Die Flüchtlingskrise ganzheitlich betrachtet

28 Nov 2015 Von Kommentare: 7 Wirtschaft & Politik, Zeitgeschehen

Europa bei Nacht

In diesem Artikel möchten wir uns auf das momentan (und auch noch in weiterer Zukunft) europabewegende Thema fokussieren: Die Flut der Flüchtlingsströme. Einen richtigen Standpunkt, eine absolute Wahrheit oder eine einfache Lösung dieser gigantischen Herausforderung gibt es sicherlich nicht, da die zugrundeliegenden Ursachen und Zusammenhänge überaus komplex sind. Dennoch bemühen wir uns in diesem Artikel, die verschiedenen beteiligten Ebenen zu beleuchten, um Dir, liebe/r LeserIn, sowohl verschiedene Blickwinkel darauf anzubieten, als auch ein anderes Verständnis und ggf. ganzheitliche Handlungswege aufzuzeigen.

Das aktuelle 13-Monde-Jahr

Beginnen wir zuerst mit einer Betrachtung der Jahresthematik des aktuellen 13-Monde-Jahres vom 26.7.15 – 25.7.16, wie sie uns vom Tzolkin (Mayakalender) aufgezeigt wird: Der Planetare Weiße Magier IX 10! Zum einen definiert der Planetare Ton 10 die physische Manifestation der inhaltlichen Geschehnisse der letzten 9 Jahre seit 2006. Das bedeutet, dass in diesem Mondjahr sich die energetisch, emotional, mental und spirituell am stärksten geladenen Themen konkret global manifestieren. Wir ernten nun, was wir kollektiv in diesen letzten 9 Jahren gesät haben – natürlich mit Bezug zu und in Verbindung mit vorhergehenden bzw. parallel verlaufenden Zeitzyklen (z.B. 1756 – 2012, 1992-2012, 1993-2005, 2000-2012, 2013 – 2025, 2013-2033, 2013-2268).

Zum anderen gibt uns der solare Archetyp des Weißen Magiers IX das Bewusstsein an, mit dem wir diesen konkreten Ergebnissen begegnen und sie durchleben sollen, und welche Reifung der übergeordnete ‚Lebensplan‘ überhaupt dadurch beabsichtigt. Die Stufe des Magiers fordert uns auf, unser multidimensionales, schamanisches und heilendes Sein zu entwickeln, in dem wir uns erst einmal selbst erforschen und unsere inneren Welten erkunden (unsere psychoenergetischen Chakren & Feinstoffbereiche). Dabei sollen wir uns auch mit unseren unbewussten Schatten liebevoll auseinandersetzen und diese heilen, damit wir frei von dem irdischem oder egoistischen Ballast werden, der unser Seelensein verfinstert und blockiert. So können wir leicht und licht genug werden, um in die höheren geistigen Welten aufzusteigen, und dort die spirituellen Kräfte, Energien und Weisheiten zu empfangen, die wir dann in unserem alltäglichen Menschsein verwenden können. Durch den Entwicklungsweg des Magiers reifen wir zu einem ganzen Menschen, der aufgrund seines eigenen Erkenntnis- & Heilprozesses mit bedingungsloser Liebe und multidimensionaler Bewusstheit in seiner Welt und gegenüber seinen Mitmenschen und -wesen spirituell authentisch und wahrhaftig magisch wirken kann. Außerdem ist der Weiße Planetare Magier auch das physische Ziel der Schlangenwelle, in der es um die Heiligung der verkörperten Lebewesen geht und um die grundsätzliche Verbesserung der Lebensqualität von allen Bewohnern und Strukturen auf diesem Planeten.

Angesichts dieses übergeordneten Entwicklungsthemas waren wir nicht verwundert, als alsbald nach Beginn des 13-Monde-Jahres die Flut der Flüchtlinge eine derart dramatische Größe annahm, dass wir alle dadurch gezwungen wurden, uns sowohl individuell als auch national und letztlich auch global damit auseinanderzusetzen. Denn die Ursachen für diese gigantische Herausforderung liegen in unterschiedlichsten Ebenen begründet, die wir nachfolgend zumindest ausschnittsweise beleuchten möchten.

Terror-Matrix

Als wir mitten im Schreiben dieses Artikels waren, erschütterten am Freitag den 13. (!) die Anschläge in Paris die ganze Welt. So schrecklich diese Attentate auch waren, möchten wir in diesem Artikel nur am Rande darauf eingehen, da wir den aktuellen Hype darum nicht weiter schüren möchten. Natürlich ist es schlimm, dass 130 Menschen den Tod und 300 verletzt wurden, keine Frage, und dass das weltweit bekundete Mitgefühl von Millionen Menschen ganz natürlich ist. Aber die medial hochgeputschte Anteilnahme machen wir nicht mit. Die Matrix von ‚Angst & Schrecken‘ sowie den ‚Krieg gegen den Terror‘ zu unterstützen und sich damit zu identifizieren ist unseres Erachtens der falsche Weg, und wird von der politischen und prominenten Elite dieser Welt sowieso schon ausreichend gefördert. Wir sind NICHT Frankreich, genau so wenig wie wir Charlie oder Papst sind. Wir sind wir selbst, einzigartig, individuell und unvergleichlich, auch wenn wir ein Mitglied der gesamten Menschheit und mit allen mitfühlend verbunden sind. Doch es ist wichtig zu erkennen, dass wir durch die forcierte Identifizierung mit den Geschehnissen und Opfern von Paris, genau diese Terror-Matrix in unser Leben holen, und wer will das schon. Falls Du die Menschen in Paris unterstützen möchtest, bete für sie, schicke ihnen Liebe, Heilung und Trost usw. Aber bitte, lass Dich nicht in diese künstlich inszenierte Terror-Matrix mit reinziehen, die sowieso schon zu viele Menschen im Griff hat. Bleib lieber mit Deiner Aufmerksamkeit auf dem, was Du Dir wünschst, und nähre lieber die friedliche und liebevolle Welt, in der Du leben möchtest.

Auf der menschlichen Ebene ist es vollkommen verständlich, dass alle, die in unmenschlichen und traumatischen Verhältnissen leben, irgendwann davor fliehen werden, falls sie die verursachenden Umstände nicht friedlich oder kämpfend verändern können. Uns würde es doch nicht anders gehen, und es ist eine zutiefst menschliche Reaktion, die seit Jahrtausenden immer wieder zu großen Völkerwanderungen und Migrationsströmen geführt hat. Auch wirtschaftliche Fluchtgründe sind verständlich, möchte doch jeder sein Leben verbessern und eine immer höhere Lebensqualität erreichen. Dementsprechend ist es schon wichtig, die Flüchtlinge als Menschen wie Du und ich zu sehen und ihnen auf mitmenschlicher Ebene zu begegnen. So kann es helfen, mir vorzustellen, wie ich mich in dieser Situation fühlen würde, was ich mir wünschen würde, wie ich mich verhalten würde etc. Das führt dazu, dass wir uns unmittelbar mit ihnen identifizieren können und dadurch eine Nähe zu diesen Menschen entsteht, die teilweise zutiefst traumatisiert sind und ggf. seit Jahren unter extrem strapaziösen Umständen auf der Suche nach einem besseren und sichereren Leben sind. Kann man ihnen verübeln, dass sie in Europa das gelobte Land sehen, wo ihre tiefsten Bedürfnisse endlich befriedigt werden, und alles daran setzen, hierher zu gelangen?

