Aufruf zur weltweiten Meditation für Frieden am 8.8. um 18 Uhr

05 Aug 2014 Von Kommentare: 35 Energiearbeit, Spiritualität

Friedensmeditation

Deepak Chopra, der bekannte indische Autor, Arzt und spirituelle Lehrer, lädt am 8.8. um 18h (deutsche Zeit) zu einer gemeinsamen Meditation für den Frieden ein. In Zeiten von Kriegstreiberei und Völkerrechtsverletzungen ist die ganze Welt aufgerufen, sich daran zu beteiligen. Gemeinsames Meditieren hat eine enorme Kraft, welche durch ein starkes Energiefeld erzeugt wird. Viele Experimente über Meditation wurden u.a. vom Bestsellerautor, Wissenschaftler und Visionär Gregg Braden durchgeführt. Je mehr Menschen meditieren, desto stärker wird das erschaffene Bewusstseinsfeld über den Erdball sein. Es ist bewiesen, dass lediglich 8000 meditierende Menschen ausreichen, um einen nachweisbaren Effekt zu bewirken. Bei Gebeten und Meditationen im Kriegsgebiet des Nahen Ostens konnten vor einigen Jahren mit weitaus weniger Menschen Waffenstillstände ausgelöst werden!

Gregg Braden sagt, dass die Kraft, die von Menschen ausgesendet wird, die sich gemeinsam in einen meditativen Zustand versetzen, Berge versetzen kann.

Wir können somit aktiv etwas bewirken und vielleicht springt es auf den Rest der Menschheit über (Morphogenetisches Feld).

Selbst wer noch nie meditiert hat, kann sich aktiv daran beteiligen:

Dies kannst du tun, indem du dich in eine tiefe Entspannung begibst (gerne auch mit meditativer Musik im Hintergrund) und dich mit allen Menschen und Lebewesen auf der Welt im Geiste verbindest. In diesem Zustand denkst du an die Absicht von Frieden und Freude in dir selbst und lässt diese Liebe bedingungslos aus deinem Herzen fließen, dorthin, wo sie gebraucht wird. Ohne Verkrampfung und ohne Erwartungshaltung. Visualisiere nicht die schrecklichen Bilder eines Krieges, sondern visualisiere in Freiheit fliegende bunte Schmetterlinge, spielende und lachende Kinder oder Menschen, die in Frieden zusammen leben.

Am Besten ist es natürlich, wenn du deine Gedanken für einige Momente ganz ausblenden kannst, dies ist aber nur mit viel Übung möglich. Wenn du sehr empathisch bist, spürst du vielleicht diese energetische Verbindung mit allen anderen Teilnehmern weltweit.

Letztendlich wird sich auch in dir selbst Frieden einstellen.

Der 8.8.2014 kann als der Tag in die Geschichtsbücher eingehen, an dem die größte weltweite Meditation rund um den Erdball stattfand und den Frieden brachte. Es kann ein bedeutsamer Tag für die Menschheit werden, wenn die sog. kritische Masse erreicht wird.

Lasst uns gemeinsam mit Tausenden von Menschen auf diesem Planeten ein Zeichen für Frieden setzen.

Termin: 8.8.2014, 18.00 Uhr in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Ort: Zuhause, im Park, im Bus, in der U-Bahn, wo auch immer du dich für etwa 20-30 Minuten zurückziehen kannst.

Beitragsbild: Paul Stein / Flickr Creative Commons 2.0 „Love – OWS Meditation“

35 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    Frosch Frosch sagt:

    Bin dabei! Ehrensache! Bin absolut überzeugt, dass dies funktionieren kann. Was im Kleinen funktionieren kann, zB. zwischen zwei Menschen, kann auch im Grossen funktionieren. Ich habe mal mit lediglich 30 Personen in einem Raum solch eine Heil-und Friedensenergie erzeugt und ausgesendet in die Welt…und es war absolut fantastisch, einerseits die energetische Verbindung unter den Teilnehmern im Raum zu spüren und andererseits der friedvolle Gedanke, was man alles bewirken kann. Wenn man nun bedenkt, dass dies ganz viele Menschen tun, so zweifle ich keine Sekunde daran, dass dies positive Auswirkungen hat auf alle und somit auf den Weltfrieden.
    Es grüsst der Frosch

  2. 2
    Lumina sagt:

    Eine wundervolle Idee und ich mache auch mit. Ich habe schon einen Zettel an der Pinnwand. Wir denken viel zu klein über uns und unsere Schöpfer-Macht. Durch unsere Gedanken haben wir unsere Welt erschaffen und können sie, falls sie uns nicht gefällt, jederzeit auch wieder verändern. Gedanken leben in der Welt des SEINS und das ist die eigentliche Welt und durch sie ist im Außen alles wandelbar.

