Beseelte Gegenstände und ihre Auswirkungen auf uns

25 Nov 2017 Von Kommentare: 18 Bewusstsein, Spiritualität

Engelskulptur aus Stein

Jede Manifestation ist der schöpferische Ausdruck von Gedanken einer oder mehreren Seelen. Daher schwingen in jedem materiellen Gegenstand seelische Anteile mit. „Gedanken erschaffen Materie“ war nicht nur eine der bedeutendsten Erkenntnisse von Buddha. Die Wissenschaft der Quantenphysik bestätigt uns jetzt, dass alles Materielle aus Schwingungen besteht, denen irgendwann einmal Energie – wie beispielsweise eine Idee oder eine Vision – vorausgegangen ist. Jede Schöpfung, die sich als Gegenstand materialisiert, beinhaltet also Schwingungen, universelle Energie, ausgehend von einem Menschen. So bestätigt sich auch die schamanische Weltanschauung, die besagt, dass alles was uns umgibt, beseelt ist. Sicherlich kennt jeder folgendes Phänomen: Ein bestimmtes elektronisches Gerät lässt sich nur beim erstem Mal perfekt einschalten, wenn der Eigentümer selbst den ON-Knopf betätigt, ansonsten verhält es sich so, als hätte es einen technischen Defekt. Mal funktioniert es, mal funktioniert es nicht. Oder das uralte Auto springt nur an, wenn der Besitzer selbst am Lenkrad sitzt, bei jemand anderen funktioniert die Zündung einfach nicht. Alles Zufall?

Der seelische Ausdruck ist entscheidend

Mütter freuen sich bekanntlich am Meisten wenn ihre Kinder ihnen beispielsweise selbstgebastelte oder selbstgemalte Gegenstände schenken, ihre Freude ist viel größer als wären es gekaufte. Denn darin findet sich ein Ausdruck der Ur-Seele wieder, sichtbar gemacht durch das kreative Wirken und die kleinen zarten Hände des Kindes. Auch wenn es sich dabei vielleicht nur um bunte Kritzeleien handelt. Etwas selbst zu schöpfen ist also die höchste Form der seelischen (und später materiellen) Manifestierung.

Wenn wir uns in unserer industrialisierten Welt umsehen, so stellen wir fest, dass alles immer moderner und technisierter ausgestattet wird. Autos und andere technische Geräte enthalten immer mehr Elektronik, Nahrungsmittel vollziehen immer mehr industrielle Herstellungsprozesse und Transportwege. Je mehr Menschen einen Gegenstand in die Hand nehmen, beziehungsweise wird dies ja immer mehr von automatisierten Maschinen erledigt, desto mehr vermischen sich die schöpferischen Anteile der daran beteiligten Menschen. Auch die Maschinen wurden ja irgendwann einmal von Menschen erdacht und produziert. Ein durchschnittlicher Pkw besteht heutzutage aus bis zu 10 000 einzelnen Teilen! Je nach Größe und Ausstattung des Fahrzeugs können es sogar noch mehr sein.

Beine barfuss im GartenPrinzipiell gibt es zwar auf der schöpferischen Ebene keinen Unterschied ob ein einziger Künstler eine Skulptur erschafft oder ob Sony ein Smartphone in Massenproduktion herstellt. Beides sind materielle Gegenstände, denen Gedanken, eine Idee, eine Vision vorausgingen und manifestiert wurden. Doch der seelische Ausdruck des Künstlers, der die Skulptur erdacht und erbaut hat, oder der des kleinen Kindes, dass seiner Mutter ein Bild gemalt hat, ist viel intensiver als der seelische Ausdruck von tausenden Menschen, die an der Herstellung eines Smartphone beteiligt sind, und durch übergeordnete festgelegte Prozesse mit Schutzhandschuhen am Band stehen. Gärtner und Biobauern wissen sehr genau, dass sie mit den blanken Händen ohne dem Einsatz von Gummihandschuhen bessere Ergebnisse erzielen, da sie mit ihren Pflanzen und mit ihrem Gemüse viel intensiver kommunizieren können. Nicht wenige arbeiten barfuß in ihrem Garten – und erden sich dadurch auf völlig natürliche und gesunde Weise. Eine wunderbare harmonische Interaktion zwischen Mensch und Natur.

