Dualseelen: Chance zur Ent-wicklung

27 Jan 2014 Von Kommentare: 61 Ratgeber, Seelenpartnerschaft

Junge Frau sitzt am Strand LOVE

Eine Thematik, die für Nichtbetroffene eher ein Fragenzeichen aufwirft, gar ungläubiges Staunen oder auch die Frage aufkommen lässt, ob dieses Geschriebene hier wahr ist oder jenseits dieser Welt. Da habe ich absolutes Verständnis. Wichtig erscheint mir zu erwähnen, dass sich all diese Dualseelen & Seelenpartnergeschichten weltweit aufs Haar gleichen und Synchronizitäten aufweisen. Nach esoterischer Auffassung sind zwei Dualseelen die beiden Hälften einer Seele, die ursprünglich von der Schöpfung getrennt wurde und die sich nach langer Zeit und vielen Inkarnationen wiederfinden. Die Zusammenkunft zweier Dualseelen, egal ob sie in einer Partnerschaft leben oder nicht, ist ein wahrhaft göttliches Ereignis. Die Anzahl der Berichte über das Phänomen der Dualseelen nimmt seit Jahren permanent stark zu.

Man kann sie nicht herbeirufen, man kann sie sich nicht aussuchen und was viel tragischer ist, auch nicht den richtigen Zeitpunkt. Denn sie kommt in unser Leben, wenn es sein muss. Oberflächlich betrachtet im unpassensten Moment, aber auf Seelenebene betrachtet genau im richtigen Moment. Immer dann, wenn wir innerlich im Umbruch sind, unsere Seele lernen möchte, sie sich in einer Stagnation befindet. Seelen wollen lernen, lebenslang. Nur der Verstand hat das Gefühl, dass man in der Lebensmitte ausgelernt hat, sich gemütlich zurücklehnen kann und sich nicht mehr um Wachstum kümmern muss.

Wieso erscheint die Dualseele im falschen Moment? Weil wir sicher sein können, dass eine oder beide der Menschen gebunden sind, verheiratet oder Kinder haben und einfach bis unter den Rand gefüllt sind mit Verpflichtungen. Oder aber eine der beiden wohnt im Ausland, die Hindernisse scheinen unüberwindbar, der Altersunterschied zu groß oder was auch immer. Es passt einfach nicht. Der Zeitpunkt ist scheinbar einfach total schlecht. Und doch, man hat keine Chance sich dieser magnetischen Anziehungskraft zu entziehen. Es sind Menschen, welche sich nicht auf Verstandesebene erkannt haben sondern auf Seelenebene. Da kann der Verstand noch so lange wettern, es ist, wie es IST. Eine vom Universum zusammengeführte göttliche Liebe.

Kein Mensch tritt unbegründet ins Leben – und immer zum richtigen Zeitpunkt

Man spürt bereits über die Zeilen, über das Telefonat, noch bevor man sich das erste Mal real gesehen hat, diese gewaltige nie dagewesene Anziehungskraft. Man spürt instinktiv, dass da etwas anders ist als das bisherig Gewohnte. Man erkennt den anderen auf Seelenebene, durchleuchtet ihn bis zum tiefsten Kern, man steht fast ehrfürchtig vor ihm, fühlt sich auf sonderbare Art und Weise angekommen. Zuhause. Die Sehnsucht hat ein Ende. Es ist die Liebe, nach der man unbewusst immer gesucht hat. Es ist der Stoff aus dem all die Liebefilme gemacht sind, welche uns zu Tränen rühren und wir nicht mal so genau wissen wieso. Unsere Seele weiß es.

Brennendes Herz DualseelenliebeJeder, der dies erlebt hat weiß, dass es alles andere als einfach ist. Denn diese Liebe lässt sich im ersten Moment und vielleicht auch gar nie leben. Was am Anfang die pure Heilung war, wird alsbald vom Verstand als unreal dargestellt. Schnell geht man wieder zum Tagesgeschehen über, lenkt sich ab, denn so tiefe Gefühle machen Angst und man glaubt nicht, dass man seinen Traumpartner gefunden hat, denn diesen gibt es ja nur im Märchen. Den perfekten Partner gibt es nicht.

Ein langer Leidensweg beginnt. Anziehen und Abstossen wechseln sich ab. Man kann nicht mit dem anderen sein, aber auch nicht ohne, denn die Umstände lassen es nicht zu. Zu tief war die Begegnung – zu intensiv die Berührung von Herz zu Herz. Man fragt nach dem Warum? Nach dem Sinn? Und mit diesen Erstfragen beginnt der Weg der Heilung des Herzens. Wir werden vielleicht das erste Mal im Leben gezwungen, in die Tiefe des Selbst zu tauchen.

Diese Art Verbindung birgt ein großes Wachstumspotenzial in sich und ist ganz bewusst nicht einfach sondern extra schwierig gestaltet. Es zwingt uns zum Hinschauen, zum Lernen. Es zwingt uns, in unsere Dunkelkammer des Selbst hinabzusteigen und all unsere verdrängten Ängste anzuschauen. Es ist der Schleudergang der Waschmaschine. Denn diese Verbindung bringt für beide Seiten eine Menge Lernaufgaben mit sich. Lernaufgaben, welche wider das Herz nur getrennt voneinander stattfinden können. Man wandert durch das Tal des Schmerzes und merkt immer deutlicher, dass man durch diesen Schmerz auch wachsen kann und erkennt allmählich den Sinn dieser Verbindung. Es bringt einen primär zu sich selbst.

Wenn beide sich den Lernaufgaben annehmen, kann Heilung geschehen. Bei sich selbst und dem anderen. Kein anderer spiegelt uns besser. Kein anderer zeigt uns besser unsere Schwachpunkte und Schattenseiten auf. Es gilt hinzuschauen. Es dient uns selbst. Vergessen wir das nicht.

Getrennte Wege? Oder Happy End? Wer siegt? Verstand oder Herz?

Doch etwas bleibt: der freie Wille. Wenn ein Mensch diese Lernaufgaben nicht auf sich nehmen möchte, so gilt es dies bedingungslos anzunehmen, loszulassen und auch an diesem Schmerz zu wachsen (wenn sich der/die Betroffene nicht auf eine Dualseelenliebe einlässt). Denn mit oder ohne Happy End, mit oder ohne seine Dualseele an der Seite steht am Ende fest, dass man unglaublich an Selbstwert und Wissen gewonnen hat und die Erinnerung an diese Begegnung öffnet das Herz auf nachhaltige Weise. Auf wunderbare Weise zieht man sodann Menschen ins Leben, welche ähnliche Erfahrungen gemacht haben, sich ebenfalls weiterentwickelt haben. Es entsteht durch diese Erfahrung das Wissen um eine neue Art Partnerschaft zwischen zwei Menschen. Wer eine Dualseelenliebe erlebt hat, wird künftig gänzlich anders lieben wollen, eine Partnerschaft führen wollen, welche auf reiner Liebe, Vertrauen, Respekt und Freiheit basiert. Bedingungslos.

Copyright: © Silvia Cristini

Bilder: Fotolia.de #110965924 (Beitragsbild), Fotolia.de #59989339 „Brennendes Herz“ (Bild unten)


Seelenpartner Clearing Set zum Sofort-DownloadOnline-Kurs: E-Book PDF 67 Seiten + Audio MP3 30 Min.