Ohne die vielen ehrenamtlichen Spender und Helfer sowie die privaten Hilfsorganisationen, die gerade aus zwischenmenschlichem Mitgefühl ihre Zeit, Energie, Kraft und Geld investieren, würde die Flüchtlingshilfe sowieso kollabieren. Nur dank dieser Unterstützung der einheimischen Bürger gelingt es, die Flüchtlinge so weit möglich menschenwürdig zu versorgen und unterzubringen, da die staatlichen Instanzen komplett überfordert weil auch nicht vorbereitet waren.

Aber an dieser Stelle sei auch die Frage erlaubt, weshalb denn diese Hilfsbereitschaft nicht für die einheimischen Notleidenden gilt? Es gibt in Deutschland 30.000 obdachlose Kinder und ca. 620.000 obdachlose Erwachsene. Über 1 Mio. Rentner leben unterhalb der Armutsgrenze. Viele einheimische Menschen (nicht nur in Deutschland) befinden sich in notleidenden Situationen, und wären sicherlich sehr glücklich über diese Anteilnahme und Hilfe, die gerade den Flüchtlingen zukommt. Das selbige trifft auch auf die Anschläge von Paris zu. Die Welt steht Kopf, weil 130 Europäer ums Leben kamen, aber für die Millionen von Toten, die in den letzten Jahren in den Kriegen im Nahen Osten ihr Leben lassen mussten, oder die Millionen von Toten, die weltweit jährlich an Hunger sterben, stehen leider nur wenige Menschen auf.
Warum ist das so?

Integration

Auf der kollektiven sozialen und kulturellen Ebene gibt es natürlich große Unterschiede zwischen unserer christlichen Gesellschaft, die seit Jahrhunderten eine (mehr oder weniger) demokratische Entwicklung durchlaufen hat, und in der sich die Bewohner einer (mehr oder weniger) freiheitlichen Lebensweise erfreuen darf, und der islamischen Kultur, die in ihrer Entwicklung – gerade die unteren und ungebildeten sozialen Schichten – teilweise noch ‚im Mittelalter‘ zu stecken scheint. Viele Errungenschaften unserer westlichen Kultur – wobei man sich heutzutage fragen muss, ob es sich dabei wirklich um Fortschritte oder nicht vielmehr bereits um degenerative Erscheinungen handelt – sind in jenem Kulturkreis noch nicht entwickelt und durchlebt worden, und werden aus moslemischer Sicht sogar als unsittlich oder mitunter als satanisch betrachtet. Dadurch entstehen gewaltige Spannungsfelder, die uns dazu verleiten, die daraus resultierenden Herausforderungen zu vermeiden und einfach die Schotten sprich Grenzen dicht zu machen. Das dies nicht funktioniert und auch entgegen der hochgelobten christlichen Ethik der westlichen Wertegemeinschaft ist, sollte uns klar sein.

Die propagandistisch implantierten Vorstellungen des betrügenden Arabers oder des radikalisierten Moslems helfen auch nicht gerade, die Ängste der Bürger in gegenseitiges Vertrauen zu verwandeln. Natürlich ist es berechtigt, von den eintreffenden Flüchtlingen zu erwarten, dass sie unsere Kultur achten und respektieren und sich bemühen, sich in diese nach bestem Wissen und Gewissen zu integrieren. Doch dass man seine kulturellen und religiösen Konditionierungen nicht so einfach ablegen und ändern kann, sollte jedem klar sein, obwohl es mit der nötigen Bereitschaft, Zeit und Unterstützung natürlich möglich ist, wie viele erfolgreiche ‚Integrationsfälle‘ beweisen.

Doch es gibt natürlich auch berechtigte Ängste vor der unbarmherzigen Gewalt fundamentalistischer Extremisten, die im Namen Allahs das Abendland erobern und alle Ungläubigen entweder zum einzig wahren Glauben bekehren oder bei Widerstand schlichtweg entkörpern wollen. Schließlich haben wir es ja erst gerade wieder in Paris erlebt. Und es ist bekannt, dass es dem erklärten Ziel einiger religiöser Anführer entspricht, das Abendland mit allen Mitteln und Wegen zu islamisieren. Wir sollten in diesem Kontext bedenken, dass die islamische Religion 500 Jahre jünger wie die Christliche ist. Dementsprechend befindet sie sich in ihrem Entwicklungsstadium tatsächlich noch im Mittelalter, und manche ihrer Glaubensbrüder verhalten sich dabei genauso wie auch die römisch-katholische Kirche in früherer Zeit: Organisierte Kreuzzüge gegen die Ungläubigen (früher waren dies u.a. die Araber!), Kolonialisierung mit gewaltsamer Bekehrung der ungläubigen Eingeborenen sowie die brutale Eliminierung der ungläubigen Widerständler und gottlosen Freidenker durch die Inquisition. Doch wir erwarten selbstverständlich, dass sie sich in Gottes Namen gefälligst fortschrittlicher und liebevoller zu verhalten haben als unsere eigenen Vorfahren früher.

Verbreitung von Angst und Schrecken

Wenn wir mit einer einfachen Milchmädchenrechnung davon ausgehen, dass sich unter 1 Mio. Flüchtlingen auch nur 1/oo gewaltbereite Extremisten befinden, sind dies doch immerhin noch 1000 potenzielle Attentäter. Und dass diese zu allem bereit sein können, zeigt die jüngere Geschichte des Terrorismus. Bei den Attentaten in Paris, konnten die (nur) 7 Attentäter 130 Menschen ermordet und 300 verletzen. Dies zeigt, wie wenig dafür nötig ist, in unserer freien Gesellschaft Tod, Angst und Schrecken zu bewirken, trotz ausgeklügelten Technologien und geheimdienstlicher Überwachung. Dabei ist es auch immer wieder verwunderlich, wieviel die Geheimdienste bereits im Vorfeld über solche Gefahren wissen, aber die Attentate i.d.R. dennoch nicht verhindern. Warum ist das so?

