Täuschung und Verwirrung im Zeitenwandel

06 Nov 2015 Von Kommentare: 31 Dunkle Energien, Entwicklung des Menschen, Spiritualität, Zeitenwandel

Übmer dem Nebel scheint die Sonne

Die Schreckensmeldungen und Informationen, die uns täglich in irgendeiner Form erreichen, drohen uns manchmal völlig aus dem Gleichgewicht zu bringen, es ängstigt uns und lässt uns teilweise verzweifeln. Was aber gerade auf der Erde passiert entspricht den Prophezeiungen alter Kulturen, wie z.B. der Hopi Indianer, der Maya und auch der germanischen Mythologie. Wie ein Endkampf wirken die Kriegsspiele der Einen wie die Bestrebungen für Frieden und Wahrheit der immer größer werdenden Anzahl der Anderen. Und tatsächlich entscheidet sich nun, ob die Menschheit so weitermacht wie in den letzten 5000 Jahren und sich in Kriege hineinziehen lässt oder ob es der Zeitenwandel hin zum Frieden und zu Gerechtigkeit wird.

Kriege können nicht mit Gegengewalt verhindert werden

Dass kaum ein Mensch Krieg will, außer einigen radikalen Kräften, dürfte jedem klar sein. Das umzusetzen erfordert jedoch Arbeit an sich selbst, z.B. durch Heilungsarbeit, Selbstreflektionen und der Erhöhung der eigenen Frequenz. Proteste gegen die Obrigkeit bringen gar nichts, im Gegenteil, sie verstärken Auseinandersetzungen und Konflikte noch mehr. Wir Menschen müssen lernen, dass wir nur mit einer höheren Frequenz friedliche, weil ANDERE, Wege finden, um dem verbrecherischen System keinen Raum mehr zu lassen. Wenn wir den Machthabern mit Gewalt entgegentreten, was wird wohl geschehen? Das Spiel der letzten 5000 Jahre wird sich wiederholen, immer und immer wieder, so wie sich dieses Spiel unzählige Male schon wiederholt hat in der Geschichte der Menschheit. Noch jeder Aufstand und jede Revolution führte irgendwann zu einem anderen kriegerischen System.

Zugegebenermaßen droht es mich selbst manchmal aus dem Gleichgewicht zu bringen, wenn ich nicht ganz stabil oder gesundheitlich angeschlagen bin und ich mir dann denke, wie man in dieser Welt noch an Gerechtigkeit und Wahrheit glauben soll, angesichts der verbrecherischen Tendenzen von Politik, der Gesellschaft und einiger Wirtschaftszweige. Zumal man die Taktiken der Schattenregierungen und dunklen Mächte dahinter durchschaut, die auf der Erde alles andere verwirklichen wollen – nur keinen Frieden. Aber genau in den Momenten ertappe ich mich selbst dabei, wie meine Aufmerksamkeit genau dahin geht, nämlich zu den Schatten und zur Dunkelheit.

Und genau da steckt der Fehlerteufel!

Mann zwischen Veränderungen in der WeltDenn den Dingen, denen wir unsere Aufmerksamkeit schenken, ermächtigen wir, noch mächtigere (im dem Fall dunkle) Energien zu entwickeln und anzuziehen. Das ist das, was uns krank macht und uns aus dem Gleichgewicht bringt. Die Informationsflut über das Internet suggeriert uns zwar Freiheit und Wahrheit. Aber nicht alles, was uns als Wahrheit verkauft wird, ist auch die Wahrheit. Ich kann nicht oft genug darauf hinweisen, dass die manipulativen Kräfte und Energien, die wir nicht immer sehen, aber wohl spüren können, derzeit alles versuchen, um uns zu täuschen und zu verwirren. Sie wollen uns hineinziehen in ihr Schattenspiel und kreieren Situationen und Vorfälle, in denen sie unsere Aufmerksamkeit und Energie für sich nutzen. Auch wenn sich dies für Manche vielleicht spooky und völlig verrückt anhört. Viele Jahre des Glaubens an reines Licht und reine Liebe im Universum und mehrere Fälle zu Boden, weil zu hoch geflogen, schenkten mir die Möglichkeit für weitergehende Erkenntnisse.

Die Welt im Transformationsprozess

Erwachende und erwachte Menschen und/oder alte Seelen wussten es bereits vor ihrer Inkarnation, in was für eine Zeit sie sich auf der Erde einlassen werden. Aber genau aus diesem Grund haben sie dieses Leben und diese Zeit gewählt. Und man weiß, wenn man sich in den Jahren vor 2012 mit dem Mayakalender beschäftigte, dass jetzt die Zeit ist, die alles verändert. Denn nun kommen die Energien, die am Ende des Mayakalenders ausgelöst wurden, ins Rollen und materialisieren sich. Wir sind mittendrin in einer Zeit, wo es umso wichtiger ist, zu verstehen, dass das, worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten, sich sehr schnell materialisieren kann. Das bedeutet, dass der Konsum der Berichterstattung, wie z.B. über Flüchtlinge, egal ob es sich um wahre, kritische oder gefälschte Beiträge handelt, einen ganz schön zermürben kann und somit herunterzieht. Aber dieser Zustand ist nicht der, mit dem wir unsere Frequenz und Schwingung erhöhen können. Sind wir am Boden zerstört, ist unsere Schwingung am Boden, somit unten. Sind wir liebevoll und optimistisch, dann sind wir machtvoll und können zusammen als eine bestimmte kritische Masse im Kollektiv die Welt verändern. Wie verschiedene, individuelle Lichter leuchten wir dann rund um den Erdball und verbinden uns mit der Energie der Liebe, der stärksten Energie des Universums.

Auswege

Wenn wir uns umsehen auf diesem wunderschönen blauen, lebendigen, pulsierenden und bunten Planeten, dann sehen wir wie er leidet. Weil wir Menschen ihn täglich malträtieren, ihn im Auftrag einiger wenigen Menschen ausbeuten und einer Lebensweise nachgehen, die wir als richtig anerkennen, weil unser Verstand der Doktrin seit Kindesbeinen an vertraut. Das alte System, dass wir mittlerweile in der Vielzahl ablehnen, weil es unserem Heimatplaneten Erde und 99,9% der Menschheit schadet, tut derzeit alles, um sich künstlich am Leben zu erhalten und die Menschen zu versklaven.

Junge blonde FrauJetzt aber erkennen viele Menschen, dass sie nicht das Leben leben, das sie leben möchten. Aus dieser Unzufriedenheit, die jedoch seinen Sinn und Zweck durchaus erfüllt, weil sie zum Umdenken und zum Erwachen animiert, entstehen Visionen und Ideen: So kann der Mensch in respektvoller Art und Weise mit seinen Mitmenschen und mit anderen Völkern und Kulturen friedlich nebeneinander leben. Auch sind alle Technologien und Möglichkeiten längst bekannt, nur werden sie vom alten System und ihren Handlangern als illegal und gefährlich gebrandmarkt. Das ist nur möglich, weil noch zu viele Menschen dem alten System ihre Energie zukommen lassen. Das soll nicht bedeuten, dass jeder komplett aussteigen, seinen Job kündigen, in den Wald ziehen und zum Veganer werden muss.

Aber wir können uns entscheiden, jeden Tag, wem wir unser Geld im Sinne des Energieausgleichs anvertrauen wollen, welchen Produkten und Unternehmen. Wir können weniger ungesunde industrielle Nahrungsmittel zu uns nehmen, dafür regionale, saisonale, reine Nahrungsmittel, ohne unbedingt komplett auf Genussmittel verzichten zu müssen. Alles ist sehr leicht möglich! Tauschsysteme, Zeitbanken, freie Energie – alles da! Man muss nur ein wenig sein Leben verändern, um seine eigene Energie und Aufmerksamkeit nicht GEGEN etwas „Schlechtes / Dunkles“ zu richten, sondern FÜR etwas Gutes/Lichtvolles“.

Wenn du dich selbst veränderst, veränderst du die Welt

Das betrifft in einem sehr hohem Maße vor allem auch den Konsum der Medien, welche die Macht haben, unsere Gedanken subtil in eine Richtung zu lenken, die uns schadet und den Transformationsprozess individuell und global verhindert. Wir können das verändern, wenn wir die Medien komplett meiden, oder den Zugriff gezielt auf einige sorgsam auserwählte Angebote beschränken.

