Heilige Geometrie auf Leylinie in Aktion

04 Mai 2017 Von Kommentare: 13 Kraftorte, Spiritualität

Avebury England Steinkreis

Der Kornkreis von Avebury, der in der Nacht vom 21. auf den 22. April entstand, ist so etwas wie ein Vorbote auf den äußerst „aktiven“ Monat Mai 2017. Denn der mit einer 6er Struktur gestaltete Kornkreis deutet auf einen der seltenen Bewusstwerdungs-Punkte hin, der die Themen des persönlichen und kollektiven Seelenplans präzisiert. Themen, die im Mai große Chancen zur Folge haben können. Betrachtet man den Kornkreis etwas genauer (siehe unten), so kann interpretiert werden, dass es sich um einen Würfel handelt, der eine Sechs würfelt. Wunderbare Heilige Geometrie in Action! Ein sehr mutmachendes Zeichen – und das in einer Phase der Menschheit, wo man eher alles andere erwartet als etwas Positives.

Zu sehen ist ein ca. 40 Meter großer „Sechserwirbel“ der drei Rhomben im Zentrum umwirbelt. Wenn es sich um eine räumliche 3D-Darstellung handelt, und danach sieht es aus, stellt das Zentrum einen Würfel dar, der also von einer Sechs angetrieben wird. Vor neun Jahren erschien bereits das gleiche Design am selben Ort, jedoch in umgekehrter Drehrichtung und mit Kugelzentrum.

An der bedeutenden St. Micheal Leyline gelegen

Der Kornkreis liegt direkt an einer der bedeutendsten Leylinie Englands, der ca. 300 Meilen langen „St. Micheal Ley“ mit dem weltweit größten prähistorischen Steinkreis von Avebury (Bild oben) als energetisches Zentrum. Von Avebury keine zwei Kilometer entfernt liegt Silbury Hill, das vielleicht größte Rätsel des mystischen Englands. Silbury Hill ist der größte künstlich erschaffenene Hügel Europas und wurde vor 5.000 Jahren von Menschenhand geschaffen. 400.000 Kubikmeter Erde, Kreide und Stein wurden in jahrzehntelanger Handarbeit zu einem imposanten Hügel aufgeschüttet. Die Energie dort muss einzigartig sein, daher erschien der Kornkreis vom 22. April sicher nicht zufällig genau zwischen den beiden Monumenten Avebury und Silbury Hill.

Kornkreis bei Avebury SechserStarke Energie entfaltet den Seelenplan

Am 10.5. wird ein sehr starker Vollmond spürbar sein, der auch ein weiteres Portalfenster in diesem Jahr markiert. Sämtliche Energiezentren können sich öffnen, das allumfassende Bewusstsein kann sich ausbreiten und integriert werden. Was wir Menschen in dieser Zeit manifestieren, ist dabei uns selbst überlassen. Wir können weiterhin auf bessere Zeiten hoffen und warten, oder die Dinge selbst in die Hand nehmen und Entscheidungen treffen, die vielleicht schon lange getroffen werden sollten. Individuell.

Ein gewürfelter Sechser symbolisiert in diesem Zusammenhang sehr schön, dass aus unseren Wünschen sich jetzt das manifestieren darf, was wir vor einiger Zeit wirklich wollten. Aus der Hoffnung zum Glück ergibt sich also jetzt das entsprechende Ergebnis! Also sollten wir es jetzt auch umsetzen! Und es sieht auch gut aus, das wir energetisch dabei unterstützt werden.

Unser Seelenplan kann sich möglicherweise im Mai viel leichter entfalten, indem unsere Intuition die Führung übernimmt. Der Verstand ist aber nach wie vor wichtig, damit wir unsere täglichen menschlichen Dinge erledigen können, die eben auch zu unserer physischen grobstofflichen Existenz dazugehören. Das Eine bedingt das Andere. Auch bekommen wir die Möglichkeit, und dies war schon in den vergangenen ein bis zwei Monaten verstärkt spürbar, unser noch nicht erlöstes Karma zu erkennen und zu erlösen. Auch das ist unter anderem in unserem individuellen Seelenplan vorgesehen, den wir uns ja selbst „universell“ ausgesucht haben.

