Dualseelen: Chance zur Ent-wicklung

27 Jan 2014 Von Kommentare: 24 Ratgeber, Seelenpartnerschaft

Junge Frau sitzt am Strand LOVE

Eine Thematik, die für Nichtbetroffene eher ein Fragenzeichen aufwirft, gar ungläubiges Staunen oder auch die Frage aufkommen lässt, ob dieses Geschriebene hier wahr ist oder jenseits dieser Welt. Da habe ich absolutes Verständnis. Wichtig erscheint mir zu erwähnen, dass sich all diese Dualseelen & Seelenpartnergeschichten weltweit aufs Haar gleichen und Synchronizitäten aufweisen. Nach esoterischer Auffassung sind zwei Dualseelen die beiden Hälften einer Seele, die ursprünglich von der Schöpfung getrennt wurde und die sich nach langer Zeit und vielen Inkarnationen wiederfinden. Die Zusammenkunft zweier Dualseelen, egal ob sie in einer Partnerschaft leben oder nicht, ist ein wahrhaft göttliches Ereignis. Die Anzahl der Berichte über das Phänomen der Dualseelen nimmt seit Jahren permanent stark zu.

Man kann sie nicht herbeirufen, man kann sie sich nicht aussuchen und was viel tragischer ist, auch nicht den richtigen Zeitpunkt. Denn sie kommt in unser Leben, wenn es sein muss. Oberflächlich betrachtet im unpassensten Moment, aber auf Seelenebene betrachtet genau im richtigen Moment. Immer dann, wenn wir innerlich im Umbruch sind, unsere Seele lernen möchte, sie sich in einer Stagnation befindet. Seelen wollen lernen, lebenslang. Nur der Verstand hat das Gefühl, dass man in der Lebensmitte ausgelernt hat, sich gemütlich zurücklehnen kann und sich nicht mehr um Wachstum kümmern muss.

Wieso erscheint die Dualseele im falschen Moment? Weil wir sicher sein können, dass eine oder beide der Menschen gebunden sind, verheiratet oder Kinder haben und einfach bis unter den Rand gefüllt sind mit Verpflichtungen. Oder aber eine der beiden wohnt im Ausland, die Hindernisse scheinen unüberwindbar, der Altersunterschied zu groß oder was auch immer. Es passt einfach nicht. Der Zeitpunkt ist scheinbar einfach total schlecht. Und doch, man hat keine Chance sich dieser magnetischen Anziehungskraft zu entziehen. Es sind Menschen, welche sich nicht auf Verstandesebene erkannt haben sondern auf Seelenebene. Da kann der Verstand noch so lange wettern, es ist, wie es IST. Eine vom Universum zusammengeführte göttliche Liebe.

Kein Mensch tritt unbegründet ins Leben – und immer zum richtigen Zeitpunkt

Man spürt bereits über die Zeilen, über das Telefonat, noch bevor man sich das erste Mal real gesehen hat, diese gewaltige nie dagewesene Anziehungskraft. Man spürt instinktiv, dass da etwas anders ist als das bisherig Gewohnte. Man erkennt den anderen auf Seelenebene, durchleuchtet ihn bis zum tiefsten Kern, man steht fast ehrfürchtig vor ihm, fühlt sich auf sonderbare Art und Weise angekommen. Zuhause. Die Sehnsucht hat ein Ende. Es ist die Liebe, nach der man unbewusst immer gesucht hat. Es ist der Stoff aus dem all die Liebefilme gemacht sind, welche uns zu Tränen rühren und wir nicht mal so genau wissen wieso. Unsere Seele weiß es.

Brennendes Herz DualseelenliebeJeder, der dies erlebt hat weiß, dass es alles andere als einfach ist. Denn diese Liebe lässt sich im ersten Moment und vielleicht auch gar nie leben. Was am Anfang die pure Heilung war, wird alsbald vom Verstand als unreal dargestellt. Schnell geht man wieder zum Tagesgeschehen über, lenkt sich ab, denn so tiefe Gefühle machen Angst und man glaubt nicht, dass man seinen Traumpartner gefunden hat, denn diesen gibt es ja nur im Märchen. Den perfekten Partner gibt es nicht.

