Fremdenergien: Woher sie kommen und wie man sie (er)lösen kann

11 Mrz 2015 Von Kommentare: 49 Dunkle Energien, Spiritualität

Mystisches Licht im Wald

Fremdenergien können unser Leben stark beeinflussen. Es gibt verschiedene Arten von Fremdenergien: Seelen verstorbener nahestehender Menschen, die sich anderen Menschen „anhaften“ (sog. Besetzungen). Diese Seelen wollen oder können noch nicht gehen und suchen nach einem Ersatzkörper, in dem sie weiterleben wollen. Dann gibt es (lebende) Seelenverwandte, die sich bei einem Menschen immer wieder von Zeit zu Zeit „einklinken“, z.B. bei einer komplizierten zwischenmenschlichen Beziehung (Partnerschaft), die zwar zu Ende ging, bei der sich jedoch gewisse Fremdenergien noch immer bemerkbar machen. Ein weiteres Beispiel für Fremdenergien, die das Leben beinträchtigen können ist, wenn in Orten oder Häusern Seelen „herumgeistern“, die Schreckliches erlebt haben und nicht ins Licht gehen können. Auf diese Phänomene möchte ich nun näher eingehen und Lösungsmöglichkeiten anbieten.

Verstorbene Seelen (Besetzungen)

Der Schwiegervater von Walter starb im Alter von 65 Jahren an Krebs. Die beiden verstanden sich gut, hatten ein „normales“ Verhältnis, wie es zwischen Schiegervater und Schwiegersohn wohl sein sollte. Walters Schwiegervater trank in Maßen sehr gerne Weißwein. Einige Tage nach dem Tod fühlte sich Walter energielos, irgendwie als wäre er nicht bei sich. Eines Abends machte er sich eine Flasche Weißwein auf, was er sonst nie tat. Denn eigentlich mag Walter keinen Weißwein. Dies wird ihm überraschend im Nachhinein bewusst. Walter fühlt sich nicht gut, ist in den folgenden Wochen oft krank, energielos und muss intuitiv oft an die Vergangenheit des Schwiegervaters und seiner Schwiegermutter denken. Man sagt gemeinhin, dass sich solche Fremdenergien eher an schwache Seelen anhaften. Das kann ich aber nicht bestätigen. Vielleicht gibt es Situationen, an denen Menschen einfach zur falschen Zeit am falschen Ort sind (siehe die Geschichte von Walter). Die Seele des verstorbenen Schwiegervaters ist höchstwahrscheinlich noch nicht bereit, um sich vom irdischen Leben zu verabschieden. Nach dem „Warum“ zu fragen ist nicht weiter notwendig, denn es ist, so wie es ist. Vielmehr geht es darum, was man machen kann, um die Fremdenergien in Liebe loslassen zu kann, damit die verstorbene Seele Ruhe findet und Walter wieder ein eigenständiges Leben führen kann.

Seelenpartner

Susanne findet mit Mitte 30 die Liebe ihres Lebens. Sie treffen sich hin und wieder, haben unregelmäßigen Kontakt. Sie ist blind vor Liebe und geradezu süchtig nach ihm, obwohl sie keine richtige Beziehung haben. Wenn er sich nicht meldet, erleidet sie Höllenqualen. Sie ist auf eine subtile Art abhängig von Rene. Später sollte sich herausstellen, dass Rene schon seit vielen Jahren in einer Beziehung lebt, Kinder hat, und wohl nie die Absicht hatte, mit Susanne fest zusammen zu kommen. Für Susanne bricht eine Welt zusammen und sie ist kaum noch imstande ihrem Alltag und ihrer Arbeit nachzukommen. Doch auch Rene kann es nicht lassen, immer wieder Kontakt zu Susanne aufzunehmen. Beide fühlen sich irgendwie verbunden und können nicht voneinander lassen. Es leidet aber hauptsächlich Susanne, weil sie der emotionale Part dieser „Beziehung“ ist, während sich Rene vom Typ her eher kalt und distanziert ist. Rene diktiert, ob, wie und wann sie Kontakt haben und dennoch ist Susanne wie auf Drogen, wenn sie an Rene denkt, und das ist fast ständig der Fall.

Paare in solchen „Macht-Ohnmacht-Konstellationen“, oft auch in Dualseelen-Beziehungen, kommen hin und wieder sogar fest zusammen, doch meistens sind es eher glücklose und schmerzvolle Erfahrungen, die vom Leben „gemacht werden wollen“. Seelenpartner haben wir viele im Laufe eines Lebens und nicht immer müssen Beziehungen entstehen. Wenn solche Beziehungen als Belastung empfunden werden und das eigene Leben derart negativ beeinträchtigen, wie in dem Fall das von Susanne, sollte man sich ernsthafte Gedanken machen, die energetische Verbindung (Fremdenergie) zum Seelenpartner in Liebe zu lösen. Im ersten Moment hört es sich hart an, aber im Kern handelt es sich dabei um Ent-wicklung und um eine Bewusstwerdung des eigenen Ichs (Selbstliebe).

Lotusblüte für mehr GelassenheitVerlorene Seelen

Eine Siedlung einer Kleinstadt irgendwo in Bayern. Erhöhte Selbstmordrate, viele Krankheiten und Depressionen. Wo man hinschaut, in der Nachbarschaft, trifft man auf diverse persönliche Schicksale. Besucht man Bekannte in der Siedlung, fühlt man bereits nach kurzer Zeit einen enormen Energieverlust, erschöpft kommt man nach Hause. Es sind keine offiziellen Statistiken bekannt, aber der gesunde Menschenverstand lässt erahnen, dass hier viel mehr persönliches Leid herrscht als in anderen vergleichbaren Städten, obwohl der materielle Lebensstandard nicht schlechter ist.

Eine Recherche ergibt, dass sich dort während des Zweiten Weltkriegs ein Gefangenenlager für Französische Soldaten befand. Auf dem ehemaligen Gebiet wurden Wohnsiedlungen mit Gärten errichtet, wo sich nach dem Krieg viele Menschen niederließen. Ähnliche Fälle, in denen verstorbene (und nicht befreite) Seelen negative Energien auf dort lebende Menschen ausüben, sind von alten Häusern und Schlössern wohlbekannt. Auch hier sind es schlimme Schicksale von armen Seelen, die aufgrund Gewalt und Grausamkeit „festsitzen“ und nicht gehen können.

Wie kann man Fremdenergien erkennen?

Plötzliches Suchtverhalten, Alpträume, Persönlichkeitsveränderungen bis zu Persönlichkeitsspaltungen, Energielosigkeit, Lustlosigkeit, Aggressionen oder Krankheiten können darauf hindeuten, dass sich eine fremde Seele an die eigene Persönlichkeit angedockt hat. Es kann auch vorkommen, dass „Ahnen“ ihre eigenen Ziele und Werte auf feinstofflicher Basis übertragen. Das kann sich darin äußern, dass man das ganze Leben lang kraftlos ist und sich schnell überfordert fühlt. In dem speziellen Fall kann eine Hypno-Regulations Therapie weiterhelfen.

Was kann man tun, wenn man von Fremdenergien betroffen ist?

Energetische Blockierungen können auch nur auf der energetischen Ebene gelöst werden. Hierzu eine Übung, wie du dich mit den Fremdenergien zunächst verbinden kannst, um sie dann „frei“ ins Licht gehen zu lassen:

Setz oder leg dich hin und atme einige Male tief durch, um dich zu entspannen. Wenn du spürst, dass sich ein energetischer Anteil in oder an deinem Körper befindet, der nicht zu dir gehört, dann akzeptiere, dass er bis jetzt da war. Denn alles, was uns geschieht, hat einen Grund. Nichts geschieht aus Zufall. Bitte deinen Engel, z.B. Erzengel Michael oder ein anderes höheres Wesen, welches dich begleitet, es kann auch ein alter Zen-Meister sein, um Schutz für dich und für alle diejenigen, die hier und jetzt Schutz benötigen. Du begrüßt die Fremdenergien, auch wenn du sie nicht sehen kannst und sagst ihnen in Gedanken, dass du für sie mit Hilfe der geistigen Wesen und der Engel eine Lichtbrücke manifestieren wirst. Mithilfe der Lichtbrücke können die Fremdenergien gehen. Entweder ins Licht, oder dorthin, wo sie zum Wohle des Großen Ganzen hin gehören. .

