Aktivierung der schlafenden Schlange bewirkt kosmisches Bewusstsein

15 Feb 2016 Von Kommentare: 10 Altes Wissen, Maya

Maya Tempel und gefiederte Schlange

In den Maya-Prophezeiungen wird von der dringend erwarteten Rückkehr eines höheren göttlichen Wesens berichtet. Damit ist wohl die gefiederte Schlange Kukulcan gemeint (bei den Azteken bekannt als Quetzalcoatl), die im gesamten mesoamerikanischen Raum einen der Hauptgötter darstellt. Die Rückkehr bzw. das Erwachen der schlafenden Schlange steht sinnbildlich für die Aktivierung der spirituellen Wahrnehmung der Menschen, die auch durch die Kundalini-Energie entlang der Wirbelsäule erweckt werden kann. Kundalini kommt aus dem Sanskrit und bedeutet „schlafende Schlange“. Die Energie der Schlange des Lichts (Erdkundalini) vollendete 2001 ihre lange Reise vom Wurzelchakra der Erde (Tibet) bis zum Kronenchakra (westliches Südamerika) und verströmt seitdem ihre heilsame und ent-wickelnde Energie für die Menschheit. Durch die Erdkundalini wurde uns eine mächtige Energie zur Verfügung gestellt, die uns antreibt, uns erforschen lässt und uns zu Erkenntnissen führt.

Die Schlange ist das Symbol für das Entwicklungspotenzial für jeden Menschen

Die Kundalini-Energie der Erde ruhte jahrtausendelang zusammengerollt tief in der Erde in Tibet. Seit der Besetzung durch die Chinesen 1959 fing sie an, sich über praktisch alle Länder der Erde bis ins neue spirituelle Zentrum nach Südamerika zu schlängeln. Der westliche Rand Südamerikas in der Gegend um Peru/Chile/Bolivien ist jetzt das neue spirituelle Zentrum der Erde. Die Nachkommen der Maya und deren Ältesten, die wiederum Nachkommen der Bewohner von Atlantis sind, fungieren als die geistigen Bewahrer der Kundalini-Energie und bereiteten ihr mit schamanischen Ritualen und Zeremonien den Weg. Seit 2001 versorgt sie die ganze Welt mit ihrer spirituellen Energie.

Während in Tibet mit dem Wurzelchakra das grobstofflichste Chakra aktiv war, ist es nun in Südamerika mit dem Kronenchakra das feinsofflichste. Das bedeutet, dass die Menschheit seit der Aktivierung global gesehen optimale Möglichkeiten hat, sich spirituell weiterzuentwickeln und irgendwann ein kosmisches Bewusstsein zu bekommen. So wie beim menschlichen Körper, sobald die Kundalini erweckt ist, steigt sie entlang der Wirbelsäule aufwärts auf und aktiviert dabei alle Chakren. Kundalini steht für Ent-wicklung, Erkenntnisse und die schöpferische Lebenskraft. Interessanterweise lehrten auch die alten Maya die sieben Kraftzentren im menschlichen Körper. Durch die Aktivierung der Kundalini kann sich der Mensch mit dem kosmischen Bewusstsein verbinden und „Erleuchtung“ erfahren. Im Yoga wird der Zustand höchster Erkenntnis „Samadhi“ bezeichnet, der Verschmelzung von Mensch und Gott. Ziel ist die Vereinigung der männlichen und weiblichen Urenergie im Menschen. In der Kundalini-Lehre heißt es, dass es nur dann möglich ist, von der Dualität zur Ganzheit zu gelangen, wenn beide Pole (männlich & weiblich)in sich vereint und ausgelebt werden. Waren vor einigen Jahren noch Techniken und Rituale zur Aktivierung der eigenen Kundalini-Energie nötig, kann sich diese heute in Zeiten der hohen Schwingung automatisch aktivieren, sobald ein bestimmtes Bewusstsein vorhanden ist. Mit der willentlichen Kundalini-Aktivierung jedoch sollte unbedingt sehr bewusst und vorsichtig umgegangen werden!

