Der magische Untersberg blutet am Tag des Erdbebens in Nepal

09 Mai 2015 Von Kommentare: 8 Mystery, Sonstiges

Der Untersberg blutet am Tag des Erdbebens in Nepal

Die Einheimischen, die am Untersberg leben, sagen, so etwas haben sie in ihrem Leben noch nie gesehen. Ein einmaliges Naturschauspiel ereignete sich am 25.4.2015 am Untersberg, in den Alpen im bayrisch-österreichischen Grenzgebiet. Am Tag des schrecklichen Erdbebens in Nepal löste sich am Untersberg, unterhalb der Schellenberger Eishöhle, eine riesige Felsmasse und stürzte ins Tal. Dabei färbte sich der Weißbach rot. Der Alpenschamane Rainer Limpöck, er kennt den Untersberg wie kein Zweiter, wird das Gefühl nicht los, dass hier eine höhere Macht mit im Spiel ist.

Kräfte der Natur

Zu welch gewaltigen Mächten die Natur imstande ist, zeigte sich am 25.4.2015, als in Nepal ein verheerendes Erdbeben vielen Menschen eine schlimme Katastrophe bescherte. Die Kraft der Natur war so gewaltig, dass der Boden nördlich von Kathmandu großflächig um bis zu zwei Meter angehoben wurde, während Experten sogar davon ausgehen, dass der Mount Everest, der höchste Berg der Welt, geschrumpft ist. Durch die Verbundenheit und Aneinanderreibung der Erdplatten ist es vorstellbar, dass es auch Auswirkungen an entfernt gelegenen Orten der Welt gegeben hat. Und wie es aussieht, war dies am Untersberg der Fall. Möglicherweise haben sich durch die massiven Erschütterungen in Nepal am Untersberg (rote?) Felsmassen gelöst, die in die Tiefe stürzten, sich mit dem Wasser des Weißbachs vermischt und so die rote Einfärbung verursacht. Das Phänomen ist nicht neu und lässt sich wissenschaftlich meist begründen.

Für die indigenen Völker und naturverbundene Menschen sind solche Naturschauspiele jedoch seit Jahrtausenden Botschaften und Warnungen der Natur. Kein Zufall also, dass selbst ein alter Schamane aus Hawai in diesen Tagen am Untersberg weilt und dort mit den Einheimischen Gebete für die Heilung der Erde spricht.

Der Weißbach des Untersbergs färbte sich am Tag des Erdbebens in Nepal am 25.4.2015

Der Weißbach des Untersbergs färbte sich am Tag des Erdbebens in Nepal am 25.4.2015 rot (Bild links). Riesige Felsmassen lösten sich und stürzten in die Tiefe (Bild rechts). Es wirkt, als würde der Untersberg „bluten“. Es handelt sich hierbei um Original-Fotos. Bilder: www.pressebilder.aktivnews.de

Leylinien verbinden Kraftorte miteinander

Durchaus verständlich, dass ausgerechnet der Untersberg auf das Erdbeben in Nepal reagierte, da dieser Berg laut dem Dalai Lama das Herzchakra Europas darstellt und es eine intensive energetische Verbindung zwischen dem Berg in den Alpen und Nepal, insbesondere dem Himalaya, gibt. Diese Region ist von hoher spiritueller Bedeutung für die gesamte Welt. In der Geomantie geht man davon aus, dass die ganze Erde von einem Energienetz überspannt ist und markante (Kraft-) Orte miteinander verbindet, so z.B. auch Stonehenge. Diese „Leylinien“ sorgen für Schutz und Heilung für Menschen und Erde, so auch zwischen dem Himalaya und dem Untersberg. Wenn Leylinien gestört werden, wie es hier derzeit der Fall ist, sind hier Kräfte am Werk, die die Menschheit aufrütteln wollen.

Zeitlöcher am Untersberg

Der Untersberg ist seit jeher den Menschen als Kraftort bekannt. Viele Menschen, die einmal dort gewesen sind berichten auch über merkwürdige Zeit- und Lichtphänomene, die sie dort erlebten. Eine Augenzeugin berichtet etwa über ein merkwürdiges Erlebnis, dass einige Jahre her ist. In einer kleinen Gruppe wanderten sie auf einem sehr schmalen Pfad, man musste vorsichtig hintereinander gehen, als ihnen plötzlich eine Gruppe Bergsteiger entgegen kamen. Beim Näherkommen fiel zunächst die merkwürdige, recht veraltet wirkende Bekleidung dieser fünf Männer auf. Durch die Enge des Weges war es nicht möglich einander auszuweichen, denn auf der einen Seite ging es viele Meter in die Tiefe und rechts war die Felswand. Doch die Männer kamen weiter völlig unbekümmert auf sie zu, was zu Verunsicherung und Angst auslöste. Doch in diesem Moment geschah das absolut unglaubliche! Die Männer verschwanden direkt vor ihren Augen und waren spurlos verschwunden.