    Liebe Grüße von Lumina

  3. 3
    christian5 sagt:

    Na da bin ich natürlich auch gern dabei 🙂

    Ich fänd es gut, wenn soetwas mal richtig groß werden würde und sich mehr Bekanntheiten zusammen tun würden und dazu aufrufen. Wenn Eckhardt Tolle, Tom Kenyon, Deepak Chopra, Harald Wessbecher, Alexander Wagandt, Dieter Broers u.v.m. mit Bekanntheitsgrad zu einer einheitlichen Meditation aufrufen, dann wirds richtig groß. So bleiben es ja leider meist nur kleine Lichtlein, die natürlich auch ihre Wirkung haben, aber was wäre, wenn…? Vielleicht sende ich am Freitag mal einen Impuls ins Feld *g*

    Liebe Grüße
    Christian

  4. 4
    jutta sagt:

    ja von ganzen bin ich dabei an diesem besonderen portaltag verstärkt es sich ja unendlich. danke ich bin Jutta in diesem leben und freue mich.

  5. 5
    Alex Miller / 2012Spirit Alex Miller / 2012Spirit sagt:

    Dr. Rüdiger Dahlke hat den Termin auf Facebook auch gerade verkündet, er ist also auch mit dabei!
    Leute, da geht was! 🙂

  6. 6
    christian5 sagt:

    🙂 🙂 🙂

  7. 7
    Doris sagt:

    Danke von ganzem Herzen für diesen Blog…..
    Alles Liebe Doris

  8. 8
    Leanie sagt:

    Ich plan auch, dabei zu sein, möchte jedoch auf eines hinweisen:
    Wir wissen um homöopathische Wirkung, wenn wir also eine Information ins Feld geben, daß dann oft erst mal der Gegenpol in den Vordergrund tritt (um so erlöst zu werden).
    Von daher bin ich da sehr aufmerksam. Ich halte es für mich für angebracht, so neutral wie möglich dabei zu sein, wie als stiller Beobachter. Ich werde also erst mal alles schaun was sich mir zeigt. Ohnemir vorher „NachRICHTEN“ zu Gemüte zu führn.
    Dann konzentriere ich mich auf glückliche Kindergesichter aller Nationalitäten. Wo Kinder glücklich sind, ist ihr Umfeld nährend.
    Und WIE das Göttliche das schafft, überlaß ich „IHM/IHR“. Und nicht irgendeinem „spirituellen Führer“.
    Vielleicht ist dies für den ein oder anderen interessant.
    Jedenfalls danke dir, lieber Alex,
    Alles Liebe uns allen die wir eins sind, so oder so,
    Leanie

  9. 9
    Alex Miller / 2012Spirit Alex Miller / 2012Spirit sagt:

    @ Christian5,
    deine Gedanken waren also erfolgreich 😉

    @ Leanie & Doris,
    danke Euch.
    Noch was zu Leannie´s Methode der Meditation. Natürlich soll jeder, der damit schon Erfahrung hat, es so machen, wie es ihm am besten liegt. Die Möglichkeiten sind ja unerschöpflich.

  10. 10
    Frosch Frosch sagt:

    Hey Leute, mir wird grad was bewusst und möcht dies hier kurz erzählen. Ich arbeite in einem Grossraumbüro mit ganz tollen Leuten. Zudem geniesse ich ein paar tolle Menschen in meinem Leben. Von all den erwähnten aber, kann ich an einer Hand abzählen, wer sich für solch eine Meditation begeistern oder interessieren würde, zudem liefe ich Gefahr, dass man mich als Eso-Hippie abtut, würde ich davon erzählen. Entgeistert anschauen würden sie mich, ja, haha. Und das erste, was ich lernen durfte damals war, nicht zu missionieren. Also wurde mir nun schlagartig bewusst: wie wenige sind wir eigentlich? Und was für eine wichtige Aufgabe haben gerade wir, die das Licht in die Welt hinauszutragen? Wir tragen für all jene, die (noch) nichts damit anfangen können, ein Verantwortung, wir tragen Liebe für sie mit ohne etwas zu erwarten. Wenn also Gregg Braden sagt, dass bereits 8000 Meditierende ein positives Feld erzeugen können, so ist dies grossartig und bitter nötig. Faktisch gesehen und fast traurig zu sagen, trage ich für meinen ganzen Büroraum die Fackel.
    Macht mich grad ein wenig sprachlos und traurig 🙁 Komm‘ mir grad allein vor…. Natürlich, weiss ich, dass ich das nicht bin. Klar.
    Liebe Grüsse Frosch