Weiblichkeit manifestiert das spirituelle Licht der Erde

Junge Frau mit dunklen HaarenDer globale Prozess der Aktivierung der Erdkundalini ist auch Beginn der Aufgabe des weiblichen Pols, die Menschheit spirituell in das neue Licht zu führen. Was aber nicht bedeutet dass Männlichkeit an Bedeutung verliert. Es geht mehr darum, dass Frauen ihre Weiblichkeit wieder finden und leben, und Männer ihre Männlichkeit, damit die unterschiedliche Lebensenergien gemeinsam harmonisch fließen können und so die Polarität in ihrer höchsten Schwingung zusammen wirken kann. Mit der weiblichen Urenergie wird ein Übergang vom Patriarchat zum Matriarchat in den nächsten Jahrzehnten stattfinden. Die Energie der Weiblichkeit, unterstützt von der erwachten Schlange, ist das spirituelle Licht des Planeten und aller Lebewesen. Wenn das Licht wieder leuchtet werden auch viele Menschen er-leuchtet, so dass Frieden entstehen kann. Letztendlich gefunden werden kann das eigene Licht nur bei sich selbst. Die neuen Energien wirken dabei aber sehr unterstützend.

Neue Wahrnehmung

Die Verbindung zwischen der Erde und dem menschlichen Körper ist ein zentrales Thema der Maya-Prophezeiungen und soll auch darauf hinweisen, dass es dringend nötig ist, zu den natürlichen Gesetzmäßigkeiten zurückzukehren. Aber die Menschheit ist auf einem guten Weg. Denn der Bewusstseinswandel äußert sich u.a. dadurch, dass die Künstlichkeit und Manipulation unserer Realität nach und nach aufgedeckt und entblößt wird. Nichts ist so, wie es zu sein scheint. Die Schlange des Lichts hilft zu verstehen, und es zu verändern, in uns. Die erwachte Kundalini-Energie verhilft den Menschen, ihre Wahrnehmung zu verändern. So drängt es bereits immer mehr Menschen dazu, sich mit ihrer eigenen Seele zu verbinden und ihr Herzen zu spüren.

Durch Initiation in die kosmische Weisheit können die Menschen denselben hohen spirituellen Zustand erreichen. Von dem Moment an, und ich möchte, dass ihr erkennt, sind wir alle Kukulcan. Wir müssen lediglich unsere Fähigkeiten des Bewusstseins entwickeln und diesen Status vollkommen erkennen. Hunbatz Men, Maya-Ältester

Copyright: © Alex Miller / www.gehvoran.com

Bilder: Chitzen Itza Mayatempel: Fotolia.de, Schlange im Beitragsbild Quetzalcoatl: Gehvoran (Beitragsbild), Fotolia (Bild Mitte: junge Frau)

Quellen:
Die Maya-Prophezeiungen für 2012, Gerald Benedict, Trinity
Chakra Praxisbuch, Kalashatra Govinda, südwest
Schlange des Lichts, Drunvalo Melchizedek, Koha


Buch der MenschlichkeitCodex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit

Ein absolutes Muss für jeden gesundheitsbewussten Haushalt!

* Alle wichtigen Naturheilmittel aus allen Kontinenten, Kulturkreisen und Epochen dieser Welt auf knapp 2000 Seiten in der neu erschienen 2. Auflage!
* Sabotierte und verheimlichte Studien zu sensationellen Erfolgen in der Prävention und Therapie aller erdenklichen Erkrankungen!
* Von A wie Allergien, Alzheimer, Alterung, Arthritis, Arthrose, über B wie Bluthochdruck, D wie Diabetes, Demenz, Depressionen, H wie Herzkreislauferkrankungen, K wie Krebs, M wie Migräne, Ü wie Übergewicht (Adipositas) bis hin zu Z wie Zirrhose finden darin alle Gebrechen und Krankheiten ihren potenten Wirkstoff – ganz nebenwirkungsfrei!
* Übersichtliche Wirkstoff-, Wirkungstabellen ermöglichen schnellste Orientierung!
* Ein brisantes, einzigartiges Kompendium und Nachschlagewerk zu wichtigsten Heilsubstanzen und brisanten Studienergebnissen der alternativen Medizin!