Ein langer Leidensweg beginnt. Anziehen und Abstossen wechseln sich ab. Man kann nicht mit dem anderen sein, aber auch nicht ohne, denn die Umstände lassen es nicht zu. Zu tief war die Begegnung – zu intensiv die Berührung von Herz zu Herz. Man fragt nach dem Warum? Nach dem Sinn? Und mit diesen Erstfragen beginnt der Weg der Heilung des Herzens. Wir werden vielleicht das erste Mal im Leben gezwungen, in die Tiefe des Selbst zu tauchen.

Diese Art Verbindung birgt ein großes Wachstumspotenzial in sich und ist ganz bewusst nicht einfach sondern extra schwierig gestaltet. Es zwingt uns zum Hinschauen, zum Lernen. Es zwingt uns, in unsere Dunkelkammer des Selbst hinabzusteigen und all unsere verdrängten Ängste anzuschauen. Es ist der Schleudergang der Waschmaschine. Denn diese Verbindung bringt für beide Seiten eine Menge Lernaufgaben mit sich. Lernaufgaben, welche wider das Herz nur getrennt voneinander stattfinden können. Man wandert durch das Tal des Schmerzes und merkt immer deutlicher, dass man durch diesen Schmerz auch wachsen kann und erkennt allmählich den Sinn dieser Verbindung. Es bringt einen primär zu sich selbst.

Wenn beide sich den Lernaufgaben annehmen, kann Heilung geschehen. Bei sich selbst und dem anderen. Kein anderer spiegelt uns besser. Kein anderer zeigt uns besser unsere Schwachpunkte und Schattenseiten auf. Es gilt hinzuschauen. Es dient uns selbst. Vergessen wir das nicht.

Getrennte Wege? Oder Happy End? Wer siegt? Verstand oder Herz?

Doch etwas bleibt: der freie Wille. Wenn ein Mensch diese Lernaufgaben nicht auf sich nehmen möchte, so gilt es dies bedingungslos anzunehmen, loszulassen und auch an diesem Schmerz zu wachsen (wenn sich der/die Betroffene nicht auf eine Dualseelenliebe einlässt). Denn mit oder ohne Happy End, mit oder ohne seine Dualseele an der Seite steht am Ende fest, dass man unglaublich an Selbstwert und Wissen gewonnen hat und die Erinnerung an diese Begegnung öffnet das Herz auf nachhaltige Weise. Auf wunderbare Weise zieht man sodann Menschen ins Leben, welche ähnliche Erfahrungen gemacht haben, sich ebenfalls weiterentwickelt haben. Es entsteht durch diese Erfahrung das Wissen um eine neue Art Partnerschaft zwischen zwei Menschen. Wer eine Dualseelenliebe erlebt hat, wird künftig gänzlich anders lieben wollen, eine Partnerschaft führen wollen, welche auf reiner Liebe, Vertrauen, Respekt und Freiheit basiert. Bedingungslos.

Copyright: © Silvia Cristini

Bilder: Fotolia.de #110965924 (Beitragsbild), Fotolia.de #59989339 „Brennendes Herz“ (Bild unten)

Buchempfehlung zum Thema

24 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    Lumina sagt:

    Liebe Silvia !

    Zitat aus dem Artikel: „Kein Mensch tritt unbegründet ins Leben – und immer zum richtigen Zeitpunkt“…

    Ja, das denke ich auch. Und eigentlich betrifft das jeden Menschen.

