Phänomen Universum: Wird der Mensch ferngesteuert?

06 Okt 2014 Von Kommentare: 6 Allgemein, Sonstiges

Der Mond über den Externsteinen

Jeder kennt diese Tage. Die Autos stauen sich auf den Strassen und Autobahnen aufgrund zahlreicher Unfälle, weitaus mehrere als an einem „normalen“ Tag, und die Verkehrsreporter im Radio werden kaum fertig mit den Staumeldungen. Am nächsten Tag liest man von spektakulären Unfällen, aussergewöhnlich vielen Gewaltdelikten und persönlichen Dramen in der Zeitung. Weniger öffentlich sind die allgemeinen und vor allem psychiatrischen Notaufnahmen in den Kliniken, bei denen die Menschen über stärkere physische und psychische Belastungen klagen. Umgekehrt aber gibt es Tage, die im Job oder bei anderen Tätigkeiten zu persönlichen Bestleistungen führen und sich Flow-ähnliche Zustände durch schier grenzenlose geistige Kreativität einstellen. Was gestern nicht gelang, geht heute wie von alleine von der Hand, ohne dass man dies erklären könnte.

Während der persönliche Seelenplan und die universellen Gesetzmässigkeiten des „Individuums Mensch“ empfundene Schicksalsschläge wie Krankheit, Tod, Trennung etc. aufgrund der Missachtung des Willens der eigenen Seele vorsieht, die zwingend eintreten müssen, ist es erstaunlich, dass es Tage gibt, die scheinbar zeitgleich das „Kollektiv Mensch“ erhebliche Höhen oder Tiefen erleben lässt. Das alte Naturvolk der Maya berichtet Überlieferungen zufolge von verschiedenen Zeitqualitäten, die Auswirkungen auf die physischen und die subtileren (spirituellen) Ebenen hat. So gibt es Tage, die gut zum Säen geeignet sind, andere Tagen eignen sich gut für Geschäfte oder für Aussprachen. Unser eigenen Vorfahren hatten zur Orientierung noch das Wetter und den Tag-Nacht-Rhythmus, aber über beides sehen wir mittlerweile aufgrund der technischen Errungenschaft von Strom und dem globalen Handel hinweg.

Mondphasen

ondkalender werden gern als esoterisches Halbwissen abgetan, aber die Tatsache, dass der Mond im Zusammenspiel mit der Sonne und der Eigendrehung der Erde (Gezeitenkräfte)Ebbe und Flut verursacht, ist wissenschaftlich unbestritten. Wenn der Mond ein ganzes Meer, zumindest an den Küsten, steuern kann, ist es dann nicht naheliegend, dass er den Menschen in gewisser Weise mit beeinflussen kann? Denn: Der Mensch besteht zu 80% aus Wasser. Vollmond und Neumond sorgt bei vielen Menschen für Schlafstörungen und auch der weibliche Körper reagiert auf die Mondphasen natürlicherseits:

„Die Mondzyklen und die menstruellen Zyklen der Frauen sind auf Engste miteinander verknüpft. […] Der durchschnittliche synodische Zyklus des Mondes beträgt 29 Tage, zwölf Stunden und 44 Minuten. […] Die meisten Frauen interagieren mit dem Mondzyklus auf eine von zwei Weisen; ihre Menstruation fällt entweder mit der Vollmond- oder Neumondphase zusammen. Der menstruelle Zyklus fällt vielleicht nicht vollkommen und ganz präzise mit dem Mondzyklus überein, aber er verlängert und verkürzt sich immer wieder so, dass letztendlich die Menstruation doch jeden Monat um die Zeit des Vollmondes oder Neumondes einsetzt.“ Quelle: „Roter Mond – Von der Kraft des weiblichen Zyklus“ von Miranda Gray, Schirner Verlag, Seite 122

Diese sollen nur ein paar Beispielthesen über den Einfluss des Mondes auf den Menschen darstellen, zu komplex und umfangreich das Thema an sich.

SonnenaktivitätenKosmische Energien und das menschliche Bewusstsein

Nicht nur der Erdenmond sendet Energien aus, sondern alle Objekte im Universum einschliesslich der Sterne, Planeten und Trabanten wie Monde. Kosmische Winde wehen neben physisch-messbaren Schwingungen auch feinstoffliche Schwingungen, die von keinen Apparaten messbar sind, zur Erde. Sowohl die physischen Eigenschaften als auch die feinstofflichen Schwingungen beeinflussen die Menschen auf verschiedenste Weise, allen voran die Energien zur Veränderung der spirituellen Ebenen. Diese nennt man gemeinhin auch als das Bewusstsein, welches sich in Zeiten der Transformation, der Zeitraum von ca. 2012 bis 2030, in dem wir uns augenblicklich befinden, kontinuierlich ansteigt. Die Verbreitungsgeschwindigkeit von Informationen über das Internet und die (elektronischen) Massenmedien belegt, dass sich das Wissen der Welt etwa alle fünf bis zwölf Jahre verdoppelt (lt. Wikipedia), wobei sich diese Rate noch beschleunigt. Der Wissensbedarf der Menschen steigt und steigt und wird durch das Informationsalter und die technischen Errungenschaften gestillt.

