Ölziehen: Milliarden Bakterien entfernen

06 Mrz 2015 Von Kommentare: 3 Gesundheit, Ratgeber

Ölziehen mit Sonnenblumenöl

Mittlerweise dürfte klar sein, dass sehr viele Krankheiten nur deshalb entstehen, weil sich unser Körper mit der Zeit regelrecht vergiftet. Umweltbelastungen wie Auto- und Industrieabgase, unsichtbare Strahlen, die uns umgeben (WLAN, Strom, Handy etc.), Giftstoffe in Häusern, Möbeln, in der Kleidung sind nur einige davon. Zudem nimmt die Reinheit unserer natürlichen Nahrungsmittel immer mehr ab, was bedeutet, dass immer mehr Belastendes unseren Körper regelrecht überschwemmt und auf herkömmliche natürliche Weise nicht mehr ausgeleitet werden kann. Der größte Garant für die automatische Entgiftung unseres Körpers war jedoch seit Urzeiten das Wasser. Dass auch die Qualität unseres Trinkwassers immer schlechter wird ist hinlänglich bekannt (aus der Leitung wie auch aus der Flasche). Um den Körper zu entgiften, gibt es jedoch viele gute und günstige Möglichkeiten, die uns Mutter Natur zur Verfügung stellt. Eine davon ist das Öl.

Faszinierende Heilungsmöglichkeiten

Das Ayurveda kennt die heilende Wirkung von Öl schon lange. In der indischen Volksheilkunde wird das Ölziehen daher immer wieder eingesetzt – vor allem zur Stärkung der Zähne, des Zahnfleisches und des Kiefers, aber auch zur Kariesvorbeugung sowie zur Bekämpfung von Mundgeruch, Zahnfleischbluten, Mundtrockenheit und rissigen Lippen.

Ölziehen in der „Neuzeit“

So richtig bekannt im Westen machte das Ölziehen Dr. F. Karach, ein russischer Arzt, der das Konzept des Ölziehens in den 1990er Jahren bei einem Kongress vorgestellt haben soll. Er habe 15 Jahre lang an einer chronischen Blutkrankheit gelitten und konnte sich allein mit dem Ölziehen von diesem Leiden heilen. Genauso soll ihn das Ölziehen innerhalb von drei Tagen von seiner Arthritis befreit haben, die bereits so schmerzvoll gewesen war, dass er nicht mehr sein Bett hatte verlassen können. Anschliessend empfahl Dr. Karach das Ölziehen auch seinen Patienten und konnte hier unzählige grossartige Erfolge beobachten.

Seitdem befassten sich auch Forscher mit dem Ölziehen und konnten die faszinierenden Heilungsmöglichkeit bestätigen. Erstaunlich ist, dass nicht nur der komplette Mundbereich von der heilenden Wirkung profitiert, sondern der gesamte menschliche Organismus. Die antibakterielle Wirkung hat positive Auswirkungen in allen Körperbereichen.

Ölziehen kann bei vielen Beschwerden helfen (u.a.)

• Zahnfleischentzündungen und Parodontitis, Zahnschmerzen
• Mundgeruch, Mundtrockenheit
• Rissige Lippen
• Kopfschmerzen
• Bronchitis und grippale Infekte
• Magengeschwüre und Magenschleimhautentzündungen
• Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts
• Erkrankungen des Herzens
• Erkrankungen des Blutes
• Erkrankungen der Nieren und der Leber
• Thrombose
• Chronische Schlaflosigkeit
• Ekzeme, Akne, Schuppenflechte, Neurodermitis

Es ist wirklich erstaunlich, dass mit dieser vollkommen unschädlichen, biologischen Ölziehkur derartige Gesundungserfolge erzielt werden konnten. Erscheinen die Effekte des Ölziehens oft wie ein Wunder, gibt es für die Wirkung eine simple biologische Erklärung: Beim Ölziehen werden Milliarden Bakterien, Viren und Pilze aus dem Mund entfernt. Sie können sich so nicht, wie dies sonst häufig der Fall ist, im Körper ausbreiten. Damit wird das Immunsystem entlastet. Die Selbstheilungskräfte des Körpers entfalten sich in vollem Maße.

Welches Öl?

Prinzipiell kann jedes Speiseöl dazu verwendet werden. In Forschungen konnten jedoch mit Bio-Sonnenblumenöl, Bio-Kokosöl und Bio-Sesamöl gute Ergebnisse beobachtet werden. Zur genauen Anwendung und Vertiefung des Themas empfehlen wir das Buch von Dr. Bruce Fife (siehe unten).

Der Beitrag soll keinen Besuch beim Arzt oder Psychologen ersetzen. Wir übernehmen keine Haftung für die bereitgestellten Informationen.

Copyright: © www.gehvoran.com

Beitragsbild: Fotolia.de
Quellen: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/oelziehen.html, http://www.naturheilt.com/Inhalt/Oelkur.htm, Buch „Ölziehkur“ von Bruce Fife

Buchempfehlung

Kokosöl

3 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    satchillananda sagt:

    Hier ist eine interessante Powerpoint-Präsentation meines Zahnarztes und Heilpraktikers zum Thema Ölziehen und Entgiftung

    http://www.mensch-und-zahn.de/media/b25e19bd4ae0689ffff8904ac144227.swf

  2. 2
    Silvia / 2012Spirit Silvia / 2012Spirit sagt:

    Lieben Dank für die tolle Ergänzung 🙂

  3. 3
    sonnenblume sagt:

    Das Öl im Munde löst bei mir immer einen Würgereiz aus. Ist es möglich, daß dem
    Sonnenblumenöl Salz beigegeben werden kann, ohne daß die Wirkung verlorengeht?

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.