Visionen 2012 Teil 4: Das Willi-Weise-Projekt zum Thema Geld

09 Okt 2010 Von Kommentare: 6 Wirtschaft & Politik, Zeitgeschehen

Es wieder um das Thema Geld. Geld ist ein Träger von Energie und muss sich genauso im Fluss befinden, wie das Leben selbst. Dieser Geldfluss jedoch ist ganz und gar nicht ausgeglichen, denn das Geld fließt nur in eine Richtung, wird dort auch noch gehortet und ungerechterweise von einigen wenigen Leuten mit Zinseszins an die breite Masse des Volkes einschließlich ihrer Regierungen verliehen. Das unglaubliche Ungleichgewicht kann man unschwer daran erkennen, dass das Geld, wie in der Öffentlichkeit publiziert, angeblich überall fehlen soll, andererseits aber knapp 400 Menschen (!) über die Hälfte des Welteinkommen verfügen. Im Endeffekt bestimmen diese wenigen Leute über Arbeit und Krieg – siehe Irakkrieg (Öl). Kommunen, Firmen, soziale Einrichtungen und Staaten stehen kurz vor der Pleite oder sind es schon, aber die Bereicherung und Profitgier einiger wenigen Menschen geht unvermindert weiter.

Geld ist grundsätzlich neutral – wertlos. Geld ist ein Flussmittel. Es lässt Dinge, Gegensätze, Pole, Waren und Dienstleistungen fließen – gegeneinander, miteinander, voneinander fort und zueinander hin, aber auch Freude, Liebe und Unterstützung können mit Geld fließen. Geld ist in sich neutral, reine Energie ohne Pol und Wert, die allerdings die Dinge des Lebens in wirbelnde Tänze bringen kann.

Es ist gefährlich, viel Geld zu haben. Hast du viel Geld und gibst es nicht weiter, lässt es nicht fließen, übst gar Macht damit aus, dann bist du nicht im kosmischen Fluss. Dann bist du nicht Wasser, sondern Stein, die Staumauer, die einen gigantischen Druck aushalten muss. Dein Geist, DU SELBST, möchte dich aber im Lebensfluss haben, er möchte, dass du das Wasser des Lebens trinkst und darin treibst, schwimmst und neue Ufer erreichst. Also sendet es dir jene Wesen, die dir helfen, das viele gestaute Geld wieder loszulassen. Du selbst ziehst dunkle oder lichte Helfer aus allen möglichen Ebenen heran. Saint Germain / Sabine Wolf

Der einseitige Geldfluss und die Verschuldung der gesamten Menschheit hat eine kollektive Blockade verursacht. Wir werden uns mit diesem Thema in den kommenden Monaten und Jahren schonungslos konfrontiert sehen, denn auch diese Blockade muss gelöst werden, damit die Erde gesunden kann und wieder ins Gleichgewicht kommt. Da Geld ein so intensives Thema darstellt, dass jeden von uns betrifft, muss die Öffentlichkeit darüber aufgeklärt werden, auch wenn das Verbrechen an der Menschheit noch so offensichtlich ist. Da die Massenmedien nicht darüber berichten ist es u.a. die Aufgabe von unabhängingen Webseiten und Blogs dies zu tun und Lösungsansätze und Visionen, die es ja auch schon gibt, zu publizieren. Je mehr Menschen darüber Bescheid wissen, desto einfacher und problemloser wird der Zeitenwandel vonstatten gehen. Wenn man die Augen offen hält, kann man beobachten, dass sich überall etwas tut. Es gibt immer mehr Bürgerinitiativen, z.B. gegen Stuttgart 21, gegen den Euro von Prof. Hankel, für die fristlose Kündigung der Regierung und Projekte, wie Willi Weise, dass ich hiermit vorstellen möchte. Der Idealfall für mich ist zwar ein Leben ganz ohne Geld, so wie die Freeconomy (siehe Visionen 2012 Teil 2) es vormacht, aber es geht nur Schritt für Schritt, damit auch die Veränderungen die Zeit haben, die die Menschen dazu brauchen.