Du sagst in Gedanken:
„Ich trenne mich von allen Energien und Menschen, mit denen ich mich heute verbunden habe. Sie haben wieder ihre Energien und ich habe wieder meine. Ich danke für den Energieaustausch. Wenn ihr in der Lichtbrücke seid, dann seht ihr die Engel und die Menschen, die euch nach Hause führen. Habt keine Angst, ihr seid dort in Sicherheit. Geht dorthin, wohin euch die Lichtbrücke führt.“

Bitte Erzengel Michael auch all Deine Körper von Fremdenergien zu reinigen und. alle Verbindungen zu lösen. Bedanke dich bei dem Licht und den Lichtwesen und trenne dich bewusst von allen Energien, indem Du dreimal hintereinander sagst:

Ich trenne mich von allen Energien, die nicht zu mir gehören
Ich trenne mich von allen Energien, die nicht zu mir gehören
Ich trenne mich von allen Energien, die nicht zu mir gehören

Bleib nun einen Moment in dieser geborgenen heilenden Stille und nehm die Bilder dankend in dir auf. Kehre dann langsam wieder ins Hier und Jetzt zurück und atme tief durch, locker deine Muskeln auf. Beobachte die darauffolgenden Tag, ob und was sich in dir verändert.

Copyright: © www.gehvoran.com

Bilder: Fotolia.de (Lotusblüte) / Gehvoran (Beitragsbild)


Fremdenergien Clearing

Hilfe zur Blockadelösung und zum Schutz sowie bei Besetzungen jeglicher Art

* Fremdenergien durch dunkle Wesenheiten
* schmerzhafte karmische Beziehungen
* Gelübde, Schwüre und Eide aus früheren Leben
* erdgebundene Seelen, die sich anhaften
* Energievampire

Informationen zum Produkt

49 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    Silvia / 2012Spirit Silvia / 2012Spirit says:

    Ich kann leider aus eigener Erfahrung erzählen, wie es sich anfühlt auf eine sonderbare Art und Weise mit Fremdenergien kontaminiert zu sein. Einst als Hokuspokus abgetan, wurde ich dann eines Besseren belehrt. Gerade Seelenpartner / Dualseelen-Betroffene sind oft davon betroffen. Man kann nicht mit und man kann nicht ohne diesen Seelenpartner und wenn man ihn losgelassen hat, kann man sicher sein, dass er wieder aus dem Nichts auftaucht und das Spiel beginnt von vorn. Um da rauszukommen, hilft eigentlich nur noch, sich selbst wieder zu stabilisieren, sozusagen immun zu werden und die Fremdenergien irgendwie wieder loszuwerden.
    Weiter kommt hinzu, dass gerade empathische Menschen manchmal offen wie ein Scheunentor sind und manchmal noch nicht über genügen Schutz verfügen und somit unliebsame Energien einfach den Weg ins Innere finden. Gerade wenn man sich oft müde und ausgelaugt fühlt, energielos und apathisch, sollte man – wenn man eine ernsthafte Erkrankung ausgeschlossen – hat, unbedingt daran denken.
    Ich selber bin dankbar um diese unliebsame Erfahrung, denn wie sonst wüsste ich davon? Alles macht irgendwie Sinn… früher oder später 😉
    Liebe Grüsse Silvia

  2. 2
    einfachnursein says:

    Hallo Alex, hallo Silvia
    Danke für den sehr interessanten Artikel und natürlich für die praktischen Tipps 🙂
    Im Februar war es ein Jahr her, dass meine Mutter starb und ich merke nun immer mehr, wie ich die Art meiner Mutter annehme bzw. auf verschiedene Dinge reagiere, wie sie es tat (was nicht unbedingt negativ ist ;)) …
    Kurz nachdem mein Vater starb, merkte ich, dass „er“ in meiner Wohnung war. Er befand sich an einer ganz bestimmte Stelle des Raumes. Dieses Gefühl hatte mein damaliger Partner auch. Ich dachte mir, dass mein Vater doch noch ein bisschen auf mich aufpassen will. Um ihn dann loszuwerden, denn wir fühlten uns ständig unter Beobachtung, redete ich mit meinem Vater, schaute ihn dabei an, bedankte mich dass er aufpasst, sagte ihm, dass ich ihn lieb habe, versicherte dass ich jetzt gut alleine zurecht komme und dass er jetzt ruhig gehen kann. Am nächsten Tag war die Atmosphäre des Raumes ganz anders. Leicht, hell und luftig. „Er“ war weg.
    „Unheimlich“ liebe Grüße
    einfachnursein

  3. 3
    Silvia / 2012Spirit Silvia / 2012Spirit says:

    Hallo einfachnursein
    Ganz lieben Dank für deinen Erfahrungsbericht, der nicht spannender sein könnte. Hut ab, wie du damit umgehst!
    Kennst du die Serie „Ghost Whisperer“? Hat mehr Wahres dran, als man im ersten Moment denkt.
    „Unheimlich“ liebe Grüsse zurück, Silvia

  4. 4
    Alex Miller Alex Miller says:

    Liebe einfachnursein,
    Wunderbar! Du hast dich in Liebe und Dankbarkeit darauf eingelassen, um ihn zu „entlassen“ von der Erde.
    Danke für deine schöne Geschichte.

    Herzliche Grüße
    Alex / Gehvoran

  5. 5
    einfachnursein says:

    Dank an euch, dass ich sie erzählen durfte…
    🙂

  6. 6
    Luna says:

    War das auch eine Fremdenergie?
    Ich hatte letzte Nacht ein schauriges Erlebnis:
    Vorweg muss ich sagen, dass plötzlich unser Telefon geleuchtet hat, als hätte Jemand angerufen und als wir auf den Display schauten, stand: 00:00 (Zeit)! Als wir dann zu Bett gingen, wurde ich plötzlich geweckt: Ich fühlte, wie eine schwere Decke von den Füssen her auf mich nieder kam, ich konnte mich weder bewegen, noch sprechen, war wie gelähmt! Dafür versuchte ich mit aller Kraft auf mich aufmerksam zu machen, doch es kam nur eine Art Winseln hervor. Dies weckte meinen Mann, der sofort einen Arm um mich legte, worauf ich urplötzlich wieder ‚davon‘ befreit war! Daraufhin begann ich zu beten und bittete Erzengel Michael und die Engel um Hilfe und Schutz, dass nichts an mich ran kommen würde!
    Mein Mann hielt mich eine Weile fest, als er sich wieder abdrehte, ca. eine Stunde später, dasselbe Spiel jedoch vom Kopf herunter eine Schwere, die in mich hineinglitt, es fühlte sich eklig an und ich war wieder wie gelähmt und konnte mich weder bewegen noch sprechen! Mein Mann merkte dieses Mal leider nichts und konnte mich nicht ‚retten‘. Plötzlich gings dann wieder einigermassen. Aber WAS war DAS??? War das eine fremde Seele oder sowas? Was hätte ich tun sollen, oder wie bete ich sonst um Schutz? War das eine Fremdenergie? Ich habs mit dieser Methode probiert und hoffe sie ist nun weg. Liebe Grüsse Luna

  7. 7
    Silvia says:

    Hallo Luna
    Ich möchte einmalig darauf eingehen und werde dir auch keine Folgeantwort liefern können. Danke.

    Das, was dir da wiederfahren ist, könnte zweierlei sein. Entweder hat tatsächlich versucht eine Seele in deinen Körper zu steigen (walk-in) oder aber, was ich für wahrscheinlicher halte, deine Seele wollte zum Körper raus. Gerade in der Einschlafphase kann dies passieren, dann, wenn wir zwischen den beiden Welten sind, also noch nicht ganz eingeschlafen und nicht mehr ganz wach. Typisches Merkmal ist der steife, fast wie gelähmte Körper, der schwer ist wie Beton, vielleicht auch noch ein klingeln im Ohr, fast wie ein Alarmhorn? Man sagt übrigens, dass jede Nacht unsere Seele den Körper verlässt, wir aber einen Schutzmechanismus im Hirn haben, damit wir dies nicht bewusst wahrnehmen, eben, weil es traumatisierend sein kann. Andere wiederum trainieren dies bewusst und tätigen Astralreisen. Nun ist es so, dass ein solches Erlebnis wirklich Angst machen kann. Und sobald du in solch einer Angstspirale bist, bist du natürlich offen wie ein Scheunentor für alles, was da rumfliegt und kriecht 😉
    Deine getroffenen Schutzmasnahmen sind sicher richtig, gerade Erzengel Michael ist für dies da. Dann gibt es noch den schwarzen Turmalin, sprich Schörl, ein mächtiger Schutzstein, leg in dir ins Bett, oder nimm ihn in deine Hand beim Schlafen. Oder räuchere mal die Wohnung mit weissem Sabei. Und das wichtigste überhaupt: ein klares NEIN!
    Und dann ist es sicher auch noch eine Aufforderung sich damit zu beschäftigen, dass es eben mehr als nur das Leben, dasss wir annehmen gibt und wir mehr als unseren Körper sind.
    Alls Gute.

