Energetische Attacken durch niedere fremde Wesen

14 Apr 2015 Von Kommentare: 81 Dunkle Energien, Spiritualität

Dämonen

Ein Thema, mit dem ich immer wieder in Kontakt kam, dass ich aber jahrelang verdrängt habe, weil mein (gesunder?) Menschenverstand mir sagte, es wäre Humbug und Täuscherei, bis ich selbst irgendwann merken und erkennen musste, dass es nicht nur liebevolle Wesen der Geistigen Welt gibt, die uns umgeben. Energetische Attacken und Manipulationen an uns Menschen, ausgehend von geistigen dunklen Wesen seit Jahrhunderten? Wir Menschen wissen nicht wirklich viel, wie das Leben und das Universum funktioniert. Sogar die Wissenschaft räumt ein, dass es andere Energien geben muss, die man weder sehen, messen, noch beweisen kann. Wie berichtet spricht der Quantenphysiker Dr. Ulrich Warnke von einem masseleeren Raum, der 99,999999999 % ausfüllt. Nur der Rest, also 0,0000000001 % ist Materie, welche der Schwerkraft unterliegt, wir sehen und anfassen können. D.h. die Möglichkeiten, die in diesen 99,999999999 % liegen, sind schier endlos, geheimnisvoll und mehr als rätselhaft.

Was energetische Attacken mit den Eliten zu tun haben

Was also, wenn in der nicht-sichtbaren und uns jederzeit umgebenen Ebene ebenso dunkle wie lichtvolle Wesen existieren? Wenn wir in der Spiritualität und Esoterik gerne von Engeln sprechen, die uns als geistige Wesen beschützen, so wäre vielleicht die logische Folgerung, dass es womöglich auch dunkle Wesen gibt, welche versuchen, die Menschen auf der Erde zu manipulieren und ein 1000jähriges Zeitalter von Liebe und Frieden, welches u.a. der Maykalender vorhergesagt hat, zu verhindern. Anders sind vielleicht die aus unserer weltlichen Sicht ungerechten Bedingungen auf der Erde nicht zu erklären, wenn einige wenige Menschen (Eliten) die Geschicke der Menschheit fast unbemerkt seit vielen Jahrhunderten bestimmen, während der andere wesentlich größere Teil unter Armut und Kriegen leidet, oder arbeitet bis zum umfallen und dabei dennoch ärmer wird. Die Eliten sterben auch irgendwann, genauso wie unsereiner, und dennoch sind diese wenigen Menschen wie besessen, ihr Werk fortzuführen, bis zu ihrem Tod – und darüber hinaus. Was also macht es für einen Sinn, wenn diese Menschen, die weder Empathie noch Mitgefühl und Liebe kennen, ihr grausames Werk immer weiter fortführen und von Generation zu Generation weiter tragen? Bestimmen dunkle Mächte, die aus einer anderen Dimension stammen, diese Menschen, und wenn, ja, was kann man dagegen tun, wie kann man sich dagegen schützen?

Die Mutmaßungen sind nichts Neues. Hellfühlige Menschen spüren sofort, sobald sich fremde und negative Energien einnisten. Schwieriger zu erkennen ist es, wenn die Gabe zur Hellsichtigkeit noch nicht entdeckt wurde. Denn es sind meistens Menschen, die sich dem Licht zuwenden, die aufwachen oder einfach nur einen bewussten Weg eingeschlagen haben, die dann Opfer von energetischen Attacken werden. So erklärt sich u.a. auch das Phänomen, dass spirituell-bewusste Menschen oft unter Geldmangel leiden und oft mit schwierigen Lebensumständen oder Schicksalsschlägen zu kämpfen haben. Seit ca. Anfang der 90er Jahre sind viele Menschen dabei das Spiel zu durchschauen, zu erwachen, ihr Leben objektiv ohne Täter-Opfer-Bewusstsein zu reflektieren und vermehrt auf ihr Herz und ihre Seele zu hören. Sie streben einen Bewusstseinswandel an mit denselben Voraussetzungen für alle Menschen, ohne Hunger, Neid und Armut, dafür mit Liebe, Frieden und Freiheit.

Vielleicht gefällt das nicht allen Geistigen Wesen, die ein anderes Ziel haben und von den niederen Eigenschaften der Menschen leben, sozusagen als Energiequelle nutzen. Dazu gehören z.B. sämtliche Süchte, Krankheiten, negative Emotionen, vor allem aber das Licht, an dem sie saugen. Vielleicht sind dies einige wenige Aspekte unter den verbliebenen 99,9999999999 % Nicht-Materie. Bei der Recherche über dunkle Wesenheiten machte ich verblüffende Entdeckungen:

Interdimensionale Attacken auf erwachte Personen (Quelle: „Verdeckter Vermittler“)

Dunkle Energie Archonten
Ein „erwachender“ Mensch beauftragte eine Grafikerin für seine Transformationsarbeit, um einige Bilder zu erstellen. Seitdem die Grafikerin den Auftrag erhielt, passierten mysteriöse Dinge in ihrem Leben. Sobald sie Zeit zum Malen findet, lenken plötzlich irgendwelche Menschen sie ab. Kurz nach dem Auftrag erlitt sie Krämpfe und sogar ihr Körper erstarrte für einige Minuten. Auch seltsame Träume suchten sie heim. Die Künstlerin meinte dazu: „Irgendetwas will mich von meinem Vorhaben abhalten und für Aussenstehende hört sich das vielleicht komisch an, aber ich habe das schlechte Gefühl, dass man mich fertig machen will. Dabei will ich doch nur eins: Endlich wieder malen!“

Ein anderer erzählte, dass er einem Bekannten aufklarende Informationen übermittelt hatte, Infos über die Matrix, die Illuminati, Chemtrails, die Reptiloiden etc. und einen Tag später musste er feststellen, dass sein linkes Auge stark geschwollen war. Einige Zeit später packte ihn in der Nacht etwas Kaltes am Fußgelenk, wodurch er schlagartig wach wurde. Danach hatte er 20 Tage einen blauen Fleck am Gelenk. Sein Kommentar dazu: „Ich habe wohl zu viel erzählt…“.

Ein Youtube-Aufklärer über Transformation, Bewusstwerdung und Visionen spricht davon, regelrechte Anschläge energetischer Attacken ertragen zu müssen. Im Traum wurde ihm eine merkwürdige Nadel in die Seite seines Körpers gerammt und als er aufwachte, musste er feststellen, dass ein riesiger blauer Fleck seine Flanke schmückte. Eines Nachts wurde spontan seine Hand dick und entzündete sich schlagartig. Er hat sogar das Gefühl, dass man ihn mit „Schläuchen“ bearbeite, die ihm anscheinend die Energie absaugen. Er sagt: „Es spielt keine Rolle, ob ihr daran glaubt. Die Dinge passieren, bei dem Einen mehr, bei dem Anderen weniger.“

Schlussfolgerung des „Verdeckten Vermittlers“: Wenn wir erwachen und unser Licht scheinen lassen, dann ziehen wir damit Gestalten an, die selbst kein Licht besitzen und es uns stehlen wollen. Oder sie sind neidisch und trachten danach, unser Licht auszublasen, weil sie ja selbst keines besitzen. Es ist wohl Teil des verrückten Spiels. Die Pioniere dieser Zeit werden am meisten geprüft und sie werden daran wachsen. Aber es muss nicht so sein. Nur weil man erwacht, heißt es nicht, dass man zu 100% verfolgt wird. Doch bei einigen ist es anscheinend so.

Gnostik und die Archonten

Historische Berichte über niedrig schwingende interdimensionale Wesen wurden 1945 in einer Höhle bei Nag Hammadi (Ägypten) gefunden. Es handelt sich um 52 knapp 2000 Jahre alte originale Schriften der Tradition der Gnostik. Die Gnosis war damals eine der meistverbreiteten Religionen (Gnosis = Wissen/Erkenntnis). In den Schriften steht geschrieben, was die Menschen damals über die Archonten dachten, nämlich dass sie eine nicht-menschliche Spezies und die wahren Herrscher der Menschheit sind!

Die Gnostiker glaubten, dass die Befreiung (Erwachen) nur durch Wissen zu erreichen sei. Die Bibliothek von Alexandria wurde von Gnostikern geleitet und sie waren die ersten Menschen, die Schriftrollen sammelten und diese Informationen in Büchern festhielten. Ihre Kultur war in ganz Europa und dem Nahen Osten verbreitet. Laut den Überlieferungen soll es um ca. 3600 v. Chr. eine Invasion gegeben haben, also 1600 Jahre bevor die Nag Hammadi Texte vergraben wurden. Die Menschen damals wurden massivst unterdrückt von Wesen, die man Archonten nannte. Diese Archonten sind neidisch auf die Menschen, weil sie selbst keine Seele haben, wohl aber ein Bewusstsein. In den Nag Hammadi Texten wurde beschrieben, dass Archonten wie Reptilien oder ein Fötus aussehen, eine graue Haut und dunkle unbewegte Augen hatten.

Gnostiker damals ließen sich weder beherrschen noch beeinflussen, und somit waren die Archonten wohl daran beteiligt, eine neue Religion auf der Erde zu etablieren, welche die Menschen abhängig und manipulierbar macht, nämlich das heutige Juden- und Christentum. Gnostiker warnten während der Entstehung des Christentums die Öffentlichkeit vor einer Glaubenslehre, die eine Erlösung durch eine externe Gottheit verherrlichen. Gnostiker kritisierten das Konzept eines Heiland bzw. Retters des Christentums, weil sie darin eine Form der psychologischen Kriegsführung sahen. Wenn die Menschheit von außen gerettet werden muss, heißt das, dass man keine echte Verantwortung für sein eigenes Leben übernehmen kann. Eine Heilung aus eigener Kraft wäre so unmöglich. Gnostiker sahen im Umgang der Christen mit Schuld, Opfer und Täter eine Art psychologische Steuerung der Menschen. Schuld wird oft in Kulten als psychologisches Steuerungsmittel verwendet, um das Verhalten der Menschen zu beeinflussen. Gnostiker waren strikt gegen diese Form von Trickserei, weil sie zu einer Verherrlichung des Opferdaseins führt und den Menschen die erlösende Wirkung des Durchlebens von Leid indoktriniert. Die Gnostik ging irgendwann zu Ende.

Entfremdung der Menschen von der natürlichen Welt

Archonten werden in den Nag Hammadi Texten als eine nicht-physische Spezies beschrieben, die aber kurzzeitig physische Form annehmen kann. Die Texte über die Archonten beschreiben, dass sie „durch“ Menschen leben wollen, da sie nicht in unserer Realität leben können. Sie versuchen die Menschen mehr „archontisch“ zu machen, was sie dadurch erreichen, indem sie die Menschen von der natürlichen Welt und der Natur entfremden und sie dazu bringen, mehr in virtuellen Realitäten zu leben. Das deckt sich mit der Entwicklung der Menschheit: Wir kommunizieren virtuell im Internet, leben in Beton- und Stahlbauten und bewegen uns auf riesigen Asphaltbahnen in Blechkarosserien, die uns umbringen. Wir fliegen in riesigen Maschinen, die unsere Natur vergiften und ernähren uns auf künstlich ungesunde bis tödliche Weise. Und die Länder und Kulturen, die nicht mitspielen, werden der Reihe nach mit wirtschaftlichen Sanktionen und militärischen Erpressungen bedroht und gefügig gemacht.

Negative Energien Archonten

Archonten können über das Unterbewusstsein in Menschen hinein dringen und sie auf eine Art manipulieren, damit sie plötzlich Dinge tun, die sie sonst mutmaßlich nicht tun würden. Sie sorgen mit ihren Manipulationen und Täuschungen für den Wertverlust innerhalb unserer Kultur und für eine Verrohung der Gesellschaft. Das Fernsehen ist ein gutes Beispiel für archontische und übertriebene Nachahmung. Menschen werden im Fernsehen nachgespielt, jedoch in einer meist primitiven und obszönen Art und Weise, weil die Archonten das Geistige und Reine nicht verstehen, sondern hassen. Sie sind eifersüchtig auf die ursprüngliche Welt und die Einheit, die der Mensch mit der Erde und der Natur einst hatte – und im Kern auch immer noch mit sich trägt. So haben die Archonten ebenfalls eine starke Abneigung gegenüber Liebesbeziehungen, Zärtlichkeit und Sex, der in Achtung und Liebe gelebt wird. Sie lieben Gewalt und werden nur durch Wut, Krieg und Tod sexuell stimuliert. Sie schaffen Krieg, Tragödien und Katastrophen, um die Todesenergie der Sterbenden auszusaugen.

So docken Archonten nach wie vor bei Menschen an, um diese zu manipulieren und für ihre Zwecke gefügig zu machen. Vor allem in der jetzigen hochenergetischen Zeit versuchen sie dies verstärkt, weil sie wissen, dass sich die Menschheit im Prozess des Erwachens befindet und eine Gefährdung für den Fortbestand ihrer Existenz darstellt. Dafür ist es für uns Menschen nun auch leichter, Archonten zu erkennen und zu entlarven, aufgrund der höher werdenden Schwingung auf der Erde.

Der Zusammenhang zwischen Archonten bzw. Reptiloiden und den Eliten (den Mächtigen hinter den Regierenden) ist nicht einfach zu erklären, wer sich weiter informieren möchte, dem empfehle ich die Bücher und Youtube-Videos der Experten David Icke, Dieter Broers und Jo Conrad. Beim Betrachten des Themas im Hinblick auf eigene Erfahrungen empfehle ich auf keinen Fall ins Opferbewusstsein abzugleiten, eher dass wir ein Problem erkannt haben und auch selbst in der Lage sind, es zu beheben. Nicht mehr und nicht weniger.

Wie kann man sich schützen?

Es muss nicht so sein, dass jeder, der in irgendeiner Weise dabei ist zu erwachen oder Aufklärungs- und Transformationsarbeit betreibt, Opfer energetischer Attacken negativer Kräfte wird. Aber ein paar Überlegungen können helfen, ob es sinnvoll ist, sich öfter mit den positiven Kräften und Engeln zu verbinden und um Schutz und Reinigung zu bitten, oder zu meditieren. Wie oft haben wir Vorhaben gehabt, die wir aus unerklärlichen Gründen nicht umsetzen konnten? Oder wie oft passiert es, dass wir uns bei der Arbeit nicht richtig konzentrieren können und abgelenkt werden? Warum haben gerade spirituell-bewusste Menschen oft finanzielle Probleme? Gibt es unerklärliche Anfälle von Migräne oder anderen körperlichen Beschwerden, die plötzlich wie aus dem Nichts auftauchen? Man sollte in jedem Fall sein Herz stärken, Engel (Erzengel Michael) herbeirufen zum Schutze, selbstsicher und entschlossen sein und ein deutliches Nein im Geiste ausrufen, wenn man zu spüren glaubt, dass sich unbekannte und schädliche, negative Energien in das eigene Unterbewusstsein einklinken. Und das Bewusstsein und das Vertrauen haben, dass die Liebe in unserem Herzen die stärkste Kraft des Universum ist.

Copyright: © Alex Miller / www.gehvoran.com


Online-Kurs: E-Book PDF 82 Seiten + Audio MP3 27 Min.

Hilfe zur Blockadelösung und zum Schutz sowie bei Besetzungen jeglicher Art

* Fremdenergien durch dunkle Wesenheiten
* schmerzhafte karmische Beziehungen
* Gelübde, Schwüre und Eide aus früheren Leben
* erdgebundene Seelen, die sich anhaften
* Energievampire


Ratgeber und Audio-Programm von Alex Miller, u.a. Hypno - und Meditationstherapeut / Gehvoran.com

Informationen zum Produkt
   

Quellen und weitere Infos:
Der verratene Himmel: Rückkehr nach Eden
Der Löwe erwacht: Jetzt wird die Menschheit endlich frei
www.gehvoran.com/2015/02/quantenphysik-quantenheilung-und-realitaet/
bm-ersatz.jimdo.com/startseite/neues-wissen/archonten/
www.matrixwissen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=237:gnosticism-and-the-archons&catid=141:gnostik&Itemid=121&lang=de
www.youtube.com/watch?v=Pq4IoIEZznY (Jo Conrad im Interview mit David Icke)
www.stankovuniversallaw.com/2015/03/neue-massive-astrale-angriffe-der-dunklen-archonten/
www.keineweltordnung.de.vu/

Bilder:
Beitragsbild: „Daemons, Gods and other SpiritsHartwig HKD flickr creative commons 2.0
Bild Mitte: „Space Demon in Carina’s OutskirtsLlacartae Flickr creative commons 2.0
Bild Unten: „106681722320035161278448459Ail Lee flickr creative commons 2.0

81 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    Martin says:

    dem kann ich nur zustimmen. in einem klartraum habe ich am eigenen leib erfahren dürfen, wie das absaugen meiner energie, durch fremdwesen passiert und wie es sich anfühlt. ich stand, fast gelähmt vor einem wesen, größer als ich, sehr schlank, es sah aus, wie eine senkrecht stehende gottesanbeterin. prägnant waren die ganz kleinen knallig rot stechenden augen. ich spürte, wie sich ein stachel, oder was auch immer, sich in eines meiner beine bohrte und das -absaugen- begann. es war ein äußerst unangenehmes gefühl, wie es sich irdisch nicht beschreiben lässt. insgesamt kam ich mir vor, als wie jemand, der schon tausendmal vergewaltigt worden ist, und es nun ein weiteres mal über sich ergehen lässt.
    ich wollte schreien, aber die lähmung blockierte mich. nach mehreren versuchen gelang es mir ein lautes NEIN heraus zu pressen. das wesen sah mich ohne jede regung an, ließ von mir ab, ging und ließ mich stehen….

  2. 2
    Alex Miller Alex Miller says:

    @ Martin
    so ähnlich erging es mir als Kind. Ich konnte aber nicht in Worte fassen, was mit mir geschieht. Ca. 35 Jahre später erst wusste ich was das damals war, mitsamt aller Spätfolgen, die ich mit mir herumtrage. Der Energieverlust begleitet mich mein ganzes Leben. Nun weiss ich aber, dass es auch Wesen gibt, die einen beschützen und Kraft geben. Wir können sie jederzeit um Hilfe bitten, sie sind immer da wenn sie uns brauchen.

