jahre mit selber versuchen. Ich male jetzt schon ca 40 Jahre mal mehr mal weniger doch es ist immer eine Freude ein Werk entstehn zu sehn. Beeinflusst durch meine Umwelt, meinte ich Geld damit verdienen zu müssen doch es hat nie so richtig geklappt. Für mich ist es so wie du es auch siehst. Für mich ist es die liebevolle Hingabe ein Bild entstehen zu lassen, der Wunsch, die Schönheit zu zeigen und das Wissen der Ausstralung des Werkes wenn es betrachtet wird. Darum ist immer die Motivation, der Gefühlszustand des „Künstlers“ auch das Ergebniss das man sich, so wie bei mir, an die Wand hängt. Ist Liebe der Motor wird das Bild auch diese Liebe ausstrahlen so lange es dieses Bild gibt.
    LG

  2. 2
    Nemissimo sagt:

    Ps. was ich noch sagen möchte, bitte schaut euch die Dinge (Bilder) gut an die an euren Wänden hängen. Verströmen sie eine angenehme Atmosphäre? Wenn sie nur farblich zur Einrichtung passen, bringen sie nicht viel. Ein Bild sollte immer wenn man es betrachtet eine FREUDE sein!!!!!! Dann hast du das richtige an deiner Wand.
    LG

  3. 3
    liberto sagt:

    Lieber Lumos,
    Sehr Schöne Bericht. In meine Mutter Sprache Bedeutet Kreativ zu sein,einer gleichen den SCHÖPFER, zu sein, weil etwas aus sich Selbst Schöpft !
    Jemand der etwas schafft, nicht Schöpft , tut aus eine Grund , GELD zu machen!
    Vielen Berümnte Mahler sind erst wenn Sie gestorben sind , Berümnt, Sie haben wahrscheinlich geschöpft , dabei wollten Sie Geld machen , haben aber keinen Bekommen, weil der Saat nicht aus äußere Verlangen war , sondern aus Innere Schöpfung drang, und so können Sie kein Geld machen. Aber Freude und Liebe Weiter strahlen, und das tun Sie heute noch ohne das Sie irdische leben, aber durch die Schöpfung die Sie Hinterlassen haben , Leben Sie weiter an andere durch die Schöpfung die sie geschaffen haben. Das gleiche ist in Menschen Herzen, der All-Schöpfer hat den Mensch geschaffen und die Liebe trägt in sich in seinem Herz. So Empfinde ich eigentlich.
    Licht und Liebe+Liberto

  4. 4

    Hallo Ihr Lieben,
    hallo Lumos,

    vielen Dank für diesen wie auch die vielen anderen Texten samt anregendem Austausch und Diskussionen. Als stiller Mitleser mag ich gerne,
    passend zum Thema, diesen wunderbaren Film ans Herz zu legen.

    http://www.youtube.com/watch?v=GCwKIbMzGek&feature=player_embedded

    Viel Freude beim Schauen…

    Alles Liebe,
    Ralf.

  5. 5
    Nemissimo sagt:

    Hallo
    mich wundert, dass zu diesem Thema so wenig Beiträge sind. Darum möchte ich euch ein Beispiel aus meinem Arbeitsleben berichten. Ich arbeite derzeit in einem Seniorenhaus mit ca. 350 Bewohnern. Ich bin für die „Gute Laune“ zuständig. Immer wieder überlege ich mir Dinge und Aktivitäten die das Gemeinschaftsgefüge verbessern sollen. Eine der letzteren Ideen war, dass ich mit jedem Hausbewohner früher oder später ein persönliches Bild male das dann an die „Wand der Freude“ kommt. Wir erarbeiten uns das Bild, in dem der betreffende erst sein Leben anschaut, überlegt welche Dinge eine schöne Erinnerung hinterlassen haben und fasst diese mit einem Wort zusammen. Dieses Wort wird nach Fertigstellung des Bildes (Lieblingsfarbe/n) wie auch immer, zusammen mit der Signatur auf das Bild geschrieben. Diese Bilder kommen eng aneinandergereiht an die Wand der Freude. Ich sag euch das sieht wunderschön aus. Kunterbund, viele positive Wörter und – Erinnerung an bereits Verstorbene Mitbewohner. Schön war für mich auch zu beobachten, dass sich die meisten erst anfangs streuben etwas zu malen, da sie meinen es nicht zu können. Doch dann, und das war noch bei jedem, waren sie über das Ergebnis erfreut und überrascht. Sie wollten ein weiteres Bild malen. Kreativität ist was wunderbares, und in Liebe ausgeführt sehr Kraftvoll. Bis bald. LG

  6. 6
    LUMOS sagt:

    Liebe Nemissimo und all!
    Deine Ansichten und Aktivitäten finde ich ganz wundervoll und Du gibst bestimmt mit Deiner Liebe und Freude vielen Menschen einen Zugang zu ihrer eigenen Kreativität. Ich male auch schon seit ca. 20 Jahren und bin jedesmal ganz erfüllt von dieser Tätigkeit. Am Anfang jedes Bildes bitte ich die Geistige Welt um Unterstützung und Inspiration und dann fließt es meistens aus mir heraus.
    Wenn ich mit dem Verstand an ein Bild herangehe, es z.B. zum Verschenken noch einmal malen möchte, gelingt es kaum und hat auch keine Ausstrahlung.

    Aber kreativ kann man ja auch auf vielen anderen Gebieten sein und es wäre schön, davon hier in den Kommentaren noch etwas zu erfahren.

    Liebe Grüße von LUMOS

  7. 7
    Nemissimo sagt:

    Ja, es gibt soooo viele Möglichkeiten! Gerne erzähle ich euch heute Abend weitere Beispiele aus meinem Leben, wenn ihr mögt. Bis bald. LG

  8. 8
    liberto sagt:

    Ich finde Toll das Menschen gibt wie der Nemissimo die sich um andere Kümmern!
    Das ist super gut, aber meine Frage warum tut das, welcher Sinn möchte damit Erreichen,und für wem tut das? Eigentlich sollte sich jeder sich Selbst fragen; warum tue ich das und für wem? Und Vorallen Dinge was will damit Erreichen, möchte ich Menschen mit der Kraft des Schöpfer“ Kreativität“ Erwecken, oder nur für den Irdisch Mensch?
    Wenn für den Irdischer Mensch ist, dann kommt vom Kopf, also EGO! Tue sowas OHNR Bedinungen und aus dem Herz, dann ist Wahre Kreativität ! Aber das andere ist Humanität, was auch nicht Schlecht ist. Das ist NUR mein Meinung.
    LIcht und Liebe
    Liberto

  9. 9
    Anne sagt:

    Hallo Nemissimo,

    die Idee mit den Bildern ist wirklich wunderbar. Ich finde es toll, dass du mit den Senioren solche Bilder malst. Hut ab vor deiner Arbeit.
    Ich selbst arbeite ja mit Kindern und versuche sie auch zu kreativem Tun anzuleiten. Leider ist das heute nicht mehr so einfach, da durch Fernsehn, PC usw. die wirkliche Kreativität und Fantasie leidet.