  8. 8
    Alex / Gehvoran Alex / Gehvoran says:

    Liebe Silvia,
    danke für deine wertvollen Informationen, ich hatte einen ähnlichen Eindruck bei der Schilderung von Luna.

    Herzliche Grüße
    Alex

  9. 9
    Rose says:

    Hallo,
    meine 10jährige Tochter hat schon immer Schwierigkeiten, abends einzuschlafen.
    Schon häufiger erwähnte Sie, dass sie „Gestalten“ gesehen hat. Deshalb hat
    sie meistens Angst, alleine zu sein (obwohl wir eine Etage tiefer im Wohnzimmer
    und ihre Geschwister direkt nebenan sind.
    Kann es sein, dass sie sehr feinfühlig ist und diverse „Schwingungen“ spürt,
    die für uns nicht wahrnehmbar sind ?

    Liebe Grüße
    Rose

  10. 10
    Elma says:

    Moin Allerseits

    Ich finde so einfach ist es nicht eine Fremdenergie loszuwerden da sie im menschen sitzen es können seelen selbst erzeugte Fremdenergien durch Drogen Alkohol missbrauch staatliche Drogen wie Tabletten Psychopharmaka usw oder,nur Luft blasen Energien ohne Intelligenz …
    Sie sind da sie versuchen sich zu verkriechen im Körper eines menschen man sieht sie oft über die Augen der Person,
    ich selbst hatte welche sie wurden mir entfernt und ich fühle mich seitdem leicht.
    nach so einer Reinigung darf und sollte man direkt mit den rauchen sowie anderen süchtig machenden dinge auf hören sowie auch Alkohol.

    Liebe Grüße

    Elma

  11. 11
    Nihada says:

    Hallo Elma,
    ich habe einen Familienangehörigen der schwer von einer Fremdenergie bzw. einer Besetzung betroffen ist. Kannst du mir bitte mitteilen, wer so was erfolgreich entfernen kann?

    Vielen lieben Dank für die Antwort.

    Liebe Grüße
    Nihada

  12. 12
    Amazone says:

    Guten Morgen,
    Es ist ein seltsamer Zufall, dass ich, gerade nach Meditation, nach Fremdenergie online suchte. Ich fuehle mich an jemand gebunden, den ich sehr selten sehe und auch nicht mehr suche. Und dennoch, sobald jemand den Namen erwaehnt, spuere ich eine Schwere in mir. .. Es ist ein Geistlicher. Ich sah ihn vor vielen Jahren in der Mittagspause und blieb stehen, schaute ihn vom Weiten an. Ich ging damals seit Jahren nicht mehr in die Kirche, hatte mit den Geistlichen nichts zu tun. Er war damals fuer mich mehr ein Symbol fuer etwas, wonach ich mich in meinem ueberaktiven und mit Pflichten beladenen Leben suchte. Damals verstand ich es nicht. Jahre spaeter sah ich ihn wieder, ohne das Gesicht erkannt zu haben, wusste ich, den Moench von damals zu sehen. Er kam mir sehr nah. Eigentlich mag ich es nicht, wenn mir ein Unbekannter so nah kommt und sage es auch. Hier, da er fuer mich einer anderen Welt angehoerte, traute ich es mir nicht. Das Gespraech war normal. Wir begegneten uns immer wieder und es war ok. Bis ich eines Morgen zu Laudes in die Kirche kam, in mich versunken. Ploetzlich hatte ich das Gefuehl, etwas haette sich auf mich draufgesetzt, dann wie einverleibt. Ich zuckte richtig. Drehte mich um und sah ihn. Ich floh nach dem Gebet aus der Kirche, fing aber an, ihn zu suchen. Wenn ich dorthin ging. Ich war wie besessen. Er aber auch. Ich verliebte mich in ihn. Nun sind 2 Jahre vergangen, ich bin innerlich ruhig, sehe ihn seit vielen Monaten nicht, lebe mein Leben. Denke trotzdem viel an ihn. Letzte Woche sprach jemand uebet ihn, nichts Besonderes, jetzr nagt es wieder an mir. Was ist das? Ein Liebesschmerz kann es nicht sein, ich habe so stark darunter gelitten, wie noch nie in meinem Leben. Ich fuehle mich nicht mehr verliebt, ich fuehle mich nicht mehr von ihm beobachtet – das erste Jahr war extrem, er hat mich auch in Wirklichkeit nicht aus den Augen gelassen, ich habe mut ihm auch beruflich zu tun- trotzdem spuere ich diese nagende Schwere in mir, heute nicht mehr im Herzen, vielmehr im Bauch. Ich will mich von ihm befreien und weiss nicht wie. Ich moechte mich gern einen anderem Mann zuwenden, habe aber diesen noch in mir. Ich moechte so gern frei sein.
    Nun habe ich so viel geschrieben. Kann mir jemand das erklaeren? Danke schoen und lieben Gruss.

  13. 13
    Nathalie says:

    Grüezi Herr Miller,
    Nachdem bei mir eine Fremdbesetzung festgestellt wurde, habe ich nach Informationen gesucht und als erstes auf Ihren Artikel gestossen. Ich Danke für die guten Infos und Ratschläge, Sie habe mir wirklich geholfen. Ich konnte mit viel Unterstützung diese Fremdbesetzung lösen und fühle mich nun richtig erleichtert.
    Gruss

  14. 14
    Chris says:

    Hallo in die Runde,
    auf dieser Seite bin ich gelandet, weil ich mich mit den Nag Hammadi Texten u.ä. beschäftige bzw. versuche „zu verstehen“. Ist ja auch ein unerschöpfliches Thema und irgendwann begreift man, dass es da noch viel mehr gibt. Was mich auf die Suche gebracht hat zu hinterfragen, warum mein Leben so ist, wie es ist. Da kommen Kindheitserinnerungen hoch, wie ich z.B. im Alter von ca. 2 – 3 Jahren (bis ich 3 oder 4 Jahre alt war, hatten wir in diesem Haus gewohnt) nicht einschlafen konnte, weil ich auf dem Schrank neben der Zimmertür einen schlichten ungeschmückten dunklen Sarg stehen sah. Die Frage ist doch, woher weiß ein 2 – 3 jähriges Kind was ein Sarg ist ? Später im Alter zwischen 12 und 14 Jahren habe ich in Hannover gewohnt, als ich eines Nachts aufwachte und ein ganzes Geschwader bunter Lichtkugeln in der Größe von ca.12 – 15 cm von meinem Kopf abwärts durch meinen Körper hindurch nach unten zu den Füssen gleiteten, ich mich nicht bewegen oder sprechen konnte und die Kugeln durch das geschlossene Fenster wieder verschwanden. Und es handelte sich nicht um Orbs von irgendwelchen Fotolinsen, dass war total real. War ja, nachdem sie aus dem Fenster raus sind, hellwach. Habe mich auch nur erinnert, weil ich in einem Buch etwas über diese sog. Orbs gelesen hatte. Jetzt 40 Jahre später habe ich um Mitternacht manchmal das Gefühl das ich nicht alleine bin und ein komisches Unbehagen überkommt mich ab und zu. Einmal bin ich aufgewacht und habe genau in dieser Sekunde gespürt wie mich jemand, der mich vorher von hinten fest umklammerte, los lies. Ehlich gesagt, ich schlafe jetzt manchmal mit Licht (zumindest in der Küche). Dann habe ich seit Jahrzehnten das Gefühl das immer, wenn ich auch nur die Dichte eines Seidentuchs entfernt bin von einem Erfolg, irgend jemand da ist, der es zu verhindern weiß und ich, warum auch immer, selbst heute noch, in größte Schwierigkeiten komme. Es ist, als ob es einfach nicht sein soll. Und ich weiß schon um die Wirkung von geben und nehmen und Ursache und Wirkung. Seitdem ich mich jetzt schon länger mit den Texten von Nag Hammadi und den darin vorkommenden Archonten beschäftige, beschleicht mich ein ungutes Gefühl. Kann es sein, dass vielleicht doch „andere“ starken Einfluss auf uns haben bzw. den auch ausüben ? Manchmal schimpfe ich, wenn ich in meinem Wohnzimmer sitzend, wieder einen Schatten vorbeihuschen sehe (was, wenn das aber an den Augen liegt ?). Der Situation wegen bin ich manchmal sehr stark am zweifeln und habe auch ehrlich schon überlegt mich im Wald auf einen Jägerstand zu setzen und einfach nichts mehr zu essen, bis dieser ganze Sch… endlich vorbei ist. Die sog. Sinnfrage stelle ich mir sehr oft. Mein Leben ist so voll (bin jetzt 53 J.), da kann man 4 normale Leben draus machen. Hab immer was riskiert, immer und immer wieder. Um, bis auf wenige Ausnahmen, ständig wieder von null anzufangen. Immer wenn ich mich fest für etwas oder auch für jemanden (eine Frau z.B.) entscheide, verliere ich es (sie) kurzfristig wieder. Ist doch nicht normal ! Ich richte meine Wohnungen nie komplett fertig ein, weil wenn sie eingerichtet sind, es wieder irgendetwas gibt warum ich ausziehe/n muß. Werde jetzt mal versuchen, und das ist sehr schwierig, diese sog. niederen Energien, halt alles Negative, zu meiden und auch in nicht ganz so optimalen Lebenssituationen gute Gedanken zu denken. Eben nicht in mögliche Depressionen zu fallen, sondern einfach den Weg als Ziel nehmen. Aber Sorgen und Angst kann man nicht so einfach abstreifen. Ich übe täglich, soweit möglich.