    Lg
    Alex

  3. 3
    Silvia / Gehvoran.com Silvia / Gehvoran.com says:

    Hallo Martin
    Danke für deinen Erfahrungsbericht. Früher hätte ich gelacht und dachte du veräppelst uns, heute aber, kann ich durch eigene Erfahrung sagen, dass es da viel mehr gibt, als wir zu verstehen meinen. Dieses von dir „gelähmt sein, unfähig zu sprechen“ (bei mir kam noch ein ohrenbetäubendes Klingeln, ähnlich wie ein Alarmhorn, dazu), kenne ich persönlich aus meiner ungewollten Out of Body-Erfahrung (ich habe davon berichtet), welche mir aufzeigte, dass es da noch viel mehr gibt. Ich glaube, man muss offen sein, für alles unmöglich geglaubte, dadurch eröffnen sich uns neue Horizonte und dies lässt uns aus der Komfort- und Sicherheitszone treten.
    Herzlichst Silvia

  4. 4

    In einem Punkt muss ich dir widersprechen. Spirituelle Menschen leiden nicht unter Geldmangel, weil sie von dunklen Mächten angegriffen werden, sondern weil sie grundsätzlich Geld als etwas Unreines, als Wurzel allen Übels empfinden. Auch werden ihnen Schuldgefühle eingeredet, wenn sie mit Heilarbeit oder spiritueller Arbeit ihr Geld verdienen möchten, denn andere hätten diese Dienstleistungen immer gerne umsonst und reden den Menschen ein, dass jeder ein Scharlatan und Halsabschneider ist, der für seine spirituelle Arbeit Geld verlangt. Aber Schuldgefühle und grundsätzliche Ablehnung der „Energie Geld“ sorgen dann dafür, dass diese Menschen immer schon um das Nötigste kämpfen müssen. Geld ist grundsätzlich eine neutrale Energie – ein Tauschmittel. Ganz egal, was gerade als Tausch-/Zahlungsmittel in einer Gesellschaft funktioniert, ist Geld ein Oberbegriff für jede Währung, mit der man Waren und Dienstleistungen, Nahrung, Kleidung, Energie und Obdach erwerben kann. Geld an sich als Tauschmittel hat NICHTS mit dem räuberischen Erpressungssystem der Kabale zu tun, das unter dem Namen Geldsystem brav den Reichtum der Welt von unten nach oben verteilt. Das wird irgendwann wahrscheinlich stürzen. Trotz allem werden dann wieder bestimmte Waren (wie z.B. Zigaretten auf dem Schwarzmarkt nach dem Krieg) oder Edelmetalle als Tauschwährung funktionieren – also GELD im weitesten Sinne sein. Das Gesetz der Anziehung sagt: Du ziehst das an, an das du emotional, mental die meiste Energie gibst. Wenn du also a) negative Gefühle und Glaubenssätze gegen Geld und Wohlstand hegst und b) ständig über unbezahlte Rechnungen nachdenkst (Mangeldenken) und dir vielleicht c) noch von anderen ein schlechtes Gewissen einreden lässt, weil du Geld für deine Arbeit als Energieausgleich möchtest, damit du leben kannst, dann stößt du die Energie GELD immer weiter weg von dir.

  5. 5

    Ansonsten hast du vieles richtig erkannt. Unsere duale Welt setzt sich auch auf astraler Ebene fort. Wo Licht ist, ist auch Schatten. Viele Channeler fallen diesen Wesen anheim, oft ohne es zu merken. Diese Wesen können nämlich in jeder Gestalt auftreten, ob als Jesus, Maria oder sonstwer. Diese Channeler werden oft krank (Schlaganfälle, schwere Infekte, Krebs etc.). Und dann gibt es natürlich die Energiesauger, Dämonen etc. Ich bin auch mal bei einer Energiearbeit von einem angegriffen worden. Ich nahm in der Mediatation auf einmal eine Art Scatten mit Hörnern wahr und spürte plötzlich den Hauch einer Berührung an der Stirn (drittes Auge). Ein gewaltiger Schmerz schoss durch meinen Kopf und Körper gepaart mit Übelkeit und Schwindel. Drei Tage hat es mich gekostet, diesen Mist wieder loszuwerden und in diesen drei Tagen fühlte ich mich richtig krank. Viele Eso-Licht und Liebe-Junkies wollen nicht begreifen, dass dort draussen auch negative Wesen lauern. Und dass lange nicht alles (sogar 99% nicht) was in L+L verpackt ist, der Wahrheit entspricht. Allerdings ist die Lage generell bei mir etwas anders. Als Kind bis zum Alter von etwa8 konnte ich Astralreisen machen ohne Probleme. Ich fühlte mich immer beschützt. Ich erzählte auch meinen Eltern davon, aber die taten das als wirre Träume und lebhafte Phantasie ab. Irgendwann hörte es dann auf. Letztes Jahr habe ich es nach längerem Training mal wieder bewusst geschafft, meinen Körper zu verlassen und machte eine Entdeckung, die mich verblüffte. Die Dunkelwesen haben Angst vor mir und ich kann sie zerstören und das tat ich mit einer solchen Selbstverständlichkeit, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass es das erste Mal war. Mal schaun, ich arbeite daran, dass ich das wieder auf Befehl kann.

  6. 6
    Sandra says:

    Eine subjektive Annahme:
    Wenn und für den Fall, das du erwachst, gelten sofort andere gerechte Gesetzmäßigkeiten.
    Im eigentlichen erwachst du in und zu deinem Zuhause, deinem Körper – deine weltliche und natürliche Energiebasis. Du bist dann souverän und frei, weißt es aber nicht – mußt es langsam ergründen, dich annähern.

  7. 7
    Alex Miller Alex Miller says:

    Liebe Maren,
    danke für deinen wichtigen Kommentar. Ich bin durchaus bei dir, absolut.

    Ich empfinde Geld auch als eine neutrale Energie und bin der Meinung, jedem steht so viel zu wie er für sich braucht, und darüber hinaus. Ich sage nicht, dass Geld schlecht ist, und sehe auch überall Menschen, vor allem im Internet, die alles Mögliche, was sie kostenlos kriegen können wie verständlich “Nehmen”. Gerade im spirituellen- und heilerbereich kann ich es bestätigen, dass die Bereitschaft, dafür zu bezahlen, sehr gering ist. Nicht so, wenn es z.B. ums geliebte Auto geht. Auch, weil viele Menschen, die dahinter stehen, ein schlechtes Gewissen haben, für ihr Produkt oder ihre Dienstleistung einen angemessenen Preis zu verlangen, wenigstens um davon leben zu können.

    Ich sehe es aber mittlerweile aus zwei Perspektiven. Denn andererseits ist es so, dass gerade die Heilungs- und Transformationsarbeit wesentlich leichter und unbeschwerter wäre, wenn Geld dazu einfach vorhanden wäre. Die Schöpfung lässt es fliessen und legt uns sicher keine Steine in den Weg. Im Umkehrschluss halte ich es deshalb durchaus für möglich, dass die Bestrebungen, gewisse Impulse und Wissen in die Welt zu tragen, um den Bewusstseinswandel zu beschleuniggen in irgendeiner Weise sabbotiert werden. Da kommen dann negative Energien ins Spiel. Beispiele dafür gibt es ja.

    Dennoch, damit keine Missverständnisse entstehen, ist für die eigene heilung und transformation im endeffekt jeder selbst verantwortlich. Heiler, Coaches, Bücher, Webseiten etc können aber wichtige Impulse setzen.

    Herzliche Grüße
    Alex

  8. 8

    Auch ich musste mühsam lernen, dass es mein göttliches Recht ist, dass es mir auch materiell gut geht. Ich interessierte mich schon immer für spirituelle Themen, Magie, Esoterik, Reiki etc.. Ich probierte es mit magischen Ritualen und stellte fest, dass sich das für mich „falsch“ anfühlt. Ich lernte Reiki und der Energiefluss in mir verstärkte sich ungemein und mit der Zeit entwickelte sich Hellfühligkeit. Damals wie heute bin ich auch der Meinung, dass das Erlernen dieser Techniken, ob das Reiki, Matrixarbeit, Russische Methoden nach Grabovoi, EFT, Ho oponopono etc. zu einem Preis angeboten werden müssen, die zwar durchaus den Kosten-, Zeit- und Energieaufwand des Lehrenden wiederspiegeln müssen, aber alles, was stark darüber liegt in Wucher ausartet. Zum Beispiel war ich damals nicht bereit, für den letzten Schritt der Reikiausbildung – die ja letztlich nur eine Einweihung ist, bis zu 10.000 Euro auszugeben. Das sah ich einfach nicht ein. Die klassischen Reikilehrer nahmen aber so viel Geld. Alles andere machen Erfahrung und Übung. Und ich bin sehr experimentierfreudig. Im Gegensatz zu den klassischen Reikilehrern entdeckte ich schnell, dass ich Einweihungen allein durch meine Intention einleiten konnte. Dass rituelles Gehampel und aufwändige Gebete dabei völlig unnötig sind. Aber grundsätzlich kann ich sagen: Es gibt heute unglaublich viele effektive Techniken zur Auflösung bewusster und unbewusster Energieblockaden und zum Manifestieren des Gewünschten. Meist reichen ein paar Wochen konsequenter Arbeit, um sich seinen Zielen anzunähern oder sie zu verwirklichen. Die Zeit, die man zum Manifestieren benötigt, hat sich unglaublich verkürzt über die Jahre. Allerdings im Positiven, genauso wie im Negativen. Dazu das Beispiel einer Freundin: Sie hatte gerade ihren Heilpraktiker Psychotherapie gemacht, einen Praxisraum in einer bestehenden HP-Praxis angemietet und eingerichtet, was alles Geld gekostet hatte und fiel dann in ein Loch, als dann nicht sofort Patienten auftauchten. Obwohl sie bereits etliche Seminare zur Lösung von Blockaden und Manifestation von Zielen und Einkommen gemacht hatte, fie sie umgehend in ihre alten Muster. Das Geld war alle und es tatr sich nichts, Panik. Sie fing an wirr am Haushaltsgeld zu sparen, entwickelte in den ersten Monaten dieses Jahres eine Art Verarmungswahn und zack- das Universum lieferte ihr immer mehr. Zuerst eine unverhoffte Nachzahlung ans Finanzamt, dann konnte auf einmal der Mieter der kleinen Eigentumswohnung, die sie und ihr Mann haben, die Miete nicht bezahlen, und gerade da war eine größere Versicherungsprämie fällig. Sie jammerte mir am Telefon davon vor und ich sagte nur:“ Hallöchen – merkst du noch was? Seit Wochen bist du voll im Verarmungswahn und das völlig ohne Grund, denn letztlich haben dein Mann und du eine stabile finanzielle Basis. Und jetzt hält dir das Universum voll den Spiegel vors Gesicht!“ STILLE – und dann kam: „Ach du Scheiße, du hast Recht. Da bin ich ja voll in meine alten Mangelmuster zurückgefallen!“ Ja – Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung.

  9. 9
    Nimru says:

    Bei diesen ganzen Ansichten, werfe ich doch mal folgendes mit ein.
    Erstens, wieso sollen Wesen (Archons) genannt existieren, ohne Seele und nur in diesen destruktiven Zustand?
    Stellt sich mir die nächst höhere Frage, wer erschafft solche bedauernswerte Wesen und zu welchen Zweck?
    Wenn diese Archons keine Seele haben und nur Bewusstsein sind, wie können sie dann die Energie von anderen Wesen absaugen ohne einen geistigen Körper der sie speichert und verarbeitet.
    Und ich gehe noch weiter.
    Wieso ist es überhaupt möglich gemacht worden, dass Wesen generell in so einen bedauernswerten Zustand fallen können?
    Ständig höre und lese ich von Erfahrung, Lernen und Wachstum. Was für eine kleingeistige Sichtweise auf das Sein.
    Glaubt denn jemand wirklich, dass ich alle destruktiven Erfahrungen die ich je gemacht habe, mir irgend etwas nützen werden in den hohen Schwingungen.
    Glaubt denn wirklich jemand, dass ich im Licht dann besser Schmerz zufügen, Leid verursachen oder gar Töten kann als hier in diesem Zustand.
    Was für ein Wachstum soll das denn sein, sich immer mit dem destruktiven Prinzipien und Aspekten auseinander setzen zu wollen oder zu müssen.
    Die Erfahrung des getrennt Seins und des ewigen Spaltens von Sein in unendlich viele Teile bzw. Polaritäten, bringen nur den Effekt, dass Einssein bzw. die vollkommene Einheit des Ganzen noch mehr zu schätzen als vor den Abstieg in diese Schwingungen.
    Hört sich für mich dann aber wie ein Kontitionierungsprogramm des Einen an.
    Wahrscheinlich will dieses Urschöpferwesen auf Nummer Sicher gehen, dass alle Wesen treu Dienen und nicht auch nur einen leisen Hauch, einer anderen Meinung oder deren Entstehung zulassen, vor allem in Bezug auf dieses Wesen selbst und dessen was es tut und vor allem warum.
    Wenn dieses Urschöpferwesen sich dadurch selbst Erfahren will und noch auf diese merkwürdige Art und Weise, dann komme ich mir aber nicht wirklich vor wie ein Teil oder Fragment davon, denn dieses Gebaren des Erfahrens, erzeugt erst die Trennung.
    Was soll ich noch dazu sagen als, ein Hoffnungsloser Fall, dass würde der Ursprung unseres Ursprungs wohl dazu Meinen.

  10. 10
    Heike says:

    Erst einmal herzlichen Dank für diesen umfassend guten Artikel, der mal zumindest mir Erleichterung schafft. Verständnis tut einfach so unglaublich gut. Denn dieses ewige Esokluggeschwätz von: Dann hast du falsch gedacht, dich nicht gut genug geliebt oder falsch gewünscht, du bist Gott und als alleiniger Schöpfer deiner Welt selbst Schuld, oder sowas, steht mir Oberkante Unterlippe. ///
    Geldentzug ist ein Mittel um gute Projekte gar nicht erst hoch kommen zu lassen. Diese und weitere Mittel, so z.B. dass Archonten mein Gegenüber beeinflussen, dass ich körperlich geschädigt wurde, dass mir mein Internet zusammenbricht, sobald ich wieder nicht angepasst genug bin, habe ich alles selbst erlebt, erlebe es noch. Schleichende und direkte Angriffe. Auch auf mir nahe stehende Menschen. Es ist zunehmend schwerer mit Menschen umzugehen, weil sie binnen Sek besetzt werden können.
    Was durch die Archonten auch ausgelöst wurde und ihnen zuarbeitet ist die zunehmende Vergiftung durch z.B. Chemtrails. Ich erlebe, dass sehr, sehr viele Menschen mit und mit immer weiter abstumpfen und verblöden. Das klingt hart aber es ist einfach leider wahr.
    Durchhalten ist die Devise. Herzzentrum (5te Herzkammer) und Hirnzentrum (Zirbeldrüse) aktiv reinigen und fit halten hilft. Gold ist auch wunderbar. Energetisch, in homöopathischer Form, Kollodial und massiv. (wers sich leisten kann) 😉
    Ich denke, hoffe, wünsche, dass es nicht mehr weit ist, bis zur großen Reinigung.
    Liebe Grüße
    Heike

  11. 11
    Alex Miller Alex Miller says:

    @ Nimru,
    was wäre, wenn die Menschheit zur Einsicht käme, dass wir nur 0,0000000001% allen Seins verstehen können? Und selbst dann müßten wir alles wissen, was die gesamte Menschheit heute weiss. Und dass es darüber hinaus Dinge gibt, die wir in der pyhsischen Realtität niemals wissen „können“? Stattdessen leben wir ein Leben, weil andere vorgeben, es wäre gut für uns. Uns solange wir das glauben, ist es sogar gut für uns, zumindest glauben wir das. Hoffnungslose Fälle gibt es nicht. Der Weg zu Heilung geht immer nach Innen. Im Außen werden jedoch die Impulse dazu gesetzt.

