Naturvölker über die Veränderungen des Klimas

19 Jun 2016 Von Kommentare: 6 Altes Wissen, Naturvölker

Sonnenaufgang über dem Himalaya

Über die klimatischen Veränderungen, die unsere Welt derzeit ereilen, weiß man offenbar in den entlegensten Gegenden sehr gut Bescheid. Naturvölker auf der ganzen Welt versuchen der sogenannten zivilisierten Menschheit den neuen Zyklus, der jetzt eintritt, „erklärbar“ zu machen. Maya, Atzteken, Hopi-Indianer und Tibeter, um nur einige zu nennen, lernen bekanntermaßen seit vielen Tausend Jahren von ihren Vorfahren und von der Natur. Die Natur ist nicht nur ihr ständiger Begleiter, sondern auch Apotheke und Ratgeber. Viele Menschen, auf allen Kontinenten, sprechen „durch“ die Natur hindurch und geben ihr eine machtvolle Stimme:

Die Natur selbst spricht keine Sprache, die wir leicht verstehen können. Ebenso wenig können die Tiere und die Vögel, die vom Aussterben bedroht sind, zu uns sprechen. Wer in dieser Welt kann für die Natur und die geistige Energie sprechen, welche erschafft und durch alles Leben fließt? Auf jedem Kontinent gibt es Menschen wie Sie, welche sich jedoch nicht vom Landleben und der Natur entfremdet haben. Durch ihre Stimmen spricht die Natur zu uns. Sie haben diese Stimmen und ihre Botschaften aus allen Ecken der heutigen Welt gehört. Thomas Banyacya von der Souveränen Hopi Nation vor den Vereinten Nationen, 1992 in New York

Wenn die Flüsse über die Ufer treten…

Die Völker, die noch im Einklang mit der Natur leben, und nicht „gegen“ die Natur, wie dies in den Industriestaaten mit dem Fortschreiten der Künstlichkeit der Fall ist, weisen schon lange darauf hin, dass sich die klimatischen Bedingungen auf der Erde verändern. Eine Tibeterin, wie Autor und Visionär Gregg Braden berichtet, spricht davon, dass ihre Vorfahren Überlieferungen für die heutige Generation bereithielten, die Zeichen für die Zeit der großen Veränderungen ankündigten:

Wenn sie ihre Ackerfrüchte nicht mehr zur rechten Zeit anbauen können, wenn die Flüsse über die Ufer treten und wenn ihr Land und die Gletscher verschwinden, dann wissen sie, dass sie sich auf das Ende eines großen Zyklus und auf den Anfang eines neuen vorbereiten müssen. Fractal Time, Gregg Braden, Koha Verlag

Die Maya prophezeiten beispielsweise, dass wir mit allen Elementen auf der Erde, die das Leben ermöglichen (Luft, Land, Sand, Fels und Wasser), in einen Konflikt kommen würden. Dieser wird uns momentan durch die außergewöhnlichen Wetterkapriolen, die hierzulande wie aus heiterem Himmel stattfinden, gespiegelt. Und da ist es vollkommen egal zu wissen, ob diese ihren Ursprung nun vom Klimawandel haben, von künstlichen Wettermanipulationen oder von den Launen der Natur. In der Weissagung aus dem Chilam Balam wird aber durchaus der positive Aspekt verdeutlicht, da man von der „Neuentdeckung der Einheit mit der Natur“ ausgeht, während die Menschheit noch bemüht ist, „die vorhandenen Probleme zu lösen“ (Die Maya Prophezeiungen für 2012 – Gerald Benedict, Trinity). Dieser globale Übergang heraus von den Erkenntnissen zum Tun findet heute statt und wird nicht von heute auf morgen vollzogen werden können. Es braucht einfach seine Zeit.

