2015 Chaos auf der Welt vorprogrammiert!

12 Jan 2015 Von Kommentare: 11 Entwicklung des Menschen, Zeitenwandel

Mann zwischen Veränderungen in der Welt

Das Chaos, welches wir momentan auf der Welt erleben ist ein Prozess, den viele indigene Stämme Nordamerikas in ihren Prophetien und auch die Maya in ihrem Kalender bereits vor langer Zeit genau so beschrieben haben. Der Grund dafür ist, dass sich die Erde seit dem Beginn des Wassermannzeitalters am 21.12.2012 neu justiert und die Menschheit nun die Möglichkeit bekommt, ihr Bewusstsein zu erhöhen und die Wahrheit über sich selbst zu erhalten. Die Menschen sind momentan dabei „aufzuwachen“ und haben vermehrt Erkenntnisse, was sich um Außen abspielt, aber auch was sich in ihrem Innern befindet. Und beides ist nicht immer angenehm.

Immer offensichtlicher wird, dass es die Mainstream-Medien mit der Wahrheit nicht so genau nehmen und den Menschen Lügengeschichten präsentieren bzw. die Berichterstattung so geschickt verpacken, dass dem Zuschauer zielgerecht suggeriert wird „wer“ die angeblichen Bösen und wer die Guten sind. Dies wurde gerade im letzten Jahr bei der Berichterstattung um die Ukraine-Krise sehr deutlich und auch von „seriösen“ Leuten wie ehemaligen Journalisten und Politikern so beurteilt. Zudem bekommt man den Eindruck, dass es von den Mächtigen hinter den Regierenden so gewollt ist, dass die Menschen gegeneinander aufgehetzt werden (Moslems, Pegida, AfD, Flüchtlinge, Ausländer, Christen etc.). Katastrophen wie die jüngsten Flugzeugabstürze und Terroranschläge in Paris, die weiter aufflammenden Europrobleme in einigen Ländern und fallende Zinsen auf Vermögen vermitteln zudem ein Gefühl der Angst und der Unsicherheit. Aber auch die andere Seite fährt mächtig Geschütze auf und wehrt sich gegen Unwahrheiten und lässt selbst nur die eigene Meinung gelten. Die Menschen sind ein Spielball der Mächtigen geworden und die Wenigsten merken es. Das Chaos, welches sich 2015 vermutlich noch steigern wird, ist so gewollt und geplant.

Zeit der Ent-wicklung

Achtsamkeit, Stress abbauenDas Chaos im Außen aber ist ein Zeichen der Veränderung. Die Mächtigen klammern sich an ihre Macht und tun alles, diese nicht zu verlieren. Denn sie merken auch, dass die Welt im Wandel ist und die Menschen langsam bewusster werden und nicht mehr alles glauben, was sie von „Oben“ als richtig oder als die Wahrheit präsentiert bekommen. Umso kriegerischer und hasserfüllter kommt uns die Welt derzeit vor. Daher ist es in diesem Jahr 2015 äußerst wichtig, bei sich selbst zu bleiben und sich von der medialen Berichterstattung abzugrenzen. Man sollte sich diesen extrem negativen Energien, die absichtlich erzeugt und gestreut werden, zunehmend entfernen und sich auf sich selbst besinnen bzw. auf das eigene soziale Umfeld wie Familie, Job und Freizeit.

Je mehr Negativität wir von Außen aufnehmen, desto weniger sind wir in der Lage Selbstverantwortung für unser Leben zu übernehmen. Was deshalb nicht heißen soll, dass wir komplett wegschauen sollten, was in der Welt passiert. Man muss sich aber bewusst machen, dass nicht alles so ist, wie es scheint und dass wir uns lediglich von uns selbst entfernen, wenn wir uns nur im „Außen“ bewegen. Tiefgreifende Erkenntnisse, die auf Dauer glücklich machen, kommen NUR aus unserem Innern. In der jetzigen Zeit haben wir gute Möglichkeiten, Erkenntnisse über uns zu selbst bekommen. Wenn wir unsere Taten, unsere Worte und unsere Gedanken ehrlich reflektieren, können wir viel über uns selbst erfahren. Und dann zeigt sich, warum wir bestimmte Probleme oder vielleicht sogar Krankheiten haben und was uns das Leben und unsere Seele sagen will, vielleicht auch in Bezug auf unsere Berufung. Das ist wahre Ent-wicklung. So entsteht ein Bewusstseinswandel.