Aber neben möglicher Attentäter, die in den Flüchtlingsströmen versteckt nach Europa gelangen können (was jedoch aufgrund des extremen Aufwandes an Kraft und Zeit eher unwahrscheinlich ist), sind vielmehr die bereits zahlreichen radikalisierten europäischen Rückkehrer aus Syrien, die im Namen Allahs für die IS gekämpft haben, ein bedenkliches Gefahrenpotenzial. Zudem leben hier viele Europäer mit Migrationshintergrund, vorwiegend jungerwachsene Männer, die sehr empfänglich für die Indoktrination islamischer Terrorzellen sind, da ihnen ihre soziale und wirtschaftliche Situation zu wenig Perspektiven, und unsere leere Konsum- & Verbraucherkultur keine Erfüllung bietet. Da der Islam eine überaus emotionale und leidenschaftliche Religion ist, mit starkem sozialen Zusammenhalt und Versprechungen von Brüderlichkeit und heiligem Märtyrertum im heiligen Dschihad, und die Anwerber über gute Kenntnisse in der Nutzung der sozialen Netzwerke und von virtuellen Spielen verfügen, fällt es relativ leicht, unglückliche und unzufriedene Jungerwachsene gehirnzuwaschen und für den ‚heiligen Krieg‘ zu missbrauchen. In diesem Bereich gilt es viel mehr, für eine menschenwürdige Sozialisierung und sinnhafte Zukunftsperspektiven zu sorgen.

Morphische Ebene

Auf der morphischen Ebene wird das energetische Feld von Europa geradezu überflutet von all den Gefühlen und Gedanken der ankommenden Flüchtlinge. Ihre Kriegstraumen, ihre Ängste, ihre Entwurzelung, ihre Ungewissheit, ihre Erlebnisse auf der langen Flucht, die vielen Misshandlungen usw., aber auch wie oben beschrieben ihre fremdartigen kulturellen Prägungen und bei manchen auch ihr indoktrinierter Hass auf die westliche Gesellschaft und ihre Gewaltbereitschaft u.a. Dabei finden sich auch viele ungebildete Menschen unter den Flüchtlingen, deren Weltbild, Gedankengänge, Vorstellungen und emotionale Verhaltensweisen stark von unserer ‚Allgemeinbildung‘ und gesellschaftlicher Anpassung abweichen. Manche hellsichtige Quellen sprechen sogar von einer regelrechten Verschmutzung der energetischen Atmosphäre Europas.

Diese Veränderung des morphischen Feldes nehmen natürlich alle europäischen Bewohner unbewusst wahr, was wiederum unsere Einstellungen und unser Verhalten beeinflussen und zudem noch unsere eigenen Themen triggern kann, sofern wir Resonanzen mit diesen Qualitäten in uns tragen. Dessen gilt es sich bewusst zu werden und hinter die oberflächliche Erscheinungswelt abzutauchen, um die eigenen Projektionen und Resonanzen zu klären und die damit verbundenen, ursächlichen Gefühle zu heilen. Denn jeder von uns leistet ja mit seinen Gedanken, Gefühlen, Worten und Taten seinen Beitrag zur Qualität des morphischen Feldes in Deutschland bzw. Europa, welches auch vor dem aktuellen Flüchtlingsansturm keine ‚weiße Weste‘ war. So gab und gibt es für uns alle genügend Handlungsbedarf der Reinigung, Heilung und Verbesserung des energetischen Feldes, ohne ausschließlich die Flüchtlinge dafür zu beschuldigen.

Politische und mediale Ebene

Auf der politischen Ebene gibt es zahlreiche Uneinigkeiten, die wie ein Spiegel die individuellen, kontroversen Haltungen der Bevölkerung darstellen. Nach dem Dublin-Abkommen müsste eigentlich rein rechtlich jeder Flüchtling, der den Schengener Raum betritt, seinen Asylantrag im ersten Land beantragen. Falls dies nicht geschieht, und die Flüchtlinge einfach an Nachbarländer durchgereicht werden, haben diese das Recht, die Flüchtlinge wieder in das EU-Ankunftsland zurückzuschicken. Wie jüngst berichtet wurde, wussten dies viele Bundestagsabgeordnete gar nicht (kein Scherz!). Die großzügige Einladung von Kanzlerin Merkel, dass alle Flüchtlinge unbegrenzt in Deutschland willkommen sind, hier einfach aufgenommen werden und staatliche sowie soziale Unterstützungen (finanziert durch Steuer- oder Schuldgelder) erhalten, ist ebenso ein Bruch des Dubliner-Abkommens wie das Durchschleusen der Flüchtlinge, wie es von Griechenland, Ungarn oder Österreich u.a. praktiziert wird. Wobei viele Bewohner Griechenlands angesichts ihrer finanziellen Lage sowieso schon existentiell am Abgrund stehen, und durch die hohen Flüchtlingszahlen in einigen Teilen ihre Souveränität schon verloren haben, da auf bestimmten Inseln mittlerweile das Vielfache an Flüchtlingen auf ihre Weiterreise warten als ortsansässige griechische Bewohner dort wohnen.

Das kontroverse Verhalten der deutschen Parteien sowie der europäischen Länder untereinander erzeugt natürlich kein Vertrauen oder Einigkeit in der Bevölkerung, und nährt den Zustrom zu nationalistischen Bürgervereinigungen wie Pegida oder zur rechtspopulistischen Partei AfD, aber auch zu rechtsradikalen Gruppierungen. Doch i.d.R. geht es überhaupt nicht um eine ausländerfeindliche Gewaltbereitschaft, sondern es sind einfach besorgte Bürger, die in einer Gemeinschaft Halt, Sicherheit und Verständnis suchen, weil sie sich von der politischen Führung nicht beachtet fühlen und keine echten Lösungen erhalten. Medial aufbereitet wird lediglich ein ‚Gutmenschentum‘ als ‚Political Correctness‘ geheuchelt, wofür sich auch zahlreiche Promis einspannen lassen, und die Propaganda-Maschine läuft heiß: Zuwanderung sei wichtig für unser Land, die meisten Flüchtlinge seien integrationswillige Akademiker, die unser Land dringend brauche; es seien so viele arme Kriegsopfer-Familien dabei, denen wir als anständige Christen selbstverständlich helfen müssten (was ja grundsätzlich richtig ist); und das BKA veröffentlichte gerade eine Statistik, dass die Kriminalitätsrate dadurch nicht übermäßig angestiegen ist, also die Flüchtlinge genauso ehrlich oder kriminell sind wie wir Deutsche usw.