Inuit tanzt traditionellDie Warnungen der Inuit

Ich habe gelernt, mich anhand der Sterne zu orientieren. Aber sie sehen von hier jetzt anders aus. Wir haben festgestellt, dass sich die Positionen der Sterne verändert haben. In unserer Welt verändert sich derzeit alles: unser Land, der Himmel und die Umwelt. Die Eisschollen verhalten sich anders, was mit der veränderten Windrichtung zu tun hat. Der Wind kam normalerweise aus Norden. Wir hatten seit langer Zeit keinen Nordwind mehr. Der Wind kommt jetzt hauptsächlich aus Osten; sogar Südwind gibt es ab und zu, was sonst nie der Fall war. Der strenge Ostwind bringt sehr schlechtes Wetter mit (was Jagd und Fang von Tieren erschwert, Anm. d. Red.). (Ludy Pudluk, Elijah Nowdlak, Herve Paniaq von den Inuit an der Ostküste Grönlands)

Da sich die Erde, das Universum und einfach alles in einem stetigen Wandel befindet, ist es schwer zu sagen, ob die derzeitigen klimatischen Veränderungen menschgemacht sind oder einem höheren göttlichen Plan folgen.

Alles ist immer in Bewegung

So wie ein Baum keimt, wächst und blüht, so verendet er irgendwann einmal, damit an derselben Stelle wieder ein Baum entstehen und atmen kann – in all seiner Schönheit und Einzigartigkeit. Alles verändert sich permanent, dehnt sich aus und befindet sich im Fluss des Lebens, auch wenn dieser manchmal stürmisch und voller Unwägbarkeiten sein mag. Am Ende ist es immer perfekt – jedenfalls im Sinne der natürlichen Ordnung. Das betrifft nicht nur die Natur, sondern auch die irdische Lebensgeschichte eines jeden Menschen mit all seinen Stärken und Schwächen, Erfahrungen, Erkenntnissen und Überzeugungen, die er sich im Laufe seines Lebens angeeignet hat. Diese machen einen Menschen zu dem, was er IST. Die Welt befindet sich zwar an einem Scheideweg, an einem Übergang in eine andere Zeit, wie es die Naturvölker vorhergesagt haben und derzeit beobachten. Jedoch liegt es an uns Menschen selbst, den derzeit eher stürmischen Fluss als Bedrohung wahrzunehmen oder als Chance für eine wirkliche Veränderung zum Wohle aller Lebewesen auf der Erde – und den Fluss des Lebens so anzunehmen, wie er sich gerade zeigt und auf den Wellen zu reiten.

Copyright: © Alex Miller / www.gehvoran.com

Bilder: Fotolia.de, Beitragsbild Himalaya: © miroslav_1 Fotolia.com

Buchempfehlung zum Thema

6 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    Anonymous says:

    Hi Alex, denke das hängt auch viel mit den Chemtrails zusammen! Wenn ich hier so in den Himmel schau… Seit etwa 1 Jahr täglich alles zugesprüht, vorher hat sich alle 2 Wochen mal ein Flieger hierher verirrt 😉 Nicht normal… Gerade die Überschwemungen, Gewitter… hatten wir hier noch nie in solch einem Umfang! Da wird kräftig von oben nachgeholfen, da bin ich mir ganz Sicher! Hör die mist Flieger Tag & nacht gerade. Danke für deine tollen Beiträge! Bin schon eine Weile Leser. 🙂 Spenden kann ich leider nichts, bin gerade ultrablank.
    lg, Anonymous

  2. 2

    Lieber Anonymus,
    was der Artikel auch ausdrücken wollte ist, dass es nicht immer darauf ankommt, wer für was im Außen verantwortlich ist. Sondern wie wir damit umgehen und wem oder was wir unsere Aufmerksamkeit zukommen lassen. So kann Veränderung geschehen.