Meditationen, Yoga, Waldspaziergänge oder einfach nur Ruhe zuhause sind gute Möglichkeiten, in sich hinein zu spüren sich selbst zu fühlen.

Bilder: Fololia.de

Buch-Empfehlung: Die Anunnaki, Vergessene Schöpfer der Menschheit
„Spannend, hochinteressant und professionell recherchiert! Wird vielen die Augen öffnen.“ Alex Miller, Gehvoran.com

11 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    Sandra sagt:

    Kontrollverlust führt oft zur Aggression, einer Verteidigungshaltung mit mehr Überwachung und Kontrolle. Dies ist überall sichtbar.

    Wer mit Kontrollverlust nicht umgehen kann, ihn zuläßt, erlaubt und geduldig aushält bis sich ein Punkt auftut, wo man wieder direkt eingreifen kann, macht vor allem eines – Fehler.

  2. 2
    stevenblack sagt:

    Hallo Alex,
    Ich bin wirklich ungern der Spielverderber, immerhin hab ich den AMR Beitrag auch weitergepostet. Leider hat sich durch einen Blick aufs Impressum gezeigt:

    „Die Allgemeine Morgenpost Rundschau ist eine Satireseite.

    Das bedeutet: Alle Inhalte, die Sie hier vorfinden, sind allesamt frei erfunden und manchmal auch mächtig gelogen. Sollte dennoch der ein oder andere Artikel Verwechslungsgefahr mit der Realität mit sich bringen, so ist dies nicht uns anzulasten, sondern der Realität.“
    Trotzdem kann es im Bereich des möglichen sein, daß die Leute miteinander zu reden beginnen. Wünschenswert wäre es, nicht wahr? Ich denke auch, 2015 wird für viele Leute heftig werden ..
    freundliche Grüße,
    Steven

  3. 3
    Frosch Frosch sagt:

    Oh Mann Steven….das sind wahrlich bad news…. 🙁 Aber geben wir die Hoffnung nicht auf. Allem Voraus geht der Gedanke!!!
    PEGIDA wurde nun auch in der Schweiz „gegründet,“ ganz aktuell letzten Freitag, und ruft zur ersten Demo auf….
    Wie siehts bei euch in Austria auf? Noch keine Bewegung im Gange?
    Gruss vom Frosch

  4. 4

    @ Steven,
    Shit! Danke für deinen Hinweis. Werde den Absatz herausnehmen.
    Wäre doch zu schön gewesen…

    Liebe Grüße
    Alex

  5. 5
    Martin sagt:

    Hallo,
    „Die Mächtigen klammern sich an ihre Macht und tun alles, diese nicht zu verlieren“.
    Sie haben sie schon verloren, nur wissens sie es noch nicht. Der Wandel ist nicht aufzuhalten, und es wird sich so manifestieren, wie vom Schöpfer geplant. Das was wir jetzt erleben ist der Irrsinn am Höhepunkt des Zeitenwandels. Wir saugen noch von der alten Batterie, jedoch schwindet der Inhalt, danach kommt die neue Batterie, die Raupe wird zum Schmetterling.
    LG, Martin

  6. 6
    Consciousness sagt:

    Hallo Alex.

    Du schreibst ,, Was deshalb nicht heißen soll, dass wir komplett wegschauen sollten, was in der Welt passiert.“
    Doch eigentlich schon.

    Beispiel PEGIDA.
    KenFM zeigt in einem seiner Videos , dass der SPIEGEL in den letzten Jahren immer wieder Hetze gegen den Islam betrieben hat.
    https://www.youtube.com/watch?v=zZLmISiaUGU

    Meistens schon auf dem Titelbild,dunkler Hintergrund und suggestive Fragen wie ,,Welche Gefahr geht vom Islam aus “ und irgendwelche total verschleierten Frauen.
    https://www.google.de/search?q=spiegel+titelbild+islam&espv=2&biw=1097&bih=551&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=Mv-zVL6gEoO2UdzQgugO&ved=0CAYQ_AUoAQ

    Dann gehen die Leute folgerichtig auf die Straße, und schon schreiben die Medien gegen die angeblichen Nazis von PEGIDA an, die sie selbst erst entstehen haben lassen.

    Teile und herrsche eben.

    Es ist völlig egal, ob man für die eine oder für die andere Seite ist,Hauptsache man ist überhaupt für eine Seite und gegen die andere. In dem Moment wo man sich für eine Seite entscheidet und die andere ablehnt, in dem Moment ist man schon in die Falle der Dualität getappt.