  11. 11
    christian5 sagt:

    @Alex
    wenn das doch öfters so schnell gehen würde *g*

    Aber im ernst, anscheinend habe ich nur aus dem vorhandenen Feld gelesen. Ich habe mir gerade das kurze Video angeschaut und das ist ja quasi genau das, was mir als Gedanke kam, als ich Deinen Artikel las (wenn mein schlechtes Englisch mich nichts falsches deuten lässt). Da habe ich wohl unbewusst das Feld gelesen 🙂

  12. 12
    christian5 sagt:

    @Frosch

    Ich kann Dich gut verstehen, aber ist es nicht auch irgendwie schön, die Fackel tragen zu dürfen? Was wär das für ein Chaos, wenn dies jeder tun wollte 😉

  13. 13
    Frosch Frosch sagt:

    @ Christian…..ja, recht hast du…dazu grad ein Spruch, der bestens passt in seiner Doppeldeutigkeit 😉
    „Es ist unmöglich, die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen.“
    (G.C. Lichtenberg)

  14. 14
    Heilsein sagt:

    Ich habe die Email vor einigen Tagen von Sabine Wolf bekommen und sie sofort weitergeschickt – und alle meditieren mit! Riesige Freude! Seit meiner Jugend – und die ist körperlich gesehen schon lange her – habe ich von solchen gemeinsamen Meditationen geträumt – auch nachts im Traum – und heute ist es Wirklichkeit geworden. Das ist für mich ein einzigartiges Geschenk, DANKE, Om Namah Shivaya!

  15. 15
    christian5 sagt:

    Ja, da ist viel dran. Egal auf welchen Ebenen, niemand bleibt unberührt 🙂

  16. 16
    Ingeborg Hilmes sagt:

    Ich bin auch dabei, gemeinsam mit euch allen (wie immer zu vielen Zeiten) und ich finde diese Idee wundervoll. Wir setzen weltweite Lichtpunkte für den Frieden mit allen Geschöpfen unserer Erde.
    Namasté, Inge
    •*´¨`*•.¸♡¸.•*´¨`*•.¸ ♡¸.•*´¨`*•.¸♡¸.•*´¨`*•.¸

  17. 17
    Consciousness sagt:

    Bin auch dabei. Gibts irgendwo Infos darüber in deutsch?

  18. 18
    Ptscholka sagt:

    Wunderbar. Ich freue mich auf den 8.8. und habe ein unglaublich positives Gefühl dabei. Irgendetwas in mir ist sich sicher, dass dieser Tag ein ganz besonderer werden wird und weit mehr als 8.000 Menschen auf der Welt teilnehmen werden.
    In Lak’ech Ala K’in

  19. 19
    Lumina sagt:

    @ Leanie Nr. 8
    Liebe Leanie, ich glaube zu verstehen, wie Du Deinen Hinweis meinst. Gerade für sensitive Menschen ist Achtsamkeit im Erfühlen des Feldes sehr wichtig.
    Und es dürfen sich in einer solchen Situation keine Gedanken der persönlichen Angst oder Bilder der Zerstörung, die ja in der letzten Zeit ununterbrochen zu sehen waren, in die eigene Meditation hineinmischen.
    Positive, kraftvolle Gedanken an ein friedliches Miteinander , wie Deine Idee glücklicher Kinder können das Feld positiv aufbauen. Ich denke, für Menschen, die nicht so geübt im Meditieren sind , wird es sinnvoller sein, kürzer zu meditieren ,um diesen starken Focus auch halten zu können, als irgendwie in Sorgen abzugleiten. Danke für Deinen Hinweis.

