Astrologie und Tagesqualitäten

04 Dez 2014 Von Kommentare: 0 Astrologie, Sonstiges

Sonnenuntergang am Meer

Astrologie fasziniert die Menschen seit Anbeginn der Zeit. Die alten Kulturen entdeckten, unabhängig voneinander, dass es Zusammenhänge zwischen den Positionen und Bewegungen von Sternen und Planeten und dem Leben der Menschen auf der Erde gibt. Für die alte Zivilisation der Maya beispielsweise war die Astrologie, zusammen mit Mathematik und Astronomie, die Grundlage für ihre Zusammenstellungen der verschiedenen prophetischen Kalender, welche die Menschheit spätestens bis zum 21.12.2012 in ihren Bann ziehen sollten. Sogar ihre Architektur richtete sich nach der Anordnung von Planeten. Mit bloßem Auge wurden Bewegungen der Himmelskörper beobachtet, diese niedergeschrieben, um Jahrtausende im Voraus die verschiedene Zeitqualitäten und Möglichkeiten für die Menschen zu prophezeien.

Eine wichtige Erkenntnis der Maya aufgrund ihrer Berechnungen und Aufzeichnungen war die Entdeckung verschiedener energetischer Qualitäten, betreffend jeden Tag. So gibt es Tage, die bestens für das Säen von Getreide oder Gemüse geeignet sind um später ergiebige Lebensmittel ernten zu können. Andere Tage wiederum sind gut geeignet um Diskussionen zu führen, wieder andere eignen sich für religiöse und zeremonielle Feste. Im Vordergrund stand dabei immer eine größtmögliche Harmonie im Gefüge der Gemeinschaft, wenn man die teils brutalen religiösen Opferzeremonien mal außer Acht lässt.

Leider wurde die Erkenntnis, dass ein nach dem Mayakalender gerichtetes Leben harmonischer und friedvoller sein kann, weil es den natürlichen Gesetzmäßigkeiten entspricht, noch nicht so populär wie beispielsweise ein Leben nach dem Mondkalender, dem viele Menschen ihr Leben nach Möglichkeit zugrunde legen. Noch bekannter und beliebter sind Horoskope. Kaum auf einem Gebiet gibt es so viel Hokuspokus, schwarze Schafe wie aber auch seriöse Beratungen, die tatsächlich als Hilfestellungen zur Bewältigung des Alltags dienen können. Hier ist Fingerspitzengefühl und Intuition gefragt, um den für sich stimmigen Gesprächspartner zu finden.

Was auch für die Inanspruchnahme von Therapeuten oder das Besuchen von Seminaren angeht, so gilt auch bei der Inanspruchnahme von astrologischen Beratungen, dass man zwar sanft begleitet wird, selber aber gehen muss.

„In lak´ech, a lak´en“ ist übrigens der traditionelle Gruß der auch noch heute lebenden Nachfahren der Maya und bedeutet: „Ich bin Du und Du bist Ich“. Es ist die alte spirituelle Erkenntnis, die alle alten indigenen Völker teilen, dass alle Menschen aus der Selben Quelle stammen. So sollten wir dann auch mit unseren Mitmenschen umgehen.

Bild: Gehvoran.com

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.