Wem oder was wir unsere Aufmerksamkeit geben, wird umso mächtiger. Wähle also bewusst aus, wem oder was du deine Aufmerksamkeit (=ENERGIE) schenkst.

Copyright: © www.gehvoran.com

Bilder: Fotolia.de (Beitragsbild: Nebel und Sonne), Fotolia_54132474 (Bild Mitte: Mann), Fotolia_54132474 (Bild unten: Frau)


Online-Kurs: E-Book PDF 82 Seiten + Audio MP3 27 Min.

Hilfe zur Blockadelösung und zum Schutz sowie bei Besetzungen jeglicher Art

* Fremdenergien durch dunkle Wesenheiten
* schmerzhafte karmische Beziehungen
* Gelübde, Schwüre und Eide aus früheren Leben
* erdgebundene Seelen, die sich anhaften
* Energievampire


Ratgeber und Audio-Programm von Alex Miller, u.a. Hypno - und Meditationstherapeut / Gehvoran.com

Informationen zum Produkt
   

31 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    Lumina says:

    Ein sehr guter Artikel, lieber Alex, mir aus der Seele gesprochen.

    Es beginnt und endet IMMER bei einem selbst und der eigenen Ausrichtung. Leiden , ob eigenes oder kollektives ist einfach ein Teil des Wachstums. Aber das Wachstum an sich ist nicht leidvoll, sondern nur der Widerstand gegen jede Art von Veränderung.

    Ich habe dieses Für und Wider, diese Kämpfe über Gefahren, die durch die Flüchtlinge in unserem Land entstehen KÖNNTEN, im Internet verfolgt. Bei diesem Thema zeigt sich das Gesicht der Angst ganz deutlich. Konnte oder kann irgend jemand etwas gegen den Strom der Flüchtlinge tun ?
    Sie kommen einfach und sind da.
    Man kann das auf so viele Situationen anwenden, Krankheit, Unfall, Behinderung ….. Plötzlich entsteht etwas, was der Ego-Verstand „unerhört“ findet und niemals fähig ist, in seiner Ganzheit und seinem höheren Sinn zu betrachten.
    Es geschieht einfach.
    Im Grunde hat man immer drei Möglichkeiten, wenn etwas Ungewünschtes passiert: Die Situation zu verändern, falls das möglich ist , sie zu verlassen oder sie IN DIESEM MOMENT ganz zu akzeptieren. Das bedeutet keine Untätigkeit, aber aus dem Akzeptieren heraus entsteht eine neue Situation, eine neue Haltung, in der man vielleicht klarer sieht, was zu tun ist und nicht aus einer egobehafteten Reaktionshaltung heraus handelt.

    Zitat: „…
    Ich kann nicht oft genug darauf hinweisen, dass die manipulativen Kräfte und Energien, die wir nicht immer sehen, aber wohl spüren können, derzeit alles versuchen, um uns zu täuschen und zu verwirren. Sie wollen uns hineinziehen in ihr Schattenspiel und kreieren Situationen und Vorfälle, in denen sie unsere Aufmerksamkeit und Energie für sich nutzen….“

    Diesem Satz allerdings kann ich nicht so recht folgen. Woher kommen denn die „dunklen Energien“? Haben sie ein Eigenleben? Kommen sie von einem angenommenen Teufel, einer dunklen Unterwelt? Spalten wir uns damit nicht wieder in zwei auf , der Mensch – ein Spielball zwischen den Polaritäten von gut und böse ? Ich finde, unser eigenes Ego schafft schon genug „Dunkel“ in der Welt. Jesus hat z.B. gesagt: „Das Reich Gottes ist in euch“ – ebenso wie Buddha von einer „Buddha-Natur“ jedes Lebewesens sprach, – also ist der Weg, nicht nach außen zu schauen, sondern nach innen zu gehen.
    Meine Sicht ist, dass wir in unserer Essenz göttlich sind und es nur „vergessen“ haben. Unsere einzige Aufgabe ist es demnach „aufzuwachen“.

    Liebe Grüße von Lumina

  2. 2
    Silvia / Gehvoran.com Silvia / Gehvoran.com says:

    Lieber Alex
    Kann ich Lumina nur zustimmen, ein schöner Artikel.
    Er ist regelrecht positiv aufgeladen.

    Liebe Lumina – einen wunderschönen guten Morgen dir 🙂
    Das Zitat von Alex:
    „Zitat: “…
    „Ich kann nicht oft genug darauf hinweisen, dass die manipulativen Kräfte und Energien, die wir nicht immer sehen, aber wohl spüren können, derzeit alles versuchen, um uns zu täuschen und zu verwirren. Sie wollen uns hineinziehen in ihr Schattenspiel und kreieren Situationen und Vorfälle, in denen sie unsere Aufmerksamkeit und Energie für sich nutzen….”

    Dies mag vielleicht im ersten Moment befremdlich wirken. Ich bin eigentlich auch bis anhin deiner Ansicht gewesen, dass diese dunklen Anteile nur in uns selbst entstehen und wir diese dann nach außen projizieren. Aber meine relativ neuen Erkenntnisse der letzten 2 Jahre haben mich anderes gelehrt. Wenn wir immer denken, dass was wir Dunkles im außen wahrnehmen, aus unserem Inneren kommt, schmälern wir doch unser Licht. Durchaus doch denkbar, dass dies sogar so gewollt ist, dass wir denken, wir seien ausschließlich die Übeltäter der ganzen Misere. Wir sind dann besonders gut manipulierbar, wie Schafe. Ich sage nicht, dass wir nicht alle mitbeteiligt sind, aber wir sind nicht an allem Schuld. Wenn wir aber alle Dunkelheit nur uns zuschreiben, erniedrigen wir uns selbst, werden schwach, verlieren unser Licht. Und wer profitiert davon?

    Es gibt in der Tat tatsächlich gewisse Umstände, komische Dinge, Wesen, die einem oft dazwischenfunken und uns Hürden ganz bewusst vor die Füsse knallen. Manchmal fühlt es sich wie ein Test an, wie lange und gut man „im Licht“ bleiben kann, in seiner Mitte, oder ob man runtergezogen wird. David gegen Goliath. Wer war eigentlich Goliath? …(….)
    Ich finde grad nicht die richtigen Worte, hoffe aber, ich konnte mich ziemlich gut erklären.
    Sei lieb gegrüßt
    Silvia

  3. 3
    Lumina says:

    Liebe Silvia!
    Ich denke nicht, dass „wir unser Licht schmälern“, wenn wir uns als göttliche Wesen – also im tiefsten Kern als vollkommen und frei sehen. Das, was Ihr und viele andere Menschen als „dunkle Wesen“ bezeichnet, würde ich als den „kollektiven Wahnsinn“, als geistige Störung im Menschen ansehen. Und dieser entsteht meines Erachtens aus dem Ego, das sich getrennt von allem sieht und ums Überleben kämpft.

    Gier, Selbstsucht, Ausbeutung, Grausamkeit und Gewalt sind Manifestationen dieses Egos. Da anzusetzen, das zu durchschauen erscheint mir viel sinnvoller, als das Wirken einer angenommenen dunklen Unterwelt mit ihren Schreckensgestalten durch positive Ausrichtung zu vermeiden.
    Und noch einmal: Wollen wir wirklich die Welt wie im Mittelalter spalten in Gott und Satan? Denn woher sollen die „dunklen Kräfte“ denn kommen? Wer schickt sie? Und geben wir nicht gerade unsere Verantwortung ab, wenn wir uns als „Spielball der Götter“ , der Kräfte ( hell und dunkel) betrachten ?
    All diese Berichte in den Religionen sehe ich eher als symbolisch an für den dualistischen Kampf im einzelnen Menschen . „Gewisse Umstände, komische Dinge“, wie Du schreibst, können durchaus dem eigenen Unbewussten entstammen, was einem genau das zeigt, was man in sich tief vergraben glaubt.