Verstrickungen lösen - Resonanzfeld für den Seelenpartner erschaffen

* Den Seelenpartner anziehen
* Eine erfüllende Liebesbeziehung führen
* Schmerzhafte Dualseelen-/karmische Beziehungen
lösen


Die Begegnung mit dem Seelenpartner ist für unsere geistig-spirituelle Entwicklung von großer Bedeutung (Sri Kaleshwar). Nehme dein Leben selbst in die Hand und erschaffe deine Realität. Jetzt!

Ratgeber und Audio-Programm von Alex Miller, u.a. Hypno - und Meditationstherapeut / Gehvoran.com

Informationen zum Produkt

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

61 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    Avatar Lumina says:

    Liebe Silvia !

    Zitat aus dem Artikel: „Kein Mensch tritt unbegründet ins Leben – und immer zum richtigen Zeitpunkt“…

    Ja, das denke ich auch. Und eigentlich betrifft das jeden Menschen.

    Ich habe früher die Bücher von Ute Kretzschmar , „Aufstieg der Erde 2012“ ( Meister Konfuzius und Meister Kuthumi ) gelesen und dort wird ja von SEELENFAMILIEN gesprochen. Die Dualseele ist demnach ein Teil einer Wesenheit, die ursprünglich, aus der Quelle kommend, GANZ war und in mehrere Einzelteile zerfallen ist. Diese Einzelteile sind unsere „Duale“, ihre Anzahl variiert zwischen 2 und 9 und sie sind teils auf der Erde, teils vorübergehend im Jenseits beheimatet. Nur das Hohe Selbst, welches die Seelenfamilie betreut, bleibt androgyn, die einzelnen „Geschwister“ haben ein Geschlecht. Die Aufgabe der Seelengeschwister ist es demnach, vielfältige Erfahrungen auf der Erde zu machen. sich hin-und wieder auch zu begegnen, um letztendlich am Ende des Inkarnationsweges wieder miteinander zu verschmelzen. Sie steigen dann als eine einzige Wesenheit zu den aufgestiegenen Meistern auf , um dort ihre Aufgaben wahrzunehmen .
    Soweit die Aussage des Buches.

    Demnach hätten wir also VIELE Dualseelen ( Im Durchschnitt soll eine Seelenfamilie aus 4-5 Seelengeschwistern bestehen ) und die Begegnung mit ihnen soll, wie von Dir, Silvia beschrieben, immer dramatisch sein.

    Ja, was halte ich persönlich davon? Mir selbst ist so etwas noch nicht begegnet . Von leidenschaftlichen und schwierigen Beziehungen habe ich durchaus schon gehört, aber beweist das die Existenz von Dualseelen? Vielleicht beweist es nur die Aufgabe, mehr an der eigenen inneren Reife zu arbeiten, wofür wir dem Resonanzgesetz nach den richtigen Partner anziehen, der unsere unbewussten und verdrängten Teile in vollendeter Weise spiegelt. Hierbei können beide Partner voneinander lernen und reifen. Denn meist erkennt der eine ( oft unbewusst) im anderen den Teil, der noch der Heilung bedarf. Das kann natürlich zu starken Reibungspunkten führen.

    Wenn wir alle „Eins“ sind, – also aus der Quelle als Lichtfunken entstanden sind, dann würde es doch bedeuten, dass JEDE Seele meine Zwillings- oder Dualseele ist.

    Andererseits kann ich die Idee der Dualseele oder der Seelengeschwister natürlich nicht ausschließen, es handelt sich hier einfach um eine esoterische Lehre, der man zustimmen kann , oder auch nicht.

    Liebe Grüße von Lumina

  2. 2
    Avatar Silvia says:

    Liebe Lumina
    Herzlichen Dank für deine Gedanken.
    Seelenpartner, Seelenverwandte oder auch Dualseele…alles im Grundsatz nur der verzweifelte Versuch einen Namen für das zu finden, was einem bis dato so Unbekanntes widerfahren ist. Ich weiss mittlerweilen auch nicht mehr ob es nur die eine oder mehrere Dualseelen gibt, oder ob es vielleicht ganz viele Seelenverwandte geben kann, aber eben nur die eine besondere Dualseele? Oder aber ist dies lediglich ein romatisch verklärtes Bild, ein Seelenwunsch? Und ist es überhaupt wichtig im Endeffekt oder will da der Verstand nur wieder ordnen, verstehen, sortieren, begreifen….was sich jedoch nicht in Worte fassen lässt, und ist dies vielleicht beabsichtigt, eben damit der Verstand mal Pause macht und das Herz fühlen muss, ja sogar zum Sehen gezwungen wird?
    Fakt ist: es brennt sich regelrecht in die Seele ein, damit es ja haften bleibt.
    Wichtig ist: den Mechanismus dahinter verstehen zu können. Ebenso elementar ist, dass man sich nicht im Taumel der Gefühle verliert, was am Anfang fast unmöglich ist, sondern all seine Kraft zusammennimmt und an die Lernaufgaben geht. Es katapultiert einen wie ein Stein durch eine Steinschleuder zurück durchs ganze Leben. Jede Wunde wird aufgerissen, will angesehen und transformiert werden. Wie heilsam. Wie schmerzhaft.
    Und dann die Königsdisziplin: Loslassen und aussteigen aus dem Hamsterrad. Sich in neuem Lichte sehen und gestärkt weitergehen.
    Liebe Grüsse
    Silvia

  3. 3
    Avatar JensSimon says:

    Liebe Silvia,
    Dein Artikel spricht mir aus der Seele und vor allem trifft er meine Erfahrung, welche ich mit meiner Liebsten jetzt schon über 10 Jahre teilen darf. Bevor wir kosmisch vereint wurden, waren wir 5 Jahre intensiv befreundet. Ich selbst befand mich in einer Partnerschaft. Unsere Vereinigung, unser Wiedererkennen war so unglaublich intensiv, das Worte eher nicht für solch ein Erlebnis reichen. Die erste Zeit durchströmten uns bei jeder Berührung Energien, die wir kaum aushalten konnten. Die empfundene Liebe hat nichts, was als irdisch beschrieben werden könnte. Nach und nach wurde uns die Größe unserer vereinigten Liebeskraft bewußt. Es war wundervoll und erschreckend zugleich. Es dauerte Wochen, bis wir diese, uns durchströmenden Energien einigermaßen ausgleichen konnten. Die Folgejahre waren geprägt durch ständiges Wachstum. Meine geliebte Frau und Freundin ist ohne Zweifel ein Engel in Menschengestalt. Eine Frau, die sich ihre Freiheit erobert hat. Durch sie und durch die Prozesse, durch die wir gemeinsam gegangen sind, habe ich Stück für Stück zu mir gefunden und erinnert, wer ich bin. Mit unserer Verbindung haben sich in der Tat, alle meine früheren Sehnsüchte und Herzschmerzen langsam zurückgezogen. Schon in jungen Jahren wußte ich, daß es so eine Verbindung gibt und habe viele Irrwege und gebrochene Herzen verursacht. Am meisten mein eigenes. Ich habe Heilung erfahren und sie ist immer noch nicht ganz abgeschlossen. Heute kann ich das Glück unserer Verbindung genießen und brauche nicht mehr den Gegenbeweis liefern. Ich hätte noch viel mehr zu berichten. Ich wünschte mir, das noch mehr Menschen ähnliche Erfahrungen machen bzw. sich darauf einlaßen können. Die Liebe wird gründlich mißverstanden und sie ist so viel mehr, als dass uns gelehrt wird. Sie ist wahrlich eine alles verändernde Kraft. Vor allem aus der Sicht eines Mannes. Doch das würde diesen Rahmen wahrlich sprengen. Hab weiterhin Glück und Zufriedenheit und zweifel nie an Deiner Wahrnehmung. Sie kann nicht falsch sein. Sie ist einfach nur.

