Schluss mit Manipulation: Zeiten der Offenlegung

10 Mai 2016 Von Kommentare: 12 Entwicklung des Menschen, Zeitenwandel

Frau sitzt auf schwebender Insel

Die Wahrheiten über globale Manipulation und Konditionierungen unseres Verstandes werden immer offensichtlicher. Was Jahrhunderte lang als normal galt, wird zunehmend hinterfragt, da bei immer mehr Menschen Zweifel aufkommen, ob unsere gewohnte Lebensweise eigentlich gut für uns ist. Mit dem Medium TV haben die Mächte hinter den Regierungen ein System entworfen, mit dem die Menschheit sehr einfach gesteuert werden kann und nicht merkt, dass sie Tag für Tag manipuliert wird. Immer mehr mutige Seelen wie seinerzeit Prince und Michael Jackson oder aktuell Xavier Naidoo („Weck mich auf“), animieren zum Nachdenken, ob wir selbst die Geschicke unserer Gesellschaft bestimmen können, oder ob dies andere für uns tun. Wir dienen einem System, von dem wir glauben, es wäre richtig. Die meisten werden als Original geboren und sterben als Kopie. Nur das Erkennen dessen wird die Welt jedoch nur schwer verändern. Dazu gehört etwas mehr, und das ist der Haken an der ganzen Sache.

Wir wurden gehirngewaschen (Dalai Lama)

Wie unsere Gesellschaft mittlerweile gehirngewaschen wurde, erkennen wir sehr gut daran, wie mit dem Thema Militär und Krieg im Allgemeinen umgegangen wird. Wie selbstverständlich wird das Berufsbild des Bundeswehrsoldaten beworben (natürlich mit deutschen Steuergeldern), so, als wäre es ein ganz normaler Beruf und das Normalste der Welt. Eine Frau im Amt des Verteidigungsministers macht sich zudem sehr gut, steht Weiblichkeit doch für Liebe und Sanftheit. Durch Angstverbreitung in den täglichen Nachrichten, der Produktion zahlreicher Kriegs- und Heroenfilme sowie der Geschichtsschreibung und deren Verfilmung –von den Siegern diktiert – wird das Militär in unserer Gesellschaft mehr oder weniger als völlig normal betrachtet und akzeptiert. Kriege wurden nicht nur notwendig, sondern salonfähig. Der Dalai Lama stellte jüngst dazu fest:

„Kriege und alle militärischen Einrichtungen sind die Quellen von Gewalt in der Welt. Wir sollten sehr sorgfältig mit der Realität des Krieges umgehen. Die meisten von uns wurden so konditioniert, damit wir militärischen Kampf aufregend und glamourös betrachten – eine Chance für die Menschen, Kompetenz und Mut zu beweisen. Da Armeen legal sind, glauben wir, dass der Krieg akzeptabel ist. Im Allgemeinen hinterfragt kaum jemand dass Krieg kriminell ist. In der Tat wurden wir gehirngewaschen. Der Krieg ist weder glamourös noch attraktiv. Es ist ungeheuerlich. Sein Wesen ist Tragödie und Leid […] Militarismus ist sehr teuer. Die Annahme, Frieden durch militärische Stärke zu erreichen oder zu festigen, ist eine ungeheuer verschwenderische Belastung für die Gesellschaft. Die Regierungen geben riesige Summen für immer kompliziertere Waffen aus, doch eigentlich will sie doch niemand wirklich benutzen, zumindest nicht die überwiegende Mehrheit –einige Menschen mit dunklen Absichten gibt es jedoch leider überall.“ Dalai Lama (*1)

Kriege werden inszeniert, um auf dem Erdball eine permanente Energie der Angst und der Unsicherheit zu verbreiten

Es ist von den Kräften hinter den Regierungen nicht beabsichtigt, dass die Menschen in Frieden nebeneinander leben, genug zu essen und ein Dach über dem Kopf haben. Denn so können sie ihre Macht sichern, die mit dem Anhäufen von Unsummen von Geld gefestigt wird (Geld = Energie). Dieses wird u.a. mit Kriegen verdient. Und um diese zu rechtfertigen, wird Hass unter den Menschen geschürt, damit aus einem imaginären Feind ein echter Feind wird und jeder konditionierte Verstand „versteht“. Unsere Aufgabe und unsere Verantwortung ist es, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass Kriege, Militär und Gewalt in unserer Gesellschaft eben nicht normal sind, auch wenn wir „noch“ unmittelbar davon verschont werden und sich das Elend zunächst erstmal „nur“ vor unserer Haustüre abspielt bzw. im Fernsehen.

