Geheimnisvolle Rauhnächte ab 24. Dezember

15 Dez 2016 Von Kommentare: 0 Heilung, Ratgeber

Weihrauch wird geräuchert

Die mystischste und geheimnisvollste Zeit des Jahres liegt zwischen dem 21. Dezember (Wintersonnenwende und Beginn des germanischen Julfests) und dem 6. Januar. Die Rauhnächte, die am 24. Dezember beginnen, haben vor allem im bayrisch-österreichischen Gebiet eine lange Tradition und haben sich aus dem Glauben herausgebildet, böse Geister zu vertreiben. Man sagt, die bösen Geister und Hexen hätten „zwischen den Jahren“ besondere Mächte, so müsse man besonders acht- und sorgsam im Alltag sein. Deshalb auch räuchert man in den „Zwölf Nächten“ ab dem 24. Dezember mit bestimmten Kräutern Haus und Hof. Aber auch heute noch ist das Räuchern weit verbreitet und erfreut sich um Weihnachten herum großer Beliebtheit. Die Rauhnächte beziehen sich nicht nur auf zwölf Nächte ansich, sondern jeweils auf den ganzen Tag.

Sie werden deshalb als Nächte bezeichnet, weil sie sich nach dem keltischen Jahreskreis in der Nacht des Jahres befinden. Sie repräsentieren symbolisch die zwölf Monate des kommenden Jahres. Je nachdem „wie“ diese Tage verlaufen, kann man den Verlauf des kommenden Jahren in den entsprechenden Monaten für sich selbst deuten. So wird beispielsweise festgehalten, ob es zuhause oder außerhalb friedlich und harmonisch zugeht oder ob gestritten wird. Alle Details, selbst wie das Essen schmeckt und wie das Wetter ist, sind von Bedeutung. Für unsere Vorfahren waren die Rauhnächte eine heilige, ernst zu nehmende Zeit, und auch heute noch wird der Brauch in den alpenländischen Gegenden des deutschsprachigen Raumes noch gepflegt. Sogenannte „Perchten“, mit Masken Verkleidete und Lärmende, geistern in der letzen Nacht vom 5. auf 6. Januar wild durch die Straßen und Wälder und vertreiben die bösen Geister, damit sie im Folgejahr keinen Schaden anrichten können.

Räuchern hilft

Die Rauhnächte haben eine enorme energetische Kraft. In die heutige Zeit übertragen gilt es, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen, was war gut, was war schlecht. Verlief es so, wie wir es uns vorgestellt haben und was können wir an uns selbst ändern um ein zufriedenes und erfülltes Leben im nächsten Jahr zu haben. Raunächte sind die stillste Zeit des Jahres, vor allem wenn Weihnachten mit den vielen Familienfeiern, die man meist nur noch als Pflichttermine wahrnimmt, vorüber ist. Viele Menschen haben in dieser Zeit Urlaub und haben die Möglichkeit, still zu werden und nur mit sich zu sein. Nachdenken.

Räuchern ist eine gute Möglichkeit, die Stille und die energetische Kraft der Rauhnächte zu intensivieren. Der 24. Dezember steht für Reinigung und Loslassen, hierfür wird traditionell Myrrhe verwendet sowie auch spezielle Räuchermischungen, die im Handel angeboten werden. Am 31. Dezember (Sylvester) verbinden sich das Alte mit dem Neuen, was bedeutet dass Harmonisierung angesagt ist. Klassisch räuchert man mit einer Mischung aus Weihrauch, Myrrhe und Dammar. Der Geruch, den die Sternsinger traditionell am 6. Januar in den Wohnungen verbreiten kennen wir alle: Weihrauch. Beliebte Kräuter und Substanzen zum Räuchern und zum Schutz während dieser gesamten Zeit sind auch Mistel, Eisenkraut, Lorbeer, Schafgarbe, Beifuss, Holunderholz, Fichtenharz, Weidenholz, Wacholderbeeren, Eibennadeln, Engelwurzwurzeln und Kiefernzapfen.

Copyright: © www.gehvoran.com

Beitragsbild: Fotolia.com


Buch der MenschlichkeitCodex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit

Ein absolutes Muss für jeden gesundheitsbewussten Haushalt!

* Alle wichtigen Naturheilmittel aus allen Kontinenten, Kulturkreisen und Epochen dieser Welt auf knapp 2000 Seiten in der neu erschienen 2. Auflage!
* Sabotierte und verheimlichte Studien zu sensationellen Erfolgen in der Prävention und Therapie aller erdenklichen Erkrankungen!
* Von A wie Allergien, Alzheimer, Alterung, Arthritis, Arthrose, über B wie Bluthochdruck, D wie Diabetes, Demenz, Depressionen, H wie Herzkreislauferkrankungen, K wie Krebs, M wie Migräne, Ü wie Übergewicht (Adipositas) bis hin zu Z wie Zirrhose finden darin alle Gebrechen und Krankheiten ihren potenten Wirkstoff – ganz nebenwirkungsfrei!
* Übersichtliche Wirkstoff-, Wirkungstabellen ermöglichen schnellste Orientierung!
* Ein brisantes, einzigartiges Kompendium und Nachschlagewerk zu wichtigsten Heilsubstanzen und brisanten Studienergebnissen der alternativen Medizin!

Informationen zum Produkt
   

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.