Illusion Dualseele?

03 Jun 2014 Von Kommentare: 8 Heilung, Ratgeber, Seelenpartnerschaft

Akte Figuren - Stranger

Dualseelen und Seelenpartner, ein Phänomen der heutigen Zeit? Alleine auf Facebook gibt es zig Gruppen mit tausenden Mitglieder, die sich mit dem mysteriösen und für die Betroffenen meist schmerzhaften Thema beschäftigen. Man lernt einen Menschen kennen, der nie gekannte Hochgefühle auslöst, fühlt sich angekommen, zu Hause. Jede Berührung wie ein Heilimpuls für Körper, Geist und Seele. Magische Momente, nach denen man süchtig wird, selbst wenn der Partner oder man selbst bereits in einer „festen“ Beziehung lebt (dies ist nicht selten der Fall). Und falls am Anfang der großen Liebe alles Eitel Sonnenschein ist, dann kommen früher oder später oftmals Ernüchterungen, Komplikationen und Katastrophen hinzu. Spätestens dann sucht man nach Erklärungen – und stolpert prompt im Internet auf Begriffe wie Seelenpartner und Dualseelenliebe.

Warum es gefährlich werden kann

Sofort findet man sich darin wieder, dieselben Muster wie in Fachartikeln und Büchern beschrieben. Das ständige sich Anziehen und gegenseitige Abstoßen, in regel- oder unregelmäßigen Abständen. Die Menschen hadern mit den äußeren Umständen, dabei handelt es sich um Hinweise, sein Inneres zu hinterfragen. Somit ist die Frage, ob es sich um seine Dualseele handelt, vollkommen irrelevant. Viele Menschen lassen sich von dieser romantischen Illusion, sie hätten ihre Dualseele getroffen, in eine selbstsüchtige, aber bemitleidenswerte Rolle hinein manövrieren. Dies ist deshalb gefährlich, weil sie sich in eine Passivität drängen lassen und ihr Leben nicht mehr aktiv gestalten können, so schlimm der Schmerz und Liebeskummer bei Enttäuschung, nach dem Motto „es ist karmisch bedingt, Schicksal, und nicht zu ändern“. Der vermeintliche Dualseelenpartner diktiert von nun an die Beziehung, wie er gerade „Lust“ hat und der andere ist abhängig wie von einer Droge und kann nur zuschauen wie es um ihn/sie geschieht.

Der Partner als Spiegel

Wenn wir auf unseren Dualseelenpartner „stoßen“, oder meinen, es würde sich um diesen handeln, geht es darum, dass dieser unsere innersten Schwächen spiegelt. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob es sich um unsere Dualseele handelt oder wir uns dies nur einreden wollen. Jede Liebesbeziehung trägt das Potenzial der Aufklärung in sich. Niemand spiegelt unsere Schwächen und unsere verletzen Seelenanteile deutlicher als unser PartnerIn. Es ist ohnehin wichtig, eigene Schwächen, die jeder Mensch hat, zu akzeptieren, aber auch kritisch zu hinterfragen.

Betrügt dich dein Partner, ist dies vielleicht eine Frage an dich, ob auch du betrügst, oder ob du dich selbst betrügst. Es geht darum, die Liebe in dir drin zu suchen und zu finden, anstatt die Liebe im Außen zu erwarten. Wenn du die Liebe oder das, was du in dir vermisst, im Außen suchst, wirst du ent-täuscht werden. Veränderst du aber dein Denken, verändert sich auch die Situation und die Umstände zu deiner vermeintlichen Dualseele oder zu deinem Seelenpartner, den du liebst. Entweder kommt er/sie zu dir, oder/und du wirst selbstständig. Alle Möglichkeiten sind offen, aber entscheidend ist, dass du dich bekennst: zu dir selbst!