    Ich habe früher die Bücher von Ute Kretzschmar , „Aufstieg der Erde 2012“ ( Meister Konfuzius und Meister Kuthumi ) gelesen und dort wird ja von SEELENFAMILIEN gesprochen. Die Dualseele ist demnach ein Teil einer Wesenheit, die ursprünglich, aus der Quelle kommend, GANZ war und in mehrere Einzelteile zerfallen ist. Diese Einzelteile sind unsere „Duale“, ihre Anzahl variiert zwischen 2 und 9 und sie sind teils auf der Erde, teils vorübergehend im Jenseits beheimatet. Nur das Hohe Selbst, welches die Seelenfamilie betreut, bleibt androgyn, die einzelnen „Geschwister“ haben ein Geschlecht. Die Aufgabe der Seelengeschwister ist es demnach, vielfältige Erfahrungen auf der Erde zu machen. sich hin-und wieder auch zu begegnen, um letztendlich am Ende des Inkarnationsweges wieder miteinander zu verschmelzen. Sie steigen dann als eine einzige Wesenheit zu den aufgestiegenen Meistern auf , um dort ihre Aufgaben wahrzunehmen .
    Soweit die Aussage des Buches.

    Demnach hätten wir also VIELE Dualseelen ( Im Durchschnitt soll eine Seelenfamilie aus 4-5 Seelengeschwistern bestehen ) und die Begegnung mit ihnen soll, wie von Dir, Silvia beschrieben, immer dramatisch sein.

    Ja, was halte ich persönlich davon? Mir selbst ist so etwas noch nicht begegnet . Von leidenschaftlichen und schwierigen Beziehungen habe ich durchaus schon gehört, aber beweist das die Existenz von Dualseelen? Vielleicht beweist es nur die Aufgabe, mehr an der eigenen inneren Reife zu arbeiten, wofür wir dem Resonanzgesetz nach den richtigen Partner anziehen, der unsere unbewussten und verdrängten Teile in vollendeter Weise spiegelt. Hierbei können beide Partner voneinander lernen und reifen. Denn meist erkennt der eine ( oft unbewusst) im anderen den Teil, der noch der Heilung bedarf. Das kann natürlich zu starken Reibungspunkten führen.

    Wenn wir alle „Eins“ sind, – also aus der Quelle als Lichtfunken entstanden sind, dann würde es doch bedeuten, dass JEDE Seele meine Zwillings- oder Dualseele ist.

    Andererseits kann ich die Idee der Dualseele oder der Seelengeschwister natürlich nicht ausschließen, es handelt sich hier einfach um eine esoterische Lehre, der man zustimmen kann , oder auch nicht.

    Liebe Grüße von Lumina

  2. 2
    Silvia sagt:

    Liebe Lumina
    Herzlichen Dank für deine Gedanken.
    Seelenpartner, Seelenverwandte oder auch Dualseele…alles im Grundsatz nur der verzweifelte Versuch einen Namen für das zu finden, was einem bis dato so Unbekanntes widerfahren ist. Ich weiss mittlerweilen auch nicht mehr ob es nur die eine oder mehrere Dualseelen gibt, oder ob es vielleicht ganz viele Seelenverwandte geben kann, aber eben nur die eine besondere Dualseele? Oder aber ist dies lediglich ein romatisch verklärtes Bild, ein Seelenwunsch? Und ist es überhaupt wichtig im Endeffekt oder will da der Verstand nur wieder ordnen, verstehen, sortieren, begreifen….was sich jedoch nicht in Worte fassen lässt, und ist dies vielleicht beabsichtigt, eben damit der Verstand mal Pause macht und das Herz fühlen muss, ja sogar zum Sehen gezwungen wird?
    Fakt ist: es brennt sich regelrecht in die Seele ein, damit es ja haften bleibt.
    Wichtig ist: den Mechanismus dahinter verstehen zu können. Ebenso elementar ist, dass man sich nicht im Taumel der Gefühle verliert, was am Anfang fast unmöglich ist, sondern all seine Kraft zusammennimmt und an die Lernaufgaben geht. Es katapultiert einen wie ein Stein durch eine Steinschleuder zurück durchs ganze Leben. Jede Wunde wird aufgerissen, will angesehen und transformiert werden. Wie heilsam. Wie schmerzhaft.
    Und dann die Königsdisziplin: Loslassen und aussteigen aus dem Hamsterrad. Sich in neuem Lichte sehen und gestärkt weitergehen.
    Liebe Grüsse
    Silvia