  12. 12
    Alex Miller Alex Miller says:

    @ Heike,
    vieles ist/war für mich auch neu. Und ja – ich kann das gut nachvollziehen was du meinst. Wenn man sich ausschliesslich dem Licht zuwendet, zieht man automatisch das Dunkle an und fällt erst mal tief. Der Artikel ist meine Sichtweise, die nicht jedem gefallen muss. Er entspricht meinen Erfahrungen – bis heute. Mal sehen, wohin die Reise geht, sie bleibt spannend 😉

    Herzliche Grüße
    Alex

  13. 13
    morphou says:

    Lieber Martin und Alex
    Seit meiner Kindheit habe ich auch solche Erlebnisse.Es ist so,das ich aufwache,aber mein Körper schläft weiter…Ich kann alles hören was im Zimmer passiert,aber ich liege wie schlafend da und kann mich nicht bewegen und nichts sagen.Dann kommt das Geräusch.Am Anfang ist es eine Art Summen,dann wird es immer lauter und tiefer.Ein tiefes Brummen.Und je lauter es wird,desto mehr gerate ich in Panik.Ich will das mich jemand „weckt“,Aber ich kann nichts tun,und sehe aus als ob ich friedlich schlafe…Mein Instinkt sagt mir das ich ganz schnell aus diesem zustand raus muss,und ich versuche irgendwas zu bewegen.Das Brummen hat irgendwas „elektrisches“,und ich habe immer das Gefühl einer „nichtmenschlichen“ Präsenz.Als Kind habe ich es meinen Eltern erzählt und die sagten natürlich,es sei ein böser Traum.
    Was noch interessant ist–Zur gleichen Zeit fing das Nasenbluten an,für das nie eine Ursache gefunden werden konnte…
    Love&Peace,Morphou

  14. 14
    morphou says:

    Liebe Silvia
    Sorry,hab deinen Kommentar erst jetzt gesehn.Ja,dieses laute Geräusch…manche hören es als Klingeln,manche als Pfeiffen und ich als Brummen.Ein Freund von mir vermutete das ich in einer Out of Body Erfahrung „steckenbleibe“.Aber wie gesagt ist da noch diese Anwesenheit von jemandem der KEIN Mensch ist.Ich kann nicht sagen was es ist,denn gesehen hab ich nie etwas (und bin ehrlich gesagt ganz froh darüber).Ich brauche dann Tage um das Erlebnis zu verarbeiten.Zum Doc gehe ich damit lieber nicht,sonst werd ich womöglich mit dem „grünen Wägele“ abgeholt,wie man bei uns in Hohenlohe sagt.
    Love&Peace,Morphou

  15. 15

    @morphou – diese Art der „Lähmung“ nennt sich Schlafparalyse. Hab ich auch schon öfter erlebt, aber nur bei uns im Wohnzimmer auf dem Sofa beim Mittagsschlaf. Niemals in meinem Bett. Im Schlafzimmer vermeide ich auch Fernseher u.ä.. Deswegen vermute ich, dass irgendwelche miesen Frequenzen durch elektronische Unterhaltungsgeräte gejagt werden, um Menschen so in Angst und Schrecken zu versetzen, denn dieser Zustand ist absolut erschreckend. So muss sich ein Locked-Inn-syndrom anfühlen. Grundsätzlich tritt diese Paralyse des Körpers immer im Schlaf während der tiefen REM-Phasen auf, damit du die Bewegungen deiner Träume nicht körperlich nachvollziehst, sondern sicher und ruhig in deinem Bettchen liegen bleibst. Es kann aber sein, dass dein Bewusstsein schon auftaucht und du deine Umgebung bereits wahrnimmst (Lichtschein durch die Augenlider, Geräusche etc.), der Körper sich aber noch in der Schlafstarre befindet. Auch kann es vorkommen, dass du den Eindruck hast du könntest durch deine geschlossenen Augenlider „sehen“ (das dritte Auge dürfte da wirklich aktiv sein) und die schwingenden, brummenden, vibrierenden Geräusche weisen eigentlich auf eine kurz bevorstehende Astralreise hin, d.h. ein außerkörperliches Erlebnis.

  16. 16

    PS: Ich hatte das bereits vier bis 6 mal mit der Schlafparalyse. Auch den Eindruck durch die Lider sehen zu können. Nachdem ich das damals gegooglet hatte und eine normale Erklärung dafür fand, war ich einigermaßen beruhigt, dass das kein Dauerzustand sein würde oder mir darin Gefahr drohte. Die ersten Male hatte ich auch versucht, mich in Panik zu bewegen. Und je heftiger ich versuchte, mich zu bewegen, desto schlimmer wurden diese brummenden und vibrierenden Geräusche. Heute weiß ich aus Erfahrung und meinem Astralreisentraining, dass diese Vibrationen die Vorstufe des Verlassens des Körpers sind (der Astralkörper lockert so seine Verbindung zum Körper). Wahrscheinlich werden deswegen die Geräusche besonders schlimm, wenn dein Geist in der Schlafparalyse versucht sich zu bewegen, dein Körper aber nicht kann – auch das dürfte zum gleichen Ergebnis führen. Die folgenden Male habe ich einfach still gelegen und versucht, wieder on den Schlaf zu gleiten. Beim nächsten Aufwachen war dann wieder alles normal! Also Ruhe bewahren.

  17. 17
    morphou says:

    Liebe Maren
    Danke für deine Info.Hab mir schon gedacht das es in die Richtung geht.Bleibt nur noch das Gefühl das da jemand ist…Und dieser Jemand fühlt sich nicht gut an…Ich kann es gar nicht beschreiben.Man fühlt sich absolut machtlos und ausgeliefert.Als Kind war es echt schlimm für mich.Vor allem das die Erwachsenen das nicht ernst nahmen und darüber lachten.Liebe Grüße,Morphou

  18. 18

    Was das Wesen betrifft, das dann bei dir anwesend ist, kann ich nichts sagen. Hattest du spontan Angstgefühle oder hatte es eine eher beruhigende Ausstrahlung. War es kalt und herzlos? Hattest du das Gefühl, wie eine Laborratte beobachtet zu werden? Verlass dich immer, was die Einschätzung solcher Wesenheiten angeht auf dein Bauchgefühl. Versetzt dich seine Anwesenheit in Unruhe und Unwohlsein oder gar Angst, dann kannst du dich drauf verlassen, dass das nichts Gutes ist – meine Erfahrung.

  19. 19

    Das mit den Erwachsenen war für mich als Kind auch schlimm. Ich konnte Astralreisen (den Begriff kannte ich damals natürlich nicht), konnte einfach so aus meinem Körper herausschweben und durch die Gegend fliegen ohne dass mich jemand sehen konnte. Ich konnte einmal meiner Mutter genau sagen, was sie mit der Nachbarin im Treppenhaus geredet hatte. Das war das erste Mal, dass ich das Gefühl hatte, sie hört mir überhaupt richtig zu und gleichzeitig wirkte sie etwas panisch und ängstlich, was mich verunsicherte. So etwas überträgt sich ja auf Kinder, die haben dann das Gefühl, sie hätten etwas Falsches getan. Als meine Tochter diese Fähigkeit zeigte, habe ich sie immer darin bestärkt. Leider ist hat bei ihr diese Gabe in der Pubertät auch sehr abgenommen. Vielleicht ist das normal. Schade nur, dass man es dann als Erwachsener mit viiiiiel Übung mühsam wieder lernen muss. Die Verbindung von Körper und Astralkörper scheint im Kindesalter noch recht locker zu sein. Diese komischen Vibrationen hatte ich als Kind nicht.

  20. 20

    Und zu Heike noch mal: Doch Störungen und Angriffe, wie du sie beschreibst, gibt es ganz sicher. Ich erfahre sie oft dann, wenn ich mich zum Astralreisentraining hinlege. Dann ist oft keine Ruhe zu finden, das Telefon klingelt ununterbrochen, die Kinder beginnen zu streiten, auch wenn sie vorher stundenlang ruhig waren, die Zeugen Jehovas stehen vor der Tür etc. etc.

    Inzwischen muss ich schon lachen und stelle mir vor – nach meinem Erlebnis in der Astralwelt – wie den dunklen Astralwesen der Arsch auf Grundeis gehen muss, wenn sie so sehr versuchen, mich vom Astralreisen abzuhalten! 🙂

  21. 21
    morphou says:

    Liebe Maren
    Was das Wesen angeht war mein Bauchgefühl von Anfang an Panik und das ist bis heute so.Ich spüre dort eine unbeschreibliche Bösartigkeit,deshalb schreit mein Instinkt nach Aufwachen und raus aus dem Zustand.Irgendwie weiß ich immer,das ich nicht viel Zeit habe es abzubrechen.Auch habe ich immer das Gefühl von Energieverlust.
    Ich glaube es gibt Dinge,deren Existenz und Gesetze wir nicht verstehen können,weil sie jenseits von dem sind,was für uns normal ist.Aber genau so wie ein Tag nur auf unserem Planeten 24 Stunden hat,gibt es in anderen Dimensionen Gesetze,die uns unerklärlich sind und sich unserer Logik entziehen.Vermutlich kommen DMT-Erfahrungen dem am nächsten,was für andere Wesen da draußen normal ist.Liebe Grüßle und gute Nacht,Morphou

  22. 22

    Lieber Morphou, falls du das noch liest: Versuche mal folgendes. Setz dich ruhig hin und sprich laut und mit Überzeugung: „Ich verfüge als souveränes Wesen des reinen Geistes, dass sich mir keine negative Wesenheit nähern darf, weder im Schlaf, noch im Wachbewusstsein. Kein negatives und dunkles Wesen darf sich von meiner Energie nähren, mich berühren oder mir Schaden zufügen. Meine Schutzengel bewachen mich immer und überall. Das gilt jetzt, bis in alle Ewigkeit und auf allen Ebenen des Seins.“

  23. 23
    der Eine says:

    @Nimru:
    Es ist nicht ganz leicht zu verstehen, was der Eine, der Alles ist, auch wirklich IST! 🙂
    Das Problem dabei ist, dass wir nicht erkennen, dass es kein „Du“ in Wirklichkeit gibt!
    Diese „Du“ ist die eigentliche Illusion. Unsere wahre Identität ist nur: ICH BIN! Es gibt nur dieses Ich Bin und sonst nichts!
    Denn alles andere sind die Illusionen, das Spiel, die Matrix!
    Der Eine, Ich Bin, ist in allen und in verschiedenen Grade des Bewusstseins!

    Du schreibst:
    Wahrscheinlich will dieses Urschöpferwesen auf Nummer Sicher gehen, dass alle Wesen treu Dienen und nicht auch nur einen leisen Hauch, einer anderen Meinung oder deren Entstehung zulassen, vor allem in Bezug auf dieses Wesen selbst und dessen was es tut und vor allem warum.
    Wenn dieses Urschöpferwesen sich dadurch selbst Erfahren will und noch auf diese merkwürdige Art und Weise, dann komme ich mir aber nicht wirklich vor wie ein Teil oder Fragment davon, denn dieses Gebaren des Erfahrens, erzeugt erst die Trennung.

    Erkennst du dein Missverständnis? Es gibt NICHT „dieses Urschöpferwesen“ UND „Dich“!!!
    Es gibt NUR das ewige Bewusstsein des „Ich Bin“ – und dieses ist in dir und in dem Urschöpferwesen gleichermaßen, nur in einem unterschiedlichen Bewusstseinsgrad! Der Unterschied ist vielleicht so, wie zwischen dir und einer Ameise!
    Aber… letztendlich bis du, als ICH BIN, auch in der Ameise!

    Wenn du dies einmal völlig durchschaut hast, … hast du alles durchschaut! 😉
    (Es gibt auch eine Literatur in dieser Richtung: Advaita!)

    Alles Liebe,
    der Eine (in dir)
    🙂

  24. 24

    Seh ich komplett anders nimru. Wer einmal die christlichen Apokryphenm gelesen hat, der kann sich alle offensichtlichen Diskrepanzen erklären. Solltest du mal versuchen. Das Apokryphon des Johannes (Bruder des Jakobus, der Jesus Lieblingsjünger war) und das Apokryphon des Thomas (der ungläubige Thomas) Beide direkte Jünger Christi. Dort sagt Jesus ganz klar, dass Jahve, der Gott der Juden NICHT sein Vater sei, sondern dass Jahve ein Sohn Satans ist, wie alle Götter hier auf Erden. Er sei vom reinen eist gesendet worden, dem wahren Schöpfer des Universums und Gott des freien Willens, um uns von der Knechtschaft dieses eifersüchtigen, rachsüchtigen „Gottes“ zu befreien. Dort erklärt er übrigens auch, wie die Archonten entstanden.

  25. 25
    Silvia / Gehvoran.com Silvia / Gehvoran.com says:

    @ Morphu
    „….Liebe Silvia
    Sorry,hab deinen Kommentar erst jetzt gesehn. Ja,dieses laute Geräusch…manche hören es als Klingeln,manche als Pfeiffen und ich als Brummen.Ein Freund von mir vermutete das ich in einer Out of Body Erfahrung “steckenbleibe”…..“

    Maren schreibt weiter unten etwas von Frequenzen, die durch zB. TV gesendet werden etc…, wenn du meinen Erfahrungsbericht liest http://www.gehvoran.com/2014/12/out-of-body-experience/ kann man erkennen, dass es bei mir auch so geschah. Ich nahm eine Stimme wahr, verstand aber die Sprache nicht etc…., ich sah ein Bild, konnte es aber nicht entschlüsseln, da verpixelt….
    Wenn ich eine unruhige Nacht habe, helfen mir schwarze Turmaline (Schörl) (der Schutzstein schlechthin – er ist das Licht, der die Dunkelheit erhellt) oder aber der Bergkristall, in Kombination sehr gut, da der schwarze Turmalin sehr stark ist und der Träger sehr gefestigt sein muss, ansonsten die in sich tragende (wenn vorhandene) Negativität noch verstärkt wird. Aber man kann sagen: seit dem Mittelalter oder viel, viel früher ist bekannt, dass der schwarze Turmalin DER Schutzstein vor negativen Energien ist. Manche schauen dies als Hokuspokus an, das ist ok. 😉

    @ all: Danke für die tolle Diskussion! Sehr interessant!
    Liebe Grüsse Silvia

  26. 26
    Insignis says:

    Hallo,
    ich würde auch gerne von meiner Erfahrung berichten. Ich hatte eine schwere Zeit in meinem Leben, als mein Ehemann starb. Zu dieser Zeit war mein Bewusstsein, oder besser gesagt Körper / Aura einfach alles total aus den Fugen. Bewusst habe ich auf Medikamente verzichtet und mich zu einer Psychotherapie entschieden. Dies war auch sehr gut, da Sie mich auf das spirituelle aufmerksam machte. Von ihr bekam ich auch eine Adresse zur telefonischen Aura/Chakra Reinigung. Dies war nicht billig, aber ich für mich, kann mich nur bei der Dame/Heilpraktikerin bedanken und würde mich jederzeit wieder in Ihre Hände begeben. Nun zu dem Erlebniss, ich nenne es das unheimliche Brum Brum (scherz). Ich schlief eigentlich noch, da hörte ich ein überdimensionales Geräusch, mir kam es vor als ob vor dem Haus ein Panzer rollt, ich wachte auf. In meinem Schlafzimmer war tosender Lärm, ich total hilflos raus aus dem Zimmer, ruhe, ich zurück ins Schlafzimmer, Lärm, Brummen, ich war fassungslos, raus… Ruhe, da bekam ich richtig Angst. Irgendwie wurde es mir zu doof und ich bin in den Keller eine rauchen und dachte jetzt ist es soweit, du drehst total durch. Dann bin ich rauf.. es war vorbei.
    Diese Begebenheit habe ich der Psychologin erzählt, sie sagte ich habe vielleicht eine Hör-Halluzination, okay eine Erklärung und somit in meinem Zustand auch erklärlich, soweit. Meiner Schwester erzählte ich mein Erlebniss auch, verwundert schaute Sie mich an. Sie lebte/ lebt seit dem bei mir. Ein paar Tage später, ich möchte ins Bett gehen… wieder tosender Lärm, Brummen, Spannung irgendwie elektrisch in meinem Schlafzimmer, ich schrie meiner Schwester.. bitte komm sofort.
    Sie kam und hörte es auch, sie war total erschreckt und fassungslos. Also war klar Hör-Halluzination war es keine.
    Ich habe mir gesagt es ist mein Schlafzimmer, hab geräuchert und darum gebeten das nichts negatives hier was zu suchen hat. Seitdem war auch nie wieder etwas.
    Für mich ist klar es gibt soviel mehr wie unser menschlicher Verstand fassen kann. Ich hatte zu dieser Zeit mehr Erlebnisse meist aber überwiegend positiver Art, da ich Nachtodkontakte erhlalten habe. Dafür bin ich sehr dankbar.
    LG Insignis

  27. 27
    Lisam says:

    Cobra spricht ebenfalls von den Archonen (oder Archonten) und bezeichnet sie als eine Art künstliche Intelligenz, die von anderen feinseligen Wesen geleitet wird. Bei http://transinformation.net/ gibt es einige Artikel dazu. Und ja, man muss sie zum Teufel jagen, denn da gehören sie hin…

  28. 28
    morphou says:

    Liebe Silvia
    Danke für den Tip mit dem schwarzen Turmalin (meine nächste Anschaffung,grins).
    Ich habe bisher noch keine bewusste Astralreise gemacht,aber andere die es oft machen berichteten mir,das ich astral ständig unterwegs bin…Das habe ich von mehreren Bekannten gehört.Wie kann es sein,das ich davon nichts mitbekomme?
    Ich glaube,das es in früheren Jahrhunderten für die Menschen einfacher war Verbindung zu ihrem inneren Kern aufzunehmen.Damals gab es noch keine Hypnosekiste mit Fernbedienung (is bei mir rausgeflogen).
    Unser Geist wird zugemüllt,und wir bezahlen sogar dafür…verrückte Welt.
    Love&Peace,Morphou

  29. 29

    Lieber Morphou,

    ich erzähle jetzt mal das Erlebnis, dass ich vor etwa 1 Jahr bewusst auf der Astralebene machte, vollständig. Das Ganze lief nämlich so routiniert ab, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass das das erste Mal war. Nach etwa 1 Monat Training, bei dem ich des öfteren zwar in die Vorphase gekommen war (Brummen, Vibration im ganzen Körper), aber es nie geschafft hatte, wirklich aus meinem Körper bewusst herauszukommen, passierte folgendes. Ich hatte es wieder bis ins Vorstadium geschafft. Alles brummte und vibrierte in mir. Plötzlich war s als ginge ich kurz durch eine Art grauen Nebel und da war ich auch schon draussen aus meinem Körper. YES! Ich schwebte aber mitnichten über meinem Bett, sondern landete direkt in einer Art Bar oder Cafe in irgendeiner Großstadt. Draussen war es dunkel, aber dieses Bistro war gut besucht. Ich stand direkt neben dem Eingang und blickte auf die Szenerie. Einige kleine Gruppen saßen an Tischen verteilt und unterhielten sich lebhaft. Niemand konnte mich sehen oder beachtete mich, bis auf einen jungen Kerl, der lässig mir gegenüber an der Wand lehnte. Der sah mich direkt an und sagte:“ Komm mit!“ Mir war bewusst, dass auch er sich auf der Astralebene bewegen musste. er ging durch eine Tür, auf der „Privat“ stand, durch einen schlecht beleuchteten Flur in einen Nebenraum. Als wir dort waren, sagte ich zu ihm (erstaunlicherweise):“Es wird Zeit. Du gehst jetzt ins Licht.“ Daraufhin veränderte sich seine Gestalt. Er zog sich zusammen zu etwas, dass wie ein schwarzer amöbenartiger Schatten aussah und griff mich an. Ich riss nur total routiniert die Hände hoch und aus meinen Handflächen schoß ein gleißender Lichtstrahl, der ihn schlicht in seine Einzelteile zerlegte. Es sah aus als zersplittere er in tausende regenbogenfarbige Splitter. Ich habe mich so über diesen Vorgang erschrocken und wie überaus routiniert ich mit der Situation umgegangen war, dass ich prompt wieder in meinem Körper landete und entsetzt hochschreckte. Ich war ehrlich gesagt etwas fassungslos. Was war da los? Was war ich auf der Astralebene??? Eine Art Kopfgeldjäger??? Ich hab bis heute keine Ahnung. Deswegen werde ich es weiter versuchen. Ist leider nicht einfach, das Trainig neben Job, Haushalt, Garten, Kindern etc. regelmäßig durchzuführen. Ich werde mir jetzt eine CD mit Silent Subliminals brennen, um den Vorgang möglichst zu beschleunigen. Mal schaun, ob es wirkt!