Nur fällt es uns oft schwer zu unterscheiden: Welche Stimmen sprechen da? Ist es meine Seele? Ist es mein Verstand? Ist es das Kollektiv? Auch hier kann es hilfreich sein, wenn wir auf unsere Intuition hören, achtsam sind, und auf vermeintliche Irrwege reagieren und vielleicht ganz leicht die Richtung ändern, wenn wir merken, dass wir nicht weiter kommen. Sehen wir also den gewürfelten Sechser als eine positive Botschaft für uns selbst, und für die Menschheit.

Copyright: © Alex Miller / www.gehvoran.com

Bilder: Fotolia © Gail Johnson (Avebury Stones), Youtube (Kornkreis)

Quellen und weitere Infos:
www.youtube.com/watch?v=nH0UALWHoqQ
www.neunercode.com/News/News.html
www.kornkreiswelt.at/2-uncategorised/328-2017-gb03
visitavebury.com/index.php/whattosee/140-ley-lines-and-earth-energies-of-avebury-henge
www.mystisches-england.de/mystisches-england/suedengland/silbury-hill.html


Karma Clearing Online-Kurs: E-Book PDF 72 Seiten + Audio MP3 25 Min.

Karmische Blockaden und Verstrickungen lösen

* Karmisch bedingte Konflikte aufspüren und klären
* Loslassen alter Geschehnisse, Verbindungen und Verstrickungen
* Hintergründe zum karmischen Prinzip von Ursache und Wirkung
* Vorgehensweise bei einer Rückführung
* Mehr Lebensqualität


Verspürst Du in Dir den tiefen Wunsch nach innerer Freiheit und den festen Willen, dich von deinen immer wiederkehrenden Schwierigkeiten und Problemen zu lösen? Sehr oft ist das Karma der Ursprung bestehender und künftiger Konflikte wie beispielsweise Selbstzweifel, Krankheit, Geldprobleme, Schlafprobleme oder Schwierigkeiten mit nahestehenden Menschen.

Ratgeber und Audio-Programm von Alex Miller, u.a. Hypno - und Meditationstherapeut / Gehvoran.com

Informationen zum Produkt
   

Seelenpartner Clearing Set zum Sofort-DownloadOnline-Kurs: E-Book PDF 67 Seiten + Audio MP3 30 Min.

Verstrickungen lösen - Resonanzfeld für den Seelenpartner erschaffen

* Den Seelenpartner anziehen
* Eine erfüllende Liebesbeziehung führen
* Schmerzhafte Dualseelen-/karmische Beziehungen
lösen


Die Begegnung mit dem Seelenpartner ist für unsere geistig-spirituelle Entwicklung von großer Bedeutung (Sri Kaleshwar). Nehme dein Leben selbst in die Hand und erschaffe deine Realität. Jetzt!

Ratgeber und Audio-Programm von Alex Miller, u.a. Hypno - und Meditationstherapeut / Gehvoran.com

Informationen zum Produkt
   

13 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    sunflower184@web.de says:

    Die rein positive Deutung kommt mir etwas naiv vor…Der Kubus ist doch eindeutige Symbolik von Satanisten oder nicht? Eine 6 kann immer auch eine 9 sein oder nicht? Die 9 ist die Zahl des Teufels, zumindest bei Satanisten…kann es nicht sein, dass hier mächtige Eliten ihre Symbole an wichtigen Energielinien setzen, um etwas großes, alles andere als Positive vorzubereiten?

    Grüße, Georg

  2. 2
    ArtAlpina says:

    Hallo Sunflower, ein ausgesprochen spannender Hinweis. Ich bin überzeugt, daß unsere „Herrscher“ mit extremen magischen Symbolen arbeiten und nicht zuletzt ist die Esoterikszene unterwandert von schwarzmagischen Menschen. Vieles im New Age Bereich würde von der CIA ins Leben gerufen, einzig um die Menschen vollständig in die Irre zu führen und sie zu manipulieren.

    Dennoch liegt es an uns, wie wir mit Symbolen umgehen, letztlich liegt es im Auge des Betrachters. Gehen wir vollkommen wertfrei an ein Symbol heran, kann uns obenstehende Bild in der Tat inspirieren und voran bringen. Ich fühle, wir leben in ausgesprochen spannenden Zeiten. Verlassen wir den Pfad der Bewertung, können wir in vielen Dingen Positives sehen. Selbst wenn der Kornkreis von Satanisten erschaffen wurde (was ich nicht ausschließen will), so ist es doch unser Geist, der erschafft. Und wenn ich das Symbol als kraftvoll erfahren will, dann wird es das auch sein. Damit will ich Deine Bedenken nicht widerlegen, ich stelle nur immer wieder fest, dass alles zwei Seiten hat. Je nachdem wo ich stehe oder mit was ich mich gerade befasse, das sehe ich. Der Beobachter beeinflusst mit seinem Geist immer das Beobachtbare. Träumen wir uns doch eine schöne Welt ohne Satanisten, ich bin sicher, dann erschaffen wir über unser Herz diesen Traum.

