Der Plan

20 Mai 2016 Von Kommentare: 11 Medien, Spirituelle Filme

Gibt es für jeden Menschen einen Plan? Ist alles, was uns im Leben geschieht, bereits festgeschrieben? Gibt es den „freien Willen“? „Der Plan“ ist ein Liebesthriller, der es in sich hat, mit Matt Damon und Emily Blunt in den Hauptrollen. Die Botschaften, die vermittelt werden, sind bei genauem Hinsehen höchst metaphysisch und spirituell. Der Film enthält einige schöne Erkenntnisse, die unserem eigenen Leben helfen können, Klarheit und Ziele zu erkennen. So kann die Liebe der Antriebsmotor für ein Leben der Wahrheit sein, statt ein Leben für Andere. Mit Entschlossenheit und Willenskraft sind wir in der Lage, den eigenen Weg zu bestimmen, denn „Du kannst den Plan ändern!“.

Das Leben ist eine Kette von Ereignissen – kann man seinem Schicksal entkommen?

Der erfolgreiche Kongressabgeordnete David Norris (Matt Damon) ist es gewohnt, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen. Eines Tages lernt er die hübsche, aber undurchschaubare Ballerina Elise Sellas (Emily Blunt) kennen und fängt eine leidenschaftliche Affäre mit ihr an. Doch schon kurz darauf beginnt sich sein geregeltes Leben in Luft aufzulösen. Norris muss erfahren, dass er nicht viel mehr ist als eine Marionette, deren Leben von unbekannten Mächten geplant und gesteuert wird. Und in diesem Plan war es nicht vorgesehen, dass er Elise für mehr als einen Augenblick sehen würde. (www.moviepilot.de/movies/der-plan)

Ein Augenblick tiefer Liebe und freigesetzter Emotionen verändert ein ganzes Leben
Vision of TechnologyHandelt es sich um Zufall, einen Test oder Bestimmung, sobald sich zwei Menschen begegnen, die sich seit der ersten Zusammenkunft zueinander hingezogen fühlen? Keine Macht kann auf Dauer eine Seelenliebe entzweien, denn die Liebe ist die höchste Energieform des Universums. Was würden wir tun, wenn wir der Liebe unseres Lebens begegnen und bestimmte „Mächte“ dies verhindern wollten? Die aufrichtige, authentische und wahrhaftige Liebe zu sich selbst ermöglicht die magische Liebe zu einem anderen Menschen, welche enorme Energien freisetzt, die man nicht für möglich hält. Haben wir den Mut, durchs Feuer zu gehen, so werden wir vom Leben belohnt. Ansehen und Erfolge im Außen sind nichts weiter als Kompensator für innere Verletzungen. Wir selbst können entscheiden, wie wir damit umgehen und welchen Stellenwert wir dem beimessen.

Der Science-Fiction-Autor Philip K. Dick

„Der Plan“ basiert auf der Kurzgeschichte „Adjustment Team“ von Philip K. Dick aus dem Jahr 1954. Dick (1928 – 1982) gilt als einer der bedeutendsten Science-Fiction-Autoren. Viele seiner Kurzgeschichten und Romanen wurden verfilmt, hierzu gehören u.a. die Filme Blade Runner, Total Recall, Screamers, Impostor, Minority Report, Paycheck, A Scanner Darkly, Next und Der Plan. Auch der Film „Matrix“ beruht auf Dicks Arbeiten und Ideen. Er war ein besessener Leser und las Werke über Religion, Philosophie, Metaphysik und Gnostizismus. Elemente daraus flossen in seine Geschichten ein.

