Bring deine Energie wieder ins Fließen

21 Jun 2016 Von Kommentare: 0 Allgemein, Sonstiges

Viele körperliche Beschwerden oder auch physische Krankheiten sind auf energetische Blockaden zurückzuführen. Du kannst deine Probleme mit Tabletten behandeln, doch die Medikamente unterdrücken – wenn überhaupt – nur die Symptome. Die wahre Ursache der Beschwerden bleibt unberührt. Hast du Beschwerden, weil dein Energiefluss gestört ist, musst du mit der Behandlung auf der Energie-Ebene ansetzen. Nur so erfährst du wirkliche Heilung. Sind die Energien zwischen Körper, Geist und Seele im Gleichgewicht, verschwinden die Probleme. Neue Krankheiten können sich in einem Gleichgewicht der Energien erst gar nicht manifestieren. Befinden sich deine Energien im Fluss, wirst du das nicht nur an der Abwesenheit von Krankheiten merken. Vielmehr wirst du eine wohltuende innere Ruhe spüren und mehr Kraft haben, dein Leben zu meistern.

Im Fluss mit Traditioneller Chinesischer Medizin

Dein Gleichgewicht kannst du mit am besten mit den Methoden der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wiederherstellen. Das Wissen der TCM ist tausende Jahre alt; damals standen noch nicht die Mittel der modernen westlichen Medizin zur Verfügung. Die moderne Medizin schaut nur auf die einzelnen Symptome, doch der Mensch als Ganzes bleibt dabei auf der Strecke. Nicht so bei der TCM. Bei ihr steht der Mensch mit all seinen Facetten im Blickpunkt. Das Qi – die Lebensenergie des Menschen – spielt dabei eine zentrale Rolle. Es durchfließt den Körper auf 20 Bahnen, den sogenannten Meridianen. Fließen kann Qi jedoch nur, wenn sich die zwei gegensätzlichen Elemente Yin und Yang im Gleichgewicht befinden.

Dieses Prinzip nutze auch Steve Jobs für sich. Yin steht für dunkle, weiche, passive, feuchte und kalte Eigenschaften. Yang verkörpert die hellen, heißen, harten und trockenen Eigenschaften. Die Yin- und Yang-Eigenschaften sind jedem Organ und jeder Körperfunktion zugeordnet. Um das Gleichgewicht zwischen Yin und Yang herzustellen, können festgelegte Meridian-Punkte simuliert werden. Akupunktur ist eine Methode, um die Punkte zu simulieren.

Es gibt jedoch noch weitere Methoden, die auf fünf Säulen verteilt sind:

Säule 1: Neben der Akupunktur wird in China auch die Moxa-Therapie angewandt. Beim Moxa werden die Meridian-Punkte mit Hilfe von Zigarren simuliert. Wie das genau funktioniert, kannst du hier nachlesen.

Säule 2: Die Kräutermedizin ist der eigentliche Kern der asiatischen Heilkunst. Ein individuell zusammengestellter Mix aus Heilkräutern unterstützt den Energiefluss.

Säule 3: Qigong ist eine Art meditative Gymnastik. Praktizierst du es, lenkst du die Konzentration auf deinen Körper. Das baut Spannungen und Blockaden ab.

Säule 4: Tuina ist eine sanfte, entspannende Massage-Technik. Hierbei werden nicht die Muskeln, sondern die Lebensenergie gelockert.

Säule 5: Diätetik umfasst die Fünf-Elemente-Ernährung. Mit einer typgerechten Ernährung kann jeder viel für die Selbstheilung tun. Die TCM geht von den Elementen Feuer, Erde, Metall, Wasser und Holz aus. Je nach Geschmacksrichtung und thermischer Energetik (wärmend, kühlend oder neutral) ist jedes Lebensmittel einem Element zugeordnet. Eine Mahlzeit stärkt besonders dann Körper und Geist, wenn sie aus allen fünf Elementen besteht.

Du siehst, es steht eine breite Palette an Möglichkeiten offen, um deine energetischen Blockaden zu lösen. Um langfristig gesund und voller Lebensfreude zu bleiben, musst du auf dein Gleichgewicht achten. Dafür braucht es deine tiefe Einsicht und den Willen, dich von Energieräubern wie einseitiger Ernährung, Stress und belastenden Personen zu lösen.

Bildrechte: Flickr Qigong at sunset K. Kendall CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.