    Für mich habe ich Schmuckherstellung (aus Silberdraht, Holz und Edelsteinen), die Seidenmalerei und das Nähen als kreativem Ausdruck gefunden. Da ich Erzieherin bin, habe ich schon sehr viel ausprobiert und gemacht. Es macht immer wieder Spaß, etwas Neues auszuprobieren.

    Ich wünsche Euch allen viel Spaß mit euren kreativen Hobby’s

    Anne

  10. 10
    Maren sagt:

    Liebe Lumos und alle anderen Lieben 😀 ,

    so, wie Du es so schön schreibst, liebe Lumos, das ganze Leben „sollte“ ein Ausdruck von Kreativität sein – egal in welcher Form. Selbst „schnödes“ Aufräumen kann kreativ sein, wenn ich es mit Freude und Hingabe tue, weil ich mich an der Schönheit erfreue. Ein schöpferischer Akt sozusagen.

    Aber ich finde, dass in der Kunst an sich ( Malerei, Schriftstellerei etc) AUCH kritische und „aufzeigende“ Kunst sehr wichtig und integer ist. Das Leben hat ja nicht nur Sonnenseiten.
    Die zeitkritische Kunst ist ein sehr wertvolles Mittel oder Medium, um den Menschen etwas ins Bewusstsein zu bringen oder aufzuzeigen. Sie erhöht vielleicht nicht die Schwingung, hat aber durchaus ihre Berechtigung und ich finde sie als sehr wertvoll.

    Vieles ist den Menschen genau durch kritisierende Kreativität bewusst gemacht worden, man muß sie sich ja nicht ins Wohnzimmer hängen 😉 oder als Bettlektüre lesen.

    Ansonsten „sollten“ wir alle so viel wie möglich bewusst kreativ sein in jeder kleinen Tat, die wir tun.
    Und das Schulsystem, mal am Rande erwähnt, darf sich gerne jetzt sofort der Krativität anstatt der Formatierung widmen 😉 ( kreatives, kritisches Beispiel: The wall von Pink Floyd

    http://www.youtube.com/watch?v=fvPpAPIIZyo

    Kreativität als Ausdruck von LEBEN

    Alles Liebe

    Maren

  11. 11
    Maren sagt:

    DAs Video ist noch besser …

    http://www.youtube.com/watch?v=qs35t2xFqdU

    😀

  12. 12
    Nemissimo sagt:

    #9 Liebe Anne
    das finde ich schön mit Kindern zu arbeiten. Ich habe zwei Kinder und als sie noch klein waren gab es bei uns eine Ideenbank. Eine tolle Erfindung! Es waren auch viele Kinder in unserer Nachbarschaft und gemeinsam feierten wir Feste wie Geburtstag, Fasching usw. Einmal hatten wir Luftballone an kleine Flaschen gebunden in denen ein selbstgemaltes Bild mit Adr. war, und die haben wir dann alle 50 St. von einer Brücke als Flaschenpost in den Fluss fallen lassen. Mitten in der Stadt. War ein schönes Bild. Ich glaube so kann man Kinder, in der Gemeinschaft an Kreativität heranführen und es sind dann auch wieder diese die sie weitergeben. Solche Erlebnisse vergisst man nie. Bis bald. LG

  13. 13
    liberto sagt:

    Als ich diese Seite Fand war ich Glücklich, 2012 Spirit! Ich Dachte beim lesen eigene Kommentare Wow, hier gibt Menschen die wirklich vom Geistige schreiben und ich kann hier wachsen im Geist durch Erkenntnis!
    Aber langsam Erkennen ich das ein Gemischt ist aus Irdische Humanitär gedanken und handlung und geistiges. Bitte nicht Böses sein, ich habe nichts gegen Menschen die Human sind und Humanisten Handlungen tun, wer Humanist handelt wird nicht lange warten und Spirituelle handlung zu tun, es ist eine Vorstufe zum Spirituelles WERRDEN GANG!
    Aber ich sage ausdrucklich Humanität hat nichts im Geringste zu tun mit der Spiritualität!
    Also einer der Kreativ ist in Bilder oder andere Dinge ist nicht schlecht, aber das hilft nichts um Geistige Erweckung zu haben. Um Geistige Erweckung zu haben muss man nicht irdische Sache BEGEHREN, sondern NUR mit der LIEBE Handeln aus dem HERZ, nicht das irdische Liebe, der ist nur Humanität.
    Seid mir nicht Böse aber ich musste los werden . Es ich wichtig den Unterscheid zu begreifen, es gibt leicht das Wort ; Liebe aus der Irdische seite, aber es ist nicht das selbe Liebe aus NUR Buchstabe sondern es ist eine Göttliche Kraft.
    Also wenn ich etwas Kreativ tue , muss ich mich fragen; für WEM tue ich das, und warum tue ich das? möchte ich eine erkennung , erwate ich was von andere? oder Tue ich das aus wahre Liebe Selbstlos?
    Licht und Liebe
    liberto

  14. 14
    LUMOS sagt:

    @liberto
    Ich glaube nicht, dass man so trennen kann, Liebe ist Liebe und kein Ego- und im Grunde ist ALLES spirituell = vom göttlichen Geist beseelt. Wie oben-so unten- wie innen-so außen. Das Ego ist nur der Schleier der Unwissenheit und wenn er fällt, wird man sehen, dass alles EINS- und alles Liebe ist.
    Zu Deinen Thesen: „Warum tue ich das ?/Anerkennung/ Erwartung“ habe ich im Artikel schon einiges geschrieben.