Viele Menschen wachen derzeit aus einer Art Tiefschlaf auf und sammeln Informationen in Form von Büchern, Internetartikeln und spirituellen Seminaren zuerst, um dann festzustellen, dass sie bereits alles in sich tragen was sie für eine zufriedeneres Leben benötigen und die Erkenntnis erlangen, dass sie alle äusseren Umstände nur dann ändern können, wenn sie sich selbst ändern.

Sonnenaktivitäten

Eine ganz besonderes und für die Erde lebenswichtiges Objekt des Universums ist die Sonne. Sie spendet uns Leben. Sie sorgt für Licht und Wärme, ist u.a. lebenswichtig für Bäume, Pflanzen, Obst und Gemüse. Weniger bekannt sind die Sonnenaktivitäten, welche bei Eruptionen Sonnenwinde verursachen, die auch hin und wieder die Erde treffen. Das Erdmagnetfeld schützt zwar die Erde vor diesen unsichtbaren Sonnenenergien (u.a. Plasma), es schwankt aber nach wissenschaftlichen Erkenntnissen recht häufig und schwächt sich tendenziell ab. Hier kommen wieder die Maya mit ins Spiel, die erhöhte Sonnenaktivitäten als Symptom für einen Zeitenwandel für die heutige Zeit prophezeit hatten.

Bei einer im Jahr 1994 veröffentlichten russischen Studie wurde dargelegt, dass sich bei bestimmten Störungen des Erdmagnetfelds die Zahl der täglichen Notrufe um 13 Prozent bei Herzinfarkt und um rund 7 Prozent bei Hirnschlag erhöhten. Analysiert wurden über 85 000 Notrufe bei Herzinfarkt und fast 100 000 Notrufe bei Hirnschlag in den Jahren 1979 bis 1981 in Moskau. Zudem verglichen die Forscher im Zeitraum 1987 bis 1989 17000 Notrufe bei Verkehrsunfällen mit geomagnetischen Daten. Auch hier zeigte sich eine Zunahme der Notrufe von 17 Prozent bei bestimmten Veränderungen im Erdmagnetfeld. Diese Resultate seien verblüffend, urteilt Juan Roederer. Besonders bemerkenswert findet er dabei, “dass die häufigste Ursache von Verkehrsunfällen ein Zustand verminderter Aufmerksamkeit ist”.

Fazit

Letztendlich können wir nie genau sagen, was wann und warum passiert(e) und welche Energien es sind, die unser Leben manchmal so kräftig durcheinander wirbeln. Wir sollten lieber wieder zurückfinden, zu einem Leben und Bewusstsein im Einklang mit dem ewigen Rhythmus der Natur, geprägt von Respekt und Achtung. Nur eines wissen wir Menschen sicher: Dass wir nichts wissen!

Bilder: Fotolia.de

Buchempfehlung

6 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    Lumina sagt:

    Zitat: „…. Wir sollten lieber wieder zurückfinden, zu einem Leben und Bewusstsein im Einklang mit dem ewigen Rhythmus der Natur, geprägt von Respekt und Achtung. „….

    Ja, das denke ich auch. Bis jetzt ging es um´s „Erobern“ der Natur. Und das ist eigentlich lächerlich, denn wir sind ja ein Teil der Natur. Wir bekämpfen uns nur selbst, wenn wir das ableugnen. Die Rhythmen von Tag und Nacht, Ebbe und Flut, die Mondzyklen zur Aussaat und Ernte sind etwas ganz Natürliches! Man kann dagegen ankämpfen, ein reines Leben im Verstand führen, aber je mehr man kämpft, desto mehr wird man davon beeinflusst werden. Wir können nur mit der Natur glücklich leben, nicht gegen die Natur.

    Meist wird ja behauptet, dass äußerst sensible Menschen die Auswirkungen der Sonnenstürme (als Beispiel) besonders spüren, doch ich denke, eigentlich ist es umgekehrt. Je unbewusster ein Mensch lebt, desto stärker wird er davon beeinflusst. Er hat dem keine eigene Harmonie und Stärke entgegen zu setzen und wird dementsprechend mit den kollektiven Energien mitschwingen. Ich denke da an die anfangs im Artikel geschilderten gehäuften Unfälle und Krankheitserscheinungen. Es scheint sich etwas zu widersprechen, aber ein bewusster Mensch wird ohnehin in Harmonie mit dem großen Ganzen sein, – und somit widerspricht es sich dann doch nicht.

