März 2016: Die Phase des aktiven Umbruchs hat begonnen

16 Mrz 2016 Von Kommentare: 18 Entwicklung des Menschen, Zeitenwandel

Polarlicht über Fjord

Wer die letzten Wochen bewusst durchlebt hat, stellte fest, dass die Tage und Nächte von neuartigen Energien durchzogen sind. Träume werden immer „realer“ und der Geist immer klarer. Die Energien lassen kaum Raum zum Atmen, da die Ereignisdichte immer weiter zunimmt, doch bringen sie auch viel Potenzial zur Heilung. Die Schleier der verborgenen Welten werden gelüftet, was bedeutet, dass die Phase des Umbruchs – im eigenen Leben sowie auf der globalen Weltenbühne – gehörig an Fahrt aufnimmt. Es sind sprichwörtlich „Wochen der Wahrheit“, in denen sich entscheidet, ob wir zu uns selbst stehen oder ob wir faule Kompromisse eingehen, weil sie bequem und vertraut sind. Entscheiden wir uns für die Wahrheit, für Selbstliebe und Authentizität, kann unsere Lebensenergie („Prana“) wieder zu 100% fließen, was in den letzten Jahrtausenden nicht möglich war, aufgrund der vielen karmischen Verstrickungen, Seelenverträge und manch dunkler Mächte, die im Verborgenen die Fäden in der Hand hielten und uns über unsere niederen Schwingungen immer wieder geschickt beeinflussen konnten. Oder andersherum: weil wir dies zuließen!

Verstärkte Energien wirken auf der Erde

Und so wird auch global die eine oder andere Bombe platzen, im Weitesten Sinne, nämlich indem Verschwörungen und Lügen aufgedeckt werden. Snowden & Co waren erst der Anfang. Die Wahrheitsfindung auf der Erde ist nicht aufzuhalten, denn die kosmischen Energien der Zentralsonne sowie nun auch wieder verstärkte Sonnenaktivitäten, die zu Störungen im Erdmagnetfeld führen, machen die Materie leichter und „lichter“, was viele Menschen zum Hinsehen als auch zum Aufwachen „zwingt“. Das bedeutet aber auch, dass wir nicht nur Licht & Liebe abbekommen, sondern auch die Schatten, die uns schon immer verfolgten, denen wir aber meist mit Erfolg ausgewichen sind. Es ist die Widerkehr lange vergessen geglaubter Leichen aus unserem Keller. Sie werden hervorgeholt und uns präsentiert, damit wir uns endlich damit auseinandersetzen. Das ängstigt und verwirrt. Und tatsächlich können viele Menschen offensichtlich nicht Schritt halten mit diesen hochenergetischen Schwingungen und erkranken scheinbar ohne erkennbaren Grund. Gründe werden dann nur von den Schulmedizinern gerne geliefert, oder auch nicht.

Neumond vom 9. März

Auch der Neumond am 9. März brachte schon einen gewaltigen Energieschub mit sich, doch das ist erst der Anfang! Aktuell wird das Erdmagnetfeld heftig durchgewirbelt (K-Wert 5 am 15.3.), was bei Menschen zu Konzentrationsstörungen, Verwirrtheit, Migräne und Schlafstörungen führen kann. Beruhigt und erholt sich der Organismus, klärt sich der Geist, können die hohen Energien aber auch zu kreativen Schüben, absoluter Konzentriertheit und Flows beitragen, die unsere Aufmerksamkeit auf das Wesentliche fokussieren und wie durch einen Filter automatisch entscheiden lassen:

„Was ist wirklich wichtig, was ich in mein Bewusstsein hineinlasse?“

Elektrische Begeisterung in der NaturDie kommenden Wochen werden Vieles durcheinander bringen. Vielleicht verlieren wir etwas, etwa einen geliebten Menschen, den Arbeitsplatz oder materielle Gegenstände und Geld. Dafür öffnen sich auch unvorstellbare Dinge, die wir nicht zu glauben wagten und erfüllen uns mit Liebe. Erkennen wir unseren Selbstwert wird auch das Materielle nicht auf der Strecke bleiben. Es ist nun die Zeit, in der sich alles „Vorgestellte“ sehr schnell materialisieren wird. So ist es absolut wichtig zu differenzieren, wem oder was wir unsere Aufmerksamkeit schenken. Sind es die negativen Nachrichten, Politiker und Dauernörgler, die uns zudröhnen und ohnmächtig werden lassen oder sind es positive Visionen und Vorstellungen von dem, wie wir unser Leben in Gegenwart und Zukunft selbst gestalten wollen? Denn es ist die Zeit aus dem Opferbewusstsein heraus in die Schöpferkraft. Unsere Gedanken sind jetzt wichtiger denn je. Und unsere Emotionen und Gefühle sensibler, als sie es jemals waren. So müssen wir ehrlich zu ihnen stehen. Was uns lange Zeit belastet hat, muss jetzt freigelassen werden, auch wenn es sehr schmerzhaft werden kann und uns zum Gang in den Keller veranlasst: zu unserer ganz persönlichen Leichenschau. Wer Licht & Liebe haben möchte, muss sich gewahr werden, dass dies nur möglich ist, wenn die eigenen Schatten angesehen und erlöst werden. Die Chance dazu haben wir jetzt.