  3. 3
    JensSimon sagt:

    Liebe Silvia,
    Dein Artikel spricht mir aus der Seele und vor allem trifft er meine Erfahrung, welche ich mit meiner Liebsten jetzt schon über 10 Jahre teilen darf. Bevor wir kosmisch vereint wurden, waren wir 5 Jahre intensiv befreundet. Ich selbst befand mich in einer Partnerschaft. Unsere Vereinigung, unser Wiedererkennen war so unglaublich intensiv, das Worte eher nicht für solch ein Erlebnis reichen. Die erste Zeit durchströmten uns bei jeder Berührung Energien, die wir kaum aushalten konnten. Die empfundene Liebe hat nichts, was als irdisch beschrieben werden könnte. Nach und nach wurde uns die Größe unserer vereinigten Liebeskraft bewußt. Es war wundervoll und erschreckend zugleich. Es dauerte Wochen, bis wir diese, uns durchströmenden Energien einigermaßen ausgleichen konnten. Die Folgejahre waren geprägt durch ständiges Wachstum. Meine geliebte Frau und Freundin ist ohne Zweifel ein Engel in Menschengestalt. Eine Frau, die sich ihre Freiheit erobert hat. Durch sie und durch die Prozesse, durch die wir gemeinsam gegangen sind, habe ich Stück für Stück zu mir gefunden und erinnert, wer ich bin. Mit unserer Verbindung haben sich in der Tat, alle meine früheren Sehnsüchte und Herzschmerzen langsam zurückgezogen. Schon in jungen Jahren wußte ich, daß es so eine Verbindung gibt und habe viele Irrwege und gebrochene Herzen verursacht. Am meisten mein eigenes. Ich habe Heilung erfahren und sie ist immer noch nicht ganz abgeschlossen. Heute kann ich das Glück unserer Verbindung genießen und brauche nicht mehr den Gegenbeweis liefern. Ich hätte noch viel mehr zu berichten. Ich wünschte mir, das noch mehr Menschen ähnliche Erfahrungen machen bzw. sich darauf einlaßen können. Die Liebe wird gründlich mißverstanden und sie ist so viel mehr, als dass uns gelehrt wird. Sie ist wahrlich eine alles verändernde Kraft. Vor allem aus der Sicht eines Mannes. Doch das würde diesen Rahmen wahrlich sprengen. Hab weiterhin Glück und Zufriedenheit und zweifel nie an Deiner Wahrnehmung. Sie kann nicht falsch sein. Sie ist einfach nur.

    In Verbundenheit.
    JensSimon

  4. 4
    Silvia sagt:

    Lieber JensSimon
    Hab Dank für deine wundervollen Zeilen. Euer gemeinsamer Weg ist eindrücklich und zeigt einmal mehr auf, dass sich all diese Begegnungen gleichen und es schlussendlich immer darum geht, Heilung auf Herzensebene zu finden. Und ebenso ein typisches Merkmal: man kann kaum in Worte fassen was da geschieht. Weil Worte keine Bedeutung mehr haben. Die universelle Sprache bedarf keiner Worte mehr. Man fühlt nur noch.
    Alle Liebe für euch beide
    Silvia

  5. 5
    Ela sagt:

    Danke für den Beitrag! .. es hilft mir immer sehr, wenn es mal jemand für mich in WORTE fasst, was da passiert! :-)) und die Beschreibung „Schleudergang“ trifft es auch perfekt…bei uns ist gerade das Thema des Energieabgleichs akut: wir üben noch! :-))) und falls ich hier einen hilfreichen Link zu Dual-/ Zwillingsseelen posten darf:

    http://www.shogun-amona.net/zwillingsflamme-energieübertragung/botschaften-zur-zwillingsflammen-energieübertragung/

    DAS kann ich aus eigener Erfahrung empfehlen, denn ich habe seither aufgehört, darüber nachzuDENKEN, was da passiert… ich werde ja sonst verrückt ;-))

    Kuss an euch alle! ………….. Ela

  6. 6
    R. sagt:

    Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich sagen, ich hatte zwei magische Begegnungen, von denen eine zur Partnerschaft führte, die andere wurde für Jahre mein geistiger Lehrer. Erstere war sehr schmerzhaft und dramatisch und doch liebte ich ihn sehr. Hier lernte ich, endlich den Mund aufzumachen und mich zu schützen, ich lernte zu vergeben und mich selbst zu befreien.
    Viel später dann lernte ich meine ganz große Liebe kennen. Die erste Begegnung war völlig unspektakulär, nix magisch, einfach. Ich spürte tiefe echte Liebe ohne „Zuckerguß“, ohne Schmetterlinge. Seit 6 Jahren sind wir ein Paar und ER IST ES.
    Daher kann ich eines sagen: es gibt KEINE Konzepte, nur „richtige Zeitpunkte“. Bei mir war es so, daß ich gerade meinen Job gekündigt und mein Leben sehr kräftig aufgeräumt hatte, ich war tief ent-täuscht vom Leben und warf sämtliche Erinnerungen weg, trennte mich von Versicherungen, vom Auto, vom Fernstudium, warf meine halbe Wohungseinrichtung weg oder verschenkte sie. Ich dachte, ich sterbe, und in gewisser Hinsicht tat ich es auch und gab freiwillig alles Angehäufte weg. Der „Rest“ ging dann von selbst wie z.B. innerer „Müll“, Ballast, Ängste, Erwartungen.
    Dann, als ich immer noch lebte…, kam ER in mein Leben, als ich frei war.
    In meiner Erfahrung haben mich die 6 Jahre in einer solchen Verschmelzungsbeziehung an neue Grenzen gebracht, die ich bis dato noch gar nicht gekannt hatte, doch die Liebe war immer stärker als jeder Wunsch, etwas nochmal verdrängen zu wollen. Denn das hatte mich in 46 Jahren kaputt gemacht, das Verdrängen von Ängsten und das Ausweichen der Wahrheit! Nix anderes, keine äußere Erfahrung durch andere, mein Verdrängung war verantwortlich für mein Scheinbares Scheitern gewesen.
    In dieser Beziehung jetzt war ich eifersüchtig bis zum gehtnichtmehr…, aber er hat sich davon nicht beirren lassen, ich spielte Ego durch bis zum …, doch ihn hat das nicht interessiert, er hat nur gelächelt und sein Ding gemacht, völlig unbeeindruckt. Das bedeutet, er hat sich davon nicht einschränken lassen, und doch hat er mir sehr dabei geholfen und mich immer wissen lassen, daß er mich tief liebt. Wenn er gelächelt hat, wo ich vor Eifersucht fast kochte, bin ich fast ausgerastet, aber ihn hat das nicht gekümmert…. Und wo Dramen keinen Nährstoff mehr vom anderen bekommen, erlischt das Drama rasch. So bin ich da durch gegangen, mit ihm und heute um ein vielfaches freier und ruhiger.
    Und das ist ein tiefer tiefer Segen, ein so großes Geschenk: Wenn du bereit bist, deinen tiefsten Ängsten zu begegnen, wenn du bereit bist, dein Ego lächerlich sein zu lassen, dich nackig zu machen ohne Netz und doppelten Boden, wenn du bereit bist, die Liebe als höchste Priorität zu leben, wird die Wahrheit dir dieses Geschenk geben.
    Ich bin dem Leben zutiefst dankbar für das Geschenk dieser tief gereiften und wunder-vollen Liebe. ER ist der Mann, von dem ich alles bekam, was ich nie zu hoffen gewagt hätte. ER ist für mich das allerschönste Wesen in einem Menschenkleid, den ich je wiedergefunden habe.
    Wir sind wirklich EINS. Wir waren es und sind es wieder geworden, durch allen Unrat hindurch wieder EINS geworden.
    Einmal quer durch die ganze Welt. Durchs Internet kennengelernt, zusätzlich auf einem Kongreß gleich „zur Sicherheit“ nochmal, nur um dann festzustellen, daß wir im selben Bezirk aufgewachsen waren und quasi Nachbarn.
    Ich bin sehr sehr glücklich und jetzt ist die Energie auf Erden so, daß JEDER sein Glück finden kann. Karmische Begegnungen sind überflüssig geworden. Die tiefe echte Liebe, du fühlst wenn sie da ist, begegnet dir völlig natürlich. Ohne Anstrenung, ohne Drama, ohne Theater…eines Tages ist sie einfach da und fragt dich: Willst du?
    R.