Kuratorium Neue Demokratie, Berlin („Willi-Weise-Projekt“):

Bei der Bundestagswahl 2009 bekam das „Willi-Weise-Projekt“ 60 000 Stimmen. Wer oder was ist dann Willi Weise? Willi Weise ist eine Symbolfigur, eine rechtlich geschützte Marke. Sie bedeutet: Wille und Weisheit des Volkes gehören direkt in die Regierung. Warum?
Weil in den Parlamenten – machen wir uns das klar – lediglich Durchschnittsmenschen sitzen. Und da es jetzt um alles geht, um unsere gesamte Existenz, können wir uns auf Durchschnittsmenschen nicht mehr verlassen.

Die Situation ist weit bedrohlicher, als uns gesagt wird. Alle Staaten – ohne Ausnahme – sind völlig überschuldet. Bei wem eigentlich haben wir die Schulden? Sie werden es gleich verstehen. Griechenland ist nur der Anfang. Die Zerstörungslawine wird auch uns – sie wird die ganze Welt überrollen. Das ist berechenbar.

Wer hilft uns? Niemand außer uns selbst. Genau deswegen gibt es ja „Willi Weise“. Wir – das Volk – haben genügend Kraft für Veränderungen, denn das Volk selbst ist insgesamt intelligenter und entscheidungssicherer als diese Durchschnittsmenschen in den Parlamenten. Das hat die Wissenschaft herausgefunden! Das Volk ist schlau. Deshalb wird es den Politikern nicht mehr lange hilflos zusehen, sondern endlich fragen:

„Wie gefährlich seid ihr Durschschnittsmenschen in unseren Parlamenten?..

..Ihr zerstört fröhlich unsere Lebensbasis. Ihr stürzt uns mit immer neuen Tricks in Arbeitslosigkeit, Krankheit, Armut und Kriege. Wir haben inzwischen Angst vor euch. Ständig stellt ihr neue Forderungen: Jetzt müssen wir schon wieder monatlich 8 Euro als „Zusatzbeitrag“ an die Krankenkasse abliefern. Das sind für einen Rentner mit 300 Euro Monats-Rente 96,- Euro im Jahr! Demnächst droht die Auto-Maut mit mehreren hundert Euro im Jahr. Was kommt dann noch alles? Ihr Regierenden geht inzwischen über Leichen. Ihr da oben verkauft obendrein – ebenfalls recht fröhlich – laufend unser Volksvermögen wie Wasser, Strom, Erde, Wege – an sogenannte Investoren. An die Superreichen mit den Milliarden bunten Zetteln. Sind das euere wahren Chefs?“

„S c h w e s t e r E u r o“ kann es richten

Angenommen die Regierung beschließt vernünftigerweise, alle Gering-Einkommen – wie zum Beispiel Renten, Bafög, Hartz – auf 1500,- Euro pro Monat aufzustocken. Wäre dann die heiß ersehnte Binnen-Nachfrage nicht großartig gesichert? JA, denn wer lediglich 1500 Euro im Monat zur Verfügung hat, gibt das Geld auf jeden Fall aus! Der kann Geld nicht horten und verleihen.

Wunderbar, denn durch Nachfrage leeren sich die Regale, und sie müssen dann wieder gefüllt werden. Das bedeutet Arbeit – überall muss neu produziert werden. Dadurch entstehen reichlich Arbeitsplätze! Staat, Länder, Kommunen kommen dann zu großen Steuereinnahmen, denn wenn eingekauft und produziert wird, fließen auch die Steuern kräftig. Richtig?

Wir sehen: So eine kleine vernünftige Maßnahme, verändert die Welt von Grund auf. Warum sollte die Regierung solch eine Maßnahme dem an Mangel und fehlenden Arbeitsplätzen leidenden Volk verweigern? Wenn den Banken mit 100 Milliarden und noch einmal 100 Milliarden geholfen wird – und den Griechen mit 125 Milliarden, warum dann nicht auch unseren Menschen in Not?