    Ehrlich gesagt habe ich das so noch niemandem erzählt und mich trotz des doch langen Textes versucht kurz zu fassen. Über ein Feedback würde ich mich sehr freuen.

    Viele Grüsse aus Berlin (Umgebung)

  15. 15

    Hallo Chris,
    vielleicht hilft die Meditation:


    https://youtu.be/oXixT0_jpPM

    Alles Gute
    Lg Alex

  16. 16
    Niko says:

    Hallo alle miteinander

    Ich habe ein ähnliches Thema, es geht um eine Frau die ich liebe, die sich aber als Schutz vor mir Ihre Emotionen quasi in meine Richtung wegdrückt. Ich merke es daran, dass ich dann in Emotionen schwimme wie Traurigkeit, Hilflosigkeit, Ohnmacht und Sie sehr vermissen mit der Angst des Verlustes oder sie bereits verloren zu haben.

    Wir haben eigentlich eine ziemlich enge Herzensbeziehung, die aber da ich über 2 – 3 Jahre quasi zu war, nicht leben konnte, als sich mein Herz ihr gegenüber öffnete, ja kurz davor verschloss sich Ihres.

    Seit ich registriert habe, dass sie wie in Wellen blockierte Energien mir unbewusst rübersendet, habe ich viel unternommen, damit die Projektionen aufhören, leider mit mässigem Erfolg.
    Vorgestern bat ich Ihre Seele darum mich zu unterstützen, denn ihre Energien haben nichts bei mir zu suchen ! Und es sind Ihre Themen !

    Sie proijeziert leider viel auf mich, weil sie sich früher viele Sorgen um mich machte, da ich vorher eine sehr schwere Beziehung zu einer Frau hatte, die mir über viele viele Jahre nicht gut tat.

    Ja ich bin da etwas ohnmächtig.

    Schwer zu beschreiben.
    Ich gehe oft ins Herz und lasse es so wie es ist fliessen.

    Nur die Fremdenergiewellen katapultieren mich immer wieder raus.
    Manchmal zweifel ich an Fremdenergien, woher soll man wissen ob sie da sind und woher sie kommen, aber die Intensität wie es reinkommt, die überschwemmt mich emotional, das ist mein einziger Hinweis.

    Liebe Grüsse
    Niko

  17. 17
    Niko says:

    Das eigentliche Dilemma von Fremdenergien sind meines Erachtens eher eigene Seelenanteile, die sich nicht geliebt fühlen und sehr weit von einem weg sind, sie suchen händeringend nach Aussen um einen Halt, Anker = Fremdenergien.
    Das passt auch zu meinen Verlustemotionen und der Verknüpfung = Einfallstor.
    Aber eine Lösung fand ich noch nicht, ich liebe diese Frau auch noch sehr, auch wenn sie sich von mir sehr distanzierte.

  18. 18
    Alex / Gehvoran Alex / Gehvoran says:

    Lieber Niko,
    so wie du es beschreibst, hast du ein sehr genaues und feinfühliges Empfinden, was diese „Fremdenergien“ der Frau betriff. Das ist doch schonmal ein sehr guter Hinweis, und ich denke wenn du in dich hineinfühlst, kannst du sehr gut unterscheiden, welche Emotionen zu dir gehören und welche nicht.

    „Das eigentliche Dilemma von Fremdenergien sind meines Erachtens eher eigene Seelenanteile, die sich nicht geliebt fühlen und sehr weit von einem weg sind, sie suchen händeringend nach Aussen um einen Halt, Anker = Fremdenergien.“ So ist es! Fremdenergien kommen nicht zufällig, sie kommen nur, wenn da ein Anteil bei uns ist, der eigentlich geheilt werden möchte.

    Da diese Frau ja ursprünglich nur das „Beste“ für dich wollte, ihre Emotionen in Form von Energien in Deine Richtung sich aber anscheinend im Laufe der Zeit verselbständigt haben, empfehle ich dir das Hoóponopono anzuwenden. Ein höchst effektives Vergebungsritual, das ich selbst schon oft angewendet habe – auch um sich auf gewisse Art in bedingungsloser Liebe abzugrenzen:

    1) Erkenne die Situation an, so wie sie ist
    2) Verzeihe dem Nachbarn und dir selbst.
    3) Liebe deinen Nachbarn (wie alle Lebewesen) und liebe dich selbst.
    4) Bedanke dich bei einer höheren Macht, egal ob es für dich Gott, das Universum oder die Schöpfung ist.
    5) Gebe das „Problem“ an die höhere Macht ab um es transformieren zu lassen.

    In der Praxis sieht das folgendermaßen aus, immer wenn dich etwas stört oder belastet sage dir in Gedanken:
    1) Es tut mir Leid
    2) Ich verzeihe dir und ich verzeihe mir
    3) Ich liebe dich und ich liebe mich
    4) Danke für die Heilung
    5) Danke für die Transformation

    http://www.gehvoran.com/2014/11/hooponopono-der-turbo-fuer-konfliktloesung/

    Hoffe ich konnte dir ein paar Impulse geben.
    Alles Gute
    Alex

  19. 19
    Niko says:

    Ich danke Dir sehr,
    bin positiv überrascht dass Du mir geantwortet hast. Ich probiere das definitiv 🙂
    Ich liebe diese Frau sehr und lernte erst vor 3 Monaten Herzenergien und das ziehen zu einem Menschen kennen, es war sowas als würde auch der SP wie eine Sonne sein, gut danach begann dann -ohne Wertung- der Horror:

    -sie distanzierte sich etwas vorher von mir-

    Konfrontationen an meine Verlustemotionen und Abhängigkeitsstrukturen, mittlerweile bin ich bei den Abhängigkeitsstrukturen/andere Medaille der Verlustemotionen zu dieser Frau, da ich früher wirklich vieles auf sie unbewusst proijezierte, alles was „Stärke zu mir“ bedeutet wurde über sie kompensiert.

    Einige innere Kinder lernten grundsätzlich nie von mir geliebt zu werden, ja,
    da spüre ich u.a. den Anker zum Kanal der Fremdenergien zu Ihr, da hast Du recht 🙂

    Ich lasse bedingungslose Liebe und unpolare Energie übers Herz zu den inneren Kindern fliessen, und wichtig stellte ich fest:
    „Erkenne die Situation an, so wie sie ist“ – so wie du sagst, sei im hier und jetzt, es ist so wie es ist …

    Ab dann verbindet es sich automatisch mit dem Fluss des Lebens.
    Ich spüre es fliessen in mir- meist vom KR abwärts.

    Bin froh mal offen reden zu können, denn das versteht kaum einer in meinem Umfeld, da kann ich wenig ich selbst sein, da man mich als verrückt abstempeln würde.
    Schön zu wissen, und danke für den Austausch 🙂

    Quasi: Ich brenne innerlich manchmal und es kann wenig in der Realität raus, hoffe du weisst was ich meine.

    Liebe Grüsse
    Niko

  20. 20
    Niko says:

    Die Methode ist genial, sie drückt genau das aus was mir seit kurzem vorschwebt, aber unsagbar schwer fällt.
    Loslassen, sich den Fluss des Lebens hingeben und Vertrauen.
    Ich merke gerade während ich schreibe „Wasser fliessen“, das Ego ist halt das Dilemma auf Basis der Erfahrungswerte.
    Aber in mir bleibt die Hoffnung diese Frau aus meinem Herzen lieben zu dürfen.
    Sie hat sich aktuell einen anderen Mann zugewendet, sagt mir aber, dass ihre Gefühle noch da sind zu mir und sehr tief, sie sie aber wegdrückt, ja, das sind dann wohl die Energien die als Fremdenergien bei mir ankommen.

