Prophezeiungen 2015: Die Palmblattbibliotheken

26 Nov 2014 Von Kommentare: 53 Prophezeiungen 2015, Sonstiges

Palmblatt aus der Palmblattbibliothek

In unregelmäßigen Abständen fassen wir die interessantesten und spektakulärsten Prophezeiungen für das kommende Jahr 2015 zusammen. Wie viel Wahrheitsgehalt man den Prophezeiungen beimisst, liegt an der Sichtweise des Betrachters. Genauso sollte sich jeder bewusst sein, dass es immer und jederzeit möglich ist, die eigene Lebensgeschichte zu verändern. Dies geschieht vor allem dann, wenn man sich selbst hin und wieder überprüft und das eigene Leben kritisch unter die Lupe nimmt, um eventuell Veränderungen vorzunehmen oder wenn man vom Leben dazu gezwungen wird. Veränderung geschieht von Innen nach Außen.

In den asiatischen Palmblattbibliotheken wurden vor Jahrtausenden für alle Menschen, die jemals die Erde betraten und noch betreten werden, alle wichtigen Informationen auf Palmblättern (siehe Bild) niedergeschrieben. Aber auch für Länder und Gebiete lassen sich dort Informationen zur Zukunft entnehmen. Hört sich nach einer Science Fiction Zeitreise an. Wer jetzt meint, das wäre Humbug, sollte aber unbedingt weiter lesen.

Was ist die Palmblattbibliothek?

Die Rishis waren die Heiligen des vedischen Zeitalters in Indien und gelten als die Schöpfer der geheimnisvollen Palmblattbibliotheken Asiens. Für jeden Menschen, der sich dorthin gezogen fühlt, liegt ein getrocknetes Palmblatt bereit, auf dem u.a. seine Lebensaufgabe in Alt Tamil, Sanskrit oder anderen Sprachen geschrieben steht.

Nach bestimmten Kriterien wie Daumenabdruck und besonderen Merkmalen wie z.B. Flecken oder anderen Mustern, suchen die sog. Naadi-Vorleser, die extra für das Lesen aus der Palmblattbibliothek ausgebildet wurden, aus den 108 Grundtypen von Menschen (Kategorien) aus, welche die ganze Menschheit abdeckt. Mit Hilfe von Zwischenfragen der Leser an die Ersuchenden werden mögliche Blätter immer weiter eingegrenzt, damit schlussendlich ein einziges Blatt übrig bleibt und gezogen wird. Nur Wenige verfügen über das Wissen, die alten Schriften in Sanskrit, Tamil, Telugu oder anderen Sprachen zu lesen sowie über die nötige Genauigkeit und Integrität. Das Suchen des entsprechenden Blattes kann Stunden, Tage oder Monate dauern. Wenn ein Mensch mit leeren Händen wieder gehen muss, dann ist laut den indischen Naadi-Vorlesern die Zeit noch nicht reif für ihn.

In einem konkreten Fall des einstigen „Skeptikers“ Andrew Donovan, der mit seiner Frau Angela das Buch „The Hidden Oracle of India“ geschrieben hat (nur auf Englisch verfügbar), wurden dem Ersuchenden die genauen Auskünfte über die Vornamen der Eltern, den familiären Hintergrund, die Geschichte der Kindheit, Ausbildung, Beruf, Karriere, Wohnungen, Gesundheit, Besitztümer, Fähigkeiten, Partnerinnen, Kinder, Geburtstage, Krankheiten, Unfälle, Ziele usw. mitgeteilt. Jede Einzelheit zu Donovans Leben stimmte bis ins Detail und stand auf diesem Blatt. Das Palmblatt ist aber nicht nur Jahrmarktwahrsagerei, Spaß und Vergnügen, denn nicht nur nüchterne Fakten zum Lebensverlauf stehen darauf vermerkt. Auch sämtliche Verfehlungen und Lügen, welche der Ersuchende selbst zu verantworten hat, sowie Schicksalsschläge werden dort schonungslos präsentiert.

Palmblattbibliothek Prophezeiung 2015

StadionNicht nur für einzelne Menschen stehen dort einschlägige Ereignisse niedergeschrieben, sondern auch für ganze Länder, Völker und Gegenden. Für 2008 hatte die Palmblatt-Bibliothek bereits den wirtschaftlichen Zusammenbruch prophezeit, welcher in Form der weltweiten Finanz-, Immobilien- und Wirtschaftskrise durch den Auslöser der Pleite von Lehman-Brothers tatsächlich auch eingetreten ist.

Nach einer „Übersetzung“ der entsprechenden Palmblätter für den Experten und Autor Thomas Ritter ist im März 2015 mit krisenhaften Situationen und Unruhen zu rechnen. Viele der entstandenen Probleme werden sich jedoch überraschend zwischen Mai und Juni 2015 lösen. Neue technische Entwicklungen werden in dieser Zeit dazu führen, dass im Bereich der Mobilität und der Kommunikation große Veränderungen eintreten, die von den Menschen als hilfreich und befreiend angenommen werden. Ab September 2015 wird ein vermehrter Wohlstand den Menschen mehr wirtschaftliche Sicherheit geben, auch durch einen boomenden Export aus Mitteleuropa.

Ab Oktober 2015 wird sich allgemein mehr Frieden in der Welt einstellen. Die Herrschenden hinter den Regierungen versuchen jedoch, in dieser Zeit ihre Macht über die ganze Welt zu erlangen bzw. zu festigen. Laut Thomas Ritter könnte dies möglicherweise die Einführung einer Weltwährung sein. Aber dies wird dazu führen, dass die Menschen wieder einander näher rücken, und sich so neue Modelle des Zusammenlebens sowie eine neue Form des Wirtschaftens entwickelt. Vereinzelte Probleme in Wirtschaft und Technik sind in einigen bestimmten Wochen im Januar, Februar, Mai, Juni und im Herbst zu erwarten.

Heftige Überschwemmungen sollen im ersten Halbjahr sowie im Dezember 2015 eintreten, der Winter 2015/2016 soll in Europa sehr streng werden. Im Sommer, mit starkem Wind, Regen und ungewöhnlicher Wärme, sollen unbekannte und teils überwunden geglaubte Krankheiten Europa heimsuchen. Aufgrund dessen sollen sich alte Weltbilder und Religionen in Europa, dem Orient und Asien bis ins Jahr 2016 hinein sogar weitgehend auflösen. Diese tiefgreifenden Veränderungen sind der Beginn einer Annäherung von einst verfeindeten Bevölkerungsgruppen und können zu einem friedlichen Miteinander führen.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz finden große Veränderungen bei der Alten- und Krankenversorgung statt, die von vielen Betroffenen als gerecht angesehen werden. Neue Gesetze für das Zusammenleben von Menschen sollen das Jahr Ende 2015 abschließen.