    Danke für deine Wertschätzung 🙂

    Herzliche Grüße
    Alex

  3. 3
    stähli barbara says:

    lieber alex,ich bin mega mega traurig,weil ich schuld daran bin,und es tut mir so leid was ich allen angetan habe.ich möchte so gerne alles rückgängig machen,vielleicht verzeihen mir die naturvölker und geben mir eine chance,damit ich es zum guten wenden kann und meine manipulative negative beeinflussung umpolen kann,und so alle menschen getröstet werden,die natur und mutter erde sich reinigen können und unsere kinder und nachfahren weiterhin auf diesem wunderschönen,voller phantasie und unglaublicher wundervoller planet weiterleben können,und falls geld noch existiert,so dass jeder seine träume leben kann und seine begabungen leben kann.und ja,ich hoffe auch fest dass ich nicht verurteilt werde und solange ich lebe in liebe mit allen lebewesen sein kann und nicht alleine auf dem gestorbenen planeten ewig herumwandeln muss und versuche den übriggebliebenen knochen wieder leben einzuhauchen was nicht geht.

    ich wäre froh wenn du oder die weisen menschen mir eine lösung hätten.

    ich habe die diagnose paranoide schizophrenie und auch bipolare störung und habe 2 medikamente die ich lieber nehme statt eine schlimme psychose zu bekommen. vertrage sie zum glück gut.
    ganz herzlichen dank für deine hilfe und ich wünsche der menschheit und auch mir,dass wir zusammen auf der welle reiten werden und einander helfen.liebe grüsse von barbara stähli

  4. 4
    Consciousness says:

    @ stähli barbara

    Nichts wird sich ändern auf der Erde, solange du und andere Menschen ihre Selbstverantwortung abgeben. Die Politiker sind dran schuld, das Geld, die Kirche, der Partner und natürlich irgendwelche bösen kranken psychischen Krankheiten.

    Gerade paranoide Schizophrenie und auch bipolare Störungen sind ,,neumodische “ Krankheiten. Man kann nicht auf zwei Hochzeiten gleichzeitig tanzen und man kann auch nicht zwei Wege gleichzeitig gehen. Willst du in die Zukunft gehen, dich dem neuem öffnen, dann tu das, Willst du in einer Gesellschaft weiter nach Vorstellungen funktionieren, die noch nie die deinen waren, dann tu das. Aber beides gleichzeitig geht nicht. Und das merken immer mehr Menschen, das der Schmerz im System funktionieren zu wollen , mittlerweile grösser wird , als der Schmerz zu seiner eigenen Wahrheit zu stehen und damit bei seiner Umwelt anzuecken.

    Ein Psychiater der Medikamente verordnet, weiß sich anders nicht zu helfen. Das System hält sich selber aufrecht. Stell dir mal ein System vor, wo jeder so sein kann, wie er nun mal ist. Da hätte der Psychiater keine Patienten mehr.

    Ein Psychiater verdient als Selbstständiger monatlich um die 10.000 Euro, mit Tendenz nach oben. Der hat viel zu verlieren, wenn du dich entschließen würdest, aufzuhören weiter irgendwelche Tabletten in dich reinzustopfen und in Zukunft deinen Träumen folgen würdest wollen und andere ähnliche Entscheidungen treffen würden.

    Das was man mit uns Menschen gemacht hat oder vielmehr was wir mit uns selbst gemacht haben, ist so unglaublich, dass die meisten gern ihr altes Leben weiterführen möchten. Das wird immer weniger möglich sein, wenn es auf falschen Grundsätzen aufgebaut ist. Vielleicht ist es besser, bewusst durch eine sogenannte Psychose durchzugehen, als ein Leben auf seine kleinen Helferchen zu vertrauen. Wenn jemand drogenabhängig ist und damit aufhört, muss er auch durch den Entzug durch.

    Vielleicht hast ja du Recht und nicht deine Umwelt.

    Die Welt die ohne Medikamente auf dich wartet, ist vermutlich viel angenehmer, als wie dir eingeredet wird, das sie sein wird. Auf jeden Fall wird sie ehrlicher und spannender sein. Hol dir dein Leben zurück.

    https://www.youtube.com/watch?v=LF7Wx4tqa3o

  5. 5
    Anonymous says:

    @stähli barbara
    Ich sag dir du bist nicht schuld. Gott vergibt alles! Jeder hat im Leben Mist gebaut, hatte auch schon übelste auseinandersetzungen mit meinen Eltern usw…Oje, da will ich garnicht darüber reden 😉 Am Ende lieben wir uns trotzem wieder! 🙂 Hatte letzte Woche ein Gespräch mit meinem Vater er fing mit alten Geschichten an die ihm leid tun… Ich sagte vergiss was einmal war, ich bin Stolz auf dich und dankbar für alles was war, alles musste so sein! Richte dein Leben auf die Positiven Dinge aus, denk nicht über vergangenes nach, das ist Geschichte und erfreu dich am Leben, flack dich nicht auf das Sofa und lass dich nicht hängen wegen solchen alten Karamelen, das ist längst vergeben & vergessen und nicht der Rede wert!!! Du musst dir selber vergeben, befass dich mit etwas schönem und nicht mit irgendwelchem Mist der längst vergangen & abgeharkt ist.