Augen über einem Stadion geheimnisvollVerblendung

Leicht zu verwechseln ist eine Dualseelenliebe mit der Beziehung mit einem Partner/in der/die unter der Borderline-Persönlichkeitsstörung leidet. Bordeliner sind Menschen, die keine eigene Identität haben und sich unbewusst verstellen, um dem anderen zu gefallen und nachzuahmen. Sie sind sehr empathische Menschen und man denkt am Anfang, dass man seinen TraumpartnerIn gefunden hat, denn die Interessen, das Denken, alles ist identisch. Auch die Sexualität ist magisch, befördert in die höchste Höhe, auch nur um später feststellen zu müssen, dass da gar keine Gefühle vorhanden sind, sondern lediglich das Spiegeln deiner selbst. Doch genau diese sexuellen Höhenflüge lassen in eine Art Abhängigkeit zum Borderliner fallen, denn immer wieder wünscht man sich diese himmlische Erfahrung zurück. Es ist wie Heroin, ein süsses Gift, und man wird später voll auf Entzug gesetzt. So geben sie dieselben Eigenschaften und Interessen vor, und der Partner meint, wow, wir haben ja so viele Gemeinsamkeiten, denken und fühlen genauso. Der Borderliner sucht krampfhaft nach starken emotionalen Gefühlen, weil er seine vorhandenen selbst nur schwer kontrollieren kann. Er versucht den Partner nicht selten festzuhalten und an sich zu binden, denn er hat einerseits Angst vor dem Verlassen werden aber im Gegenzug kann er wahre Nähe nicht zulassen.

Bezeichnend ist schwarz-weißes Schubladen-Denken. Mit einer nach Aussen heilen und sich selbst vorspielenden innigen Beziehung geben sie ihrem leeren Leben einen Sinn. Eine Scheinwelt wird aufgebaut und früher oder später bricht die auf Sand gebaute Beziehung in sich zusammen, da sich die Wahrheit der Seele irgendwann nicht mehr verleumden lässt. Dies geschieht ruckartig, kann von einem Tag auf den anderen geschehen. Hintergrund eines Borderliners sind oft emotionale Defizite aus der Kindheit. Aufgrund der Ähnlichkeiten zweier Partner, der eine verstellt sich für den anderen, wird dies oftmals mit einer Seelenverwandtschaft verwechselt, wenngleich diese durchaus u.a. vorhanden sein kann. Das eine schließt das andere nicht aus. Aber auch wer mit einem Borderliner zusammenkommt und die Beziehung schiefläuft wird von seiner Seele aufgefordert, genau hinzusehen und sich zu hinterfragen, was einen am Partner so fasziniert, obwohl man doch so sehr enttäuscht wird und man darunter leidet. Was macht so abhängig von äußerer (und oberflächlicher) Liebe?

Nicht selten ziehen sehr feinfühlige Menschen mit Helfersyndrom Borderliner an und verlieren sich dann selbst in der Rolle des Helfers, weil sie bis zur Selbstaufgabe hoffen, ihren am Anfang so wunderbaren Partner wieder zurückzubekommen. Doch dieser am Anfang himmlische Partner war lediglich eine Spieglung, eine Kopie seiner selbst. Man wurde kopiert, studiert, auseinander genommen bis ins letzte Detail und das Wesen wurde wie ein Kostüm übergezogen. Somit hat man eine perfekte Präsentation seiner selbst bekommen. Man hat sich somit in sich selbst verliebt. Man hat sich im anderen wiedererkannt. Dies geschieht in einer Borderline-Beziehung wie auch in einer Dualseelenbegegnung.

