Projekt PFLANZeinBÄUMCHEN am 18.3.2017

07 Mrz 2017 Von Kommentare: 13 Auszeit!

Im Wald und am Elfenhügel

Beim Barfußlaufen Anfang März, als wir einen mystischen Elfenhügel im Wald entdeckten, der neben einem kleinen Bach gelegen war, wurde uns die Idee zum „Projekt PFLANZeinBÄUMCHEN“ eingeflüstert. Und da es symbolisch und energetisch äußerst wirksam ist und umso mehr in die Welt hinausstrahlt, wenn viele Menschen an einem Tag das Selbe tun, ruft Gehvoran dazu auf, dass so viele Menschen wie möglich bei dieser tollen Aktion mitmachen!

Die Zyklen der Natur sind immerwährende Größen, die uns Menschen in ihrem universellen Gleichgewicht einen festen Halt geben. Vor allem Bäume sind wahre Meister, denn sie widerstehen so manchem Sturm und so manch stürmische Zeit, sie behalten immer einen klaren Kopf und sind fest verwurzelt mit der Erde. Über den Weltenbaum Yggdrasil (Weltenesche) ranken sich in der Germanischen Mythologie zahlreiche Sagen und Legenden. Und nicht nur da! Denn in jeder Kultur spielen Bäume und Pflanzen eine bedeutende Rolle. Kein Wunder, denn Bäume stehen für Lebensenergie! Und vielleicht ist es jetzt auch für dich an der Zeit, ein neues glückliches und liebevolles Leben zu beginnen. Wie im Kleinen, so im Ganzen. Wie im Innern, so im Außen.

Symbolisch können wir mit dem Baum gemeinsam wachsen, und die Lebensenergie kann uns Menschen, wie auch den Bäumen, gegenseitig Kraft und Stärke spenden. Daher dieser Aufruf zum Pflanzen eines Baumes! Wenn wir uns mit den Bäumen bewusst verbinden, mit ihnen atmen und sie ehren, erfahren wir eine spannende Interaktion, die sogar imstande ist, unsere Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Sie zu umarmen ist eine der effektivsten und schönsten Möglichkeiten, um sich zu erden.

„Die beste Zeit einen Baum zu pflanzen war vor 20 Jahren. Die nächstbeste Zeit ist JETZT. Sprichwort aus Uganda“

Der Ablauf der Aktion

Am 18.3.2017 darf sich jeder aufgerufen fühlen, einen Baum oder ein kleines Bäumchen zu pflanzen.

Falls Ihr keinen eigenen Garten zur Verfügung habt, um euren Baum zu pflanzen, geht an einen schönen Ort, dahin, wo ihr euch wohl fühlt, wo es euch hinzieht. In einem Staatswald sollte das Pflanzen eines Baumes kein Problem darstellen, so ein befreundeter Förster. Oder aber Ihr geht dahin, wo Asphalt, Stahl und Glas dominieren und ihr das Gefühl habt, dass genau dort mehr Lebensenergie benötigt wird. Geht nach Eurem Gefühl, ob „Guerilla-Pflanzen“ dort im Sinne des „Eigentümers“ ist… 😉 Es gibt niemals einen falschen Ort, um einen Baum zu pflanzen. Auf jeden Fall sollte es sich um einen „heimischen“ Baum handeln, am Besten mit Ballen – die sind zwar etwas teurer, aber am Einfachsten zu Pflanzen da sie bereits etwas „stabil“ und daher überlebensfähiger sind. Besorgt euch den Baum bestenfalls bei Eurer Gärtnerei ums Eck, wo Ihr Euch auch beraten lassen könnt, welcher Baumtyp zu welchen Boden- und Lichtverhältnissen passt.

Hier einige Anregungen, es können aber natürlich auch kleine Bäume sein:
Lichtbaum: Kiefer, Lärche, Eiche, Birke, Pappel, Weide, Esche
Halbschattenbaum: Hainbuche, Fichte, Linde, Ulme, Bergahorn, Douglasie
Schattenbaum: Buche, Tanne

Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Bäumchen pflanzen

* Auf Facebook könnt ihr gern Eure Fotos posten.
* Oder schickt Eure Bilder an mich per E-Mail an: info (at) gehvoran.com

(diese werden dann von mir als Kommentare unter dem Artikel veröffentlicht)

Bilder: Gehvoran

Buchempfehlung zum Thema

13 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    Babs says:

    Und das an meinem Geburtstag, da muß ich natürlich mitmachen <3

  2. 2

    Was für eine wunderbare Idee!!!
    Unsere immer noch wunderbare und erhabene Natur ist dankbar für jede Hilfe. Sie ist ein wunderbarer Quell für die Anregung unserer Selbstheilungskräfte, den man immer gratis nutzen kann, zu jeder Tages- und Jahreszeit, bei Sonne und Wind und Wetter. Wir wandern fast jeden Tag in die Wälder…
    Wenn wir beim Pflanzen der Bäume gedanklich noch den neuen Baum „begrüßen und in unserem Garten willkommen heißen“ und im besten Fall (geistig) umarmen, wird er kraftvoll, stark und freudig wachsen…..
    Ich bin auf jeden Fall dabei und pflanze ein (oder mehrere) Bäumchen.
    Viel Freude bei der Arbeit im Garten und der Natur.
    Von Herzen grüßt euch Heilerin Walli