  30. 30
    Silvia / Gehvoran.com Silvia / Gehvoran.com says:

    @ Morphou
    Ob du nun immer astral unterwegs bist, kann ich nicht beurteilen, da ich selber keine bewussten Astralreisen mache. Es gibt aber entsprechende Bücher darüber, eines davon ist unter meinem Out of Body Artikel erwähnt. Und Maren scheint auch bewusste Reisen zu machen, wie ich aus ihren Zeilen entnehme. Wenn du denkst, dass du wie gefangen bist in dieser Zwischenwelt, sind sicher Spaziergänge in der Natur hilfreich, das bewusste erden, sich wieder verbinden mit Mutter Erde.
    Liebe Grüsse
    Silvia

  31. 31
    morphou says:

    Hallo liebe Silvia
    Ja,das mit dem erden stimmt.Glücklicherweise hab ich seit 4 wochen den wunderschönen Garten vor unserem Haus bekommen,und bin seither ständig am „gärtnern“.Und was soll ich sagen— ich spüre wie dieser Garten mich heilt.
    Übrigens bin ich eine Frau,hihi.Der Name Morphou wird in meiner Familie seit Generationen von der Oma an die Enkelin vererbt.Genauso wie der Schamanismus.Euch allen viel Licht und Liebe,Morphou

  32. 32
    MaTo says:

    Zitat:“ Die Eliten sterben auch irgendwann, genauso wie unsereiner, und dennoch sind diese wenigen Menschen wie besessen, ihr Werk fortzuführen, bis zu ihrem Tod – und darüber hinaus. Was also macht es für einen Sinn, wenn diese Menschen, die weder Empathie noch Mitgefühl und Liebe kennen, ihr grausames Werk immer weiter fortführen und von Generation zu Generation weiter tragen?“
    Die Antwort ist doch in diesem Satz bereits gegeben: Weder Empathie noch Mitgefühl und Liebe. Fehlen diese so wichtigen Dinge, sind keine Dunklen Wesen nötig, damit ein Mensch dunkle Dinge tut. Wenn man die Welt durch solche Augen sieht, werden Menschen bestenfalls nur noch zu Faktoren oder Nutztieren, schlimmstenfalls zu einer Bedrohung der eigenen Machtposition. Ohne Empathie und Mitgefühl und Liebe sind die anderen Menschen nur leere Hüllen, nur Daten. Es ist diesen Menschen nicht klar, dass sie etwas Grausames tun, wenn Sie Länder in den Ruin stürzen, denn das Leid oder die Freude anderer hat für sie keinen Bestand. Der einzige Grund, warum man sich darum kümmern sollte, ist Publicity.
    Auch der Tod ist nicht existent, denn jetzt grade lebt man ja. Warum sollte sich das ändern? Natürlich „wissen“ diese Menschen, dass sie sterben werden, es ist ihnen aber nicht klar. Ich weiss garnicht genau, wie ich diesen Zustand beschreiben soll. Blickt man durch ihre Augen, ist die Welt so entsetzlich leer und grau… und einsam.

  33. 33
    Alex Miller Alex Miller says:

    Lieber MaTo,
    ja, das stimmt. Die Antwort hab ich mir selbst gegeben, in dem ich schrieb dass diese Leute keine Empathie haben.

    Ich meine damit auch noch, das geht aus dem Beitrag nicht eindeutig hervor, dass diese Leute dennoch zig-Jahre im voraus planen. D,h. sie planen ihre Machtverhältnisse über ihren Tod hinaus, also muss es eine Kraft / Energie in ihnen geben, die sie antreibt. Ansonsten könnte es ihnen ja egal sein, was ist, wenn sie nicht mehr da sind. Wenn sie keine Empathie haben, sind ihnen ja auch ihre Kinder und Enkel nicht so wichtig.

    Herzliche Grüße
    Alex

  34. 34
    Silvia / Gehvoran.com Silvia / Gehvoran.com says:

    Liebe Morphou
    Das finde ich ja toll mit deinem Garten. Glaube ich dir aufs Wort, dass dies heilend ist. Ich ziehe grad ein paar Kräuter…. versuche das erste Mal Heiliges / Indisches Basilikum (bei den Hindus die heiligste aller Pflanzen) „aufzuziehen“, zu hegen und zu pflegen….daraus kann ein ganzer Baum werden. Bin gespannt 🙂

  35. 35
    Rovicust says:

    Beim lesen des Artikels und der Kommentare sind mir einige Erinnerungen aus der Kindheit gekommen. Ich war auch oft Nachts unterwegs und hatte meine Kämpfe mit allerhand Gegnern. Ich konnte alles was ich wollte und gewann jeden Kampf.Es war einfach klar das ich gewinne. Bewusste Reisen mache ich heute nicht. Aber ich bekomme Lust darauf. :O) Manchmal spüre ich das etwas im Raum ist, sehen kann ich allerdings nichts. Aus meiner Hand wächst ein goldenes ,flammendes Schwert und dann gibts Saures. Beim einschlafen sehe ich oft hässliche Fratzen die mir Angst einjagen wollen. Da sind sie bei mir genau an der richtigen Adresse. Schwert raus und dann ist Ruhe. ;o) @Maren Ich habe auch ein grosses Interesse an den gnostischen Schriften. Ich habe darin viel und oft gelesen, aber es erschliesst sich mir noch nicht.

  36. 36
    morphou says:

    Hallo liebe Silvia
    Das mit dem Heiligen Basilikum klingt ja mal spannend!!! Würde mich Interessieren wo man das bekommt?
    Ja,mit dem Garten hatte ich echt Glück… Aber eigentlich ist es mehr,das muss ich kurz erzählen: Letzten Sommer habe ich eine Entscheidung getroffen,und zwar habe ich in einer eigenen Zeremonie gelobt KEINEN dunklen Kräften bewusst oder unbewusst mehr zur Verfügung zu stehen.Danach wurde ich sehr krank,was ich die ganze Zeit als Angriff wahrnahm.Ich bin trotzdem dabei geblieben,und seit Anfang des Jahres hat sich alles geändert.Ich werde regelrecht mit „Geschenken“ überhäuft.alles was noch vor einem Jahr als „unerreichbar“galt,wird mir nun angeboten.Jobangebote,der Historische Garten,künstlerische Projekte,u.s.w. Und das Verrückte ist:Es kommt von alleine zu mir! Ich glaube an die Macht der Worte und an die Macht der bedingungslosen LIEBE.In diesem Sinne,danke für Eure wundervolle Arbeit und Licht und Liebe euch allen,Morphou

  37. 37
    Silvia / Gehvoran.com Silvia / Gehvoran.com says:

    Liebe Morphou
    Ich komme ja aus der Schweiz und da habe ich auch diese Samen gefunden. Hier der Link https://www.zollinger-samen.ch/de/about . Musst mal ihre Philosophie lesen.
    Ich freue mich für dich, dass es bei dir so gut läuft. Geniess es, es ist ein Geschenk 🙂
    Liebe Grüsse und einen wundervollen Tag
    Silvia

  38. 38
    Diana says:

    Hallo,
    ja das ist schon so eine sache mit den negativen..
    wärend ich früher,in solchen momenten recht fix nach rufen des guten
    wesens die positive,schützende energie wahrnahm,fühlte wie sichHarmonie
    und Geborgenheit in mir breit machten..
    dauert es heute etwas länger..ich schalte dann eine lichtquelle an um mich besser
    zu fühlen und bitte die niederen mich in ruhe zu lassen und verpreche anbei,(im rahmen
    meiner möglichkeiten )wenn dieses wesen meine hhilfe braucht werde ich (sofern es niemanden schadet)jederzeit
    zur hilfe sein…und da diese wesen

  39. 39
    Silvia Wieser says:

    Am Anfang meines „Erwachens“ lebte ich alleine in der Großstadt, in einer Wohnung. Manchmal spürte ich abends, dass ein anderes Wesen mich besucht, es war wie ein kühler Luftzug. Ich dachte mir, dass es sich womöglich um eine verstorbene Seele handelt, für die es Zeit ist, ins Licht zu gehen. Sprich, den göttlichen Weg zu gehen. Eines Tages fasste ich den Entschluss, da mich diese nächtlichen Besuche bereits nervten. Als wieder unangemeldeter Besuch da war, zündete ich eine Kerze an und betete zu unserem aller Schöpfer und seinen Helfern und bat um Hilfe und Unterstützung, ich sagte diesem Wesen, es möge sich endlich weiter entwickeln, den göttlichen Weg gehen und sich ins Licht bewegen.
    Nun hatte ich in der selben Nacht Besuch in Form eines Traumes. Der Besuch, der männlich wirkte, holte mich mit einem Hexenbesen ab und forderte mich auf mitzukommen, damit er mir seine „tolle“ Welt zeigen kann, die er nicht vor hat zu verlassen, weil er dort bleiben möchte. Die Energie die ich spürte, war intensiv sexuell. Nach der „Sightseeingtour“ brachte er mich zurück zu meinem Körper. Dann fragte er mich, ob ich mit ihm kommen möchte. Ich erwiderte, dass das für mich nicht in Frage käme, da ich den göttlichen Weg gewählt habe. Zack, er war verschwunden und ich wusste nichts mehr von dem was er mir zeigte.

  40. 40
    Silvia Wieser says:

    Sehr oft habe ich die Erfahrung gemacht, dass ein ganz einfaches Mittel mich vor solchen Attacken schützt. Jedesmal, wenn ich unseren aller Schöpfer um Hilfe bitte, dann können die gar nix mehr machen! 😀
    Die sind so machtlos, wenn ich meinen besten Freund und Schöpfer bitte, mir zu helfen.
    Vor jeder Meditation bitte ich um seinen/ihren Schutz und allen göttlichen Schutzgeistern gebe ich jeden Tag die uneingeschränkte Erlaubnis mir zu helfen, wenn es erforderlich ist. Warum mache ich das? Einfach deshalb, weil göttliche Lichtwesen niemals ungefragt sich einmischen würden, da sie unseren freien Willen respektieren, im Gegensatz zu den göttlich unterentwickelten Wesen, für die Einmischung fast wie eine „sportliche Disziplin“ ist. Alles Liebe und göttlichen Schutz wünsche ich euch allen, Silvia.

  41. 41
    Zwiebus says:

    muhahaha
    Schöpfer^^, Wesen ^^, Energien^^, Astralreisen ^^ … die Geister die ich rief …
    Ich sehe hier nur Menschen mir sehr viel Phantasie und Vorstellungskraft und massig Selbstbewusstsein.
    Zugegeben lange Zeit befand ich mich auch auf dem Irrweg des Glaubens,
    war LSD – reisender, Schamane und wurde Kryaban und Reiki Großmeister.

    An dieser Stelle könnte ich jetzt mehrere Leben lang Romane schreiben ..
    Lassen wir das, man hat sich hier ja schon ausgiebigst darüber ausgelassen.

    Dabei gibt es tatsächlich nur eine kosmische Kraft im sichtbaren Universum
    die alles zusammenhält und letztlich für alles andere ursächlich ist.,
    die schwächste von allen : Die Gravitation.
    Wird diese unendlich in einem supermassivem schwarzen Loch gebiert sie ein neues Universum.

    Wenn es tatsächlich einen Schöpfer gibt sitzt er auf der Plankebene in der es bekanntlich keine festen Regeln,
    und dennoch alles nur edenkliche, gleichzeitig gegenseitig durcheinander, gibt oder auch nicht.
    Da sind wir wirklich an dem Ort wo nichts alles ist und umgekehrt (der Eine).
    Hirngespinste wie Engel, Dämonen und von mir aus auch Achronten entspringen ausschließlich der menschlichen Vorstellungskraft. Mit genug Aufmerksamkeit werden sie auch „wahr“.
    Denn wie ihr hier warscheinlich alle wisst :
    Gedanken sind Energien die man bündeln kann um Dinge zu erschaffen.
    Wie verzweifelt kommen mir all die kleinen Bewußtseine vor
    die vergeblich nach einem Sinn (Schöpfer) suchen den es gar nicht gibt.
    Genau genommen gibt es ja tatsächlich nichts wirklich.
    Nur Möglichkeiten.
    Einzig zustimmen möchte ich das die modernen Schwarzmagier mit aller Macht den
    Glauben aufrecht erhalten müssen um weiterhin das Zepter in der hand halten zu können.
    Aber das ist nur zu menschlich .. wie alles was mit dem Glauben zusammenhängt.

    Man kann nicht einfach so an irgendwas glauben !
    Wenn dann muss man „drann“ glauben weil ein Leben ohne nicht mehr möglich wäre.
    Sehr bedauernswert dass …

    So meine Esoterikfreunde .. jetzt könnt ihr das getrost löschen .. Kritik ist ja nicht erwünscht in euren Kreisen ^^

  42. 42
    Silvia / Gehvoran.com Silvia / Gehvoran.com says:

    @ Zwiebus: also vor dir würd ich mich des Nachts sicher auch fürchten…..Muhahaha….. 😉 😀
    Kleines Spässle…. 😀

  43. 43

    @ Zwiebus,
    Kritik ist immer wilkommen, solange damit niemand beleidigt wird, und das hast du ja nicht.
    Denn wenn es für uns Esoterikfreunde unangenehm wird, kann sich eine neue Erkenntnis auftun. Daher werden wir deinen Kommentar natürlich nicht löschen. Meiner Meinung nach sind es aber genau die Menschen, die der festen Meinung sind, zu wissen, wie das Leben, das Universum, die Schöpfung etc. funktioniert, am weitesten von der Wahrheit (und von sich selbst) entfernt. Sich auf dem spirituellen Pfad zu bewegen bedeutet, immer dazulernen, weitergehen, auch wenn es schwierig wird. Viellecht ist die Realität, wie ich sie heute für „glaubhaft“ halte, morgen schon eine andere. Man sollte immer offen sein, denn jeder Mensch hat andere Erfahrungen und Erkenntnisse. Durch den Austausch, und da muss nicht jeder einer Meinung sein, kann jeder Leser/in etwas mitnehmen, oder auch nicht. Das macht es bunt und spannend.

    Herzliche Grüße
    Alex

  44. 44
    Zwiebus says:

    @Syvia /gehvoran
    hihi … das müßtest du auch nicht, in meinem umfeld gibt es garantiert keine komischen ercheinungen ^^

    @Alex Miller / Gehvoran
    bißchen paradox oder .. wer weiss der weiss (von Meinungen war keine Rede).
    ansonsten,
    wohl und unerwartet gesprochen !

  45. 45
    H.L. says:

    Deine Ausführungen unterstellen, dass wir unschuldig Opfer von Attacken werden.
    Sucht und Abhängigkeiten entstehen aber nicht zufällig, oder durch Attacken unsichtbarer Wesen, sondern diese Abhängigkeiten sind das Resultat jahrelangem Drogenkonsums. Das ist ein Beispiel dafür, dass wir keineswegs Opfer sind, sondern selbst herbeiführen, was uns anschließend quält.
    Dass man sich von diesen Abhängigkeiten nur selbst befreien kann ist auch klar, das weiß jeder Therapeut. Ein abhängiger, der keinen Entzug will, wir auch durch einen Zwangsentzug nicht geheilt, sondern sofort wieder Rückfällig.
    Nur durch das Leid, das die Sucht hervorruft bringt den Menschen dazu, sich abzuwenden dieser Falle zu entkommen.
    Ob wir Sucht nun als Attacke unsichtbarer Wesen sehen wollen ist zweitrangig.
    Was ich nicht so gut finde ist, dass deine Darstellungen implizieren, wir wären nur Opfer. Das ist so sicher nicht richtig.
    Pauschalisierungen helfen da wenig. „Die Eliten“ gibt es nicht. Es sind verschiedenste Gruppen und Einzelpersonen, die immer wieder zur Macht gelangen und oft werden sie auch gewählt.
    Vorsicht, wenn wir wieder beginnen Schuld zuzuweisen. Vor Allen dann wenn es eine undefinierbare Zielgruppe ist, wie etwa die Rotschilds, die Jesuiten, etc. Das kennen wir doch schon zur Genüge aus unserer eigenen Geschichte.

  46. 46
    Alex Miller Alex Miller says:

    @ H.L.
    danke für deinen Kommentar.
    Woher kommen Süchte? Ich bin kein Therapeut für Suchtverhalten, aber ich denke, weil man etwas, was nicht da ist (bzw. meint man, dass es nicht da ist), mit etwas anderem ausgleichen will/muss. Nicht aber materielles, sondern das, was uns (angeblich) minderwertig macht und uns in die Opferrolle führt. Meistens mangelnde Liebe – oft auch aus resultierend aus der Kindheit. Ich halte es durchaus für möglich, dass Fremde Energien ihre Finger im Spiel haben und diese mangelnde Liebe der Menschen ausnutzen, für ihre eigenen energetischen Zwecke. Ich bin aber auch davon überzeugt, dass Menschen, die an Süchten leiden, selbst in der Lage sind, auszusteigen, indem sie anerkennen, dass es nichts gibt, was ihnen fehlen könnte. Alles trägt der Mensch bereits in sich. Es ist nur der Verstand, der dies oder jenes suggeriert und uns aus den jahrzehntelang bekannten Verhaltensprogrammen in eine bestimmte Rolle führt… Und für mich sind Süchte nicht nur Rauschmittel, sondern auch „harmlose“ wie bestimmte Kauf- und Mediennutzerverhalten.

