Auf den Punkt gebracht: Aurachirurgie und Quantenheilung

09 Jun 2015 Von Kommentare: 1 Energiearbeit, Heilung, Ratgeber, Spiritualität

Aurachirurgie

Ein älterer Mann operiert in seiner Praxis mit einem Skalpell an einer künstlichen Wirbelsäule, die von seinem Patienten gehalten wird. Der Patient spürt den „Eingriff“, obwohl dieser augenscheinlich nur in der „Luft“ stattfindet. Wie der Name Aurachirurgie schon sagt, nimmt der Heiler diese chirurgischen Eingriffe nicht direkt am physischen Körper des Patienten vor, sondern in der Aura, also im feinstofflichen Körper des zu Behandelnden. Das künstliche Wirbelsäulengerüst symbolisiert in diesem Fall den feinstofflichen Körper des Patienten. Bei anderen Erkrankungen und Blockaden führt der Aurachirurg die Eingriffe auch direkt in dessen Aura durch, ohne Kontakt zum physischen Körper (siehe Bild).

Wer sich mit Reiki, Quantenheilung, Geistheilung und anderen alternativen Heilmethoden beschäftigt, kann zwar nachvollziehen, dass solche Heilungen kein Zufall, sondern im Quantenfeld bewusst erzeugt werden können. Doch wirkt es fast wie ein Wunder, wenn den Patienten vor Ort auf diese ungewöhnliche Weise der chronische Schmerz genommen wird. Es sind Heilerfolge, die es nach schulwissenschaftlicher Erkenntnis eigentlich nicht geben dürfte, die aber zunehmend auch von Schulmedizinern, durch Erfahrung am eigenen Körper, staunend anerkannt werden. Wir gehen der Frage nach, wie das möglich ist.

Der Aurachirurg Gerhard Klügl

In China werden feinstoffliche Operationen schon seit längerer Zeit mit Erfolg durchgeführt, doch dauerte es ziemlich lange, bis die Erkenntnisse der Quantenheilung auch bis in den Westen durchgedrungen sind. Gerhard Klügl war zunächst Beamter und arbeitete dann viele Jahre als selbständiger Patent- und Markenrechercheur in Landshut, ehe er im Alter von 42 Jahren, Ende der 80er Jahre, seine wahre Berufung fand. Die Begegnung mit dem englischen Heiler Tom Johanson prägte ihn dabei maßgeblich. Als Aurachirurg hat er bislang tausenden Menschen geholfen. Seine Eingriffe in der Aura konnten durch Kirlian-Fotografie sogar nachgewiesen werden. Heute lebt und arbeitet der dennoch bodenständige und geerdete Gerhard Klügl in der Schweiz und ist ein gefragter Heiler und Seminarleiter.

Durch seine Aura-Analyse, die Gerhard Klügl mit seinen Händen durchführt, erkennt er blockierende karmische Muster und energetische Blockaden und kann diese mit Quantenheilung auflösen. Die entsprechenden Reaktionen der Patienten helfen ihm dabei, einzuordnen, welche Erkrankungen jeweils vorliegen, noch bevor der Behandelnde sein Leiden überhaupt offenbart. Klügl ist der Überzeugung, dass körperliche Verletzungen aus Vorleben im feinstofflichen Körper erhalten blieben, in das jetzige Leben mitgenommen wurden und dann zu chronischen Krankheiten führen können.

Karmische Verletzungen heilen

So deuten eine chronische Mandelentzündung oder andere chronische Beschwerden am Hals einst auf einen „Strick um den Hals“ hin. Gerhard Klügl schneidet in so einem Fall den Strick mit einer Schere symbolisch ab. Ein schweres Gefühl auf den Schultern oder ständige Probleme an der Halswirbelsäule könnten durch ein „Joch“ erzeugt worden sein, eine schwere Umklammerung aus Holz, die den Sklaven damals auf den Schultern befestigt wurde. Laut Gerhard Klügl für viele Menschen auch ein Grund, warum sie unsicher werden, wenn sie vor Menschen stehen und sprechen sollen. Das Unterbewusstsein glaubt, das Sklavenjoch wäre noch da und man wird als Sklave erkannt. Der Aurachirurg entfernt in so einem Fall das Joch mit einem Werkzeug in der Aura des Behandelnden und lässt ihn symbolisch in die Freiheit.