    In Verbundenheit.
    JensSimon

  4. 4
    Avatar Silvia says:

    Lieber JensSimon
    Hab Dank für deine wundervollen Zeilen. Euer gemeinsamer Weg ist eindrücklich und zeigt einmal mehr auf, dass sich all diese Begegnungen gleichen und es schlussendlich immer darum geht, Heilung auf Herzensebene zu finden. Und ebenso ein typisches Merkmal: man kann kaum in Worte fassen was da geschieht. Weil Worte keine Bedeutung mehr haben. Die universelle Sprache bedarf keiner Worte mehr. Man fühlt nur noch.
    Alle Liebe für euch beide
    Silvia

  5. 5
    Avatar Ela says:

    Danke für den Beitrag! .. es hilft mir immer sehr, wenn es mal jemand für mich in WORTE fasst, was da passiert! :-)) und die Beschreibung „Schleudergang“ trifft es auch perfekt…bei uns ist gerade das Thema des Energieabgleichs akut: wir üben noch! :-))) und falls ich hier einen hilfreichen Link zu Dual-/ Zwillingsseelen posten darf:

    http://www.shogun-amona.net/zwillingsflamme-energieübertragung/botschaften-zur-zwillingsflammen-energieübertragung/

    DAS kann ich aus eigener Erfahrung empfehlen, denn ich habe seither aufgehört, darüber nachzuDENKEN, was da passiert… ich werde ja sonst verrückt ;-))

    Kuss an euch alle! ………….. Ela

  6. 6
    Avatar R. says:

    Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich sagen, ich hatte zwei magische Begegnungen, von denen eine zur Partnerschaft führte, die andere wurde für Jahre mein geistiger Lehrer. Erstere war sehr schmerzhaft und dramatisch und doch liebte ich ihn sehr. Hier lernte ich, endlich den Mund aufzumachen und mich zu schützen, ich lernte zu vergeben und mich selbst zu befreien.
    Viel später dann lernte ich meine ganz große Liebe kennen. Die erste Begegnung war völlig unspektakulär, nix magisch, einfach. Ich spürte tiefe echte Liebe ohne „Zuckerguß“, ohne Schmetterlinge. Seit 6 Jahren sind wir ein Paar und ER IST ES.
    Daher kann ich eines sagen: es gibt KEINE Konzepte, nur „richtige Zeitpunkte“. Bei mir war es so, daß ich gerade meinen Job gekündigt und mein Leben sehr kräftig aufgeräumt hatte, ich war tief ent-täuscht vom Leben und warf sämtliche Erinnerungen weg, trennte mich von Versicherungen, vom Auto, vom Fernstudium, warf meine halbe Wohungseinrichtung weg oder verschenkte sie. Ich dachte, ich sterbe, und in gewisser Hinsicht tat ich es auch und gab freiwillig alles Angehäufte weg. Der „Rest“ ging dann von selbst wie z.B. innerer „Müll“, Ballast, Ängste, Erwartungen.
    Dann, als ich immer noch lebte…, kam ER in mein Leben, als ich frei war.
    In meiner Erfahrung haben mich die 6 Jahre in einer solchen Verschmelzungsbeziehung an neue Grenzen gebracht, die ich bis dato noch gar nicht gekannt hatte, doch die Liebe war immer stärker als jeder Wunsch, etwas nochmal verdrängen zu wollen. Denn das hatte mich in 46 Jahren kaputt gemacht, das Verdrängen von Ängsten und das Ausweichen der Wahrheit! Nix anderes, keine äußere Erfahrung durch andere, mein Verdrängung war verantwortlich für mein Scheinbares Scheitern gewesen.
    In dieser Beziehung jetzt war ich eifersüchtig bis zum gehtnichtmehr…, aber er hat sich davon nicht beirren lassen, ich spielte Ego durch bis zum …, doch ihn hat das nicht interessiert, er hat nur gelächelt und sein Ding gemacht, völlig unbeeindruckt. Das bedeutet, er hat sich davon nicht einschränken lassen, und doch hat er mir sehr dabei geholfen und mich immer wissen lassen, daß er mich tief liebt. Wenn er gelächelt hat, wo ich vor Eifersucht fast kochte, bin ich fast ausgerastet, aber ihn hat das nicht gekümmert…. Und wo Dramen keinen Nährstoff mehr vom anderen bekommen, erlischt das Drama rasch. So bin ich da durch gegangen, mit ihm und heute um ein vielfaches freier und ruhiger.
    Und das ist ein tiefer tiefer Segen, ein so großes Geschenk: Wenn du bereit bist, deinen tiefsten Ängsten zu begegnen, wenn du bereit bist, dein Ego lächerlich sein zu lassen, dich nackig zu machen ohne Netz und doppelten Boden, wenn du bereit bist, die Liebe als höchste Priorität zu leben, wird die Wahrheit dir dieses Geschenk geben.
    Ich bin dem Leben zutiefst dankbar für das Geschenk dieser tief gereiften und wunder-vollen Liebe. ER ist der Mann, von dem ich alles bekam, was ich nie zu hoffen gewagt hätte. ER ist für mich das allerschönste Wesen in einem Menschenkleid, den ich je wiedergefunden habe.
    Wir sind wirklich EINS. Wir waren es und sind es wieder geworden, durch allen Unrat hindurch wieder EINS geworden.
    Einmal quer durch die ganze Welt. Durchs Internet kennengelernt, zusätzlich auf einem Kongreß gleich „zur Sicherheit“ nochmal, nur um dann festzustellen, daß wir im selben Bezirk aufgewachsen waren und quasi Nachbarn.
    Ich bin sehr sehr glücklich und jetzt ist die Energie auf Erden so, daß JEDER sein Glück finden kann. Karmische Begegnungen sind überflüssig geworden. Die tiefe echte Liebe, du fühlst wenn sie da ist, begegnet dir völlig natürlich. Ohne Anstrenung, ohne Drama, ohne Theater…eines Tages ist sie einfach da und fragt dich: Willst du?
    R.