Copyright: © Alex Miller / www.gehvoran.com

Bilder: Fotolia.de
Beitragsbild: Fotolia_108399834_Urheber_-jozsitoeroe.jpg

DVD-Empfehlung

11 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    Lars says:

    Ja er wurde dann nie Präsident und sie nie eine großartige, weltbekannte und einflussreiche Tänzerin. Damit endet die Geschichte und wir alle wissen, wie lange so eine “ echte“ Liebe andauert. Vielleicht ein Jahr bis die rosa rote Brille verschwindet vielleicht auch ein halbes Jahr länger. Der Boss hatte für die beiden den perfekten Plan, er/sie sah das ganze Puzzle und die beiden nur eines der Puzzlestücke die sie zur Zeit sind. Der Film hat mir gezeigt, dass wir wieder dem Boss vertrauen müssen und nicht durch unseren begrenzenden Ego etscheiden sollten. Wie oft geht es uns so, dass wir irgend etwas in unserem Leben verurteilen, dass sich nachher als Segen herausstellt. Einerseits ist es ja gut sein Leben aktiv in die Hand zu nehmen und das Beste draus zu machen, aber wir wissen oft nicht was das Beste für uns ist, weil unsere Perspektive auf das Leben oft zu einseitig ist. Der Boss/Gott hingegen kennt jeden einzelnen von uns, noch ehe wir in diesen Körper geschlüpft sind.
    Es ist viel wahrscheinlicher, dass es der Plan der beiden war, ihren Plan zu ändern. Keiner ändert den Plan der nicht dafür bestimmt ist. Dazu muss erst ein Bewusstsein dafür da sein. Ich kann den Plan ändern wenn ich ihn erkenne.

    Mich hätte die Fortsetzung interessiert, waren die beiden wirklich glücklich bis ans ende ihrer Tage oder was für ein Märchen möchte uns Holy-Wood wieder durch Ihren heiligen Holzhypnosestab verkaufen?
    Der Name Hollywood ist übrigens voll im Plan den nur wenige kennen.

  2. 2
    Chris says:

    Hi,

    ich hab den Film auch schon geschaut. Er hat mich an die Serie „Fringe“ erinnert. Da gibts ja auch die „Beobachter“, da hat es allerdings etwas mit Parallel-Welten zu tun, mit Experimenten.
    Interessant, daß sie oft ne Glatze haben und nen Hut tragen, Robotoide halt.

    Es hat mich auch an den Matrixfilm erinnert, wo Neo durch die Liebe neu erweckt wurde.

    Genauso das durch „Türen“ gehen können. Das Thema gibts auch bei der Serie „The Quest“, wo die Bibliothek mit den Artefakten (aufgeladene Gegenstände, magische) bewacht wird und sie über eine spezielle Tür betreten werden kann bzw. beim rausgehen werden Daten eingegeben. Praktisch wie „Doktor Who“ der mit der Telefonzelle im Raum reiste, grins.

    Lars, spielst du bei Hollywood aufs Wort „Holy“ an? Holo…
    Achja, die Trumen-Show lief auch wieder, gings auch um nen Ausgang. Und Startreck lief, wo ein Volk in einer Holosimulation lebte, haben die Tür gefunden…
    Es gibt auch ähnliche Vorsilben: POL, SOL…

    @ Alex, ich mag die Filme von Matt Damon.

    Letzendlich macht sich jeder sein eigenes Bild dazu, da eigene Wahrnehmung.

    liebe Grüße, Chris 🙂

  3. 3
    der Eine says:

    Warum lässt Gott uns nicht alles VERSTEHEN, was zu unserem Plan gehört? Dann würden wir uns nicht mehr so stark gegen diesen Plan sträuben. Akzeptanz wäre die Folge und auch eine innere Zufriedenheit, weil ich dann weiss, was der Sinn meines momentanen Leidens ist!

    Manchmal lässt mich Gott dies verstehen. Aber nicht immer. Und das frustriert…

  4. 4
    Chris says:

    @ der Eine,

    der Plan zeigt sich doch im PLANet Erde.
    Es hilft schon mal Wörter auseinander zu nehmen und generell auf Wiederholungen zu achten. Und was wollen die Wiederholungen ausdrücken…

    Wiederholungen sind auf einem Plan aufgebaut. Der Verstand filtert aus, so daß sie nicht gestört werden können. Mathematiker würden sowas Alghorythmen nennen.

