Aufruf der Indigenen Völker: Earth Day am 22.4.2015

20 Apr 2015 Von Kommentare: 2 Allgemein, Sonstiges

Earth Day 2015

Gemeinschaften der indigenen Völker Amerikas rufen dazu auf, am 22.4.2015 etwas für die Erde zu tun. Der diesjährige Earth Day steht unter dem Motto “PLEDGE TO PLANT”. Mach mit bei der bisher größten Pflanz-Aktion und gib der Erde etwas zurück!

Eine alte indianische Tradition besagt, sobald du etwas von der Erde nimmst, musst du ihr auch etwas zurück geben. Mit dem „Earth Day 2015“ bedanken wir uns bei der Erde. Wir geben ihr etwas zurück und sagen somit DANKE für alles, was wir von Mutter Erde bekommen haben. Das Ziel ist es, eine Billion Bäume / Pflanzen weltweit zu säen. Jede Pflanze zählt!

Achte darauf, dass was auch immer du pflanzt, bio, beständig und vor allem für das Anbauklima deiner Umgebung geeignet ist. Falls das Wetter und die Temperaturen am 22. April noch nicht zum Pflanzen geeignet sind, pflanze etwas drinnen oder versprich dir selbst einen Baum zu pflanzen, sobald es draußen warm genug ist.

Falls du in einer kleinen Wohnung wohnst, pflanze etwas in einem Kübel oder spende einen Baum an einen Garten in der Nachbarschaft. Kümmere dich um deine Pflanzen wie um Kinder bis sie in der Lage sind, für sich selbst zu sorgen. Egal was du tust, verpflichte dich dazu, dir gegenüber und Mutter Erde! Für das Klima der Erde ist es überlebenswichtig, dass ein bestimmter Teil des Planeten aus Wäldern besteht. Jeder Baum und jede Pflanze, die gepflanzt wird, unterstützt die Stabilisierung des Klimas und bietet Lebensräume für viele Tier- und Pflanzenarten.

Wir können nicht mehr länger warten, bis etwas von alleine geschieht. Die Veränderung sind WIR

Hier noch einige Pflanz-Anregungen:
Für Schmetterlinge: Seidenpflanze, Geißblatt, Aster
Für Bienen: Löwenzahn, Lavendel, Magerwiesen-Margerite, Löwenmaul, Kapuzinerkresse, Sonnenblume, Schafgarbe, wilder Flieder, Igelkopf, Zinnie

Initiatoren:
Earth Day Network, Forest Nation, The Master Shift, The White Feather Foundation
Webseite: forestnation.com/eart-day
Facebook Event: https://www.facebook.com/events/327883710751172/

2 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    MaTo says:

    Das ist eine wunderbare Idee.
    Ich würde dazu ergänzend vorschlagen, dass Ihr Euch über „Essbare Städte“ informiert. Ihr könntet z.B. bunte Mangold-Sorten oder Palmkohl pflanzen. Kapuzinerkresse oder andere Küchenkräuter bieten auch essbare Blüten. Pflanzt Beerensträucher so an Eure Gartenzäune, dass man sie gut erreichen kann, und setzt ein kleines Schild dabei, was dort wächst, und dass es essbar ist. Pflanzt nicht für Euch, sondern für die Idee, dass sich auch andere daran erfreuen. Und tut das nicht an einem besonderen Tag, sondern integriert es in Euer Leben. Und bitte bitte lasst auch Wildkräuter wachsen. Selbst wenn wir sie vielleicht nicht essen, es gibt da draußen sicher jemanden, der sich darüber freut.
    Und wenn es uns gelingt, die Natur wieder zu den Menschen zu bringen, ist ein großer Schritt getan. Und mit essbaren Pflanzen sollte es besonders gut gehen, denn Liebe geht durch den Magen.

  2. 2
    Alex Miller Alex Miller says:

    Lieber MaTo,
    danke für den Tipp mit den „Essbaren Städten“, werden wir aufgreifen und darüber berichten.

    Lg
    Alex

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.