  7. 7
    Silvia sagt:

    Liebe R.
    Deine Zeilen berühren……..herzlichen Dank dafür!
    Alles Liebe, Silvia

  8. 8
    Alex Miller Alex Miller sagt:

    Liebe Silvia,
    danke für deinen wunderschönen Artikel, du hast damit viele Herzen berührt.
    Herzliche Grüße
    Alex

  9. 9
    Patty sagt:

    Liebe R.
    Deine Geschichte ist fast identisch mit meiner Erfahrung!
    Ich bin auch 6 Jahre mit ihm zusammen
    Ich war auch 46
    Im Internet kennen gelernt
    25 Jahre im gleichen Umkreis gewohnt, sogar gemeinsame Freunde gehabt, usw.
    Das“ Aufräumen “ war bei mir eine schwere Krankheit und dann kam er!
    Bei mir war es nicht Eifersucht, sondern Verlustängste! Er hat sie mir genommen, obwohl ich sie seit meiner Kindheit hatte, seit ich denken kann!
    Heute erst weiß ich wirklich, was Liebe ist!
    Liebe Grüße Patty

  10. 10
    EI sagt:

    Wenn es nicht zur Partnerschaft kommt mit einer solch grossen, eindrücklichen Liebe und Verbindung, dann ist die Liebe vielleicht auch einseitig? Einseitige Seelenverwandtschaft gibt es ja nicht. also kann man auch nicht von Dualseele sprechen. Die Liebe ist das Grösste und Kräftigste. Sie überwindet alles: Schmerz, Leid, Distanz, Lügen….Es braucht dann eben beide Seelen und nicht lediglich die Bewunderung von der einen Seite = nicht Dualseele….
    Ich wünsche Ihnen für ihr Leben ein bisschen weniger Gefühl im Allgemeinen. Arbeiten Sie doch einmal im Altersheim oder im Spital für ein paar Monate, das härtet etwas ab, gibt eine gute Distanz. Sie merken vielleicht danach, dass es nicht mehr Ihre Probleme sind, die die Hungersnot verantworten würden. Alles Gute!

  11. 11
    Alex Miller Alex Miller sagt:

    Liebe(r) El,
    ich denke, dass Seelenverwandtschaft schon einseitig bestehen kann, da wir vielleicht in einem der vergangenen Leben bereits eine Liebesbeziehung mit der/demjenigen hatten und uns daher in irgendeiner Weise hingezogen fühlen, auch wenn er/sie auf Distanz geht. Es gehört vielleicht im jetzigen Leben zu unserem Lebensplan dazu, damit entsprechend umzugehen.