Steht alles, was in unserem Leben geschieht, bereits vor unserer Geburt fest? Und welchen Einfluss haben wir dann überhaupt? Oder verändert sich das, was auf den Palmblättern steht von selbst, sobald wir auch unser Leben verändern? Was meint Ihr? Ich freue mich auf spannende Kommentare von Euch 🙂

Copyright: © www.gehvoran.com

Bild Stadion: Fotolia.de

Quellen:
http://www.nexus-magazin.de/artikel/lesen/die-indischen-naadi-palmblattbibliotheken
http://www.thomas-ritter-reisen.de/prophezeiungen/prophezeiungen-2013-bis-2015.75a17.php

Buchempfehlungen zum Thema



53 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    Helga Peters sagt:

    Ich habe schon viel über die Palmblattbiblliothek gelesen und gesehen. Es ist fazinierend für mich. Gerne würde ich auch mein Palmblatt sehen …. aber der Weg nach Indien ist für mich unerschwingbar. Eines ist mir jedoch bewusst geworden in meinem Leben ….. es besteht aus vielen Prozessen und Aufgaben die ich durchleben muss und dadurch erlagne ich immer mehr Spirituelles Wissen was mein inneres sehr bereichert , daher kommt wohl auch der Wunsch mein Palmblatt zu sehen.

  2. 2
    Alex Miller Alex Miller sagt:

    Liebe Helga,
    ich finde es auch sehr faszinierend.
    Vielleicht ist es nicht verkehrt, wenn man sein Palmblatt nicht sieht.
    Denn es stehen nicht nur die guten Dinge drauf… Es ist wie im wirklichen Leben, Licht und Schatten.

    Herzliche Grüße
    Alex

  3. 3
    Helga Peters sagt:

    Hallo Alex ,
    das würde mich nicht schrecken. Vielleicht hat man manchmal Menschen verletzt ohne das es einem Bewusst war. Vielleicht hat man manchmal “ Ausreden “ gebraucht , die in Wirklichkeit aber doch Lügen waren . Auch dies würde ich gerne mal erfahren. Wenn schon … dann alles … sonst wäre es einseitig .
    Liebe Grüsse zurück
    Helga

  4. 4
    Alex Miller Alex Miller sagt:

    Respekt vor deinem Mut! 🙂

  5. 5

    Seid gegrüßt, liebe Freunde des Erwachens,
    es gibt so viele Wege in seine Akasha-Chronik, diesem morphogenetischen Feld zu blicken. Es gibt so manchen Palmblattleser in Deutschland, wobei ich da keine Empfehlung aussprechen kann. Meine ‚Wahrheiten‘ erfahre ich durch eine diplomierte Astro-Psychologin, welche absoluten Klartext spricht. Da kommen die E-Go’s in Wallung, soweit sie noch vorhanden sind. Die Blätter ab 2017 zeigen wohlmöglich umfassende lebensverändernde Aspekte des Wandels, da Mutter Erde eine Ausreinigung belastender Energien bevorsteht. Das ist mal klar: Das GOLDENE Zeitalter steht vor der Türe. Wer darf durch diese Türe schreiten? Der der in der BEDINGUNGSLOSEN LIEBE ist. Gesegnete Zeit Euch allen. Namaste.

  6. 6

    Hallo leibe Helga, vielleicht liest Du diese Zeilen ja…. Du schreibst …“Vielleicht hat man manchmal Menschen verletzt ohne das es einem Bewusst war….“ Vor kurzem erfuhr ich , dass ich viele Menschen verletzt habe, ohne dass es mir bewusst ist. Uns ist viel eher bewusst, wenn wir verletzt wurden. (Der andere ist Täter, ich das Opfer.) Was ich daraus lernen durfte, ist, alles aus tiefsten Herzen zu vergeben. D.h. alle verletzenden Taten, die mir zugefügt wurden und die ich anderen zugefügt habe. Wenn wir diese göttliche Vergebung praktizieren – und zwar zeit- und geschehens-unabhängig, dann ist Liebe vollkommen. Dann musst Du nicht mehr wissen, ob, wen oder wann du verletzt hast. Wenn Du Vergebung in Deinem Herzen, Dein Bewusstsein trägst, dann ist Dir vergeben. Dann gibt es keine Täter.Opfer-Dualität mehr, sondern nur noch EINS = LIEBE.
    Ich hoffe, ich konnte es einigermaßen deutlich ausdrücken 🙂
    Alles Liebe Dir und Allem

  7. 7
    Mudy sagt:

    Auch ich würde gerne mein Palmblatt sehen und auch für mich ist es unerschwinglich zur Zeit 🙁
    Ich bin überzeugt das alles feststeht, da ich auch überzeugt bin von der Raumzeit ! Es steht alles fest und wir können daran nichts ändern, wir können das ganze nur erleben und lernen. Wenn jemnand gemeinsam fahren will, bitte gerne melden

  8. 8
    AVO sagt:

    Als die Palmblätter geschrieben wurden, Hunderte von Jahren her, befand sich die Menschheit auf andere Zeitlinien. Wie ihr auch wisst hat die Menschheit bei der Harmonischen Konvergenz von August 1987 die Zeitlnie
    gewechselt, daher sind die alten Prophezeiungen die nach der HK eintreffen sollten, hinfällig .
    Zum Beispiel:
    – Die Bibel-Offenbarung
    -Die Päpste-Profezeiung
    -Nostradamus
    -Die dritte von Fatima
    -Alois Irlmeier, der dritte Weltkrieg
    -Johannes von Jerusalem
    -Conchita von Garabandal
    Und die Liste kann erweitert werden. Die alten Prophezeiungen sind auf der alten Zeitlinie geblieben, womöglich haben sie schon stattgefunden, jedooch nicht in der jetzigen Realität wahrnehmbar.
    EINE PROPHEZEIUNG IST NICHT IM STEIN GEMEISSELT, es ändert sich mit der dazugehörigen Realität.
    Noch etwas:
    Die Seher die die Akasha visualisieren können, können nur die Ereignise wahrnehmen die sich auf der aktuellen Zeitlinie befinden.

    Euch alle einen schönen Gruss.

  9. 9
    Kami sagt:

    Hey Alex
    aus meiner Erfahrung und Wahrnehmung heraus gesprochen, sind Prophezeihungen FÜR, und IN der heutigen Zeit schwierig zu treffen. Es kommt darauf an um was es geht und WER/ WAS betroffen ist. Für manche Themen od. Menschen kann es durchaus eintreffen und für andere wiederum nicht. Es liegt aus meiner Sicht an dem Bewusstseinsgrad, an den dahinter wirkenden Energien, und an der Vielfalt der „Zeiträumen“ und „Ebenen“, die aktuell auf der Erde gleichzeitig vorhanden sind.

    Liebe Grüße
    Kami

  10. 10

    Vielen Dank für Eure tollen Kommentare!