Durch lange Herstellungsprozesse geht Energie verloren

Je öfter ein zu produzierender Gegenstand von Menschen in die Hand genommen wird, oder von Maschinen für die Herstellung bis zur „vollendeten Reife“ verändert wird, desto künstlicher wird das Endprodukt sein, weil dadurch ein enormes Energiepotenzial verloren geht. Vor allem bei Lebensmitteln ist dieser Prozess gut beobacht- und sichtbar, da die Qualität und der gesunde Effekt sehr schnell abnehmen. Es ist ja längst bewiesen, dass die industriellen Herstellungsprozesse wichtige Vitamine und Nährstoffe mit der fortlaufenden Dauer der Produktion zerstören. Das geht nun soweit, dass „Daten“, ein Endprodukt von Computerprogrammen, zum Rohstoff erklärt wurden, weil sie Menschen durch die dahinter stehenden Algorithmen kalkulierbar machen und ihnen Entscheidungen abnehmen (sollen). Alleine Computer sind es ja, welche die Daten sammeln, sichtbar machen und in unseren Smartphones als „Apps“ wundersame Dinge vollziehen lassen, die uns das Leben einfacher machen sollen. Uns aber in Wahrheit abkoppeln von der Natürlichkeit und der Unplanbarkeit des Lebens. Eine scheinbare Perfektion, die uns Glauben schenkt, es gäbe so etwas wie Sicherheit im Leben. Ein altes Sprichwort sagt so schön: „Sicher im Leben sei nur der (körperliche) Tod“. Was wir aus dem Leben machen, bleibt uns schon selbst überlassen. Vergessen wir dabei nur nicht, dass es „unser“ Leben ist, und nicht das Leben „Anderer“.

Weniger ist mehr

Auf der einen Seite also geht ein enormes Energie- und somit Lebenspotenzial in unserer Welt scheinbar verloren. Auf der anderen Seite fühlen sich immer mehr Menschen immer energieloser, stehen kurz vorm Burnout oder anderen psychischen oder physischen Problemen. Im Sinne der universellen Gesetze verschwindet aber keine Energie, sondern sie verändert sich lediglich – oder wechselt den „Besitzer“, was wir vor allem im Finanzsystem gut verfolgen können. So dürfen wir uns darauf besinnen, mit unseren Ressourcen sehr bedacht umzugehen. Was kaufen wir uns? Was essen wir? Mit welchen Dingen beschäftigen wir uns? Was benötigt in unserem Leben unsere volle Aufmerksamkeit? Und vor allem: Tut es uns gut?

Copyright: © Alex Miller / www.gehvoran.com

Bilder: Fotolia.com Urheber: zwiebackesser (Beitragsbild), Fotolia.com Urheber: Riccardo Arata (Bild „barfuss“)


Buch der MenschlichkeitCodex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit

Ein absolutes Muss für jeden gesundheitsbewussten Haushalt!

* Alle wichtigen Naturheilmittel aus allen Kontinenten, Kulturkreisen und Epochen dieser Welt auf knapp 2000 Seiten in der neu erschienen 2. Auflage!
* Sabotierte und verheimlichte Studien zu sensationellen Erfolgen in der Prävention und Therapie aller erdenklichen Erkrankungen!
* Von A wie Allergien, Alzheimer, Alterung, Arthritis, Arthrose, über B wie Bluthochdruck, D wie Diabetes, Demenz, Depressionen, H wie Herzkreislauferkrankungen, K wie Krebs, M wie Migräne, Ü wie Übergewicht (Adipositas) bis hin zu Z wie Zirrhose finden darin alle Gebrechen und Krankheiten ihren potenten Wirkstoff – ganz nebenwirkungsfrei!
* Übersichtliche Wirkstoff-, Wirkungstabellen ermöglichen schnellste Orientierung!
* Ein brisantes, einzigartiges Kompendium und Nachschlagewerk zu wichtigsten Heilsubstanzen und brisanten Studienergebnissen der alternativen Medizin!