    Wenn sich zwei Dualseelen hingegen begegnen, wie du sagst, muss es eigentlich so sein, dass man sich gegenseitig, egal was passiert, respektiert, achtet und liebt. Vielleicht ist es ein Phänomen unserer Zeit, dass ALLE unsere Liebesbeziehungen intensiver werden. Und wir Menschen suchen dann nach einer Begründung, weil wir diese anfängliche hohe Liebesqualität nicht gewohnt sind und stossen dann auf das Wort „Dualseele“. Doch die vermeintliche Dualseele entpuppt irgendwann als krasser Gegensatz von uns, verletzt und distanziert sich. Ist es dann überhaupt meine Dualseele? Oder eine Vorbereitung auf die eigentliche Zusammenkunft mit der „richtigen“ Dualseele…

    Davon abgesehen finde ich, dass es nicht nötig ist sich abzuhärten. Harte und gefühllose Menschen gibt es genug auf der Welt. Es ist an der Zeit, wieder etwas mehr Weichheit und Sanftheit zuzulassen, dazu auch zu stehen und dies auch auszustrahlen.

    Herzliche Grüße
    Alex

  12. 12
    muktananda13 sagt:

    Liebe Freunde ,

    der esoterische Fischmarkt-Verkaufstand zieht viele Wesen an.Da wird Heil und Erleuchtung am Laufband gegen Geld , Macht und Ruhm angeboten, alte Regel gegen neue auszutauschen, von Gurus, die keine sind- sondern nur arme Belesenen.
    Die westliche Welt ist sehr daran interessiert,an allem, was Dualität angeht- bloß an ihrer Überquerung nicht.

    Die Illusion ist alles, was mit Trennung zu tun hat. Alles Dualität- selbst Dualseelen oder Partnerschaften.
    Diese gibt`s wohl, doch sie sind TEIL DER ILLUSION.

    UNTERHALB DER MANIFESTATION DES REINEN GEISTES GIBT ES NUR VIELFALT.
    JENSEITS DAVON NUR EINHEIT.

    Wenn im Tal Nebel ist, strahlt die Sonne auf dem Gipfel.

  13. 13
    muktananda13 sagt:

    Wenn man aufhört, sich nur Fragen zu stellen, erscheint die Antwort auf alle.
    Wenn man zu vermuten und zu überlegen aufhört, beginnt man zu sein.

    Der Kopf ist stets die Nebelmaschine, der Gedankenautomat , was auszustecken ist , um Stille zu genießen.
    „In der Stille liegt die Kraft.“

  14. 14
    Frosch sagt:

    Hi Muki 😉
    Ich bin auch Dualseelenerfahren…auch Frösche haben ein Leben…..und ich sage dir….da gibt’s nix mehr zu studieren…das passiert einfach. Es ist die schnellste Form ins Herz zu gelangen, um dann befreit weitergehen zu können. Und weitergehen muss man unbedingt, wenn man nicht im Hamsterrad gefangen bleiben möchte. Andere meditieren, andere lernen die vermeintliche Dualseele kennen, andere chanten sich um Kopf und Kragen….der Endeffekt ist der Gleiche. Die Einheit mit sich selbst zu erfahren. Selbstannahme. Selbstliebe. Von allem was ist. Und dann…dann entzündet sich der göttliche Funke in dir….und wenn dann zwei Funken aufeinandertreffen, entfacht es ein Feuer! Und dieses Feuer leuchtet und brennt für alle.

  15. 15
    muktananda13 sagt:

    Ach, Frosch,

    es gibt so viele Wege zur Wirklichkeit zu gelangen, wie viele Menschen auf der Erde sind.
    Doch kaum einer führt am Meditieren vorbei.

  16. 16
    Frosch sagt:

    Meditieren = Medi = Kern = Mitte…..wie man in die Mitte gelangt, ist einerlei, Hauptsache man begibt sich auf den Weg dahin…

  17. 17
    muktananda13 sagt:

    Ja, ja, Medi, aber bitte nicht mit Tieren…. Lach…#

    Du, lieber Frosch, wirst auch von der Wirklichkeit geküsst und zum Lichtprinzen veredelt…

  18. 18
    muktananda13 sagt:

    Du brauchst nichts haben. Nichts tun. NUR SEIN.

