Die Neuen Kinder der Neuen Zeit

24 Apr 2011 Von Kommentare: 45 Gesellschaft, Zeitgeschehen

Kinder der Neuen Zeit

Indigokinder, Kristallkinder, Regenbogenkinder, Diamantkinder und Sternensaaten. Esoterisch und spirituell interessierte Eltern und Lehrer, die dieses Phänomen als Möglichkeit für Verhaltensauffälligkeiten, oder im schlimmsten Fall Krankheiten wie dem ADHS-Symptrom, ins Gespräch bringen, werden von Psychologen und offiziellen Organen gern belächelt. Die Aura, der Blick, die Augen, introvertiert, extrovertiert, zurückgezogen, forsch, hyperaktiv, sensibel, feinfühlig, hellsichtig, hellfühlig, außergewöhnlich intelligent. Bei vielen ist es die Ausstrahlung, etwas Besonderes zu sein.

Dies wird durch ihr Verhalten dem Umfeld eindrucksvoll demonstriert. In diesem Artikel geht es weniger um die speziellen Eigenschaften dieser Kinder, darüber gibt es viel zu googeln (sogar Wikipedia gönnt dem Begriff Indigokinder ein eigenes Kapitel), sondern um den Sinn dieser neuen Generation von Menschen und die Bedeutung für den Zeitenwandel der Erde. Mit anerzogenen Verhaltensweisen, die vor zwanzig Jahren noch aktuell waren, brechen sie und geben kontra. Den Eltern bereiten sie teils große Probleme, in einer Gesellschaft, in der man genormt und angepasst sein muss, um sozial akzeptiert zu werden.

Altes weicht Neuem

Wer sich mit dem Zeitenwandel beschäftigt und keinen Zweifel daran hegt, dass die Menschheit dabei ist, sich neu zu erschaffen und damit ihr soziales Miteinander auf eine neue friedliche und harmonische Basis im Einklang mit der Natur zu bringen, weiß, dass Altes Neuem weichen muss. So der gefühlte Auftrag für viele Menschen, die gerade jetzt auf der Erde leben, gerade erwachen oder schon erwacht sind. Noch nie haben so viele Seelen auf der Erde inkarniert, denn alle wollen dabei sein beim Bewusstseinssprung von der dritten in die fünfte Dimension. Von der Alten Welt in Armut, Hunger, Krieg, Machtmissbrauch, Künstlichkeit und Negativität hin zur Neuen Welt in Frieden, Gerechtigkeit, Fülle, Natürlichkeit, persönlichem Wachstum und Entwicklung. Es ist spannend und es wird immer aufregender werden, desto fortgeschrittener der Zeitenwandel verläuft. Wir sind mittendrin und es keimt an allen Ecken und Enden, so auch bei unserem Nachwuchs. Es wird eine neue Menschheit geben – und neben einigen Pionieren und Lichtarbeitern, die meist alte erfahrene Seelen sind, wird es eine neue Generation von Menschen geben, die den Wandel beschleunigen werden, der auf individueller wie kollektiver Ebene vonstatten gehen wird.

Normen und Regeln existieren bald nicht mehr

Es sind die Kinder der Neuen Zeit, egal in welche Kategorie man sie hineinsteckt, welche „neuen“ Eigenschaften sie haben. Es kann keine Erziehungsprogramme für sie geben und kein Medikament wird „helfen“, um sie zu besänftigen. Die Schulen und Lehrer sind überfordert, da die Leistungen der Kinder in unserem von Leistungsdenken geprägten System immer schlechter werden. Es passt nicht mehr zusammen. Die Kluft zwischen dem Alten und Neuen wird immer größer bis es den zu erwartenden „Schlag“ gibt, der das Neue endlich SEIN lässt. Bis dahin wird es noch viele Tränen und Gefühlsausbrüche bei Kindern sowie verzweifelte Erziehungsversuche und restriktive autoritäre Massnahmen durch Eltern und Pädagogen geben, die den Prozess versuchen „unwissend“ anzuhalten, ihn dabei aber eher beschleunigen. Je mehr an Altem festgehalten wird, desto stärker wird sich das Neue ihren Weg bahnen. Dabei ist vor allem Verständnis gefragt, da eben nicht jeder Mensch auf dem selben Bewusstseinsniveau ist. Die meisten Lehrer meinen es sicherlich nur gut, wollen ihr Wissen und ihren Erfahrungsschatz den Kindern weitergeben. Und auch die meisten Eltern wollen für ihre Kinder nur das Beste. Verständnis und Rücksicht auf allen Seiten ist vielleicht der einzige Weg, um den Prozess so sanft wie möglich zu gestalten. Dagegen sein ist nicht mehr zeitgemäß, auch wenn uns die Neuen Kinder oft genau das demonstrieren. Doch tun sie dies nur, weil sie unser eigener Spiegel sind. Wir selbst wurden so erzogen:

Neuen KinderDer Stärkere setzt sich durch.
Der Schnellere ist eher am Ziel.
Der Reichere hat ein besseres Leben.
Der Lernwillige hat es einfacher im späteren Leben.
???!!!