Informationen zum Produkt
   

18 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    Kleinschorschi says:

    Wunderbar geschrieben lieber Alex. Ich spüre zwischen diesen Zeilen, dass sie von dir erschaffen sind, dir, als Künstler deines Blogs.
    Wohl wahr will überlegt sein, was wir alles kaufen. Konsumwahn ist nur Ausdruck unserer inneren Leere. Black Friday lässt grüßen. Sind die Menschen blind? Oder wollen sie nicht sehen, weil sie wissen, dass das übervolle Boot auf den Eisberg zusteuert und sich mit Gütern betäuben ?
    Ich machte den „Fehler“ und schaute mir den Film „unsere Welt“ von Nicolas Hulot an. Und irgendwie ist nichts mehr wie vorher…
    Doch die Hoffnung ist stärker.
    Einen wunderbaren Novemberabend wünschend.

  2. 2
    Walli says:

    Lieber Alex, jetzt hast du wieder einen wunderbaren Artikel mehr geschrieben… :-))
    Es ist höchste Zeit für uns, zu erkennen, dass unüberlegte (Billig)Einkäufe für unsere Seele nichts bringen. Sie ziehen allenfalls weitete unnötige Käufe nach sich…
    Wohl dem, der überlegend vorgeht. Überlegt was er braucht, zum Leben, für die Gesundheit, für die Familie, für sich selbst, für die Freude im Herzen…
    Doch halt, sind das immer nur käufliche Dinge???
    Oder ist das eher ein Trost, um uns darüber zu hinweg zu täuschen, dass das, was unser Herz wirklich begehrt, nicht mal eben so zu bekommen ist?
    Wenn wir es schaffen, nur einen Monat lang, jeglicher Werbung zu entsagen und dann auch nicht schauen, was der Freund, der Nachbar, der Kollege sich so kauft, was brauchen wir im Herzen dann noch?
    Klar, ein Dach über dem Kopf, genug zu essen und zu trinken, Energie für Wärme im Haus, auch Kleidung und vor allem Bildung… und noch ein paar andere Dinge…
    Und Luft zum atmen… auch noch das eine oder andere
    zusätzlich, doch bei weitem nicht das alles was wir so kaufen…
    Jede/r für dich darf das selbst in sich prüfen und verstehen, dass wir oft nur ein Trösterchen suchen, in den materiellen Dingen, für das, was uns wirklich fehlt….
    LIEBE, ZUNEIGUNG, WÄRME, FREUNDSCHAFT, VERSTÄNDNIS, SELBSTWERTGEFÜHL, FREIHEIT, VERTRAUEN, GESUNDHEIT, GLÜCKSGEFÜHLE, FREUDE BEI UNSEREM TUN…UND DIE ANBINDUNG AN UNSEREN URSCHÖPFER, DIE QUELLE…(UND NOCH EINIGES, JE NACH PERSON, VON NICHT-MATERIELLEN WERTEN MEHR)…
    Und für all das “ belohnen“ wir uns oft mit Käufen, die wir eigentlich nicht brauchen, die Menschen, die bei Billiganbietern arbeiten, die Luft abdrehen, weil sie für uns sich abschuften müssen.
    Spediteure und Paketlieferanten, die total genervt und gestreßt rumhetzen müssen, damit ja die Ware auch sofort ausgeliefert wird und keine Klagen kommen…
    Und dann stellen oder legen wir die Sachen in die Ecke, weil sie uns eh nicht glücklich machen….
    Wie auch?
    A.. wir brauchten sie ja nur als Ersatz!
    B… Zuviel Menschen haben für viel zu wenig Geld daran gearbeitet… ihre Stress-Energie „klebt“ an der Ware…
    C… Es ist schon oft von vorn herein billiges MATERIAL verwendet worden, dass unserer Gesundheit eher schadet, denn nützt…
    Wenn wir ALLE nicht lernen, unsere Waren bewusst auszusuchen, nicht als Ersatz kaufen und vernünftige gute, gesunde, lebensbejahende Produkte zu kaufen, von Herstellern, die in der Näher sind oder zumindest nicht ihr Personal hetzen, nerven und sich abrackern lassen, wird sich hier nichts ändern.
    Es wird uns nicht gut tun, Menschen ( auch wir selbst) werden dafür i-wie leiden und der Gegenstand wird nicht unser Herz erfreuen…
    Lernen wir Alle, bewusst das auszusuchen, was wir wirklich brauchen, bei Anbietern, die ihr Personal wie Menschen behandeln und versuchen wir, natürliche, wertgeschätzte Sachen zu kaufen, verschenken wir die alten, guterhaltenen Sachen an Bedürftige… und es ändert sich bestimmt schon viel…
    Lassen wir uns dann auch nicht mehr von Werbung jeglicher Art verblenden und steigen wir aus der ewigen Geschichte “ immer mehr, immer schneller, immer schöner, immer neuer, immer komfortabler, immer besser“ aus, dann haben wir viel Freiheit gewonnen…
    Mehr Geld in der Tasche und viel Zufriedenheit zusätzlich…
    Lernen wir dann noch als Mensch unsere Mitmenschen zu achten, zu ehren und zu lieben, steht einer Wandlung vom Alten zum Neuen nichts mehr im Wege…
    Wir müssen nur damit beginnen…
    Bist du bereit dazu??? JETZT???
    Lichtgrüße von Walli