    Loslassen und dem Fluss des Lebens vertrauen. Er nimmt altes, was wir ohne Erwartung zulassen und loslassen und gibt neues, den Ausgleich des Mangels der inneren Kinder glaub ich momentan.
    Bin aber da vorsichtig, da es nur mutmassungen sind.

    Liebe Grüsse
    Niko

  21. 21
    Niko says:

    Eines muss ich noch sagen, ich hoffe es wird nicht zu viel.
    Ich denke es ist bei mir in Bezug auf wahrscheinlich sowas wie Dualseelenkonstellation, aber genau weiss ich es nicht. Spannend fand ich den Zusammenhang: Bei mir schwemmten Emotionen zu Hauff vorhin rein, sie schrieb mir kurze Zeit später: „ich denke an Dich“.
    Das kann Zufall sein, aber dieses ab einer Uhrzeit oder in Wellen vor allem kommende emotionale Überschwemmen, mit innerem zittern und Verlustangst, auch Angst sich zu öffnen kommt.
    Ja die Angst sich zu öffnen … und wieder verletzt zu werden …
    Da hilft Deine Methode ohne Erwartungen das hier und jetzt erstmal zuzulassen wie es ist.

  22. 22
    Alex / Gehvoran Alex / Gehvoran says:

    Lieber Niko,
    genau, du musst „Loslassen, dich dem Fluss des Lebens hingeben und Vertrauen“. Ohne Hintergedanken und Hoffnungen. Wenn du das geschafft hast, wird sie möglicherweise wieder auf dich zukommen, denn vielleicht ist es genau das, auf was sie „unbewusst“ wartet.

    Herzliche Grüße
    Alex

  23. 23
    Niko1977 says:

    Lieber Alex,

    ja, die Trennung vom Ego. Alex, Dein Wissen hierzu ist erstaunlich, wenn es so aus Dir gefühlt herauskommt.
    Meine Erwartungshaltungen sind noch recht hoch.
    Dem Leben vertrauen, seiner Geistführung vertrauen, sich selbst vertrauen.
    Ich komme genau von der anderen Seite und hatte viele Ängste/Paniken, echt radikaler Umbruch.

    Danke für den Austausch.

    Liebe Grüsse
    Niko

  24. 24
    Niko1977 says:

    Der Umgang mit den Fremdenergien wenn die so in starken Wellen kommen ist zugegebenermassen schwer.

  25. 25
    chris says:

    Lieber Niko,

    das, was da bei dir ankommt können einfach alte „Elementale“ sein, alte Gedanken, die im Raum rumschwirrten. Die kannst du transzendieren. Sie hat gesendet und als du „offen“ dafür warst, kams an.
    Du identifizierst dich ja nicht damit.
    Wenn sie schreibt „ich denke an dich“, dann frag sie mal, in welchem Bezug sie das tut. Vielleicht ist es bei ihr einfach nur noch die Gewohnheit, weil die Elementale die sie aussendete, sich bei ihr auch ständig melden – bis sie sie auflöst.
    Du kannst diese Wellen auch umleiten, vielleicht ja in eine „Zitrone“. So kommen sie erst garnicht bei dir an.

    lieben Gruß
    Chris 🙂

  26. 26
    Niko says:

    Lieber Chris,
    das Umleiten wäre toll 🙂
    Jetzt habe ich auch noch mit den Energien des Mannes zu tun, er soll eifersüchtig auf mich sein, ja und ich auch auf ihn. Das mit der Zitrone muss ich versuchen, das Problem ist das identifizieren, es wird dann leider in meinem Bewusstsein meins, meine Schwingung wird geringer und ich nehme bestimmte Emotionen an.

  27. 27
    Niko says:

    Ich muss schauen wie es weitergeht. Habe mich mal ausnahmsweise an ein Medium gewandt, sie sagte, die Frau emotional loslassen, würde mir sehr schwer fallen, aber das stimmt, ab da käme nichts mehr wirklich durch, weil mein Eingangstor geschlossen ist.
    Die Frau die man liebt emotional loszulassen ist hart :-(, ich treffe mich am Wochenende mit Ihr, seit 4 Wochen das erste mal wieder… .
    Was ich gestern aber merkte und testete ist, wenn bedingungslose Liebe fließt, dann kommt nichts durch, dann kommen bei mir auch wenig Gedanken, vielleicht können so auch meine inneren Anteile heilen, ich weiß es aber nicht wirklich.
    Unter uns, ich bin ab und an relativ hellsichtig, ich sah dies heute Nacht mit der bedingungslosen Liebe. Richtig eintauchen, es sein, das heilt, dann erreicht es tiefere Strukturen, so die Visionstheorie :-(.
    Ich kann nur meine Visionen nicht steuern.
    Was helfen einen Fähigkeiten, wenn die Fähigkeit sich selbst zu lieben begrenzt oft ist.
    Ja, Heilung der inneren Kinder stoppt halt auch die Abhängigkeiten nach Aussen und damit die Fremdenergien die man automatisch im aussen anzieht, aufgrund des eigenen Mangels.
    Das sich bewusst machen ist rein praktisch krass, denn wo befriedigt man Mangel, der seit der Geburt quasi vorherrschend ist und durch Erfahrungswerte einen sehr lange schon begleitete ? Meine Hoffnung ist wirklich der Fluss des Lebens, anders wüsst ich keine Lösung.
    Ich probierte da viel aus, aber nichts half elementar, es war nur Ego befriedigend, zum Beispiel Reiki, EFT, usw. .
    Reiki liess ich mir später die Symbole wieder aus der Aura entfernen.
    Es ist halt immer die Abhängigkeit nach „Aussen“.

    Liebe Grüsse ein noch sehr nachdenklicher und trauriger
    Niko

  28. 28
    Dualseele says:

    Hey Niko – Kopf hoch…auch ein Medium muss irgendwie Geld verdienen 😉
    Bin selbst Dualseelenerfahren. Ich weiss, es ist etwas vom schönsten, was es gibt – und auch was vom grausamsten.
    Himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt.
    Durch die kindlichen Prägungen erhielt unsere Aura Löcher. Diese Löcher werden mit zunehmenden Alter grösser, es se denn, man hat das Problem erkannt. Durch diese Löcher dringen Fremdenergien jeglicher Art herein. Sie finden den Weg sehr präzise und drücken sodann genau die richtigen und schmerzhaften Punkte.
    Ich hab dieses Spiel ungefähr 3 Jahre mitgemacht, bis ich so tief unten war und endlich Kontakt zum inneren Kind bekam.
    Es gibt da zentrale Fragen: wieso lasse ich dies alles mit mir machen? Bin ich nicht mehr wert? Wieso soll Liebe schmerzhaft sein? Wahre Liebe schmerzt nicht, sie heilt. Ich muss mir Liebe auch nicht verdienen. Liebe kann man auch nicht haben. Man kann sie aber sein. Wenn es zwischenmenschliche Dramen gibt, hat dies sehr selten mit Liebe zu tun, es sind eher gegenseitig hochexplosive Minenfelder, die da betreten werden. Jede Mine ist eine Prägung. Die meisten Partnerschaften sind damit beschäftigt, möglichst unverletzt durch ein Minenfeld zu kommen. Bis der Tod euch scheidet….
    Wenn du deinen wahren Wert erkannt hast, kann sich diese Dualseelen-Verstrickung lösen. Aber du musst bereit sein. Die meisten sind nicht bereit dieses Hochgefühl und auch diesen Schmerz (kann auch süchtig machen) aufzugeben. Sie hängen wie ein Baby an der Flasche an diesem bittersüssen Schmerz. Lust und Schmerz ist so nah beinander.
    Wenn du losgelassen hast, kann es passieren, dass nochmal ähnliche Seelenpartner in dein Leben kommen. Dann liegt es an dir, inwiefern du das Spiel bereits durchschaut hast und du deinen eigenen Weg gehen kannst, ohne erneut ein Minen-Opfer zu werden….
    Viel Glück!

  29. 29
    Niko says:

    Danke dir, bin ehrlich tottraurig. Einen Menschen loslassen den man liebt ist echt heftig.
    Wir taten uns sehr gut, hatten nie Streit, werden uns dieses Wochenende wieder total lieben, aber ich habe meine Probleme oft auf sie vor meiner Herzöffnung abgewälzt, bis ihr Herz zumachte, egal, ich kann es alles nicht ändern :-(.
    Ja es ist das Ego, das stimmt.
    Wie hast du deinen Wert erkannt ?
    Meine Projektionslöcher kenne ich mittlerweile sehr gut.