    Liebe Grüße von Lumina

  4. 4
    Alex / Gehvoran.com Alex / Gehvoran.com says:

    Liebe Lumina,
    da ich in der Arbeit bin, kann ich dir nur in Kürze einen Link schicken, wo ich detailliert auf dieses Thema schon einmal eingegangen bin:

    http://www.gehvoran.com/2015/04/energetische-attacken-durch-niedere-fremde-wesen/

    Weitere sehr gute Informationen liefert das Buch „Der verratene Himmel“ von Dieter Broers, siehe am Ende des Beitrags.

    Herzliche Grüße
    Alex

  5. 5
    Silvia / Gehvoran.com Silvia / Gehvoran.com says:

    Liebe Lumina
    Danke für deine Sicht der Dinge. Wir müssen uns diesbezüglich ja nicht einig sein. 🙂

    Interessant aber finde ich besonders diese Aussage:
    „Das, was Ihr und viele andere Menschen als “dunkle Wesen” bezeichnet, würde ich als den “kollektiven Wahnsinn”, als geistige Störung im Menschen ansehen. Und dieser entsteht meines Erachtens aus dem Ego, das sich getrennt von allem sieht und ums Überleben kämpft. “

    Andersrum betrachtet könnte das Wunschbild einer heilen Welt ohne Existenz von dunklen Wesen aber aus einer Angsthaltung heraus entstehen. Man schiebt somit einfach weg, was ungeheuerlich und unerklärbar erscheint.

    Ehrlich? Ich weiss es nicht. Somit kann ich nichts ausschliessen, aber offen sein für alle Möglichkeiten, wenn auch noch so abstrus anmutend.

    Hey, einen wundervollen Sonnentag dir
    Silvia

  6. 6
    Lumina says:

    Liebe Silvia !
    Ja, ich finde auch, wir können unsere unterschiedlichen Ansichten ruhig nebeneinander stehen lassen, die Vielfalt ist doch interessant und ich muss in keiner Weise „recht haben“ . Ist einfach MEINE Lebensanschauung.
    Aber mich würde doch interessieren, ob Du nun an einen Widersacher namens Teufel glaubst? Haha, bin hartnäckig…. 😀

    Zitat: „… Andersrum betrachtet könnte das Wunschbild einer heilen Welt ohne Existenz von dunklen Wesen aber aus einer Angsthaltung heraus entstehen. …“

    Ja, das könnte es durchaus . Trifft bei mir aber nicht zu, da ich keinerlei „Wunschbild einer heilen Welt“ habe. Die Welt IST, WIE SIE IST, weder heil noch unheil. Ich sehe einen Entwicklungsweg vom begrenzten Denken und Fühlen zur Erleuchtung und Wiederverschmelzung mit dem Göttlichen , dem Urgrund hin. Und alle Stadien dieser Entwicklung spiegeln sich im eizelnen Menschen.

    Doch da wird jeder eine andere Weltanschauung haben, besonders hier im Abendland mit seiner christlichen Tradition wird wohl die Idee eines „Widersachers“ zumindest unbewusst noch stark im Denken wirken.

    Liebe Grüße von Lumina , Dir auch einen wunderschönen Tag, bei uns ist heute Regen angesagt, aber schön warm ist es…

  7. 7
    Sven Schaffner says:

    Wie siehst Du den Einfluss auf die Welt und eigenes Leben bezüglich dunkler Musik (Metal und ähnliches) und Filme aus dem Thriller/Horror Bereich? Erzeugt dies nicht auch eine Verstärkung der Energien, auch wenn nur Film?

  8. 8
    Silvia / Gehvoran.com Silvia / Gehvoran.com says:

    Liebe Lumina
    „Aber mich würde doch interessieren, ob Du nun an einen Widersacher namens Teufel glaubst? Haha, bin hartnäckig…. “

    An den Teufel glauben? Es gibt einen guten Spruch. „Der Glauben reicht nicht mehr, das Wissen reicht noch nicht.“
    Ich bin weder christlich noch buddhistisch (v)erzogen. Ich versuche einfach ich selbst zu sein. Und dabei versuche ich die Gesamtheit zu erfassen, auch wenn dies beinhaltet, mit Dingen konfrontiert zu werden, die nicht dem gängigen Weltbild entsprechen. Vielleicht kann man dies auch „spontan aufs Leben“ reagieren nennen. Alles ist möglich, nichts ist unmöglich.

    Bei uns stahlblauer Himmel und Sonnenschein…. herrlich 🙂

  9. 9
    Katharina says:

    Hallo Zusammen,
    Hab den Text und die Kommentare kurz überflogen und möchte mich voll und ganz Luminas Sicht anschließen. Ich finde die Idee dunkle Wesen bzw. Dunkelheit als Krankheit oder geistige Störung eines schlecht entwickelten Egos anzusehen brilliant.
    In jeder Dunkelheit steckt auch ein Funke Licht. Durch Liebe und Annahme und Fokus auf das Licht, löst man sie auf, und bringt das Licht darin zum Vorschein.
    Durch Klarheit, Wahrheit, Liebe und zentriert sein im Moment kann man diese Angriffe, von denen Alex spricht, auflösen.
    Luminas Bezug auf Jesus und die Buddha-Natur an dieser Stelle finde ich sehr treffend.
    Wenn man mir auf die linke Wange schlägt, halte ich die Rechte hin (Jesus).
    Ich bin auch nicht christlich aber ich steh echt voll auf Jesus. Er hat es vorgelebt.
    Ohne Licht gäbe es keine Schatten. Leuchtet das Licht sanft von allen Seiten, verschwinden die Schatten.
    Ein schöner Spruch dazu ( um die Verwirrung komplett zu machen): Wo die Sonne am hellsten scheint sind die Schatten am dunkelsten.
    Viele Grüße, Love and Peace, Katharina

  10. 10
    Silvia / Gehvoran.com Silvia / Gehvoran.com says:

    Liebe Katharina und liebe Lumina again

    Vorab erwähnt, ich finde es toll, dass es so viele verschiedene Ansichten gibt. 🙂
    Meine Frage nun: beide sprecht oder erwähnt ihr das Ego. Heutzutage wird das Ego ja oft verteufelt und in ein Verlies gesperrt, denn am besten schweigen soll es. Für mich ist das Ego ein tolles Werkzeug, das gepaart mit meinem Herzen die Herzensweisheit ergibt. Nun fällt mir auf, dass ihre beide von geistiger Störung spricht. Hier stelle ich mir die Frage, wer oder was in euch klassifiziert hier und bestimmt somit, was gesund und was gestört ist?

    Schönen Abend euch beiden
    Silvia

  11. 11
    Katharina says:

    Liebe Silvia,
    Da hast du ja schon eine gute Vorlage gegeben: Was gesund ist und was krank, entscheidet natürlich die Herzensweisheit, wie du es so schön formuliert hast. Oder, wie man auch sagen kann, der gesunde Menschenverstand.
    Ich sehe das mit dem Ego übrigens genauso wie du, ein tolles Werkzeug, man muss es nur richtig einsetzen. Das gesunde Ego entwickelt sich, und verbindet sich langfristig mit dem Selbst (so steht es in meinem Tarotbuch) bzw. Herz (wie du sagst).
    Das kranke Ego entwickelt sich nicht in eine Verbindung mit dem Herz. So hat es auch keine Verbindung zum allumfassenden Sein, bzw. zu Gott. Seine Entwicklung ist durch Ängste bzw. dunkle Mächte blockiert.
    Zitat Lumina: “ Das, was Ihr und viele andere Menschen als “dunkle Wesen” bezeichnet, würde ich als den “kollektiven Wahnsinn”, als geistige Störung im Menschen ansehen. Und dieser entsteht meines Erachtens aus dem Ego, das sich getrennt von allem sieht und ums Überleben kämpft. ”
    Die Trennung des Egos vom Herz und damit von Gott, erzeugt zwangsläufig Ängste, welche wiederum die Entwicklung blockieren usw. , eine Spirale der Angst entsteht.
    “ kollektiver Wahnsinn “ ist eine tolle Beschreibung der ganzen Misere. Im Kampf ums Dasein, welcher daraus resultiert, ist nun jedes unterentwickelte Ego darauf aus, möglichst viel Macht über andere auszuüben (nur ängstliche Hunde rammeln scheinbar schwächeren der sozialen Hierarchie am Bein oder sonstwo…).
    Es gibt gesunde (=funktionale) und ungesunde (=dysfunktionale) Ängste.