Globale Disharmonie: blossgestellt durch Flüchtlingskatastrophe

Mit den eigenen globalen Schatten werden auch wir Menschen in Europa konfrontiert. Denn es ist kein Zufall, auch wenn es diverse andere Gründe hierfür gibt, dass uns die nach Europa flüchtenden Menschen klarmachen, dass da draußen in der Welt überall Krieg und Ungerechtigkeit herrscht. Und auch wenn die Wenigsten tatsächlich vor dem Krieg fliehen, macht uns der Rest deutlich, dass ein finanzielles und wirtschaftliches Ungleichgewicht die Welt aus der Balance und aus der natürlichen Ordnung bringt. Natürlich tun diese Menschen dies nicht bewusst. Aber im Sinne der Polarität sollten wir uns auch mal ehrlich die Frage stellen, auf wessen Köpfen unser materieller Reichtum basiert und welche Produkte, die wir kaufen, die Disharmonie noch fördern?

Und so wird die jetzige Zeit des Umbruchs eine Zeit des Bewusstwerdens und des Neubeginns für diejenigen, die mutig genug sind, ihre Schatten anzunehmen. Sowie auch für diejenigen, die durch ihre Herzen die wahrhaftige Liebe sprechen lassen. So wird zwar kein Stein mehr auf dem anderen bleiben, aber dafür werden neue Türen geöffnet, die uns zu unserem wahren Wesenskern durchdringen lassen und den Umbruch mit unserem Mut und unserer Liebe einläuten.

Copyright: © Alex Miller / www.gehvoran.com

Bilder: fotolia.de (Beitragsbild: Polarlicht), Gehvoran (Bild Licht & Schatten)

Buchempfehlung

18 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    Crissi says:

    Lieber Alex
    Ein schöner Beitrag.
    Die Energien sind zur Zeit wirklich heftigst. Da braucht es oft eine gehörige Portion Vertrauen in den Körper, wenn er wiedermal zickt, dass man nicht gleich das Schlimmste annimmt, sondern es geschehen lässt, hindurchgeht, sich hingibt. Oftmals, so schnell wie die Symptome gekommen sind, verschwinden sie auch wieder und machen einer Klarheit platz.

    Weiters betrachte ich diese Zeit als eine Zeit, wo man nun lernen darf, wie wichtig es ist, dass es „Schnurzpiepegal“ ist, was andere denken über uns, unseren Lebensweg, unser Chaos, unsere Art zu sein. Es ist = unsere = Art zu sein. Und wir dürfen dazu stehen, wer wir sind.

    Herzlichst
    Silvia / Crissi

  2. 2
    sibylle says:

    Lieber Alex,

    danke dir aus tiefstem Herzen für deine immer so wundervollen und bereichernden Texte!!!!
    Alles ‚Liebe für dich!!!
    Shanti

  3. 3
    Gilsa Hausegger says:

    lieber alex !
    vielen lieben danke für deine worte ~ für verbindung und gemeinschaft die dadurch entstehen.
    alles liebe und gute in dieser stürmischen und wunderbaren zeit des wandels <3
    gilsa

  4. 4
    Annette says:

    Mut und Vertrauen.
    Sich führen lassen.
    Es geht um ALLES. Wir sind aufgerufen das Alte (System, Vergangenheit, Zeitgeschehen) das Alte sein zu lassen.
    Es einfach stehen zu lassen und keinerlei Energie hineinzubringen. Denn das verstärkt das Ganze.
    Wir haben die Macht mit unseren Gedanken das Neue, was schon längst da ist, in die Manifestation zu bringen.
    Das ist die wichtigste Aufgabe eines jeden Menschen. Sie von geistigen nur gedachten Ketten zu befreien, denn unser
    Geist ist FREI. Und es gibt kein höher – tiefer – oben – unten, mehr oder weniger spirituell.
    Jeder ist dazu befähigt.
    Also bedenkt NEU.
    Annette

  5. 5
    stefan says:

    Hallo Alex,

    „Die Wahrheit“ gibt es nicht!

    Alles ist „nur relativ“ … relativ betrachtet zu dem einzigartigen „neuronal programmierten“ bio-computer, dessen man sich bewusst ist, den man „bewohnt“.

    hier 2 links die derzeit contempliere:
    http://actualfreedom.com.au
    … war sehr interresant für mich, „divine“ als „delusion“ zu sehen, die aus der „illussion“ des „mind“ hervorhgeht.
    http://www.mentalsymmetry.com (powerpoint 1of7 https://m.youtube.com/watch?v=jC-jjd_TBag )
    … auch sehr interresant für mich, den Verstand in Bezug auf die Gehirnareale zusammenzufassen in 4 Hauptstufen und 3 Kombinationen. War hilfreich, da es erklären kann, warum ich mit „MERCY“-Personen, meist weiblichen Geschlechts, so meine Verständigungs-Schwierigkeiten habe. Da diese aus Ihren direkt erlebten Gefühlserlebnissen und deren Historie heraus agieren und re-agieren, während ich, als vermutlich „PERCEIVER“-Person, eher im abstracten analytischen und assoziativen Denken in Theorien and Konzepten zu Hause bin. Da aber jeder zuerst in der Kindheit die „MERCY“-Type erst programmierung durchläuft, kann diese dann getriggert werden und einen aus dem Konzept werfen (confidence is diminished).