  7. 7
    Avatar Silvia says:

    Liebe R.
    Deine Zeilen berühren……..herzlichen Dank dafür!
    Alles Liebe, Silvia

  8. 8

    Liebe Silvia,
    danke für deinen wunderschönen Artikel, du hast damit viele Herzen berührt.
    Herzliche Grüße
    Alex

  9. 9
    Avatar Patty says:

    Liebe R.
    Deine Geschichte ist fast identisch mit meiner Erfahrung!
    Ich bin auch 6 Jahre mit ihm zusammen
    Ich war auch 46
    Im Internet kennen gelernt
    25 Jahre im gleichen Umkreis gewohnt, sogar gemeinsame Freunde gehabt, usw.
    Das“ Aufräumen “ war bei mir eine schwere Krankheit und dann kam er!
    Bei mir war es nicht Eifersucht, sondern Verlustängste! Er hat sie mir genommen, obwohl ich sie seit meiner Kindheit hatte, seit ich denken kann!
    Heute erst weiß ich wirklich, was Liebe ist!
    Liebe Grüße Patty

  10. 10
    Avatar EI says:

    Wenn es nicht zur Partnerschaft kommt mit einer solch grossen, eindrücklichen Liebe und Verbindung, dann ist die Liebe vielleicht auch einseitig? Einseitige Seelenverwandtschaft gibt es ja nicht. also kann man auch nicht von Dualseele sprechen. Die Liebe ist das Grösste und Kräftigste. Sie überwindet alles: Schmerz, Leid, Distanz, Lügen….Es braucht dann eben beide Seelen und nicht lediglich die Bewunderung von der einen Seite = nicht Dualseele….
    Ich wünsche Ihnen für ihr Leben ein bisschen weniger Gefühl im Allgemeinen. Arbeiten Sie doch einmal im Altersheim oder im Spital für ein paar Monate, das härtet etwas ab, gibt eine gute Distanz. Sie merken vielleicht danach, dass es nicht mehr Ihre Probleme sind, die die Hungersnot verantworten würden. Alles Gute!

  11. 11

    Liebe(r) El,
    ich denke, dass Seelenverwandtschaft schon einseitig bestehen kann, da wir vielleicht in einem der vergangenen Leben bereits eine Liebesbeziehung mit der/demjenigen hatten und uns daher in irgendeiner Weise hingezogen fühlen, auch wenn er/sie auf Distanz geht. Es gehört vielleicht im jetzigen Leben zu unserem Lebensplan dazu, damit entsprechend umzugehen.

    Wenn sich zwei Dualseelen hingegen begegnen, wie du sagst, muss es eigentlich so sein, dass man sich gegenseitig, egal was passiert, respektiert, achtet und liebt. Vielleicht ist es ein Phänomen unserer Zeit, dass ALLE unsere Liebesbeziehungen intensiver werden. Und wir Menschen suchen dann nach einer Begründung, weil wir diese anfängliche hohe Liebesqualität nicht gewohnt sind und stossen dann auf das Wort „Dualseele“. Doch die vermeintliche Dualseele entpuppt irgendwann als krasser Gegensatz von uns, verletzt und distanziert sich. Ist es dann überhaupt meine Dualseele? Oder eine Vorbereitung auf die eigentliche Zusammenkunft mit der „richtigen“ Dualseele…

    Davon abgesehen finde ich, dass es nicht nötig ist sich abzuhärten. Harte und gefühllose Menschen gibt es genug auf der Welt. Es ist an der Zeit, wieder etwas mehr Weichheit und Sanftheit zuzulassen, dazu auch zu stehen und dies auch auszustrahlen.

    Herzliche Grüße
    Alex

  12. 12
    Avatar muktananda13 says:

    Liebe Freunde ,

    der esoterische Fischmarkt-Verkaufstand zieht viele Wesen an.Da wird Heil und Erleuchtung am Laufband gegen Geld , Macht und Ruhm angeboten, alte Regel gegen neue auszutauschen, von Gurus, die keine sind- sondern nur arme Belesenen.
    Die westliche Welt ist sehr daran interessiert,an allem, was Dualität angeht- bloß an ihrer Überquerung nicht.

    Die Illusion ist alles, was mit Trennung zu tun hat. Alles Dualität- selbst Dualseelen oder Partnerschaften.
    Diese gibt`s wohl, doch sie sind TEIL DER ILLUSION.

    UNTERHALB DER MANIFESTATION DES REINEN GEISTES GIBT ES NUR VIELFALT.
    JENSEITS DAVON NUR EINHEIT.

    Wenn im Tal Nebel ist, strahlt die Sonne auf dem Gipfel.

  13. 13
    Avatar muktananda13 says:

    Wenn man aufhört, sich nur Fragen zu stellen, erscheint die Antwort auf alle.
    Wenn man zu vermuten und zu überlegen aufhört, beginnt man zu sein.

    Der Kopf ist stets die Nebelmaschine, der Gedankenautomat , was auszustecken ist , um Stille zu genießen.
    „In der Stille liegt die Kraft.“

  14. 14
    Avatar Frosch says:

    Hi Muki ;-)
    Ich bin auch Dualseelenerfahren…auch Frösche haben ein Leben…..und ich sage dir….da gibt’s nix mehr zu studieren…das passiert einfach. Es ist die schnellste Form ins Herz zu gelangen, um dann befreit weitergehen zu können. Und weitergehen muss man unbedingt, wenn man nicht im Hamsterrad gefangen bleiben möchte. Andere meditieren, andere lernen die vermeintliche Dualseele kennen, andere chanten sich um Kopf und Kragen….der Endeffekt ist der Gleiche. Die Einheit mit sich selbst zu erfahren. Selbstannahme. Selbstliebe. Von allem was ist. Und dann…dann entzündet sich der göttliche Funke in dir….und wenn dann zwei Funken aufeinandertreffen, entfacht es ein Feuer! Und dieses Feuer leuchtet und brennt für alle.

  15. 15
    Avatar muktananda13 says:

    Ach, Frosch,

    es gibt so viele Wege zur Wirklichkeit zu gelangen, wie viele Menschen auf der Erde sind.
    Doch kaum einer führt am Meditieren vorbei.

  16. 16
    Avatar Frosch says:

    Meditieren = Medi = Kern = Mitte…..wie man in die Mitte gelangt, ist einerlei, Hauptsache man begibt sich auf den Weg dahin…

  17. 17
    Avatar muktananda13 says:

    Ja, ja, Medi, aber bitte nicht mit Tieren…. Lach…#

    Du, lieber Frosch, wirst auch von der Wirklichkeit geküsst und zum Lichtprinzen veredelt…

  18. 18
    Avatar muktananda13 says:

    Du brauchst nichts haben. Nichts tun. NUR SEIN.

    Siehst du, wie einfach es ist?

    Schalt kurz deine Gedanken ab. Kurz auch deine Gefühle . Deine Eifer, Beschäftigungen und Pflichten nachzugeben, die dich nur von DIR ablenken. Nimm dir Zeit, um DICH zu suchen .SUCH DICH. SCHWER IST NUR DIE SUCHE- BIS MAN WEIß, WO UND WIE.

    Alles andere kommt danach.

    Nimm dir Zeit, um die Zeit zu überqueren.
    Schließe deine Augen. Atme langsam ein und aus. Beobachte das Atmen, ohne die Gedanken und Gefühle schweifen zu lassen. Wisse, dass du als ihr Herr bist, wenn du SIE kontrollierst und ihr Diener, wenn sie DICH kontrollieren. KONZENTRIERE DICH. BEOBACHTE DEIN DENKEN;

    IM BEOBACHTEN LIEGT DAS GEHEIMNIS DER ERLEUCHTUNG.

    Übe mit Geduld. Meditation wird dich Meditation lernen.