    Und genauso gibt es Tag/Nacht, Jahreszeiten, Wochentage…

    Die Frage ist, willst du du selbst sein oder nur ne Kopie in ner Wiederholungsschleife.

    Sträuben tut sich nur der Verstand und die Angst vor „unbekanntem Terrain“.

    lieben Gruß, Chris 🙂

  5. 5
    Hilke says:

    Den Film hab ich vor kurzem auch gesehn und er war super umgesetzt, mit dem durch-die-Türen-gehen-und schwups bist du woganzanders, echt klasse.
    Dienstag, sah ich eine Doku über den Angelo Kelly, einen Sproß der Kellyfamily. Der mit 4 Kindern und deren Mutter, seiner großen Liebe, sich so als eigenständiger Sänger gerad anfing, einen Namen zu machen und Geld zu verdienen, als seine Frau
    einen Epileptischen Anfall bekam. Sie fülte sich u.a. mit den Kleinen so meist alleine, überfordert, wie sie sagte. Sofort entschied er, ab sofort für seine Familie dazu sein und sein Leben zu ändern. Sie zogen aus der Mietwohnung aus, kauften sich einen Campingbus und lebten in Irland im Bus. Da Schulpflicht nur in D existiert, entschieden sie sich für Irland und dort für homeschooling (wird das so geschrieben?). Mit bald dann 5 Kindern kein Luxusleben, jedoch ein ehrliches und intensives, eben lebendiges Leben. Diese Doku hat mich sehr berührt, alle Kinder wirkten vollkommen natürlich und alle rundum imfrieden. Voller Musik, mit Baby auf den Armen geben sie jetzt wohl wieder Sessions. Und somit back to the roots.
    Ich fragte mich z.B. bei dem frühen Tod von mehreren Sängern, ob diese wohl auch vor einer ähnlichen Wahl gestanden hatten. Xavier Naidoo erzählte mal, wie schnell man, einmal drinne im Musi-geschäft, vom selbigen vereinnahmt wird, weswegen er keine Konzerttourneen u.ä. mehr mache. Er hat sich seine Nische selbst neu erfunden, Chapeau!
    Ich denke, dieser obige Film ist sehr sehr inspirativ, wer weiß, wie schnell seine/ Davids Mega-Karriere beendet gewesen wäre.
    David und Elise haben das Leben gewagt und ich trocknete mir die feuchten Augen und seufzte imfrieden.
    Der Plan ist beim Menschen. Und Gott lächelt.
    Noch was: Seit nunmehr 8 ,5 Jahren wage ich auch die große Liebe zu leben und aus dieser meiner Erfahrung sage ich:
    Nicht nur der Beginn kann versucht werden, zu vereiteln, auch währenddessen gab es energetische Stolperli’s… Und solange da noch Resonazen sind, sind die nicht ohne. Aber hey: Wenn ich/ wir es schafften, diese zu identifizieren und aufzulösen, dann schafft es jeder!
    Am Ende des Tages zählt nur, wieviel Liebe wir lebten, das ist zumindest meine Ansicht.
    Herzensgrüße, Alex, dir und deiner Familie <3

  6. 6
    Alex Alex says:

    Hallo Lars,
    danke für deinen Kommentar. Dennoch rutschen denen in Hollywood immer wieder mal bewusstseinsöffnende Filme durch, das finde ich sehr spannend.

    Hallo Chris,
    ich vermute mal, dass sehr viele Filme auf den Science-Fiction-Autor Philip K. Dick zurück zu führen sind. Leider hatte er selbst kein so erfüllendes Leben, war meistens pleite und hatte Paranoia… Mit seinem Wissen und seinen Inspirationen konnte er energetisch wohl nicht umgehen. Sehr schade.