    Gruß
    Alex / Gehvoran.com

  47. 47
    H.L. says:

    Diese Einzelgeschichten unter einen Deckel packen zu wollen ist nicht zielführend.
    Man sollte sich diese Geschichten im Detail ansehen.

    Es gibt Personen, die sich mit schwarzer Magie beschäftigen und tatsächlich Wirkungen erzielen.

    Allerdings geht das i.d.R nicht lange gut und für die Betroffenen wird das irgendwann auch ein Ende finden, wenn sie sich hartnäckig zeigen und sich nicht beirren lassen. Solche Attacken wirken unweigerlich auf den Verursacher zurück.

    Sorry, aber Geldmangel resultiert nicht aus Attacken unsichtbarer Wesen, sondern es ist eine Frage, wie unsere Gesellschaft verschiedenste Leistungen honoriert. Also eine gesamtgesellschaftliche Frage.

    Was ich für wirklich gefährlich halte; wenn man draus eine globale Verschwörungsideologie macht, wie etwa die, einer globalen Alieninvasion.

    Reptiloiden, die als Illuminati, Freimaurer, Jesuiten und Rotschilds die ganze Erde beherrschen. Das geht konkret gegen Menschen.

    Zitat aus ihrem Artikel: „Ein anderer erzählte, dass er einem Bekannten aufklarende Informationen übermittelt hatte, Infos über die Matrix, die Illuminati, Chemtrails, die Reptiloiden etc. und einen Tag später musste er feststellen, dass sein linkes Auge stark geschwollen war. Einige Zeit später packte ihn in der Nacht etwas Kaltes am Fußgelenk, wodurch er schlagartig wach wurde. Danach hatte er 20 Tage einen blauen Fleck am Gelenk. Sein Kommentar dazu: „Ich habe wohl zu viel erzählt…“.“

    Dadurch wird eine differenzierte Betrachtung unmöglich.

    Diese pauschalen Verurteilungen kennen wir aus der NS Vergangenheit und aus der Zeit der Hexenverfolgung. Nun erhebt sich diese Hydra menschlichen Wahns wieder, diesmal getarnt als Alieninvasion.

    Werke wie „Der 12. Planet“ von Zecharia Stichin oder „Die Blume des Lebens“ von Drunvalo Melchesidek haben dabei die Lunte gelegt.

    Menschen scheinen dafür noch heute anfällig zu sein. Es ist bequem, die Unzufriedenheit mit dem eigene Dasein auf Attacken unsichtbarer Wesen zurück zu führen, die Verantwortung für das eigene Leben abzugeben und in die Hände von Demagogen zu legen, die uns sagen, es sei nicht unsere Schuld. Andere sind schuld, unsichtbare Wesen und bald schon werden es Menschen sein, wie oben bereits genannt.

    „Der erwachende Mensch“, nun ja, jeder, der sich mit unklarem Orientierungssinn irgendwie bewegt stößt irgendwann an Gegenstände. Oft sind solche Attacken das Ergebnis von unsachgemäß ausgeführten Lehrgängen in Chakrenöffnung, Astralreisen, etc.

    Wie gesagt, die Umstände der Einzelfälle sind ja nicht bekannt.

  48. 48
    Mister Spock says:

    Intereßant, intereßant.
    An H.L.: Ist es nicht alles eine Frage der Perspektive, des Blickwinkels? Wie oft bewegen wir uns in einer uns bekannten klitzekleinen Box im Kopf und lassen nichts zu, was uns bis dato unbekannt war. Geht es nicht darum, Unmögliches nicht gänzlich auszuschließen und sich in die Welt eines Querdenkers zu begeben?
    Wir wissen nichts und verhalten uns so, als wüssten wir alles. Das ist der Mensch, begrenzt in seinem Denken, dabei liegen 95% brach im Schädel…. aber ja, wir wissen alles, ohne Frage.
    Deine Anmerkung: „die Verantwortung für das eigene Leben abzugeben…“ kenne ich aus der Kirche, da wird auch immer erzählt, es kommt dann mal wer und errettet uns….
    Gehirnwäsche? Wie fast überall. Wichtig ist doch, sein eigenes Wesen zu erkennen und offen zu sein für alles mögliche, auch wenn es noch so absurd erscheint. Ich beam mich mal wieder hoch… Tschüß

  49. 49
    Alex Miller Alex Miller says:

    @ H.L.
    wenn man pauschale Verurteilungen herauslesen will, tut man das auch, das ist nicht mein Problem. Dann hat man die Essenz der Botschaft nicht verstanden, aber das ist ok, kein Problem.

    Gruss

  50. 50
    Alex Miller Alex Miller says:

    @ Mister Spock,
    danke für deinen Kommentar. Ja richtig, was wissen wir schon… Man entwickelt sich fortwährend weiter, ich finde es wichtig dass man im Austausch ist, da dann Transformation möglich ist und sich der Blickwinkel erweitern kann.

    Gruss

  51. 51
    Eskofra says:

    Du fragst, was das für einen Sinn macht, wenn die Eliten Ihre Strategie weiterhin verfolgen?
    Vielleicht betrachtest Du die größeren Zusammenhänge… und entdeckst, wer hinter den Eliten steckt und welches Wissen dort zum Inkarnieren bereit stand und steht und die Wege, sich selbst wieder in die selbe Familien zu inkarnieren… leider finde ich aufgrund eines PC-Wechsels das Dokument nicht mehr… aber es handelte von 3 schwarzmagischen Wegen, seine nächste Inkarnation bewusst zu platzieren noch im Leben vorher.

    @ Maren: Danke an Dich – wie immer bist Du für mich im Informationsdschungel ein Licht <3

  52. 52
    petra says:

    Lieber Alex,
    danke für deinen Blog. Ich stimme dir hier voll zu, was du über die Kräfte sagst, die uns angreifen. Jedoch nicht darüber, dass wir uns die Hilfe sogenannter „guter“ Kräfte wie Engel oder Erzengel holen. Denn das bringt uns genauso aus unserer Eigenmacht wie die Religion. Wir sind absolut in der Lage aus unserer eigenen Kraft jede „negative“ Energie und jedes Wesen zu eliminieren oder zu entfernen, ihnen diese geraubte Energie wieder zu entziehen und unsere Seelenanteile zurück zu holen. Sobald ich in meine Selbstermächtigung gehe, bin ich in der Lage dazu, dies alles selbst zu tun. Immer wenn ich mich einer anderen als meiner eigenen Kraft bediene, gehe ich eine Vertrag ein und stehe auch in der Schuld dieser Wesenheit. Egal ob es sich um „positive“ oder „negative“ Kräfte handelt. Vieles wie räuchern und andere energetische Methoden sind nichts anderes als weiße oder schwarze Magie. Nur wissen das die wenigsten. Sobald ich glaube, dass ich Hilfe von anderen Wesenheiten brauche, bin ich nicht in meiner Selbstermächtigung und damit abhängig. Und das ist einfach nicht wahr. Ich habe diese selbst erfahren und es funktioniert wunderbar, und man muss diese Reinigungsarbeit immer wieder tun, denn diese Wesen sind hartnäckig. Erst nach einiger Zeit entwickelt sich so etwas wie eine energetisches Immunsystem, dass es nicht mehr zulässt, dass diese Wesenheiten in dich eindringen können und dich manipulieren können. Dazu gehört aber natürlich auch, Tätigkeiten, Anlässe und Orte zu vermeiden, wo du sie dir holst. So was wie „Energiehygiene“ zu betreiben. Danke für deine Artikel, lese diese immer wieder gerne.
    Herzlichst petra

  53. 53
    Sylvia says:

    Liebe(r) Silvia und Alex,
    danke für diesen Artikel, der ja viele Resonanzen hervorgerufen hat. Auch ich möchte mich eben dazu äußern. Mir ist es nachts – so zwischen 2 bis 3Uhr – passiert, dass ich regelrecht im Schlaf spürte wie etwas sehr Unheilvolles und zutiefst Beunruhigendes mich ergriffen hat ! Ich wurde dann wach und befand mich in einer schon fast panikartigen Lage, wobei das Herz wie wild schlug, Ganz sicher kein Traum, eher eine Atacke – so hab ich es empfunden. Es kam mir so vor als würde ich abgrundtief in eine völlige Sinnlosigkeit fallen, was durch nichts mehr gutzumachen ist. Ein schrecklicher Zustand! Habe sofort um den Beistand der „guten Geister“ gebeten und es dauerte nicht lange, sodass ich wieder beruhigt einschlafen konnte. Ist mir öfters passiert. Ein wunderbares Buch von “ Omraam Mikhael Aivanhov -Einblick in die geistige Welt “ beschreibt darin eine Art Schutzgebet, wobei man sich als Vorbereitung auf die Nacht auf sehr schöne Art schützen kann. Es ist sehr wesentlich mit welchen Gefühlen und Gedanken man in den Schlaf geht. Diese Büchlein kann ich guten Herzens nur empfehlen!
    Danke und liebe Grüße

  54. 54
    Silvia / Gehvoran Silvia / Gehvoran says:

    Liebe Sylvia
    Ganz lieben Dank für Deine Erfahrungswerte hier.
    „Es ist sehr wesentlich mit welchen Gefühlen und Gedanken man in den Schlaf geht.“
    Dem kann ich nur zustimmen. Und nun schau mal, was unser TV-Programm uns auf dem Silbertablett serviert zu besagter Zeit…. 🙁
    Daher, ein schönes Buch, eine Tasse Tee oder sonst tolle Dinge tun vor dem Schlafengehn 😉
    Herzliche Grüsse
    Silvia

  55. 55
    gabriele karl-böcher says:

    Es gibt im außen nichts zu bekämpfen, d.h. es ist könnte sinnlos sein, es zu versuchen. Alle dunklen Wesenheiten, die an einem Menschen andocken, können dies m.E. nur tun, wenn der entsprechende Mensch einen Resonanzboden bereitstellt. Rolf-Ulrich Kramer sagt dazu: „An einem Reinen bleibt nichts haften“. Ohne Wertung. Rein im Sinne von Klärung, von Auflösung negativer Programme.

  56. 56
    Simunye says:

    Danke für diesen tollen Bericht und den Blog
    Ich kann das von meinen eigenen Erfahrungen nur bestätigen!
    Ich arbeite alls Heiler und befreie Menschen regelmässig von Besetzungen meist aus der Ferne!
    Selbst Jesus hat uns gesagt das unser Kampf nicht gegen Fleisch und Blut ist, sondern gegen dunkle ungesehene Mächte!
    Es gibt keine dunklen Seelen, aber deren Seelenanteile wo inkarnieren kommen oft in dieser Welt von Versuchung zu Fall. Wenn sie dann sterben machen sie in der spirituellen Welt weiter…bis sie gestoppt werden.
    Genau das geschied im Moment! Die Erzengel und ihre Helfen sind dabei sie alle zu verbannen, einer nach dem anderen und zu rehabilitieren um zu verhindern das im nächsten Goldenen Zeitalter das vor der Türe steht die Menschen wieder zu Fall gebracht werden können bei ihnen!
    Aliens und andere Wesen wurden von solchen Seelenanteilen wo auf der Erde waren und sich noch ihrer Macht bewusst waren erschaffen, nicht von Gott!
    Götter wo Opfer verlangen und Menschen zu Sklaven machten, waren keine guten Götter!
    Den meisten davon wurde über die letzten paar Jahre von den Erzengel mit Gottes Hilfe das Handwerk gelegt und Gott sortiert den Rest aus, eingeschlossen der Fake- NWO.
    Da wird nur eine NWO sein…und das ist GOTTES ORDER!

    Dein Reich komme…dein Wille geschehe…
    Wie im Himmel, so auf Erden!
    Halleluja
    Gott segne euch

    Simunye

  57. 57
    Yirylin says:

    Schwarze Schatten-Wesen sind keines Falls alle böswillig Genauso wie Menschen denen eine optische sowie seelische dunkle Ausstrahlung umgibt,

    Erst mal danke. Endlich ein Forum wo ich nicht diese AKe Geschwätz höre bei denen ich das bedenken habe nur von Dumm-Schwätzern umgeben zu sein.

    Und das nach 3 Monatiger Suche!

    Kann nun endlich meine erste auserkörperliche Erfahrung teilen.

    Vor allem bei Silvias Erfahrung-Berichten befinden sich sehr viele Übereinstimmungen die ich so lang schon gewünscht hatte lesen zu können.

    Diese Überschrift zu diesem Beitrag alleine hat in mir ein Kick ausgelöst wie: „Ja! Das ist es!“

    Bevor ich eine Ake hatte, waren es bei mir lediglich Schlafparalysen die sich alle erst nach einem Traum bemerkbar machten.
    Ich könnte sogar die ganzen Wesen die ich sah wenn ich auf dem rücken schlief auf Papier aufzeichnen. Da ich meist auf dem Bauch gelegen bin, kann ich nur Akustisch und physisch beschreiben was passierte.

    Ich hörte schritte auf mich zu gehen und eine kühle raue ächtzende Stimme sagte „di di noore“ und ich spürte zwei Hände die meine ganze Hüfte umfingen und mich 20 Cm nach oben zogen. Bis ich durch diesen Schock endlich aufgewacht bin. Ich spürte diese Handgriffe noch eine dreiviertel Stunde bis sie endlich nicht mehr zu spüren waren.

    bei einem anderen Erlebnis als ich auf dem Traum aufwachte (Und ich sah aus meinem geschlossenen Augen immer nur in diese Richtung in dem mein Kopf platziert gelegen ist) war noch alles verschwommen. Ich hörte das umgebene Rascheln was nicht da sein kann weil ich alleine Wohne. Dazu sah ich zwischen meinen blauen Kissen etwas schwarzes sich an der Ecke der Wände befand worauf ich auch wieder bange hegte. Meine Sicht stellte sich scharf und ich erkannte ein Fell. Ein zwei Schlafparalysen zuvor habe ich schon etwas auf meiner Bettdecke auf mich zu trappen gespürt und ich hab „Trixie“(meine Verstorben Katze) geschluchzt soweit ich gerade die Kraft hatte irgend welche Wörter noch raus zu bekommen. Ich habe die Vermutung das ich wirklich spreche also nicht gedanklich. Ich war noch sehr Jung als meine Katze starb. Habe also kein trauma sowie große trauer zu jener Zeit überwältigen müssen. Aber wir waren laut Erzählungen ein Dream-Team. Als ich nun das Fell in meiner Schlafparalyse erkannte konnte ich es diesmal sehen. Es war sie wirklich und sie schlief. Um mich rum raschelte es ich liege also beängstigt in Bewegungslosigkeit in meinem Bett und von draußen hörte ich es von allen Seiten hin und her knallen. Dann hörte ich hektische Schritte auf mich zu gehen. Konnte nicht sehen was sich auf mich zu bewegt. Dann machte meine Katze ganz sanft langsam Ihre Augen auf. Dann erkannte Sie wie ich Sie mit großen Augen anstarrte. Als sie das realisierte riss Sie ihre Augen auf und sah mich erschreckt an und sprang sofort über mich rüber. Die Schritte waren ganz nah „Pam Pam Pam!“. Mein Bett knartschte und ich riss mit aller Anstrengung mit Atem-Versuchen mich aus der Paralyse. weckte meinen Körper.

    Diese Erfahrungen waren in dieser Zeit für mich nicht nachvollziehbar. Ich erwähnte beim Arzt nicht von Geschehnissen, sondern erwähnte nur die Bewegungsunfähigkeit nach dem Aufwachen.

    Hätte nicht gedacht das ich auf Internet so viele Erfahrungsberichte zu lesen bekomme.
    Also lernte ich den Begriff Schlafparalyse kennen sowie das erweiterte Astrale reisen.

    Nun gut. Dann heißt das nun mal so, wie auch immer

    Habe zwischen durch mal einen Schwarzen elektronischen Ball. der über mich schleiernd flog und ruckartig auf mich zu bewegte mit voller Volt-Ladung abbekommen, der mich aus dem Schlaf riss.

    Hat mich angetrieben weiter zu suchen. Interessierte mich aber ausschließlich eher über Schlafparalysen als Astralreisen. Da ich Forem die über Astrale reißen berichteten durch die Beschreibung von den ganzen Usern einfach in die Fantasie Schublade gesteckt habe.

    Ich merke immer während den Traum das mir eine Schlafparalyse vorbesteht. Meistens passiert das wenn ich Wasserentzug habe sprich nicht nach dem Alkoholkonsum den nötigen ausgleich an Wasser zu mir nehme.