  3. 3
    Katharina K. says:

    Danke ArtAlpina!!!
    Ja – es ist leicht, weil Liebe leicht ist + mit ihrer Kraft aaalles sprengt – gaaanz sicher!!!
    In Liebe Katharina

  4. 4
    Katharina K. says:

    Danke Alex für Deine Arbeit!!!
    Damit wir unsere Erfüllung finden ist es notwendig, dass wir uns selbst der beste Freund bzw. die beste Freundin sind.
    Es ist auch unsere Aufgabe uns mit uns vertraut zu machen + unsere Seele durch unsere Liebe zu erlösen, dann haben wir viel Kraft um viel für alle zu tun.
    Beste Wünsche Katharina

  5. 5
    Walburga E. says:

    @ ALEX
    Lieber Alex,
    an dieser Stelle besten Dank für deine zahlreichen, neuen und immer wieder interessanten Artikel.
    Ich bin jedoch ein wenig „unwissend“ was ein Portalfenster ist…. Oder besser ausgedrückt, ich kenne nur Portaltage, an denen die Tore zur Anderswelt weiter offen sind….
    Diese waren am 2.5. + 4.5. sowie wieder Ende des Monats usw…
    Habe ich etwas übersehen, meinst du diese Portaltage, wenn du den Vollmond am 10. Mai erwähnst?
    Da ich gern dazu lerne, frage ich an dieser Stelle einfach mal nach….

    @Katharina K. DANKE FÜR DEINEN FESTEN GLAUBEN AN DIE LIEBE. ..
    🙂 Denn LIEBE ist nun mal, auch nach meiner Meinung, die STÄRKSTE KRAFT IM UNIVERSUM… 🙂

    Lichtgrüße von Walli

  6. 6
    Alex / Gehvoran Alex / Gehvoran says:

    Liebe Katharina,
    Danke dir auch für deine hilfreichen Kommentare 🙂

    Auch dir liebe Walli, vielen Dank für deine Erkenntnissreichen worte hier 🙂
    Ich meine schon Portaltage… . manchmal drück ich etwas komisch aus, danke für ein Hinweis.

    Schönen Abend und herzliche Grüße
    Alex

  7. 7
    Daniel says:

    Also nur weil bestimmte Okkultisten(kreise) uralte, heilige und Kraftvolle Symbole, Runen etc. von vor zehn- bis hunderttausenden von Jahren alter Megalithkulturen für Schwarzmagische Handlungen benutzen und kopieren, um Machtspiele zu spielen oder niedere Instinkte zu befriedigen, braucht man noch lange nicht in gut und böse, wie es die Kirche ja gemacht hat(Himmel/Hölle, gut/böse= Dualität anstatt göttliche Trinität + Polarität) zu bewerten. Das wäre nämlich genauso fatal und ,,falsch“ wie z.B. das uralte Sonnensymbol/ Glücksymbol Namens Hakenkreuz, mit dem dritten Reich zu verbinden!!! die 6 steht in Wirklichkeit für das sechste Chakra, das Energiezentrum/ der Wahrnehmungskanal indem der physische Bereich des Geistes transzendiert wird, sprich die Schnittstelle zwischen Materie und feinstofflichen Geistreichen. Deshalb wird Rom/ die Kirche auch als Hüter der Schlangenkraft bezeichnet, weil sie nämlich genau dieses Chakra kontrollieren respektive unterdrücken!!! auf der anderen Seite ist die 6 der negativpol und die 9 der positivpol = JinJang, wobei es hier auch wieder einmal nicht um Dualität geht+ Bewertung in gut und böse, sondern um die Dreiheit/ Trinität, Fusion der Pole. Das Hakenkreuz ist ein Symbol des Jahreskreises der Multidimensional/Fraktal auf alle anderen Bereiche der Schöpfung übertragen werden kann, Geburt/Tod des Menschen, des Tages, des Jahres, Planeten, Sonnen, Galaxien, Universen…. eigentlich ist das Hakenkreuz ein vereinfachtes und 2 Dimensionales Bild eines Multidimensionalen Torus mit links UND rechts drehender Spiralen als weibliches Prinzip + integrierte Pyramidiale Strukturen/Kubus, platonische Körper als männliches Prinzip.

