Prophezeiungen 2015: Der Maya-Kalender

02 Dez 2014 Von Kommentare: 20 Altes Wissen, Maya, Prophezeiungen 2015, Sonstiges

Mayatempel Tulum

Obwohl der Maya-Kalender am 21.12.2012 endete, geht die Zeitzählung des alten Volkes weiter und soll dieses Mal Thema in unserer Rubrik der interessantesten und spektakulärsten Prophezeiungen für das Jahr 2015 sein. Wie wir alle wissen, ging die Welt an jenem Tag nicht unter und das haben die Maya auch nie prophezeit. Dafür begann ein neuer Zyklus. Seit dem 21.12.2012 bewegt sich die Erdachse wieder auf das Zentrum der Galaxie zu, anstatt sich von ihr abzuwenden, wie dies die letzten 12920 Jahre geschehen ist. In der Mythologie wird dieser Vorgang auch mit dem Ein- und dem Ausatmen der Götter beschrieben, was jeweils 12920 Jahre lang dauert. Die Zeitqualität hat sich seit der Zeit um das Ende des Mayakalenders extrem verändert, sie erreichte in den letzten zwei bis drei Jahren einen hohen Energiezustand, was bedeutet dass sich unsere Absichten und Gedanken immer schneller manifestieren. Die Umbruchenergien, die wir derzeit auf der Erde im globalen Zusammenhang mit all den wieder aufflammenden kriegerischen Auseinandersetzungen sehen und die wir auch mit dem Hinterfragen des Weltbildes vieler Menschen beobachten können, sind in der Periode zwischen 2011 und 2015 besonders wirksam. Die Menschheit befindet sich in einem Zeitenwandel.

Laut dem Maya-Experten Martin Strübin hat die aktuelle Zuspitzung der globalen wie auch persönlichen Themen, insbesondere seit Beginn des neuen Maya-Jahres am 26.07.2014, eine übergeordnete Absicht. Diese Zeitqualität, ausgelöst durch den roten solaren Mond, bringt alles in Fluss, sowohl das Positive wie auch das Negative, und fördert unsere spirituelle Erinnerung dahingehend, uns daran zu erinnern, wer wir wirklich sind, woher wir kommen, was wir hier jetzt wollen/sollen und wohin wir in Zukunft gehen werden.

Im Jahr 2015 gibt es zwei totale Mondfinsternisse und bei einer davon soll der Mond „rot“ leuchten (sog. Blutmonde). Blutmonde sind für einige Menschen Zeichen der »Endzeit«. Es gab jedoch bereits viele solche Blutmonde und die Zivilisation gibt es immer noch, bekriegt sich und hat anscheinend nicht viel gelernt. Jetzt aber kommen die Dinge ins Rollen, positiv wie negativ und es zeigt sich, an was wir glaubten und welche Absichten und Motivationen wir dahinter stellten.

2014

Brennendes Herz DualseelenliebeDas Jahr 2014 zeigte bereits die Fortsetzung der Energien von 2013 an, jedoch verbunden mit größeren Umbrüchen und Umstürzen als bislang. Weiterhin war es eine Reinigung und Umwandlung der negativen Energien und Gefühle. Seit Mitte 2014 kommt ein neuer bedeutender Einfluss hinzu, eine große Herzens-Energie, von der potentiell alle noch profitieren werden, aber vor allem jene, die in 2013 und 2014 an sich selbst gearbeitet haben und ihr Schicksal nicht von anderen Menschen, Institutionen oder globalen Konzernen abhängig machten, sondern die absolute Selbstverantwortung für ihr ganzes Leben und ihr gesamtes Tun übernahmen.

2015

2015 bringt das Ende der intensiven direkten Wandlungsphase des Umbruchs. Viele Prozesse haben ihren Zenit erreicht oder schon überschritten, somit gilt es nun, daraus die richtigen Lehren zu ziehen und eine Philosophie des Herzens und des höheren Bewusstseins zu entwickeln und in den Jahren nach 2015 zu integrieren und zu festigen. Die Maya sagten für die Zeit nach dem Jahr 2012 ein Goldenes Zeitalter voraus, aber wann genau dieses eintreffen soll, ist ungewiss, da die Kalendersysteme im Bezug auf unseren Gregorianischen Kalender zu unterschiedlich sind. Gewiss ist, dass es einen Bewusstseinswandel der Menschheit geben wird.

