Jenseits des Greifbaren – Engel, Geister & Dämonen

20 Nov 2016 Von Kommentare: 4 Medien, Spirituelle Filme

Jenseits des Greifbaren DVD

Der Film „Jenseits des Greifbaren – Engel, Geister & Dämonen“ beschäftigt sich mit den Mysterien des Lebens, die uns Menschen seit jeher Staunen lassen und unsere Fantasie anregen. Die spannende Dokumentation von Johann Nepomuk Maier versucht eine Brücke zu schlagen von mystischen Überlieferungen über dokumentierte Erfahrungen bis hin zu möglichen Erklärungen der modernen Wissenschaft. Um Phänomenen wie Reinkarnation, Nahtoderfahrungen, erdgebundene Seelen, Entführungen durch Außerirdische sowie Quantenphysik auf den Grund zu gehen, werden Experten befragt, die eindrucksvoll ihre teils jahrzehntelangen Erfahrungen und Erkenntnisse mitteilen. Lässt man den Film auf sich wirken, spürt man ganz deutlich, dass ein Paradigmenwechsel ansteht und unser Weltbild bald völlig auf den Kopf stellen wird.

Spektakulär sind die Filmaufnahmen nichtmenschliche Wesen darststellend, die man als Lichtwesen, Geister oder Engel bezeichnen kann. „Jenseits des Greifbaren“ ist ein im Detail sehr schön gemachter Film, der aufwendige Recherchen im Vorfeld erahnen lässt und vor allem Menschen anspricht, die sich erstmals mit jenen Mysterien beschäftigen, zu denen sie in irgendeiner Weise in Resonanz gehen. Aber auch für Seelen, die auf ihrem Weg sind und bereits viel gelesen und/oder selbst erfahren haben, ist der Film eine Bereicherung im Sinne von: „Ich bin mit diesen Dingen und meiner Wahrnehmung nicht alleine“.

“Es gibt Dinge, die können wir mit unserer gegenwärtigen Physik nicht erklären…. ” Dipl.-Psychologe Rolf-Ulrich Kramer

Hat man „Jenseits des Greifbaren“ gesehen, wird man wohl zu der Erkenntnis kommen: Man kann einfach nicht mehr wegschauen. Zu deutlich sind die Hinweise und Erkenntnisse von Lichtwesen, Geistern und dem einst Unerklärbarem. Die alte Weltsicht nähert sich ihrem Ende. Eine neue Weltsicht nähert sich uns. Gehvoran.com

Offizielle Filmbeschreibung

Wie wir alle schon lange vermuten, gibt es tatsächlich weit mehr zwischen Himmel und Erde, als wir dies bisher zu Träumen wagten. Der Dokumentationsfilm ist nicht nur sensationell was die Machart und die darin bisher noch nie gezeigten Filmaufnahmen von Lichtwesen und Jenseits-Intelligenzen betrifft. Die im Film zu Wort kommenden Forscher und Sensitive werden dazu beitragen, dass wir unsere Sicht auf die Realität künftig komplett verändern müssen. Ein neues Zeitalter bricht an – ein Paradigmenwechsel unserer Weltsicht. Im Film brechen Wissenschaft ler und Experten ihr Schweigen und bieten Ihnen einen Einblick in ihre sensationellen Forschungs-Ergebnisse.

Zu Wort kommen der Dipl.-Psychologe Rolf-Ulrich Kramer, Dr. Klaus Volkamer, Dr. Ulrich Warnke, Astrophysiker Illobrand von Ludwiger, Dr. med. Reto Eberhard Rast sowie die Sensitiven und Seher Paul Meek und Sam Hess sowie den Bewusstseinfoscher und Autor Bruno Würtenberger. Der DVD-Pack besteht aus zwei DVD´s: Die Dokumentation mit einer Laufzeit von 101 Minuten und den Interviews mit den Experten in voller Länge mit einer Laufzeit von 385 Minuten.

DVD-Empfehlung

Das Buch zum Film

4 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    Katharina K. sagt:

    Danke – ich kann das „nicht Greifbare“ im besten Sinne aus eigenen Erfahrungen bestätigen.
    Ich kann eine „Führung + Leitung“ des Göttlichen bestätigen + ich kann bestätigen, dass Gebete an den/die Allerhöchste, als göttliche höchste Instanz, erhört werden.
    Falls es Euch interessiert,
    ein Buchtipp: Dr. med. Raymond A. Moody „Leben nach dem Tod“ (150 Menschen, die einmal im medizinischen Sinne gestorben waren + doch überlebten, berichten) = Ich glaube das ist nur noch gebraucht zu erhalten -.
    Meine Hypothese:
    Gibt es ein Leben nach dem Tod + wären alle darüber informiert, würde der Konsum von einigen oder vielleicht sogar von vielen Menschen eingestellt werden.
    Für mich steht fest: Der Tod ist ein Tor. Die Indianer sagen, wenn sie sterben gehen sie in die ewigen Jagdgründe ein. Alle indigenen Völker glauben an ein Leben nach dem Tod.
    Es gibt so viel mehr als das was wir sehen + hören können!
    Das Beste für ALLE!
    K.

  2. 2
    Gabriele N. sagt:

    Danke ,
    ich schließe mich der Meinung von Katharina an.Ich habe diesbezüglich viel selbst erlebt.Aber ,wenn ich in meinem Umfeld davon erzähle,gelte ich als durchgeknallt,oder vom „anderen Stern“.
    LG Gabriele

  3. 3
    Anonymous sagt:

    Schließe mich ebenfalls Katharina an! In den letzten 1,5 Jahren sind mir unglaubliche Sachen passiert! Bei mir kam das erwachen ganz plötzlich & ich bin fast durchgedreht, war verängstigt, wie versteinert… Dann traf ich als ich morgens auser Haus ging einen Mann (Marian) ich hatte anfangs Angst als er auf meine Strassenseite Gehweg wechselte und auf mich zukam. Ich grüßte ihn und wir unterhielten uns über Kosmos, Liebe, Pflanzen, Sterne, freie Energie… Das Gespräch ging etwa 2-3 Stunden und er sagte mir es wäre kein Zufall gewesen das wir uns getroffen haben. 🙂 Jedenfalls hat er mir sämtliche Ängste & Zweifel genommen und ich konnte richtig gut schlafen und fühlte mich sicher. Er sagte auch das ich min. 2 Schutzengel habe & ich sie jederzeit rufen kann.
    Dann hatte ich vor ca. 1,5 Monaten Lichterscheinungen. An meiner Decke hängt ein Projektor dort bündelte sich dann eine Lichtkugel die schlieslich richtung Fenster wanderte nach drausen an den Fensterrahmen. Dort sah ich ein kleines Lichtwesen das zu mir schaute, ganz gechillt lehnte er sich an den Fensterrahmen und blickte zu mir ich schaute zu ihm und schaute ihn mit einem Freudenstrahlen an! Ich erkannte den kleine Körper aber nur als Lichtgestallt also ein Körper nur aus Licht.
    Dann hatte ich auch mit Tieren Erfahrungen gemacht. Das kann ich nur schwer beschreiben! 😉
    lg

  4. 4
    Kati sagt:

    Mein Liebingszitat: “ Nie ist nichts Los“…freu mich auf diesen Film…lg

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.