Die gelebte Seelenliebe von Johnny Cash und June Carter

27 Apr 2016 Von Kommentare: 4 Allgemein, Sonstiges

Johnny Cash und June Carter Seelenliebe

„Wir beide, du und ich, wir werden eines Tages heiraten“ sagt Johnny Cash, als er June Carter 1956 hinter der Bühne einer Country-Radio-Show zum ersten Mal begegnet. Sie antwortet: „Ich kann’s kaum erwarten“. Von der ersten magischen Begegnung an wissen beide: sie sind füreinander bestimmt. Rosanne, älteste Tochter der vier Töchter von Johnny Cash und seiner ersten Frau Vivian, sagte über das seinerzeit größte Liebespaar der US-Showbranche: „June und mein Vater sind vornehmlich auf die Welt gekommen, um zusammen zu sein. […] Die beiden waren seelenverwandt“. Und ihre Liebe war das, was man bedingungslos nennen kann. Trotz vieler Hindernisse und Problemen standen beide immer zueinander, auch, als sie noch gar kein Paar waren.

Vom ersten Moment ihrer Begegnung an entwickelte sich nach einer Affäre zunächst eine tiefe Freundschaft über viele Jahre hinweg. Trotz gegenseitiger Zuneigung verhinderte die Alkohol- und Tablettenabhängigkeit von Johnny Cash zunächst, dass June sich fest auf ein einließ. Zudem war ja Johnny Cash damals noch mit seiner Frau Vivian Liberto verheiratet, mit der er vier gemeinsame Töchter hatte. Auch June war fest liiert und bereits zweimal verheiratet gewesen. Johnny Cash hatte eine schwierige Kindheit, da sein zwei Jahre älterer Bruder Jack, den er sehr liebte, 1944 mit vierzehn Jahren bei einem Unfall mit einer Kreissäge ums Leben kam (er hatte noch fünf weitere Geschwister). June Carter und ihre Familie, eine berühmte Künstlerdynastie, waren für Johnny Cash da, als er am Boden lag und halfen ihm seine Süchte in den Griff zu bekommen. Aber auch sein Glaube an Gott half ihm, seine Probleme zu überwinden. Nach 30 erfolglosen Heiratsanträgen versucht es Johnny Cash 1968 während eines Konzerts auf der Bühne erneut. Beim 31. Versuch sagt sie endlich JA. Ihr gemeinsamer Sohn John Carter Cash kommt 1970 zur Welt. Cashs größter Hit „Ring of fire“ stammt übrigens aus der Feder von June Carter.

„Liebe ist Ausdruck der Bereitschaft, einen Raum zu schaffen, in dem sich Dinge verändern können“ (Verfasser unbekannt)

Liebespaar vor SonnenuntergangSeelenliebe entwickelt sich langsam, von der ersten „blinden“ Verliebtheit bis zur bedingungslosen Liebe. Haben beide ihre individuellen „Aufgaben“ ihres Seelenplans erledigt, abgearbeitet und den Weg zur Selbstliebe beschritten, kann die Liebe zweier Seelen auch gemeinsam gelebt werden. Zwei Seelen, die sich vor langer Zeit in einer anderen Dimension für diese gemeinsame Zeit und diese gemeinsamen Prüfungen entschieden und verabredet haben. Und so schreitet eine Seelenpartnerschaft zwar oft durch tiefe Täler, aber, je bewusster sie dies tut, desto höher kann sie fliegen. Eine Seelenliebe ist wie das Leben und die Natur, mal stürmisch, sanft, mal launisch, mal sonnig. Johnny Cash und June Carter – zwei vereinte Seelenpartner, die es nach vielen steinigen Jahren geschafft haben, ihre Liebe zu leben… Wunderbar!

Liebesbrief von Johnny Cash an June:

„Wir werden alt und gewöhnen uns aneinander. Wir denken gleich. Wir lesen unsere Gedanken. Wir wissen, was der Andere möchte, ohne zu fragen. Manchmal gehen wir uns auf die Nerven. Manchmal sehen wir den anderen als selbstverständlich an. Hin und wieder, so wie heute, denke ich darüber nach, wie glücklich ich mich schätzen kann, mein Leben mit der besten Frau, die ich jemals getroffen habe, teilen zu dürfen. Du faszinierst und inspirierst mich immer noch. Du beeinflusst mich zum Besseren. Du bist das Objekt meiner Begierde, der wichtigste Grund, warum ich existiere.“

Das Paar war 35 Jahre lang verheiratet. Im Mai 2003 starb June an den Folgen einer Herzoperation. Ihr Mann Johnny folgte ihr nur vier Monate später.

Copyright: © Alex Miller / www.gehvoran.com

Quellen:
www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.johnny-und-june-nach-31-antraegen-endlich-ja-ich-will.aa4d5151-5b7a-4a77-a6bd-86b3ffe499e0.html
www.hossli.com/articles/2006/01/26/rosanne-cash-%C2%ABdie-wahrheit-sieht-anders-aus%C2%BB/
www.ankerherz.de/blog/johnny-cash-der-schoenste-liebesbrief/
Bilder: Fotolia.de

DVD-Empfehlung: Grandioser Film!

4 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    Gabriele says:

    Sehr schöner Bericht! – Danke Alex! – Gabriele –

  2. 2
    Silvia Silvia says:

    Lieber Alex
    Ein wirklich wunderbarer Film. Neben der Handlung und der tollen Musik, zeigt er auch, dass trotz widrigen Umständen, welche eine Partnerschaft mit sich bringen kann, dennoch ein unzerstörbares Band vorhanden ist. Das Band der Liebe, das alles zusammenhält. Es gibt etwas, das tiefer geht, als die Dramen, die das Ego laufend und genüsslich produziert. Im Film ist dies wunderbar dargestellt. Dankeschön 🙂

  3. 3
    Shanti says:

    Lieber Alex!!!
    Wow! Bin zu Tränen gerührt! Herzlichen Dank! Ist gerade auch mein Thema!!!
    Herzgruß
    Shanti

  4. 4
    Alex / Gehvoran Alex / Gehvoran says:

    Liebe Silvia,
    ich denke, dass das Band der Liebe zwischen Seelenpartnern einfach da ist, aber beide Seelen haben es selbst in der Hand, was draus machen. Ja, der Film einfach wunderbar – neben der Musik 🙂

    Liebe Gabriele / Liebe Shanti,
    Danke, freut mich dass euch die Geschichte berührt 🙂

    Herzliche Grüße
    Alex

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.