    Die Leute sprechen von einem leichten Vibrieren wenn sie kurz vor einer Ake sind. Wenn sie mit leichtes „Vibrieren“ diese Schock ähnlichen Anfälle meinen. Dann Respekt! Hut ab…

    So erlebte ich meine erste AKE:

    Ich träumte das ich bei Freunden war ein Pärchen sie sagten sie machen jetzt Feierabend. Aber da ich soweit weg wohnte fragte ich ob ich von Ihnen ein Taxi aus anrufen könnte. Er reichte mir Full-Ohr Kopfhörer und koordiniert mich zum Taxifahrer. Ich ging und hatte diese Kopfhörer auf. Ich ging die Straße entlang und kommunizierte mit Ihm. Als ich an einer Seitenstraße vorbei ging, sah ich eine Menschenarmee auf mich zu kommen mit Fahnen. Diese kamen von einem Fußballspiel. Ich bog ein zu dieser holprigen von Baustellen aufgerissen Straße die nur aus schlamm und Kieselsteinen bestand und ging Ihnen entgegen und Er am Mikrofon sagte. „Da Singt doch jemand“ Ich sagte ja es seien Fußballfans – hier geht es richtig ab! (Ich interessiere mich nicht für Fußball aber Er tat es) Sie kamen immer näher auf mich zu und dann Pfiffen und Jubelten die Leute während den Vorbeigehen mich an. Dann viel mir auf das ich gar nichts mehr von dem Kollegen über Kopfhörer hörte. Dann wurde das Gegröll um mich rum immer leiser und das rauschen der Kopfhörer immer lauter. Dann hörte ich nur noch das rauschen der Kopfhörer. Nur noch das rauschen. Ich bekam ein unwohles Gefühl weil das immer vor meiner Schlafparalyse passiert. Der Ton verschwindet. Dan hörte ich das Knallen und die nahen realistischen Umgebungstöne und ich bekam wieder Panik „Nein! Du musst aufwachen nicht schon wieder.“ Ich war noch im Gedanken beim Traum wusste aber schon das ich in mein Zimmer liege. Und höre wie Schritte auf mich zu gehen. Wie sie auf mein Bett steigen; hörte das gegrummle. Dann sprang ich auf! Just in diesen Moment sah ich im dunklen mein Computer Tisch und gleichzeitig spürte ich mein total verdrehtes Auge und sah den Fernseher im Liegen. Der in der ganz anderen Richtung lag. Mit meinem linken Auge sah ich also den Computer Tisch im Sitzen und mit meinem rechten den Fernseher im Liegen quer. War nicht nur komisch so zu beobachten es fühlte sich auch genauso miserabel an. Danach sah ich wieder eine rauch-artiges dunkle Wolke (mit meinem linken Auge) sie schwebte zwischen mir und dem Computer Tisch wie ein schleier. Ich riss mich weiter auf zum Sitzen und bekam einen Totalen Epileptisch ähnlichen Anfall. Es schüttelte mich komplett durch. Während dessen versuchte ich meine Fernbedienung die neben mir im Bett lag mit halb ausgestreckten armen zu werfen. Es flog durch dieses angsteinflößendes Ding durch und meine Augen verdrehten sich immer mehr. Dieses dauerte knappe 10 Sekunden doch nach 2 Sekunden bekam ich schon Todes angst. Das war der längste epileptisch sich anfühlende Anfall den ich dabei je hatte. Dann schwebte ich über meinem Körper. Nicht träumend! Das wahr genauso wach sein wie ich hier sitze und schreibe. sogar Wacher da ich hier auch Gedanken vertieft bin. Dann sah ich noch ein Schwarzes wesen was klein war aber als ob es ein Rauchiges gewandt an hatte hinter meiner Palmen Pflanze um her schwebend. Und um mich rum Knallte es also aus Kilometer Entfernung um mich rum ratatata ratatata. Dieses Wesen zeigte aus dem rauchigen Gewand hervorbringend eine Hand ähnliche Form die wie mit ausgestreckten Finger auf mich zeigte. in dem Moment spürte ich Herz Aussetzer dann machte es wieder eine auf mich zeigende Bewegung. Ich spürte wieder diesen Herz Aussetzer. Bis ich dann einfach meine Augen aufreißen konnte. Mitten in der Nacht. Ich habe mein Blut brennen gespürt über mich zog sich ein schleier und ich wusste als ich wirklich wieder „wach“ war. Das diese wesen noch in diesem Raum sind. Genauso wie ich das bei meinen Anderen Paralysen es so verspürt habe.

    Tja aus diesem Grund bin ich eigentlich hier.

    Falls der Thread noch aktiv ist ich hab jetzt ein bisschen geschrieben. Und bin müde. Warum ich geschrieben habe das Schattenwesen nicht so böswillig sind erläutere ich nächstes mal. Aber ob das überhaupt diese Schattenwesen waren die Kulturell zur unteren Ebene ernannt worden. Weiß ich nicht. Also ich weiß es schon für mich aber ob das relevant ist zu erwähnen. Die Schattenelemente erziehen metaphorisch die Lebensenergie. Und Mücken trinken Blut. Dann sollen Sie halt.
    Man kann „neues“ hegen!
    Ich habe Musikalische Experimente nach meiner ersten Ake gemacht die schon ca 2 Jahre her ist. Und kann sagen auch wenn sich das wahnsinnig unglaubwürdig oder sogar kitschig anhört, dass sie nichts mehr Lieben als Musik. Zumindest in meiner „Phantasie“ Welt, wo man hier ja bekanntlich weiß das es so gerne außerhalb des Esoterik-Bereiches genannt wird.
    Bitte nicht überfliegen: „Sie. Lieben. Musik.“ desto herzniedriger desto besser.

    Aber hatte seit dem nicht mehr so viele Paralysen gehabt. Geschweige denn überhaupt noch eine Ake. Also hab somit noch lange lange nicht alles gesehen x)

    Würde mich also sehr freuen auch noch paar Erfahrungsberichte zu hören. Gerne auch von den obrigen Kommentatoren.

    Gute Nacht.

  58. 58
    Silvia says:

    Hallo Yirylin – du hast meinen Namen im Kommentar erwähnt, gerne gebe ich dir Antwort.

    „ich spürte zwei Hände die meine ganze Hüfte umfingen und mich 20 Cm nach oben zogen. Bis ich durch diesen Schock endlich aufgewacht bin. Ich spürte diese Handgriffe noch eine dreiviertel Stunde bis sie endlich nicht mehr zu spüren waren. …“

    In letzter Zeit habe ich auch wieder vermehrt diese Schlafparalysen und AKE’s (OBE). Jüngst wurde ich wortwörtlich wachgerüttelt…also es fühlte sich so an, als stünden da mehrere Wesen an meiner Seite und würden kräftig an mir schütteln. Ich wurde also wachgerüttelt. Man darf sich dann die Frage stellen, wo man im Leben wachgerüttelt werden muss.

    Und erst grad kürzlich erlebt vor zwei Wochen: etwas riss mich aus dem Schlaf und wollte mich an den Beinen aus dem Bett ziehen. Ich krallte mich fast wie eine Katze an der Matratze fest und war erstaunt ab meinen fast schon coolen Worten: „Oh Mann! Nein! Ich habe jetzt keine Lust auf sowas!!“ Dann war der Spuk vorbei und ich kehrte wieder in die Starre, also den versteiften Körper zurück.

    Ich glaube mittlerweile, dass wir live miterleben können, wie unsere Seelen in der Traumphase den Körper verlässt, was ja üblich ist bei jedem Menschen. Unser Hirn aber ermöglicht uns selten diese Wahrnehmung, es besteht da also eine natürliche Barriere/Schranke/Schutz, dass wir dies nicht mitbekomnmen, weil es eben sehr traumatisch (wortwörtlich) sein kann.

    Neale Donald Walsh (Gespräche mit Gott), erzählte auch von solchen Erfahrungen, also diese hochziehen, fast wie ein magnetisches anziehen, ein Sog…. er wurde direkt aus seinem Bett ins Universum gesogen und wieder zurück…. daraufhin schrieb er sein erstes Buch…

    Liebe Grüsse
    Silvia

  59. 59
    Iwett says:

    @ Silvia & Alex

    Ich habe da jetzt schon einige Jahre Probleme, aber es geht da nicht nur mir so, auch meiner Mutter geht es schlecht.

    Anfangs waren es nur Geräusche in einen Raum, Lichter gingen an, man wurde berührt
    und das ewige Gefühl nicht alleine in einen Raum zu sein.

    Ich und meine Mutter sind leider nicht wirklich gesund und das dies einen guten Anker bietet uns noch mehr zu schaden….scheint wirklich so zu sein.

    Ich werde Nachts regelrecht attackiert und dies meist an meinen kranken Bein, so dass ich davon aus den Schlaf gerissen werde.

    Dann fühle ich mich als hätte ich überhaupt nicht geschlafen und das jeden Tag.

    Man fühlt sich lustlos und leer. Meinen Vater geht es auch schon so, er muss sich zu allen zwingen.

    Mein Vater weißt deutliche Veränderungen auf, sein Verhalten ist Aggressiv und merkwürdig und meist geht es dann gegen meine Mutter.

    Als wenn da etwas in ihn wäre was meine Mutter fertig machen wollte, in Gestalt meines Vaters, der aber nicht er selbst ist.

    Immer wenn man in positiven etwas schaffen möchte, kommt etwas und hindert einen daran.

    Und wenn man dann noch einen schwachen WILLEN hat, ist es ein leichtes für diese Wesen einen unter Kontrolle zu halten,
    oder einen fertig zu machen.

    Aber das Problem ist, an wen sollte man sich mit diesen Problemen wenden und dann muss man noch damit rechen
    nur benutzt zu werden, man hat viel Geld für nichts bezahlt, aber die Probleme sind immer noch da.

    Das schlimme, meine ganze Familie scheint davon betroffen zu sein.

    Meine Nichte hätte etwas großes in Sport werden können, doch plötzlich war nichts mehr.

    Mit meinen Onkel nahm es ein tragisches Ende……

    Also, was können meine Mutter und ich nun gegen all dies tun?

    LG

    Iwette

  60. 60
    Silvia Silvia says:

    Hallo Iwett
    Womöglich kann dir Mario helfen?
    http://mariowalz.is-a-chef.net/index.php?id=10

  61. 61
    Manuela says:

    Hellou-nur mal so ne frage aus einem anderen Standpunkt.

    Was wäre dann wenn es ’nur‘ eine Theorie /Rechtfertigung ist für die eigenen Schattenanteile.
    Eine Ablehnung der Verantwortung 🙂 denk mal darüber nach 🙂

  62. 62
    Lumina says:

    Durch Manuelas neuen Beitrag habe ich dieses Thema hier entdeckt und habe auch – wie Manuela – eine kontroverse Ansicht.

    Alex schrieb in einem Kommentar: .. .“ Sich auf dem spirituellen Pfad zu bewegen bedeutet, immer dazulernen, weitergehen, auch wenn es schwierig wird. Vielleicht ist die Realität, wie ich sie heute für „glaubhaft“ halte, morgen schon eine andere. Man sollte immer offen sein, denn jeder Mensch hat andere Erfahrungen und Erkenntnisse. Durch den Austausch, und da muss nicht jeder einer Meinung sein, kann jeder Leser/in etwas mitnehmen, oder auch nicht. Das macht es bunt und spannend …“

    Deshalb hier mein Statement:

    Bei mir entsteht in gewisser Weise der Eindruck, dass Ihr von Euch selbst, von den Kämpfen in Eurem Inneren redet und diese dann nach außen transportiert. So haben es religiöse Eiferer , vornehmlich christlicher Natur schon jahrtausendelang getan (und tun es noch immer!) und damit andere Menschen in Angst und Schrecken versetzt. Keineswegs immer gewollt oder manipulativ, sondern meist ganz unbewusst und in gutem Glauben.

    Es ist immer einfacher, den “Gegner” im Außen bekämpfen zu wollen, als tief ins sich selbst hineinzublicken, doch das ist m.E. ein Fluchtweg, der in eine Sackgasse führt.

    Gibt es dunkle Wesen, die die Menschheit versklaven wollen? Und wenn der Mensch wirklich von dunklen Kräften manipuliert wird, die nur darauf lauern, jede Schwachstelle, jeden depressiven Zustand auszunutzen, wo ist dann das Göttliche?

    Sind wir wieder auf der Stufe, dass zwei Kräfte um diesen ach so schwachen Menschen ringen? Krieg auf allen Ebenen, totale Dualität ? Ist nicht das Christusbewusstsein in JEDEM Menschen vorhanden, wo kommt dann der Teufel her? Ist Gott “zu schwach” , um ihn zu besiegen, wenn er doch das “Gute und Helle” repräsentiert? Oder spielt “Er” ein Spiel mit uns? „Leela“, wie die Hindus sagen. Aber diese Idee gefällt auch niemandem…..

    Was ist schon “Fakt”? Es ist eine angenommene Wahrheit in diesem Moment. Warum wollt Ihr die Verantwortung abgeben, ein Teil dieses gestörten Menschengeschlechts, was in Gier, Angst und Hass lebt,- zu sein? Im 20. Jahrhundert wurden ca. 1 Million Menschen von Ihresgleichen ermordet, es herrscht ein kollektiver Wahnsinn, aber den irgendwelchen Archonten oder dergleichen zuzuschieben, halte ich für absurd. Genau das wurde ja im kirchlichen Christentum mit der Erfindung eines Teufels, eines Fegefeuers und einer Hölle über Jahrhunderte hinweg praktiziert. Mit schlimmen Folgen!

    Einen “Zufall” gibt es nicht, jede Ursache hat eine Wirkung und jede Wirkung hat eine Ursache, auch wenn sie nicht sofort erkennbar sind. Jede Gemütsverfassung, – wie z.B. Angst, Wut, Hass, Opfergefühl, langandauernder Groll, Eifersucht….. erzeugt eine bestimmte Energie, die mit gleicher Intensität zum Ausgangspunkt, also zum Erzeuger zurückkehrt. Und nun schaut Euch den Bewusstseinszustand eines Großteils der Menschheit an! Wundern Euch da die Gräuel, die Grausamkeit, die überall ausgeübt werden? Wie innen , so wird es auch außen aussehen. Wir geben mit Vorliebe unsere Macht ab und klammern uns an archaische Vorstellungen , sehen uns als einen „Spielball der Götter“.

    Aber da alles Schwingung ist, bleibt nichts bestehen – alles bewegt sich. Und durch das “Aufwachen” so vieler Menschen wird vielleicht eine Umkehrung des Pendelschwungs erfolgen und ein neues friedliches Zeitalter entstehen. Inzwischen können, und MÜSSEN wir es in uns selbst errichten.

    Danke für die Kommentare Nr. 23 (Der Eine ) und Nr. 47 (H.L) Sie sprechen mir aus der Seele .

    LG von Lumina

  63. 63
    Alex / Gehvoran Alex / Gehvoran says:

    Liebe Manuela,
    ich arbeite nebenbei auch an mir, jederzeit, und es ist auch nicht immer einfach 😉

    Liebe Lumina,
    ich glaube meine Meinung zum Thema ist mittlerweile bekannt, und ich sehe keinen Grund nun zum x-ten Mal in aller Ausführlichkeit darauf einzugehen. Meinungen sind verschieden, und es ist gut so. Wenn man es selbst erlebt hat, kann man über dunkle Mächte schreiben und diese thematisieren. Wenn man es selbst nicht erlebt hat und mit den Thesen nichts anfangen kann, verweist man auf die Nichtannahme von Verantwortung (des Autors). Ist OK. Wer mich bzw meine Beiträge kennt, weiß, dass ich mein Leben reflektiere und die Verantwortung für mein Leben übernehme. Dabei bin ich wahrscheinlich auch nicht besser, schneller, weiser oder klüger als alle anderen. Aber meine derzeitige Meinung ist wie sie ist – und kann in einigen Monaten durchaus eine andere sein. Jeder geht nunmal von seinem erlebten Erfahrungsschatz aus, und von seinem Gefühl. Und darüber schreibe ich hier, nicht mehr und nicht weniger. Ob andere damit in Resonanz gehen oder nicht – bleibt jedem selbst überlassen.

    Euch allen frohe Ostern
    Alex

  64. 64
    Lumina says:

    Lieber Alex !

    Du hast recht, Deine (momentanen) Ansichten über diese uns ständig beeinflussenden“dunklen Wesen“ ( so sie es denn vermögen…) ist mir bekannt und bedarf keiner weiteren Erläuterung. Ich schrieb meinen Kommentar ganz allgemein, deshalb schrieb ich auch immer „ihr“ und meinte damit auch die Vielzahl der Kommentatoren.

    Ganz sicher weiß ich auch, dass Du Dein Leben ständig reflektierst und keineswegs Deine Verantwortung für dieses Leben abstreiten willst.
    Es handelte sich keineswegs um einen persönlichen Angriff, das hast Du missverstanden.
    Es lag mir daran, einfach eine andere Sichtweise darzustellen, sozusagen zum Nachdenken anzuregen. Vielleicht steigen auch in dem einen oder anderen (vielleicht auch stillen) Leser Deines Blogs langsam Ängste auf, die hoffentlich nicht in Paranoia münden werden.

    Heißt es nicht, worauf man seine Aufmerksamkeit richtet, das wächst? Und das, was aus Deinen und ähnlichen Worten entstehen KÖNNTE, ist in meinen Augen ANGST oder das Gefühl von Ausgeliefertsein. Du schreibst sinngemäß, dass diese Wesen einem nichts anhaben können, wenn man sich in seiner Kraft befindet und stark ist. Doch wer ist das IMMER? Da kommen Schicksalsschläge, Krankheit, Tod, Verlassenwerden – und dann , – vereinnahmen sie einen dann ?
    Doch wenn man eine Illusion als Illusion erkennt, löst sie sich auf. Ihr Fortbestand hängt davon ab, ob man sie für die Wirklichkeit hält.

    Denn immer gibt es die Möglichkeit der verschiedenen Interpretationen desselben Sachverhalts oder Erlebnisses.
    Meiner Erfahrung nach wird einem das innere Gefühl zeigen, ob etwas für einen selbst wahr ist oder nicht. Man erkennt es auch daran, ob Freude und Leichtigkeit in einem entstehen und ob das Leben in Harmonie fließt….

    In meiner Anschauung sind wir reines (göttliches) Bewusstsein , was sich in dieser menschlichen Form ausdrückt. Erfahrungen, Gedanken und Gefühle kommen und gehen, aber das eigentliche SEIN, unser göttlicher Urgrund, das ICH-BIN , wird davon gar nicht beeinflusst. Wie können es dann „dunkle Mächte“, die – wie ich schon neulich schrieb, für mich nur Symbole für Gemütszustände in einem Menschen sind, ebenso wie eine imaginäre „Hölle“, die der Mensch sich selbst auf Erden schafft. Und sich diesem eigentlichen SEIN anzunähern, seine wahre Identität zu spüren, halte ich einfach für unsere jetzige Aufgabe.