Die Lösung ist Loslassen

Um dich aus der Abhängigkeit zu deinem (Ex-) Partner zu befreien, ist es notwendig, wenn du wagst loszulassen. So schmerzhaft Loslassen auch ist – es führt kein Weg daran vorbei, um frei zu werden. Die Crux dabei ist, dass wir meist nur dann wirklich loslassen können, wenn es nicht mehr anders geht. Wenn wir selbst es nicht schaffen unser Denken und damit unser Leben zu verändern, sorgt das Universum für die notwendigen Veränderungen.

couple in tender momentDie Begegnung und die Erfahrung mit deiner Dualseele kann heissen, dass du dich nicht genug selbst liebst. Wenn deine Selbstliebe wieder hergestellt ist, in Liebe zu dir selbst, bist du reif einen anderen Menschen, vielleicht deine Dualseele zu lieben. Wenn du die Aufgabe annimmst, bist du auf deinem Bewusstwerdungsprozess einen Meilenstein weiter und alle Möglichkeiten sind offen. Und es gibt nicht wenige Menschen, die mit ihrer vermeintlichen Dualseele, oder auch nach ihrer Dualseele eine glückliche Liebesbeziehung gefunden haben.

Copyright: © www.gehvoran.com

Bilder: Crissi-Wonderland (Beitragsbild „Stranger), Fotolia.de (von Gehvoran 2 Bilder kombiniert)

8 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1

    Hallo Alex!

    Gratulation zu diesem hervorrangenden Artikel! Wunderbar klar auf den Punkt gebracht. Du zeigst die Gefahren der „Dualseelensucht“ sehr, sehr gut auf. Bravo!

  2. 2
    konny sagt:

    vielen dank für diesen klaren artikel. ich selbst war genau in der beschriebenen situation, habe bis zur selbstaufgabe geholfen. und das ende kam plötzlich, wenngleich ich es gespürt hab. ob es nun meine dualseele ist oder „nur“ eine borderline-beziehung spielt keine rolle mehr. ich bin jetzt auf dem weg zu mir, das allein zählt.

  3. 3
    Frau Merkel sagt:

    Wow, was für ein wunderbarer Artikel.
    Danke fürs teilen.

  4. 4

    Ein herzliches Hallo an Alle … Namaste …
    Danke für diesen Artikel …
    Nur frage Ich Mich … Was ist dabei ein Borderline Beziehung …???
    In Meiner Sichtweise … gehe Ich davon aus … dass Jeder Mensch der Uns in diesem Leben begegnet … Ein Mensch ist mit dem Wir eine Karmischen Vertrag haben … oder auch Seelenvertrag genannt …
    Es sind die Helfer Verträge damit Wir hier Unsere Erfahungen machen … Jetzt auf der Erde …
    Also Jemanden mit dem Wir schon eine Beziehung in einem Anderen Leben hatten …
    Nun ist es ja so … Dass Wir bei diesen Verträgen … in den Situationen … Seelenspliter tauschen …
    damit Wir Unserer VertragsPartner in den Anderen Leben wiedererkennen … :o) …
    Wenn Wir Uns also stürmisch Verlieben … dann erkennen Wir Unseren Eigene Seelenspliter bei dem Anderen wieder …
    und verlieben Uns quasi in Uns Selbst … :o) … das ist der erste Teil …
    Wie gesagt … in Meiner Sichtweise …
    Weiter geht es mit dem Spiegelgesetz … es ist etwas ganz normales in einer Beziehung … ob nun Partner oder Kinder … dass Wir von Unseren Gegenübern die Spiegel gezeigt bekommen … die in Uns als Thema noch verborgen sind … Anteile in Uns die auf Heilung warten … Hier ist für Jeden die Frage … Was macht es mit Mir … und was ist dabei das … wo Ich nicht hinschauen mag … so ist meine Erffahrung …
    Sitationen die Wir in früheren Leben hatten als Erfahrung … und bei welcher Wir noch keine Erkenntnis erlangt haben … sind so lange wieder in Unserem Leben … also im Jetzt … bis Uns bewusst wird was Wir da erleben … und das Wieso … die Ursache für das was Wir erfahren …
    Im 2. Teil … ist natürlich die Frage nach den Leben die die jenige Person mit dieser „DualSele“ hatte und wie dieses geendent haben … denn all diese vergangenen Leben wirken unbewusst in dieses jetzige Leben hinein … was dann in dieses Gefühls und Gedanken Chaos führt … immer Beides … denn das Denken … der Gedanke erschaft dieSituation und das Gefühl dabei verstärkt die Wirkung … In Meiner Sichtweise ist es hier wichtig … dass aus dem „Leid“ herausgegangen wird …
    die Situationen besprochen werden … evtl mit einer Rückerinnerung … was denn in den Vergangenen Leben war …
    damit eine Bewusstwerdung erflogt … eine Erkenntnis … dann die Selbstvergebung für die Eigene Wahl der Erfahrung …
    als ein Weg in die Eigenverantwortung und Selbstheilung …
    Natürlich ist es so … dass wenn Wir Uns Selbst Lieben … Uns Selbst Annehmen und Wertschätzen … eine Partnerschaft eine andere Changse hat … als wenn sie von Karmischen Altlasten überdeckt wird …
    Dabei mag Ich noch als einen Gesichtpunkt aufführen … dass das „Ursprungs – Verhältnis durchweg ein anderes gewesen sein kann … vielleicht als … Mutter und Kind … oder … als Vater und Kind … oder … auch als Geschwister … was dann natürlich verbunden sein kann mit Abhängigkeitsgefühlen … oder auch mit nicht tun dürfen … weil die vergangenne Situationen eine andere gefühlmäßige Bindung der Personen miteinander erzeugen …
    Als Beispiel … Es ist schon ein „komisches Gefühl “ wenn mein ehemaliger Vater … in einem früheren Leben … heute mein Geliebter ist … .da sind dann „Verwicklungen“ vorprogramiert …
    So sehe Ich es Jedenfalls …
    Ich Hoffe Ichkonnte das Thema noch etwas ergänzen … Alles Liebe … TaaiYaMa