    Liebe Grüße von Lumos

  15. 15
    LUMOS sagt:

    @ Engel Ralf Nr. 4

    Das ist ein wundervoller und anrührender Film und ich danke Dir von Herzen dafür!
    Alles Liebe vom Lumos

  16. 16
    liberto sagt:

    Liebe Lumos,

    Aus der Irdische sicht gibt Liebe , das gegenteile ist Hass! In der Dualität ist immer das gegenteiliege dabei , oder nicht weit davon, z.B. Schön hat das hässliche, gut,böse, Reich, arm, jung , alt, frau, mann, us.w. Alles auf der irdische Ebene hat das gegenstück! Darum meint ich das der Irdische Liebe Ego ist, gemeint ist das egoistisch geliebt wird. Weil der Hass ist nicht weit davon, und es gibt vielen Beweisen, sobald der Person der geliebt wird,angegriffen wird , wird aus Liebe Hass! Wahre Liebe ist ohne Bedingungen , sie rechnet nichts aus.
    Darum , muss man sich fragen; für wem tue ich , tue ich für mich , also für meine Ego, oder tue ich Selbstlos, ohne Erwartung? Einfach NUR aus Liebe zu der Gemeinscht, aus all-liebe? Darum ist Liebe irdisch niemals gleiche Liebe!
    Wie Oben so Unten ist damit nicht die Materie Gemeint Lumos, sondern die Kraft die ist auch in Innen wie auch in Außen, erst wenn das EGO kleiner wird …………..kann nicht alles Spirituelles sein, wäre das EGO spirituell hätten wir nichts zu Transfigurieren, warum tun wir uns so Schwer, lassen wir alles so wie es ist, wenn alles = Spirituell ist!
    Der Link kann vielleicht hilfe sein um besser zu Begreifen:
    http://www.botschafterdeslichts.com/basisdemokratische-informationen/

  17. 17
    liberto sagt:

    Ich Denke das Besser ist zum Verständnis von Körper und Seele zu Begreifen dieses Link zu Lesen ; Kabbala für Anfänger Buch Seite 549; http://books.google.de/books?id=6Ym_kNakWbEC&printsec=frontcover&source=gbs_slider_thumb&hl=de#v=onepage&q&f=false
    Licht und Liebe
    Liberto

  18. 18
    Anne sagt:

    Hallo liberto,

    ich weiß nicht, warum die Leute, die sich mit der Kabbala beschäftigen immer so ein großes Problem mit dem Ego haben? Aber auf dieser Welt gehört das Ego zum Menschsein einfach mit dazu. Hier in der Dualität geht es meines Erachtens darum, ein Gleichgewicht zu erschaffen. Die Seele ist hier mit einem Körper verbunden, weil sie dadurch Erfahrungen mit der Materie machen kann. Der Körper ist nichts schlechtes und auch das Ego ist nichts schlechtes, wenn alles im Gleichgewicht ist. Der Mensch kann nur andere lieben, wenn er gelernt hat, sich selber zu lieben.
    Ich finde es gut, wenn Menschen ihre Kreativität im Materiellen ausleben. Aber es gibt auch noch andere Möglichkeiten wie Musik, Geschichten usw.
    Und auch diese Beschäftigungen können einen geistig Erwecken. Vielleicht sind wir später (nach dem Quantensprung) in der Lage bedingungslos und göttlich zu lieben, aber hier auf dieser Erde habe ich noch niemanden gefunden, der das konnte. Das ist aber auch nicht schlimm, wenn jeder Menschen den anderen Menschen akzeptieren könnte wie er ist, würde es schon viel besser hier aussehen.
    Weder die Kabbala noch andere Schriftwerke konnten aus Menschen bessere Menschen machen. Wenn jemand bedingungslos lieben kann, dann kommt es aus ihm heraus.

    Schönen Abend noch

    Anne

    Nicht jedes Engament im sozialen Bereich kommt nur aus humanitärer Sicht! Keiner weiß, warum ein anderer Mensch dieses oder anderes tut.

  19. 19
    LUMOS sagt:

    @ Liberto 16
    Das Gegenteil von Liebe ist nicht Hass, sondern ANGST.
    Aus Angst entstehen alle lieblosen und egoistischen Handlungen, und die Angst hat viele Gesichter.

    Den Satz aus Deinem Kommentar im Thema „Das Ego“ ……. „Die Spiritualität bedeutet, die Welt in den wir Leben mit andere Augen anzuschauen, sie in einer Weise zu begreifen, die nicht um das kleine Ich (EGO) kreist“……..
    finde ich sehr gut .
    Dazu,-und zum Thema Kreativität kann ich nur meinen Satz wiederholen: …“ Es gibt viele Momente, in denen das Ego schweigt und wir einen Schimmer von unserer eigenen Wirklichkeit erleben können. Indem wir von Schönheit überwältigt werden, sei es in der Natur oder durch ein Kunstwerk, leben wir nicht mehr in unseren Gedanken und sind reines Sein“…….

    Und reines Sein ist göttlich. Ich meinte mit dem Zitat :“wie oben, so unten,,,, auch nicht die Materie, sondern den göttlichen Geist in JEDEM WESEN. Materie ist verdichtete Schwingung, sie ist veränderlich. Und alles ist in Entwicklung begriffen. Göttliche Energie fließt durch alle Menschen, verdichtet sich in ihrem Handeln je nach Entwicklungsstand und Urteile trennen uns davon ab.
    Ich denke, wir tun uns „so schwer damit, „…zu transfigurieren“.. wie Du schreibst, weil wir dem Ego eine Wirklichkeit geben, weil wir anfangen, dageen anzukämpfen, anstatt in unser Inneres zu gehen.
    Alle großen Erleuchteten begannen nach ihrer Erleuchtung zu lachen, zu lachen und lachen…. „SO EINFACH!“ riefen sie aus. Es wurde nur etwas WEGGENOMMEN- nämlich die Schleier der Unwissenheit. Alles ist schon in uns.

    Liebe Grüße von LUMOS

  20. 20
    liberto sagt:

    Liebe Anne,
    ich Antwort auf Deine Schrift um besser zu Unterscheiden!

    #18 Anne Schreibt ;
    Hallo Liberto,
    ich weiß nicht, warum die Leute, die sich mit der Kabbala beschäftigen immer so ein großes Problem mit dem Ego haben?