  30. 30
    Dualseele says:

    Niko, du schreibst, ihr werdet euch dieses Wochenende wieder sehr lieben. Keine Ahung ob du auch von Sex sprichst…Aber ja, dieser Sex ist echt das Höchste der Gefühle. Himmel auf Erden. Nicht von dieser Welt. Es kann süchtig machen. Es ist ….. wow! Ohne Worte. Extrem ekstatisch.
    Ich würde das Treffen absagen….
    Bist du dir selbst so viel Wert, dass du es schaffst es zu deinem Seelenheil abzusagen?
    Es liegt an dir – nur an dir.
    ADE

  31. 31
    Niko says:

    Naja, ich möchte fühlen ob sie mich liebt. Ich habe lange nachgedacht, sie ist mit dem anderen Mann nicht wirklich glücklich, das merke ich, weil sie mir manchmal schreibt – obwohl er bei ihr ist- ich vermisse dich oder ich denke an dich.
    Ich kann ja hier offen reden:
    Sie sagte mir okt./November, als ich es mir wirklich sehr schlecht ging, nicht wegen ihr, sondern ich hatte Panik vor einem beruflichen Aussentermin, dass sie es nicht mehr schafft, dass sie meine Projektionen mir wieder hiermit zurückgibt und ein Mann sich für sie interessiert, wo sie nicht weiss wo es hingeht.
    Sie hatte früher existentielle Angst um mich, berechtigterweise, leider, weil es mir oftmals sehr schlecht ging.

    Ab da brach in mir eine Welt zusammen, ich erahnte ja lange nicht, dass ich diese Frau liebe, aber ab da war das wie eine Reinigung auf Herzebene, es war mir klar wie sonstwas mit einem mal.

    Ab da machte sie zu und war sehr kalt zu mir mit wenig Kontakt. Einmal aber traf ich sie wieder.
    Als ich bei Ihr war, da war es wie immer, wir liebten uns durch und durch. Wenn wir uns auch früher trafen, die Liebe war extrem zwischen uns, auch wenn ich das nicht mitbekam, da ich vor Frauen allgemein durch meine früheren Beziehungen Angst hatte und nichts an mich ran liess.
    Mittlerweile kommen wir wieder in Kontakt, sie wird langsam wieder emotionaler, rastete auch erstmal per Nachrichten völlig aus, da sie sich nicht von mir bestätigt und gesehen fühlt (ihre Projektionen). Solche Ausraster hatte sie nie, es war immer bis auf meine Ängste und Traurigkeitsphasen top, sie hat halt viel von mir angezogen 🙁 (bemuttert).

    Ich will sie treffen, da es die einzige Chance ist ihr h
    Herz kurz zu erreichen und ich erkennen möchte, wie sie sich fühlt.
    Sie sagte mir auch einmal, dass es derzeit ganz schwer für sie ist.

    Wenn das Herzverbindung ist, dann sehe ich es nur da. Intim sind wir immer, das geht bei uns auch nicht anders, nur sie hat halt für eine reale Beziehung Angst vor mir, eben weil ich -was ich nicht wusste- sie über Jahre verletzte, da sie anscheinend schon seit Anbeginn wo wir uns kennenlernten mich liebte :-(, was ich nicht wusste.
    Ich hatte davor eine Art Traumatabeziehung mit einer anderen Frau.

    Also dass es Himmel und Hölle war, das war bei uns nicht so, es war eher deutlich Himmel, für sie emotional durch meine Ängste manchmal Hölle, sie weinte oft.
    Ich kann es nicht beschreiben wie es ist wenn ich sie sehe…
    Es ist wie zu Hause sein…
    Das erzeugt in mir aber Verlustangst, Verlustemotion, da ich nicht weiss wie es weitergeht.
    Von ihr kommen, dadurch dass sie ihre Gefühle zu mir versucht per kopf wegzudrücken öfter wenn ich an sie denke fremdenergien, ich merke das richtig, das ist krass viel und überschwemmt enorm, dann ist der mann keine Ahnung warum mittlerweile eifersüchtig auf mich und schiebt auch über sie zu mir rüber. Das ist teils so viel, dass ich gezwungen bin mich massiv zu schützen und ihrs wieder zurück zu senden. Vor kurzem hätt ich nie gedacht, dass das sowas wirklich gibt, heute bin ich mir sicher.
    sie sagte mir auch vor kurzem wortwörtlich, dass ihre Gefühle zu mir alle noch da sind, aber sie es nicht zulassen will/kann (angst vor Verletzung) ja, da war dann die Bestätigung.
    Ach alles Mist :-(, sehr verquickt.

  32. 32

    @Dualseele
    ,,Aber ja, dieser Sex ist echt das Höchste der Gefühle. Himmel auf Erden. Nicht von dieser Welt. Es kann süchtig machen. Es ist ….. wow! Ohne Worte. Extrem ekstatisch. – Ich würde das Treffen absagen….

    Hast mir ein ganz breites Grinsen ins Gesicht gezaubert. Vollste Zustimmung!

  33. 33
    Niko says:

    Ihr habt recht, es ist ein heisses Eisen und ich bin hin und her am überlegen.
    Sie schrieb mir, dass sie schon die Tage zählt bis ich endlich komme.
    Naja da der andere mann da aber noch ist, habe ich grosse Verlustängste, da sie nahezu jeden tag mit ihm verbringt.
    Da kommen immense Verlustemotionen in mir.
    Genau diese sind das eigentliche Eingangstor was ich mittlerweile deutlich merke, ich versuch mich grad den Verlustemotionen unabhängig von ihr zu stellen, es anzunehmen wie es ist und es fliessen zu lassen.
    Hat jemand von Euch Erfahrungen wie man mit Abbau von Blockaden umgeht bzw. vor allem Verlustblockaden aufweichen kann ?
    Gestern abend bin ich emotional etwas zusammengebrochen, ich kann das alles halt nicht mit einem mal rauslassen, das würde ich im Alltag nicht schaffen. 🙁
    Mein Ego geht immer von Verlust aus und klammert, dann verringert sich nämlich der Fremdenergieanteil automatisch, denn Verlust wird transformiert, ich weiss nur nicht in was ….
    Beschäftigte mich über Jahre sehr intensiv damit.

  34. 34
    Niko says:

    Ich muss mich leider von ihr emotional lösen, daran geknüpft sind Emotionen eigentlich zu meiner Mutter, ich habe mütterliche Energien von Ihr gezogen, mir wurde es heute Nacht glasklar. Ich weiß noch nicht wie ich das alles schaffe, da sie mir immens fehlt. Ich danke Euch. Seit knapp 2Tagen kommen mir massiv Tränen.
    Ich werde trotzdem hinfahren, um einfach ein Gefühl zu erhalten und vielleicht Dinge zu klären, aber das loslassen muss ich weiter tun, es ist eine Abhängigkeitsbeziehung. Ich liebe Sie und muss sie nun ziehen lassen.
    Ich weiss nicht was richtig oder falsch ist, ich schau durch die Brille der Verlustemotionen, solange dieser Filter aktiv ist, kann ich generell keine wirklichen Beziehungen im Sinne von Herz u Herz führen. 🙁
    Das macht mich alles tottraurig.
    Warum muss mir sowas passieren, warum muss ich diese Emotionen ausleben, das frag ich mich.

  35. 35
    Hilke says:

    Ach, lieber Niko,
    ich hatte auch mal eine Abhängigkeitsbeziehung und mußte mich lösen, sonst wär ich vor die Hunde gegangen. Ich löste mich, obwohl ich ihn noch liebte. Jedoch es kam der Moment, wo ich mich fragte, warum ich eine Abhängigkeit mehr liebte als mich selbst. Weil ich es gewohnt gewesen war, von Kindheit an und da irgendwo stehengeblieben war, aus traumatischen Erfahrungen heraus. Lange noch nachdem ich erwachsen geworden war, hoffte ich innerlich unbewußt noch auf ein „Es tut mir leid“ von meinem Vater. Als mir das bewußt geworden war, konnte ich davon ablassen und erkennen, daß alles was geschah, mich auf genau diesen weg gebracht hatte. Ich konnte so auf meinen mir vorgenommenen Weg kommen. In diesem Sinne geschah ALLES, was ich mir gewünscht gehabt hatte, da ich hierdurch mein mir selbst gestecktes Ziel dieses Lebens erkennen gekonnt hatte.
    Und dann konnte ich auch sagen: Ich gehe ab jetzt einen neuen Weg, einen der Unabhängigkeit von eigenen und anderen Erwartungen. Ich richte mich jeden tag aus auf mein Glück, auf Freude.
    In einem „Gespräche mit Gott“-Buch sagte ES:
    „Verrat deiner selbst, um nicht einen anderen zu verraten, ist trotz allem Verrat. Es ist der höchste Verrat.“

  36. 36
    Niko says:

    Liebe/r Hilke,
    Du sprichst mir sehr aus dem Herzen und verstehst mich, das ist schön zu spüren. Genau davor stehe ich, obgleich ich diese Frau sehr sehr liebe und wir uns immer gut taten, sehr gut sogar, ausser dass sie unter mir litt, da ich ein energetisches Fass ohne Boden manchmal war und sie in ihrer „Mutterenergie“ sich fast aufopferte, immer mit dem Hinweis mich so zu lieben wie ich bin, aber nein auch bei ihr ist das nicht der Fall.