Informationen zum Produkt
   

10 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    Selma says:

    Während ich diesen Artikel las, mußte ich immer wieder lächeln. Der Themenkomplex um die Kraft der Kundalini findet schon seit einigen Jahren mein Interesse. Meine Bewußtseinsarbeit bzw. die stetig wachsende Integration meiner Bewußtseinsanteile hat über die letzten Jahre gezeigt, daß ich immer mehr aus den Angstenergien aussteigen konnte und ein Urvertrauen in mich selbst gewachsen ist. Soweit zur Erklärung.

    Warum ich nun lächelte während des Lesens: Vor zwei Wochen traf ich ein benachbartes und befreundetes Pärchen, die mit zwei kleinen (3jährigen) Kindern im Schnee spielten, hielt inne, um mich mit ihnen und den Kindern zu unterhalten. Der 3jährige Junge ist das eigene Kind des Pärchens und das 3jährige Mädchen die Enkelin einer Nachbarin.
    Das Mädchen kam zu mir und sagte: „Du bist eine Schlange.“ Meine Nachbarin tat erschrocken und gab damit offensichtlich ein gewisses (indoktriniertes?) Glaubensmuster/-überzeugung preis. Mir fiel zuerst auf, wie mich das Mädchen nach ihrer Aussage mit glänzenden Augen anlächelte. Zu der jungen Mutter sagte ich: „Das muß ja nichts negatives bedeuten. In der indischen Mythologie wird die Schlange, Kundalini genannt, mit Lebensenergie gleichgesetzt.“, was diese mit einem Staunen quittierte.
    Das kleine Mädchen fragte ich lächelnd: „Warum sagst du denn, ich sei eine Schlange?“, weil ich einfach nur neugierig war, wie das Mädchen reagiert. Sie überlegte kurz -und fand wohl nicht die rechten Worte-, dann lächelte sie noch seliger und nahm meine Hand, nur um ab sofort mich noch herzlicher in ihr Spiel und ihre laut geäußerten Gedanken zu integrieren. Was braucht es mehr als Vertrauensbeweis? 😉

  2. 2
    Alex / Gehvoran Alex / Gehvoran says:

    Liebe Selma,
    sehr schöne Geschichte 🙂

    Wenn eine Frau als „Schlange“ bezeichnet wird, empfinden wir das als ein negativ besetztes Wort, woher auch immer das kommt… Dabei ist es die weibliche Energie, die der Welt gut tut. Vermutlich wurde genau deshalb das „Weibliche“ seit vielen Jahrtausenden von bestimmten Kreisen bekämpft.

    Herzliche Grüße
    Alex

  3. 3
    Selma says:

    Lieber Alex,

    woher diese Negativ-Bewertung kommt? Dafür gibt es viele Anhaltspunkte. Die erste und wohl eine der ältesten (Falsch-)Aussagen, die mir dazu einfällt, entstammt der (der m.M. nach bis heute zigfach gefälschten) Bibel im Zusammenhang mit der Vertreibung aus dem Paradies.

    Allerdings… was ich mittlerweile verinnerlicht habe… sind alle Dinge dieser Welt von Haus aus neutral und erhalten erst durch UNSERE Bewertung/(Vor-)Urteil einen gewissen Stempel (gut oder böse etc.) aufgedrückt. Mein Ziel ist es, seit dieser Erkenntnis und auch weiterhin die völlige Urteilsfreiheit anzustreben. Es ist ein ständiger Erkennens- und Lernprozeß.