Zur Zeit nach dem 21.12.2012 sagte der Maya-Älteste Don Alejandro:

„In der Zeit vom 12. Baktun und dem 13. Ahau (Kalender der Langen Zählung / Long Count), findet die Rückkehr der Ahnen und der Männer der Weisheit statt (damit ist nicht die Ankunft von Göttern oder Außerirdischen gemeint, sondern Menschen, die sich rückbesinnen auf ihre Aufgabe und ihre Berufung und ein neues Bewusstsein auf der Erde verankern Anm. d. Red.).

Wir haben kein sicheres Datum. Vielleicht wird es noch 40-50 Jahre dauern, bis diese lange Zählung endet. Es ist die Zeit, wenn der Zyklus der Sonne endet und wir in ein neues Zeitalter eintreten. […] Die Jahre, über die Sie sprechen, 2011, 2012 oder 2013 – nichts von all dem wird geschehen. Ich sage es wieder. Der Maya-Kalender hat nichts zu tun mit dem gregorianischen Kalender. In der gregorianischen Zeit haben wir das Jahr 2010, aber im Maya-Kalender kommen wir ans Ende einer Periode, die 5200 Jahre lang ist. Und wir beenden ebenso den 5.Zyklus der Sonne. Worum ich euch am Meisten bitte, habt keine Angst, seid nicht ängstlich.

Erinnert euch an den Maya-Ältesten, der vor euch sitzt und zu euch spricht. In zwei Jahren, wenn die Zeit kommt, werdet ihr euch an mich erinnern. Wir werden weiterhin die Sonne sehen und weiter mit unseren Familien zusammen sein.“ Don Alejandro im Jahr 2010

Copyright: © www.gehvoran.com

Quellen:

http://www.gehvoran.com/category/altes-wissen/maya/
http://www.mayakalender.com/
http://www.blaubeerwald.de/fileadmin/www.blaubeerwald.de/newsletter/2014-10.html

Bilder:
Beitragsbild Mayatempel: joiseyshowaa flickr creative commons (Tulum-Maya-Tempel: „Tulum – oceanside Mayan Resort
Herz: Fotolia.de

Buchempfehlung

20 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    Martin sagt:

    Mag alles richtig sein, die Menschen warten jedoch auf ein Zeichen, und es kommt nicht. Alles läuft wie bisher, nur immer schlimmer. Natürlich kann ich sehen, dass sich alles ändert, die Strukturen haben keinen Bestand mehr, alles wird aufgedeckt, doch diese Veränderungen hat es schon immer gegeben. Habe viele spirituelle Bücher gelesen, mit super Aussichten bis 2015, da sind wir leider weit entfernt, wir sind alle Unwissende, was wirklich kommt kann keiner sagen, daher leben im Hier und Jetzt.
    Sehr viele Schreiberlinge kritisieren all die Systeme, jedoch profitieren auch sie von all den Verkäufen der Bücher etc.

  2. 2
    Alex Miller / 2012Spirit Alex Miller / 2012Spirit sagt:

    @ Martin,
    genau, das Problem ist eben, dass die meisten Menschen nur warten und selbst nichts unternehmen, um z.B. sich selbst ins Reine zu bringen. Aber einfach so weitermachen funktioniert nicht mehr lange, da Seele und Körper die Ent-wicklung massgeblich mit beeinflussen. Es geht soweit, dass der Mensch krank wird, wenn er bestimmte Blockaden nicht erkennt.
    Ich persönlich glaube aber, dass eine bestimmte Anzahl an Menschen ausreichend ist, sodass das Universum merkt – ok, jetzt sind die Menschen dazu bereit, damit sie in Frieden leben können.