    @ (5) Bernhard,
    das stimmt, es gibt mittlerweile viele Wege einen Blick in die Zukunft zu wagen und eventuelle Blockaden, die aus der Vergangenheit herrühren, anzuschauen und zu heilen. Wenn man bereit ist, zu wachsen, werden sich die richtigen Personen und/oder Situationen zeigen. Mut gehört dazu. Es muss dann nicht unbedingt der Besuch der Palmblattbibliothek sein.

    @ (6) Arite,
    Ich glaube, es ist unmöglich es je zu erfahren, wen man wann im Laufe seines Lebens verletzt hat. Wenn man es aber weiß, dann ist direkte Vergebung z.B. mit dem Vergebungsritual Hoóponopono eine gute und effektive Möglichkeit, den Frieden in sich wieder herzustellen und diese friedliche und liebevolle Energie auch demjenigen zukommen zu lassen, den man verletzt hat. Wir sind Menschen und machen Fehler, dass wir auch verletzen und verletzt werden gehört zu dem Spiel leider dazu. Dabei müssen wir keine Opfer oder Täterrolle einnehmen, wie du so schön schreibst.

    @ (7) Mudy
    Ich bin nicht der Meinung, dass bereits alles feststeht. Vielleicht ein „grober“ Lebensplan, der sich darin zeigt, dass man bestimmte Personen trifft, mit denen man intensive Erfahrungen macht (Beziehungen, Beruf), vielleicht fühlen sie sich für uns schlecht an, vielleicht helfen sie uns auch. Ich denke, die jetzige Zeit hat weit mehr Potential, als dass wir alles so hinnehmen müssen wie es ist.

    @ (8) AVO,
    wie oben bereits gesagt, beinhaltet die jetzige Zeitqualität viele Möglichkeiten, in allen Richtungen. Aber wenn der Mensch den Arsch JETZT nicht hochbekommt (Sorry für die Ausdrucksweise), dann hilft auch die Konvergenz nichts. Dazu gehört auch, sich seine eigenen Schatten bewusst zu machen und anzuschauen. Daher dürfen wir uns nicht ausruhen und nicht warten, bis alles gut wird. Denn dann treten die Prophezeiungen ein, die wir nicht wollen.

    „EINE PROPHEZEIUNG IST NICHT IM STEIN GEMEISSELT, es ändert sich mit der dazugehörigen Realität.“
    Das empfinde ich auch so.

    @ (9) Kami,
    ich stimme dir zu, die Prophezeiungen können eintreten, müssen es aber nicht unbedingt – da der Mensch es jederzeit selbst in der Hand hat. Wenn jeder Mensch Frieden in sich selbst tragen würde, gebe es keine Kriege und keine Armut im Aussen. Daher geht es nur über den inneren und eigenen Weg. Nur wenn man sich selbst ändert, kann sich die Welt verändern.

    Herzliche Grüße
    Alex

  11. 11
    Helga Peters sagt:

    Hallo Alex
    Du schreibst das alles so toll und gut Verständlich … es ist eine Freude es zu lesen.
    Und Hallo Arite … danke für Deine Zeilen hier aber es kam nicht so richtig rüber wie es gemeint war habe ich dadurch festgestellt.Alex hat recht …. wir sind Menschen und wir machen Fehler und in den Palmblättern steht nicht nur das Gute sondern auch das “ schlechte “ von uns …. und wenn dann würde ich alles wissen wollen.
    Aus der Täter Opfer Rolle bin ich schon lange raus … wenn mich jemand verletzt schaue ich bei mir ….. warum es mich verletzt hat …denn eine Verletzung ist auch ein Spiegel.
    Die Palmblätter interessieren mich auch weil ich irgendwie spüre ….. auf mich wartet eine bestimmte Aufgabe … die muss ich hier noch erledigen …alleine finde ich es nicht raus und manchmal habe ich das Gefühl oft zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein ….. aber einmal möchte ich es stimmig haben.
    Liebe Grüsse
    Helga

  12. 12

    ja klar sind wir als eine Art „Download“ geboren, jeder versehen mit seiner ur-eigenen IP-Adresse. Sollte das den einen oder anderen erschrecken, möchte ich Entwarnung geben – in dem Moment, wo man/frau anfängt sich dafür tatsächlich zu interessieren, was genau hinter seinem ur-eigenen Wesen alles steckt – wird sich auch was verändern. Je genauer man/frau hinschaut, umso mehr wird sich verändern. Und da man/frau selbst oft betriebsblind ist, empfiehlt es sich meistens, sich sehr bewusst externe Unterstützung zu holen, damit es noch genauer wird und noch einfacher geht.
    Herzensgruß aus München, Biggi

  13. 13
    Nina sagt:

    Nein, ich glaube nicht, das wir uns das Leben bereits vor der Geburt aussuchen. Das ist genauso eine Menschenfängerei wie mit dem Karma. Klar, die unter Armut, Hunger und Krankheit leiden haben sich das sicher selbst ausgesucht.*ironie off*.Und selbst wenn dem so wäre entzieht es uns sicher nicht der Verantwortung unserer Mitmenschen gegenüber. Da wir alle eins sind geschieht nichts, was dem anderem auch geschieht.

  14. 14
    Tom sagt:

    Seit der Sprachverwirrung werden die ganzen „alten Texte und Schriften“ falsch gelesen!

  15. 15
    Evelyn sagt:

    Vielleicht gibt es mal Reisen dorthin, die erschwinglich sind.Hat jemand damit Erfahrung?

  16. 16
    chris sagt:

    Lieber Alex!

    mal DANKE für dein Werken – ich las frühe recht gerne auf dieser Seite hier – aber mit dem neuen Design mit dieser grauen Schrift – ist mir das viel zu kontrastschwach und daher zu anstrengend…. 🙂 –

    sorry – da soll jetzt konstruktive Kritik sein!

    Herzliche Grüsse
    Chrisitan

  17. 17

    Guten Morgen zusammen,

    @ (12) Biggi,
    genau, ab dem Moment, wo wir uns dafür interessieren, wozu das alles hier, und was das mit mir zu tun hat, beginnt die eigentliche Reise zu mir selbst – zu meiner IP Adresse, wie du es so schön ausgedrückt hat 🙂

    @ (13) Nina,
    wir alle stammen aus der selben Quelle und sitzen daher alle im selben Boot, trinken das selbe Wasser und atmen die selbe Luft. Daher ist es unerheblich ob man daran glaubt, dass vieles im Leben bereits vorgezeichnet ist oder nicht.

    @(15) Evelyn,
    gerne empfehle ich Thomas Ritter, da ich viele Informationen von ihm bezogen habe, er organisiert spirituelle Reisen nach Indien: http://www.thomas-ritter-reisen.de/

    @ (16) Chris,
    schön, einen alten 2012Spirit-Leser begrüßen zu dürfen, und schön dass du wieder mal reinschaust. Danke für die Kritik, ist Geschmacksache. Ich hoffe, du schaust trotzdem wieder öfter hier rein, würde mich freuen.

    Herzliche Grüße und allen einen schönen Tag.