Junge Frau im Kornfeld mit GitarreDer Rest muss beschäftigt werden (Free Rainer)

„Vor 20 Jahren haben sich die Menschen aufgeregt über das Waldsterben, sie haben gebetet für den Weltfrieden. Heutzutage geht es ausschließlich um die Ärsche von Brad Pitt und Paris Hilton. Und sie finden es super! Es geht ihnen überhaupt gar nichts ab. […] Es können nicht alle immer nur oben stehen auf dem Siegertreppchen. Der Rest muss beschäftigt werden. Und das geht nicht einfach so. Mit dem Fernsehen haben wir das stabilste System aller Zeiten ermöglicht.

Die Leute sind weg von der Straße und sie kommen auf keine dummen Gedanken mehr. Wir machen die Welt nicht kaputt. Wir sind die Guten, wir bewahren sie. […] Es gibt gar keinen Unterschied mehr zwischen Staat, Medien, Religion, Wissenschaft und Wirtschaft. Ein einziger Apparat (Fernsehgerät, Anm. d. Red. ) dient dem Wohle der Menschheit. Die Leute gehen zur Arbeit und der Rest spielt sich in dieser Kiste ab.“ Aus dem Film „Free Rainer“ (*2)

So viel noch zum Thema „gehirngewaschen“…

Die Sch… Politiker dienen der Dunklen Seite („Weck mich auf“)

Wir sind jeden Tag umgeben von lebenden Toten
Umgeben von Schildern, die uns sagen: „Betreten verboten!“

Weck mich bitte auf aus diesem Albtraum
Menschen sehen vor lauter Bäumen den Wald kaum
Man versucht uns ständig einzureden
Dass es noch möglich wär’, hier frei zu leben

Ich und du und er und sie und es sind
Besser dran, wenn wir uns selber helfen
Wir haben miese Karten, regiert von Psychopathen
Verwaltet von Bürokraten, die keine Gefühle haben

Gefüttert von Firmen, die uns jahrzehntelang vergifteten
Informiert durch Medien, die’s erst zu spät berichteten
Gehirnwäsche pur, rund um die Uhr
Und Vater Staat schlägt und vergewaltigt Mutter Natur

Die scheiß Politiker dien’ der dunklen Seite wie Darth Vader
Und hab’n ’nen Horizont von circa einem Quadratmeter
Keine eigene Meinung, doch zehn eigene Ratgeber
Hoffen, die braven Wähler zahlen weiterhin gerne Steuergelder

(Auszüge aus „Weck mich auf / Samy Deluxe“) (*3)

In den sozialen Netzwerken ist der Song „Weck mich auf“ von Samy Deluxe, den Xavier Naidoo bei “Sing meinen Song“ bei Vox interpretierte, der derzeitige Internethit (unten das komplette ca. 5-minütige Video auf einer Plattform, wo es noch nicht zensiert wurde) (*4). Was viele Menschen schon lange spüren, spricht einer aus, der den Mut hat und in Deutschland sehr populär und beliebt ist.

Frau sieht sich neutral im SpiegelDass dann doch ab und zu systemkritische Töne in den Medien auftauchen, die, wohl durchdacht, auch nicht komplett zensiert werden, ist kein Zufall. So wird den Konsumenten suggeriert, sie würden in Freiheit und Demokratie leben, alle Meinungen wären erlaubt. Gehen Künstler wie Xavier Naidoo, Prince oder Michael Jackson in ihrer Wahrheitsfindung und ihrem Wahrheitsdrang in Bezug auf die Funktionsweise des „Systems“ allerdings „etwas zu weit“, so werden oft Maßnahmen ergriffen, um sie in der Öffentlichkeit lächerlich zu machen. Beide letztere ereilte gar der Tod, über die wahren Hintergründe kann man nur spekulieren.

Keine Frage, es ist ein erheblicher und sehr wichtiger Teil des Zeitenwandels, dass immer mehr Menschen, auch Menschen der Öffentlichkeit, das aussprechen, was sie denken und selbst hinterfragen, gerade wenn dies eben nicht den Regeln des Establishments entspricht. Gerade sogenannte „Promis“ können auch in der breiten Masse eine Art „Erwachen“ bewirken und zum Nachdenken anregen. Aber was nützt es, wenn die Menschen die Wahrheit im Außen kennen, oder zumindest das, was sie augenblicklich für die Wahrheit halten, aber ihr Leben genauso weiterleben wie bisher? Dann ist auch die Wahrheit nur ein kleiner Konsumsnack für die Mittagspause zwischendurch. Damit aus dem Offenlegen der vielen globalen Täuschungen und Manipulationen eine „bessere“ Welt werden kann, braucht es leider ein bisschen mehr, als nur ein paar schöne Filme und Songs zu konsumieren und auf Facebook zu posten. Das ist der kleine Haken. Und da geht es ans Eingemachte:

Nämlich an Dich selbst!