    Viele liebe Grüße, Katharina

  12. 12
    Silvia / Gehvoran.com Silvia / Gehvoran.com says:

    Liebe Katharina
    Ganz tolle Antwort, herzlichen Dank.
    Gerne würde ich hier anknüpfen:
    „Das kranke Ego entwickelt sich nicht in eine Verbindung mit dem Herz. So hat es auch keine Verbindung zum allumfassenden Sein, bzw. zu Gott. Seine Entwicklung ist durch Ängste bzw. dunkle Mächte blockiert.“

    Hier liegt glaub das Missverständnis zwischen unseren Aussagen. Man kann auch mit dem Herzen verbunden sein, mit GOTT und dennoch diese dunklen Mächte wahrnehmen. Ohne Angst, ohne Kampf. Sie werden durch diese Verbundenheit nicht inexistent, aber sie verlieren an Schrecken. Jede Angst verliert an Schrecken, wenn man hinsieht und hindurchgeht. Akzeptanz von allem, was ist. Unangenehmes gehört auch dazu.

    Dies meine abschließenden Gedanken hierzu. Danke, es war sehr aufschlussreich.
    Schönen Abend
    Silvia

  13. 13
    Lumina says:

    Liebe Silvia ! ( 10 )

    Katharina hat es schon sehr schön definiert.

    Vielleicht hätte ich es näher ausführen müssen…. Wenn ich nämlich „Ego“ sage oder schreibe, meine ich nicht das Ich oder Selbst, das „gesunde“ Ego, ( woran Du vielleicht denkst) , was unabdingbar für unser Überleben in dieser Welt ist.

    Sondern ich meine das „veränderte“, das „falsche“ Ego in uns, was von der Trennung lebt. Dieses Ego fühlt sich niemals sicher, versucht sich zu schützen ,kämpft ständig ums Überleben und sieht den anderen als einen Gegner an. Es beklagt sich ständig, will ständig recht haben und andere ins Unrecht setzen und es ist gierig, nie reicht es ihm, es will immer noch mehr, es strebt nach Ruhm und Ansehen und evtl. auch Reichtum. Jedem Gedanken wird also ein „ich“ , ein „mein“ oder auch beim kollektiven Ego ein „unser“ usw. hinzugefügt. , daher spricht man ja auch von Egoismus. Es ist gar nicht fähig, sich mit dem Herzen zu verbinden.
    Es kämpft , da es kein gesundes Selbstwertgefühl kennt, ebensowenig wie Liebe, ständig um sein Überleben und ist entstanden aus der Angst. Im Grunde ist es eine Illusion und kann durch Bewusstsein aufgelöst werden.

    Ich habe 2012 mal einen Artikel über das Ego in diesem Blog (noch unter dem Namen „Lumos“ ) geschrieben, vielleicht wird meine Ansicht dann klarer und ich denke, dort wirst Du auch die Antwort auf Deine Frage nach Gesundheit und Gestörtheit finden.

    http://www.gehvoran.com/2012/09/das-ego/

    Liebe Grüße von Lumina

  14. 14
    Alex Miller Alex Miller says:

    Liebe Lumina, liebe Katharina
    Wissen wir denn sicher, dass unser Ego das Dunkel erschafft, oder kann es (auch) sein, dass das Dunkel sich an schwache Seelen klammert, um das Ego (mit) zu erschaffen und dieses zum Spielball macht?

    Die summerischen Steintafeln und die gnostischen Texte von Nag Hammadi sagen über die Geschichte der Menschheit mehr aus, als wir in irgendeinem Geschichtsbuch finden. Gilgamesh und Goliath waren keine reinrassigen Menschen – und wir sind es auch nicht. Dies alles zu erklären führt zu weit, aber Literatur und die Vermächtnisse wissen viel mehr, als wir vielleicht wirklich wissen wollen und wenn ich mir die Welt und meine eigenen Erfahrungen als Beobachter ansehe, dann bin ich überzeugt davon, dass es nicht so einfach ist, um zu sagen, man trennt sich von der Quelle wenn man von Gut und Böse spricht. Auch so ein Trick der modernen Esoterik, um uns ein schlechtes Gewissen einzureden, wenn man den Teufel beim Namen nennt.

    Wenn ich es nicht gut finde, wenn Frauen vergewaltigt werden oder Terroristen Kinder foltern, trenne ich mich dann von der Quelle???! Ich kann natürlich auch wegschauen – auch eine Möglichkeit, um mir einzureden, ich bin nur dann angebunden an der Quelle, wenn ich keine Meinung dazu habe und ich meinen Verstand für einen Moment ausschalte.

    Nein, ich glaube nicht an den Teufel, aber ich weiss, dass es Energien gibt, man kann sie nennen wie man will, die nicht wollen, dass die Menschen in Frieden auf der Erde leben. Sie leben von den negativen Emotionen der Menschen. Aber sie können keine Energie bekommen, wenn der Mensch sich nicht hineinziehen lässt in die Kriege und Gegenkriege. Aber vielleicht gehören diese dunklen Energien auch dazu, damit der Mensch lernt, sich darüber zu erheben und sich selbst zu heilen.

    Zudem glaube ich, dass der Mensch vom System und den Machenschaften der Eliten, die von den dunklen Mächten manipuliert werden, absichtlich „geisteskrank“ gemacht wurde. Die einst natürliche Welt soll zu einer künstlichen von der Natur völlig abgekoppelten Welt gemacht werden, weil der Mensch von der Natur und speziell von Bäumen Kraft schöpfen kann. Auch werden unsere Nahrungsmilttel immer künstlicher. Je natürlicher der Mensch lebt, desto bewusster wird er, weil die Zirbeldrüse mit den notwendigen Stoffen versorgt wird. Aber es liegt an jedem Einzelnen, das Spiel mit zu machen oder nicht.

    Und wie du so schön sagst, bin ich auch der Meinung, dass es unsere einzige Aufgabe ist demnach “aufzuwachen”.

    Herzliche Grüße
    Alex

  15. 15
    Consciousness says:

    Zum Thema Flüchtlinge:
    Umsatz der deutschen Rüstungsbranche, jährlich ca. 23 Milliarden. Dies entspricht etwa 0,4 Prozent des Gesamtumsatzes der deutschen Unternehmen.

    Deutschland ist der drittgrößte Waffenexporteur der Welt – mit großem Abstand hinter den USA und Russland. Sein Weltmarktanteil liegt bei sieben Prozent, Russland und die USA kommen gemeinsam auf mehr als die Hälfte. Geliefert werden aus Deutschland Panzer, Raketen, Gewehre, U-Boote und Flugzeuge, auf die etwa ein Drittel des Umsatzes entfällt. Der größere Teil der Ausfuhren besteht aus Überwachungs- und Aufklärungssystemen, Computerlösungen, Dienstleistungen etc.

    Die deutschen Rüstungsunternehmen beschäftigen etwa 98.000 Menschen. Diese arbeiten aber nicht alle in der Waffenproduktion. Rüstungskritiker schätzen, dass im Kernbereich der Branche nur etwa 20.000 Menschen beschäftigt sind. Laut Branchenverband BDSV dagegen hängen – inklusive Zulieferer – mehr als 300.000 Stellen von der Rüstung ab. Zum Vergleich: Die deutsche Autoindustrie hat etwa 800.000 Beschäftigte. Angesichts von insgesamt 42 Millionen Erwerbstätigen in Deutschland kommt die Rüstungsindustrie nur auf einen Anteil zwischen 0,2 und 0,8 Prozent.