Allerdings wird politisch oder rechtstaatlich nicht thematisiert (zumindest nicht in der Öffentlichkeit), dass es tatsächlich eine höhere Kriminalitätsrate (Schutzgelderpressung, Vergewaltigungen), religiöse Gewalttaten (gegenüber christlichen u.a. Minderheiten oder unter verfeindeten Flüchtlingsgruppen) und auch organisierte Prostitution innerhalb der Flüchtlingslager gibt, die jedoch gar nicht zur Anzeige gelangen und deshalb vom BKA nicht erfasst werden. Auch werden die Berichte von Polizeibeamten immer zahlreicher, die von unmenschlichen Zuständen und Verhaltensweisen unter den Flüchtlingen selbst als auch gegenüber der deutschen Bevölkerung erzählen, und sie immer mehr an die Grenzen ihrer Einsatzmöglichkeiten und –bereitschaft kommen. Ebenso werden die Berichte von sozialen Organisationen oder von vielen ehrenamtlichen Helfern ignoriert, die von Muslimen aggressiv als Ungläubige beleidigt oder gar tätlich angegangen werden. Auch die potenzielle Gefahrensituation, dass Flüchtlinge in unterbesetzten Kasernen ‚zwischengelagert‘ werden, und radikalisierte Muslime relativ leicht an einsatzfähige Waffen gelangen könnten, wird nicht diskutiert. Oder die Existenz von Gruppen unregistrierter Flüchtlingen, hauptsächlich junger Männer, die plötzlich über Nacht zu Dutzenden aus Auffanglagern verschwinden und unkontrolliert durch Deutschland ziehen, was geflissentlich verschwiegen wird.

So setzt die politische Führung lieber auf die obamische Floskel ‚wir schaffen das‘, beruhigt die Bevölkerung, dass wir deshalb keine neue Steuern oder Schulden ertragen müssen, die deutsche Regierung eng mit den Flüchtlingsländern zusammenarbeitet, um die Ursachen der Massenflucht zu lösen – indem allerdings Diktatoren unterstützt und ihre Regime darin geschult werden, wie sie ihre Bevölkerung besser an einer Flucht hindern können -, ab und zu streut einer (meist aus der CSU) eine Prise Rechtspopulismus aus ‚wir bauen einen Zaun zwischen Bayern und Österreich und installieren Auffanglager für Schnellabschiebeverfahren‘, und hoffen auf die weiterhin hohe Hilfsbereitschaft all der ehrenamtlichen Helfer und Spender und der privaten Hilfsorganisationen, ohne die es sowieso nicht gehen würde. Auf die gigantische Herausforderung, wie das Ganze finanziert werden soll, wie die überaus wichtige Integration gelingen soll, wie das Gleichgewicht zwischen Bürgern und Flüchtlingen wieder hergestellt werden soll, bekommt man keine konkreten Antworten oder Strategien zu hören. So ist es nicht verwunderlich, dass das Vertrauen in die Regierung Deutschlands (und in die EU sowieso) noch mehr erschüttert wird, als es eh schon war. Und der Beschluss, aufgrund Platzmangels für die vielen Flüchtlinge ungenutzte Privatgebäude zu beschlagnahmen, oder in Ballungsräumen mit Steuergeldern Großgebäude zu bauen (was für die 650.000 Obdachlosen Deutschen nie ein Thema war), ist dabei ebenso wenig förderlich. Warum ist das so?

Weltpolitische Ebene

Auf der weltpolitischen Ebene der Illuminaten bzw. der herrschenden Blutsfamilien und ihren Lakaien finden sich zahlreiche Gründe und Ursachen für diese Flüchtlingskrise. Ursächlich sind ja primär die verheerenden Zustände in den zahlreichen Ländern, aus denen die vielen Menschen fliehen müssen. Die politische Verantwortung für diese aktuellen Krisenherde trägt i.d.R. die Weltarmee der Illuminaten, die USA. Nach dem größten Blutopfer der jüngeren Geschichte, die Anschläge auf die WTC-Türme in New York ‚911‘, hatte man die optimale Rechtfertigung, den seit Jahrzehnten geplanten 3. Weltkrieg (gegen den Terror – aber in Wahrheit gegen die Weltbevölkerung) auszurufen. Als Folge davon wurden im Hintergrund sämtliche Bürgerrechte und demokratische Errungenschaften abgebaut, sowie ein weltweiter Überwachungsstaat aufgebaut (die gleiche ‚Georg Orwell‘-Strategie wird nun übrigens auch in Europa aufgrund der jüngsten Attentate in Paris intensiviert). Es wurden auch alle Länder angegriffen oder destabilisiert, die den Illuminaten/USA noch ein Hindernisse auf dem Weg zu ihrer ‚Neuen Weltordnung‘ im Weg waren, und dies alles ohne UN-Mandat oder ganz einfach mit erfundenen Begründungen – ohne dass die Verantwortlichen je für ihre Verbrechen zur Verantwortung gezogen wurden.

Zu diesen Ländern gehörten auch die stabilen und verhältnismäßig gut entwickelten Länder wie der Irak, Libyen und auch Syrien, in denen die Schulbildung, Gesundheitsversorgung und sogar die Frauenrechte für moslemische Länder außergewöhnlich fortgeschritten waren. Auch die finanzielle Unabhängigkeit von den Rothschild kontrollierten Zentralbanken war in diesen überdurchschnittlich groß. Wir erinnern uns? Diese Länder wurden uns als diktatorische Regime und als Mitglieder der ‚Achse des Bösen‘ verkauft. Saddam Hussein & Baschar al-Assad machten zudem den Fehler, ihr Erdöl in Euro zu verkaufen, Muammar al-Gaddafi plante eine goldgedeckte Einheitswährung für alle nordafrikanischen Länder und begann bereits mit dem Anbohren von riesigen unterirdischen Wasserreservoirs, um seine Vision umzusetzen, die nordafrikanischen Wüsten zu begrünen, und die nordafrikanischen Staaten zu Unabhängigkeit und Wohlstand zu führen. Syrien hat außerdem noch das Problem, dass es strategisch günstig für den Ausbau des US/NATO-Herrschaftsgebiet liegt, und Assad seine Partnerschaft mit Russland nicht verraten wollte.

USA Erschaffer von Al-Kaida und IS

Auch Afghanistan wurde nicht aufgrund Bin Ladens und der Terrororganisation Al-Kaida angegriffen, sondern aufgrund der Zerstörung der Mohnfelder und der Gefährdung der Heroin-Produktion der CIA durch die fundamentalistischen Taliban. Ebenso gehen der ‚Arabische Frühling‘ in den nordafrikanischen Ländern auf das Konto der USA und ihrer Geheimdiensten (in Zusammenarbeit mit Mossad und MI6), wie auch viele schreckliche Bürgerkriege in anderen afrikanischen Ländern, deren Bodenschätze die USA so dringend benötigen, damit sie als Weltmacht weiterhin den Illuminaten treu zur Verfügung stehen können. Verursacht durch ihre brutale und eiskalte Weltpolitik erschufen die USA schließlich auch Al-Kaida, und nun auch deren Nachfolger, den Islamischen Staat (der übrigens von über 40 Ländern finanziell unterstützt wird), sowie weitere kleine fundamentalistische Terrorzellen, die nach Gutdünken von den Geheimdiensten für ihre Zwecke eingespannt werden können, und in der Zwischenzeit in den jeweiligen Regionen relativ unbehelligt ihr Unwesen treiben, sehr zum Schrecken der örtlichen Bevölkerung.