Die große Veränderung da draußen in der Welt, eine friedliche Zukunft, kannst du nur schaffen, wenn du die vielen kleinen Kriege und Verletzungen bei dir selbst offenlegst, die alle aus deiner Verantwortung heraus entstanden sind, indem du sie anschaust, sie akzeptierst, als einen Teil von dir anerkennst und ihnen und dir selber verzeihst. Sowie allen anderen, die daran irgendwie beteiligt waren, auch wenn dieser Prozess sehr unangenehm werden könnte. Es liegt an dir selbst, ob du dich weiterhin manipulieren lässt oder anfängst, selbständig zu denken und die Selbstverantwortung über dein Tun, deine Worte und deine Gedanken übernimmst.

Solange sich unsere Gedanken, Worte und Taten alle um die Dinge da Draußen abspielen, lachen sich die Mächte hinter den Regierungen ins Fäustchen. Denn solange kann eine wirkliche Veränderung nicht eintreten. Der friedliche Zyklus kann erst dann wirksam werden, sobald wir unsere Konditionierungen, Ängste und Blockaden gelöst haben, und die Selbstverantwortung für unser Sein übernehmen. Die dunklen Mächte wissen um diese Wirkungsweisen schon sehr lange, und bewahrten sie auch lange Zeit für sich im Geheimen (Esoterik = Geheimwissen). Jeder Moment ist der beste, mit der eigenen Veränderung zu beginnen. Denn: Wir sind nicht Opfer der Umstände!

Copyright: © Alex Miller / www.gehvoran.com

Quellen:
(*1) www.dalailama.com/messages/world-peace/the-reality-of-war
(*2) Trailer Free Rainer ab 0:45 Min.
www.youtube.com/watch?v=rCbHgzKz7ic
(*3) Lyrics „Weck mich auf / Samy Deluxe
genius.com/Samy-deluxe-weck-mich-auf-lyrics
(*4) Weck mich auf / Xavier Naidoo (Sing meinen Song)
rutube.ru/video/8e13918b33423d6da88e8120285f68b3/?ref=logo

Bilder: Fotolia.de (Beitragsbild „Frau auf Insel“, „Junge Frau im Kornfeld“ und „Frau im Spiegel“)

Buchempfehlungen zum Thema

12 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    H. says:

    Super Artikel, Alex.
    Das o.g. Lied hab ich auch letzten Dienstag gehört und ich habe geweint, auch vor Erleichterung, daß es solch hervorragende und mutige Texter und Sänger gibt, jedoch v.a., daß der Samy de Luxe nicht nur so singt, sondern es auch zu leben scheint, er ist authentisch.
    Das Wichtigste ist mir dein Resumee, das macht deinen Beitrag rund. Denn wenn wir auf dem letzten Bett liegen zählt nicht die Politik oder was andere taten. Nur wir selbst. Ehrlich gesagt, ich hatte bis jetzt gößte Schwierigkeiten, in Frieden mit mir selbst und meinem Leben zu sein, nur punktuell und phasenweise hatte ich es bisher gelebt. Ich könnte sagen: „…leben KÖNNEN“, jedoch das ist nicht die Wahrheit. Nicht können heißt IMMER, nicht wollen. Allzu oft war mir mein Scheixxx Ego wichtiger gewesen. Aber hey, ich bin auf dem Weg und das zählt.
    Alles Liebe, H.