    Die größten deutschen Rüstungsunternehmen sind:
    Heckler & Koch.
    MTU Aero Engines
    Diehl Defence
    Rheinmetall Defence
    ThyssenKrupp Marine Systems
    Krauss-Maffei Wegmann
    Airbus Group

    Und einfach mal paar Fragen:
    Wenn Russland und die USA gemeinsam militärisch aktiv in Syrien sind und zusammen die Hälfte der Rüstungsexporte stellen, könnte da ein anderes Ziel bestehen, als die Befriedung vor Ort ?
    Welche Firmen profitieren maßgeblich vom Geld der Aufbau- und Entwicklungshilfe? Die einheimischen vor Ort oder die westlichen Konzerne?
    Wenn man mal annimmt das in den Zeitungsverlagen schon gebildete Menschen arbeiten, warum erklären die dann nicht Zusammenhänge, sondern machen mit einseitigen Schlagzeilen Stimmung?
    Wenn die allermeisten Menschen Frieden wollen, warum haben wir dann soviel Krieg auf der Welt? Sind es wirklich ,,dunkle Mächte“ oder ist es der einzelne der z.B. fleißig in seinen Aktienfondsparplan einzahlt und immer mehr Rendite will und nicht fragt, in was die Aktien eigentlich investiert werden?
    Ist es ehrlich gegen Krieg zu sein und dann irgendwem zu verklagen oder überhaupt irgendein böses Wort gegen irgendwem zu erheben?
    Was genau unterscheidet den Flüchtling von sonst woher, vom deutschen Eingeborenen ?

    Der Krieg ist nicht ,,da draußen“ , sondern der ist in uns selbst, weil die meisten von uns inkonsequent und bequem sind. Lieber jeden Tag mit der Faust in der Tasche zur Arbeit rennen, als wirklich mal Stop zum Chef zu sagen. Lieber auf den großen Crash warten, als jetzt aus dem Hamsterrad auszusteigen. Lieber die Lüge der angeblichen glücklichen Beziehung noch weitere 15 Jahre weiterleben, als einfach ein One Way Ticket nach Weitfortistan lösen. Lieber über die ,,Umstände“ klagen, als einfach loszulassen. Lieber sich vor irgendwelchen imaginären Terroristen fürchten, als wirklich mal zu erkennen , dass diese ,,Terroristen“ genauso Menschen sind, aufgebaut von irgendwelchen Strippenziehern die die Dummheit von ihren Marionetten ausnutzen. Lieber jeden Tag zu irgend einem höheren Wesen um Befreiung beten, als endlich zu erkennen das Vertreter der Religionen zum eigenen Machterhalt die Menschheit gründlichst Gehirn gewaschen und Wahrheit mit Lüge vermischt haben.

    Und natürlich Entschuldigung für meine bestimmt zu deutlichen Worte, die mir vielleicht viel Widerstand einbringen werden, alles was ich sagen will, dass aufwachen nicht bedeutet, informiert über die Lügen zu sein, sondern dass es bedeutet die volle Verantwortung für sein Leben selbst zu übernehmen und zwar in jeder Sekunde seines Lebens, auch dann wenn man mal nicht ganz so bewusst und lichtvoll handelt. Gehört auch zu uns.

    Und noch ein Link von Mono Inc. was ich grad beim schreiben höre und ziemlich genial finde.
    https://www.youtube.com/watch?v=opKonJ5-XdA
    Warum poste ich das? Damit die Licht und Liebe Fraktion zu der ich mich letztlich selbst zähle, vielleicht mal einen neuen musikalischen Anstoß bekommt. und weil ich damit sagen will, die Schwierigkeiten die wir derzeit als Menschheit haben, liegen nur darin begründet, dass noch zu wenig Menschen ihr Herz öffnen.Es gibt Konzerte da gehen hunderte nur schwarz gekleidete Menschen hin, die geben sich nicht dunklen Energien hin, sondern die haben mit der bunten Spaßgesellschaft einfach nichts mehr zu tun. Die haben schon andere Wege gefunden. Egal ob Flüchtling oder Zuwanderungsgegner, egal ob Rosenkranzbeter oder Gothic , egal ob Politiker oder Arbeitsloser ,egal ob Chef oder Sklave, wir können nur gemeinsam in die Zukunft gehen und das geht nur, wenn wir uns als Einheit, als Menschheit begreifen. Als ein Wesen was sich nicht selbst bekriegen kann.

    Freiheit und Frieden entsteht zu allererst in uns selbst und dann wird es sich ausbreiten.

  16. 16
    Katharina says:

    Hallo ihr Lieben,

    Wie schön, dass wir uns alle so einig sind….aufwachen, thats it.
    Geschichte ist leider nicht so mein Fachbereich, beginne grade mich für griechische Mythologie zu interessieren. Hier wäre bestimmt auch die Akasha-Chronik interessant. Vielleicht kennt ihr die stories daraus von Andrew Bartzis. Wenn nicht, du findest ein Umfangreiches Interview auf YouTube oder ein auf deutsch übersetztes Pdf auf
    http://bumibahagia.com/2015/07/22/galaktische-geschichte-der-erde-andrew-bartzis-liest-aus-der-akasha-chronik-nur-fur-wirklich-freie-geister-geeignet.

    Interessant finde ich übrigens, dass folgender Teil der Beschreibungen von Lumina (13) sehr gut zu meiner Tochter (7) passt ( Es scheint aber langsam besser zu werden ). : „… Es beklagt sich ständig, will ständig recht haben und andere ins Unrecht setzen und es ist gierig, nie reicht es ihm, es will immer noch mehr, es strebt nach Ruhm und Ansehen und evtl. auch Reichtum. Egoismus. “ Von mir selbst kenne ich das übrigens auch all zu gut…

    Zum Thema gut und böse, vielleicht kämpft ja das Ego gegen das Selbst bzw. Herz bevor sie sich vereinen.
    Die Tiere, von denen wir ja nun nachweislich abstammen, kämpfen ja auch gelegentlich gegeneinander. Dies ist ein Teil der natürlichen Selektion. Die Tiere sind in dieser Hinsicht jedoch wesentlich schlauer als die Menschen ( im Kollektiv), Sie töten sich nicht sondern messen ihre Kräfte, oder beschränken sich komplett auf drohen und balzen, oftmals sogar durch Schwächen offen legen oder self-handicapping (z. B. Pfau).
    Zum Thema kämpfen sagt Laotse folgendes: ( Ich kann dies aus eigener Erfahrung bestätigen, da ich gern Schach spiele, was ein Kriegsspiel und ein Kampfsport uvm. ist. Weiß gegen Schwarz. Ich bin gut, der andere ist böse. )

    LAOTSE:
    Bei den Soldaten gibt es ein Wort:
    Ich wage es nicht den Herrn zu machen,
    sondern mache lieber den Gast.
    Ich wage nicht, einen Zoll vorzurücken, sondern ziehe mich lieber einen Fuß zurück.
    Das heißt gehen ohne Beine,
    fechten ohne Arme,
    werfen ohne Anzugreifen,
    halten ohne die Waffen zu gebrauchen.

    Es gibt kein größeres Unglück,
    als den Feind zu unterschätzen.Wenn ich den Feind unterschätze,
    stehe ich in Gefahr, meine Schätze zu verlieren.
    Wo zwei Armeen kämpfend aufeinanderstoßen,
    da siegt der der es schweren Herzens tut.

    Das klingt doch sehr friedlich. Am besten ist der letzte Satz.!
    In „Krieg und Frieden“ will der alte russische General Kutosov den Kampf gegen Napoleon auch so ähnlich angehen, Die jüngeren Generäle und der relativ junge Kaiser waren aber zu ängstlich und zu ungeduldig. Bla, bla, bla….
    Ich wünsch euch allen ein schönes Wochenende.

  17. 17
    Katharina says:

    Noch was cooles zum Thema Lichtwesen, vielleicht interessiert es euch ja:
    https://einfachemeditationen2.wordpress.com/2015/11/06/die-einheit-von-maennlicher-und-weiblicher-energie/

  18. 18
    Katharina says:

    Und nochmal kurz zum Thema Ego,
    ich hoffe ich komme bald mal dazu Luminas Text von 2012 zu lesen.
    Eric Burdon beschreibt das Ego hiel mal aus einer ganz anderen Sicht…
    https://www.youtube.com/watch?v=HHjKzr6tLz0

  19. 19
    Lumina says:

    Liebe Katharina!
    Dein Link zeigt : „…
    Please Don´t Let Me Be Misunderstood- The Animals …
    😀 😀 😀
    Ich antworte morgen, hab`im Moment zu wenig Zeit….. aber ich
    wünsche allen einen schönen Samstag-Abend !
    LG von Lumina

  20. 20
    M says:

    Liebe Katharina (16),
    Du schreibst, die Tiere von denen wir nachweislich abstammen……
    Kannst Du mir da die Quelle benennen? LG

  21. 21
    Lumina says:

    Liebe Katharina !

