Blutmond am 28. September 2015

26 Sep 2015 Von Kommentare: 1 Astrologie, Sonstiges

Mond

Das Wort „Blutmond“ ist eine Bezeichnung für eine totale Mondfinsternis. Der Mond färbt sich dabei rot, wenn er in den Erdschatten tritt, daher kommt der Name. Im Zyklus der Mondfinsternisse wechseln sich partielle und totale normalerweise ab. Manchmal kann es allerdings vorkommen, dass vier totale Mondfinsternisse hintereinander stattfinden (wie z. B. in den Jahren 2003/2004 oder das nächste Mal in den Jahren 2032/2033). Und das ist jetzt der Fall. Der Blutmond am 28. September ist die vierte totale Mondfinsternis in Folge. Sie wird ab ca. 3 Uhr Früh (MESZ) bei uns sichtbar sein.

Bei diesem Blutmond am 28. September kommen noch weitere Faktoren dazu:

Die Mondfinsternis findet an jenem Tag statt, an dem der Mond gerade der Erde am nächsten ist! Außerdem steht der Mond dem Lilith-Punkt gegenüber. (Die Lilith ist ein astronomisch exakt berechenbarer Punkt, nämlich der zweite Brennpunkt der Mondbahn, wobei im ersten Brennpunkt der Mondbahn die Erde selbst liegt. Die Lilith und die Erde sind zwei Schwestern, zwei Bewusstheiten von planetarer Bedeutsamkeit. Die Erde ist die Sichtbare, während Lilith die Unsichtbare ist.) Und zum Dritten erreicht die Lilith an diesem Tag ihren Tiefststand und wird „neu geboren“.

Das ist wirklich selten und setzt enorme Kräfte frei. Emotionelle Kräfte, aber auch sinnlich erotische! Diese Kräfte werden durch eine Spannungslinie verstärkt, auf der sich gleichzeitig die Sonne, die Lilith, die Erde und der Mond befinden werden.

Blutmonde 28.9.2015

Wie gehen wir mit diesem enormen Kraftpotential um?

Wir können diese Spannungen natürlich als „böses Omen“ deuten und werden dann genau das erleben. Wir können diese Spannung aber auch als enormes Potential sehen, die Wiederkehr der Lilith feiern, sowie die Lust und Sinnlichkeit in vollen Zügen in unser Leben einladen.

Jetzt mal ehrlich, welches dieser beiden Szenarien gefällt dir besser?

Die Wiederkehr der Lilith

Lilith ist das Sinnbild für Sinnlichkeit, Lust und die Urkraft des Lebens. Sie ist mehr als nur ein Sinnbild, sie ist eine reale Entität. Da ihr gesamtes Wesen den Strukturen der Macht, der Kontrolle und jeglicher Herrschaft widerspricht, wurde sie in den vergangenen fünf Jahrtausenden verfolgt und verdrängt. Doch nun ist die Zeit ihrer Wiederkehr gekommen!

Soll also eine Wiederkehr der Lilith stattfinden, dann kann sich dies nur in uns selbst vollziehen. Wir selbst sind es, die ihr jenen Raum zur Verfügung stellen können, aus dem heraus sie wirkt. Wenn wir von einer „Neuen Welt“ sprechen und diese real verwirklichen wollen, wird die Wiederkehr der Lilith eine Grundvoraussetzung dafür sein! Die Sinnbilder der Lilith, der Urschlange und des Drachen bilden eine perfekte Einheit, sie haben allesamt dasselbe Ziel: den Weg der Kraft!

Bilder: Fotolia.de (Beitragsbild Mond), Werner Neuner (Bild/Zeichnung Mitte)

1 Kommentar zu diesem Artikel

  1. 1
    ELI YAH says:

    Blutmonde und Schwarze Sonnen

    Jesaja 13:10 wurde mit der Sonnenfinsternis am 20.03.2015, dem Biblischen Jahresanfang, inmitten von 4 Blutmonden – welche an GOTTES heiligen Tagen erschienen – erfüllt.

    Eine Übersicht des Untergangs der bestehenden Weltordnung wird in Jesaja Kapitel 13 bis 24 geschildert.

    Jesaja 13:10 beschreibt eine sehr spezifische, totale Sonnenfinsternis, welche auf den Untergang der „heidnischen Weltordnung“ hinweist.

    Jesaja 13:10 Denn die Sterne am Himmel und sein Orion scheinen nicht helle; die Sonne geht finster auf (Sonnenfinsternis kurz nach Sonnenaufgang), und der Mond scheinet dunkel (Neumond).

    Die schwarze Sonne (geschildert in Jesaja 13:10) gleicht der totalen Sonnenfinsternis, die am 20. März 2015 stattgefunden hat. Dieses Datum entspricht dem 01.01.5999 B.K.

    Am 20. März 2015 ereigneten sich: a) eine extrem seltene Sonnenfinsternis, b) die Frühjahrs-tagundnachtgleiche c) ein schwarzer Super-neu-mond und d) GOTTES Jahreswechsel.
    Die Sonnenfinsternis geschah früh am Morgen, kurz nach Sonnenaufgang. Es war der erste Sonnenaufgang nach 6 Monaten Dunkelheit im “fernen Norden”.

    Der Prophet Jesaja sagt voraus, dass YHVH Regierungen stürzen wird bis zur Ankunft des rechtschaffenen Königs, dessen Anrecht es ist zu herrschen.

    Jesaja 17 schildert GOTTES Urteil gegen Damaskus (Syrien) in der »Endzeit«

    Jesaja 17:1 Dies ist die Last über Damaskus: Siehe, Damaskus wird keine Stadt mehr sein, sondern ein zerfallener Steinhaufen.

    Siehe auch: Jeremias 49:23-27 Wider Damaskus. Hemath und Arpad stehen jämmerlich; sie sind verzagt, denn sie hören ein böses Geschrei; die am Meer wohnen, sind so erschrocken, dass sie nicht Ruhe haben können. Damaskus ist verzagt und gibt die Flucht; sie zappelt und ist in Ängsten und Schmerzen wie eine Frau in Kindesnöten.
    Wie, ist sie nun nicht verlassen, die berühmte und fröhliche Stadt? Darum werden ihre junge Mannschaft auf ihren Gassen daniederliegen und alle ihre Kriegsleute untergehen zur selbigen Zeit, spricht der Herr Zebaoth.

    In Jesaja 18:3 ruft der Prophet die ganze Menschheit auf, wachsam auf die Zeichen für GOTTES Wirken in der Welt zu achten.

    Jesaja 24 beschreibt GOTTES Urteil über die gesamte Welt und endet mit den Versen:

    Jesaja 24:21-23 Zu der Zeit wird der HErr heimsuchen die hohe Ritterschaft, so in der Höhe sind, und die Könige der Erde, so auf Erden sind, dass sie versammelt werden in ein Bündlein zur Grube und verschlossen werden im Kerker und nach langer Zeit wieder heimgesucht werden. Und der Mond wird sich schämen (blutroter Mond), und die Sonne mit Schanden bestehen (blutrote Sonne), wenn der HErr (YAHWEH) Zebaoth (der Kriegscharen) König sein wird auf dem Berg Zion und zu Jerusalem und vor seinen Ältesten in der Herrlichkeit.

    Weitere Informationen finden Sie im ungekürzte Original e-Buch welches z.B. unter http://issuu.com/eli.yah/docs/blutmonde_und_schwarze_sonnen kostenlos heruntergeladen werden.

    http://issuu.com/eli.yah

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.