Aber es gibt noch weitere, allerdings größere Gegner Amerikas im Kampf um die Weltmacht: Europa, insbesondere Deutschland, sowie Russland. Ein vereinigtes Eurasien ist das Schreckgespenst für die USA und bedeutete ihren unvermeidlichen Weltmachtverlust. Nach 2 Weltkriegen gerät Deutschland nun wieder ins Visier der US-Denkfabriken, die bereits kurz nach 911 beschlossen hatten, Europa massiv schwächen zu müssen, und vor allem den globalen Finanzfluss wieder in die amerikanische Wirtschaft zurückzuführen damit die USA ihren Weltmachtstatus behalten kann. Eine ihrer findigen Projekte, neben der Finanzkrise 2008, ist die ‚Waffe der Massenmigration‘, mit dem erklärten Ziel, Europa mit Schwerpunkt auf Deutschland derartig mit Flüchtlingen zu überschwemmen, dass die wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Strukturen ernste Probleme bekommen. Außerdem soll dadurch, abgesehen von schweren Konflikten bis zu Aufständen und Bürgerkriegen, eine mittelfristige Vermischung der europäischen Bevölkerung erreicht werden, die sich nicht mehr mit einem Land oder einer bestimmten Kultur identifiziert und daraus Stärke und Halt gewinnen kann, sondern ein massiger Brei von hellbraunen Menschen mit einem durchschnittlichen IQ von 90. Gescheit genug, um als Sklaven zu arbeiten, aber zu dumm, die größeren Zusammenhänge zu erkennen oder gar gegen die herrschenden Verhältnisse zu rebellieren. Denn viele der eintreffenden Flüchtlinge stammen aus minderen sozialen Schichten und sind ungebildet, ja teilweise sogar Analphabeten, und werden in den deutschen Arbeitsmarkt sehr schlecht zu integrieren sein, was eine langfristige Belastung der Sozialbezüge u.a. schwere Probleme verursachen kann.

Ein Haus, ein Auto und EUR 2.000 Unterstützung im Monat

Viele Indizien sprechen dafür, dass der massive Anstieg der Flüchtlingsströme nach Europa bzw. nach Deutschland bewusst von den USA bzw. deren Geheimdienste und Illuminaten-Lakaien organisiert und ausgelöst wurde. Neben den vielen Geldern, die sowohl Schlepperbanden erhielten, um überhaupt Transportmittel in dieser großen Anzahl zur Verfügung stellen zu können, als auch Flüchtlinge, die nach dem Verlust all ihres Besitzes plötzlich mehrere tausend Euro an die Schlepper bezahlen können, wurde auch gemeldet, dass unter US-Flagge fahrende Schlepperboote gesichtet wurden. Auch die Aktivitäten des Multimilliardärs Georg Soros lassen mutmaßen, dass es sich um eine gezielte Aktion handelt, da er tausende Flüchtlinge mit neuesten Smartphones und neuen Kleidern ausgestattet hatte, sowie die Broschüre „Der rauhe Führer“ in den türkischen Flüchtlingslager verteilen ließ, die beschreiben, wie man am besten nach Deutschland kommt, und dort – legal oder illegal – einreisen kann, mit vielen hilfreichen Kontakten für die illegal Einreisenden. Oder die gezielt gesetzte und überaus motivierende Propaganda, dass jeder syrische Flüchtling nach seiner Ankunft in Deutschland ein Haus, ein Auto und EUR 2.000 Unterstützung im Monat erhalten würde.

Alles in allem würde es zur NWO-Agenda der Illuminaten bzw. zur US-Eroberungspolitik passen, im Hintergrund über ihre Geheimdienste und deren Mittelsmänner ein solch gigantisches Angriffsprojekt zu inszenieren. Denn es war schon verblüffend, dass trotz den 5 Jahren Krieg in den diversen Flüchtlingsländern (und in manchen noch länger), der Flüchtlingstsunami nach Europa so plötzlich wie auf Knopfdruck eingesetzt hat. In diesem Kontext sind letztlich alle Beteiligten, sowohl die Flüchtlinge als auch die Bevölkerung der Zielländer, lediglich Bauern auf dem weltpolitischen Schachbrett, die im Kontext der NWO-Agenda über die Taktik von Angst & Schrecken einfach nur geopfert werden.

Karmische Ebene

Auf der karmische Ebene geht es ja einfach dargestellt um den Ausgleich von ‚offenen Rechnungen‘. Manchmal wirkt das Prinzip von Ursache – Wirkung – Ausgleich unmittelbar, manchmal jedoch erst nach langer Zeit, insbesondere wenn es um kollektives Karma geht. Und diese übergeordneten Wirkkräfte finden wir natürlich auch im aktuellen ‚Krieg gegen den Terror‘ bzw. in der Flüchtlingsthematik. Beginnend bei der immer noch unverarbeiteten Teilung der drei ‚Geschwisterreligionen‘ Judentum bzw. Zionisten, Christentum bzw. Vatikan und Islam bzw. Dschihadisten, über die gewaltsamen Kreuzzüge im Mittelalter bis zur Zeit der erbarmungslosen Kolonialisierung, Eroberung, Unterwerfung und Ausbeutung zahlreicher Kulturen durch die europäischen Großmächte. Auch heutzutage profitieren wir noch von unserem Status als ´Industriestaaten der ersten Welt‘, die nach wie vor auf Kosten all der ärmeren ‚Schwellenländer der zweiten Welt‘ und der total armen ‚Drittweltländer‘ leben. Ohne deren Armut gäbe es unseren Reichtum nicht, zumindest nicht mit unserem heutigen, kapitalistischen Wirtschaftssystem. Ein weiteres karmisches Schuldenkonto verursacht Deutschland direkt als drittgrößter Waffenhersteller und -exporteur hinter den USA und Russland und vor Frankreich. Jedes Mal, wenn ein Mensch durch eine in Deutschland produzierten Waffe verletzt oder getötet wird, steigt das karmische Schuldenkonto Deutschlands, und muss irgendwann wieder ausgeglichen werden. Dies nicht nur auf kollektiver sondern auch auf individueller Ebene, da wir mit unserem stillschweigenden Einverständnis oder unterlassener Verweigerung auch mitverantwortlich dafür sind.