    Zitat: „…Zum Thema gut und böse, vielleicht kämpft ja das Ego gegen das Selbst bzw. Herz bevor sie sich vereinen.“….

    Ich denke, das veränderte Ego kann sich nicht „vereinen“, denn es ist eine Illusion. Es muss nur als das, was es ist, erkannt werden. Also bleibt´s beim „Aufwachen“.
    Das Laotse Gedicht sagt das ja auch sehr schön. „Der Gast“ sein =der Beobachter… Und als den „Feind“ , würde ich den Feind im eigenen Inneren ansehen, nämlich das veränderte Ego.
    Wie würdest Du denn den letzten Satz interpretieren?

    Lieber Consciousness
    Zitat: „… “ Der Krieg ist nicht ,,da draußen” , sondern der ist in uns selbst, weil die meisten von uns inkonsequent und bequem sind…“ &
    Freiheit und Frieden entsteht zu allererst in uns selbst und dann wird es sich ausbreiten.

    Genauso sehe ich es auch. Im Grunde gibt es Kriege deshalb, weil der Mensch mit sich selbst im Streit liegt. Die Lage ist deshalb jetzt so gefährlich, weil sich inzwischen so viel Zorn, Verrücktheit und Wahnsinn in den Menschen aufgestaut hat, dass es zu einer Explosion kommen muss. Alle reden vom Frieden und rüsten zum Krieg. Das war schon immer so und ist ganz besonders vor einem großen Krieg zu beobachten. Wobei ich natürlich hoffe, dass dieser Kelch diesmal an der Menschheit vorbei geht….. Die „kleinen“ Kriege sind schon erschreckend genug.

    Wir haben wirklich eine sehr destruktive Vergangenheit und leider setzt sie sich in der Gegenwart fort. Wenn man all das, was in der Welt geschieht, mit wachen Augen ansieht, KÖNNTE man verzweifeln.
    Aber ich tue es nicht, weil ich der Ansicht bin, dass alles Entwicklung ist. das Leben unendlich,- und jeder nur bei sich selbst und in seinem Umfeld, wie Du schon schreibst, ansetzen -und etwas verändern kann.

    Und was mir auch Mut macht, sind die vielen Beispiele von Menschen, die dasselbe tun. Dafür ist das Internet ein Segen, ansonsten würde man von vielem gar nichts erfahren.

    Liebe Grüße von Lumina

  22. 22
    Consciousness says:

    @ Lumina
    Wobei ich natürlich hoffe, dass dieser Kelch diesmal an der Menschheit vorbei geht….. DU ZWEIFELST !!!! Das ist nicht gut.

    Die “kleinen” Kriege sind schon erschreckend genug.….. Ich bin 1000 Prozent sicher das es nicht zu einem großen Krieg kommt und falls doch, ich würde mich mit einem Liegestuhl ,einer Flasche Martini und einer Tüte Popcorn irgendwo in die Stadt setzen. Das wär dann allerspätestens der Moment wo man wirklich jede Sorge und jede Angst loslassen kann.

    https://www.youtube.com/watch?v=xwhOZeY1aX8

  23. 23
    Claudia says:

    Lieber Alex,

    die Betrachtungsweise deines Artikels leuchtet mir wirklich ein. Wenn man den Faktor der Religionen in täglichen Ereignisse mit einbezieht, stellt sich mir die Frage warum der Glaube an etwas viele Menschen dazu beruft, im Namen des Gottes diese besagten Kriege anzuzetteln. Genauso ist es mit den allzeit gierigen Wesen die ohne ihren eigenen Reichtum zu hinterfragen, immer nur hamstern. Nie nach links und rechts schauen. Doch warum gibt es das? Sind es dunkle Wesen, übermäßig ausgeprägtes Ego oder ein Menschen ohne Erziehung?

    Ich denke nicht das man diese Frage je beantworten kann. Schaut man sich beispielsweise die Strukturen des IS an, findet man die Typen der Anführer. Diese profilieren ihr Ego. Dann gibt es die Mitläufer, die sch unfassbar schnell radikalisieren, weil die Zugehörigkeit zu einer Gruppe oder Sache sie beflügelt. Wie bringt man all diese Menschen auf einen friedlichen Nenner?

    Ich wünsche mir das es funktioniert, jedoch denke ich das die gesellschaftlichen Strukturen uns aus diesem Hamsterrad nicht mehr entlassen werden.

  24. 24
    Blondi says:

    „Liebe Katharina (16),
    „die Tiere von denen wir nachweislich abstammen……“

    Da frage ich mich ernsthaft, wo das herkommt. Von welchem Tier bitte stammst Du denn ab ?
    Vom Affen, nich wahr ?
    Ganz klar ARD-ZDF-RTL Schäden.
    Nur Affen glauben sowas….

    „Was genau unterscheidet den Flüchtling von sonst woher, vom deutschen Eingeborenen ?“
    Antwort:
    Die geistige Herkunft ! Das muss man verstehen und zwar richtig….!

    Hier meine Fragensammlung:
    Warum stammt Hochtechnologie (schon immer) aus nordischer Hand und nicht aus syrischer ?
    (Bitte: nix gegen die Menschen dort)
    Warum wurde Musik von Wagner, Bach, Beethoven nicht von anderen Völker kreiert ?
    Warum wohl gibt es Bücher die heissen „Das Ende des weißen Mannes“ und wer und warum will das ?
    Warum propagiert man die Mischung der Rassen, siehe Heidi Klum, warum sind alle, die das Thema erkennen und verstehen Rechtsradikale ?
    Warum muss man in Israel zur Hochzeit seine jüdische Herkunft nachweisen, tun also das, was hier als antisemitisch bezeichnet würde ?
    Warum leitet man diese “ Flüchtling“ alternativlos nach Deutschland, ins Kernland der „nordischen Rasse“ ?
    Warum wurde einst Deutschland als das Land der Dichter und Denker bezeichnet und warum werden wir heute als Verbrecher und Mörder bezeichnet und auch so behandelt ? (NTV;N24) > Achtung, Geschichtslügen und zwar massive.
    Warum wird der Begriff Zigeunerschnitzel und Negerkuss untersagt, Blondinenwitze aber nicht ?
    Bei Blondinenwitze müssen alle lachen und bei Zigeunerschnitzel alle weinen.
    Unterschied erkannt ??
    Warum ist Rassenzugehörigkeit bei Hunden selbstverständlich und NICHT rechtsradikal ?
    Warum schützen die elitären Königshäuser und Joten ihr Blutlinien, sagen den Völkern aber dass das falsch ist ?

    Antwort:
    1. Weil ein freies Deutschland feies Europa bedeuten würde, was das Ende für die Machtelite darstellen würde.
    2. Weil GOTTGEWOLLTE unterschiedliche , freie Menschenrassen nicht in das Konzept vonn Globalisten passt.
    Deswegen soll eine negroide Misch – Rasse gezüchtet werden, zu dumm zu begreifen, aber noch schlau genug um gewisse Arbeiten durchzuführen.

    Weiter ist die Brutalo Darstellung der alten Zeiten ebenfalls falsch und stammen -wie immer- aus der jotischen Propagandaabteilung, damit das Dummvolk glaubt wie gut es uns geht….
    In diesen Zeiten galt (Nord-Europa) das polytheistische Heidentum, welche niemals Kriege geührt hatte wie der heutige Vatikan, der ganz Satans-Kult wurde damals den heidnischen Völker unter Todesandrohung übergestülpt.
    Heute nennt sich das Krebs-Geschwür jüdisch-christliche Kirche und hat rein garnichts zu tun mit dem heidnischen
    Krist-All, welcher sich aus der germanischen Runenschrift klar nachweisen, nachbilden lässt.

    Übrigens stammen alle Sprachen von den Germanischen Runen ab, haben sich daraus gebildet.
    Warum wohl ?
    Lest Euch Irlmaier durch, er hats geschrieben, dass sich alle Nachbarländer an Deutschland anschließen werden bzw, verbündet sein werden. Nach WKIII, wie immer der aussehen wird, denn es geht in der Hauptsache NUR um Deutschland als atlantische Erben.