    Euer Alex

  18. 18
    Marion sagt:

    das ist ja schön, wie du dich entwickelst, oder wie du zumindest schreibst, dass du es tust. Meditation, Schatten anschauen usw. Gehört Copyright immer noch zu deinem Leben? Hast du auch in diesem Bereich Fortschritte gemacht? Kannst du nun die Kommunikation aufrecht erhalten oder brichtst du immer noch Gespräche ab, wenn sie unangenehm für dich werden?
    Gruss Marion

  19. 19
    Frosch Frosch sagt:

    Also ich glaube, dass sich unser Leben fortlaufend neu schreibt. Demzufolge werden auch diese Palmblätter immer wieder neu geschrieben. Ich sehe die Palmblätter nicht als Materie an, sondern als etwas Flüchtiges, sich ständig Wandelbares… Ich beschäftige mich in letzter Zeit oft mit dem Ausspruch: „Geist erschafft Materie“. Ich dachte laaaaange Zeit, es sei umgekehrt. Ich dachte immer, das was ich da sehe, war schon vor mir da und ich füge mich einfach als Frosch in die Umgebung ein. Aber wenn es denn so ist, dass Geist wirklich Materie erschaft, so würde dies ja bedeuten, dass ich mir fortlaufend meine Realität selbst erschaffe. „Das was du heute denkst, bist du morgen…“ (Buddha). Den Teich, die Seerosen, die grüne Wiese. Dies würde dann auch erklären, warum wir nur zurückblicken können und nur das sehen, was wir bereits gelebt haben und nicht, was wir noch leben werden. Wenn ich zurückblicke, sehe ich den Weg, den ich gegangen bin. Wenn ich aber vor mich schaue, sehe ich Leere. Man nimmt dies als normal hin…doch ist es das?
    Grundsätzlich wären wir wie jeder Hellseher auch hellsichtig. Doch die meisten haben diese Gabe nicht in sich ausgebildet, obwohl in sich tragend. Mitunter wohl auch, weil wir nicht daran glauben oder es normal für uns ist, dass wir nur zurückblicken. Oder aber ist es ein Schutz? Was würden wir denn alle sehen, wenn wir in die Zukunft blicken könnten?
    Naja, jetzt wirds langsam unübersichtlich, mein Kommentar…aber ich finde die Tatsache äusserst interessant, dass wir nur in eine Richtung schauen können oder wollen…. Oder aber ist es deshalb, weil es gar keine gerade Zeitlinie ist, in der es Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gibt, sondern ein Kreis und alles gleichzeitig passiert? Wir glauben vielleicht auch nur, dass wir die Vergangenheit sehen…aber wer sagt dies, dass es die Vergangenheit ist? Und kann es daher sein, dass ein Palmblatt daher zeitlos ist?
    Kann mir noch jemand folgen? 😉 Ich habe mich grad in der Zeitlosigkeit verloren….
    Ich grüss mal die Sonne, Frosch 😀 😀

    Sonnengruss Frosch

  20. 20
    Stefan Malsi sagt:

    Wenn man die Prophezeiungen unterschiedlicher Religionen und spiritueller Strömungen auf ihren gemeinsamen Nenner untersucht und zudem darauf achtet, was für zeitliche Voraussagen derzeit gemacht werden, dann fällt auf, dass sich die Aussagen immer mehr verdichten und zur Übereinstimmung kommen. Meinereiner „prophezeit“ ja auch gerne, aber da ich mit meinen zeitlichen Angaben schon öfter daneben gelegen habe, habe ich meine „Erwartungen“ einmal als „Agenda“ formuliert die es noch umzusetzen gilt. Vielleicht lest ihr sie mal und versteht sie als Anregung für eigenes Handeln:
    Die „Geschwister-Scholl-Agenda“: https://drive.google.com/file/d/0B8DR_gZFPCAzVkV3aEVpZGlCZDA/edit?usp=sharing

    Herzlicher Gruß
    Stefan Malsi

  21. 21
    Chris sagt:

    HI Alex – danke für die lieben Grüsse – ich meinte nicht, dass es mir nicht gefällt – es schaut ja gut aus – nur man kann die Texte kaum lesen…

    Glg Chris

  22. 22
    Frosch Frosch sagt:

    Hi Chris
    Ich habe gerade deine Schriftproblematik gelesen. Erlaube mir, meine Sicht darzulegen.
    Diese graue Schrift hier empfinde ich als sehr angenehm und zart fürs Auge. Schwarz auf Weiss würde zwar auch gut gehen, aber der Kontrast ist fürs Auge viel stärker und daher für das Auge auf Dauer ermüdender.
    Ich zum Beispiel meide gänzlich Homepages, wo eine weisse Schrift auf schwarzem Hintergrund zu sehen ist. Da flimmern mir meine Augen innert kürzester Zeit und wende ich dann den Blick vom Bildschirm ab, sehe ich ca. 1 Minute lang alles flackernd.
    Kann es sein, dass du eine grün/rot-Farbenschwäche hast? Dies würde dein Wahrgenommenes erklären. Denn grau und rot sind artverwandt….
    Sei lieb gegrüsst, Frosch

  23. 23
    Alex Miller Alex Miller sagt:

    @ (19) Frosch,
    guter Hinweis mit der Zeitlosigkeit und der Schlaufe, in der wir uns vielleicht befinden. Deckt sich mit der Erkenntnis der Maya, welche die Zeit nicht nur als lineare Linie betrachten, sondern als Spirale: Die Menschheit kommt immer wieder zur selben Zeitqualität, nur höherschwingend, also mit immer höheren Energien, was heisst dass sich die Chance auf Frieden erhöht, wenn der Mensch diese ergreift.

    @ (20) Stefan,
    viele Dank für deinen Link, davon hab ich noch gar nicht gehört. Interessant – seh ich mir später mal genauer an,

    @ (21) Chris,
    das könnte aber auch an deinem Bildschirm liegen?

    Herzliche Grüße
    Alex

  24. 24

    Hallo Alex,
    nur eine kurze Wahrnehmung: Deine Antwort auf Marions Kommentar Nr. 18 fehlt (mir). Oder gab es hier eine direkte Antwort außerhalb dieses Forums?
    Sonst hast Du fast alle Kommentare auf nette Weise beantwortet.

    Liebe Grüße,
    Felicitas

  25. 25
    Heinz Pütter sagt:

    Wir leben in einer apokalyptischen Zeit. Wir sehen die Wunder der Technik, den Hochglanz von urbanen Fassaden, den Reichtum der Eliten, und wir sehen die geschlagenen und hungernden Menschen, die zerstörte Natur und eine aus der Kontrolle geratene Kriegsmaschinerie.
    Wir brauchen heute nichts dringender als eine Vorstellung davon, wie es weitergehen könnte.
    Die meisten Zukunftsforscher denken dabei an neue Systeme für Energie, Ernährung, urbanes Wohnen, Organisation, Kommunikation, Märkte und Finanzen.