    Das Blöde Hilke ist, dass wenn ich die Liebe zulasse, die unter der Abhängigkeit steht, dann merke ich wie mein Herz aufgeht und mein SP wie eine Sonne strahlt, ich energetisch sehr hochschwinge.
    Ich traue es mir aber nicht aufzumachen, heute war es mal für 10 Minuten seit 3 Monaten wieder dieses Gefühl was ich kurz zuliess, wohl weisslich, dass auch sie Ihre Baustellen noch hat, was sie mir aber proijezierte.
    Ich werde sie am Wochenende treffen und schrieb ihr, dass ich mich sehr sehr dolle auf sie freue. Ja, seitdem keine Reaktion von ihr, klar, Ihr Herz hat Angst vor einer Beziehung mit mir, so wie ich angst habe vor den Verlustemotionen, der Kehrseite der Abhängigkeitsbeziehung. Ich hatte früher ebenso wie Du mehrere Traumatas, und die Beziehung zu einer Frau davor war die Schlimmste, das ging bis hin zu Morddrohungen, über Jahre, es war „Macht und Dominanz“ nur um Ziele zu erreichen, ich war in den Opferenergien und saugte, dadurch war es mir einfach nicht möglich die gute Frau jetzt lange zu erkennen. 🙁
    Ich weiss nicht wie es weitergeht, aber ich merke die Anhängigkeit und es kreist das Ego wie wild. 🙁
    Halt: Verlustemotion

    Ich fühle da oft rein, damit es gehen darf. Mein Urvertrauen ist kaum da, das ist der Knackpunkt.
    Sie hat durch die Projektionswegnahme und Ihren Stopp in mir etwas ausgelöst was ziemlich krass ist, und was mir
    eine grosse Dynamik anzeigt, aber auch eine grosse Chance.
    Ich liebe diese Frau wirklich, nicht nur der Abhängigkeit willen, was es mir echt schwer macht mich schon seitdem ziemlich zurückzuziehen, es tut dann weh.
    Sie fehlt mir.
    Hilke, das was du schriebst passte 1:1, bei mir sind es eher traumatische Erfahrungen zur Mutter, nicht weil Sie nicht für mich da war, nein Sie konnte mich damals nicht schützen.
    Mit meiner Mutter rede ich seit einiger Zeit sehr offen miteinander und wir lernen zusammen. Wir sind mittlerweile ein Team .-).
    Sie versteht meine energetische spirituelle Sichtweise der Welt und kann es nachspüren.
    Ich habe meine Geistführung um feste Verankerung ins Urvertrauen gebeten.
    Ich wünsche es mir so sehr.

    Liebe Grüsse
    Niko

  37. 37
    Niko says:

    wobei nein, die traumatischen Erfahrungen kamen vom Vater, und meine Mutter hatte auch angst.

  38. 38
    Niko says:

    Ich habe vielleicht heute Nacht die Blockade gesehen, sie lag offen – feucht und eklig vor mir

    Vielleicht deswegen muss ich so oft weinen und bin einfach sehr sehr traurig
    Verlustemotionen und Angst davor.
    Das ist echt eine Zeit derzeit
    Hoffe es wird euch nicht zu viel wenn ich manchmal schreibe, ich habe sonst darüber kaum Austausch. Werd mich mal sehr Haushalten , ist schon peinlich

    Liebe Grüße
    Niko

  39. 39
    Dualseele says:

    Lieber Niko
    Du musst dich nicht entschuldigen, es muss dir auch nicht peinlich sein.
    Als ich weiter oben schrieb „von Himmelhochjauchzend bis zu Tode betrübt“ meinte ich genau dies. Bist du mit ihr, bist du im Hoch, bist du ohne sie, im Tief. Jeder von uns zieht eine Weile lang mutter- oder vaterähnliche Wesen an, um genau die Schmerzen von damals zu erlösen. Das ist normal. Naja, etwas ernüchternd vielleicht und gar unsexy… „darum prüfe, wer sich bindet..“.sagte mal so ein Typ…
    By the way: Das merkwürdige an Fremdenergien ist, dass man manchmal fast unbemerkt selbst zu einer wird….
    Alles Gute!

  40. 40
    Niko says:

    Euer Ansatz ist sehr wichtig, mir fiel eben auf: sich selbst sich wert sein
    Im Mittelpunkt immer sich selbst, nicht öffnen auf Teufel komm raus.
    Ich habe da echt ein Vertrauensproblem zu mir selbst, bei sich selbst bleiben.

    Die Fahrt hatte ich schon gebucht und ich fahre nach langer Überlegung auf Risiko hin, da ich spüren will was da los ist bei ihr.
    Vielleicht ist die Entscheidung falsch, ich weiß es nicht, wer weiß wie es mir Sonntag Abend geht :-(.

    Meine Aufmerksamkeit ist ganz oft bei ihr, sodass es eindeutig auf Abhängigkeit zeigt. Mir gefällt das alles nicht, ihr habt recht.
    Sie zieht von mir „gebraucht zu werden“ und ich ziehe „sich anlehnen“, manchmal führt sie sich auf wie eine Oberlehrerin die mich mit ihren Wissen erziehen will, da ich aus Ihrer Sicht noch derjenige bin, dem geholfen werden muss.

    Und was mir noch heute morgen auffiel, wir lernten uns unter dem Aspekt „sie hilft mir auf den Weg ins Herz“ und ich „lasse los und lasse mich treiben“.
    eindeutig Abhängigkeit

    Sie hat den anderen Mann auch unter dem Aspekt kennengelernt „ihm zu helfen“, da er gerade eine Trennung hinter sich hat.
    Das sieht wie ein Schemata aus.

  41. 41
    Niko says:

    Aktuell haben wir ein Stopp, da ich momentan echt nicht mehr kann und mich auf mich fokussieren möchte.
    Was aber sehr schwer ist, das ist das Vertrauen in den eigenen Prozess, der eigenen „Göttlichkeit“ des Seins, es ist nichts greifbares für mich, aber es beruhigt mich innerlich, wenn ich daran glaube.

  42. 42
    Niko says:

    Ich weiss, ich bin aktuell der einzige der was schreibt.
    Momentan mache ich mir über Fremdenergien weniger Gedanken, ich weiss nicht warum… .
    Ausser: in überfüllten Räumen oder der S-Bahn
    Da nicht mit einer niedrigen emotionalen Schwingung reingehen, denn das zieht alles an was da nicht bei drei aufm Baum ist.

    Bezogen auf die junge Dame bin ich sehr auf mich soweit es geht fokussiert und beobach´te soweit es geht meine Energieströme in mir. Emotional gesehen fühle ich mich langsam leichter, gegenüber den letzten vier Monaten, es fliessen aktuell keine schweren Emotionen mehr raus.
    Vermissen (Verlust), Traurigkeit, innere Einsamkeit und Angst vor dem Verlust begleiten mich aber noch, dazu versuch ich aber verstärkter in die Gegenkräfte zu kommen und einfach es im Moment fliessen zu lassen.

    Denk ich an die Frau und deren Partner werd ich immernoch sehr traurig, klar ich liebe Sie immernoch sehr.
    Zaghaft haben wir Kontakt, wobei ich die Regeln festlege mittlerweile, anhand dessen wie ich mich fühle.
    Sie vermisst mich sehr, jeden Tag.
    Ich sie auch, aber da ist halt der andere Mann …, was mein Herz dann schmerzen lässt, darum Rückzug… .
    Heute Nacht sah ich in einer Vision wie ein Mühlenstein mit einem schwarzen Kreuz weggerollt wurde und Wasser in mich gespült wurde, ich glaube ein Karma geht langsam, ich weiss aber nicht welches, die letzten Monate waren echt sehr sehr anstrengend emotional.