  3. 3
    Niko says:

    Das ist ein kein so einfaches Thema finde ich, aber ich soll ja meinen Kopf ausschalten und nicht so analysieren. *g*
    Kompensation findet auf so unglaublich vielen Ebenen statt, selbst verdeckte Ebenen merkt man nicht.

    Ja: „LIEBE, ZUNEIGUNG, WÄRME, FREUNDSCHAFT, VERSTÄNDNIS, SELBSTWERTGEFÜHL, FREIHEIT, VERTRAUEN, GESUNDHEIT, GLÜCKSGEFÜHLE, FREUDE BEI UNSEREM TUN…UND DIE ANBINDUNG AN UNSEREN URSCHÖPFER, DIE QUELLE…(UND NOCH EINIGES, JE NACH PERSON, VON NICHT-MATERIELLEN WERTEN MEHR)…“

    Ja das Gefühl geliebt werden und lieben um seiner Selbst, sich verbunden fühlen, sich der eigenen Leere hinzugeben in Ruhe und Besonnenheit.
    Es geht ja nicht nur um Waren, es geht darum den anderen als Objekt „zu nutzen“, als Mangelbeseitigungsobjekt, da ertappe ich mich leider immer wieder, vor allem im Hinblick auf innere Leere und dem Gefühl „geliebt zu werden“.
    Das sind innere blockierte Kräfte die dadurch bedingt das Außen ziemlich umfassen, alles ist eins, und das kann echt alle möglichen Kompensationsmittel sein.
    Aussteigen aus dem ewigen Hamsterrad ist genau das Walli.
    Letztens sprach ich im Park mit einer sehr gläubigen Frau, die mich von „Jesus“ überzeugen wollte, gut, das will sie in kirchlicher Hinsicht immer, aber als sie mir bestimmte Dinge erklärte, da merkte ich wieder, wir reden vom Gleichen, die gewohnten Abläufe der Dualität, des eigenen bisherigen Lebensrades was immer ähnlich durch Glaubenssätze begrenzt wird und abläuft zu verlassen, der Weg zu sich selbst.
    Erst wenn wir in dem Anderen, sei es eine Ware, eine Person nicht mehr unterschwellig das Kompensationsmittel sehen und diesen „freilassen“, bekommt dieses die wirklich bedeutsame beseelte Bedeutung…

    Liebe Grüsse
    Niko

  4. 4
    Niko says:

    Anmerkung:
    Das sagt sich alles so einfach, und im Grunde wissen wir das alles, aber die eigenen mentalen/emotionalen Triebkräfte haben es wirklich in sich.

  5. 5
    Alex Miller Alex Miller says:

    Hi Kleinschorschi,
    freut mich, danke dir 🙂

    Danke für den Filmtipp! Werde ich mir ansehen.