    Nur wenige Visionäre haben bisher die menschliche Innenwelt einbezogen und von da aus Überlebenskonzepte für Mensch und Erde entworfen. Einer davon ist Dieter Duhm, Psychoanalytiker, Projektgründer, führender Kopf der sog. Emanzipationsdebatte zur Zeit der ’68er Bewegung in Deutschland: „Der Mensch scheitert nicht nur an spätkapitalistischer Monopolwirtschaft, sondern vor allem an sich selbst. Er hat an wesentlichen Aspekten seiner eigenen Innenwelt vorbeigeplant. Seine Innenwelt: das sind seine seelischen Antriebskräfte, seine libidinösen Sehnsüchte, seine Sexualität und Animalität, seine spirituellen Kräfte, seine Hoffnungen und Ängste, sein großes Potential an Energie.“

    Wie wir wieder in Kontakt mit unserer Seele gelangen und ihre unermessliche Heilkraft für unseren Körper und alle Lebensbereiche nutzen können – das lehrt der heute in Kanada lebende chinesische Meister Dr. Zhi Gang Sha.http://www.sein.de/archiv/2011/juni-2011/mit-der-stimme-der-seele-heil-werden.html

    Der Mensch bleibt eins mit der Unendlichkeit seiner Seele und kann es sich erlauben zu warten, bis die Zeit dazu reif ist, neue Universen hervortreten zu lassen.

    Und mit den aufbewahrten Erkenntnissen früherer Erfahrungen ist er dann besser dazu ausgerüstet, am Aufbau von vollkommeneren und dauerhafteren Lebensbedingungen mitzuwirken.

    Was dies anbelangt, kann der Mensch niemals irre gehen. Er ist definitiver als jede Form; Fehlschlag steht weder an seinem Horizont noch in seinem Bewusstsein geschrieben.

    Das unendlich Winzige wird zum unendlich Großen aller Formen. Wenn der Weise spricht: >Ich bin unsterblich, zeitlos, ewig; es gibt nichts im Leben und nichts im Lichte, was ich nicht bin, dann sieht er diese Vision und durchschaut sie. Dies ist wahre Göttlichkeit.
    http://www.lebedeinbestes.de/2.html

  26. 26
    codex sagt:

    Hallo,
    ich denke, dass alle Prophezeihungen sogenannte „Sich-selbst-erfüllende-Prophezeihungen“ sind. Indem sie in die Welt gesetzt und bekanntgemacht werden, glauben die Menschen daran und richten sich unbewusst darauf aus, so dass sich durch ihr Verhalten die Prophezeihungen dann tatsächlich manifestieren. Diese Prophezeihungen stammen aus der Vergangenheit und sind geprägt von den damaligen Mustern, dem damaligen Bewusstsein der Prophezeihenden.
    Deshalb ist es so wichtig, immer mehr zu lernen, im Hier und Jetzt zu leben und zu schauen, wie wir das Heute mit unserem heutigen Bewusstsein positiv gestalten, statt darauf zu warten, ob sich die alten Prophezeihungen erfüllen. Wenn wir das tun, dann ist es klar, dass sie sich erfüllen, weil wir uns entsprechend verhalten und ihnen die entsprechende alte Energie geben.
    Tun wir das aber nicht, dann kann es uns egal sein, was prophezeit wurde, weil wir dann die Gestalter unserer heutigen Welt mit unseren neuen Energien in unserem neuen Bewusstsein sind.
    Mit diesen alten Prophezeihungen wurden meiner Ansicht nach schon seit Jahrtausenden von bestimmten herrschenden Mächten (sh. die Grauen der Offenbarung des Johannes) die Menschen in Angst versetzt und dadurch gelenkt und manipuliert. Selten gibt es durchweg positive Prophezeihungen. Würden die Menschen sich dann entsprechend positv verhalten, würden diese guten Prophezeihungen sich dann ja manifestieren und die Menschen wären von den Herrschenden nicht mehr per Angsterzeugung manipulierbar.
    Wir sollten nicht fragen: Was wird, sondern sehen was ist und daraus mit Herz und Verstand das Beste machen zu unser aller Wohl.

  27. 27
    Alex Miller Alex Miller sagt:

    @ Codex,
    das hast du schön und treffend formuliert!
    Die Prophezeiungen von damals, vor allem die eines Nostradamus oder Irlmaiers, sind sehr alt und basieren auf der damaligen Zeitqualität, als es besonders dunkel in der Welt war. Es JETZT liegt an uns, an was wir glauben und was wir aus unserem eigenen Leben machen.

    Grüße
    Alex

  28. 28
    Hubert sagt:

    Es gibt in Indien 12 authentische Palmblattbibliotheken. Ich war schon 2x in einer dieser Bibliotheken. RICHTIG ist, dass es nur insgesamt für 80.000 Menschen weltweit Aufzeichnungen auf Palmblättern gibt. Nostradamus war ein guter Beobachter seiner Vergangenheit und hat daraus Schlüsse für die Zukunft gezogen. Deswegen sind seine Beschreibungen schwammig wie Horoskope. alles beste

  29. 29
    Kerstin sagt:

    Hallo Hubert, du warst schon zwei mal in einer Palmblattbibliothek? Hast Du Dein Palmblatt bekommen/gelesen? Mich wundert, dass hier so wenige tatsächlich einmal ihr Palmblatt gelesen haben. Mich würde die Meinung eines solchen Lesers zu seinem Palmblatt brennend interessieren.

  30. 30
    Alex Miller Alex Miller sagt:

    Hi Kerstin,
    die Palmblattbibliotheken stehen ja nicht gerade um die Ecke 😉
    Mich wunderts dass eher so viele schon da gewesen sind, und alle berichten dass es tatsächlich funktioniert! 😉

    Herzliche Grüße
    Alex

  31. 31
    Heinz Pütter sagt:

    Wenn man mir zuhört müsste man an Zauberei glauben, doch was ist die Welt, damit sollten wir uns wirklich einmal beschäftigen: http://www.vielewelten.at/pdf/moser%20ausz%C3%BCge.pdf
    Jedes menschliche Wesen ist Meister seiner eigenen Realität. Ihr erschafft Eure eigene Realität jede Minute Eures Lebens. Ihr könnt jederzeit eine miserable und unbefriedigende Realität aufgeben und Licht einlassen, um Eure Schöpfung zu verändern.
    http://www.mariellam.de/includes/media/software/leseprobe-hanbuch-leben-12-s..pdf

    Der Mensch strebt danach, alles zu ergründen, und rühmt sich seiner Entdeckungen. Die Suche richtet sich nach außen, bis in das Weltall hinaus.

    Sein Entdeckerdrang ist unermesslich. Er möchte andere Planeten und Sonnensysteme erforschen. Der rationale, analytische Verstand will alles begreifen und verstehen.
    Die Welt mit unserem rationalen Verstand zu begreifen, wurde uns beigebracht. Wir vertrauen ausschließlich unserem Verstand, den wir selbst kontrollieren.