Die Grenzen, die existieren, existieren nur in unserem Kopf. (Gerhard Klügl)

Wie funktioniert Quantenheilung?

Aura ChirurgieDer Lehrspruch der Quantenphysik lautet, dass die Energie der Aufmerksamkeit folgt. Grundlage für eine Heilung ist zum einen die Resonanz zwischen dem zu Behandelnden und dem Heiler, zum Anderen sind es die Informationsträger. In der Aurachirurgie sind dies die verwendeten Skalpelle, Scheren, Klammern oder Injektionsnadeln. Hiermit kann der Aura-Chirurg die Aufmerksamkeit (=Energie) ganz genau fokussieren, um den Zellen über den feinstofflichen Körper neue Informationen zu übermitteln. Das Zellbewusstsein kann sich dann selbst verändern. Hierbei ist es egal, ob diese neuen Informationen vom Patienten im Wachbewusstsein wahrgenommen werden oder im Unterbewusstsein. Sobald die Zellen die neuen Informationen erhalten haben, kann sich der Körper harmonisieren und heilen.

Die Quantenphysik lehrt uns, dass die Welt letztendlich nur aus Schwingungen besteht. Sind die Schwingungen in uns selbst gestört, z.B. aus Verletzungen vergangener Leben, kommt es zum Ungleichgewicht und wir haben Probleme, Krisen und werden krank. Da aber auch alles uns Umgebende aus Schwingungen besteht, besteht die grandiose Möglichkeit, Kontakt mit ihnen herzustellen und mit ihnen in Resonanz zu gehen. Die berühmte Zweipunkt-Methode zielt eigentlich auch nur darauf ab, ähnlich wie die Informationsträger des Gerhard Klügl (Scheren, Klammern, Skalpell etc.), einen leeren Raum zu erschaffen, um den Kontakt zwischen Mensch und Materie herzustellen und die Energie durch die Aufmerksamkeit zu lenken und fließen zu lassen. Die Konzentration wird hierbei vom Verstand auf zwei eigentlich fast „belanglose“ Punkte im leeren Raum umgeleitet. Denn wichtig ist bei der Quantenheilung, die Gedanken loszulassen. Entscheidend auch die vorher festgelegte Absicht und das Bewusstsein, eine Veränderung bewusst herbei führen zu wollen und zu können.

„Wer heilt, hat Recht!“

Heilung kann dann geschehen, wenn das Gedankenkarussell zur Ruhe gebracht und ein leerer Raum erzeugt wird, denn dann erschließt sich unser grenzenloses Potenzial in Form von Kraftfeldern. Unsere Glaubenssätze hindern uns meist, unser volles Potenzial zu entfalten und Fülle auszudrücken. Ohne entsprechende Erfahrung sollte man jedoch nicht an der Aura herumdoktern, schon gar nicht bei Anderen, da die Gefahr besteht, das Zellbewusstsein zu schädigen. Gerade Aurachirurgen und Auratherapeuten benötigen ein umfangreiches medizinisches Grundwissen.

Copyright: © www.gehvoran.com

Quellen:
http://www.aurachirurgie-praxis.de/gerhard-kluegl.html
www.youtube.com/watch?v=nKzsVmFalUA
www.youtube.com/watch?v=J3V0hqHEqHo

Bilder: www.youtube.com/watch?v=nKzsVmFalUA (Beitragsbild und Bild Unten (Aura Chirurgie Behandlungen)

Buchempfehlungen zum Thema



1 Kommentar zu diesem Artikel

  1. 1
    Gerda says:

    Grüß Sie Herr Miller,
    Sie sprechen mir aus der Seele. Ich helfe mir und anderen mit der CQ Methode nach Frau Eckert und finde diese „Auf den Punkt“ gebracht sehr hilfreich. So kann ich Menschen erklären, was da möglich ist. Dankeschön dafür und Ihnen eine gute und lehrreichte Zeit.
    Herzliche Grüße
    Gerda

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.