  5. 5
    Ruth Haremsa sagt:

    Vielen Dank für diese klare und praxisnahe (!) Darstellung des Themas „Dualseelenpartnerschaft“. Ich finde es sehr wichtig, eine bodenständige Sicht auf diese Art intensiver partnerschaftlicher Begegnung zuzulassen, und sich weniger in spirituelle Erklärungen zu verrennen. Wie sehr man sich andernfalls ins existentielle Aus schiessen kann, ist mir schmerzlich bewusst…. Der kosmische (und letztlich sehr weltliche) Wink mit dem Zaunpfahl hatte mir zum Glück rechtzeitige Erkenntnis ermöglicht!

  6. 6
    Me sagt:

    Herzlichen Dank für diese wunderbaren klaren Worte.
    Auf den Punkt genau beschrieben was ich von A-Z, mit jedem Einzelnen Buchstaben dazwischen, gerade genau so erlebt habe.
    Danke für diesen so passenden Abschluss für meine „Geschichte“

    Alles Gute
    Namaste

  7. 7
    Silvia / Gehvoran.com Silvia / Gehvoran.com sagt:

    Bitte gern, liebe Me.
    Wundervoll, dass du den Weg zu dir zurück gefunden hast und nun befreit weitergehen kannst. Jetzt gehts bergauf … „Neues“ kann erst zu dir gelangen, wenn du frei bist, freu dich! 🙂
    Herzlichst Silvia

  8. 8
    Me sagt:

    Genau so ist es 🙂

    Es ist ein herrlich befreiendes Gefühl,
    nun frei von hin- und hergerissen sein,
    wieder ganz
    mit Ruhe und Klarheit,
    mit jemandem durchs Leben zu gehen,
    der es zweifelsfrei ernst meint mit grenzenloser Liebe mir gegenüber
    und tatsächlich genau so mit mir durchs LEBEN GEHT;
    nämlich ICH selbst 🙂

    Ich – BIN wieder GANZ

    Ich bin – all – E.I.N.-

    auf allen Ebenen.

    Und so gar nicht einsam dabei – sondern unglaublich beFREIt und E.I.N. 🙂

    Das hatte ich vor 2 Tagen geschrieben und heute deinen Beitrag gelesen und muss einfach nur so grinsen, weil es genau das ist 🙂 Herrlich

    Alles Liebe

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.