    Hallo der Eine,
    ja manchmal frustriert es, zu wissen, dass man seinen eigenen Plan erst rausfinden muss… 😉

    Hallo Hilke,
    danke für diese wunderbare und inspirierende Geschichte aus Irland, bewunderswert und mutig! Vielleicht mach ich das mit dem Campingbus auch mal in einigen Jahren, zusammen mit meiner Seelenliebe, mit der ich auch immer wieder, ähnlich wie bei dir, mit energetischen Stolperlis (treffendes Wort) zu kämpfen habe 😉 Derzeit eine sehr energetische sowie ereignisreiche Zeit 😉 Viel Glück mit deiner großen Liebe 🙂

    Herzliche Grüße
    Alex

  7. 7
    Chris says:

    Hi,

    jetzt wurden so viele Themen angesprochen. Die passen dann aber nich zum Thema, weil das kann man auch einfach im Netz nachlesen.

    Mich hat der Film angesprochen, weil ich diese Mischung in diesen Filmgenres mag.
    Da isses mir auch egal, wers verfaßt hat oder so. Aber es gibt einfach Schauspieler, die gut in diesen Rollen sind.
    Der Film hat da ein ganz brisantes Thema aufgegriffen, nämlich das der Selbstbestimmung. Inwieweit läßt sich jemand benutzen, verblenden oder genau andersherum ist mutig und will die Wahrheit wissen.
    Letzendlich hätten diese Robotoiden auch einfach ne Mafiagruppe gewesen sein können, is ja alles austauschbar.
    Hinters System blicken, hinter den Plan blicken.

    Der eigene Plan ist die Bedingungslose Liebe. Und manchmal haben beide noch was zu erledigen, da gehts drum, warum jemand für eine Beziehung will und für welche Kompromisse ist man bereit. Bringt ja jeder ne eigene Geschichte mit.
    Also es sind die eigenen Maßstäbe, die man an sich oder andere setzt damit eine Beziehung funktionieren kann.
    Manche Beziehungen gehen tief, andere oberflächlich. Manche beruhn auf Abhängigkeit, weil nich mit und nich ohneeinander.
    Und im Vordergrund steht die bedingungslose Liebe.

    Liebe Grüße, Chris 🙂

  8. 8
    Consciousness says:

    Da weiter oben darauf verwiesen wird, das eine Schulpflicht nur in Deutschland existiert. Die Schulpflicht wurde in Deutschland mit Ende des Mittelalters eingeführt, als Folge einer Forderung Martin Luthers christliche Schulen einzurichten. Also in erster Linie ging es um die Verbreitung des Glaubens, nicht darum frei denkende Menschen zu erziehen. In anderen Ländern gibt es heutzutage eine Bildungspflicht, aber keine Schulpflicht. Kinder die nicht zur Schule gehen, landen in Deutschland auch mal im Heim.

    In dem Film ,,Alphabet“, geht es um einen Jungen namens Andre Stern. Dieser Junge ist nie zur Schule gegangen, was aus ihm ohne Schulpflicht heute geworden ist, erfährt man auf seinen Vorträgen auf You Tube und auf seiner Webseite.

    Wenn man annimmt, dass auch aus anderen Kindern etwas werden könnte, wenn sie frei lernen könnten , ohne Druck und Stress und vor allem ohne Zensuren und wenn man sich die heutige Gesellschaft anschaut, wie der Druck und der Stress für die meisten auch nach der Schule nicht aufhört, weil sie es ja nie anders kennengelernt haben, dann könnte man tatsächlich auf den Gedanken kommen, wie kann man den Plan ändern?

    Nun ist Deutschland nicht nur Ausnahme bei der Schulpflicht, sondern Deutschland ist auch das einzige Land auf der Erde, wo diese mögliche Planänderung, sogar im Grundgesetz verankert ist. Und zwar in Artikel 146.

    So wie ein ganzes Land den Plan ändern könnte, kann es natürlich auch der einzelne Mensch. Dazu müsste man natürlich die eigene Komfortzone verlassen, aber die meisten vertrauen lieber auf das bekannte Leid, als loszulassen und einem unbekannten Glück entgegen zugehen. Die Pläne die andere für uns planen, funktionieren, weil wir unseren freien Willen abgeben und uns nach deren Willen richten. Aus Angst, aus Bequemlichkeit, aus Unwissen.