    Das wesentlich tiefere, intuitive Verstehen, das nicht dem Intellekt unterliegt, beachten wir nicht.
    Werden wir unserer Funktionalität als Menschenwesen bewusst!
    Die wahren Geheimnisse liegen in uns selbst.

    Erforschen wir uns selbst, anstatt die Weite des Universums!

    Dort finden wir das, was wir suchen.

    In unendlicher Liebe wird jeder begleitet, der mutig genug ist, die Reise nach innen anzutreten. Es ist eine Reise voller Hindernisse, die uns manchmal zweifeln lassen, die unser Weltbild, das wir selbst erschaffen haben, vollkommen niederreißen.
    Wir verlassen den sicheren Raum.

    Ein kontrollierbares Leben kann nur in der äußeren Welt stattfinden, in der Unendlichkeit gibt es keine Begrenzungen. Unser „Sein“ findet zu sehr auf der äußeren Ebene statt – Aktion und Reaktion in einer scheinbaren Existenz, die Manifestation in der Materie, erschaffen durch einen bewussten Geist.

    Eine Entscheidung, die wir selbst getroffen haben, und doch streben wir zurück zur Einheit.
    Wir sind einzelne, bewusste Individuen, die die Suche nach ihrer Herkunft nicht aufgegeben haben.
    Alles, was existiert, ist eins. Es gibt keine Trennung, das Universum ist in uns!

  32. 32
    Alex Miller Alex Miller sagt:

    Hallo Heinz,
    ja, genau so ist es. Sehr schön in Worte gefasst.

    Das Leben ist wie ein Apfelbaum, der uns selbst repräsentiert und am See steht, sich im Wasser spiegelt. Die Spiegelung des Baumes ist die Materielle Welt, der Apfelbaum ist die Innere Welt. Wenn wir etwas in unserem Leben verändern wollen und in den See langen, verändert sich nur kurzfristig das Bild durch die Wellen, die wir verursachen. Verändern können wir nur uns selbst, also unsere Inneres.

    Herzliche Grüße
    Alex / 2012Spirit

  33. 33
    Manuela sagt:

    Auf der einen Seite wird uns der Untergang prophezeit, auf der anderen Seite wird uns gesagt, wenn die kritische Masse erreicht ist, werden alle Menschen erwachen und die Welt wird sich zum positiven wenden. Ich glaub ich lieber an zweiteren. Denn ich möchte positiv in die Zukunft blicken und mir so, eine positive Zukunft schaffen. Wir ziehen das an, was wir aussenden.
    Herzliche Grüße
    Manuela

  34. 34
    Bille sagt:

    ich bin heute durch meine kosmetikerin auf palmenblattb. gestoßen. mein leben ist seit drei jahren das absolute durcheinander.von krebserkrankung bis zum heutigen tag mama in den tot begleiten., das tut so weh ich liebe sie so sehr das es mir das herz zerreisst, sie hatte so ein hartes leben das ich ihr wünschte friedlich in den tot zu gehen, wenn sie geht bin ich allein sie nimmt das geheimniss mit wer ich bin, wer mein vater ist wer ich bin,warum ich so anders bin, und wenn ich mir diese reise leisten könnte würde ich antworten kriegen so wichtige antworten, wenn meine mama qualvoll einschlafen würde, laut der ärzte, würde ich im vorraus handeln und es ihr erträglich machen, und mein lebenlang frage ich nach meinem vater und bekam nie eine anwort. ich wüste gerne ob der krebs fort bleibt ob ich gesund alt werde und engelkiender von meinen geliebten kindern in der hand halten darf, ja ich würde gerne mein palmenblatt kennen und das palmenblatt der welt,vielleicht rücken dann die menschen wieder mehr zusammen und schützen sie und die darin lebenden menschen und tiere,ja ich wüste es gerne mein palmenblatt

  35. 35
    Silvia / 2012Spirit Silvia / 2012Spirit sagt:

    Liebe Bille
    Palmblatt hin oder her, ich persönlich wüsste nicht, ob ich dies wöllte, zu wissen, wie mein Leben weiterginge, denn dies würde mich aus dem jeweiligen Moment bringen und mich womöglich beeinflussen in meinem freien handeln. Lieber gehe ich den Weg nach innen, den Weg des Herzens, des Fühlens. Du möchtest wissen wer du bist? Du bist ein wundervolles Wesen mit einer wunderbaren in sich tragenden Kraft. Du bist kein Opfer der Umstände. Es gibt diese „Theorie“ die besagt, dass wir uns alles, bevor wir inkarniert haben, ausgesucht haben, genau so. Und du hättest diese Aufgaben nicht „bekommen“, wenn du sie nicht bewältigen könntest. Gleiches gilt auch für deine Mutter. Vergiss nie, wer du wirklich bist. Die Antwort kannst nur du dir geben. Du findest sie in deinem Herzen, Bille.
    Ich wünsche dir ganz viel Kraft, mit der Situation, wie sie sich dir zeigt, umgehen zu können.
    Liebe Grüsse
    Silvia

  36. 36
    Bille sagt:

    Danke Silvia

  37. 37
    Sven sagt:

    Im Februar dieses Jahres besuchte ich mit 3 Freunden 2 Palmblattbibliotheken in Indien. Die Beschreibung des bisherigen Lebens und der einzelnen Menschen haben alle in der Gruppe als verblüffend exakt und genau beschrieben. Mir ging das genauso – teilweise hatte ich Dinge verdrängt die mir dort wieder ins Bewusstsein gerufen wurden. Inwieweit die Zukunft ebenso präzise sein wird kann ich nach der kurzen Zeit leider noch nicht sagen, ich persönlich bin da aber sehr zuversichtlich. Vielleicht auch deshalb weil mein Leben glücklicherweise nicht von schweren Schlägen gekennzeichnet ist. Aber Achtung, das war bei weiten nicht bei allen so. Trennung, Leid und Tot u.a. sind eben auch Bestandteil unseres Leben und werden auch prophezeit. Ich glaube, inwieweit die Prophezeiung eintritt hängt dann auch damit zusammen inwieweit man sein potential dann auch wirklich nutzt. Zudem mag es unschärfen geben durch fehlerhafte Übersetzungen (immerhin 2) und kulturelle Unterschiede. Das gilt für mich auch für die Prophezeiung für 2015 die ich mit großem Interesse gelesen habe.

  38. 38
    Peter sagt:

    Zentrale Frage bei der Befragung einer Prophezeiung ist die Motivation des Fragenden!
    Wozu und über wen will ich eigentlich Auskunft erhalten?
    Wer sich diese Frage selbst beantwortet hat, braucht sie nicht mehr imAußen zu suchen

  39. 39

    @11 Helga Peters,
    Gerade habe ich in Sibirien einen jungen Mann getroffen, der mir erzählte, dass er sich in Deutschland von einer Frau namens Hildegard Marteika aus seinem Palmblatt hat lesen lassen. Er sagte, er hätte 170€ dafür gezahlt und war sehr begeistert. Ich persönlich bin noch skeptisch und wie Alex schon so schön sagt, ist es sehr wichtig, dass wir immer wieder überprüfen, ob das so für uns stimmig ist. Tatsächlich brauche ich für mich auch gerade ein paar wichtige Impulse, doch ich vertraue erstmal auf meine innere Führung und den göttlichen Weg.