    Liebe Anne, Menschen die mit Authentische Kabbala, “ Kein Mysstik“ Studieren Lernen und Akzeptieren das EGO, Leider wird missverständnis von den Unterscheid vom EGO = “ Persönlichkeit“ und Egoist !
    Ego= der Person , also das Irdische kleine ich,oder der Materieller Mensch.

    Aber auf dieser Welt gehört das Ego zum Mensch sein einfach mit dazu.

    Natürlich gehört dazu, ohne das EGO, kann keiner die Transfiguration , also man Braucht das EGO muss man aber nicht die Auffassung sein das der , der SINN DES LEBENS ist!

    Hier in der Dualität geht es meines Erachtens darum, ein Gleichgewicht zu erschaffen

    Ja die Seele hat ein Irdische Leib, weil ohne, nicht die Erweckung des Wahre “ ICH “ erfüllen kann, nicht zu Verwechseln mit den EGO !

    Die Seele ist hier mit einem Körper verbunden, weil sie dadurch Erfahrungen mit der Materie machen kann.
    Richtig, Anne!Nur das nicht Verbunden ist, sondern es ist in Körper und zwar in Seinem HERZ als Licht-Funken oder Göttliche Funken, ist gleiches.

    Der Körper ist nichts schlechtes und auch das Ego ist nichts schlechtes, wenn alles im Gleichgewicht ist. Der Mensch kann nur andere lieben, wenn er gelernt hat, sich selber zu lieben.

    Ja, Richtig, aber dan ist Humanität, und das ist nicht Schlecht , sondern nicht der Wahre Sinn des Lebens. Der Wahre Sinn ist das er “ EGO , oder Persönlichkeit“ Kleiner wird damit der Wahre ICH Auferstehen kann oder Erweckt wird!
    Das WORT egoist kommt vom EGO , und handelt nicht nach seine Welt auch nicht falsch, nur das er nicht Erkennen kann handelt Er so egoistisch,
    wenn ein Mensch dann Humanist wird , ist eine Stufe Richtung Spirit! Aber dann Handelt immer noch um seine EGO zu Befriedigen er tut für sich gut zu Fühlen, aber der Spirituelle „ICH“ tut ohne Bedingungen es handelt ALTRUISTISCH! EGO Trennt, ICH Verbindet!!

    Ich finde es gut, wenn Menschen ihre Kreativität im Materiellen ausleben. Aber es gibt auch noch andere Möglichkeiten wie Musik, Geschichten usw.

    Ja es gibt sehr vieles Kreativität, aber es bleibt die Frage ; für WEM Tue ich ; für mein EGO oder ohne Bedingungen! Tue ich um mein EGO zu Befriedigen , dann ist sich selber was Beweisen wollen das man gut ist, das EGO ist sehr Raffiniert, der Verblendet gerne.

    Und auch diese Beschäftigungen können einen geistig Erwecken. Vielleicht sind wir später (nach dem Quantensprung) in der Lage bedingungslos und göttlich zu lieben, aber hier auf dieser Erde habe ich noch niemanden gefunden, der das konnte.

    Ja, mit dieses irdische Egoistische Kreativität kann niemand Erweckt werden, leider Anne ist so. Das Göttliche kann NUR die göttliche Kraft der Wahre Mensch Erwecken, und das kann jeder ein Tages wenn die Zeit gekommen ist, jeder hat eine Bestimmt Zeit zu Verfügung, aber jetzt sind wir in eine Besonders Zeit angekommen “ Wassermann Zeitalter“ wo alle die Möglichkeiten haben!

    Das ist aber auch nicht schlimm, wenn jeder Menschen den anderen Menschen akzeptieren könnte wie er ist, würde es schon viel besser hier aussehen.

    Liebe Anne, Ohne diese Erkenntnis würde niemand Spirituell werden, das Höchste Gebot ist immer noch : Liebe Deine Nächste Wie Dich Selbst! Denke Bitte nicht das ich Kirchlicher glaube hätte, dann würde nicht hier in Forum sein.

    Weder die Kabbala noch andere Schriftwerke konnten aus Menschen bessere Menschen machen. Wenn jemand bedingungslos lieben kann, dann kommt es aus ihm heraus.

    Ja, Anne, weder Kabbala, Kirche oder andere Spirituelle Bücher könnten Erwecken! Aber Sie sind ein Wegweiser für die Menschen , und sie werden nach und nach wenn Sie Reine HERZ Suchen, die Wahrheit finden, und zwar , jeder in sich selbst, es ist die Kraft ins Herz oder das Licht Christi. Viele Menschen sobald dieser Name Lesen oder Hören werden Sauer, weil nicht den Sinn begreifen, es hat gar nichts zu tun mit Kirche oder Religion . Hoffe Du Verstehst mich jetzt!

    Nicht jedes Engament im sozialen Bereich kommt nur aus humanitärer Sicht! Keiner weiß, warum ein anderer Mensch dieses oder anderes tut.

    Jeder der etwas Tun wird und sich fragt; Für WEM tue ich das? und die Antwort ist , um mich besser zu Fühlen , ist egoistisch , der Wahre Mensch würde Antworten ich tue das für uns alle weil was ich den Andere Tue , Tue ich für mich! Wir sind All-Einen.
    Licht und Liebe
    liberto

  21. 21
    liberto sagt:

    #19 Liebe Lumos,
    Ich sehe es ist sehr Schwer unsere Ausdrucken zu Begreifen wenn die Resonanz nicht da ist!

    Das Gegenteil von Liebe ist nicht Hass, sondern ANGST. NEIN es ist Hass das gegenteile Wort !

    Aus Angst entstehen alle lieblosen und egoistischen Handlungen, und die Angst hat viele Gesichter.
    Angst wäre das gegenteile Wort Mutig oder Kurage !

    Dazu,-und zum Thema Kreativität kann ich nur meinen Satz wiederholen: …” Es gibt viele Momente, in denen das Ego schweigt und wir einen Schimmer von unserer eigenen Wirklichkeit erleben können. Indem wir von Schönheit überwältigt werden, sei es in der Natur oder durch ein Kunstwerk, leben wir nicht mehr in unseren Gedanken und sind reines Sein”…….