    Herzliche Grüße
    Alex

  3. 3
    Martin sagt:

    Ja Alex, du hast recht ! Ich schätze auch Deine Arbeit sehr hoch ein, mir ist auch klar, dass die Menschen in Prozesse verwickelt werden um aufzuwachen, selber wie planetar. Jedoch fehlt mir ein Zeichen, was hat uns die geistige Welt nicht alles mitgeteilt, wie hoffnungsvoll war ich, jedoch ist nichts von dem so gekommen ! Wir sind alle Unwissende, und so lange wir das sind, können und werden die Eliten mit uns machen was sie wollen. Wenn die Zeit so vorangeschritten ist, warum zeigt sich zb. nicht einmal ein Ufo über einem Fußballstadion, sodass es nicht mehr geleugnet werden kann ? Wo sind die Zeichen, dass die Menschen endlich die Angst ablegen dürfen. Du schreibst dass dieses weitermachen nicht mehr lange funktioniert, das haben andere Autoren auch schon für Ende 2012 vorhergesagt, wir haben jetzt Ende 2014, was ist geschehen ? Wie soll es weitergehen wenn der Crash kommt ? Solange wir unwissend sind, wird die Angst nicht abgelegt werden, daher können die Eliten mit uns machen was sie wollen, tun sie ja auch, wir sind doch alle gefangene des Systems. Wo sind all die Fähigkeiten wie Telepathie, freie Energie usw., ich kann sie nicht sehen. Wo wird die Raupe zum Schmetterling ? Ich kann den Schmetterling nicht sehen.

    LG, Martin

  4. 4
    Silvia Cristini / 2012Spirit Silvia Cristini / 2012Spirit sagt:

    Lieber Martin (Schmetterling)
    Ich verstehe deine Worte voll und ganz. Wenn man um sich schaut oder wenn man in den Medien liest, was abgeht auf unserem Planeten, könnte man tatsächlich verzweifeln. Es gibt zwei Möglichkeiten: entweder wir fühlen uns klein und zeigen verurteilend auf „die“ da draußen, die Bösen, oder aber wir zeigen woanders hin: auf unser Spiegelbild. Auch wenn es uns schockiert, es uns fassungslos macht, so hat dies, was wir da draußen wahrnehmen, mehr mit uns zu tun, als wir wahrhaben möchten. Wir müssen lernen ganz bei uns zu bleiben. Uns selbst kritisch unter die Lupe zu nehmen. Je mehr Menschen dies tun, desto besser die Gesamtenergie. Es braucht nicht die ganze Welt dafür – aber einige können dafür sorgen, dass sich die eigene positive Energie auf andere überträgt. Liebe ist die stärkste Macht der Welt.
    Liebe Grüsse Silvia

  5. 5
    stefan sagt:

    In Bezug auf „freie Energie“, vielleicht wird es ja was mit dem QEG … „who knows?“ …

    http://be-do.com/index.php/en/forum/pennsylvania-usa/615-james-robitaille-qeg-breakthrough

    Alles Gute,
    Stefan

  6. 6
    martin sagt:

    Ja silvia, mir ist klar dass alles um uns nur unser massenbewusstsein zeigt, ich beschwer mich auch nicht darüber, wir haben unsere macht ja abgegeben. Es heisst immer es bedarf einer kritischen masse. Die sollte doch schon längst erreicht sein. Ich lebe in liebe mir und meinen nächsten gegenüber, der tier und pflanzenwelt, jedoch bin ich betreffend vorhersagen, channeling usw. Sehr vorsichtig geworden, da bisher nur ettäuscht geworden. Lg martin

  7. 7
    Eumel sagt:

    Warum spricht man von einer heilen Kinderwelt? Da Kinder bis zum Zeitpunkt Ihrer kompletten Doktrinierung in einer anderen Vorstellung bzw. Matrix leben. Man kann schön beobachten wann Kinder zum Be- und Verurteilen beginnen.
    Und das ist das Problem, wir bauen unser eigenes Gefängnis, wir fangen an ums Überleben zu kämpfen.
    Neid Gier und Hass sowie der Glaube an Profitablen Wachstum treiben uns in die Ohnmacht und Ausweglosigkeit.
    Wir nehmen es an, da es uns als Realität verkauft wird, in Wirklichkeit ist es nur ein Spiel, das Durchschaut werden sollte.
    Würden alle Menschen erkennen, wäre die heile Kinderwelt nicht mehr all zufern .