    Seinem Schicksal kann man entkommen , wenn man erkennt, dass man für alles selbst verantwortlich ist und das Leben nicht mit dem Tod endet. Aber die meisten lassen sich so einspannen, das sie gar nicht die Zeit haben, ihren eigenen Lebensplan zu finden. Und so passieren eben immer wieder Dinge, die man als Schicksal abtut, als vorbestimmt. In Wahrheit aber, sind wir frei.

    https://www.youtube.com/watch?v=o8NaiQCEMPs

  9. 9
    Chris says:

    @ Bewußtsein,

    ja, also bei der Schulpflicht gehts denke ich mal um die staatlichen Schulen die einschränken.
    Es gibt ja auch private, genauso Internate. Sind dann aber ne Geldsache.
    Ist ja wie mitm Kindergarten.
    Und die Sache mit den Paragrafen und Gültigkeiten, das isn langer Schwanz.

    lg Chris

  10. 10
    der Eine says:

    die grösste Problematik ist unsere Machtlosigkeit als Menschen. Dass wir uns eben nicht alles erschaffen können, was wir wollen.
    Bis zu einem Grad gelingt es uns, aber dann ist vorbei.
    Und das bedeutet dann Unfreiheit und Begrenztheit.
    Die grosse Frage die sich stellt, ist ob diese Machtlosigkeit von uns als Menschen tatsächlich überwunden werden kann???
    Denn wenn nicht, dann ist all die Mühe sinnlos gewesen!
    Und da wir nicht 100% wissen können, ob uns dies gelingen wird, leben wir in der Hoffnung und probieren alles mögliche aus.
    Ein weiteres Problem neben der fehlenden All- Macht ist das fehlende All-Wissen und die All-Weisheit.
    Nur diese 3 zusammen mit der göttlichen Liebe garantieren uns die wahre Freiheit und Unbhängigkeit.
    Aber warum brauchen wir diese unbedingt?
    Wenn wir wunschlos wären, gebe es keinen Grund mehr irgendetwas in unser Leben zu bemängeln.
    Wir würden alles so nehmen, wie es kommt und bräuchten keine Macht oder Wissen mehr.
    Wir würden alles 100% akzeptieren.
    Aber das können wir (noch) nicht. Oder?
    Denn wenn es nur die EINE Ur-Quelle gibt, dann gibt es auch nur Ihr einziger Wille.
    Und jeder andere Wille oder Wunsch neben ihrem wäre reine Illusion!
    Also ist alles was wir wollen – ausser es stimmt mit dem Willen des Einen überein – nur reine Illusion.
    Folglich können wir ALLES wollen, aber nicht enttäuscht sein, wenn es nicht (gleich) gelingt. Denn wir wissen dann, dass keine Übereinstimmung mit dem Willen des Einen gegeben ist!
    Vielleicht ist Liebe auch dieses Verständnis?
    Vielleicht ist das der Plan?
    😉

  11. 11
    Giselle says:

    Ein unglaublich toller Film, der einen dazu ermutigt für seine Ziele zu kämpfen, ganz gleich welche Hindernisse sich auftun. Gleichzeitig wird einem bewusst, dass im Leben wahrscheinlich wirklich einiges vorherrbestimmt ist, das nicht in unserer Macht liegt. Das Universum ist so ein komplexes Zusammenspiel aller möglichen Einflüsse, dass man sich von Zeit zu Zeit schon mal winzig vorkommen kann, wenn man sich das Ausmaß des Universums in dem wir leben versucht vorzustellen. Ich glaube auf Grund so vieler Komponenten, die von außen auf uns einwirken, fest an so etwas wie das Schicksal, das wir nur in einem gewissem Maß ab und zu in die ein oder andere Richtung lenken können. Ich lese deshalb auch gern mein Horoskop Beispiel auf http://www.schicksal.com/Horoskope/Horoskop-Jahreshoroskop/Jahreshoroskop-2017. Ich finde Filme, die sich mit solchen tiefsinnigen Themen beschäftigenimmer sehr inspirierend. 🙂

    Giselle

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.