Energien zwischen Resignation und Hoffnung

28 Mai 2016 Von Kommentare: 6 Entwicklung des Menschen, Zeitenwandel

Baum und Vögel in lichten Energien

Ein zwiespältiges Gefühl zwischen Resignation und Hoffnung macht sich breit, obwohl die Resignation in diesen Tagen bei vielen bewussten Menschen zu überwiegen scheint. Das ist auch nicht verwunderlich. Teils fassungs- und machtlos notieren wir die Entwicklungen auf der weltpolitischen Bühne, auf der von den ausführenden Organen keine Gelegenheit ausgelassen wird, neue (alte) Feindbilder in den Köpfen der Menschen über die Medien zu kreieren, um zum Beispiel neue Waffensysteme mitten in Europa zu stationieren. Zu unserer angeblichen Sicherheit! Frieden scheint in weite Ferne zu rücken. Aber der Eindruck täuscht! Denn wir befinden uns an einem sensiblen Übergang zwischen zwei Welten. Das dunkle Zwischenzeitalter „Kali Yuga“, das aus Täuschungen, Spaltungen und Lügen bestand, geht langsam zu Ende. Und so versuchen die dunklen Kräfte an der Weltspitze noch einmal alles, um die Menschen langfristig unterdrücken und beherrschen zu können. So lassen sich aber auch einige positive Ansätze erkennen, in jenen energetisch aufreibenden und nicht immer einfachen Zeiten. Immer mehr dunkle, „gefallene“, Seelen erkennen sich und wenden sich dem Licht zu.

Teils sind das Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen und daraufhin prompt von den Medien, die für die vielen Täuschungen sorgen, heftigen Gegenwind bekommen. Teils sind es Menschen, die nur für sich selbst, im Verborgenen, Erkenntnisse über sich und das Leben erhalten, die sie zunächst in ihren Grundmauern erschüttern, aber dann mit Mut und Hoffnung nach vorne blicken lassen.

Die Wahl der Information wird zunehmend wichtiger

Problematisch wird mit zunehmender Vernetzung und Verfügbarkeit die Informationsfülle, der wir uns freiwillig aussetzen. Die vielen Informationen, die derzeit auf uns einprasseln, können kaum noch gefiltert werden vom Verstand. Sie haben das gefährliche Potenzial, uns noch weiter von uns selbst zu entfernen, als wir sowieso schon oft genug sind – durch Alltagspflichten, Beruf etc. Aktuelle Nachrichten aus den sozialen Netzwerken, auch wenn es sich dabei um kritische alternative handelt, die zur Aufklärung beitragen, beinhalten meist negative Informationen, die wir ungefiltert in uns aufnehmen und in unseren Zellen als destruktive Energien wirken. Was vor einiger Zeit noch wichtig war, um am Ball zu bleiben und zu begreifen was auf der globalen Ebene für Manipulationen und Täuschungen inszeniert werden, entpuppt sich zunehmend als Hemmnis zur eigenen geistigen Bewusstwerdung. Die vielen Informationen vernebeln unseren Geist und verhindern unsere individuelle Entwicklung und unser persönliches Wachstum.

Alter LeuchtturmDas alles hat zum Einen mit den extrem klaren, aber starken Energien zu tun, die auf der Erde wirken, welche uns Menschen empfindlicher uns sensibler machen lassen und positives Wachstumspotenzial fördert. Aber auch die bisherigen Neu- und Vollmonde in diesem Jahr, die sehr viel Energie freisetzten, lassen Vieles ungefiltert wahrnehmen. Wir empfinden es nicht nur, als würden wir „durchlässiger“ werden, sondern es ist tatsächlich so. So sollten wir sorgfältig mit der Wahl der Information umgehen und unseren Energiekreislauf unbedingt schützen. Es ist im Detail nicht mehr notwendig, zu wissen, wer, warum und weshalb die Öffentlichkeit täuscht. Und, wer es jetzt nicht mehr rafft, kapiert es vermutlich gar nicht mehr in diesem Leben.