    @Alex
    Danke für die Antwort! Das muss ich noch üben 😉 Bin super Positiv eingestellt, dann geh ich raus und schau in den Himmel und meine Schwingung geht automatisch in den Keller wenn ich diese Chemtrails sehe… (Wenn ich eine Sniper hätte, hätte ich sie alle runtergeholt! 🙂 Quatsch! Hab das jetzt einfach mal vollständig ignoriert in den letzten 3 Tagen 😉 Heute war sogar mal chem freier Tag 🙂 Hat sich eh bald erledigt, ändert sich einiges gerade…

    stähli barbara, vergiss den ganzen Mist, wir vergeben dir alle, vergib dir selber & denk Positiv! Wenn du dich den ganzen Tag mit dem befasst was mal so sch…. war, ist das nicht gut. Denk doch einfach über das was positiv in deinem Leben war und richte deine Gedanken nur noch auf die schönen Dinge im Leben!

    lg, Anonymous

  6. 6
    Anonymous says:

    Sorry für`s doppelpost! Wollte noch etwas hinzufügen.
    Also, hab vor etwa 8 Jahren mit dem Kiffen aufgehört. Das ging ganz easy nachdem ich den Führerschein weg hatte, hab ich es einfach sein lassen. Kiffen ist zwar gesund 🙂 Aber ihr wisst ja selber wie es ist (Lach!) 🙂 Das ging alles ohne Probleme, die wollten mir auch Medikamente andrehen… 😉 Mein Hausarzt meinte das wäre „gefährlich“ einfach aufzuhören da das Gehirn Schaden davon nehmen kann 😉 So ein, seltendämlicher Schwachsinn hab ich dann geantwortet und mich mit einem schönen Tag noch verabschiedet! Wegen Screenings war ich dort (also Geldabzocke, Raub & anschliesend MPU (doppelt abgezockt) 😉 So, hab bis vor kurzem noch jeden Tag also Abends 2-3 Bier getrunken 😉 Dachte das lass ich mir nicht nehmen wenn schon Kiffen nicht ist 🙂 Da wird einem auch in diversen Foren dazu geraten…. Oje, kalter Entzug das ist so gefährlich, bla,bla,bla 🙂 Schwachsinn! Aufgehört damit ohne Probleme… Lass mir von niemand einreden das es notwendig ist sich irgendwelche Medikamente reinzupfeifen 😉
    Allgemein nehme ich überhaupt keine Chemi Phama Sch…… Nie, hab in meinem Leben 2-3x eine Kopfschmerztablette genommen & 1x eine Schmerztablette.
    Daher würde ich dir raten, liebe stähli barbara. probier doch mal ohne diesen Krempel auszukommen, informier dich im I-net was es für Alternativen gibt, die meisten (alle?) Medis sind eh der Natur nachgebildet, (Also Naturheilpflanzen, chemisch nachempfunden!) wirken nicht so gut wie Kräuter, Pflanzen… und haben übelste Nebenwirkungen!!! Kurkuma, Ingwer usw. kann ich nur empfehlen! Bio dextro energy! 😉 Hilft bei Erkältung, depressionen, Bluthochdruck usw.
    Will jetzt nicht darüber entscheiden was du machst! (Bin kein Arzt!) und übernehme keine Haftung… Bei risken & nebenwirkungen sagen sie nichts ihrem Arzt oder Apotheker! 😉 Arbeite an deiner Einstellung, das Leben ist schön wenn man will!
    Lg & Pack es an! Vergiss den Mist von früher.

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.