HALT, wenn wir die 1500,- Euro mit dem üblichen zinsgierigen „Bruder Euro“ auszahlen, kassieren wieder die Superreichen – wie bisher. Schauen Sie links in den Haupttext, dann erfahren Sie von den 420 Milliarden Euro pro Jahr – 420 Milliarden – , die wir alle für die mitleidlosen Geldverleiher aufbringen müssen. Jahr für Jahr. Auch der Staat ist so doof, Milliarden Euros Zinsen an die Reichsten zu zahlen. Bringen wir jedoch parallel zum zinsgierigen „Bruder Euro“ eine „Schwester Euro“ heraus, die statt Zinsbelohnung mittels einer Benutzungsbebühr von 0,5% im Monat funktioniert, rollt das Geld 1. von Hand zu Hand und spart uns 2. gigantische Summen an Zinszahlungen (siehe Haupttext links). „Schwester Euro“ nämlich, von Zinslasten frei, kann der Staat, der Souverän über alles, einfach drucken! Na klar, wir machen „Schwester Euro“, also das bedruckte Papier durch unsere Arbeit wertvoll! Ganz genau so läuft das mit „Bruder Euro“ bisher auch. Oder was dachten Sie, woher „Bruder Euro“ seinen Wert bekommt? Nur durch unsere harte Arbeit! Die bunten Euros blieben einfach Papier ohne Kaufkraft, wenn die Völker nicht durch fleißige Arbeit Werte schaffen würden. „Bruder Euro“ wäre ohne die großartige Arbeitsleistung der Völker weniger Wert als Klopapier. Geld zu drucken, ist keine Kunst, aber ihm Kaufkraft zu geben, das können nur die Völker!! Die Notenbanken verteilen lediglich Papierfetzen und wir geben diesen Papierschnipslen durch unsere Arbeit Kaufkraft. Wir sind die Genies, nicht die Sprüchemacher im feinen Anzug mit Chauffeur.

Mit „Schwester Euro“ wächst unsere Bedeutung. Bei „Schwester Euro“ funktioniert die Vermögensbildung völlig anders als bisher: Weil durch die Abnutzungsgebühr von 0,5% im Monat (6% im Jahr) 1. solches Geld immer wieder zum Volk zurückkehrt und 2. absolut sicher jede Inflation verhindert. Denn wo jedes Jahr 6% als Abnutzungsgebühr (oder auch Benutzungsgebühr) abgeschöpft werden, kann sich die Geldmenge nicht „aufblähen“ (was“ Inflation“ heißt). Dann sind wir diese Geißel auch gleich los! Denn wo die Geldmenge kleiner wird, bleiben die Preise automatisch stabil! Was für eine vernünftige Welt könnten wir haben.

Das Schönste: Die Superreichen haben bei „Schwester Euro“ keine Chance mehr, Geld aus Geld zu machen. Geld gibt es nicht mehr für Geld, sondern nur noch für Arbeit. Zu unserem bisherigen Einkommen bleiben zusätzlich die 420 Milliarden in unsere Taschen.

Wer solche vernünftigen Zustände möchte, sollte dem Willi-Weise-Projekt helfen: 5,- Euro als Spende zu opfern, ist die reine Selbsterhaltung. Richtig? Dann tun Sie es doch, denn das Willi-Weise-Büro braucht ein paar Kröten für Internet, Papier, Telefon, Porto, Miete. Wir können uns nicht an Staatsgeldern bedienen, sondern erhalten dieses Projekt durch private Opfer. Bei uns gibt es keine Reichen. Wir von Willi Weise arbeiten 100% ehrenhalber und sind als gemeinnützig anerkannt – also spendenberechtigt.

Denken Sie nach: Der Staat zieht uns allen laufend Tausende aus der Tasche – und da würden wir bei 5,- Euro – die wir für uns selbst einsetzen – die „Vertrauensfrage“ als Ausrede bringen?

Zum Willi Weise Projekt ——–>

Beitragsbild: Fotolia.de

VIDEOS ZUM THEMA:

Video: Das perfekte Verbrechen (Harald Lesch im ZDF) – BITTE UNBEDINGT ANSEHEN!!!!!!!!!!!!!!!!
www.youtube.com/watch?v=7rweSOae-Ow

Video: Geld von Gott
www.youtube.com/watch?v=EDnLNr5MqNQ

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

6 Kommentare zu diesem Artikel

    Deine Meinung interessiert uns. Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.