    <<<>>>>
    Es Geht nicht darum ob Kreativität schön ist oder hässlich, sondern das das WORT Kreativität = Schöpfen Bedeutet, und es gibt Schöpfung der einfach Illusion ist, weil wir mit unsere Irdische Sinne schaffen unser eigene Welt, jeder sieht die Welt anders weil wir jeder von uns anders aufgebaut ist “ Erfahrung mäßig“ Ich habe nicht gewollt das Ihr denkt , ich mag keine Kreativität , sondern das unser EGO uns Oft verblendet so das wir nicht Erkennen können der Wahre WEG um nach Hause zu kommen,
    der Verloren Sohn hat auch lange inden Schweinestall gearbeitet bis sich Erinnert hatte woher er stammt!

    Und reines Sein ist göttlich. Ja Reines „HERZ“ sein ist göttlich , absolut . Aber ist reines Sein, irdisch, oder göttlich? Ich Denke das Du der innnere Mensch meinst.

    Ich meinte mit dem Zitat :”wie oben, so unten,,,, auch nicht die Materie, sondern den göttlichen Geist in JEDEM WESEN. Materie ist verdichtete Schwingung, sie ist veränderlich. Und alles ist in Entwicklung begriffen. Göttliche Energie fließt durch alle Menschen, verdichtet sich in ihrem Handeln je nach Entwicklungsstand und Urteile trennen uns davon ab.

    Dachte ich schon das Du schon richtig meinst, bei mir kam nicht so an, darum sagte ich den Unterschied. Alles ist Schwingung, in der Kabbala gibt eine Stelle wo geschrieben steht; ES GIBT NICHTS AUSSER IHM! aber das was wir in der irdische Welt sehe lieber Lomus schaffen wir mit unsere 5 Sinne darum ist eine provisorische Realität, “ eine Ilusion“ Maya“ aber auch das ist wichtig damit wir ein Tages Erkennen und uns Erinnern und Erweckt werden von der Kraft Christi. Ja göttliche Energie fließt immer, leider wir benutzen für unser “ EGO “ darum sind wir immer leer, sobald wir aber für andere Verlangen haben, wird unser Gefäß sich verändern und voller werden bis wir Vollkommen werden, leider allein ist sehr Schwer wegen die Vergessenheit ist die innere göttliche Funken in uns verkrustet, so das nicht wirklich Berührt werden, deswegen ist die Gruppe besser, deswegen soll der Mensch von Egoistische Handeln denken u.s.w. zu Altruistische werden. Ich hoffe das nicht als Urteil ankommt bei euch was ich Schreibe, ich möchte den WEG Weisen, mehr qauch nicht, gehen muss jeder selbst!

    Ich denke, wir tun uns “so schwer damit, “…zu transfigurieren”.. wie Du schreibst, weil wir dem Ego eine Wirklichkeit geben, weil wir anfangen, dageen anzukämpfen, anstatt in unser Inneres zu gehen.

    Vorher war nicht möglich zu Erwecken , wenn nicht die Zeit gekomen ist der REIFE ! Heute ist für alle Möglich weil eine Besondere Zeit haben , “ Wassermann Zeitalter “ darum kann jeder auch wenn noich nicht wach geworden ist , wird gleiche Möglichkeiten haben wie alle andere auch, bis auf diejenigen die schon gestorben sind in Christus “ Menschen die schon den WEg gegangen sind aber nicht vollkommen geworden sind, weil der Physische Körper gestorben ist“.

    Alle großen Erleuchteten begannen nach ihrer Erleuchtung zu lachen, zu lachen und lachen…. “SO EINFACH!” riefen sie aus. Es wurde nur etwas WEGGENOMMEN- nämlich die Schleier der Unwissenheit. Alles ist schon in uns.

    Das ist Erleuctung “ Bodisattwa “ was jetzt geschehen kann ist nicht NUR Erleuctung ,sondern AUFerstehen! Die schon Erleuchtet sind , werden zuerst Auferstehen ! Erleuchtung ist nicht anderes als Erkennen des MAYA , Illusion!
    Licht und Liebe
    Liberto

  22. 22
    Nemissimo sagt:

    Lieber Liberto
    Du sagst Kreativität = Schöpfen
    Wenn Kinder in Kreativität aufwachsen LERNEN sie zu Schöpfen.
    Zuerst vielleicht nur egoistisch wie du sagst, doch der Grundstein ist gelegt um Bewusstsein und Erleuchtung zu erlangen.
    Würde es keine Kreativität (malen, schreiben, musizieren….. ) geben, wären wir nicht so weit gekommen.
    Wir mussten Schritt für Schritt herangeführt werden, und manche hatten eben die Aufgabe“ Kreativität“ zu vermitteln.
    Ob diese jetzt Bedinnungslos oder aus Humanität vermittelt wurde ist einerlei.
    Kreativität = Schöpfen und erst wenn ich Kreativität verantwortungsvoll betreibe kann ich zu einem Bedinnungslos- bewussten- Schöpfer werden. Bis bald LG

  23. 23
    Maren sagt:

    Die zwei Grundsätze des Humanismus: – Liebe zu den Menschen
    – Loyalität zur Liebe zu den Menschen…

    Übrigens, was ich noch sagen wollte: Ein wunder-volles Bild oben , das Meer 😀

    Ich glaube, es berührt meine Seele 😉

    Herzliche Grüße

    Maren

  24. 24
    liberto sagt:

    Liebe Lumos,
    Wir alle Wissen das Hier unser Welt eine Irdische Welt ist die wir Selber geschaffen haben , jeder Sieht bdie Welt anders, je nach dem seine Reife und Sichtweise und zwar mit unseren 5 Sinne ! Du hast glaube ich schon mal geschrieben das hier eine Illusion ist, und das ist auch Richtig, aber man muss Verstehen was damit Gemeint ist, ist nicht Real dieser Illusion oder eine Provisorische Realität? Es ist eine Provisorische Realität, weil dieser Welt die Wir sehen ist immer in Veränderung! “ geboren, wachsen, sterben“
    Wenn also dieser Welt eine Illusion ist, wie kann irdische Kreativität , wahre Kreativität sein ? Bitte nicht mich falsche Verstehen, es ist gut und Notwendig die Irdische Erfahrung lässt uns , Erfahren das alles eine Illusion ist von unser Ego der durch die 5 Sinne uns vor blendet!
    Also, ich habe nichts gegen Kreativität oder Humanität, aber es ist sehr Wichtig zu Erfahren das niemanden dadurch Erlösen werden kann! 2012 Spirit, ist deswegen entstanden oder nicht ? Dan bin ich falsch hier, aber nicht weil ich nicht die Menschen Akzeptiere, im gegenteil , ich Liebe Sie alle, aber es ist alles Illusion!
    Hoffe bin jetzt verstanden? Alles hier auf unser irdischen Welt ist nicht anderes als zu der Erkenntnis zu gelangen , das wir vom Neu geboren werden ,als Geist, Wasser und das Blut !
    Licht und Liebe
    liberto