    „Konsumwahn ist nur Ausdruck unserer inneren Leere.“ Das stimmt! Wir wurden so konditioniert und vom Staat so erzogen, dass wir meinen, die innere Leere irgendwie überbrücken zu können. Es wurde uns beigebracht etwas gerne zu tun, oder etwas als normal anzusehen (Arbeiten – Konsumieren – Arbeiten – Konsumieren), doch in Wahrheit stecken die Eliten hinter dem ganzen System, denn das meiste von dem, was der Arbeiter oder der Schöpfer an Energie schöpft, fliesst von unten nach oben. Und mit dem wenigen anisch konsumieren wir dann so gerne, dass wir immer mehr brauchen. Der ewige Wachstumszwang ist das Krebsgeschwür der heutigen Welt. „Teuflisch“ geschickt eingefädelt das ganze… 😉

    Herzliche Grüße
    Alex

  6. 6
    Shanti says:

    Lieber Alex!!!
    WOW!!!
    Was für ein WUNDERVOLLER Artikel!!!
    Da beWUNDERE ich dich VOLL!!!!
    Absolutes Meisterwerk!!!
    Sehr berührend und absolut passend!!!
    Danke!!!!
    Herzgruß an dich und Alle und ganz besonders Walli und natürlich Niko!!!
    Shanti

  7. 7
    Niko says:

    Lieber Alex,
    das mit den Eliten, da mach ich mir gar keine Gedanken, nichtmal ansatzweise momentan.
    Liebe Shanti,
    ich grüsse Dich mit einem ganz grossen Lächeln sehr :-), echt schön Dich zu lesen

    Liebe Grüsse
    Niko

  8. 8
    Alex Miller Alex Miller says:

    Lieber Niko,
    ich mach mir schon Gedanken, wohin ein sehr großer Teil meiner Energie fliesst, von denen mindestens die Hälfte an Staat und Banken gehen (und dann weiter…). Wie hatte doch Henry Ford einst gesagt: „Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh“

    Wünsche eine schöne Woche 🙂
    Lg Alex

  9. 9
    Alex Miller Alex Miller says:

    Danke liebe Walli für deine präzisen Feststellungen (2)
    Ich finde, wir dürfen uns schon auch belohnen, groß denken, gutes für uns selbst tun. Das ist für jeden etwas anderes, doch wir dürfen uns davon nicht abhängig machen.

    Hallo Shanti, schön von dir zu lesen 🙂 (6)

  10. 10
    stefan says:

    Hallo Alex,

    Den Artikel habe ich nicht gelesen, die Überschrift war ausreichend für mich dies hier zu teilen.

    Es gibt schon Wesen unter uns, die die „beseelten“ Energien wahrnehmen können und auch damit, durch ihre erweiterten Wahrnehmungen, kommunizieren/interagieren können.

    https://www.christinavondreien.ch

    Wir, ohne diese erweiterten Wahrnehmungen, tappen da oft (fast immer) im „dunkeln“ mit unseren Vermutungen (die ja auch wieder aus altem aufgezeichnetetem „Wahnsinn“ basieren), basierend auf limitierten/beschränkten Wahrnehmungen, und dadurch meist in die Irre leitenden, 5 Sinnen.

    Und unsere 5 Sinnes Wahrnehmungen täuschen uns ständig.
    Z.B. die Wolken … sind nicht flauschig, dass man sie anfassen und sich da reinlegen könnte. Geh im Nebel spazieren, dann gehts du quasi durch eine Wolke …
    Z.B. die Eisenbahnschienen, die sich dem Horizont nähernd immer mehr näherezukommen scheinen … ein optische Täuschung.
    usw. usw.

    Alles Gute,
    Stefan

  11. 11
    Alex Miller Alex Miller says:

    Hallo Stefan,
    danke für deine Meinung und deinen Link. Mir geht es manchmal auch so, aufgrund Zeitmangels lese ich eine Überschrift und glaube schon zu wissen um was es geht. Das ist ja wirklich ein Fluch in unserem digitalen Zeitalter, durch diese Vielzahl interessanter Artikel kommt man kaum noch hinterher mit dem vermeintlich Wesentlichen.