Kollektive karmische Ausgleichsbewegungen finden i.d.R. zu bestimmten Zeitpunkten statt, wenn eine erhöhte kosmische und spirituelle Einstrahlung vorliegt, die eine Bereinigung des Alten erfordert, um auf einer neuen, höheren Entwicklungsstufe fortzufahren. Und im Auge einer solchen Zeit befinden wir uns bereits seit 1992 mit seinem Mittelpunkt der Wintersonnenwende 2012, und gerade die nächsten Jahre bis 2025/2032 werden sehr intensiv von dieser klärenden Transformation des alten Zeitalters geprägt sein. So ist es absolut verständlich, dass wir in den reichen Industriestaaten immer mehr mit den Menschen in den armen Drittweltländern konfrontiert werden, unabhängig davon, dass dies nun von irgendeiner Interessengemeinschaft gezielt als Angriff organisiert wurde. Den offenen Rechnungen müssen wir uns nicht nur individuell sondern auch kollektiv stellen. Und da der deutschsprachige Raum angeblich eine wichtige Rolle im Entstehungsprozess des neuen Zeitalters haben soll, werden wir auch massiver mit den offenen Rechnungen unserer ‚westlichen Wertegemeinschaft‘ konfrontiert, damit wir diese karmischen Grundschulden abtragen können.

Spirituelle Ebene

Und hier sind wir bereits in der Betrachtung der spirituellen Ebene, denn alles, was auf der Erde geschieht, hat letztlich einen spirituellen Hintergrund und Sinn. Unabhängig davon, wer was wie warum verursacht, sind höhere geistige Wesen und Kräfte immer mit am Geschehen beteiligt. Und auch wenn die noch aktuellen Machthaber unserer Weltgesellschaft von einer finsteren Gesinnung getriebene Satanisten sein sollen, so sind auch sie ein Mittel des Lebens zum Zwecke der Evolution (frei nach Fausts Mephisto). Natürlich ist es einfacher und bequemer, unsere Verantwortung mit Schuldprojektionen auf die Illuminaten, Politiker, Geheimdienste, Islamisten usw. zu leugnen, nur bringt dies keinerlei Änderungen der Situationen. Im Gegenteil nehmen wir uns mit der Leugnung unserer Mitverantwortung selbst auch die Macht, die Situationen zu verändern bzw. zu verbessern.

Nach obiger Betrachtung der aktuellen Flüchtlingssituation (bzw. der Terrorgefahr) ist es wichtig, sich nicht von ihrer Negativität gefangen nehmen zu lassen oder sich gar darin zu suhlen. All die aufklärenden Informationen sind wertlos, wenn sie Dich nicht in ein entsprechend bewussteres Sein und Tun im Alltag führen. So geht es gerade im Kontext des aktuellen Weltenwandels und des Übergangs in ein neues Zeitalter auch um echtes, tiefes Wachstum der Menschheit, mit entsprechenden Prüfungen und gewaltigem Entwicklungsdruck. Das bedeutet auch, dass wir selbst unsere Mitverantwortung erkennen und akzeptieren, und aus dieser Erkenntnis heraus bei uns selbst beginnen sollten. So ist es hilfreich, wenn wir hinter unseren reaktiven Emotionen der Angst, Sorgen, Depression oder Wut, Hass und Aggression erkennen, welche unserer wahren Bedürfnisse eigentlich getriggert werden: Der Wunsch nach Sicherheit und Frieden, nach freundschaftlicher Gemeinschaft, nach Liebe, Geborgenheit, Achtung und Respekt uvm.

So werden wir uns bewusst über unsere eigenen Abwehr- und Ausgrenzungsstrategien, die durch diese äußeren Umstände getriggert werden, damit wir unsere Schatten erleuchten und transformieren können. Es gibt uns allen, ebenso den Flüchtlingen, die Wachstumschance, aus den negativen Frequenzen von Angst und Schrecken bewusst auszusteigen, und in die positiven Frequenzen von Liebe, Weisheit und Kraft einzutreten. Wir können aufhören, unsere Zeit mit Vermeidungsstrategien zu vergeuden, und uns auf die zugrunde liegenden Bedürfnisse und ihre Erfüllung konzentrieren. Wir können mutig aus der MindControl-Gesellschaftsmatrix aussteigen, die sich immer nur mit dem Negativen, dem Mangel und den Missständen beschäftigt, und in die Fülle unseres Seins eintreten, in der alles, was wir uns wünschen und brauchen, bereits vorhanden ist.

Dies bedarf der klaren Selbstbeobachtung, der ehrlichen Selbsterkenntnis und der kompromisslosen Selbstberichtigung… unserer Gedanken, Gefühlen, Worten und Handlungen. Denn wir sind magische Mitschöpfer, die Kraft unserer inneren Qualitäten die Welt und alles, was in ihr geschieht, mitgestalten. Also müssen wir zuerst einmal bei uns selbst beginnen und die innere Arbeit tun, die getan werden muss, bevor wir eine Position in der Welt erhalten, auch im Außen einen echten spirituellen Einfluss auf unsere Mitmenschen und die unmittelbaren als auch globalen Geschehnisse leben zu können. Wer also das Bedürfnis in seinem Herzen trägt, den Flüchtlingen mit Geld, Kleidern oder ehrenamtlichen Handlungen zu helfen, so soll er/sie das tun. Wer dieses Bedürfnis jedoch nicht verspürt, sondern lieber an vernetzten Meditationen teilnimmt, um mehr Frieden, Harmonie und Liebe in den morphischen Feldern Deutschlands, Europas oder weltweit zu erzeugen, soll diesem Impuls folgen. Wer Kundgebungen für mehr Menschlichkeit, Hilfsbereitschaft, Wahrhaftigkeit etc. organisieren oder besuchen möchte, kann dies tun usw. Wichtig ist es, sich auf die Stimme seiner Seele im Herzen zu fokussieren, und nicht auf die ständigen Suggestionen über all die möglichen, angsteinflößenden Gefahren. Denn im dadurch künstlich erzeugten Überlebensmodus befinden wir uns ständig in einem überaus schädlichem Stresszustand, der uns nur noch auf wenige Reaktionswege reduziert: Kämpfen, Fliehen oder Totstellen. Zudem besitzen Angst und Schrecken eine überaus stark geladene Manifestationskraft, die letztlich dazu führen, dass wir genau diese Dinge im Außen kristallisieren lassen, die wir ja im Grunde unserer Herzen gar nicht wollen. Die Angst vor dem Krieg ist mächtiger als der Krieg selbst, und genauso ist es mit den Flüchtlingen.

Natürlich gibt es so viele Wege, mit dieser sehr komplexen Thematik umzugehen, wie es Menschen gibt. Aber wir alle kommen nicht umhin, uns unseren eigenen negativen Verhaltensweisen zu stellen, sie zu transformieren, und unsere wertvolle Zeit (=Leben) immer mehr auf die Visionen und Bedürfnisse zu richten, die aus unserem Herzen und aus unserer Seele kommen. Denn als von der ICH-BIN-Gegenwart beseelte Wesen haben wir die Aufgabe, die göttlichen Qualitäten von Liebe, Weisheit und Kraft im aufbauenden Sinne in die Welt zu bringen. Auch wenn die auf Angst, Schrecken und Mangel aufgebaute MindControl-Matrix in diesen Tagen immer massiver wird, können wir die NWO-Agenda nur zum Kippen bringen und das Milieu dieser Welt verändern, wenn wir alle gemeinsam unsere göttliche Mitschöpferkraft kompromisslos nutzen, aus der negativen Matrix von Angst, Schrecken und Mangel aussteigen und unsere Zeit, Energie und Liebe auf all die positiven Visionen und Lösungen richten.