  8. 8
    Niko says:

    Derzeit ist es mir nicht möglich solche Thematiken mir irgendwo anzueignen, da meine Aufmerksamkeit zu ganz hohem Prozentsatz woanders liegen
    und ich einfach die Kraft dazu nicht habe, aber ich bin immer wieder erstaunt was es so alles gibt, dafür vielen Dank, es war interessant.

    Zur Liebe möchte ich aber etwas anfügen:
    Ich sehe es wie Katharina und Walli

    Ich glaube zur Liebe könnte man anfangen und nicht mehr enden zu schreiben…
    Hier meine ich wirklich bedingungslose Liebe, unpolare Energie …

    Der Fluss des Lebens besteht genau daraus, es vereint in sich alles, es deckt Bedarf wo Bedarf ist, es lässt uns Sein, es heilt, codiert um.
    Ich glaube sie kann nur in Sicherheit und Geborgenheit auch wirklich lebbar werden, in vor allem Vertrauen.
    Vertrauen ohne Boden, ohne doppelten oder dreifachen Boden

    Die Angst wirklich zu lieben und Liebe für den Moment zuzulassen ist eine sehr sehr grosse Angst, in Ihr vereint sich wie eine Art
    Blumenstrauss der Verlust.

    Die Liebe sprengt Grenzen, sie ist öffnend, grenzenlos, sie lässt das begrenzende rausfließen, sie schafft Raum für Neues, sie lässt Altes blockiert – kaltes/erkaltetest wieder endlich auftauen
    und leben, sich ausdrücken, aus- und einatmen, sie ist Alles, heilend schöpfend – umarmend im yin yang, sie ist das unfassbare, erweichend – strömend – fließend, sie ist
    die größte aller Sehnsüchte in uns, von Ihr getrennt sein die „Vorstellung des Todes“, „der Überlebenskampf“, „das Ego“, „die Untiefen“.
    Sie ist so berührend, es fehlen Worte hierfür
    Sie ist der Zustand, wo keine Projektionen mehr laufen, wo sich alles in sich selbst vereint.

    Liebe Grüße
    Niko

  9. 9
    Katharina K. says:

    Danke an Dich Alex – danke an Dich Walburga (was für ein vor Kraft strotzender Name!) + danke an Dich Niko!!!
    Ich möchte zur Liebe noch etwas ergänzen: Die Dankbarkeit.
    Sie ist meiner Ansicht mit der Liebe + mit der Demut verbunden + hat das Wesen der Gewohnheit:
    Je mehr wir Dankbarkeit fühlen + zum Ausdruck bringen desto mehr Fülle strömt in unser Leben + jeder kann sich die Dankbarkeit angewöhnen in dem er diese einübt. Es beginnt mit kleinen Schritten. (Danken für das Rotkehlchen, das uns begegnet, die Sonne, die unsere Nasenspitze kitzelt, für das gute Essen, das wir zu uns nehmen dürfen + + +.)
    Probiert es mal aus – es hat so eine enorme Wirkung!!!
    Beste Wünsche Katharina K.

  10. 10
    Niko says:

    Dankbarkeit, oh Katharina, ja, das platzt mir manchmal wenn es in mir strömt raus, aber stimmt die Dankbarkeit, wow, echt wow :-)))
    Die Dankbarkeit vergess ich schnell, wenn ich im Ego bin.
    Danke dir sehr

    Liebe Grüße
    Niko

  11. 11
    Walburga E. says:

    Ja, Katharina da hast du Recht…
    Die Dankbarkeit gehört so sehr dazu, dass ich schon vergaß, das zu erwähnen.
    Ich habe früh gelernt dankbar zu sein, dass Wort „Danke“ musste immer schon in meiner Kindheit gesagt werden, später sowieso…
    Doch damals wurde es nur gesagt, nicht im Herzen gefühlt und nicht in der Seele gespürt…
    Aber inzwischen, schon seit langen, langen Jahren ist dieses Wort das, was mich ständig umgibt…
    Ja ich bin ehrlich dankbar, von ganzem Herzen, für mein Leben, das mir mein Schöpfer gab, für die Luft, die ich atmen darf und die hier ländlich, wie ich wohne, meistens frisch und angenehm ist. Dankbar für das Wasser, das Meer, die Seen und Flüsse, das Licht und die Sonne, für Mutter Erde und die Sterne wenn ich nachts in den Himmel schaue, für den Wechsel der Jahreszeiten mit ihren wunderbaren Farben und Eigenarten…
    Ich bin dankbar dafür, dass ich genügend zu essen und zu trinken habe und ein Dach über meinem Kopf, will sagen, ein schönes Zuhause. Dankbar für meinen Mann und meine Familie, die ich sehr liebe und diese Liebe immer erwiedert wird. Dankbar für meinen Freundeskreis, unsere gute Nachbarschaft, für unsere immer noch wunderschöne Natur ( auch wenn ich manchmal traurig bin, wie mit ihr umgegangen wird ).
    Es gibt noch so viel mehr, was wir manchmal einfach so hinnehmen und was selbstverständlich ist, ich kann gar nicht alles aufzählen, was mir in den Sinn kommt. Ich bin dankbar im inneren und äußeren Frieden zu leben, obwohl ich immer noch bete für den Weltfrieden…
    Ich bin dankbar, dass ich gelernt habe, im hier und jetzt zu leben und die Engel immer bei mir sind, sie sind meine besten und treuesten Freunde. Dankbar, dass ich meine Lebensaufgabe erkennen durfte, Heilerin zu sein.
    DANKE AN DAS LEBEN, MIT ALL SEINEN FACETTEN, SEINEN GUTEN UND SCHLECHTEN ZEITEN, ALL SEINEN LEBEWESEN UND…(vor allem…)
    DANKE GOTT, FÜR DEINE GNADE, DEINE LIEBE UND DEIN LICHT!!!
    NAMASTE‘ Der göttliche Funke in mir grüßt den göttlichen Funken in dir, Amen und so ist es….
    Lichtgrüße von Walli

  12. 12
    Niko says:

    Ich bin sehr überrascht worüber du walli dankbar bist. Das Leben sah ich eher weniger im Bezug auf Dankbarkeit, eher ganz im Gegenteil…
    Eure Ansichten zaubern ein Lächeln in mir.
    Ich bin dankbar mit Euch zu schreiben.

    Liebe Grüße
    Niko

  13. 13
    Walburga E. says:

    Ich bin deshalb so dankbar, weil es für soooo viele Menschen auf dieser Welt nicht so ist…
    Wie viele müssen hungern, haben kaum Wasser, atmen verschmutzte, krankmachende Luft…
    Wieviele Menschen müssen unter freiem Himmel, oder in kaputten Bretter- und Blechbuden etc. wohnen. Wie viele leben in Kriegsgebieten oder Ländern, wo sehr starke Unruhen sind….
    Wieviel haben kaum Bildung, weil sie so sehr arm sind… Wieviele leiden unter Krankeiten und schweren Nöten…
    ( Sorry, habe ich oben noch vergessen, bin auch dankbar für Gesundheit…)
    Und wieviel haben noch nicht gelernt, im hier und jetzt zu leben und sind nie in der Lage, im Moment zu leben…
    Ich denke auch an die Menschen, die ihren Glauben verloren haben, weil sie vielleicht zu viele Schicksalsschläge erlebt haben, oder spirituell noch nicht so weit sind…
    An alle Lebewesen, die nicht in der Liebe zu sich selbst und ALLEM WAS LEBT sind… Und ehrlich…die Liste geht endlos weiter…
    Ja, ich habe vor Jahren begonnen, Gedankenkontrolle zu üben und wenn ich mich innerlich über etwas beklage, dann denke ich einfach, wie gut es mir geht…und mit mir sooo unheimlich vielen Menschen, während Milliarden Menschen so viel Elend, Armut, Not und Krieg leiden müssen.( Auch wenn das vielleicht ihr Lebensweg und Plan ist, haben sie dennoch mein Mitgefühl… ) Und das Leid der Tiere und der Natur nicht mal mitgetechnet…;-(
    Das bringt mich sofort in eine gewisse Demut und ganz viel Dankbarkeit und meine Stimmung hellt sich auf…;-)
    Ich hoffe, das war nicht zuviel philosophiert…
    Lichtgrüße von Walli

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.