    Siehst du, wie einfach es ist?

    Schalt kurz deine Gedanken ab. Kurz auch deine Gefühle . Deine Eifer, Beschäftigungen und Pflichten nachzugeben, die dich nur von DIR ablenken. Nimm dir Zeit, um DICH zu suchen .SUCH DICH. SCHWER IST NUR DIE SUCHE- BIS MAN WEIß, WO UND WIE.

    Alles andere kommt danach.

    Nimm dir Zeit, um die Zeit zu überqueren.
    Schließe deine Augen. Atme langsam ein und aus. Beobachte das Atmen, ohne die Gedanken und Gefühle schweifen zu lassen. Wisse, dass du als ihr Herr bist, wenn du SIE kontrollierst und ihr Diener, wenn sie DICH kontrollieren. KONZENTRIERE DICH. BEOBACHTE DEIN DENKEN;

    IM BEOBACHTEN LIEGT DAS GEHEIMNIS DER ERLEUCHTUNG.

    Übe mit Geduld. Meditation wird dich Meditation lernen.

    Wisse:

    nicht die Quantität, sondern die Qualität der Klärung ist es, was dich erhebt.
    Nicht die Quantität der Menschen, sondern ihre Qualität der Erkenntnis ist es, was den Wert des Lebens ,den aller Inkarnationen ausmacht.

    Dein Licht dankt dir, dass du Zeit und Geduld für Dich, dein Licht, hast.

  19. 19
    muktananda13 sagt:

    Ein uraltes yogisches Sprichwort sagt:

    DER KÖRPER IST DER SCHATTEN DER SEELE. LEBE NICHT IN DER WELT DER SCHATTEN.

  20. 20
    Sakis sagt:

    Die alten Chinesen sagen:
    Das Leben ist eine Brücke,
    bau kein Haus drauf!

  21. 21
    Ulrika sagt:

    Ich habe das Thema „Dualseelen“ erst jetzt kennengelernt. Mir ist meine Dualseele im September 2013 begegnet, Facebook hat uns zusammengeführt. Wir wohnten 30 Jahre nur 2 km voneinander entfernt, völlig getrennte Leben, keine Schnittmengen, keinerlei Berührungen. Wir standen uns gegenüber und innerhalb von 2 Stunden war alles klar. Meine Dualseele war schwer krank; er ist im Februar 2014 in meinen Armen gestorben. Jetzt erst finde ich die Erklärungen, was uns Göttliches widerfahren ist. Aber der Schmerz ist überwältigend.

  22. 22
    Julian H sagt:

    Danke für den tollen Artikel!
    Ich glaube, wenn man den Weg zu sich geht, dann findet auch die Dualseele zu einem! So war es bei mir… nach einem schmerzhaften Weg kam sie wie aus dem nichts wieder auf mich zu und hat mir ihre Liebe gestanden.
    Nun leben wir die Beziehung… es lohnt sich!

    Alles liebe, Julian

  23. 23
    Silvia / Gehvoran.com Silvia / Gehvoran.com sagt:

    Lieber Julian
    Danke für deine Offenheit. Ich wünsche euch alles, alles Gute und geniesst eure Liebe.

    Herzliche Grüsse von Silvia

  24. 24
    Klausi111 sagt:

    Liebe Silvia,
    auch ich habe meine Dualseele gefunden – diese Begegnung ist einfach göttlich und unbeschreiblich.
    Ich muss ständig weinen (vor Glück), wenn ich an SIE denke. Das ist alles mit normalem Menschenverstand
    nicht mehr zu glauben.
    Ich wünsche Euch alles Liebe auf dieser Welt. Geniesst dieses Leben.

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.