  25. 25
    LUMOS sagt:

    @liberto
    Lieber Liberto, ich glaube, unsere Weltanschauungen sind doch sehr konträr. Ich habe NUR geschrieben, dass „DAS EGO“ eine Illusion ist.
    Mit Deinem Satz

    „—- Alles hier auf unser irdischen Welt ist nicht anderes als zu der Erkenntnis zu gelangen , das wir vom Neu geboren werden ,als Geist, Wasser und das Blut !“…..

    kann ich nichts anfangen, vor allem, weil Du überhaupt nicht konkret wirst. Es erinnert mich ein wenig an die Theosophen und die Lehre von Frau Blavatsky und das zieht mich nicht an., obwohl- oder gerade weil- ich mal ein einwöchiges Seminar mitgemacht habe. Aber vielleicht würde Dir diese Lehre mehr liegen?

    Für mich ist die Existenz selbst Gott- und die Existenz, die gesamte Natur, alles um uns herum ist jeden Augenblick ein göttliches Wunder – wir sind nur blind geworden. In tiefer Meditation können wir Gott , der wir ja in bedingter Form sind,- erfahren und zur Erleuchtung erlangen. Schönheit in allem ist göttlich und indem wir uns in Schönheit – gleich welcher Art- versenken und das Ego verschwindet, erfahren wir Gott.
    Meiner Ansicht nach gibt es keine Trennung in irdisch und überirdisch. Das ist Philosophie. Es ist eine Frage des Erinnerns, dass man erwachen und seine reine göttliche Natur erkennen kann. Alles, was man braucht, ist Bewusstheit ohne Gedanken.
    Für mich ist Spiritualität ein Weg der bewusst erlebten Erfahrung in diesem und in allen anderen Leben und der Wiedervereinigung mit dem eigenen Ursprung.
    Liebe Grüße von LUMOS

  26. 26
    Anne sagt:

    Liebe LUMOS,
    ich kann dir nur beflichten.
    Diese Welt hier ist keine Illusion, sondern in stetigem Wandel. Ein Kreislauf, der an und für sich schon göttlich ist. Die göttliche Quelle ist in Allem. Auch hier auf der Erde und in unserer 3D-Welt.
    Wenn ich kreativ bin, dann bin ich voll konzentriert und mein „Kleines Ego“ verschwindet. Dann bin ich der göttlichen Quelle näher als sonst im normalen Leben. Deswegen tut es mir gut, wenn ich kreativ bin.
    Die göttliche Quelle ist nicht außerhalb von unserer Erde, sondern überall. Dass haben schon unsere Vorfahren geglaubt und erlebt. Das später Gott von der Erde „verband“ wurde und man als normaler Mensch nur über Priester zu ihm kommen konnten war reine Politik.
    Ich selbst nenne Gott lieber die göttliche Quelle, da es weder männlich noch weiblich ist oder besser gesagt es ist beides…..

    Liebe Grüße

    Anne

  27. 27
    liberto sagt:

    Lieber Lumos,
    Was ist der “ EGO“ ? Für Dich !
    Was ist Illusion ?

    “—- Alles hier auf unser irdischen Welt ist nicht anderes als zu der Erkenntnis zu gelangen , das wir vom Neu geboren werden ,als Geist, Wasser und das Blut !”…..

    Es Bedeutet das die Persönlichkeit Komplett verwandelt wird, sobald die wahre Welt Er-kennt und der“ WEG“ der Wandlung geht. Es ist kein Theoretische Sache, sondern eine Praktische “ WEG “ der nicht zu tun hat mit der 5 Elemente, sondern Reines Licht, nicht Licht von der Sonne, sondern göttliches . Die Spirituelle arbeit und Handlung sind niemals egoistisch, auch in Gedanken nicht, sie Dienen immer die All-Gemeinschaft.
    Wenn Du aber sowas mir Atwortest ; “ Es erinnert mich ein wenig an die Theosophen und die Lehre von Frau Blavatsky und das zieht mich nicht an.,“ DAS ist Egoistisch , LUMOS !
    Nein, mir liegt nicht an Blawasky ! Ich Denke das Du Recht hast, Wir sehe die Welt konträr! Es tut mir leid wenn ich Euch ein wenig verwirrt habe, Denke immer an den Spiegel , die 1000 Spiegeln in Tibet.
    Ich kann mir nicht Vorstellen das wir Blind geworden sind , und doch wir sehe die Wunder der Natur, ist nicht ein Widerspruch? Ja es gibt eine Wahre Natur , aber wir sehe die nicht weil wir Blind sind durch das EGO ! Lumos, wer Erwacht ? Der Physischer Mensch ist schon wach für dieser Welt, wer ER-wacht ist, der andere, der in Moment als Licht funken in Gefangenschaft sich Befindet in physischer leib, und zwar genau in der Recht Her Kammer Spitze. Es ist sehr Schwer mit Buchstabe Gott zu Erklären und der WEG die man gehen soll, alles ist NUR Wegweiser, Er-kennen kann man Nur in sich Selbst, darum das Wort ; Erkenne Dich selbst “ aber es ist nicht der physischer gemeint, weil der ist ja schon da. Jesus ist der Person “ “ Christus ist die Kraft die der Person Offenabrt hatte. Genauso müssen alle Menschen auf Erde, “ Jesus= Persönlichkeiten “ zu Christus Geist werden.
    Liebe und Licht
    liberto

  28. 28
    liberto sagt:

    Die Laut Deutsche Erklärung der Illusion! Wikipedia :
    Illusion wird in der psychiatrischen Fachsprache als Sinnestäuschung verstanden. In Fällen, in denen bei der Wahrnehmung wirklich Vorhandenes als etwas anderes erlebt oder für anderes gehalten wird, als es tatsächlich ist, wird von „illusionärer Verkennung“ gesprochen. Illusionen stellen damit eine verfälschte wirkliche Wahrnehmung dar.