Vorschriften, Regeln und Normen – so kennen wir das Leben und darin fühlten wir uns einst wohl. Wir meinen zu wissen, was unsere Kinder denken sollen? Dieses Denkmuster geht langsam zu Ende und die Erkenntnis ist für die meisten Menschen schwer zu erfahren und zu akzeptieren. Das Gute dabei ist, dass immer mehr Menschen erwachen, die das bisherige Machtspiel zwischen Schwarz und Weiß, Schatten und Licht, Gut und Böse durchschauen. Je mehr Erwachte es gibt, desto weniger werden die Neuen Kinder uns den Spiegel vorhalten müssen und desto sanfter wird der Übergang sein.

Sonnenkinder

Die Heilerin und Schamanin und vom Ältestenrat der Maya autorisierte Priesterin Nah Kin berichtet in ihrem Buch „2012 – Die authentische Botschaft der Maya für das Neue Zeitalter“ von einer ganz neuen Generation von Kindern. Es sind die SONNENKINDER. Sie werden erst seit kurzem geboren, etwa seit dem Jahr 2008, im Vorfeld der großen Zeitenwende. Sie sind bereits wahrhaft spirituell.

Diese Kleinkinder sind allwissend. In jedem Moment ist ihnen die Ganzheit des Daseins gegenwärtig, und daher leben sie mit wachem Bewusstsein. Sie haben bereits das höchste Bewusstsein der spirituellen Einheit für sich erreicht, und trotz ihrer Verkörperung in menschlicher Gestalt bleibt es ihnen auch erhalten. Diese neuen Wesen bedürfen nur weniger materieller Speise, da sie sich von der ursprünglichen Vibration des Universums ernähren können.

Sie haben ein waches Bewusstsein davon, wie man Nährstoffe über jene vitale Kraft aufnimmt, die im gesamten Dasein wirksam ist. Sonnenkinder sind ein Prototyp der am höchsten entwickelten Wesen, die je auf Erden weilten. Ihre Ankunft war nur dank der mächtigen Sonnenaktivierung möglich, die während der letzten Jahre stattfand, und auch dank all der Lichtarbeit verschiedenster spiritueller Gruppen. Sie erst haben es durch die Anregung von Lichtfeldern auf der Erde ermöglicht, dass dermaßen hochrangige Geistwesen in unsere Zeit hineingeboren werden können.

Mehr Verständnis

Wir Erwachsene (die Erwachenden und Erwachten) sind gerade dabei, die Anpassung der physischen Körper und der Aktivierung der neuen genetischen Eigenschaften über sich ergehen zu lassen – dies ist nicht immer angenehm. Wir sind der Wandel und die Generation des Übergangs in das Neue Zeitalter. Wir sind für das Wohl unserer Kinder verantwortlich, egal ob es sich um Indigo-, Kristall-, Sonnen- oder „normale“ Kinder handelt. Da wir noch nicht über das volle spirituelle Bewusstsein verfügen, aber manche unserer Kinder uns dies schon voraus haben, ist es für uns besonders schwer, damit umzugehen. Noch schwerer ist es, um dafür einzustehen, während unser soziales Umfeld und unsere eigenen Eltern erst Recht in der alten Welt verwurzelt sind.

Wir dürfen die Neuen Kinder nicht ständig zurück und in ihre Schranken weisen, denn sie sind in Wirklichkeit ein Geschenk des Himmels – auch wenn wir Eltern oft darüber fluchen könnten. Die Wirklichkeit werden wir noch erleben dürfen und dann werden Eltern darüber lächeln. Wenn diese Neue Generation Kinder erst erwachsen ist und den Auftrag ihres Erdendaseins erkannt hat, werden wir dies spätestens erkennen. Mit Verständnis und Liebe werden wir es schaffen auf dem Weg ins Goldene Zeitalter.

Copyright: © www.gehvoran.com

Bilder: Fotolia.de (Beitragsbild „3 Kinder in der Wiese“), Gehvoran (Bild Mitte „neugieriges Kleinkind)

Buchempfehlung zum Thema

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

45 Kommentare zu diesem Artikel

    Deine Meinung interessiert uns. Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.