    Gruß

  25. 25
    Consciousness says:

    @Blondi

    Ich vertret ja die Meinung das jeder aus seiner Sicht Recht hat , aber keiner die absolute Wahrheit besitzt. Jeder befasst sich mit Teilaspekten und nur zusammen geben diese Sichtweisen ein komplettes Bild. Also wir können alle nur aufeinander aufbauen , sollten aber nicht in Kämpfe gegeneinander verfallen. Das was von der Meinung des anderen passend ist, kann man für sich herausnehmen, und strittige Punkte, die lässt man eben erst mal gleichberechtigt nebeneinander stehen, wenn sie grad nicht klärbar sind.

    Was ich so gelesen habe (und das kann ja alles falsch sein, für mich ist es aber glaubhaft, wenn man mehrere von einander unabhängige Quellen als Grundlage heranzieht), dass die Menschheit durch Eingriffe Außerirdischer entstanden ist. Und da ist von mehreren Arten die Rede, die hier auf der Erde aktiv gewesen sein sollen. Die ersten sollen sogenannte Sternensaaten hier ausgebracht haben,um erstmal eine Grundlage zur Entstehung irgendeiner Art von Leben zu ermöglichen. Bei dieser Grundlage bzw. bei diesen Sternensaaten sprechen wir von zellulären Grundbausteinen und nicht von bewusstem Leben. In der weiteren Entwicklung der Menschheit sollen andere außerirdische Rassen immer wieder eingegriffen und damit die Entwicklung vorangebracht haben. Der letzte große Eingriff soll vor ca. 6000 Jahren in Mesepotamien gewesen sein, ein Gebiet zwischen dem heutigen Iran, Irak, Syrien und der Türkei. Die Rasse die dort lebte bzw. die dort entstand, wird heutzutage Arier genannt. Diese Rasse war den anderen intellektuell überlegen. Durch Völkerwanderungen verbreiteten sich natürlich auch die Gene dieser Rasse in der ganzen Welt.

    Wenn man sich mit Genetik beschäftigt (Mendelsche Gesetze ) dann lernt man das die dominanten Merkmale in der Vererbung sich durchsetzen. Wenn die sogenannte nordische Rasse einer anderen Rasse wirklich überlegen wäre, dann gäbe es ja nichts zu befürchten, weil dann müßte sich ja die intelligenteste Spezies auch in der Genetik durchsetzen.

    Das Hochtechnologien immer schon aus nordischer Hand stammen , stimmt so nicht, weil es gab auch andere Hochzivilsationen und auch andere Länder die hochtechnologische Erfindungen hatten.Das Rad wurde eben in Mesepotamien erfunden, viele kulturelle Errungenschaften kamen aus dieser Gegend und Militärtechnik oder Wasserversorgung gab es in den Ländern schon, da trampelten wir hier in Europa noch im Matsch durch die Gassen. http://universal_lexikon.deacademic.com/272459/Mesopotamien%3A_Handwerk_und_Technik_in_der_Fr%C3%BChzeit

    Von einer Reinrassigkeit von Hunden auf eine Reinrassigkeit bei Menschen zu schließen halt ich für sehr verwegen, weil alle Hunde stammen vom Wolf ab. Und ein Pudel oder ein Beagle ist eben nicht reinrassig, sondern ein degenerierter Wolf, dem man bestimmte Merkmale weg oder dazu gezüchtet hat. In der freien Wildbahn hätten die meisten Hunde keine Überlebenschance.

    Wo ich dir aber zustimme, daß Deutschland schon eine gewisse Führungsposition in Europa hat und damit auch eine gewisse Verantwortung im Sinne einer Vorbildwirkung. Es gibt Denkansätze die Deutschland als das Herz, als Motor Europas bezeichnen. Auch stimme ich dir zu das die Flüchtlinge, vielleicht nicht alle allein auf den Gedanken gekommen sind nach Deutschland zu wollen ,sondern von irgendwem , aus bestimmten Gründen vielleicht gelenkt wurden.

    Und das ist genau der Punkt an dem wir alle gerade stehen. Es scheint so, als ob tatsächlich jemand Interesse hat Streit und Zwietracht zu sähen und Krieg zu provozieren. Die Deutschen gegen die Flüchtlinge, die Christen gegen die Moslems,die Rechten gegen die Linken, die Armen gegen die noch Ärmeren, Frau gegen Mann, Generation gegen Generation. Survival of the Fittest. Wenn dem so wäre, muß es einen Nutznießer des Ganzen geben. Jemand der außerhalb dieses Systems steht. Wenn jemand dieses System von außen führt und beherrscht, dann haben wir keine Chance dagegen zu kämpfen.

    Was wir aber können und das kann nur jeder ganz für sich persönlich entscheiden -aufhören zu kämpfen! Die Waffen niederlegen. Aufgeben. Loslassen. Alle Klagen zurückziehen. Das Geläster über den Kollegen unterlassen. Aufhören den anderen die Schuld in die Schuhe zu schieben. Nicht mehr ärgern über Dinge die nun mal geschehen sind. Den politisch anders Denkenden auch eine Daseinsberechtigung einräumen. Verliehenes Geld einfach abschreiben Einander die Hand geben.

    Wir sind nicht mehr auf Zellebene wo die fitteste Zelle über die anderen gewinnt. Wir sind am Beginn eines erwachenden Bewusstseins. Und Bewusstsein ist vor allem die Fähigkeit zu erkennen das alles mit allem verbunden ist. Krieg endet ,wenn eine Seite aufhört zu kämpfen.

  26. 26
    Lumina says:

    Ein sehr guter Kommentar, Consciousness , Du machst Deinem Namen alle Ehre!
    Zitat: “ … Wir sind am Beginn eines erwachenden Bewusstseins“…

    So ist es, aber leider sind immer noch zu viele Menschen im alten Denken, in Verurteilung und Kampf verstrickt, krampfhaft der Vergangenheit zugewandt, so dass meiner Ansicht nach eine lichtvollere Zukunft noch auf sich warten lässt. Erst einmal müssen diese Abgründe des einseitigen Egohaften Denkens überwunden werden. Aber sagt man nicht auch, die Nacht ist am dunkelsten, kurz bevor der Morgen anbricht ( oder so ähnlich) . Sehen wir´s doch so!

    LG von Lumina

  27. 27
    Blondi says:

    Zitat Consciousness:

    „Wenn die sogenannte nordische Rasse einer anderen Rasse wirklich überlegen wäre, dann gäbe es ja nichts zu befürchten, weil dann müßte sich ja die intelligenteste Spezies auch in der Genetik durchsetzen.“

    Du hast es genau so verstanden wie es die Masse verstehen soll, nämlich falsch !!

    Keine Rasse ist überlegen, nur eben anders.
    Ist ein Dackel gleich dem Schäferhund ?, sind wir gleich, nein warum sollen wir dann gleich sein mit einem Schwarzafrikaner ?
    Sowas erzählten der dumme Herr Gauck weil es seinen Herrschaftansprüchnen dient und die Leute glauben das.
    Die Leute, die uns als rassistisch darstellen tun das genau deswegen, um die Wahrheit der gottgewollten Viel-Völkerheit zu behindern und auszulöschen. Gerade uns wird immer das Gegentel unterstellt, nämlich, dass die sie andere Völker bekämpften und unterdrücken wollten, nein, das Gegenteil ist der Fall.

    Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt, verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit, seine Kultur und sich selbst. Wir sind und werden gezwungen, unseren eigenen speziellen Charakter und unseren Lebensstil zu verbergen und zu Verachten, um nicht als Nazi oder Antisemit verspottet und ausgegrenzt zu werden. Kein größerer Schaden kann einer Nation zugefügt werden, als wenn man ihr den Nationalcharakter, die Eigenheiten ihres Geistes und ihre Sprache nimmt. Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluss von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die jüdische Fremdherrschaft zu verewigen.

    Wir Deutschen haben uns für unsere Vergangenheit und unsere Ahnen nicht zu schämen, ganz im Gegenteil, wir müssen sie unbedingt neu entdecken. Es ist unsere Pflicht uns mit der Germanistik auseinanderzusetzen. Wir Deutschen haben eine wahre Kultur. Wir Deutschen gehören zu dem Ursprung einer westlich zivilisierten und autarken Welt ohne das wir eine kulturelle Identität künstlich erzeugen müssen indem wir andere Kulturen vernichten! Wir sind mehr als das was uns seit Dekaden eingeredet wird, wir haben eine Geschichte die es wert ist sich zu entwickeln, denn unsere Vorfahren haben ihr Leben gegeben damit wir heute in Freiheit leben sollten.