    Illusion und das ältere, heute ungebräuchliche und praktisch unbekannte Verb illudieren ist eine Ableitung vom lateinischen Verb illudere. Dieses wiederum ist eine Zusammensetzung des Verbs ludere für „spielen“ mit der lokalen Präposition in.
    Eine hierauf bezogene Bedeutung von illudere reicht nach Schullexikonangaben dabei von spielend hinwerfen und ins Spiel werfen über sein Spiel treiben, veralbern und verspotten bis zu verhöhnen, täuschen und betrügen.
    In anderer Auffassung von „in“-ludere als „innerlich“ spielen gerät Illusion in die Nähe des ähnlich gebildeten deutschen Ausdrucks Gedankenspiel. Von hier leiten sich vielfältige Bedeutungen von Illusion ab, die sämtlich mit Selbsttäuschungen aller Art bis hin zum Selbstbetrug zu tun haben. Dann kann ein täuschender oder (in des Wortes ursprünglicher lateinischer Bedeutung) falscher Eindruck ebenso gemeint sein wie genauso falsche und damit wie immer unrealistische Vorstellungen, die man „sich machen“ oder „bilden“ kann, indem man „sich etwas einbildet“ oder auch „vormacht“. Sigmund Freud, der Begründer der Psychoanalyse, schrieb:[4]

  29. 29
    hana sagt:

    ich muss gestehen, ich hab jetzt nicht wirklich alles gelesen – u vielleicht wiederhol ich jetzt nur, was eh schon im pott ist.

    meine sicht ist, dass dann geschöpft werden kann, wenn aus dem „täter-opfer-spiel“ ausgestiegen worden ist. individuell kann das ja „bald-mal“ geschehen, ev auch in augenblicken (u letztlich gibts ja nur diesen ;)).

    kollektiv könnt es sich noch ziehen – auch 4 den augenblick.
    h

  30. 30
    Maren sagt:

    Lieber Liberto,

    ich habe eine konkrete Frage:

    FÜHLST, LEBST … BIST DU die bedingsungslose Liebe schon?

    Herzliche Grüße

    Maren

  31. 31
    Nemissimo sagt:

    Hallo zum Thema Kreativität:
    um sich das Universum vorzustellen.
    Die Sonne ist ein Atom, die Planeten sind die Elektronen. Also sind wir, unser Sonnensystem der kleinste Teil eines Körpers. Dieser Körper lebt in einer „Welt“ so wie unserer in einem Sonnensystem das wiederum der kleinste Teil eines weiteren Körpers ist. So kann man sich Unentlichkeit vorstellen. Das selbe gilt auch für unseren Körper. Wir bestehen aus vielen Atomen, lauter Sonnensysteme mit ihren Planeten. Diese Vorstellung hat mich richtig beeindruckt. Was meint ihr dazu? Bis bald LG

  32. 32
    hana sagt:

    nemissimo ich fühl, dass ALLES IST, zugleich das kleinste UND größte.

  33. 33
    Nemissimo sagt:

    das finde ich auch.
    LG

  34. 34
    liberto sagt:

    #30 Maren fragt mich : “ FÜHLST, LEBST … BIST DU die bedingsungslose Liebe schon? “

    Die Antwort ; ja ich bin auf dieser Weg, Bedingunglos zu Lieben alle Wesen auf ERDE, Pflanzen, Tieren und Menschen, ohne dies wird niemanden Auerwachen im Geist!
    ABER; das geht nicht in Eine Tag oder Monat oder Jahre, sondern nach und nach nach der Reiheit des Herzens! ES wird langsam gereinigt, weil wir schon mal Fehhler machen und wir sollen die Fehler Er-kennen “ Spiegel“ und umwandeln, natürlich brauchen wir eine Verbindung mit der Kraft, damit ins unser HERZ die Kraft der Liebe wachsen kann.
    Licht und Liebe hoffe habe mich verständlich geäusert, sory für den Grammatikalische schreibweise!
    Liberto

  35. 35
    liberto sagt:

    #31 Schreibt und fragt Lumos ; “ um sich das Universum vorzustellen.“

    Wir sind eine Miniatur des All !! Das All ist der Makrokosmos , die Welt in groß !!!
    Wir sind der Mikrokosmos , die Welt in klein!!

    Alles was in den All gibt, ist in Mensch vorhandern, es gibt kein Unterschied, Nur das in uns klein ist, was in groß vorhandern ist!

    So gesehen wie der Ocean ist das große, und der Tropfchen , ist der Mensch!

    Aber, nicht verwechseln dem Mensch , mit der Person, der Mensch muss noch WERDEN, darum die Verwandlung!!!!!!!!!
    Licht und LIebe
    liberto

  36. 36
    ziggy sagt:

    @# 31 Nemissimo

    Hallo Nemissimo

    das erinnert mich an K. O. Schmidt und sein Buch DIE GÖTTER DES SIRIUS.

    Als Kind (um 1910) hatte er eine Reihe von Träumen oder Visionen. Ich zitiere ihn mal selbst:

    …Damit komme ich zu den kosmischen Gesichten, deren Bilder mir nur am Anfang unverständlich waren. Das Seltsame aber, das mich hinterher und heute noch am meisten verwundert, war, das ich auf das Geschaute und Erlebte nicht wie ein Kind reagierte, sondern wie ein Erwachsener….
    Den eigentlichen kosmischen Visionen gingen einige andere Erfahrungen vorraus, die kurz erwähnt seien: Anfangs in Fieberträumen und Ohnmachten, später auch in Traumserien erlebte ich die Ausdehnung des Bewußtseins nach „oben“ ins Kosmische u Großwelt schrumpfennd nach „unten“ ins Mikrokosmische. Dabei sah ich einerseits die von oben angeschaute immer schneller kreisende Erde zu einem Rad, dann zu einer blaubunten Glasmurmel und schließlich zu einem Lichtpünktchen in einer metakosmischen Großwelt schrumpfen und andererseits ein Holzsplitterchen sich zu einem Universum mit Myriaden Sonnen ausdehnen…
    Was mich in späteren Jahren immer wieder beeindruckte, war die Feststellung, wie weitgehend die kosmischen Gesichte der Kindheit mit dem heutigen astrophysikalischen Weltbild übereinstimmen, vor allem, was die Einbettung unseres durch Teleskop und Radar erschlossenen Universums in einen METAKOSMOS anlangt, weiter, daß es eine unendliche Zahl von Kosmen in aufsteigender Linie gibt dergestalt, das jeder Kosmos – gerafft gesehen – Teil der Materie eines höherdimensionalen Universums ist, und daß in absteigender Linie ebenso die unseren Augen als fester Stoff erscheinende Materie sich ihrerseits als subatomares Universum aus unzähligen Galaxien mit je Milliarden Mikrosonnenreichen enthüllt.