In Legenden ist von einem Portal in eine andere Dimension zu lesen. Zeitlöcher im Untersberg sollen Menschen erscheinen und verschwinden lassen. Große Bedeutung erlangte dieser magische und heilige Ort durch die Aussage des Dalai Lama, anlässlich seines Salzburgbesuches 1992, dass der Untersberg das Herzchakra Europas ist. Auch von Licht- und Sonnenphänomenen in der „Mittagsscharte“ ist immer wieder die Rede.

Der Vorabend einer Katastrophe?

Schon einmal soll der Untersberg Überlieferungen zufolge ein deutliches Zeichen gesetzt haben. Am Vorabend des Zweiten Weltkrieges soll ein blutrotes Nordlicht, wie es noch nie der Fall war, über dem Untersberg gesichtet worden sein. Ob man an Zufälle glaubt oder nicht, meistens enthält jede Botschaft der Natur eine wichtige Mitteilung an die Menschheit. Der Mensch hat nur vergessen, die Zeichen der Natur zu deuten und zu beachten.

So kann man nun von einem Naturschauspiel sprechen und einfach zur Tagesordnung übergehen, oder aber man versucht, die Botschaft der Natur zu verstehen. Wenn man den Zustand der Welt und der Menschen betrachtet, sollte das Erdbeben von Nepal und das Bluten des Unterbergs als ernste Warnungen angesehen werden, vielleicht als die letzte Warnung. Der Untersberg ist das Herzchakra Europas, das heißt, wir Menschen werden dazu aufgerufen, uns mit unserem eigenen Herzen zu verbinden, uns gegenseitig zu verzeihen, zu versöhnen, und auch der Erde und der Natur unsere spirituelle Kraft zur Heilung zukommen lassen.

Copyright: © www.gehvoran.com

Bilder: www.pressebilder.aktivnews.de


Aktivierung der SelbstheilungskräfteOnline-Kurs: E-Book PDF 128 Seiten + Audio MP3 25 Min.

Aktivierung der Selbstheilungskräfte

* Methoden zur Selbstheilung
* Stärkung der Organe und Körperfunktionen
* Mit Energieübertragung
* Mehr Lebensqualität


„Der größte Teil der Krankheiten hat seine Ursache in dem Mangel, gesund zu denken.“ Ralph Waldo Emerson“

Viele offene Wunden und Krankheiten wie die Grippe heilen von alleine, auch ohne Medikamente. Alle Zellen erneuern sich alle sieben Jahre und theoretisch ist der menschliche Körper so ausgelegt, dass er 120 Jahre alt werden könnte. Krankheiten entstehen dann, wenn die Seele aus dem Gleichgewicht gerät und wir ein Leben leben, dass nicht unserer Seele entspricht.

Ratgeber und Audio-Programm von Alex Miller, u.a. Hypno - und Meditationstherapeut / Gehvoran.com

Informationen zum Produkt
   

8 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    Myriel says:

    Lieber Alex,
    es ist in der Tat so, dass am Wochenende des 25.4. grosse Veränderungen auf unserem schönen Planeten Erde geschehen sind, die sowohl Auswirkungen in Nepal als auch am Untersberg haben. Unsere Mutter Erde macht sich auf in einen neuen Zkyklus und wir, spirituell gesehen, mit ihr – mit all den Geburtswehen, die so ein Großereignis mit sich bringt. Als fühlender Mensch nehme ich sowohl die große Not vieler Menschen war, als auch aber den Schrei der Erde, so nicht mehr weiter gehen zu wollen. Seit diesem Wochenende kann man , wenn man sich darauf einlässt, ein Strahlen und einen vorher nie dagewesenen Glanz in der Natur wahrnehmen, wie bei einer Braut an ihrem schönsten Freudentag… Die Berge, egal wie klein der Hügel ist, strahlen wie aus einer anderen Welt… Wir sind nur noch einen Hauch entfernt, von einem sich ausdehnenden Bewusstsein… Am allerbesten kommen mit diesen rasanten Veränderungen die Kinder der neuen Zeit damit zurecht, da sie durch und durch diese neue Herzensenergie verkörpern, die wir jetzt so dringend alle brauchen. In der Klasse, in der ich mitarbeite, hat mich diese Woche mein Down-Syndrom- Junge durchdingend, aber bedingungslos mitfühlend angesehen, meine Hand gestreichelt und mit wenigen Worten, die er sagt, signalisiert, dass alles gut wird jetzt. Wer weiß, vielleicht kommunizieren wir bald vor allem nur noch mit dieser Herzensenergie, den Worte bringen viel Verwirrung und Unverständnis… In der Woche vor dem verheerenden Erdbeben war ich mit meiner Klasse im Schullandheim, und habe erlebt, wie ein Junge, der aufgrund einer Krankheit schon viel Leid u. Schmerzen erfahren hat, von den anderen Klassenkameraden in die Mitte genommen wurde und sie ihm gesagt haben, wie froh sie sind, dass er da ist und wie sehr sie ihn mögen. Das ist wahre Heilung aus dem Herzen heraus – die Kinder machen es uns vor, gehen wir ihnen nach…
    Lichtvolle Grüße von Myriel in diesem wunderschönen Mai