  8. 8
    wolfros sagt:

    Es gibt keine heile Welt!
    Veränderung geschieht immer!
    Die angeblichen Veränderungen, die die Menschen sehen, sind nur ihre eigenen Projektionsbilder.
    Alles ist nur Interpretation, dessen was man sehen möchte. Enttäuschungen werden folgen müssen!
    Die Leute erwarten eine heile Welt ohne Probleme, solche Welt würde zu existieren aufhören…

  9. 9
    Silvia Cristini / 2012Spirit Silvia Cristini / 2012Spirit sagt:

    Hallo wolfros
    Auch wenn deine Worte in manchen Augen unschön klingen, so hast du recht. Das eine bedingt das andere. Nur Licht kann es nicht geben. Ohne Tag wüssten wir nicht, was Nacht ist, ohne Kälte keine Wärme. Wir sind hier auf diesem Planeten in gewisser Weise gezwungen, mit dieser Dualität zurechtzukommen.
    Du schreibst: „Die angeblichen Veränderungen, die die Menschen sehen, sind nur ihre eigenen Projektionsbilder….“
    Dies aber finde ich sehr gut sogar. Denn wenn sich jeder seine Welt so kreiert, wie er sie gerne haben möchte, dann sieht unsere Welt sofort besser aus. Gedanken / Geist erschaffen Materie. Kunst ist es doch, sich über diese Dualität erheben zu können, trotz Krieg, Hass, Armut das zu sehen was immer bleibt und schon immer da war und non-dual ist : Die LIEBE. Und ich spreche da nicht von der Liebe zwischen Mann und Frau, sondern der LIEBE zu allem was ist. Und dies über den Tod hinaus…..

  10. 10

    Ich verstehe Martin gut. Doch wir müssen bedenken, dass der grundlegende Wandel von Mutter Erde zuerst alle vorhandenen negativen und positiven Energien an die Oberfläche schwemmt. Das ist das, was wir jetzt erleben. Doch das Gefühl, das alles schlimmer wird, täuscht. Hinter der Fassade von Machtgebaren, Kriegshetze, ideologischer Verblendung steht die nackte Verzweiflung und Angst der sogenannten Mächtigen, die Kontrolle zu verlieren. Deshalb auch die zunehmende Aggressivität. Diese Ethik und Lebensweise wird aber von den Energien der Mutter Erde absolut nicht mehr getragen, deshalb gehen die politischen Pläne und geostrategischen Ränkespiele auch samt und sonders in die Hosen. Die Ziele werden überhaupt nicht mehr erreicht und so wächst die Angst vor Kontrollverlust weiter. Ganz anders sieht es auf der positiven Seite. Wer sich im Internet umsieht und seine eigene Umgebung betrachtet, stellt geradezu eine Explosion von neuen, wunderbaren und interessanten Projekten fest, die Einzelne oder ganze Gruppen seit der Jahrtausendwende begonnen haben. Doch diese Initiativen werden natürlich von den Mainstream-Medien nicht vermittelt. Wo kämen wir da hin, wenn die Menschen die Angst verlieren und sich aktiv in eine neu gestaltete Zukunft bewegen? Doch es werden immer mehr, die sich in diese Richtung bewegen. Doch wir dürfen nicht naiv sein, die negativen Kräfte versuchen alles, um ihre Machtpositionen zu wahren und zu verteidigen – doch eben mit wachsender Verzweiflung und mit abnehmender Kraft (keine kosmische Unterstützung mehr). Wer sich einen guten Überblick verschaffen will, um was es gehen könnte, dem empfehle ich das neue Buch von Dieter Broers, Der verratene Himmel, Rückkehr nach Eden, New Trinity Media 2014.
    Schöne Weihnachten an alle
    Johannes

  11. 11
    Alex Miller Alex Miller sagt:

    @ Johannes,
    sehr anschaulich wie du das beschreibst, ich sehe es ähnlich wie du. Deine Worte machen Mut!