    Also auf jeden Fall ein empfehlenswertes Buch. Es hebt sich deutlich vom üblichen gechannelten Schwachsinn ab. Er beschreibt z. B. die Lebewesen eines Wasserplaneten:

    … daneben schwebten andere stachelbewehrte würfel-, kreuz-, kronen- und lampionförmige Tierwesen, von denen die einen mit den farbigen Lichtpunktreihen auf ihrer Kristallhülle wie Ozeandampfer bei Nacht wirkten, andere wie edelsteinbesetzte Truhen…

    zu einer Zeit als noch niemand in die Tiefsee vorgedrungen war und keiner wusste das auch in unseren Meeren Tiere existieren, die selbstleuchten und Licht zur Kommunikation nutzen.

    Ich habe das Buch schon einmal empfohlen –>

    http://www.gehvoran.com/2010/08/zukunftsfahige-branchen-in-der-neuen-zeit/

    # 12 ziggy schreibt:
    August 20th, 2010 at 20:45
    DIE GÖTTER DES SIRIUS von K. O. Schmidt (1904 – 1977)
    Schmidt beschreibt darin Visionen oder astrale , ausserirdische Kontakte die er als Kind hatte, also etwa um ~ 1910.

    gibts bei http://www.artha.de für 8€.

    Ich will mal ein paar Sätze zitieren :

    …Doch die größte Entdeckung steht uns noch bevor: die Erkenntnis, daß wir unsererseits längst von anderen höherentwickelten Bewohnern fremder Sternenwelten entdeckt wurden und beobachtet werden -…

    …Daß es, verglichen mit der irdischen Kultur und Zivilisation, weit vollkommenere Naturokulturen im Kosmos gibt, war für mich seit meinen Gesichten in der Kindheit, als noch kein Mensch an Fernsehen, Raketen, Atomreaktoren und Raumfahrt dachte selbstverständlich…

    …Was sich wie ein zartes Schleiergewebe über die Sternenheere breitete – die heimatliche Milchstraße mit ihren hundert Milliarden Sonnen -, schrumpfte sichtlich zu einem kreisenden Feuernebel, der von kosmischen Ausmaßen zur Größe einer Kinderfaust zusammensank und sich mit unzähligen anderen gleichfalls schrumpfenden Galaxien zu einer größeren Einheit vereinte: zu einem nicht näher erkennbaren Teil eines Über-Universums…

    …Doch auch dies Über-Universum begann sich, wie in einer Implosion, zu einem dimensionslosen Lichtfleckchen zu verkleinern, zu dem sich wiederum gleichartige Gebilde gesellten, die wie Moleküle einer Zelle im Organismus einer metakosmischen Wesenheit oder Gottheit anmuteten…

    …Ich spürte kosmische Nervenbahnen, die Zellenreiche miteinander verbanden, und hatte während des Bruchteils eines Augenblicks das Gefühl, selbst nur ein dahinblitzender Gedanke dieser Wesenheit zu sein.-

    Unsere Erdenmenschheit ist unerhört jung und lebensstark. … Die bisherige Geschichte der Menschheit ist nichts als der Morgendämmer eines kosmischen Tages, dessen Sonne sich noch nicht erhoben hat…. Lernen wir als erstes, die Menschheit als Einheit zu sehen und zu verwirklichen, damit wir fähig werden, kosmisch zu denken!

    Und im Vorwort zum Buch schreibt Hermann Ilg :
    …In dieser großartigen All- und Zusammenschau wird uns bewußt, daß das All in uns ebenso unendliche Tiefen und die gleiche Lebensfülle umfaßt wie die Kosmen und Metakosmen um uns und daß alle Welten oben und unten, innen und außen unlösbar miteinander verbunden sind durch das ewige Liebeswirken der Gottheit:

    Wesen aller Welten weben
    am Geschick des großen Seins.
    Überall ist dienend Leben –
    eins im All und All im Eins.

  37. 37
    ziggy sagt:

    @# 31 Nemissimo

    Ach und da gibt es noch den Abspann von MEN IN BLACK,
    falls du eine schnelle Internetverbindung hast:

    http://www.youtube.com/watch?v=EF6aEFFMxjU

    http://www.myvideo.de/watch/2340906/MIB_Abspann

  38. 38
    Nemissimo sagt:

    Danke ziggy, mir scheint diese Idee hatte schon manch anderer. Und für mich klingt es auch sehr Logisch und nachvollziehbar. Bis bald LG

  39. 39
    Maren sagt:

    Danke für Deine Antwort , Liberto.

    Ja, auf dem Weg sind wir alle – jeder, wie es für ihn richtig ist und auf seine Art.

    Herzliche Grüße

    Maren

  40. 40
    liberto sagt:

    Hallo Maren,
    Ja wir alle sind auf dem Weg, leider allein ist sehr Schwirig die Kraft zu Bekommen um zu Wachsen, das geht meine Meinung auch , nur das sehr lange warte zeit ist, also bis JETZT mehrere Inkarnationen! Darum hat der Jesus unser Spiritueller Bruder dieser Weg gegangen und Erfüllt und Vollkommen geworden, uns eine Information hinterlassen,und zwar: Wenn Ihr „also Uns alle“ euch in meine Name Verbindet “ die Vollkommenheit ist nur die Kraft Christi möglich, es ist die göttliche Liebe“ werde Mitten unter euch sein! Mitten unter uns ist nicht der Person gemeint , sondern die Kraft Christi! Also, die Gemeinschaft ist sehr Wichtig, meine E-Mail : wenn Du mehr ERfahren möchtest.
    Licht und Liebe

    Anmerkung von Lumos :Email Adressen müssen lt. Mediengesetz sofort gelöscht werden. S. auch Blogregeln allgemein

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.