  2. 2
    Alex Miller Alex Miller says:

    Liebe Myriel,
    danke für deinen herzerwärmenden Kommentar.
    Das, was du mit mit den Kindern erlebt hast, das gibt so viel Kraft und Hoffnung, dass die Erde und die Menschheit noch die Kurve kriegen kann. Es erfreut mich im Herzen. Vielleicht hast du recht, und es geschieht aktuell tatsächlich etwas „weltbewegendes“, was Heilung bewirken kann. Jedes Lachen und jede Lust am Leben ist ein bedeutender Schritt dort hin.

    Herzliche Grüße
    Alex

  3. 3
    kaufi says:

    Ein guter Artikel….
    Und genau, was die „Zeichen der Natur“ betrifft, da ist die große Mehrzahl der Erdenmenschen Blind.
    Ihr seht nichts, ihr hört nichts, ihr versteht nichts – und ihr denkt auch noch, ihr wärt die „Krone der Schöpfung“.
    Es sind nur recht wenige, die mit offenen Augen durch diese Lebenswelt gehen und sich „gottgefällig“ verhalten (das hat nichts mit Religionen zu tun und man muß auch keinen Gott anbeten – das hat Gott nicht nötig).

    Ich drück es mal so aus: „Wer sich an Mutter Natur vergeht, bekommt Besuch vom Vater“.
    Seid gewiß, die Natur wird zurückschlagen – die Natur braucht solche bösartigen Kreaturen nicht.

    http://www.fogy.name/bilder-serien-ab-14012015/index.php
    http://www.fogya.at/links/index.php
    http://www.fogy.at/links/index.php
    Himmlische Grüße,
    kaufi

  4. 4
    Bea says:

    Lieber Alex,

    Deine Worte zu diesem Thema sind wunderschön und ich möchte mich sehr gerne anschliessen….wenn da nur nicht etwas wäre was noch eindringender meine Ohren läuten lässt. Gerne möchte ich Dir ans Herz legen den 5 Buchstaben nach zu gehen : C E R N

    Lieber Gruss
    bea

  5. 5
    Alex Miller Alex Miller says:

    Liebe Bea,
    vielen lieben Dank! 🙂

    Wieso, was meinst du ist der wahre Grund für CERN?

    Herzliche Grüße und einen schönen Sonntag
    Alex

  6. 6
    Mari says:

    Für mich persönlich ein ganz wunderbares Zeichen. Ich habe meinem SOhn am 25.04. das Leben geschenkt, er kam im Wasser zur Welt und..ich heisse mit NAchnamen:
    Weisenbach!!!!

  7. 7
    Johanna says:

    Danke für den sehr guten Beitrag. Auch ich habe an dem Wochenende 24./25.4. bemerkt, dass sich etwas verändert hat. Und auch ein Danke an Myriel für ihren Beitrag. Heute Morgen hatte ich wieder das Gefühl, dass Bäume/Sträucher viel grüner sind als sonst und die Blumen und blühenden Büsche ein starkes Leuchten haben. Es liegt auch eine „seltsame“ Ruhe über allem.

    Bei CERN (Schweiz) sollte man auch an Long Island (große CERN Anlage) und Alaska (Haarp) schauen. Fünf weitere Antennenanlagen sollen noch gebaut werden. In einem Blog hatte ich gelesen, dass angeblich das Erdbeben in Nepal künstlich, also durch HAARP ausgelöst worden sein. Das dies möglich ist, weiß ich. Ob das allerdings Auslöser für das Erdbeben in Nepal wr, kann ich nicht sagen. Dort gibt es ja viele kleine Beben aufgrund der geologischen Lage. Vor einigen Tagen gab es eine Sendung, die viel über „geheimnisvolle Orte der Regierungen“ berichtet hat. Unter anderem auch über Long Island etc.

    Lichtvolle Grüße
    Johanna

  8. 8
    Silvia / Gehvoran.com Silvia / Gehvoran.com says:

    Liebe Johanna
    „…Heute Morgen hatte ich wieder das Gefühl, dass Bäume/Sträucher viel grüner sind als sonst und die Blumen und blühenden Büsche ein starkes Leuchten haben. …“
    Dies kann ich definitiv bestätigen. Bin auch erstaunt, fast wie in „Celestine“. Ich pflanze ja unter anderem Kräuter an…und die mehrjährigen Sorten wachsen dieses Jahr viel üppiger und die Farbe satter als in andern Jahren. Zusätzlich ganz viele schwarz-goldene Feldgrillen, die mit ihren Gesängen eine richtige mediterrane Atmosphäre schaffen. Schön 🙂

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.