    Zu meinem obigen Post mit dem kleinen Mädchen ergänzend: Kinder, vor allem die Kleinen unter ihnen haben noch nicht völlig den Kontakt zur Quelle abtrainiert bekommen, wie wir (durch ErZIEHUNG, Schule etc.) indotrinierten und abgestumpften Erwachsenen. Die Kleinen sehen und nehmen viel mehr wahr, als die Großen. Noch dazu neige ich auch aufgrund eigener noch sehr lebhaft erinnerlicher Erfahrungen aus meiner Kindheit dazu, die Großen für „balla balla“ hinzustellen UND die Kinder als Wesen zu betrachten, in denen erwachsene Seelen wohnen.
    Ein Zitat von Peter Rosegger: „Die Kinder sind die wahren Lehrmeister der Menschheit!“ Ein Abgleich mit meinen eigenen Erfahrungen bestätigt diese Aussage tief in meinem Herzen.
    Auch fällt mir (obwohl konfessionslos, daher nur sinngemäß wiedergegeben) ein Zitat Jesus‘ ein: „Werdet wieder wie die Kinder und das Himmelreich steht euch offen.“

    Liebe Grüße,
    Selma

  4. 4
    Michael Scharna says:

    GESTERN BEKAM ICH MEIN WOCHENORAKEL, MIT EINER SCHLANGE, DIE SICH UM EINEN TURM WINDET. UND HEUTE SAH ICH BEI FACEBOOK DIE SCHLANGE WIEDER, DIE SICH UM EINE PYRAMIDE WINDET. SCHAUN WIR MAL, WAS MORGEN KOMMT…

  5. 5
    alois says:

    hallo alex & selma usw
    ich muss euch erklaren was kundalini schlange uberhaupt ist in PRAXIS
    das ist weibliche weise kraft zbs wenn ist selma schon bei ca 50 jahre alter
    dann …wenn treft passende mann welche hat gleiche drache maskulin
    wie frau feminin….dann kommt durch erstmall….einigen manate romantik
    diese par erstmal zur erweckung frauen geist ( kundalini schlangen kraft )
    in ihm und dann wenn alles in harmonie ist…kann auch weiter zbs zu
    aufstieg kommen usw….DA GIBT WIELLE VARIATIONEN
    liebe gruss aus luxor satanael

  6. 6
    Alex / Gehvoran Alex / Gehvoran says:

    Hallo Alois,
    danke für deine Erklärung, interessante Sichtweise, vor allem das mit den Drachen.
    Wenn bei einem Paar die Frau ihre weibliche Kraft lebt und der Mann seine männliche Kraft, ist sicher vieles möglich. Vielleicht es es das, was derzeit auf der Erde geschieht. Die Kundalini (Schlange) lebt, und die Drachen werden derzeit befreit:
    (http://www.gehvoran.com/2016/01/befreiung-der-drachen-fuer-eine-neue-erde/ )

    Kann ja alles irgendwie kein Zufall sein.

    Herzliche Grüße
    Alex

  7. 7
    Selma says:

    Hallo Alois,
    ganz herzlichen Dank für Deine bereichernde Perspektive. Irgendwie erklärst Du damit in mir Gefühle, die ich bisher kaum in Worte fassen konnte.
    Danke und liebe Grüße nach Luxor.
    Selma

  8. 8
    Walt says:

    Ich steh solchen Prognosen immer sehr skeptisch gegenüber. Die Wirklichkeit zeigt immer mehr das Gegenteil, als die schönen Prognosen, dass es jetzt auf wundersame Weise aufwärts geht. Bei den Völkern Amerikas wurde eine solche Ankunft schon mal prophezeit und dann kamen wir Europäer und haben diesen Völkern viel Unheil, Tod und Unterdrückung gebracht, dann den ganzen Kontinent eingenommen. Wer weiss, was diese Prognose nun verheissen soll. Vielleicht eben genau das was im Gange ist. Ein anderes Volk kommt und will allen ihren anderen Glauben auferlegen. Und das würde aus der Sicht von diesem anderen Glauben ähnlich ablaufen. Meistens verheissen diese Ankunftsprognosen des Neuen nichts Gutes.