    Alles Gute,
    Stefan

  6. 6
    Jenny says:

    Das mit den Träumen kann ich absolut bestätigen.

  7. 7

    Hallo zusammen,
    vielen lieben Dank für euer Feedback 🙂

    Herzliche Grüße
    Alex

  8. 8
    marlies says:

    Genau meine Gedanken und Gefühle getroffen !!!

  9. 9
    Ernst Koch says:

    Lieber Alex,
    vielen Dank für Deinen wertvollen Artikel. Er verdeutlicht sehr schön, wie intensiv sich die Energiefelder bewegen und deren Auswirkungen. Ich habe festgestellt, dass Rückzug und Ausgrenzung von unnötigen äusseren Einflüssen für mich z.Z. sehr wichtig ist. Ausser mit Meditation, kann ich mich bei langen einsamen Spaziergängen in der Natur, energetisch gut ausbalancieren.

    Mit herzlichen Grüssen

    Ernst

  10. 10
    Martina says:

    Vielen lieben Dank für diesen Beitrag. Es macht mich jedesmal so glücklich, etwas zu lesen was ich lange Zeit davor schon fühlte. Ich fühle zwar immer, dass ich nicht alleine oder gar verrückt bin, es doch immer wieder auch bestätigt zu bekommen, tut von Herzen unendlich gut. Solche Beiträge, wie Dieser von Dir, lassen mich wissen, dass ich mich auf dem richtigen Weg befinde.

    Herzliche Grüße
    Martina 🙂

  11. 11
    Ekatharina says:

    Ja, es wirklich unglaublich, was im Moment alles an die Oberfläche kommt, bei allen die ich kenne und bei mir selbst. Gut zu wissen, dass es uns allen so geht, da müssen wir jetzt durch. Strange things happen. 🙂 Und alles wir gut. Vielen Dank für diesen wunderbaren Artikel!

  12. 12

    Lieber Ernst, liebe Martina, liebe Ekatharina,
    freut mich dass ihr mit dem Beitrag in Resonanz geht.

    Immer positiv bleiben und sich nicht unterkriegen lassen… 🙂

    Herzliche Grüße und euch allen ein schönes Wochenende.
    Alex

  13. 13
    Marianne says:

    Lieber Alex, danke für diesen Text. Er zeigt mir ganz deutlich, dass ich die Veränderung benötige und meine Entscheidung nicht beeinflussen lasse. Auch das Pendel sagt mir, dass es der richtige Weg für mich ist. Ich spüre die Energien und bringe mich mit Meditation wieder relativ gut ins Gleichgewicht. Danke und Licht und Liebe
    Marianne

  14. 14
    Natascha says:

    Lieber Alex, danke für diesen Text. Diese Worte haben mich beruhigen können – es in Ruhe zu durchleben.
    Grüsse
    Natascha (auch aus Nürnberg)

  15. 15

    Liebe Mariannne, liebe Natascha,
    freut mich 🙂

    Herzliche Grüße
    Alex

  16. 16
    Mira says:

    Lieber Alex !
    Herzlichen Dank für diesen so wichtigen Beitrag.Ich spüre gerade auch sehr heftig diese Energien.Deshalb habe ich mich besonders gefreut hier zu lesen, dass ich nicht alleine bin mit diesen berührenden Empfindungen.
    Es sind wie Geburtswehen für einen neue gute Zeit.
    Das Leben ist eine Herausforderung,nimm sie an.
    Das Leben ist Liebe, lebe sie.
    Das Leben ist ein Traum, erkenne es.
    Das Leben ist ein Spiel, spiele es.!
    Liebe Grüße Mira

  17. 17

    Lieber Alex,
    vielen Dank für den Beitrag. Ich finde ihn zutreffend.
    Alles ist mit allem verbunden.
    „Du und ich – wir sind eins. Ich kann dir nicht wehtun, ohne mich zu verletzen“.
    Mahatma Gandhi

    Die wertvollste Liebesbeziehung ist die zum Göttlichen, die sich in allem und natürlich auch in jedem Menschen befindet. Wenn alle Menschen diese Liebe realisieren, anerkennen und leben, dann geht es auch allen gut. Wir Menschen entscheiden mit unseren Gedanken, unseren Worten und dem, was wir als wahr betrachten, wie sich die Zukunft der Erde gestaltet. Denn wir alle sind Schöpfer und unsterblich.

  18. 18
    Alex Miller Alex Miller says:

    Lieber Manolo,
    das stimmt, muss man sich immer wieder ins Gedächtnis rufen, dass wir alle mit allem und jedem verbunden sind – und danach handeln.

    Herzliche Grüße
    Alex

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.