    Liebe Grüße von Lumina

  2. 2
    Lockez sagt:

    @ Lumina :

    Da stimme mit Dir vollkommen überein!
    Grenau daselbe habe ich schon seit gut 30 Jahren beobachtet.

  3. 3
    Fred sagt:

    „Während der persönliche Seelenplan und die universellen Gesetzmässigkeiten des “Individuums Mensch” empfundene Schicksalsschläge wie Krankheit, Tod, Trennung etc. aufgrund der Missachtung des Willens der eigenen Seele vorsieht, die zwingend eintreten müssen“

    IST dem wirklich so?
    Ist DAS die Wahrheit?
    Sind Sie wirklich und wahrhaftig sicher?

    Die Antwort geben Sie selbst am Ende des Artikels:
    Fazit
    Letztendlich können wir nie genau sagen, was wann und warum passiert(e) und welche Energien es sind, die unser Leben manchmal so kräftig durcheinander wirbeln. Wir sollten lieber wieder zurückfinden, zu einem Leben und Bewusstsein im Einklang mit dem ewigen Rhythmus der Natur, geprägt von Respekt und Achtung. Nur eines wissen wir Menschen sicher: Dass wir nichts wissen!

  4. 4
    Alex Miller / 2012Spirit Alex Miller / 2012Spirit sagt:

    Lieber Fred,
    meiner Ansicht nach bekommen wir von unserer Seele durch unser Leben laufend Hinweise, wenn unser Leben nicht mehr stimmig und rund läuft bzw. wenn man seinen eingeschlagenen Weg oder bestimmte (eingefahrene und vielleicht längst überholte) Glaubenssätze, die uns unbewusst immer wieder die selben Fehler machen lassen, überdenken sollte.
    Das ansich ist meines Erachtens kein Widerspruch zum „Fazit“, wo es darum geht, wieder zu versuchen, die Rythmen der Natur zu achten.

    Herzliche Grüße
    Alex

  5. 5
    Frosch Frosch sagt:

    Heute ist Vollmond / Mondfinsternis….man merkts…… kann mir keiner sagen, dass der Mond uns nicht regiert…. 😀

  6. 6

    Liebe Geschwister. In all eueren Kommentaren liegt soviel Wirklichkeit. Ich schreibe Wirklickeit absichtlich, denn die vielen Wahrheiten sind nicht immer die Wahrheiten, die aus dem Herzen kommen, aus der absoluten Herzfrequenz.. Je nach unterschiedlichem Alter, vor allem den eigenen Errfahrungen, welche zu einer innerlichen Wirklichkeit erst herangereift sind. Es ist so wichtig für die Entwicklung, etwas Gutes für die Kinder zu tun, welche ihre Erfahrungen erst einmal selbst machen dürfen, ihnen nicht immer die Ansichten von sogenannten Erzieherinnen/Erziehern aufzudrücken. Es darf so keinesfalls weitergehen, das „künstlich“ ausgebildete, weiterhin den De – Magogen, den Studierten geopfert werden, weil diese, wenn sie selbst zu jung sind in einen Hochmut so verfallen, dass die Überheblichkeit von ihnen unserer Kinder meist zerstört. Es fehlen die gereiften Vorbilder, welche immer wieder an die Seite von Wissenden sich hätten selbst erst einmal anlehnen müssen. Was sagt die geistige Welt dazu? Euere Erde ist wahrilch von finsternen, selbstüberheblichen Menschen geprägt worden, welche keine eigene Erziehung genossen haben. Kriege und die Absicht etwas zu zerstören war keinerlei Zufall. Wer solches bezweifelt, ist vom eigenen Herzen noch selbst weit entfernt. Wie viel Neid und Haß gab es schon in unseren Schulen. Ich weiß das noch sehr genau, auch ich habe sehr darunter gelitten und mein Frühstück mit anderen geteilt bis der Krieg zu ende war und darüber hinaus ebenso. Kriege werden immer nur von möchtegern Herrschern, welche „Krank“ sind angezettelt, also von Unreifen Seelen, wo die Eltern selbst – wirklich keine Kinder – haben sollten. Kinder wurden geprügelt und geschlagen von den Eltern. Hier sind eben nicht alle Menschen vor Gott gleich, da sie unterschiedliche Schulklassen der Erkenntnisse erst noch leben sollten. Sie werden noch einma in der Evolution, göttliches Verhalten lernen müssen. Wer konntrolliert heute die Jugend ?????? Unreife Menschen? Die Erde eine Lehrstelle die geschlossen werden soll? Wer die Erde verseucht ist eben nicht göttlich, sondern einfach sehr sehr Krank. Arm im Beutel krank im Herzen, schleppt ich meine meine….. J.W.Goethe. Die Mörder sind keine Götter, es sind die Aufwiegler – neidisch und voller Hass, das „Steinerne Herz“.

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.