Achtsam umgehen mit dem eigenen feinstofflichen Energiesystem bedeutet aber auch, sich mal zurückzuziehen, sich nicht zu viel zumuten, lieber mal Termine absagen. Oder umgekehrt kann dies auch heißen, sich auch mal bewusst den üblichen menschlichen Ablenkungen hinzugeben, um nicht abzuheben und nicht den Boden unter den Füßen zu verlieren. Nicht jederzeit muss spirituelle Bewusstheit gelebt werden, denn wir sind keine reinen Geistwesen, sondern „nur“ Menschen, die dabei sind zu erkennen, wer sie wirklich sind.

Merkwürdige Krankheitssymptome derzeit

Ich beobachte derzeit bei vielen Menschen verschiedene Krankheitssymptome, die von jetzt auf gleich kommen, und teilweise auch ganz schnell wieder gehen. Vor allem Halsschmerzen, Migräne, Verdauungsprobleme und Husten sind hier zu erwähnen. Viele Kontaktanfragen, die ich bekomme, bestätigen dieses Phänomen. Das hängt unter anderem damit zusammen, dass unser Energiesystem immer durchlässiger wird. Wir Menschen als sowohl fein- als auch grobstoffliche Wesen reagieren auf künstliche Umwelteinflüsse und Lebensmittel immer sensibler. Und so machen es unsere feinstofflichen Energiekörper auch möglich, Energien an uns heranzulassen, die eher schädigend auf uns wirken. Licht zieht nun mal hin und wieder Motten an. Vor allem bei kurzfristig auftretenden Stimmungsschwankungen oder Krankheitssymptomen ist Abgrenzung und Schutz nicht zu unterschätzen. Fremdenergien haben es derzeit mitunter leicht, durchzudringen und uns zu destabilisieren. Es gibt nichts, vor dem wir Angst zu haben brauchen. Allein das Bewusstsein, dass es so etwas gibt, kann davor schützen. Regelmäßiger Aufenthalt im Wald und in der Natur sowie bewusstes tiefes Armen kann unser Energiesystem reinigen und schützen.

Wir können selbst entscheiden

Was zudem Mut macht ist das Wissen um unsere eigene Entscheidungskraft. Wir können in jedem Moment selbst entscheiden, wem oder was wir unsere Aufmerksamkeit schenken. Das letztendlich wird entscheiden, wem oder was wir unsere Energie zukommen und damit erstarken lassen. Das betrifft die Wahl der Information, wie oben erwähnt, als auch der Umgang mit unserem fein- und grobstofflichem Körper und möglichen Komplikationen, die momentan gerne mal hier und dort auftreten können. Je weniger unnütze Informationen wir aufnehmen, desto klarer wird unser Geist.

Copyright: © Alex Miller / www.gehvoran.com

Bilder: Fotolia.de #105792564 (Beitragsbild Landschaft/Baum), Fotolia.de (Alter Leuchtturm)

Buchempfehlung zum Thema

6 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    Monja Reimann says:

    Danke Alex!
    Ich im Moment Halsschmerzen- und Agro-geplagt ! Sorry an Alle, denen ich jetzt auf`s Dach gestiegen bin! Ich entschuldige mich bei Allen persönlich! Ich bin eigentlich gar nicht so…aber irgendwas ist da „in der Luft“. Einzig Ruhe finde ich beim pflanzen von Blumen, Salat, Kräutern (hauptsache die Hände in der Erde!)… und unter Bäumen…danke an alle Birken, die mich jetzt im Besonderen anziehen.
    Help!…
    herzensgrüsse
    einfachnursein

  2. 2
    H. says:

    Alex, dein Artikel ist super und fasst es gut zusammen. Da wirst du vielen aus der Seele sprechen. Diese Symptome kenn ich nur zu gut, manches Mal kam Resignation. Meist sage ich mir dann, ‚und wenns das Letzte wär, was ich (jeweils gerade) täte, ich bleibe‘.
    Bleiben wollt ich lange nicht, jedoch ich habe mir von S. Wolf helfen lassen und dies erkannt und in die Drehung gebracht.
    Darüber bin ich so dankbar, denn ich hatte das nicht wirklich erkannt gehabt bis dahin. Die Wahrheit kann heilen, denn ist sie erkannt, hat sie sich erfüllt und darf gehn.
    Danke für deinen hervorragenden Text. Ich empfinde ihn als sehr wichtig, gerade jetzt.
    Schönes WE dir und viel Natur und Freude dabei 🙂

  3. 3
    Christoph says:

    Lieber Alex,

    ich danke Dir für Deinen Artikel, der mich wieder etwas zurück auf den Boden und in meine eigene Besinnung bringt.
    Zu den alternativen Informationsquellen würde ich ja gern das oben empfohlene Biuch „whistle blower“ zählen, ich bin jedoch über einige Kapitel nicht hinausgegkommen, weil auch das mich zu stark beschäftigt und auch belastet.
    Ich nuss immer wieder schauen, was ich zur Zeit gerade wirklich verkrafte und wo ich Abstand brauche.
    Alle guten Wünsche für Dich – Christoph

  4. 4
    Alex / Gehvoran Alex / Gehvoran says:

    Liebe H, Liebe Monja,
    danke euch, ja, es sind energetisch ziemlich „schwer-wiegende“ Tage momentan…

    Lieber Christoph,
    du hast absolut recht, ich muss auch aufpassen, dass mich diese Themen nicht selbst zu sehr belasten, daher war dieses Buch wohl auch nicht die richtige Wahl 😉 Werd es später auswechseln…

    Herzliche Grüße und eine schöne Woche euch allen
    Alex

  5. 5
    Lilli says:

    Lieber Alex,ich bin durch zufall auf deine Seite gekommen und total dankbar!
    Meine Mutter beschäftigt sich schon sehr lange mit Energien,Reisen,prophezeihungen e.t.c sie besucht auch ähnliche seiten wie diese.
    Ich selber empfinde mich auch als sehr Sensibel für die Energien die um uns rum sind, schon als kleines Mädchen durfte ich Erfahrungen machen die mein Bewusstsein geprägt haben!
    Ich selber habe mich nie auf so Seiten begeben und die Dinge die ich wahrgenommen habe sozusagen mit mir selber ausgemacht und die Puzzelteile meiner Gedanken,gefühle und erkentnisse zusammengepuzzelt.
    Hier durfte ich sehen das ich überhaupt nicht Falsch liege und finde mich in sehr vielen Beiträgen wieder.
    Auch ich und meine Mama (Familie) werden momentan immer häufiger von negativen sachen überrollt die den Alltag und das Leben echt erschweren.
    Auch Krankheitsbilder treten auf wie Verdauungsbeschwerden,kopfschmerzen.
    Auch zu den „Unwettern“( die meiner meinung nach keine unwetter mehr sind) habe ich ein aufbrausendes Gefühl was mich ganz nervös und kribbelig macht.
    Man hat das Gefühl es fängt was jetzt richtig an,etwas wo man wusste das es geschieht aber es selten vor unseren Türen passierte.
    Ich hoffe du kannst verstehen was ich meine.
    Ich bin sehr Dankbar für Wesen wie dich mit dem Mut auszudrücken was wirklich um uns in uns und überall geschieht.
    Ich wünsche mir Liebe, Frieden und Licht für diesen Planeten und das Universum.
    Und das jetzt immer mehr Menschen den bewusstseinswandel weg gehen dürfen,aufwachen und merken das wir alle EINS sind.
    Unsere Guten Licht Energien vereinen und verdoppeln und nicht anderen Stehlen!
    Nochmal ein Großes Dankeschön!
    Viele liebe grüße 🙂

  6. 6
    Nancy says:

    Hallo Alex!
    Vielen Dank für diesen Artikel, er hat mich wieder etwas gestärkt.
    Meine Woche war bisher total verrückt…ich leite mit einem weiteren Kollegen ein Team von 25 Mitarbeitern. Seit Anfang der Woche sind alle wie gestochen…albern, schnell beleidigt, launisch und total unruhig. Heute habe ich die 7. Krankmeldung bekommen! Das gleiche Muster bei meinem Mann (wir sind Kollegen an unterschiedlichen Standorten) : Krankmeldungen und unruhige MA.
    Zum Glück sind wir von diesen „Unwettern“ hier bisher weitestgehend verschont geblieben.
    On top kam heute noch ein Anruf einer Lehrerin meines Kindes……..ich war am Ende.
    Das ist doch nicht normal, dachte ich und habe mich an den PC gesetzt, um zu recherchieren ob es nicht auch anderen so geht…und ich bin hier bei Dir gelandet.
    Es kann ja eigentlich nur besser werden, oder?

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.