    Zitat von einem unbekannten Kommentator aus 2012 : “ Durch das universelle Gesetz der Anziehung, geht die Energie der Furcht von Menschen ins Universum hinaus und zieht entsprechende Energien wiederum an; wie ein Bumerang kehrt sie dann zurück und führt zu weiteren Angst auslösenden Umständen, mit der dann dieser Mensch zu kämpfen hat“…..

    Liebe Grüße von Lumina

  20. 20
    Marietta sagt:

    Hallo ihr Lieben.. ich freue mich dabei zu sein…. die Mails laufen rund, im Freundeskreis und öffentlich …. dieses Mal werden sehr viele dabei sein ….. wer live per Net dabei sein möchte (mit Sabine Wolf ) hier der Link ….. möge das, was an diesem Tage freigesetzt wird, dem Einen höchsten dienen …. Friede sei mit uns

    https://www.edudip.com/webinar/Weltfriedensmeditation/95826

  21. 21
  22. 22
    Keine Fragen mehr sagt:

    @ Gabi
    „Frag Anssi“. Gute Seite, jedoch, wenn es kein ICH mehr gibt, wer sollte den Anssi noch fragen, wenn es keine Fragen mehr gibt?
    Daher frage ich nicht Anssi, sondern bleibe ganz bei mir, aber mich gibts ja auch nicht, hm….also erübrigt sich alles irgendwie. Aber vielleicht kannst Du ja mal Anssi fragen.

  23. 23
    Gabi sagt:

    es geht nur ums aufwachen, der kürzeste Weg ohne Irrwege, nur ein Wegweiser ein Navi
    http://www.fraganssi.de/das-ego/

  24. 24
    Leanie sagt:

    @Lumina-ES Nr 19:
    Ja, das meine ich so. Du hast da hingespürt, mit dem Herzen gelesen und es noch genauer ausformuliert, Super,danke.
    Ich umarme(-reiche) dich,
    Leanie-ES

  25. 25

    Ich hab generell nichts dagegen, wenn von Kommentatoren ab und zu Links zu anderen Webseiten gepostet werden, aber wenn die Aussagen dazu nicht mit eigenen Worten beschrieben sind und die selben Links auffällig oft gepostet werden, werden diese ohne Begründung gelöscht!

  26. 26
    jutta sagt:

    danke ich bin Jutta in diesem leben und ich bin dabei…….alle liebe aller welten ich bin eins mit mutter erde und vater himmel sollte noch etwas wichtig sein um sich einzuloggen bei der gruppe schreibt es gerne unter dieser mail. ach ja ich bin aus Hamburg niedersachsenseite und seid Jahrzehnten auf dem weg. friede auf erden und den menschen und allem Bewusstsein liebe ohne bedingung

  27. 27
    Calista82 sagt:

    WIR SCHAFFEN DAS !!!!!!!!!!
    LICHTVOLLE GRÜSSE
    CALI

  28. 28
    Apsalom sagt:

    Ich bin auch dabei und bin sicher, dass gemeinsam viel erreicht werden kann. Nur Liebe ist die Kraft welche positive Veränderungen vollbringen können. Aber zuerst muss sich jede/jeder selber akzeptieren und lieben und ich meine das ist uns vor Generationen abgewöhnt worden, wohlan es liegt an uns dieses Schloss wieder aufzubrechen. Diese Meditation wird Wunder bewirken, wenn wir fest daran glauben.
    Ich schicke die Liebe jeden Tag über das Wasser in die ganze Welt, zu allen Gewässern, Lebewesen und alles was ist.
    Die Liebe ist die grösste Heilkraft.

  29. 29
    Alex Miller / 2012Spirit Alex Miller / 2012Spirit sagt:

    Auf geht´s Freunde, lasst uns gemeinsam die Welt retten 🙂

  30. 30
    Tina sagt:

    Hallo Ihr Lieben. … meine beste Freundin und ich haben leider erst vorgestern davon erfahren das am 8.8.14 die ganze Welt aufgerufen ist Liebe hinaus zusenden.
    Wir haben versucht so viele wie möglich zu aktivieren. ..was nicht ganz so geklappt hat wie vorgestellt.
    Trotz Handzettel und sämtlicher Weiterleitung dieser super Seite. ..
    wir haben uns aber durch nichts abbringen lassen.
    sind an einen See bei uns in der Nähe und haben auch dort noch einige viele angeredet.
    Ein besonders süßes Beispiel, waren zwei kleine Mädchen; die uns mit riesen grossen freudigen Augen gelauscht haben, versprochen haben sie machen auch mit. Und als sie weg liefen sich weiter über uns und unsere liebenswürdige Art von ganzem Herzen freuten.
    Das hat uns sehr glücklich gemacht!!!
    Wir hoffen ihr hattet auch wunderschöne Erlebnisse
    Eure Tina