  2. 2
    Shanti says:

    Hi Alex,

    immer wieder aufs Neue überwältigt von deinen Artikeln!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Daaaaaaankeeeeeeeeeeee!!!!!
    Herzgrüßle
    Shanti

  3. 3
    hana says:

    schön – u 4 mich auch grad hoch-aktuell …
    manipulation beginnt ja bereits mit dem schlichten da-sein, quasi mit dem ersten atemzug – schon gibts eine veränderung im „außen“ … einzig die haltung im sein u tun bestimmt die „qualität“ … UND ob jedeR von uns sich der manipulation vom außen zur verfügung stellen WILL, bleibt beim freien willen der/des betroffenen – auch nix anderes als eine resonanz-wirkung, die dann, wenn sie wirkt AUCH eine gebrauchte erfahrung auf der dahinterliegenden ebene hat.
    manipulative herzensgrüße 😉

  4. 4
    Tom M. says:

    Toller Text. Doch leider ist das oben genannte Lied „Weck mich auf“ nicht von Xavier. Der Interpret davon ist Samy Deluxe und das Lied gibt es schon seit mindestens 15 Jahren. Schade, dass dieser Künstler von so einem „Meisterwerk“ nirgendwo erwähnt wird…..

  5. 5
    Anja Jochims says:

    DANKE DIR !!!
    DAS ist es, auch Michael J. wollte uns alle warnen…
    Sende dir Love & ☀️ Light, für die Zukunft!

    Aus der Lüneburger Heide,
    Anja Jo.

  6. 6
    Alex / Gehvoran Alex / Gehvoran says:

    Hallo zusammen,
    danke, sehr gerne, immer wieder 🙂

    @ Tom M: (4),
    steht im Artikel, dass der Song von Samy Delulxe ist, sogar mit Bild von ihm… 😉

    Herzliche Grüße
    Alex

  7. 7
    Tom M. says:

    Verzeihung…. Durch die Handy-Ansicht habe ich nicht bemerkt, dass der Text noch weiter ging 🙂 vielen Dank !

  8. 8

    Lieber Tom M.
    ist ja nicht so schlimm 😉

  9. 9
    Jasenka says:

    Ein wunderbarer Artikel. Und so gut zu Ende gebracht durch den Aufruf zur Selbstbetrachtung und Selbstmeisterschaft.
    Vielen Dank Alex!

  10. 10
    Alex Miller Alex Miller says:

    Liebe/r H. (1)
    freut mich dass du auf deinem Weg bist. Auch wenn das Ego hin und wieder Streiche spielt, es darf da sein, gehört irgendwie zu uns. Seien wir nicht so streng mit uns, wir sind Menschen 😉

    Liebe Jasenka (9)
    Danke.
    Selbstmeisterschaft – schönes Wort, es drückt genau das aus, für was wir hier her kamen…

    Herzliche Grüße
    Alex

  11. 11
    Martina says:

    Das Aufgeben des EGO ist ein Prozess, der eine Weile dauert. Es beginnt damit jeglichen Kampf aufzugeben. Sei es gegen eine Behörde oder auch nur das Unterlassen des Urteilens über eine Person oder einen Umstand in unserem privaten Leben. Eine Übung, die ich dabei entdeckt habe: Beim Autofahren, die bisherige Reaktion überdenken (meine: Rumbrüllen, Aufregen, Schimpfen), wenn uns z.B. ein anderer Autofahrer die Vorfahrt nimmt. Wie wäre es mit einem neuen Gedanken? Vielleicht ist dessen Kind krank, er ist spät dran und hat einen wichtigen Termin, wie oft hab ich selbst schon geträumt, ja sogar beim Autofahren 😀 ? Großherzigkeit ist gefragt und zwar in kleinsten Dingen, d. h. einfach mal zur Seite treten und die Dinge aus einer anderen Perspektive betrachten. Wenn Jeder von uns Andere so behandelt, wie er selbst behandelt werden möchte, dann ändert sich alles. Ich habe zu meinem Grundsatz gemacht, dass alle Menschen auf dieser Welt nur eines wirklich wollen: Anerkennung (=Liebe). Einen genialen Tip, den ich gelesen habe und versuche konsequent um zu setzen, jegliche Negation (Nein, nicht, Keiner, nie, Niemand…) bereits in meinen Gedanken zu vermeiden, es ist erstaunlich wie häufig diese Worte in unseren Gedanken auftauchen, dadurch komme ich innerlich zur Ruhe, ja man könnte sagen zum Frieden. Diese Artikel, die angesprochenen Lieder können lediglich zum Nachdenken anregen, die innere Einstellung muss Jeder für sich finden.
    M.

  12. 12
    chris says:

    Martina, es geht ums loslassen.
    Die Liebe läßt nie los, sie ist 2-polarig.
    Jemanden gesund pflegen zu wollen ist schon krank.
    Man kann ihm die eigene Kraft geben und das zehrt.
    …………………………….

    Ärzte verkaufen oft ihre eigene Zuversicht, da sie sich bephfohlen fühlen.

    ………………………………………

    lg Chris

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.