  9. 9
    Martina says:

    Sehr interessant, dass ich das erst jetzt lese, denn das Erwachen mit und um die Maya ist zur Zeit eines meiner wichtigen Themen, ebenso wie die Befreiung der Kundalini, u.a. durch Aufrichtung der Wirbelsäule etc.

    Meiner Erfahrung nach sind die meisten Kinder seit Mitte der 1980er mit den wahrnehmenden Fähigkeiten (Indigo- und Kristallkind in einem) geboren und leben ihre schöpferischen Fähigkeiten durch Visualisierung aus – auch wenn sie nur selten darüber sprechen, da es unter den Älteren noch viele Unerwachte gibt.
    Diese jungen Menschen sind wichtig für unsere Zukunft. Das wissen auch die, die uns unterdrückt halten wollen und bringen daher Spiele wie Pocemon-Go etc in Umlauf – damit diese Menschen den Zugang zu ihrer spirituellen und heilenden Wahrnehmung/Fähigkeit vergessen.
    Richten wir selbst den Fokus auf das Neue, Schöne – nach der Umwandlung – helfen wir dem Übergang, sich so kraftvoll wie nötig und so sanft wie möglich aus dem Innen zu verwirklichen. Damit meine ich aus dem Innen sowohl der Erde als auch aus dem Innen (Inneren) von uns selbst – mit männlichem und weiblichem Anteil, die in uns allen sind, in Harmonie und Gleichgewicht. Und damit entsteht Frieden, weil jeder alles in sich hat. Das Licht ist und wird mit uns sein

  10. 10
    Niko says:

    Das klingt verrückt und ich weiss nicht ob das stimmt, da ich es nicht einschätzen kann, aber vor kurzem sah ich bei mir die Kundalini Schlange, erweckt wurde sie durch den ersten Verschmelzungsprozess, es wurde sehr warm da unten, beim zweiten jetzt ging sie bis zum KR lt. Vision, seither beschäftige ich mich damit, damit ich weiss was da abgeht, entweder irren meine Visionen, ich verstehe diese Geschwindigkeit wirklich nicht und habe Sorge, dass ich falsche Informationen grundsätzlich über meine Visionen bekomme.
    Die Schlange als Verbindung zwischen Körper und Seele bewirkt, dass die Seele sich in den Körper niederlassen kann, ich sah

    Woher bekommt man eigentlich die Sicherheit was da eigentlich in einem los ist ?
    Wir öffnen uns Dingen und wissen eigentlich recht wenig was wirklich ist.
    Hab jetzt intern mal nachgefragt in mir, dass mir die Schlange mal zeigt wo sie ist, da merke ich einen warmen bis heissen Fluss vom WZ bis KR (Druck auf KR), aber ich weiss wieviel Manifestation aufgrund von Wünschen ausmacht, dass das uns etwas vormacht.
    Wie erhaltet Ihr Eure innere Sicherheit ? Ich bin oft leider Mr. Zweifel und will alles genau wissen. 🙁

    Was mir auch zu denken gibt ist, wer hat die Steuerung ?
    Wir als Menschen wissen faktisch kaum bis nichts, das Ego verblendet extrem.
    Kundalini künstlich zu erwecken, ich bin da kritisch, ich weiß aus persönlicher Erfahrung, dass man sich energetisch ohne es zu merken alles „reinhauen“ kann und es ein sehr sensibler Bereich ist.

    Vielleicht sehe ich es zu kritisch, nur aus meiner Erfahrung heraus halt.

    Danke Alex für den Artikel, Du bist echt der Hammer womit Du Dich beschäftigst und was Du dann uns mitgibst, da ist ein Danke nicht das was es ausdrücken kann …

    Liebe Grüße
    Niko

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.