    In Wahrheit baute die germanische Weltanschauung auf die Gleichstellung von Menschen und dem Respekt gegenüber der Natur. Gewalt, Naturzerstörung, egoistischer Intellekt waren verpönt, der Sinn für das Gemeinwohl (Natur inkl. Mensch) war vordergründig. Nichts wurde getan, ohne die Ahnen und die beseelte Natur zu fragen. Das alte Wissen war allen zugänglich und wurde nicht von elitären Herrenmenschen für ihre eigenen Zwecke missbraucht und der Masse vorenthalten worden!

    Allen frohe Einsichten ! (wenn die Gehirnwäsche das noch ermöglicht )

  28. 28
    Blondi says:

    „So ist es, aber leider sind immer noch zu viele Menschen im alten Denken, in Verurteilung und Kampf verstrickt, krampfhaft der Vergangenheit zugewandt, so dass meiner Ansicht nach eine lichtvollere Zukunft noch auf sich warten lässt. Erst einmal müssen diese Abgründe des einseitigen Egohaften Denkens überwunden werden. Aber sagt man nicht auch, die Nacht ist am dunkelsten, kurz bevor der Morgen anbricht ( oder so ähnlich) . Sehen wir´s doch so! “

    Lumina, Du als Aplaudierer hast es ebenso nicht verstaanden.
    WENN wir kämpfen, dann tun wir das um unsere Freiheit zu wahren, so wie einst Gadafi und viele andere taten.
    Laut wird jetzt das Aufschreien derer sein, die nichts wissen, bei Namen Gadafi ,- wenn dann nur aus dem ZDF.
    Informiere auch Du Dich mal war (als Beispiel) Gadafi wirklich war und warum die guten US -Jüdischen Kreise ihn beiseite schafften.
    Soo war es auch mit Kennedy, Herrhausen, Mölleman und andere.
    Aber das ist ja alles Alte-Zeit-Denken.-…. Auch Du wirst Dich mit Deinen New Age-Eso-Denken noch wundern, obschon nicht alles falsch ist, sondern nur geschickt verdreht, sodass Leute wie du das nicht merken. Wie immer.
    An der Stelle war ich übrigens auch vor 10 Jahren.

  29. 29

    Liebe Blondi,
    ich verstehe, was du sagen willst. Und ich finde es auch wichtig, auf dieses Verdrehen der Wahrheit von Politikern hinzuweisen. Über das Thema der deutschen Identität ist übrigens ein Beitrag in Vorbereitung.

    Aber ich bitte dich, die Höflichkeit zu wahren. Lumina darf ihre Meinung genauso kundtun, wie du auch.

    Wenn wir „Kämpfen“, begeben wir uns auf die selbe Stufe, wie jene anderen, die Kriege gegen Völker führen. Das hat die letzten Tausende Jahre nicht geklappt und wird auch diesmal nicht funktionieren. Meiner Ansicht ist es wichtig, ähnlich wie es Consciousness ausgedrückt hat, seine eigenen persönlichen Kriege zunächst zu beenden. Dann begeben wir uns in eine Frequenz, die von den dunklen Wesenheiten nicht angetastet werden können. Jene Wesenheiten, die mit den Eliten und wahren Machthabern auf der Erde gemeinsame Sache machen – gegen die Natur und für die Versklavung der Menschen.

    Herziche Grüße
    Alex / Gehvoran.com

  30. 30
    Lumina says:

    @ Blondi
    Zitat: „…WENN wir kämpfen, dann tun wir das um unsere Freiheit zu wahren…“

    Das sagen alle Revolutionäre, – und alle Revolutionen sind kläglich gescheitert. Nenne mir eine, aus der etwas Besseres , Freieres erwachsen ist ! Sie konnten nichts Positives erschaffen, weil sie auf Hass aufbauen, auf Wut und Ausgrenzung.
    Wahrscheinlich braucht es noch ein paar Jahrhunderte, bis auch der letzte Mensch aus dieser egohaften Unbewusstheit erwacht.
    „Gottgewollt“ ist ein Wort, welches aus dem katholischen Mainstraem kommt. Stehst Du in so guter Verbindung mit „Gott“, dass Du Aussagen machen kannst, was GOTTGEWOLLT ist?

    Zitat: „.. Auch Du wirst Dich mit Deinen New Age-Eso-Denken noch wundern,…..“

    Wieder eine Unterstellung, ich bin poltisch sehr gut informiert , auch über Gaddafi ,- und zwar NICHT aus Deinen mehrmals zitierten Fernsehsendern, die Du ja anscheinden ständig anschaust, sondern aus alternativen Blogs im Internet. Deine Beiträge triefen vor Polemik und Aggressivität .

    Zitat: „… Keine Rasse ist überlegen, nur eben anders.
    Ist ein Dackel gleich dem Schäferhund ?, sind wir gleich, nein warum sollen wir dann gleich sein mit einem Schwarzafrikaner ?

    und Zitat.:“.. “Was genau unterscheidet den Flüchtling von sonst woher, vom deutschen Eingeborenen ?” Antwort:Die geistige Herkunft ! Das muss man verstehen und zwar richtig….! … “

    Du vergleichst ja so gerne die Menschen mit Hunden. Interessant, dass Du den Nicknamen „Blondi“ gewählt hast, der geliebten reinrassigen Schäferhündin Adolf Hitlers.

    Ich bin der Ansicht, dass jeder Mensch nur stolz sein kann auf etwas, was er in sich selbst erreicht hat und sich nicht auf Vorfahren berufen kann. Wenn er eines Tages stirbt, wird das völlig unwichtig werden, dann zählt etwas ganz anderes als Traditionen.
    Warum erwähnst Du z.B. Consciousness Einwand :
    Zitat Consciousness: „..Das Hochtechnologien immer schon aus nordischer Hand stammen , stimmt so nicht, weil es gab auch andere Hochzivilsationen und auch andere Länder die hochtechnologische Erfindungen hatten.Das Rad wurde eben in Mesepotamien erfunden, viele kulturelle Errungenschaften kamen aus dieser Gegend und Militärtechnik oder Wasserversorgung gab es in den Ländern schon, da trampelten wir hier in Europa noch im Matsch durch die Gassen.“…
    gar nicht? Er passt nicht so recht in Dein Konzept, nicht wahr?

    Die Menschheit hat sich seit jeher vermischt, es hat Völkerwanderungen gegeben und sich da auf die Führungsrolle eines einzigen Volkes zu berufen, zeugt nicht gerade von einer weiten Sicht. Alles im Leben ist Veränderung und wen ein Mensch starr an einer alten Idee festhalten will, wird er unvermeidlich leiden müssen. Das ist ein Lebensgesetz.
    Lumina

  31. 31
    Dorothea says:

    Ich bin kein politisch aktiver Mensch ich bin auch kein Philosoph, meine Meinung ist wenn jeder in seiner Familie mit Respekt,
    Akzeptanz und Wertschätzung in Liebe leben, was gibt es da noch zu bekämpfen? Das es nicht einfach ist dies auch tagtäglich umzusetzen, ist mir schon klar, aber ich brauche keinen „Kampf“ wenn alles in Liebe geschieht, was bringt mit Luxus wenn ich Herzensliebe nicht kaufen kann, vielleicht sollten viele Menschen dankbar sein das sie Großeltern oder Eltern in diesem Leben noch umarmen können, der Vortschritt wird auch vor mir nicht halt machen aber wieviel ich davon annehme oder zulasse ist einzig und allein meine Enscheidung, ich bin auch nicht dagegen aber alles mit Maß und Ziel, ich wünsche mir eine Menschheit die der Liebe die Macht gibt, heutzutage brauch keiner mehr ein Märtyrer sein, ich gehe mal davon aus das der Mensch mit seiner Intelligenz und seinem freien Willen, aus der Vergangenheit gelernt hat, wenn nicht………das Universum ist ein starker Meister und es vergisst auch nichts, was dann kommt muß JEDER annehmen!?

    In lieben Lichtvollen Gedanken an alle Menschen beginne ich nun den heutigen Tag!

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.