    Wisse:

    nicht die Quantität, sondern die Qualität der Klärung ist es, was dich erhebt.
    Nicht die Quantität der Menschen, sondern ihre Qualität der Erkenntnis ist es, was den Wert des Lebens ,den aller Inkarnationen ausmacht.

    Dein Licht dankt dir, dass du Zeit und Geduld für Dich, dein Licht, hast.

  19. 19
    Avatar muktananda13 says:

    Ein uraltes yogisches Sprichwort sagt:

    DER KÖRPER IST DER SCHATTEN DER SEELE. LEBE NICHT IN DER WELT DER SCHATTEN.

  20. 20
    Avatar Sakis says:

    Die alten Chinesen sagen:
    Das Leben ist eine Brücke,
    bau kein Haus drauf!

  21. 21
    Avatar Ulrika says:

    Ich habe das Thema „Dualseelen“ erst jetzt kennengelernt. Mir ist meine Dualseele im September 2013 begegnet, Facebook hat uns zusammengeführt. Wir wohnten 30 Jahre nur 2 km voneinander entfernt, völlig getrennte Leben, keine Schnittmengen, keinerlei Berührungen. Wir standen uns gegenüber und innerhalb von 2 Stunden war alles klar. Meine Dualseele war schwer krank; er ist im Februar 2014 in meinen Armen gestorben. Jetzt erst finde ich die Erklärungen, was uns Göttliches widerfahren ist. Aber der Schmerz ist überwältigend.

  22. 22
    Avatar Julian H says:

    Danke für den tollen Artikel!
    Ich glaube, wenn man den Weg zu sich geht, dann findet auch die Dualseele zu einem! So war es bei mir… nach einem schmerzhaften Weg kam sie wie aus dem nichts wieder auf mich zu und hat mir ihre Liebe gestanden.
    Nun leben wir die Beziehung… es lohnt sich!

    Alles liebe, Julian

  23. 23
    Silvia / Gehvoran.com Silvia / Gehvoran.com says:

    Lieber Julian
    Danke für deine Offenheit. Ich wünsche euch alles, alles Gute und geniesst eure Liebe.

    Herzliche Grüsse von Silvia

  24. 24
    Avatar Klausi111 says:

    Liebe Silvia,
    auch ich habe meine Dualseele gefunden – diese Begegnung ist einfach göttlich und unbeschreiblich.
    Ich muss ständig weinen (vor Glück), wenn ich an SIE denke. Das ist alles mit normalem Menschenverstand
    nicht mehr zu glauben.
    Ich wünsche Euch alles Liebe auf dieser Welt. Geniesst dieses Leben.

  25. 25
    Avatar Martin says:

    Liebe Silvia,

    danke für Deinen Beitrag hier, er hat mir sehr viel geholfen. Ich sehe jetzt klar.

    Auch in meinem Leben ist so eine Seele seit über einem Jahr anwesend. Ich nenne sie jetzt Erweckungsseele, da dieser Begriff für meine Situation am besten passt. Ich fühle mich an ihrer Seite so ganz ich selbst, wie nie zuvor. Ich habe bis vor kurzer Zeit noch sehr gelitten, unter ihrem Nähe – Distanzverhalten. Doch plötzlich war die Erkenntnis da: Sie deckt in mir längst verschüttete Selbstanteile auf, und sie zwingt mich alle diese Anteile in mein Leben zu integrieren, sie zu lieben, zu nähren und zu leben.

    Ich habe mich durch sie endlich selbst erkannt. Sie ist wie ein Blick ins Paradies, und plötzlich bin ich erstaunt, dass dieser Himmel in mir die ganze Zeit nur darauf wartete, ent-deckt zu werden.

    Wie oft war ich sauer auf sie, weil sie mich so leiden ließ. Jetzt tut es mir endlos leid, und ich bin ihr nur noch dankbar. Ich glaube, es hat ihr sehr viel Energie gekostet. Mein Leben fühlt sich endlich ganz, heil an. Es ist nun völlig gleichgültig wie oft sie sich bei mir meldet, ob wir uns treffen, und ob wir jemals ganz zusammen kommen. Die Liebe und die Dankbarkeit sind sowieso da. Für sie, für mich und das Göttliche in allem was ist.

    Sicher werde ich hin und wieder fallen, doch diese Erkenntnis hat sich nun so tief in mein Bewusstsein gemeißelt, dass ich immer wieder aufstehe und meinen ureigenen Weg weitergehen werde.

    Ich wünsche allen Betroffenen, dass sie die Situation in ihrem tiefen Wert erkennen können. Es ist das Beste was uns passieren kann – wenn wir es annehmen.

    Alles Liebe, Frohe, Nährende, Kraft- und Taktvolle!

    Martin

  26. 26
    Avatar Freddy says:

    Liebe Silvia,
    vor über 5 Monaten .. meine Seelenverwandte / Dualseele und ich sind uns begegnet. Es war von Beginn an etwas ganz großes. Obwohl wir uns Wochenlang nur geschrieben haben, war es zu Beginn an eine solche Vertrautheit und Verbundenheit, welche uns beiden Angst machte. So intensiv und das Gefühl des „zu Hause“ angekommen sein. Wir können im anderen sehen, was und wie er denkt. Sie lebt in einer festen Beziehung und geht gerade eine schmerzhafte Trennung durch. Zuvor versuchte sie, mich aus dem Kopf und dem Herzen zu bekommen, aber nichts half. Sie kommt nicht los von mir … Unsere Liebe ist etwas was wir beide so noch nie erlebt hatten. Man bekommt den anderen einfach nicht aus seinem Kopf und auch nicht aus seinem Herzen. Wenn man voneinander geht, ist sofort der Schmerz und eine solch große Sehnsucht da. Nun weiß ich/ wir, was wahre Liebe ist …
    Liebe Grüße, Freddy

  27. 27
    Avatar Silvia says:

    Lieber Freddy
    Geniesse es!
    Es ist selten!
    Wenn ihr diese Liebe leben könnt, LEBT SIE! So, als gäbe es kein Morgen.
    Alles Gute euch beiden.
    Silvia

  28. 28
    Avatar Niko says:

    Was Du Freddy beschreibst, das kenne ich zu gut. Ich lebe damit seit 4 Jahren, wobei mit der Sehnsucht und der permanenten
    Verbindung seit einem Jahr.
    Es ist wie oben beschrieben eine riesiger Reinigungsmaschinerie, die mich aber öfter an den Rand des Machbaren stellt.
    Alleine gerade weine ich hintereinander, aber nun gut, es fliesst seit kurzem sehr oft wieder einmal.
    Dank wirklich sehr lieber Menschen bin ich da aber nicht alleine.

    „Diese Art Verbindung birgt ein großes Wachstumspotenzial in sich und ist ganz bewusst nicht einfach sondern extra schwierig gestaltet. Es zwingt uns zum Hinschauen, zum Lernen. Es zwingt uns, in unsere Dunkelkammer des Selbst hinabzusteigen und all unsere verdrängten Ängste anzuschauen. Es ist der Schleudergang der Waschmaschine. Denn diese Verbindung bringt für beide Seiten eine Menge Lernaufgaben mit sich. Lernaufgaben, welche wider das Herz nur getrennt voneinander stattfinden können. Man wandert durch das Tal des Schmerzes und merkt immer deutlicher, dass man durch diesen Schmerz auch wachsen kann und erkennt allmählich den Sinn dieser Verbindung. Es bringt einen primär zu sich selbst.“

    Das ist wahr alles. Manchmal gibt es Zeiten, wo ich gern deutlich flüchten mag, Notausstieg, aber mein Herz erinnert mich: „nein es geht nicht !!!“. Bei ihr ist es ähnlich, nur erlebt sie die Dinge anders und ist noch inmitten ihrer Sicherheitsblockade, ich eher sehr emotional mittlerweile. Sie trennte sich von ihrem Freund, da sie sonst mich verloren hätte.

