Wundermittel für die Gesundheit – Superfood oder Tabletten?

19 Jul 2016 Von Kommentare: 0 Allgemein, Sonstiges

Gojibeeren

Chiasamen, Kokosöl, Paranusskerne, Hanfsamen, Acerolafrüchte, Goji- oder Acaibeeren: Das sogenannte Superfood ist momentan in aller Munde und wird als Wundermittel für mehr Gesundheit verkauft. Denn ähnlich wie Popeyes Spinat soll Superfood ungewöhnliche Kräfte verleihen. Reich an Vitaminen und Mineralstoffen sollen diese exotischen Nüsse, Beeren und Früchte eine heilende Wirkung besitzen und eine natürliche Alternative zu Nahrungsergänzungsmitteln aus der Apotheke bilden. Als Superfood kann jedes Nahrungsmittel bezeichnet werden, das reich an Nähr-, Wirk- oder Vitalstoffen ist, ungeachtet seiner Art oder Herkunft.

Gesundes aus der Dose

Dem gegenüber stehen Tabletten, Shakes oder Säfte aus medizinischen Laboren, die ebenfalls versprechen, den Körper mit allen notwendigen Stoffen zu versorgen. Empfohlen werden solche Mittel in der Regel nur bei sportlichen Trainingseinheiten oder einer besonders einseitigen Ernährung, denn eine normale Ernährung enthält in der Regel alles, was der Körper zum Leben benötigt. Durch Stress oder Zeitknappheit kann sich allerdings nicht jeder zu jeder Zeit ausgewogen ernähren. Das kann zur Folge haben, dass dem Körper lebenswichtige Vitamine, Omega-3-Fettsäuren oder Mineralstoffe wie Magnesium oder Calcium fehlen. Solch einem Mangel kann durch entsprechende Tabletten entgegengewirkt werden.

Wundermittel aus Übersee?

Wesentlich natürlicher können solche Wirkstoffe über Superfood ergänzt werden. Diese Natürlichkeit hat allerdings auch ihren Preis, denn Superfood ist gewöhnlich wesentlich teurer als Nahrungsergänzungs-Präparate. Dafür werden Gojibeeren, Chiasamen, Hanföl und Co. allerdings auch weitere Wirkungen nachgesagt, die Tabletten oder Shakes in der Regel nicht bieten.

* Hanföl oder das aus Cannabisblüten gewonnene CBD-Öl sollen beispielsweise die Hautalterung verzögern, wie dieser Artikel erklärt. Dafür sorgt vor allem das im Hanf enthaltene Protein, Vitamin E und die Linolsäure.

* Die Gojibeere gehört genau wie Kartoffeln, Tomaten und Paprika zur Familie der Nachtschattengewächse. Sie soll neben einer Stärkung des Immunsystems auch die Darmflora ausgleichen und eine entgiftende Wirkung besitzen. Dafür sind die enthaltenen Aminosäuren und 21 wichtige Spurenelemente verantwortlich.

* Die Chiapflanze stammt ursprünglich aus Mexiko und zählt dort zu den traditionellen Heilpflanzen. Helfen soll sie unter anderem gegen Gelenkschmerzen, Diabetes und Bluthochdruck. So unterstützen die Ballaststoffe der Chiasamen den Abbau des Blutzuckerspiegels und regen den Stoffwechsel an. Die enthaltenen Öle wirken zudem entzündungshemmend auf die Gelenke und lindern Schmerzen.

Keine Alternative

Nahrungsergänzungsmittel und Superfood sind jedoch keine Alternative zu einer ausgewogenen Ernährung. Zwar enthalten die Früchte, Beeren oder Präparate viele gesunde Inhaltsstoffe, jedoch kann man dadurch keine ungesunde Ernährung ausgleichen. Nahrungsergänzungsmittel sollten daher nur als Aufbesserung oder Ergänzung der Ernährung betrachtet werden. Gleiches gilt auch für das Superfood.

Bild: Fotolia.com 85897658 – Gojibeeren © dima_pics

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.