    @Alex: Danke Dir von Herzen, für deine Liebe zum Leben, deine Geduld und Schaffenskraft!

    Liebe Grüße, Petra Hüter- Dick

  40. 40
    Alex Miller Alex Miller sagt:

    @ Liebe Petra,
    vielen Dank! Um ehrlich zu sein, gibt es Tage, da ist es nicht so einfach, das Leben zu lieben. Licht und Liebe wechselt auch mal in Schatten und in Abwesenheit von Liebe. Aber erstaunlich, dass gerade an diesen Tagen jemand an einen denkt und dankt, so wie du heute! 😉 Danke! 🙂

    Liebe Grüße
    Alex

  41. 41
    Samira sagt:

    Hallo Alex. Nun wir haben bald Mitte September 2015. In 3 Monate ist das Jahr vorbei. Kannst du mir erklären, was genau eingetroffen ist von den Prophezeihungen für das 2015 laut diesem Palmblatt?!

    „Weltbilder und Religionen verändern sich bis 2016?!“
    „Mehr Wohlstand ab September 2015?!“ Usw.

    Soweit ich in den Nachrichten mitverfolgen kann, mit dieser ganzen Syrien Geschichte, scheint mir die Wahrheit und Realität eine ganz andere zu sein.

    Schade, dass es hier nicht zutrifft, den ich war schon mal in einer Bibliothek und meine Erfahrung damit war auch eine sehr gute und treffsichere. Bin deshalb erstaunt, dass es nicht geklappt hat mit den Angaben von 2015. Oder irre ich mich?

  42. 42
    Martin sagt:

    „Ab September 2015 wird ein vermehrter Wohlstand den Menschen mehr wirtschaftliche Sicherheit geben, auch durch einen boomenden Export aus Mitteleuropa.“
    @Samira: war nicht erst vor ein paar Tagen eine Meldung über extrem stark steigende Exporte Deutschlands?
    Irgendwas um die 7% mehr als im Vorjahreszeitraum. Zeitraum war erstes Halbjahr, soweit ich mich erinnere.
    Zumindest das passt 😉
    Evtl. gehen ja viele positive Nachrichten durch das ganze Asyl-Getöse (entschuldigung die Ausdrucksweise, aber zur Zeit ist
    es ja wirklich ein Getöse auf allen Ebenen) unter.

  43. 43

    Hallo Samira, Hallo Martin,
    ich plane demnächst mal eine kurze Zusammenfassung, was von den bei uns genannten vier Prophezeiungen im Jahr 2015 bereits eitnrat.

    Herzlilche Grüße
    Alex

  44. 44
    Martin sagt:

    Ach so: und rein subjektiv wars extrem windig im Frühling (Niklas, wir machen immer noch die Windwurf-Bäume aus
    unserm Wald raus) und der Sommer war ein bissl!!!! heiss. Nur obs regnerisch war, kann ich mich nicht mehr erinnern.
    War aber rel. kalt im Frühjahr.
    Jetzt wärs halt interessant, ob die Prophezeiung nur unsere Region (Europa) betrifft oder z.B. Überschwemmungen auch woanders (z.B. Australien) gelten.

  45. 45
    Achim Heiligers sagt:

    Ich denke das nicht alles Vorbestimmt ist, nur Grundlegendes, aber wir können immer wieder durch unsere Gedanken und unsere Handlungen Änderungen herbeiführen. Auf Grund dessen gehe ich davon aus das die Palmblätter eine Art Code enthalten, wie die göttliche Geometrie oder ein universeller Zahlencode als Beispiel, genau aus diesem Grund müssen die (Schlüssel)Fragen gestellt werden um das passende Blatt herauszufiltern. Wenn man ein zweitesmal im Leben in den Genuss kommen würde eine Lesung zu besuchen, dürfte es auch nicht mehr das selbe Blatt sein, kann ich mir lebhaft vorstellen.

  46. 46
    m sagt:

    ich war vor vielen Jahren eine lange zeit in Indien unterwegs es waren ca 6 Jahre ich kann es nicht vergessen
    meine Gedanken drehen sich immer wieder darum und ich weiß nicht warum ?
    ich weiß ich muss wieder hin ,ich suche es ,,ich muss es wieder finden aber fragt mich nicht was es ist
    was mich dort hin zieht ?! aber mein Blatt werde diesesmal finden ,darauf bin ich mir sicher es wartet !
    fragt mich nicht warum …. ich muss es einfach

  47. 47
    Lumina sagt:

    Liebe M.
    Ich nehme an, Du bist in einem oder auch mehreren früheren Leben in Indien geboren worden und fühlst deshalb diesen starken Sog , in dieses Land zu reisen.
    Zur Palmblatt-Bibliothek habe ich Folgendes ( unter anderem) im Buch von Ute Kretzschmar „Chaos und Göttlicher Wandel“, Antar Verlag
    gefunden:

    „… … Nun fragst du nach der Palmblattbibliothek in Indien und du möchtest gerne wissen, ob du vielleicht dein Leben da verzeichnet findest. Mein Lieber, wir möchten Folgendes dazu sagen: In dieser Bibliothek ist eine große Ansammlung von menschlichen Entwicklungswegen verzeichnet. Deine Daten werden dann hochgerechnet und daraus ergibt sich ein Menschentypus. es ist so ähnlich, als würdest du zu einer Lebensfrage eine Tarotkarte ziehen und diese Karte hat eine bestimmte Aussage. Im vergleichbaren Maße trifft das auch auf die Palmblattbibliothek zu. Da gibt es einen bestimmten Typ Mensch, der errechnet wird, und du wirst Parallelen zu deinem Leben sehen, aber es sind keine einhundertprozentigen Parallelen…. “

    Etwas ernüchternd , nicht wahr? Aber wie kann es auch anders sein, denn jeder Mensch hat einen freien Willen und gestaltet sein Schicksal kraft seiner Gedanken ,Gefühle und Glaubensrichtungen selbst. Und das ist doch im Grunde wundervoll!
    Ich habe übrigens in diesem Palmblatt für Deutschland im Jahre 2015 bisher nicht vieles entdecken können, was eingetroffen ist.

    Liebe Grüße von Lumina

  48. 48
    Alex / Gehvoran.com Alex / Gehvoran.com sagt:

    Liebe Lumina (47)
    ernüchternd ist es erst dann, wenn man keine Fantasie mehr besitzt und keinen Sinn für das Mystische empfindet. Gerade das Faszinierende und Unbekannte ist doch das spannende am Menschsein. Daher sollte doch jeder selbst spüren, zu was er sich hingezogen fühlt. Kein anderer kann und sollte beurteilen, ob und was richtig oder falsch ist. Es gibt ja ohnehin kein richtig oder falsch.