    Gerade jetzt zu Weihnachten und Sylvester fällt es mir besonders schwer, letztes Jahr waren beide Ereignisse Horror für mich, da sie mit einem anderen Mann wie schonmal beschrieben zusammenging. Dieses Jahr nun ist die Konstellation etwas anders, obgleich sie mit diesem Mann wahrscheinlich Sylvester verbringt, aber der Schmerz sitzt unglaublich tief.
    Insbesondere durch diese Verbindung sind auch die Ängste besonders intensiv spürbar (z.B. Verlustängste, nicht zu genügen oder anderes). Dazu begreife ich, dass wir schon durch viele Inkarnationen uns kennen und es nie was zwischen uns wurde.
    Zur Zeit sitzt ich in einem Vergebungsprozess atlantischer Zeit zu Ihr.
    Manchmal, wie auch hier ab und an beschrieben, frag ich mich wer so etwas erfunden hat.
    Wer erfindet etwas was energetisch zusammenkommt und dann untrennbar zusammenbleibt (Herz).
    Sie ist nicht meine Dualseele, das ist eher meine verstorbene Oma, sie ist ein Teil der Seele.

    Das mit dem nicht loskommen, das kann ich 1:1 so auch bestätigen.
    Und eines muss ich auch sagen:
    Ich hätt nie gedacht wie schmerzlich sowas sein kann, denn Freddy, die enge Verbindung ist nicht nur auf Herzebene, sondern wird u.a. Sehnsucht „weggeschoben“, kommt es bei dem anderen als überlagerte Welle raus.

    Manchmal frag ich mich, ob ich in einem richtigen oder falschen Film sitze.

    Liebe Grüsse
    Niko

  29. 29
    Avatar Niko says:

    intensiv und das Gefühl des „zu Hause“ angekommen sein, ja ….
    Ich verstehe da so vieles nicht, warum immer wieder die Reinigungsmaschine …
    zusammen sein und sich wieder trennen – Abstand haben – telefoniere ich mit ihr ist mein ganzes Energiesystem in Aufruhr.

    Ich weiss nicht Freddy wie die Prozesse bei Euch weitergehen, aber es sind echt intensiv gelebte Prozesse.
    Mein oberstes Ziel ist aber zu mir selbst kommen.

  30. 30
    Avatar Niko says:

    Aber was Du Sylvie auch schreibst, das haut auch hin, ich möchte niemals wieder Abhängigkeitsbeziehungen !!!! – Herz zu Herz auf Augenhöhe, danach ist eine unglaublich große Sehnsucht entstanden, vor allem auch endlich diese Liebe leben zu können.

  31. 31
    Avatar Markus says:

    @Niko und Freddy:
    Mir geht es ähnlich wie Euch! Ich traf meine Dualseele vor 3 Jahren in einem Chatraum. Wir trafen uns dann auch mal persönlich und zwischen uns war von anfang an eine unbeschreiblich innige Verbindung. Mit Worten kaum zu beschreiben. Es fließt Energie zwischen uns, wir wissen, dass das etwas ganz besonderes ist. Leider bin sowohl ich als auch meine Dualseele gebunden und wohnen auch rund 2 std auseinander. Wir kommen jedoch nicht voneinander los. Sie sagte mir dass sie mehrfach mit dem Gedanken gespielt hat (so wie ich auch) den Kontakt abzubrechen, aber sie schaffte es nicht (genauso wie ich). Leider können wir uns aufgrund der Beziehungen und der Entfernung nur selten sehen…
    Ich wünsche mir nichts sehnlicher als dass wir, die wir offensichtlich füreinander geschaffen sind, endlich zusammen kommen können und uns endlich bedingungslos lieben können ohne jede Einschränkung.
    Wird das jemals passieren? Es ist zum verzweifeln…. müssen wir beide noch so viele lernaufgaben bewältigen, uns von unseren partnern trennen, damit wir endlich frei unsere liebe leben können? Ich weiß einfach nicht was ich tun soll, ich weiß nur dass sie mir alles bedeutet und jeder tag, an dem ich nicht bei ihr sein kann, sich anfühlt wie ein verlorener tag…

  32. 32
    Avatar Cornelia says:

    ich bin sehr dankbar, meiner Dualseele begegnet zu sein. Nach dem ersten Schmerz und den Kontaktabbrüchen seinerseits ging es los mit meinem inneren Wachstum über Selbstliebe, Grenzen setzen, Berufung erkennen bis hin zu verborgenen Traumata. Er hat mir z.B. seine Sexsucht solange um die Ohren gehauen, bis ich bei mir genauer hingeschaut habe und einen Mißbrauch als Kleinstkind an mir entdeckt habe. Und einen an der Mutter. Und noch ein Trauma, das mit meinem Bruder zu tun hat – der aber nach neuesten Erkenntnissen nur mein Halbbruder ist. Das ist der Wahnsinn, was alles offenbart werden kann, wenn man bereit ist, den schmerzhaften weg der Heilung zu gehen. Wir haben seit längerem keinen Kontakt. Das ist aber vollkommen in Ordnung. Wir sehen uns wieder, wenn die Zeit dafür reif ist. Oder ein anderer Seelenpartner in mein Leben tritt.

  33. 33
    Avatar Dietricha Antewolf says:

    Ich bin heute sehr glücklich mit meiner Familie. Mein Name ist Dietricha Antewolf, mein Mann hat mich seit gut drei Jahren verlassen und ich liebe ihn so sehr, dass ich seitdem nach einer Möglichkeit gesucht habe, ihn zurückzubekommen. Ich habe viele Möglichkeiten ausprobiert, aber er kam nicht zurück, bis ich einen Freund traf, der mich mit einem Propheten, Jacob Douglas, bekannt machte, der ein mächtiger Zauberwirker ist. Er half mir, mich und meinen Mann nach 2 Tagen wieder zu vereinen, und alles, was ich tat, war, mich zu treffen und erfüllen sie die anforderungen, die er von mir gefordert hat, ich habe keine andere wahl, als seinen anforderungen nachzukommen, weil ich meinen mann so dringend brauchte
    Ich war überrascht, dass es perfekt funktionierte. Ich und mein Mann leben heute glücklich zusammen. Dieser Mann ist gut. Sie können ihn per E-Mail XXXXXXXXX@gmail.com kontaktieren. Jetzt empfehle ich jeder ernsthaften Person, die sich mit dieser Art von Problem befasst, ihn für eine schnelle Lösung zu kontaktieren, ohne Stress. Er ist immer zuverlässig. Sie können ihn über die folgende E-Mail-Adresse kontaktieren: xxxxxxxxxxxxxxxxxxr@gmail.com. Sie können ihn über die Nummer +XXXXXXXXXXXXXXXXXXXX anrufen
    E-Mail erreichen: XXXXXXXXXXXXXXXXXXXX@gmail.com
    Whats-App-Kontakt +XXXXXXXXXXXXXXXX

    (Daten vom Webmaster gelöscht)

  34. 34
    Avatar Ela says:

    Liebe Dietricha Antewolf,

    ist das ein Witz, den Du mir, uns, da erzählst? Ein Zauberwirker, der bewirkt, dass ich in Abhängigkeit gehen muss? Alle Anforderungen erfüllen, die an mich gestellt werden?