Unsere Handlungen im Alltag sind dann von einer völlig anderen Qualität. Wir sehen die Missstände, wir sehen das Leiden, wir sehen die Gefahren, aber agieren selbstverantwortlich und selbstermächtigt voller Urvertrauen als bewusste Mitschöpfer aus unseren Herzen, mit klarer Wahrnehmung und geführter Weisheit, mit kompromissloser Kraft und mutigem Herz, und denken, fühlen, sprechen und handeln lösungsorientiert zum Wohle des Ganzen. Wir werden uns unserer ICH-BIN-Gegenwart, unserer individuellen Göttlichkeit, unserer Seele, unseren geistigen Fähigkeiten und Potenzialen immer mehr bewusst und auch im alltäglichen Ausdruck dieser immer sicherer, unabhängig davon, was die anderen glauben, denken, sagen oder reagieren. Wir stehen zu uns(erem) Selbst wie der Weltenbaum, mit Wurzeln bis ins Herz von Mutter Erde, mit einer Krone bis ins Herz von Vater Sonne, und einem starken Persönlichkeitsstamm, der diese Geschenke mit der Welt 24/7 bedingungslos teilt.

Weitere Informationen findet Ihr hier ->

Copyright: © Martin Strübin

Beitragsbild: Fotolia.de


Seelenpartner Clearing Set zum Sofort-DownloadOnline-Kurs: E-Book PDF 67 Seiten + Audio MP3 30 Min.

Verstrickungen lösen - Resonanzfeld für den Seelenpartner erschaffen

* Den Seelenpartner anziehen
* Eine erfüllende Liebesbeziehung führen
* Schmerzhafte Dualseelen-/karmische Beziehungen
lösen


Die Begegnung mit dem Seelenpartner ist für unsere geistig-spirituelle Entwicklung von großer Bedeutung (Sri Kaleshwar). Nehme dein Leben selbst in die Hand und erschaffe deine Realität. Jetzt!

Ratgeber und Audio-Programm von Alex Miller, u.a. Hypno - und Meditationstherapeut / Gehvoran.com

Informationen zum Produkt
   

7 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    road says:

    wow die perspektiven die hier durchleuchtet werden lesen sich stimmig und es ist fast so als ob ich das alles schonmal innerlich gedacht hatte. komisch…
    ich muss ehrlich sagen die flüchtlingskrise und die Anschläge in Paris haben dinge in deutschland verändert, ich spüre es im alltag, ich bin hier geboren (frankfurt) und nie wurde ich so angeschaut von menschen auf der strasse wie heutzutage. (ich vermute meine kurdische abstammung ist es, also mein aussehen). Letztens hat mich ein mann von unten bis oben durchleuchtet, ich wusste genau was er macht (checken ob ich ein flüchtling bin, anhand der kleidung) er hat sein blick nicht von meinen schuhen genommen, ich drehte mich beim laufen zu ihm und machte das gleiche, bis er wegguckte, was ungewöhnlich lange war. sowas ist mir noch nie passiert und ich bin hier geboren ! Die Energie hat sich verändert, wenn man rumläuft durch die Stadt kann man das spüren.
    es ist ein sehr komisches gefühl, die menschen schauen einen anders an und ich kann sie verstehen.
    ich weiss wie man es am besten beschreiben kann, es ist eine getrenntheit zu spüren, ok ich lebe in frankfurt und hier war es nie harmonisch energetisch, aber jetzt ist es glasklar zu spüren und man spürt auch wenn man jetzt nicht heilt, explodiert was.
    wir als wissende dieser heilung, sollten uns wirklich tief damit beschäftigen, viele menschen sind verloren und brauchen strake wesen um sich und starke informationen die sie selbst in ihre eigene macht bringen.

  2. 2
    Lumina says:

    Ein sehr umfangreicher Artikel, der das Problem von allen Seiten beleuchten will. Vielen Passagen stimme ich aus ganzem Herzen zu, so z.B.

    Zitat: „…Diese Veränderung des morphischen Feldes nehmen natürlich alle europäischen Bewohner unbewusst wahr, was wiederum unsere Einstellungen und unser Verhalten beeinflussen und zudem noch unsere eigenen Themen triggern kann, sofern wir Resonanzen mit diesen Qualitäten in uns tragen. „…

    Ganz genau, es fällt immer wieder alles auf einen selbst zurück. Wir selbst sind die „zentrale Sonne unseres Universums“, wie P`taah sagt.

    Doch einiges empfinde ich als widersprüchlich.

    Zum Beispiel: „…Außerdem soll dadurch, abgesehen von schweren Konflikten bis zu Aufständen und Bürgerkriegen, eine mittelfristige Vermischung der europäischen Bevölkerung erreicht werden, die sich nicht mehr mit einem Land oder einer bestimmten Kultur identifiziert und daraus Stärke und Halt gewinnen kann, sondern ein massiger Brei von hellbraunen Menschen mit einem durchschnittlichen IQ von 90. Gescheit genug, um als Sklaven zu arbeiten, aber zu dumm, die größeren Zusammenhänge zu erkennen oder gar gegen die herrschenden Verhältnisse zu rebellieren.“

    Abgesehen, dass das eine reine Annahme ist, empfinde ich die Formulierung von „…ein massiger Brei von hellbraunen Menschen mit einem durchschnittlichen IQ von 90. “ als diskriminierend. So würden Mischehen z.B. nur Kinder dieser Art hervorbringen können!

    Es wird von „karmischen Grundschulden“ gsprochen. Ein kollektives Karma, das erst nach langer Zeit wirkt, lehne ich persönlich ab. Karma ist für mich ein Relikt aus alten asiatischen Religionen, um die Menschheit zu versklaven, ähnlich der Idee der Erbsünde. Die „Esoteriker“ haben es übernommen. Wenn sie nicht weiter wissen, oder es zu „weh“ tut, können sie so trefflich damit argumentieren. Es ist in meinen Augen ein „Totschlagargument“.
    Wie kann es Karma geben, wenn alles eine Co-Creation zwischen den beteiligten Menschen, Staaten etc. ( der Erfahrung wegen) ist, und es im Grunde keine Zeit gibt?
    Das hat nichts mit dem gültigen Gesetz von Ursache und Wirkung zu tun, es geht mir nur um die Zeitspannen , die dazwischen liegen sollen.

    Die letzten Absätze im Artikel finde ich wiederum sehr gut und schließe mich den Aussagen an. WIE wir etwas sehen wollen , woraus dann unser Handeln erwächst, das ist unsere WAHL.