  3. 3
    Hilke says:

    Lieber Alex,
    das ist eine sehr schöne Idee und dein Beitrag so „erdnah“ geschrieben, ich kann mir richtig gut vorstellen, wie ihr an dem Elfenhügel am Bach ward, ich höre es geradezu plätschern.
    Eine weitere Idee dazu habe ich:
    statt google nutze ich eine andere Suchmaschine, schaut mal, da geht es auch ums Bumpflanzen, mit jedem Klick wird das gefördert:
    https://www.ecosia.org
    Ob und wie ich ohne PKW da mitmachen kann, mal schaun.
    Danke für den Impuls und alles Liebe dir

  4. 4
    Sascha B. says:

    Ich habe seit Jahren das Verlangen eine Zeder zu pflanzen. Ja, Anastasia war ein Auslöser, natürlich.
    Nach dem Winter im Gewaechshaus soll die Zeder dieses FrühJahr in die Erde…. werde das dann wohl am 18. angehen. Eine ganz tolle Idee, das gemeinsam vielerorts u. zeitgleich zu tun. Sehr gut. LG

  5. 5
    Irene Kiener says:

    Hallo Alex,
    auch ich habe gestern wieder eine Linde in der Baumschule geholt. Auf unserem Familienlandsitz pflanze ich so oft es geht Bäume.
    Das Du die Weltenesche Ygdrassil angesprochen hast finde ich interessant. Wustest Du,daß viele Eschen krank sind (das sogenannte Eschentriebsterben) und deshalb gefällt werden?
    Das hat für mich auch symbolische Bedeutung…
    In unserem Nachbarort wurden letztes Jahr fünf mindestens 150 jahre alte Exemplare gefällt (der Besitzer hat einen Holzhandel).
    Liebe Grüße
    Irene vom Dachshof

  6. 6
    Christian says:

    Bin Dabei!

  7. 7
    Alex / Gehvoran Alex / Gehvoran says:

    Hallo Ihr Lieben,
    das freut mich sehr dass Ihr mitmacht! 🙂

    Seid herzlich gegrüßt
    Euer Alex

  8. 8
    Tobi die Schneeflocke says:

    Das klingt gut. Werden wir gleich zum Ostara Ritual weihen und dann einpflanzen.

  9. 9
    einfachnursein says:

    Lieber Alex,hallo an Alle, was für eine schöne Idee! Danke 🙂 für jeden Baum!
    Bei mir wird es wohl ein Quittenbaum werden, den ich dieses Jahr im Generationen-Garten meiner Großmutter pflanzen werde und vielleicht am 18.3., wenn ich es bis dahin schaffe!
    Eine Frage an dich und euch wäre, woran erkenne ich einen „Elfenhügel“?…Das interessiert mich sehr und kann ich Elfen oder ähnliche Wesen auch im Garten erkennen?
    Herzliche Grüße
    einfachnursein

  10. 10
    Erna says:

    Pflanz da wo die Mäher nicht hinkommen , auch nicht unter Hochspannungstrassen , da wir irgendwann gesägt .

  11. 11
    Alex / Gehvoran pflanzt ein Bäumchen Alex / Gehvoran pflanzt ein Bäumchen says:

    Nachdem es die letzten Tage sehr frühlingshaft war, bei nahezu sommerlichen Temperaturen, folgte bei uns in Nordbayern zum Projekt „PFLANZeinBÄUMCHEN“ ein eher kalter Tag mit Temperaturen um die 5 Grad mit Regen und viel Wind. Zwar für uns Menschen recht ungemütlich, aber dafür geradezu ideal um einem Bäumchen einen neuen Lebensraum zu geben. Und nachdem sich der Baum uns ausgesucht hatte, folgten wir dem Wind und liessen ihn da nieder, wo es ihm gut gefällt.



  12. 12
    MaTo says:

    Eine schöne Idee.
    Hab’s leider zu spät gesehen, die Zeit rennt so… Aber ich habe letztes Jahr einen Holunder gepflanzt, oder besser umgepflanzt. Aus einer Ritze zwischen Pflastersteinen in der Einfahrt in einen Kübel. Ach, und einen kleinen Pfirsichbaum, der dieses Jahr schon voller dicker Knospen ist. Ohne Garten ist eben alles auf Kübel beschränkt, aber man tut, was man kann 😉

  13. 13
    Alex / Gehvoran pflanzt ein Bäumchen Alex / Gehvoran pflanzt ein Bäumchen says:

    Hallo MaTo,
    ich kenn das mit der Zeit… 😉
    Haben auch keinen Garten, aber im Umfeld gibt es immer schöne Plätzchen, die einen kleinen Baum gerne bei sich haben 🙂

    Herzliche Grüße
    Alex

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.