    Vor einiger Zeit war ich mit jemanden aus Algerien als auch mit jemanden aus China, die in Deutschland lebten, im Gespräch. Der aus Algerien sagte,dass es nicht stimme das Afrika so arm wäre,dass es Armut gäbe,aber nicht flächendeckend und unsere Medien zeigten immer nur den Ausschnitt des Elends und das hätte einen Grund (z.B. das wir uns überlegen fühlen sollten). Und Armut gibts in Deutschland genauso. Und die aus China sagte,dass es nicht stimme, dass sie so überwacht würden, wie das hier in den Medien dargestellt wird und das man sehr wohl frei seine Meinung sagen kann, auch übers Internet. Ich diskutierte mit beiden, schließlich weiß man ja das die in Afrika nichts zu essen haben und das die in China überwacht und manipuliert werden von der Regierung. Und beide fragten mich ob ich schon mal in Algerien und auch in China gewesen sei (nein bin ich nicht) oder ob sie es wohl besser wissen müßten, wenn sie von dort kommen und auch öfters dorthin zu Besuch fahren.

    Oder 2013 wo es die Aufstände in Ägypten gab und wir im Fernsehen oder auf den Nachrichtenseiten im Internet, immer wieder die Bilder,wie ein Polizeiautos mit Absicht in eine Menschenmenge fuhr oder wie geschossen wurde oder Häuser in Flammen standen,sahen. Im Internet posteten dann Leute das sie paar Kilometer neben diesen Orten wären und nichts dergleichen wahrnehmen würden.

    Das Chaos von dem nicht nur die Medien berichten ,sondern auch viele Wahrheitssucher oder Infokrieger oder Aufgewachte oder Alternativmedien ,findet zum minimalen Teil irgendwo auf der Welt statt, aber zum allergrößten Teil im eigenen Kopf.Und ich halte es für gefährlich ,wenn man Überschriften wie :,,2015-Chaos auf der Welt“ schreibt,weil damit tust du eigentlich das ,wovor du immer warnst-du richtest deine Aufmerksamkeit und die deiner Leser auf etwas, was in einer derartigen Größenordnung gar nicht stattfindet. Eher vermute ich ,dass wenn du aus deinem Fenster schaust, das es da eher ruhig und beschaulich zugeht.

    Und das glaub ich , haben die meisten Menschen gerade zu lernen ,dass rauskommen aus dem inneren Erregungszuständen und das Erkennen ,dass man von anderen in ein Drama getrieben wird (meist sogar mit guten Absichten z.B. der Hunger der Welt),das weder das eigene ist und oftmals so gar nicht stattfindet.

  7. 7

    Hi Consciousness,
    wenn ich aus dem Fenster schaue, dann sehe ich in eine kleine, feine, mittelalterliche, friedliche Gasse, in der sich ein Bistro befindet. Und wenn die Sonne scheint, dann könnte man meinen, man befindet sich irgendwo am Mittelmeer, obwohl es mitten in Franken ist 😉 Keine Kämpfer, keine Bomben und auch keine Taschendiebe.

    Nein, ich weiß, auf was du hinauswillst und gebe dir weitgehend Recht. Wir wissen auch nicht wirklich, wie mächtig der IS ist. Wenn man unseren Medien Glauben schenken will, müssten die mit Millionen von Kämpfern direkt vor unserer europäischen Türe stehen und jeden enthaupten, der sich ihnen in den Weg stellt. Das glaube ich nicht. Aber ist es nicht so, dass die Menschen mit den Vorkommnissen im Nahen Osten oder aktuell in Paris, auch wenn die Leute vielleicht nur wenig bis gar nicht TV schauen, dennoch ein gewisses Maß an „Chaos“ mitbekommen?

    Ich sehe es mit diesem Blog als meine Aufgabe an, Menschen in unserer jetzigen Zeit zu begleiten und für sie auf diese spezielle Art und Weise da zu sein. Und mögliche Gründe für schreckliche und/oder „merkwürdige“ Vorkommnisse sind, dass wir uns in einem Übergang in eine neue, andere und hoffentlich friedlichere Zeit befinden. Damit die Menschen meine Beiträge lesen, wähle ich mittlerweile meistens Überschriften, die sie „wohl“ anklicken – was aber auch nicht immer funktioniert ;). Fünf Jahre Bloggen haben mir viele Erkenntnisse und Erfahrungen im Veröffentlichen gebracht. Der beste und tollste Beitrag nützt rein gar nichts, wenn er nicht gelesen wird. Und da spielt die Überschrift in unserer kurzweiligen, schnellen Coffee-to-go-und-Facebook-Zeit eine entscheidende Rolle. Somit passe ich seit einiger Zeit Überschriften zu „manchen“ sensiblen Themen eben dem Leser an.