    Herzliche Grüße und ein frohes Weihnachtsfest
    Alex / 2012Spirit

  12. 12
    Türkis Samantha sagt:

    Ich hätte so viele fragen, die ich sehr gerne beantwortet hätte! fragen die kein mensch mir beantworten kann, werde gerade mal 23 am 23.04 und habe ein bewusstsein, das ich ohne antworten nicht fortführen kann.. ! wer kannmir da bitte helfen

  13. 13
    Türkis Samantha sagt:

    Meine email adresse lautet samelie-lotta , auf facebook finder man mich unter Pippi Lotta.. ich danke schon ein mal in voraus, das blumen- mädchen * grinse katze :‘))

  14. 14
    Lumina sagt:

    Hallo, Türkis Samantha !
    Zitat: „… und habe ein bewusstsein, das ich ohne antworten nicht fortführen kann.. !…“

    Viel wichtiger als Antworten sind die richtigen Fragen, nämlich die, welche aus dem tiefsten Inneren kommen und nicht nur aus dem Verstand. Und wenn die in einem hochsteigen, wird sich auch die Antwort zeigen. Sie ist meist schon in der Frage enthalten.
    Ansonsten gibt es unzählige Bücher, Ratgeber und auch bei Google findest Du sicher auch Antworten auf diverse Fragen.
    Sehr zu empfehlen ist Eckhart Tolle´s Buch „Stille spricht“ .
    Liebe Grüße von Lumina

  15. 15

    Liebe Lumina,
    ich denke, wenn man gerade dabei ist, „aufzuwachen“, von einem schlafenden ein erwachender Mensch zu werden, ist man froh für jeden Strohhalm, den man findet. Wenn ich an meine Zeit zurückdenke, es ist ca. 7 Jahre her, war ich vollkommen durch den Wind. Ich wusste überhaupt nicht, was mit mir geschieht und das Buch von Eckhart Tolle hätte mich vermutlich eher noch mehr verwirrt, denn geholfen. Mein tiefstes Inneres war dabei, sich zu entwickeln, brauchte aber noch einige viele Impulse, um darauf zu vertrauen.

    Lg Alex

    Ich habe Samantha über FB schon geschrieben, möchte aber an dieser Stelle erwähnen, dass umfangreiche Beratungen viel Zeit in Anspruch nehmen und nicht mehr nur einfach so nebenbei gemacht werden können. Von Licht und Liebe alleine können wir auf einer Seite, die gratis ist und viel Arbeit in Anspruch nimmt, leider (noch) nicht leben… 😉 Dafür kann man uns über Sofengo erreichen. Herzliche Grüße Alex

  16. 16
    Ralf sagt:

    Es ist meines Erachtens alles recht substanzlos und ohne festen Grund was heute so gedacht und gehofft wird. Ich bin da bei den Skeptikern hier; diese ganzen Träume und herbeiphantasierten Bewußtseinssprünge durch irgendwelche wundersamen Eingriffe in das morphogenetische Feld oder was auch immer, ich finde das ziemlich verträumt, ehrlich gesagt. Wir müssen ‚aufwachen‘, da bin ich der gleichen Meinung. Es ist aber eben nur die Frage – wozu ..

    Man muß ja bedenken, dass wir jetzt am eigentlichen Beginn des Wassermann-Zeitalters stehen und das bedeutet, das es sehr unwahrscheinlich ist, dass wir schon wissen, was das eigentlich bedeutet für die einzelne Seele und auch kollektiv. Ergo kann man davon ausgehen, das (fast) alles, was heute so gedacht und geschrieben, publiziert und als spirituelle Wahrheit verkauft wird, falsch ist bzw. in sehr unreifer Form zutage tritt. Alles andere wäre jedenfalls ziemlich außergewöhnlich, wenn man die normale Entwicklung von Übergangsprozessen sieht und das worin wir uns gerade befinden ist ja kein kleiner Übergang, sondern ein epochaler Umbruch. Es ist sicher sehr gut, wenn man sich mit der Veränderung frühzeitig befasst, aber ich denke, wir müssen davon ausgehen, das wir eigentlich gar nichts wissen von dem, was da passiert und entsprechend auch in Betracht ziehen sollten, das wir noch nicht auf dem richtigen Gleis stehen.