    Liebe Grüsse
    Niko

  43. 43
    Dualseele says:

    Hey Niko
    Darüber zu schreiben, auch wenn es bloss „Texte in den Wind“ sind, tut manchmal gut.
    Du schreibst, dass sie dich vermisse, da aber dieser andere Mann wäre. Dieser andere Mann ist nicht ein Gegner, vielmehr möchte er euch etwas sagen. Der Mann ist nur Platzhalter für die Ängste, eine richtig tiefe Bindung einzugehen. Er dient als Grund und Ausrede dazu, dass sie sich nicht mit ihren Ängsten beschäftigen muss. Durch diesen Mann kann keine echte Nähe entstehen. Und ich fürchte, dies ist so gewollt, wenn auch unbewusst.
    Alles Gute!

  44. 44
    Niko says:

    Liebe Dualseele,

    ja es erleichtert, aber ich fühle mich etwas wie auf einem Präsentierteller, da ich echt der einzige bin :-).

    Ja das ist tatsächlich so, stelle ich seit kurzem fest, sie sagte mir letztens, dass sie nicht wirklich glücklich ist, und die Liebe zu ihm eine andere ist als zu mir.
    Ich vermute auch:
    Sie hat Angst vor der Liebe, auf Ihr Herz zu hören, er ist Sicherheitsgarant, weil immer da, er umgarnt sie, ich wohne weit weg und umgarnt habe ich sie noch nie :-(, naja und dann ihre Erfahrungen damals mit mir, sie fühlte sich oft einsam, da ich noch in meinem Prozess stand und sie als Frau nicht wirklich an mich ranliess.

    Ja ich liebe Sie wirklich und sie fehlt mir, die Gute, das merke ich jeden Tag.

    Ich weiß nun, dass das Karma zwischen ihr und mir nun aufgelöst ist (Abhängigkeit), es waren aber auch echt mega anstrengende Monate für mich in Tuchfühlung meiner grossen Angst: der vor Verlust
    Ich sah es heute in einer nächtlichen Vision und sah einen Tag vorher, dass aus unserem gemeinsamen Herzkanal schwere Emotionen rausflossen. Ich fühle mich auch leichter und viel „Wasser“ als Energie floss in mir, das spürte ich dabei.

    Aktuell, das sah ich heute nacht auch, ist in mir eine Krake im Bewusstsein, endlich im Bewusstsein, das ist das Festhalten, ich lasse noch nicht los …, das geht auch nicht automatisch. An sich geht es bei dem Ganzen um mich !!!!! und nicht der Frau, es ist mein Prozess endlich zu mir zu finden und im Herzen zu sein, nicht die Herzbeziehung zu ihr im Fokus, das Festhalten verschiebt ab und an meinen Fokus deutlich noch, da ich auch Angst habe diese Liebe nicht leben zu können. Denn egal ob sie wiederkommt – ich würd so vor ihr weinen vor Freude – es geht um mich !!! und ob sie wiederkommt oder nicht, das ist ihr eigener Wunsch dann, ich habe mein Sein (das halt mit den Erwartungshaltungen 🙁 ) …..

    Liebe Grüsse
    Niko

  45. 45
    Niko says:

    Ich ahne, dass die nächste Aufgabe das Loslassen, Abgeben des Themas und Manifestation meiner Wünsche zu ihr ist und über mein Gefühl den Prozess zu der Frau regulieren zu lassen, in jedem Moment, dazu zu mir in den Fluss.
    Ich lasse nicht los, will noch kontrollieren. Vertrauen … aber wem, das ist halt die grosse Frage …

  46. 46
    Niko says:

    Ich habe einmal eine Frage.
    Die Frau hat noch ihren Partner, aber ich habe wieder Kontakt zu Ihr, ich öffne diesen nun vorsichtig seit kurzem.
    Sie hat Angst vor mir, vor allem da sie als Person bei mir früher nicht stattfand. Ich weiß das ja, ich war einfach zu und aufgrund meiner Erfahrungen sehr angstbesetzt, es war einfach so wie es war.
    Sie sagte mir auch, dass sie sehr viele Sehnsüchte zu mir zurückgehalten hat. Ich hab das ja alles nicht gewusst :-(((((
    Ich hab sie einfach als Frau nicht verstanden :-((((((((((((((((((.
    Am Wochenende trafen wir uns und liebten uns komplett das ganze Wochenende, ich habe das in meinem Leben noch nie in der Tiefe erlebt. Es war ein Fluss.
    Nachher sah ich per Vision, dass unsere Sonnen leicht miteinander verschmolzen sind (vermutlich die Herzen).
    Meine Mutter meinte, es sei eine kymische Hochzeit, jetzt weiß ich, dass wir sehr über einen Herzkanal verbunden sind, was aufgrund Ihrer aktuellen Beziehung immernoch ein grosses Dilemma der Öffnung zu Ihr für mich darstellt, da ich ein Leben mir sehr mit Ihr wünsche) und mich zwingt vor allem bei mir zu bleiben, und egal was ist, immer meinen Fokus auf mich zu setzen, sonst (aufgrund meiner Schwingung mittlerweile) knallen die Emotionen umher und ich werde von Fremdenergien überschüttet.
    Ich beobachte das alles.
    Ehrlich, es ist alles ein sehr schwerer Prozess, wo ich kaum bis keinen habe mit dem ich reden kann.
    Ich merke die Ströme teils so extrem in mir, die Kundalini Schlange wurde auch durch das Wochenende bei Ihr und bei mir geweckt (sah ich heute Nacht)
    Es wurden auch Blockaden geöffnet.
    Was heißt das alles ?
    Warum ist das so ?
    Seit einiger Zeit „beballern“ mich viele Emotionen, Ängste und Unsicherheiten nicht geliebt zu werden/getrennt von der Liebe.
    Mein Selbstvertrauen steigt mittlerweile, dank der abgebauten Blockaden, es wird langsam spürbar, das merk ich, aber die tiefe Verbundenheit zu der Frau bringt viele Emotionen, Ängste und Unsicherheiten nicht geliebt zu werden/getrennt von der Liebe zu sein hervor, die mich ungelogen jeden Tag mindestens 16 h in Emotionale Schwankungen bringen und wo ich bei mir zwingend noch bleiben muss, sonst kippt es ins Extrema über (so meine Beobachtung)

    Liebe Grüße
    Niko

  47. 47
    Grosse says:

    Hallo zusammen,

    ich wohne in einem Hause, das anscheinend an einem Ort steht, wo früher etwas passiert sein muss, an dem Menschen litten, wie z.B. ein Friedhof, ein Schlachtfeld o.ä..
    was kann ich tun, um dieses Haus dauerhaft zu reinigen, von den Seelen zu befreien? Es kostet mich derzeit einfach zu viel Kraft, die Seelen dort einzeln ins Licht zu schicken/begleiten.

    Was kann ich tun?

    Liebe Grüße
    Grosse

  48. 48
    Niko says:

    Hallo Grosse,

    das ist krass, Friedhof.
    Es erinnert mich aber an ein Erlebnis was ich hatte. Damals war ich in einer spirituellen Gruppe, mit einem Leader der sehr manipulativ mit „seiner Gruppe“ agierte, das ging sogar soweit, dass mich deren Energien bis in den Schlaf tiefgründig verfolgten und ich über einen Heiler erstmal etwas Reinigung bekam.
    Jedenfalls hatte ich damals „Geister jagen“ gemacht und das anhand von Bildern, welche ich am Ende mit einer sehr vehementen Überzeugung verbrannte.
    Das kann ich mir in Deinem Fall auch gut vorstellen.
    Da ich die Energien des vermeintlichen Gurus und seiner Gruppe quasi länger inhalierte, war die Zuhilfenahme eines Heilers aus meiner Sicht notwendig.
    Das wiederholte ich mit „Geister jagen“ – aufzeichnen und verbrennen 3 x, danach war endlich Ruhe und ich konnte mich aus der Gruppe für immer entfernen und meinen eigenen Weg weitergehen.
    Vielleicht ist es ein Ansatz, da ein Friedhof auch etwas unzähliges ist und die Trigger in einem selbst verborgen liegen.
    Eine Skizze- Karte des Friedhofs, Verbrennen hat eine immense Wirkung mit der Nachhaltigkeit des wirklich tiefgründig wollens (untermauern des Unterbewusstseins und Unterstützung seitens des Selbst)
    Wir wollen (Absichtserklärung), das Selbst steuert, das Geistwesen in uns tut (alles ist eins) – Vertrauen.
    P.S.: Bin grad am schauen wie es damals war (Geister jagen)

    Liebe Grüsse
    Niko

  49. 49
    Niko says:

    Weiß nicht ob Verlinkungen sein dürfen:
    http://www.puramaryam.de/reinkegel.html

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.