    „Das tiefste und erhabenste Gefühl, dessen wir fähig sind, ist das Erlebnis des Mystischen. Aus ihm allein keimt wahre Wissenschaft. Wem dieses Gefühl fremd ist, wer sich nicht mehr wundern und in Ehrfurcht verlieren kann, der ist seelisch bereits tot.“ (Albert Einstein)

    Herzliche Güße
    Alex

  49. 49
    Lumina sagt:

    Lieber Alex !
    Zitat: „…Kein anderer kann und sollte beurteilen, ob und was richtig oder falsch ist. „…

    Ja, ganz richtig, 🙂 es gibt kein „richtig oder falsch“, alles ist Entwicklung.

    Es besteht jedoch ganz allgemein eine Ansicht, dass FÜR JEDEN Menschen ein Palmblatt existiert, anstelle nur für 80.000 Menschen auf der Erde und wie im Abschnitt beschrieben, das Ganze dann hochgerechnet wird.
    Phantasiewelten sind natürlich oft wunderschön, aber andererseits kann man dann auch damit ziemlich auf „die Nase fallen“, wenn die Vorhersage nicht so eintrifft, wie beschrieben.
    Das Leben als Ganzes, als organisches Ganzes ist wirklich ein reines Mysterium und ich denke , wenn man es beschreibt, klassifiziert und vieles vorhersagt, entmystifiziert man es doch eher als umgekehrt.
    LG von Lumina

  50. 50
    Sylvia sagt:

    Hallo Alex,
    da ich nicht mehr so gut laufen kann, bewege ich mich jetzt oft im Internet. Ich habe wirklich vielfältige Gebiete, durch Die ich mich so durchwühle. Da in meinem Leben schon früh Vieles sehr falsch lief, habe ich auch schon früh angefangen über den Tellerrand zu schauen. Es gibt nur zwei Möglichkeiten. Zum Einen kannst du Drogen oder Alkohol nehmen, oder es gleich hinter dich bringen. Oder du kannst das Leben von einer anderen Seite betrachten. Nach einem Unfall, wo ich mit dem Auto vor einem Zug gedonnert bin, da habe ich angefangen anders zu denken. Da war mir klar, es ist noch nicht Zeit für mich. Da war so eine Sicherheit in mir. Ich war ja erst 17. Überhaupt ist mein Bauchgefühl die Entscheidungshilfe schlechthin. Ich finde eh, das Einem das Bauchgefühl in die richtige Richtung schickt. Auch glaube ich daran,dass es Vorhersagungen gibt. Einige Lebenswege kann man Schlichweg nicht ändern, weil man nicht weiss wie! Dann sind diese Wege eben vorbestimmt. Ich habe einen Mann Geheiratet, der sein Leben lang zur Kirche gegangen ist. Er ist so Aufgewachsen. Er ist trotzdem sehr Pragmatisch und sieht Dinge sehr Realistisch. Ein Leben nach dem Tod gibt es für ihn nicht. Aber er ist sehr Naturverbunden. Unsere ällteste Tochter ist 11. Sie ist noch viel Realistischer. Sie würde immer nur an das glauben, was sie auch sieht. Meine Beiden anderen Töchter sind anders. Hochsensitiv und Sensibel. Meine Mittlere lebt genau wie ich nur nach Bauchgefühl. Sie ist erst Neun und sie merkt ganz genau, dass im Moment mit dieser Welt so gar nichts gut läuft. Vieleicht, ich meine, wenn man noch Sensibler auf diese Welt reagiert, vieleicht sind zumindest Weissagungen dann irgendwie wieder zu erklären. Von dieser Bibliotheck habe ich schon vor über zehn Jahren gehört. Mein Bauchgefühl sagte schon damals,Ja Die gibt es! Warum auch nicht. Und was sind überhaupt Weissagungen? Da gibt es vor einigen Jahren den Film “ Staatsfeind Nummer Eins“. Ist ja nur so ein Hollywoodfilm, aber wir leben jetzt in Zeiten, wo viele Dinge genau so gemacht werden, wie in diesem Film. Tja, und auch das Drehbuch hat Jemand geschrieben. Wenn man seine Ohren und Augen für dieses Leben und die Erda auf hällt, dann kann man wirklich schon ein Stück weit sehen.

  51. 51
    Tabea sagt:

    „der Winter 2015/2016 soll in Europa sehr streng werden.“ Jetzt im März 2016 wissen wir es besser.
    Und dann gibt es „108 Grundtypen von Menschen“
    Why is the number 108 considered sacred by Hinduism?
    https://www.quora.com/Why-is-the-number-108-considered-sacred-by-Hinduism
    The distance between the Earth and Sun is 108 times the diameter of the Sun. The diameter of the Sun is 108 times the diameter of the Earth. The distance between the Earth and Moon is 108 times the diameter of the Moon. The 9 planets travelling through the 12 signs constitute the whole of existence. 9 x 12 = 108.

  52. 52
    Al Cee sagt:

    „In Deutschland, Österreich und der Schweiz finden große Veränderungen bei der Alten- und Krankenversorgung statt, die von vielen Betroffenen als gerecht angesehen werde“
    naja, im Gegenteil: es ist die Rente in der schweiz und die veränderungen werden als sehr negativ empfunden;
    In Deutschland kommen nur immer mehr Belastungen auf Versicherte zu.

    Die Hauptabweichung ist aber wohl „Ab Oktober 2015 wird sich allgemein mehr Frieden in der Welt einstellen.“
    „nicht ganz“ wär noch wohlwollend kommentiert

    Im Grunde stimmt gar nix, achso ja doch:; es ist wetter.

  53. 53
    Majo sagt:

    Hallo an alle Interessierte,
    ich war in zwei Bibliotheken und hab in beiden mir mein Blatt vorlesen lassen. Im vedischen/ indischen Glauben geht man ja davon aus, dass Ca. 65% Schicksal und 35% Selbstbestimmung unseren Weg kennzeichnet. Nach den bisherigen Vorhersagen ( an mich und auch an Reisebegleiter, mit denen ich immernoch in Kontakt stehe) trafen bislang selbst die 65% nicht zu. Tod eines Angehörigen, der wieder genesen sollte und falsche Virhersage d. Geschlechts meines eigenen Nachwuchses zeigen, dass zumindest alles außerhalb der „selbsterfüllenden Prophezeihung“ -also das nicht die eigene Psyche betreffende/beeinflussende – sich zumindest im Rahmen der normalen Wahrscheinlichkeiten bewegt.
    Ein Außergewöhnliches Erlebnis ist es auf jeden Fall, man sollte nur nicht blind dem vertrauen, was man da hört.
    Namastar

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.