    Wenn der Beitrag dann schlussendlich aufmerksam gelesen wird, so hoffe ich, damit dem Leser eine kleine Hilfestellung oder im besten Fall eine kleine Erkenntnis gegeben zu haben. That´s all! 😉

    Herzliche Grüße
    Alex

  8. 8
    Frosch Frosch sagt:

    – Ohne Krieg wüsste der Mensch nicht, was Frieden ist und könnte ihn daher auch dauerhaft nicht schätzen.
    – Wenn alles nach Zufriedenheit des Menschen verläuft, kriegt dieser seinen Ar… nicht hoch.
    – Frieden, wie wir ihn kennen, ist lediglich eine Gefechtspause zwischen zwei Kriegen.
    – Wegsehen und Ignoranz ist auch keine Lösung. (…denn ich bin ja nicht auf der Flucht vor mir selber).
    – Hinsehen und sich darin verlieren, auch nicht. (…ich habe schliesslich auch noch anderes zu tun).
    – Das was wir in den Medien sehen, ist nur die medienwirksame Spitze des Eisbergs. Vieles läuft im Verborgenen ab und nährt die negative Energie rund um den Erdball. Es fängt bei dir an, bei deinem Nachbarn, in der Schule….. die wirkliche Show spielt sich in deinem Innern ab, dort ist Action….deine Geisel ist dein Herz.
    Geruhsame Nacht
    Frosch

  9. 9
    der Eine sagt:

    Werde eins mit GOTT, habe Zugriff auf all deine (noch) verborgenen Fähigkeiten und du bist FREI! Unantastbar und unzerstörbar, …solange du nicht andere angreifst, da SIE ja DU sind! (das sagte übrigens auch der liebe Jesus)

    So einfach und doch sooo schwer…
    🙂

    der EINE

  10. 10
    stevenblack sagt:

    Hi Frosch,
    Doch, auch in „Gods own country“ gibts Pegidisten.
    Für den 2. Februar 2015 ist eine friedliche Kundgebung in Wien, bei der zuständigen Behörde angemeldet – laut FB.
    https://www.facebook.com/pegida.at
    Ich persönlich find das nicht so gut, weil die Leute, sobald sie Masse bilden, eher einem Tier ähneln, als denkenden Menschen. Das Gruppendenken, inklusive Alphamännchen gehabe bricht sich Bahn. Wären das bewusste Leute, okay, aber das sind sie meist nicht, sie haben meist Angstgründe, wogegen protestiert wird. Aber sie sehen meist nicht, den „Balken im eigenen Auge“. Außnahmen gibts natürlich immer, aber die Individuen darunter, werden durch die „Vermassung“ assimiliert. Deswegen wird man mich nie auf sowas antreffen ..

    freundliche Grüße,
    Steven

  11. 11
    Frosch Frosch sagt:

    Hi Steven
    Bin genau deiner Ansicht. Grosse Massen mögen zwar etwas bewegen, doch man läuft Gefahr, einem Leithammel hinterher zu marschieren und dann seine eigenen Beweggründe gar nicht mehr sehen. Manchmal befürchte ich, dass der Mensch oft eine Art „Chef“ braucht, der sagt, wo es langgeht oder den man anhimmeln kann und ein Zugehörigkeitsgefühl vermittelt. Gefährlich. Weiter ist da die Gegenbewegung, die solche Abendspaziergänge aufhalten möchte. Unnötigerweise werden da Sicherheitskräfte gebunden, um ein Zusammentreffend der beiden Gruppen zu verhindern. Erste Sperren wurden bereits niedergerissen und es gab bereits Sachbeschädigungen in Leipzig. Ich sehe Probleme eher darin, dass es unter all den friedlichen Demonstranten auch immer schwarze Schafe gibt und lediglich einige von ihnen können das Ganze zum Stürzen bringen oder eine Massenpanik auslösen. Also mich wirst du dort auch nie antreffen….. ich „operiere“ lieber im Stillen… 😀
    Sonnengruss Frosch

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.