    Das soll erstrebenswert sein und dafür soll ich wie viel bezahlen?
    Das ist doch sehr fauler Zauber, oder?
    Zinnober der feinsten Sorte!

    Ich weiß nicht, w i e toll der Mann ist, den Du wieder haben willst und hast. Ich mache Dir sicher keinen Vorwurf, dass Du nicht alleine leben kannst und willst. Nicht Jeder, Jede kann allein leben und noch lachen. Doch bitte empfehle mir das nicht als erstrebenswert und nachahmenswert, was Ihr drei da macht. Der Zauberer, der Mann und Du. Habt Ihr, der Zauberer und Du überhaupt nachgefragt, bei dem Mann, ob das auch s e i n freier Wille ist?

    Ich sage Dir was: Ich will ausschließlich einen Mann, der freiwillig bei mir ist, w e i l er mich liebt, w e i l er mich aus tiefstem Herzensgrund w i l l und das Leben mit mir gemeinsam genießen will. Einen Kettenhund durch faulen Zauber könnte ich nicht achten und ehren. Das ist meine Antwort auf Deine Geschichte. Danke, Ela :-)

  35. 35

    @ Ela,
    das ist Spam! Solche merkwürdigen Kommentare hatte ich schon öfters hier, aber meistens rechtzeitig gesehen – und gelöscht!
    Normalerweise müßte das Blogsystem sowas als Spam sofort erkennen, aber hin und wieder rutscht eben was durch…

  36. 36
    Avatar Ela says:

    @ Alex,

    danke, jetzt muss ich lachen….. Eine Kasperlfigur taucht auf und ich gehe gleich los… ok, da habe ich jetzt etwas zum Reifen…. Nimm Dich selbst und das Außen nicht so ernst, Ela…. :-)

  37. 37
    Avatar Kleinschorschi says:

    @ Ela
    Dennoch fand ich deine Antwort sehr gut :-) – Danke.
    Seid alle lieb gegrüsst da draussen

  38. 38
  39. 39
    Avatar niC0ras says:

    @ Ela
    Danke für den Link. Natürlich kann ich jede Menge damit anfangen, und einiges an dieser Sicht trifft zu oder für manche alles. Es trifft jedenfalls und gibt vielem die Erklärung, manchem jedoch die Vereinfachung oder Rechtfertigung, wie mir scheint.
    Aber wir sind ja auch nicht hier, um Dinge nachzuplappern, sondern sie ob ihrer Relevanz zu erfahren, und das Wahre zu integrieren.
    Schön, dass es euch gibt.

  40. 40
    Avatar Ela says:

    @ niC0ras

    mir fällt auf, wir schreiben im Artikel „Dualseelen-Chance-zur-Ent-wicklung.“
    Ich habe von Dualseele eine spezielle Vorstellung, im Gegensatz zu
    Zwillingsflamme. Nun, nach meiner Welt haben es Dualseelen nicht eben leicht.
    Das stimmt auch mit den Erfahrungen der Kommentatoren dieses Artikel überein?
    Ich las neulich ganz erstaunt darin…..

    Danke für Deine Zeilen. Ich entnehme ihnen tiefgründige Lebhaftigkeit.
    Indem ich von Albrecht lerne, bin ich im Moment in der Phase des Staunens.
    Mehr geht noch nicht. Auf einer Ebene Sprachlosigkeit.

    Alles Liebe und schön dass es Euch gibt – zurück, Ela :-)

  41. 41
    Avatar niC0ras says:

    Tja, ich denke, das ist das Bezeichnende an uns. Nur zu wahr, wenn die Frau ein sensitives Ding ist. Wenn seine Frau die wahre Frau ist, ist auch er verrückt.
    Wenn die Verbindung Adam und Eva als Liebe zur Selbstbespiegelung dient, so liegt in Lilith seine wirkliche Anima, wie bereits erwähnt, seine wahre Erfüllung. Wird er dann zu Samael [Medizin/Pflanze/Gift Gottes] ? Und was hieße das für Eva (die angepasste Frau) auf dem Weg zu ihrer Befreiung ? Sie sucht ebenfalls nach dem Animus [Herz, Seele, Geist, Verstand] in sich, der sie vollständig akzeptiert und verwandeln lässt.

    : • >° ¥ °< • :

  42. 42
    Avatar Ela says:

    Nach weiterem Studium dieses Themas auf einem mir bekannten Forum muss ich einige Irrtümer zugeben. Die Übereinstimmung der Beschreibung mit von mir verweigertem Vertrauen. Unglaublich. Doch ich kann das öffentlich zugeben.

    Weiters gebe ich oberflächliche Haltung zu. Danke niC0ras, für den Hinweis. Wurde zwar hart ausgedrückt von Dir, hat jedoch zu meiner Bewusstheit diesbezüglich beigetragen. Ansonsten stört mich in Deinem Kommentar oben die Bezeichnung der Frau als „Ding“.

    Darüberhinaus ist Dein Kommentar sehr interessant. Meine AHA – Phase dauert an. Ich staune mit offenem Mund. Gut, dass mich niemand so sehen kann….

    Wider meinem Erwarten wurden die hier dargelegten Gedanken von Sivia bestätigt und vertieft. Leider kann ich den Link nicht einstellen….. liebe Grüße …

  43. 43
    Avatar Ela says:

    ok, hier der sehr interessante Artikel, eine Bestätigung von Silvias Ausführungen:

    https://probstart.wordpress.com/about/heilige-gesetze/deine-zwillings-seele/

    Ich wünsche Euch allen viel Spaß und Trost damit, Ela :-)

  44. 44
    Avatar niC0ras says:

    .wOw.
    Das ist das wundervollste, was du hättest sagen können. Es zeigt mir, ganz so wie auch in Alex‘ mit seinen Artikeln, dass unser kollektives Erwachen begonnen hat. Und langsam dämmert in uns das Verstehen, worum es wirklich geht bei der Ganzwerdung. Du agierst mit der Würde einer Königin und zeigst mir deine höchste Gnade, und so du mich zu schauen brauchst, ruf nach dem Schalk.
    Da ich die Menschen provozieren muss, ob ich nun will und kann, *ich darf es* ist ein springender Punkt, und das ungestraft.
    So muss ich mich nicht entschuldigen für das sensitive Ding. Es ist zu verstehen als eine Anspielung in vielerlei Sicht. Wie du weißt halte ich nicht viel von Gründen, sie bleiben für mich sekundär; wir geben sie uns hinterher.
    ich hörte mal, dass in verschiedenen Epochen, die Frau an Wert unter dem Tiere stand. Sollte dies wahr gewesen sein, handeln wir auch noch heute das Tier für eine Sache, und manche sich selbst und mancher seine Frau.
    Ding sagte ich deshalb, da das Weibliche der Bauch, das ganze Körperliche ist (Materia). Und wir haben unseren Augen angewöhnt, Dinge aus der Einheit herauszumeißeln. Männlich oder weiblich ist nicht länger zu trennen, nur unbedingt im Einssein bestehen wir fort.
    So ist sie das Empfängliche und das Empfangende; und alles aus dem Nichts füge ich bei, bevor aus Unterlass ich wieder lügen muss.
    Außerdem muss es ja einen Grund geben, dass man von uns als der Braut Christi spricht.
    In meiner Numerologie habe ich sie erst heute als Lilith buchstabiert. Und bin fasziniert.