    LG von Lumina

  3. 3
    Kurt says:

    Liebe Lumina,
    was Dir so seltsam vorkommt ist bereits vor fast 100 Jahren in den Protokollen der Waisen von Zion und in den Calergi Papieren postuliert!!!
    Es soll eine dumpfe Mischehenrasse die germanische Rasse des Nordens abloesen. Man moechte auf diese Weise das spirituelle Wachstum der Menschen beschraenken. Waehrend der Nazi-zeit sind diese Ideen leider missbraucht worden und Mutti Merkel ist in diesem Fall Erfuellungsgehilfe des zionistischen Geldadels. Es ist alles ein von langer Hand geplantes Geschehen. Die Deutschen und andere nordische Laender muessen endlich erkennen was ihre Aufgabe ist und durch VORBILD und friedlich den Weg aufzeigen der zugehen ist. Das wird auch allen Menschen die Freiheit geben ihren spirituellen Weg zu beginnen und die Unterjochung des Einzelnen beenden.
    Das erschreckende an dieser jetzigen Situation ist, das es dazu kommen konnte UND das es Gruppen von Menschen gibt die sich erdreisten ueber andere Menschen bestimmen zu wollen im Sinne der Unterjochung!
    Es gibt aber Wege dieses friedlich zuaendern, sobald die Leute das erkannt haben.
    NAMASTE KURT

  4. 4
    Lumina says:

    @ Kurt
    Zitat: „Es soll eine dumpfe Mischehenrasse die germanische Rasse des Nordens abloesen. Man moechte auf diese Weise das spirituelle Wachstum der Menschen beschraenken.“…& “ .Das wird auch allen Menschen die Freiheit geben ihren spirituellen Weg zu beginnen und die Unterjochung des Einzelnen beenden“….

    Spiritualität kann nicht „unterjocht“ werden. Sie bedeutet eine geistige Verbindung zum Transzendenten . Sie wird entweder gelebt oder es handelt sich nur um eine aufgesetzte neue Art „Religion“ oder sektenartige Gemeinschaft oder um Kulte.

    Warum soll etwas wahrer sein, nur weil es vor „fast 100 Jahren postuliert “ wurde? In meinen Augen ist so etwas eine reine Glaubenssache. Und Glauben ist nicht Wissen, Glauben ist von Angst bestimmt , etwas Aufgesetztes. Der Gläubige will nicht suchen, deshalb glaubt er.

    Es ist schon seltsam, dass jetzt so viele Kommentatoren mit irgendwelchen RASSEN.-Zugehörigkeiten argumentieren. Aber das ist vielleicht mit einer Wiedergeburt aus unseliger Zeit zu erklären.

    Zitat: „.. Die Deutschen und andere nordische Laender muessen endlich erkennen was ihre Aufgabe ist und durch VORBILD und friedlich den Weg aufzeigen der zugehen ist.

    Ach, die Deutschen und die nordischen Länder müssen den Weg aufzeigen, der zu gehen ist….“ Und das ist dann keine „Unterjochung“ der anderen Völker ?

    Die Seele eines Menschen ist so viel größer als eine sogenannte Rassenzugehörigkeit und ich empfinde diese Trennung der Rassen in hoch-und minderwertig als ausgesprochen menschenverachtend.
    Lumina

  5. 5
    Martin says:

    Hallo,

    @Lumia
    Die Erschaffung der „hellbraunen“ Rasse ist keine Annahme oder „postuliert vor 100 Jahren“ sondern wird von
    Leuten wie Thomas Barnett, seines Zeichens Geostratege und Kapitalist erster Güte mit großem Einfluß in Washington
    ganz offen gefordert (inklusive der „Reduktion des Durchschnitts-IQ“).
    Anscheinend sieht dieser Herr (und viele Andere) mit dieser Forderung gewisse Erfolgsaussichten auf Durchführbarkeit.
    Und der einzige Hinderungsgrund für die Internationale sind Nationalstaaten und Religion.
    Und jemandem „den Weg aufzeigen“ heisst noch lange nicht, ihm diesen mit dem großen Prügel reinzudreschen.
    Zeigen kann man doch, was derjenige dann damit macht, ist doch ihm überlassen.
    Ich denke, Dir wurden auch so manche Wege aufgezeigt?

    Ich schätze an dieser Seite sehr, dass einem wirklich oft ungewöhnliche, aber (für mich) neue, fantastische,
    beruhigende, schöne, nachdenkliche,……….Denkansätze und Sichtweisen zugänglich gemacht werden.
    Trotzdem habe ich öfter den Eindruck, dass oft Scheuklappen vorhanden sind, die einen guten Bereich der Realität verdecken.
    Die gehört aber auch dazu und sollte dementsprechend nicht komplett ignoriert werden.

    Jedem sollte klar sein, dass hier gerade was Großes durchgezogen wird (die Schrauben werden angezogen),
    aber auch, dass jeder Mensch nur sich selbst schleifen und ausrichten kann.
    Dass hier dient nur als Katalysator, um die Menschen ihre alten und eingefahrenen Programme überprüfen/überdenken zu lassen.
    Aber dass die Herren Internationalisten/Zionisten/Wasweißichsonstnochalles-isten immer noch eine S…..ß-Angst haben,
    dass doch noch alles kippt, hab ich erst neulich gesehen, als man eine 87-jährige! Frau wegen Leugnung des Holocaust
    zu 10 Monaten Haft OHNE Bewährung verknackt hat.

    Gruß

  6. 6
    Kurt says:

    Hallo Ihr Lieben,

    ich hatte eigentlich vor Keinen weiteren Kommentar hier zu posten.
    Egal mit welcher Sichtweise ihr an diese Dinge geht, es geht doch darum dem „bunten Treiben“ der Politik ein Ende zu setzen UND selbst in die Mitte zu kommen. Damit wird man unbeeinflussbar von all dem Muell um uns herum. Im o.g. Artikel wird auf „positive Frequenzen“ von Liebe und Weisheit und Kraft hingewiesen. Das wird auch als die Holy Trinity bezeichnet und diese gibt es wiederum als therapeutisches Hilfsmittel seit ein paar Jahren! Wir haben damit bereits umfassende Erfahrungen.
    Alex Miller hat diese Info vorliegen und er sollte selbst entscheiden ob er das auf SEINER Webseite veroeffentlichen moechte. Ich sehe meine Arbeit hiermit jedenfalls als beendet an.
    NAMASTE
    Kurt

  7. 7
    Torben L. says:

    Ist es nicht scheinheilig, wenn die Bundesregierung einerseits nichts gegen Flüchtlingsursachen unternimmt- im Gegenteil- diese immer wieder durch Unterstützung von Despoten und Waffenlieferungen fördert und anderseits sich „stoisch entsetzt“ zeigt über all die unschönen Begleiterscheinungen beim Flüchtlingsthema und obendrein die Städte und Gemeinden viel zu lange im Regen stehen lässt?

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.