    In dem Fall würde ich dir aber empfehlen, den Beitrag dann doch zu lesen, denn er handelt von etwas anderem, auch wenn die junge Dame sicher sehr interessant zu sein scheint 😉

    Herzliche Grüße
    Alex

  12. 12
    stefan says:

    Hallo Alex,
    Es war kein Zeitmangel.
    Das war einfach der ganz „normale Wahnsinn“ aus meiner Sicht.
    Ich bin assoziativ unterwegs … d.h. ich verbinde Dinge die andere so nicht zusammen „sehen“ würden.
    Wenn ich mehr lesen würde, würden wohl mehrere Kommentare und Ergänzungskommentare usw. folgen. Versehen mit Literatur oder anderen Quellen die ich dazu so gesammelt habe. Und es hängt davon ab mit was ich mich gerade beschäftige und auch wie die gegenwärtigen Energien gerade so bei mir wirken.
    Und da fühlen sich die Empfänger dann meist überstrapaziert.
    Das Hörbuch von Christina hatte ich gerade diese Woche „durchgearbeitet“. Hatte auch einige Kommentare auf der Webseite hinterlassen … aber, wegen hohem Mailaufkommen … oder sonstigem, I don’t know, ist da keine Kommunikation entstanden. Auch ist Christina selber scheinbar „nur“ Telepatisch und Astral und anderen Erweiterungen errreichbar.
    Da ist meine Schwingung noch zu niedrig dafür 😉

  13. 13
    stefan says:

    Hallo Alex,
    Kannst du den Artikel, die Essenz, in einem Satz zusammenfassen. Und stimmt das dann mit der Überschrift überein ?
    Dann kann ich gerne was dazu kommentieren.
    Alles Gute,
    Stefan

  14. 14
    Alex Miller Alex Miller says:

    Hallo Stefan,
    ob ich den Artikel in einem Satz zusammenfassen kann? Äh, nein.
    Jeder meiner Artikel ist ein in sich geschlossenes Kunstwerk – irgendwie,… jedenfalls für mich. Würde ich ihn zusammenfassen, sofern das überhaupt möglich wäre, ginge mit Sicherheit etwas wertvolles verloren. Das wäre in etwa so, als würde da Vinci die Mona Lisa ohne Haare malen 😉

    Herzliche Grüße
    Alex

  15. 15
    stefan says:

    Wunderbar Alex,
    Dann kann man den Artikel ja genau so stehen lassen, wie er ist.
    Alles Gute,
    Stefan

  16. 16
    Shanti says:

    Hey ihr Lieben!!!
    Also Alex und Niko!!!
    Ihr seid ja echt total lieb und süß!!!
    Obwohl ich ja zur Zeit nicht viel schreibe, kommt von euch trotzdem ein liebevolles Hallo zu mir!!!
    Echt schön und tut echt gut!!!
    Ist für mich nicht so selbstverständlich!!!
    Also ihr Lieben!!!
    Alles Liebe!!!
    Herzgruß
    Shanti

  17. 17
    Walli says:

    Hallo Shanti (Nr. 6)…
    Danke für deine lieben Grüße, die ich herzlich erwidere. Ich hoffe dir geht es gut und du bist in liebevoll aufgehoben, in deiner inneren Mitte…
    @all
    ICH WÜNSCHE EUCH ALLEN HIER EINE LIEBEVOLLE UND LICHTVOLLE, FRIEDLICHE UND BESINNLICHE ADVENTSZEIT. MÖGEN DIE ENGEL EUCH FÜHREN UND BESCHÜTZEN.
    Lichtgrüße von Herzen, Walli

  18. 18
    Shanti says:

    Liebe Walli,
    ebenso schön von dir zu lesen!!!!
    Also mit der Mitte ist es nicht so ganz einfach zur Zeit, aber trotzdem ok!!!
    Irgendwie brauche ich ja auch ne Beschäftigung!!!
    Herzgruß und ebenfalls eine schöne Adventszeit!!!
    Shanti

Ihre Meinung interessiert uns. Schreiben Sie uns! (Kommentare, die sich nicht auf das Thema beziehen, werden gelöscht)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.