  31. 31
    Frosch Frosch sagt:

    Hallo liebe Tina
    Schön dein Erzähltes.
    Ich hatte für mich persönlich ein schönes Erlebnis. Ich meditierte ‚alleine‘ und kurz vor Beginn, also etwa 3 Minuten vor 18:00 setzte ich mich hin und betete für die ganze Welt. Ich war ganz in mein Gebet vertieft und merkte eigentlich nicht, dass es bereits 18:00 war, aber dann durchzog meinen Körper plötzlich eine Energiewelle (so, wie ich es von der Quantenheilung kenne). Also mein Körper stand wie unter Strom, Gänsehaut von unten nach oben den Körper durchwandernd…da wusste ich. ES hat begonnen, es war, als hätte jemand den Stecker eingesteckt. Dies musste das grosse erzeugte Energiefeld gewesen sein, wo alle zusammen erzeugt haben…. Man spürte diese Einheit.
    LG Frosch

  32. 32
    Lumina sagt:

    Zitat Tina : “ …..Wir hoffen ihr hattet auch wunderschöne Erlebnisse…“

    Ja, das fände ich auch interessant. Wie habt Ihr die Friedensmeditation empfunden?
    Am Anfang hatte ich den Eindruck einer „Verdichtung der Atmosphäre“ – seltsam ausgedrückt, aber mir fällt kein besserer Ausdruck ein, irgendwie ein „Gesammeltsein“….
    Aber ich bin immer im Zweifel, ob da nicht eigenes Wunschdenken mitspielt.

    Ich habe ganz versunken ein „Friedensbild“ gemalt, in der Mitte unser blauer Planet, gesunde, kraftvolle Natur drumherum und habe mich währenddessen auf positive, hochstehende Begriffe konzentriert.
    Mehr kann ich eigentlich nicht berichten.

    Liebe Grüße von Lumina

  33. 33
    Thorok sagt:

    Hi,
    Ich hab mir gestern um 17:55 ein stilles Plätzchen in der Nähe vom Seehaus im englischen Garten in München gesucht.
    An einem Bach, auf einem Baumstumpf, ruhig – perfekt. Nach ein paar Minuten hörte ich Pferde sich nähern – ich blieb in meiner Ruhe und in der Stille. Die Pferde mit Reitern stellten sich neben mir in den Bach und blieben dort. Nach ein paar Minuten riskierte ich einen Blick und sah, dass es ein Polizist und eine Polizistin auf ihren Pferden waren. Ich lächelte sie an und sagte, dass ich meditierte und nicht meinen Rausch aussitze.
    Der Polizist antwortete sehr höflich und freundlich, dass er sich das schon gedacht habe und dass ich die Störung entschuldigen möge.
    Voll Dankbarkeit und Liebe nutzte ich diese Situation um unsere/meine Liebe und den Willen zum Frieden über diese Polizisten und die sie begleitenden Tierseelen ins System, die Staatsmacht, alle Exekutivbeamten zu leiten. Das Gefühl war sehr bewegend, sehr positiv und ich danke Gott für die Möglichkeiten die er uns immer wieder auftut um das Richtige zu tun.
    Ich habe auch ganz intensiv viele, viele andere Menschen gespürt die zu der Zeit das selbe Energiefeld gespeist haben. Vielen Dank euch allen für dieses wundervolle Erlebnis!

  34. 34

    Danke Euch allen für Eure Unterstützung und Eure schönen Erlebnisse bei der Meditation 🙂

  35. 35
    Jeanette sagt:

    Guten Tag Euch allen

    Also ich habe mich gestern um 17.45 eingestimmt und die Energien waren von Anfang an so hoch dass ich zuerst mal 15 min. nur weinen musste so hoch schwingend waren die Energien, ich persönlich hätte mir gewünscht dass die eigentliche Meditation viel länger gedauert hätte ich bin für mich noch mindestens 30. min. länger da gesessen. Schön wäre es wenn es viel mehr solche Anlässe geben würde wo wir uns gemeinsam mit dem Kollektiv verbinden … Es war ein wunderschönes Erlebnis. Danke

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.