    LG von Lumina

  65. 65
    Klaus says:

    Hallo,

    ich fühle mich jetzt auch dazu berufen, einmal ein kurzes Statement abzugeben. Ihr habt alle auf eure Art recht. Zum Einen stimmt es, dass man auch eine innere Resonanz zu diesen dunklen Wesen haben muss, damit sie einen Erwachten bzw. einen spirituellen Menschen oder einen materiell orientierten Menschen attackieren können. Die Resonanz kann aus jeglicher Form von Süchten (Drogen, Alkohol, Sex,Geldgier etc.) bestehen – was ja hier schon von einigen Vorpostern umfassend erläutert wurde – oder aber aus negativen Gefühlen wie Hass, Eifersucht, Gier oder auch Angst – da reagieren sie besonders drauf, deswegen gibt es z.B. am Astralkörper ein transparentes Band, das aussieht wie eine Nabelschnur (wurde durch die Natur nicht umsonst so erschaffen:Analogie zum Fötus) mit dem der physische Körper direkt verbunden ist. Aus diesem Grund fungiert dieses Band auch als Schutzmechanismus, sodass man während der Astralreise bei Gefühlen der Angst sofort wieder in den physischen Körper zurückgezogen wird (das Band verhält sich dabei wie ein Bungee- oder Gummiseil), ganz egal ob die Angst unbegründet ist, weil man eine astrale Projektion nicht richtig einschätzt, sich nicht traut durch eine Tür oder Wand hindurch zu gehen bzw. vom Dach eines Hauses zuspringen oder ob man tatsächlich Bekanntschaft mit einem niederen Wesen macht.

    Zum Anderen ist jeder in seinem Leben natürlich selbst verantwortlich und kann nicht immer anderen die Schuld geben. Aber es ist auch richtig, dass es diese geheime Weltregierung (die Illuminaten bzw. Bilderberger) tatsächlich gibt (Beweise gibt es mittlerweile zu genüge dafür) und oft arbeiten diese mit den Archonten bzw. Reptilien schon seit Jahrtausenden zusammen, die sich auch auf den niederen Astralebenen befinden und in geheimen unterirdischen Basen in Asien und Amerika. Zusammenfassend werden beide also die Archonten und ihre Handlanger (Illuminaten) von der galaktischen Förderation als Kabale bezeichnet, die seit der Vernichtung des Kontinents Lemuria und des Unterganges ihres infiltrierten Reiches Atlantis die Menschheit beherrschen. In den alten heiligen Büchern Indiens, den Veden werden sie sogar als Dämonen bzw. „Rakasas“ bezeichnet und ihre niedere Astralwelten als „die niederen Asura-Reiche“, in der sich auch ihre Heimatplaneten befinden, die als die niederen Planeten benannt werden. Diese beinflussen nicht nur mit ihrer außerirdischen Technologie unseren Planeten, sondern auch geistig mit der Besetzung von einfachen Leuten oder berühmten Persönlichkeiten bzw. Politiker, was manchmal sehr subtil ablaufen kann oder auch vollbewusst (bei Handlanger der Illuminaten) – aber auch da muss eine Resonanz bei dem jeweiligen Menschen vorhanden sein.

    Also auf der anderen Seite haben auch die Vorposter recht, die sagen, dass man seine Verantwortung nicht von sich weisen sollte und das heißt, dass man der herrschenden Elite bzw. den Kabalen nicht auf den Leim gehen sollte wie z.B. durch ihre Instrumente, den Proapaganda-Medien, als aktuelles Beispiel die Hetze gegen Flüchtlinge, wobei die Partei die systemeigene Opposition darstellt, um die Menschen in zwei Lager zu spalten (Links/Rechts), um von sich selbst als Verursacher abzulenken. seit dem 11. September 2001 wird diese Propaganda schon geschürt und das immer unterschwellig (Hetze gegen Muslime) von bezahlten Leuten wie Sarrazin und andere Hetzer, auch wenn man sich öffentlich davon distanziert, aber die Tatsache, dass man ihnen überhaupt eine Plattform bietet zeigt schon, dass das absichtlich forciert wird. Jetzt hat jeder Mensch die verantwortung nicht auf diese Hetze reinzufallen und objektiv zu differenzieren, denn es gibt in jeder Religion ein paar Fanatiker, nur gibt es hier das Schuldzuweisungs-Prinzip, nicht bei der herrschenden Elite. Man zeigt lieber auf Muslime anstatt gemeinsam geschlossen gegen die Herrschenden vorzugehen, aber dieser Fehler wurde ja schon im dritten Reich gemacht, damals waren die Juden die Opfer der Hetze.

    Es ist einfach, den Menschen immer selbst für ALLES die Schuld zu geben, weil man nicht differenzieren kann und die Illumianten als „Verschwörungstheorie“ abzutun. Genau das wird auch in der, ich sage mal „Hausfrauen-Esoterik“ so gelehrt oder in Teile der New Age-Bewegung, die selbst schon negativ unterwandert ist, denn auch da haben die Kabale ihre Tentakel ausgestreckt, weil sie einen kollektiven Bewusstseinanstieg verhindern wollen, da sie Angst haben ihrer Macht beraubt zu werden, nur wird es ihnen nichts nützen, denn dieses Mal werden sie verlieren, denn die Menschheit bekommt Unterstützung von allen Seiten wie von der galaktischen Förderation, deren Bodenpersonal in der Politik, Geheimdienst und Wirtschaft verdeckt mitmischt, um Gefahren abzuwenden oder bestimmten Leuten das Handwerk zu legen.

  66. 66

    Lieber Klaus,
    vielen Dank für diese sehr gut verständliche und plaubsible Beschreibung deiner Sichtweise, mit der ich mich gut identifizieren kann. Hoffen wir, dass es stimmt, dass wir Unterstützung von der geistigen Welt bekommen – und dies auch nicht nur ein Trick der Dunklen ist, um uns Menschen in einer Art „Warteschleife“ passiv sein zu lassen – nach dem Motto „es wird schon alles gut“ (ohne dass wir uns bewegen müssen). Letztendlich müssen wir Menschen den A… hochkriegen, um endlich eine Transformation möglich zu machen. Positiv stimmt es, dass immer mehr Menschen die Zusammenhänge begreifen und erwachen.

    Herzliche Grüße
    Alex

  67. 67
    Petra Schwerdtfeger says:

    Hallo Alex 🙂
    Der Artikel ist zwar schon etwas älter, spricht meine Situation aber ganz aktuell an.
    Mich krempelt es zur Zeit übelst auf von rechts auf links und wieder zurück und ich habe das Gefühl von den Lebensherausforderungen und -aufgaben regelrecht stranguliert zu werden. Als ich diesem Artikel gelesen habe, habe ich alles bestätigen können was darin geschrieben wird – aber dann machte sich in mir noch etwas anderes breit.
    Wenn ich von einer allumfassenden Schöpfung ausgehe, deren Teil ich bin und somit mit allem verbunden bin, dann habe ich ganz tief in mir Schwierigkeiten damit, Dunkelwesen als „Nichtanteil“ oder vielmehr als externe Bedrohung meiner Selbst zu sehen. Höre ich ganz tief in mich hinein, so beginnt sich bei mir eher etwas zu melden, das mir mitteilt, dass das dunkle, archontische, zerstörerische Wesen aus irgendeinem Grund ein Teil meiner selbst ist. Dass es sich um Energien handelt, die ich nicht wahrhaben möchte und die sich auf diesem Weg Gehör verschaffen – und je länger ich mich versuche dem zu entziehen desto größer und bedrohlicher wird es.
    In wie weit versuchen wir über solche Ansätze einen „Sündenbock“ für unsere jeweiligen Verfassungen zu finden und geben damit wieder die Eigenverantwortung ab?
    Das Engelhafte und Lichte schreiben wir uns zu und mit dem destruktiven, archontischen Aspekt wollen wir nichts zu tun haben. Hm, ich fürchte das wird schwierig und das Leben donnert uns so lange den nassen Waschlappen ins Gesicht, bis wir das begreifen und lernen unsere finsteren Anteile in uns annnehmen, um sie dann loslassen zu können (damit meine ich jetzt nicht, dass der dunkle Aspekt zu diesem Zweck ausgelebt werden muss, sondern erkannt und angenommen werden muss).
    Ich denke eher, dass unser mittlerweile völlig enthemmtes Ego uns den Schlamassel einbrockt und weniger die Dunkelwesen.
    Aber da gibt es für unseren irdischen Verstand keine endgültigen Wahrheiten, sondern nur Sichtweisen.
    Der Film „Der Dunkle Kristall“ zeigt auf ganz wunderbare Art und Weise, dass die heil(ig)e Gesamtheit alles beinhaltet und nur zusammen das göttliche Sein ist. Das bedeutet nicht, dass wir als gesamte, heil(ig)e Wesen abwechselnd morden und kuscheln, sondern dass dieser Zustand ein Zustand der absoluten Mitte und Ruhe ist. Hört sich klasse an und die Menschheit hat langsam keinen Bock mehr auf diese extremen Erlebnisse in der Polarität und wir werden diese unsäglichen Zustände im Laufe der Zeit beenden. Bis es den jungen Seelen dann langweilig wird und wir wieder von vorne anfangen …. das Spiel des Lebens.
    😉

  68. 68
    Alex Miller Alex Miller says:

    Liebe Petra,
    ja, das hast du auf jeden Fall Recht. Es gibt nichts, auf was man mit dem Finger zeigen könnte, denn man ist immer selber in der Lage bestimmten Dingen Aufmerksamkeit zu geben oder nicht – und somit die eigene Schwingung zu bestimmen. So hat es jeder und die Menschheit im Kollektiv selbst in der Hand, wie es nun weiter geht. Ich bin zuversichtlich! 🙂

    Herzliche Grüße
    Alex

  69. 69
    Sandi says:

    Ich habe erst jetzt den Beitrag gefunden und kann ihm aus eigener Erfahrung zustimmen. Ich habe das ähnlich erlebt. Soblad gewisses geistiges Wachstum damist, werden die „Angriffe“ der dunklen Seite verstärkt. Plötzlich klappen Dinge nicht, die sich vorher völlig selbstverständlich erledigten, Menschen, zu denen wir ein gutes Verhältnis hatten, reagieren kühl, fast feindselig, sogar die Haushaltstechnik streikt. Was früher nicht der Fall war. Ich persönlich bitte inzwischen jeden Tag um Schutz, damit ich das Geplante ohne solche Angriffe erledigen kann bzw über die Störungen leichter himwegkomme. Das hilft sehr.

  70. 70
    Tante JU says:

    Hallo zusammen,

    Ich bin davon überzeugt das JEDER schon einmal etwas erfahren durfte, das sich jeglicher „logischer“ Erklärung entzieht. Dabei spielt es für mich überhaupt keine Rolle ob es sich um AKE`s oder Ufos oder Poltergeister oder Orbs, Geister, oder oder oder….. handelt.
    Auch ich habe schon ein buntes Sammel-surium an solchen Erlebnissen hinter mich gebracht und das schon seit meiner Kindheit.
    Als Kind wußte ich natürlich nicht, was ich davon halten sollte, wenn ich dunkle „Masken“-artige Gesichter mit hellen Haaren an der Wand kleben sah, die mich Nachts des öfteren besuchen kamen und ihre Münder bewegten – ich aber kein Laut hören konnte. Sie erschraken mich derart, das ich schon Angst bekam, wenn meine Mutter mich zu Bett brachte.
    Das war damals….

    Als Jugendliche habe ich erfahren müssen das es „Dinge“ gibt, die physisch eigentlich unmöglich sein sollten – mich aber eines Besseren belehrten.
    Ich saß mit einigen Freunden in den 1980 zigern vor dem TV, dabei saß ich allein im Sessel und die anderen befanden sich auf der Couch. Wir sahen uns ein Video an als mich ungefähr in der mitte des Films eine große kalte Hand an der rechten Schulter anfasste und ruckartig tief in den Sessel drückte. Ich kann gar in Worte fassen was das für ein Gefühl war, mir blieb buchstäblich die Luft zum Atmen weg, ich sprang geistes-gegewärtig aus dem Sesel und versuchte zu atmen. Die anderen sahen mich irritiert an und fragten mich was passiert sei. Als ich wieder Luft bekam sah ich auf meiner Schulter nach und wir alle konnten einen übergroßen Hand-Abdruck auf meiner Schulter erkennen…
    Viele Leute haben mir schon davon berichtet das sie schon einmal von etwas nicht – sichtbaren angefasst wurden.
    Heute bin ich Mutter und habe bei meinen damals kleinen Kindern aufmerksam zugehört wenn sie mir sagten, das durch ihre Zimmer „fliegende Bilder“ abends durchzogen oder sie einen schwarzen Mann im Zimmer sahen der sie anstarrte…
    Für mich waren das keine Hirngespinste von Kindern – es waren reale Vorstellungen des Unbekannten.
    Noch heute machen meine Kinder im jugendlichem Alter ähnliche Erfahrungen, nur mit dem Unterschied, das sie, wenn sie etwas komisches bemerken, gleich ihre Smartphones zücken und egal was, auf Video zu bannen versuchen
    Man kann darauf dann ganz deutlich etwas huschen sehen… kein Geräusch – keine deutliche Gestalt —- aber etwas undeffinierbares bewegt sich durch den Raum.
    Ich bin der Meinung wenn man ein „komisches Gefühl“ hat, so ist es unsere Aura die uns warnt. Wenn das der Fall ist, so haben wir tatsächlich allen Grund uns zu fürchten, da diese Wesen uns mit Sicherheit nicht wohl gesonnen sind. Also hören wir besser auf das Bauchgefühl. Klar, es gibt auch „Begegnungen“ die uns keine Angst bereiten, sondern eher verwundert zurück lassen….
    Wenn physikalische Gesetze auf den Kopf gestellt werden oder an den unmöglichsten Orten die noch unmöglicheren Dinge passieren.
    Wenn man ein Foto macht und später darauf Ufos sieht dann ist das zwar komisch aber nicht unmöglich, denn wer weiß schon welche Technik tatsächlich zur Zeit vorherrscht ? Aber wenn man eine kleine kompakte Wolke um ein kleines Gartenhaus hin und her ziehen sieht das seine Form quasi sekündlich verändert und das bei fast 30 Grad in der Sonne am Mittag,
    danach dann schlagartig einfach verschwindet, dann ist das sicher nicht alltäglich…. habe ich aber beides genauso erlebt
    Wenn dein eigenes Kind morgens um halb 4 ins Schlafzimmer kommt und dich fragt warum du es geweckt hast, du selbst aber gerade aus deinen tiefsten Träumen geholt wirst – dann hört spätestens der Spass auf, vor allem wenn man dann noch gesagt bekommt weshalb man extra zum wecken ein weißes Nachthemd anhabe, jetzt aber in einem Schlafanzug im Bett liege…. später am Tage sagte mir mein Kind, das es eine freundliche Frau war mit einer ruhigen Stimme, die sagte sie solle aufstehen, sie war allerdings nur bis zu den Hüften zu sehen und schwebte im Türrahmen ..

    Es heißt das über 80% unseres Gehirns in seiner Funktion nicht erklärbar seien, tatsächlich?
    Ich bin davon überzeugt das es genug Menschen gäbe, die dafür eine fundierte Erklärung abliefern könnten, es aber nicht dürfen da ansonsten die Menschheit entdecken könnte, wer sie wirklich ist – vielleicht mündige und mächtige Wesenheiten ?????
    Nicht alles was unerklärbar scheint ist es auch. Ich bin in dieser Richtung weder ab-geklärt noch absolut wissend, aber eines scheint mir sicher: wir alle sind mehr als wir denken!
    Wir sind sogar in der Lage uns selbst zu heilen nur leider glauben viel zu viele nicht an den inneren Heiler sondern eher an die Pharmalobby…. was letztendlich zu vielen Menschen auch das Leben kostet.
    Wir sind selbst geistige Wesen in einem Körper und machen unsere eigenen Erfahrungen – genauso wie die „Geister“ auf der anderen Seite – wer sie auch immer seien.
    Da wir aber alle umgepolt werden vom System – mit System – also in vollster Absicht, spätestens mit dem Schulbesuch,
    verschließen sich die geistigen Seiten schnell und wenn dann mal etwas „komisches“ geschieht, wundern wir uns oder bekommen Angst.
    Niemand hat uns aufgeklärt, niemand hat uns vorbereitet, jeder von uns war zumindest anfänglich der Meinung das alles was ist – so ist – wie es ist, die meisten fristen ihr Leben in einer vorgegebenen Rolle und hinterfragen nichts, im Gegenteil – sobald einer „aus der Reihe tanzt“ wird er von ihnen geächtet so als hätte er die Pest am Leibe.
    Man hat uns mit System verdummt, verroht, oftmals sinn-entleert zurückgelassen, Gottes-„fürchtig“ gemacht, zum Konsum Monster erzogen und erzählt uns obendrein die Mähr von
    Darwins Theorie und mal ehrlich: wie viele unter uns haben sich bei dem Wort THEORIE anfänglich was dabei gedacht?
    Lug und Trug auf ganzer Linie. Und dann waren da noch die abenteuerlichen Myhten, Geschichten, Märchen und Legenden von Geistern, dem Sensemann, Feen, Kobolde, und anderen …….
    Ich selbst denke schon das wir Attacken ausgesetzt sind und zwar auch ganz unabhängig davon welchen Süchten wir anhängen mögen, Kinder ( und auch Tiere ) haben meist keine Süchte und werden ebenfalls attackiert – vergessen wir das nicht. Diese lesen auch nicht auf Esoterik Seiten oder sehen sich das neueste Geister Video auf Youtube an
    – der Beeinflussung wegen…
    Ich kann nicht sagen warum einige von uns mehr oder weniger davon betroffen sind.
    Sich davor zu verschließen, aus Angst man könnte etwas unangenehmes erleben, ist aber auch nicht der Bringer. Denn gerade dann bekommt man das, was man sich nicht wünscht
    Man kann geistigen Attacken vorbeugen, man sollte nur bereit dazu sein sich auch dagegen zu wehren. Man kann in Gedanken alles und jeden mit einer Art weißer Aura umgeben ( Schutzhülle ) und um Schutz bitten, wer meint das hätte keine Wirkung der kann es ja mal ausprobieren. Bei mir wirkt das seit nunmehr 20 Jahren, denn auch ich hatte irgend wann einmal keine Lust mehr attackiert zu werden – wozu sicher auch Panikattacken gehören. Ich fühle mich sicherer, ich bete jeden Tag um Schutz und ich bete nicht in einer Kirche sondern an Ort und Stelle.
    Vielleicht sollte der Mensch anfangen wieder einmal an sich sich selbst zu glauben, an seine Fähigkeiten etwas zu bewirken, anstatt sich was von der vorherrschenden Meinung etwas sagen zu lassen oder der „herrschenden Klasse“ zu dienen….
    Es gibt einen so schönen Spruch und dieser ist auf allen Ebenen wirksam:
    Erst wenn wir aufhören zu kriechen
    werden sie aufhören uns zu beherrschen!