    Ich fand Tolle früher ZB auch ganz toll, aber jetzt nicht mehr. Er ist für mich ein Beispiel für den gravierenden Unterschied zwischen einem erwachten Bewußtsein und einem weisheitsvollem Geist. Ich finde viele seiner Aussagen, die sich nicht auf seine konkrete Erfahrungsebene beschränken, sondern daraus ein ganzes Weltgebäude ableiten, schlichtweg falsch. Ich glaube aber trotzdem, das es sehr gut ist zu praktizieren, also einen höheren Bewußtseinsgrad anzutrainieren, also wacher zu werden. Das ist aber ein jahrelanger und zäher Übungsweg, der sehr gut und hilfreich ist, aber erstens nicht ausreicht und zweitens auch noch nicht so schnell die großen spektakulären Veränderungen mit sich bringt unbedingt. Das kommt erst mit der Zeit und dauert. Darüber hinaus sind wir ohne eine spirituelle Verankerung, die nicht in uns selbst liegt, auf dem falschen Dampfer, auch und gerade wenn wir schon länger auf dem Weg sind. Jegliche Götzendienerschaft ist natürlich ebenso abwegig und deren gibt es sehr viele, gerade auch in den spirituellen Regalen.

  17. 17
    Silvia / 2012Spirit Silvia / 2012Spirit sagt:

    @Ralf
    „Wir sind keine Menschen, die eine spirituelle Erfahrung machen, sondern wir sind spirituelle Wesen, die erfahren, Mensch zu sein.“ (Pierre Teilhard de Chardin)
    Du denkst, spirituell sein sei etwas, dass man sich erst aneignen muss, aber eigentlich ist das nicht so. Wir tragen dies alles bereits in uns, jedoch ist alles zugeschüttet. Doch wir erinnern uns langsam. Es ist also grad andersrum. Die Indigo und Kristallkinder die unter uns leben, sind Zeugen davon, denn woher wissen sie? Woher weiss ein 16 Jähriger?
    LG Silvia

  18. 18
    Doro sagt:

    Hi Alex,
    Ich finde gut das du aufklären möchtest. Leider hören viele Menschen nur auf ihren Verstand und nicht auf ihr Gefühl. Wie du schon sagtest, man sollte in sich hinein hören. Die Selbstliebe. Die Liebe zu sich selbst, damit man gut zu sich selbst ist, ist auch wichtig um du selbst zu sein.Dann legt man keinen Wert mehr auf andere Meinungen und ist frei. Viele warten auf ein Zeichen, aber wenn das Zeichen kommt, wird es schon zu spät sein. Jetzt sollte man damit anfangen. Sei du selbst und veränder die welt und höre auf dein Bauchgefühl. Das kann ich nur dazu sagen.

    Lg Doro

  19. 19
    Alex Miller Alex Miller sagt:

    Liebe Doro,
    danke.
    Ja, es muss irgendwann so kommen, dass man mit dem Verstand nicht mehr weiter kommt. Er kommt ja heutzutage schon kaum mehr hinterher. Die vielen Veränderungen auf der Welt, die Sinneseindrücke, die Manipulationen etc.
    Diejenigen, die jetzt bereits auf ihr Herz hören, werden es auf jeden Fall um einiges leichter haben – zumindest später.

    Herzliche Grüße
    Alex

  20. 20
    Peter sagt:

    Hier ist viel vom Herz und der Liebe die Rede. Das ist genau das, was der Maya-Kalender anspricht, wenn er vom anbrechenden goldenen Zeitalter spricht. Nach der Ensprechungslehre Swedenborgs verwendet die Bibel ‚Gold‘, wenn sie von der Liebe spricht. Das Zeitalter der Ankunft dieser Liebe ist mit der Wiederkunft Christi gleichzusetzen, die geistig schon lange begonnen hat und sich im Allgemeinen dadurch ausdrückt, dass die Liebe immer wichtiger wird, und über den Verstand gesetzt wird. Dem ‚homo agapes‘ (dem Menschen der Liebe) gehört die Zukunft, dem ‚homo sapiens‘ (der Verstandesmensch) steht das Ende bevor.
    Den Weg zu dieser realistierten zukünftigen lehrt uns der einzig wahre Gott, Jesus Christus, in der Bibel. Er ist nicht nur der Ewig-Sohn-Christus, sondern der Schöpfergott selbst, der vor rund zwei Tausend Jahren auf die Erde kam, um uns zu lehren und zu zeigen, was Liebe wirklich ist.
    Die christlichen Kirchen haben es leider total ins Negative verkehrt, aber die wahre Botschaft der Bibel haben sie nicht verletzen können.
    Ich bin auf meiner Sinnsuche durch viele Länder (Religionen, Philosophien) gereist, in der Bibel habe ich d a s Ziel gefunden.

    Liebe Grüsse
    Peter

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.