    Lieben Gruß
    Nicole

  71. 71
    Andrea says:

    Danke für deinen tollen Beitrag.
    Auch mich quält seit über 4 Monaten ein dunkles Wesen am Kopf (Ohren). Es will förmlich in mich hinein kriechen, was es leider einmal schon geschafft hat. Aufmerksam ist es auf mich geworden in einer Klinik und als ich es erwischt habe, wie es Streit schürt und andere Patienten verrückt macht. Aber noch schlimmer für mich zu sehen, dass die dort arbeitenden Therapeuten mit den Wesen kooperieren und ihnen den Zutritt zu den seelischen Energien erlauben.
    Nun ja ist es so, dass sobald ich hohe Energie habe, in meinem Umfeld gemobbt wird ohne Ende. Das Ergebnis ist meistens so, dass ich versuche nicht darauf zu reagieren bzw es wegzuschicken. Es hat bereits an Intensität verloren aber immer noch sehr gefährlich. Die ärgsten Angriffe habe ich bereits hinter mir und ich habe sie überlebt (beinahe Autounfall, Trennung, Jobverluste…)
    Wie oft mir die Energie schon abgesaugt wurde kann ich gar nicht sagen… Zukünftig werde ich mich von vornherein von Besetzten fernhalten. Alleine kann man dagegen kaum vorgehen, da diese Wesen immer wieder auf Unterstützer auf der Erde treffen. Gebete wirken allerdings nur bedingt…
    Ist es denn eine Lernaufgabe für mich, so wie viele immer behaupten oder bin ich Opfer ungünstiger Umstände geworden?
    Was habe ich falsch gemacht?

  72. 72
    RB says:

    Ich wurde verführt und dann in entkräftende Verzweiflung getrieben. Wieder einmal ist es gelungen, mich zu schwächen, leider mehr als je zuvor. Doch mir ist die Einsicht gekommen, bevor ich nach diesem Thema recherchiert habe und ich weiß nun, dass ich weiter stark bleiben und mich vor weiteren Angriffen wappnen muss. Scheinbar wird meine Stärke, die ich gerade wieder erlangen will und werde so ernst genommen, dass ich derart angegriffen werde. Ich bin und bleibe von nun an wachsam!

  73. 73
    MasterPi says:

    @maren Degener…

    Ich finde es fatal einfache Konzepte wie The Secret unkritisch als über jeden Zweifel erhaben zu übernehmen.
    Ich habe zum beispiel schon viel über das Geldsysthem gelernt und übe mich nun schon einige Jahre darin positive Motive für Geld zu integrieren. Ich fand Geld schon immer klasse und habe viele gute Ideen, für dessen umsetzung ich viel Geld brauche. Ich würde liebend gern einige davon leisten, leider kann ich mir meist nichtmal mein Leben leisten. Ich bin seit meiner Schulzeit oft regelrecht blockiert wenn ich Aufgaben erledigen möchte, Lerne oder Post beantworte. Ich habe 7 Ausbildungen angefangen und konnte keine einzige beenden, da ich vom Systhem keine Finanzielle Unterstützung in Anspruch nehmen konnte. Weder Sozi hilfe, noch BAB oder Bafög, sogar Hartz4 wurde mir verweigert. Das bedeutete in meinem Fall von Ostdeutschland und einer Handwerklichen Ausbildung: 22o-275€/Max. Das meiste verdiente ich wenn ich arbeitslos wahr und H4 Bezog. Wenn ich arbeitette, egal ob Ausbildungen oder Jobs, gab es immer irgendeinen Umstand, welcher dafür sorgte das ich zu wenig Geld zum Leben habe. Beispiel: Ich hatte das erste mal in meinem Leben eine Festeinstellung. Ich wurde, da meine Lohnsteuerkarte bei meinem ehemaligen Arbeitgeber im Archiv lag, in Lohnsteuerklasse 6 eingestuft und verdiente somit für 160 Arbeitsstunden mit WE und Spätschichtzuschlag gerade mal 400 Euro… Klahr das das nicht lange gut ging. Es gab immer solche „Zufälle“ egal was ich über Geld dachte oder was ich tat. Einmal hatte ich einen Tarifvertrag also hätte ich 16oo€ im Monat verdient. Ich wurde Krank und konnte ein Halbes Jahr nicht laufen. Ich muss leider sagen, das diese Zeit auf grund des Anspruches auf Krankengeld, die Zeit mit dem höchsten Einkommen in meinem Leben wahr.

    Glaubt man dann noch es läge alles nur an der eigenen Einstellung und den „falschen“ Gedanken, kann einen das auf kurtz oder lang in den Wahnsin treiben, da man irgendwann denkt man ist sogar ztu blöd mal eine vernünftige Einstellung zu Geld zu gewinnen und die Eigenen Gedanken ins Positive Denken zu bringen. Es ist denke ich ein Trick um die leute in die Verzweiflung zu bringen. Zwahr ist das Resonanzgesetz wichtig und richtig, es wirkt sich aus, aber es steht nicht an erster stelle in der Hermetik und es scheint manipuliert durch Programme zu sein. damit meine ich, es gibt Seelen, denen geht es einigermaßen gut und es gibt Seelen, die wohl gefährlich für bestimmte Kräfte sind und die bekämpft werden. Z.B. mit so genannten Programmen oder Maschienenparks auf Feinstofflichen Ebenen. Diese Programme scheinen dann z.B. Heilung oder Efolg bei besagten Inkarnationen zu manipulieren und zu verhindern. Da hilft einem dann das Resonanzgesetz oder Positive Affirmationen leider nicht weiter!
    Wenn du wirklich böse Löschen kannst,- GUT, Sehr Gut!!! Wichtig ist sie identifizieren zu können. So könntest du vielen hier helfen, indem Du die Löschst, die diese Menschen angreifen oder Behindern, Manipulieren, belügen, in die Irre führen etc. Schwartzmagier zum beispiel. So wie es aussieht, haben die bösen wesen Schutzprogramme, änlich den Schadprogrammen für hohe Seelen. Das sieht man zum beispiel daran, das denen die großes Leid Verursachen oft forzüglich geht. Obama, Clinton und die Herrschende Klasse der ortodoxen Kabalisten in Israel… Diesen Menschen geht es oft sehr gut. Das liegt wohl weniger an deren so super positiver Einstellung zu Geld, als viel mehr an dem Schutz den sie genießen. Sie werden quasi von der Quelle nicht gesehen und Ihre Verstöße gegehn die Schöpfungsprinzipien werden nicht geandet. Es findet seit anfang 2016 eine Razia gegen diese Programme, Wächter und Böse Maschienenparks stadt… Wenn du böse wirklich löschen kannst, schließe dich dem doch an. Mehr Information gibt es bei Psitalent.com
    Ich zweifle nicht an deinen Fähigkeiten, jedoch sind sie an Ihren resultaten zu messen.

  74. 74
    Alexander says:

    @ Andrea, Beitrag 71

    „Nun ja ist es so, dass sobald ich hohe Energie habe, in meinem Umfeld gemobbt wird ohne Ende.“

    Liebe Andrea,

    das musste ich in der letzten Zeit auch oft feststellen. Deswegen kann ich diesen Satz von Dir so gut nachvollziehen. Es wird entweder gemobbt oder gestritten oder mir begegnen in solchen Fällen oft psychisch kranke Menschen. Ich weiß, es kann schwierig sein aber Ruhe behalten wäre wohl die Lösung.

    Ich wünsche Dir alles Gute und dass Du vor allem von guten Menschen umgeben bist und daher auch immer häufiger glückliche Momente erlebst!

    Viele Grüße,
    Alexander

  75. 75
    Heike says:

    wow , ich habe was gefunden womit ich nicht alleine stehe , Ich nenne sie Dämonen und habe auch schon meine Erfahrungen mit gemacht. Hatte als teeny die Bekanntschaft , was ich aber erst letztes Jahr erkannt habe . Damals bekam ich , aus heiterem Himmel , plötzlich Angst vorm Tod , ein eiskalter Schauer durchlief mich heute weiß ich , wer es war , ein Dämon , der Dämon . Mittlerweile habe ich rausgefunden , daß ich ihn kenne aus einem letzten Leben . Vor knapp Jahren hat er sich bemerkbar gemacht , und ich habe fast 3 Monate gebraucht , daß er geht . aber er ist nicht allzuweit weg , beobachtet mich, hat auch schon , sogenannte , Beobachter geschchickt , die mich ärgerten . Das heißt , ich war nicht so wie ich normal bin . Ich habe es geschafft sie auszunoggen , dafür habe ich eine Woch später die Rechnung bekommen . „Mein kl Freund“ hat dann eine Woche später den Grippevirus (der die Arztpraxen rappelvoll machte ) ausnutzte und mir von jetzt auf gleich den Virus schickte . Das heißt mir wurde kalt , heiß und ich habe Jeden kleinsten Wirbel gespürt, das Gefühl gehabt , mir spannt jemand die Wirbelsäule zum Bogen , man schnipst die Wirbel weg , kein Schnupfen , Husten o so wie andere. Von der feinsten Art ausgenoggt , ine Woche gelber Schein wars am Ende. Ich merke ihn aber auch , wenn ich zu meiner Freundin gehe – sie ist ein medium/Seherin – weil wir uns da immer austauschen , spätestens wenn ich von ihr wieder weggehe, einen Tag später. Er ist auch schon zwischen mir und meinem Mann gesprungen , während wir Spaß miteinander hatten . Ich habs einfach gemerkt . Wer abstreitet, das es sowas gibt, macht sich was vor und lebt in seiner eigenen Welt , mußte ich feststellen in einer Lichtgruppe bei Facebook .

  76. 76
    Elfi Kilp says:

    Hallo Alex, danke für deinen Beitrag! Als kleines Kind habe ich immer in der Kirche mit den verstorbenen Seelen gesprochen, bis meine Eltern es unterbunden hatten, da es ihnen zu unheimlich wurde. Im späteren Alter kamen dann von heute auf morgen Panikattacken bei mir hoch, was ich nie erklären konnte und viele Ängste. Heute weiß ich, dass es was mit dem Universum zu tun hat und sie mir Botschaften schickten, die ich aber nicht deuten konnte. Und seit ich mich immer mehr mit der Spirualität beschäftig, umso empathischer werde ich. Fühle immer stärker, wenn negative Energien da sind und mich jedes Mal so erschöpfen, dass es mir immer schlecht geht, von einer Sekunde auf die Andere. Da ich aber diese Hellsichtigkeit noch nicht habe, fordert es mich jedes Mal von Neuem. Stück für Stück lerne ich, dass ich mich abgrenzen,schützen und mehr in die Meditation gehen muss. Es ist nicht immer leicht und gerade für uns feinfühlige Menschen oft sehr schwer. Bei mir geht es sehr auf meine Knochen, dass ich oft jeden einzelnen Knochen spüre und oft Schmerzen habe, es aber auch oft auf die Psyche geht. Man steht in seinem Umfeld leider alleine da und es gibt wenige, mit denen man sich darüber unterhalten kann. Aber die Wenigen sind dann für dich da und das finde ich sehr wichtig!!!

    Herzliche Grüße
    Elfi

  77. 77

    Ihr Lieben,
    ich habe mich damit nie beschäftigt und will es auch zukünftig nicht, ohne dass es nötig für mich ist. – Derzeit ist meine Aufgabe eine andere…
    Ich möchte euch aber die kurze und sehr wirkungsvolle Licht-Meditation „Die goldene Lichtkugel“ als starken Lichtschutz an die Hand geben…Für Zeiten wo ihr Schutz und Licht braucht, wann immer das ist. Und sie geht so…
    Werde zunächst ruhig und gehe ein wenig in dich…
    Stell dir vor, eine goldene Lichtkugel schwebt vom Himmel auf dich zu. Sie wird gehalten von goldenen Lichtseilen von Vater Himmel und Mutter Erde. Die goldene Lichtkugel öffnet sich und voll Vertrauen steigst du ein…
    Goldenes, strahlendes Licht umhüllt dich und du siehst ein Wolkenbett, auf dem du es dir so richtig gemütlich machst.
    Du bittest nun deine/ n Schutzengel sich zu manifestieren. Und dankst ihm / ihnen dafür.
    Dann bitte die (Erz)Engel deiner Wahl (bei mir ist es immer meine Engelgruppe, mit der ich arbeite, meine innere Führerin, Maria die Mutter Gottes und 4 Erzengel) sich in der Kugel zu manifestieren. Sehe sie vor dir und bedanke dich bei ihnen.
    Nun rufe die die 9 Engel der Heilung, drei zu deiner Rechten, drei zu deiner Linken und drei an dein Fußende zu dir. Auch Ihnen dankst du herzlich. Zum Schluss bittest du Lichtpriester Toth an dein Kopfende. Und auch ihm wird Dank gezollt.
    Nun sprichst du gedanklich alle Anwesenden mit deinen Worten an. Sage ihnen in etwa:
    „Geliebte Lichtwesen, ich danke euch für euer Erscheinen in der Lichtkugel und bitte um Schutz und Heilung während meines Aufenthaltes in dieser Kugel, die bis…(Zeitpunkt wann die Lichtkugel wieder verblassen darf – bitte großzügig denken und lieber einen längeren Zeitpunkt angeben, sie hält auf einen ganzen Tag und länger vor..) mich bitte beschützen soll.“
    Die Lichtkugel schließt sich nun und du bittest die Engel die Kugel auf das 2. Level, in die 10. Heilungsebene schweben zu lassen…. Warte kurz und stell dir dann vor, wie wasserstoffblaues Licht einfließt…
    Du bist nun behütet und beschützt und darfst Heilung erfahren, während deines Aufenthaltes in dieser Lichtkugel.
    Danke Gotte für diese Gnade des Schutzes und der Heilung. —
    Ich hülle mich, wann immer ich es nötig sehe (es gibt ja immer Gelegenheiten, wo es besser ist, sich zu schützen, oder Zeiten, wo man selber nicht „FIT“ ist) in diesen wunderbaren Schutz, der mir immer sehr hilft.
    Auch meine Klienten werden vor jeder energetischen Arbeit damit geschützt.
    Ansonsten bleibe ich, soviel ich nur kann in der LIEBE, oder wenn das nicht geht NEUTRAL. Und wende mich täglich so viel ich kann, an das LICHT. Arbeite mit den Lichtstrahlen und dem Christuslicht. (Dazu findet ihr viel auch im Internet..)
    In meiner Heiler-Ausbildung (aber auch schon lange Jahre zuvor) habe ich genug Zeit damit verbracht, mich darin zu üben. Ich will nichts unversucht lassen, (wie Ihr sicher auch) zu helfen, dem LICHT mehr Möglichkeiten des Wachstums zu geben, auch wenn mir die andere Seite sehr wohl bewußt ist.
    Ich sende Euch von Herzen Licht und LIEBE, möge Gott und die Engel euch beschützen. Namaste´
    Heilerin Walli

  78. 78
    Alex Miller Alex Miller says:

    Hallo Heike (75)
    Hallo Elfi (76),
    danke für Eure Erfahrungsberichte. Sehr oft gehen die von Euch beschriebenen Erfahrungen bereits in die Kindheit zurück, aber es kann auch später der Fall sein – wie oben beschrieben. Geht viel in die Ruhe und gebt den „Seelen“ nicht eure volle Aufmerksamkeit, wenn dies möglich ist. Abgrenzen und schützen ist sehr wichtig…

    Herzliche Grüße und alles Gute
    Alex

  79. 79
    Kerstin Koch says:

    Ich werde, seit ich denken kann, immer wieder nachts von niederen Wesen gelähmt ins Bett zurückgedrückt. Atem der fremden Macht ist spürbar und das Gefühl, das etwas an mir dran ist. Sehen kann ich nichts. Durch viel Übung habe ich ein gedachtes oder gesprochenes: NEIN als die beste Variante zum Stopp herausgefiltert.

    Durch KARMA verursachte Besetzungen haben viele von uns, aber die Fremdenergien bekommt man wirklich schnell los.
    Bitte nicht so ängstlich sein. Keine Oferrolle! Wir Lichtmenschen haben viel Macht und diese darf auch benutzt werden.

    NEIN-GEH WEG- DU BEKOMMST KEIN LICHT VON MIR-
    sind sehr gute Waffen.

    Lasst Euch nicht unterkriegen!
    Ich finde die Texte von Alex sehr gut!! Vielen Dank und eine gute Zeit!

  80. 80
    Hilke says:

    Möglicherweise ist dies für den ein od. anderen hilfreich:

    http://www.conradorg.ch/images/dokumente/kryon/2017/25.02_Tucson_Arizona.pdf

    Es geht um Dinge, die in der Nacht Angst bereiten.

    Herzensgrüße, Hilke

  81. 81
    Katharina K. says:

    Liebe Kerstin,
    ich kann Dir jemanden empfehlen, den Du erst anrufen + dann konsultieren kannst:
    Winfried Rank in Lindau am Bodensee.
    Diese Empfehlung entspringt eigenen Erfahrungen + vielen Menschen, den er bereits helfen konnte.
    Auch ich habe ihn durch Empfehlungen anderer Menschen gefunden!!!
    Beste Wünsche Katharina
    P.S.: Er hat viel zu tun – bitte mache einen Termin aus – am besten auch einen Telefontermin + bitte lege alle Karten offen auf den Tisch! Viel Fortschritt wünsche ich Dir + enorm viel Freude dabei!!!

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.