    • LILITh = 30+10+30+10+400 = 480
    • PaNIM RUaCh ALoHIM [Angesicht des Geistes Gottes]
    = 180 + 214 + 86 = 480
    Das Wort PaNIM (= 180) beschreibt in seinem Wert einen Halbkreis und wird übersetzt als „die Vorderseite“, „Gnade“, „Gesicht“, „spiegeln“ und „Oberfläche“.
    Witzigerweise ist 180 auch der numerische Wert von
    • ONIN [Ding] (= 70+50+10+50 = 180).
    • PhOL [wirken, Handlung, Lohn, Schöpfer, Creator, Werk]
    = 80+70+30 = 180

    Bei dem Artikel bleibt auch mir der Mund vor Staunen offen stehen. Erst hier wurde mir klar, wie konzentriert meine paar Sätze unseren Zusammenhang erklären. Danke für die Freude, die du uns bereitest.

  45. 45
    Avatar niC0ras says:

    Dann sprach Gott [ALoHIM] : „Lasset uns den Menschen [ADaM] machen nach unserem Abbild, uns ähnlich …“
    [genesis 1.26]

    Der Schöpfergott ALoHIM stellt an sich schon ein Curiosum dar, propft der Name doch eine maskuline Pluralendung (-IM) an einen femininen Singular (-oH).

    ADaM zählt (1+4+40 =) 45.
    Diesen Wert erhält man, wenn man die ersten 9 positiven natürlichen Zahlen addiert (1+2+3+4+5+6+7+8+9 = 45). Man sagt, sie sei die mystische Zahl von YeSUD [Fundament], der neunten Emanation am kabbalistischen Baum des Lebens; der Sphäre des Mondes. Man könnte sagen, auf dieser Ebene die Identifikation des Ego statt.

    Fügt man ihm Eva [ChaVaH = 8+6+5 = 19), so bilden sie gemeinsam (45+19 =) 64. 8 × 8.
    Hier ergibt sich das Schachbrett des Lebens, ein strategisches Schlachtfeld, das letztlich den Tod fordert.

    Erstaunliches, als ich Liliths Bruder ins Spiel bringe.
    • SaMAeL = 60+40+1+30 = 131
    • ALoHIM ADaM [Schöpfer Adams]
    = 1+30+5+10+40 + 1+4+40 = 86 + 45 = 131

  46. 46
    Avatar altermann55 says:

    Es ist eine eigene Angelegenheit sich gefühlsmäßig zu äußern.

    Es gibt Zweibeiner welche welche eine tiefe Zuneigung bis Abhängigkeit für einen anderen Zweibeiner empfinden.
    Diese Gruppe ist wirklich vorhanden, mir sind einige begegnet denen dieses nicht so häufige Glück beschert wurde. Meine Zuneigung zu meiner Frau ist unabdingbar und besteht vom ersten Augenblick an.
    Über allen teils gefährlichen Streitereien steht dieses, ich sage Mal – Licht.
    Das , wirft eine Menge Fragen auf…

  47. 47
    Avatar Ela says:

    @ altermann55

    hier ist altefrau? – das Fragezeichen soll das echte Alter vertuschen…. ich grüße Dich herzlich und beglückwünsche Dich zu Deinem Mut, über Deinen Anschluss an unsere gefühlsmäßigen Äußerungen. Wenn es jemanden gibt, der Profi ist bei Streitereien, dann melde ich mich gleich freiwillig. Doch meine Ent-wicklung darin und das jüngste Ergebnis lassen hoffen. Es trug sich zu, dass mein derzeitiges Gegenüber und ich uns in der Küche trafen. Ich hatte Obstmus in einer kleinen Pfanne, das ich jüngst in Gläser gekocht hatte, eine Sorte, die sehr begehrt ist bei uns.

    Das Gegenüber wollte auch davon. um es gewärmt mit Obers zu vermischen und beglückt zu genießen. Doch es ist das letzte Glas dieser begehrten Sorte und ich wollte es nicht so einfach sausen lassen. Ich gab an, es gäbe noch andere Sorten. Nein, diese sollte es sein. Da holte ich tief Luft und sagte in meiner Gier und Hilflosigkeit vor dem Verlust: „Diese Sorte ist aus!“

    Mein Gegenüber stand ziemlich nahe an mir und fing – nach der ersten Schocksekunde – laut zu lachen an. Ein sehr fröhliches, mitreißendes Lachen! Wir lachten ein paar Minuten lang und ich nahm ein neues Glas einer anderen Sorte aus dem Kühlschrank. Dieser Ausgang der Situation ist das Ergebnis jahrelangen wechselseitigen Trainings und der Tatsache, dass diese WG ihr unaufhaltsames Ablaufdatum hat.

    Ich wünsche Dir altermann und Euch allen, dass Ihr das Licht am Ende des Tunnels dieser allgegenwärtigen Streitereien ebenso bald seht, wie ich. Wir machten ständig und ununterbrochen diese Reflexionen, sobald das Ganze etwas abgeflaut ist und diskutierten halbe Nächte, bis wir soweit alles verstanden, was uns so hochgepusht hatte. Es geht um wichtige und zu vernachlässigende Beweggründe. Ein Streit, der eine halbe Stunde dauert, um dann etwas zu verrichten, das nur 5 Minuten dauert, ist vergeudete Kraft und Zeit, und Lebensdauer!

    Ein halbes Glas Obstmus ist ein Liebesding, um das gekämpft, aber auch verzichtet werden kann. Immerhin habe früher ich dauernd verzichtet. Das wurde genügend oft artikuliert und anerkannt. Richtig streiten bringt Reife und letztendlich Abstand in die Emotionen. Gelächter ist ein sehr gutes Heilmittel. Ich bin dankbar, dass wir nun hier angekommen sind. Humor oder Homer, ist doch kaum ein Unterschied…

    Ich sende hiermit erstmal ab, denn die Technik bringt mir hier andauernd Fenster, die ich nicht finden würde, wenn ich sie denn bräuchte. Was dieser Kasten alles kann – völlig umsonst, weil ich kann nur schreiben – – – bis gleich …..

  48. 48
    Avatar Ela says:

    @ niC0ras,

    Du bist Profi am Schachbrett 8×8, so wie Du das hier immer wieder offenlegst. Auch Walter Probst beschreibt dieses sehr klar und in einer Weise, dass es direkt unheimlich ist. Es mutet an, als könnten wir gar nicht anders. Daniele Ganser spricht in Bezug auf NATO und das System von einem „Frame“ , den wir nicht verlassen können. Meinem nun schon gut bekannten Naturell entspricht das nicht und ich bin ständig auf der Suche nach dem „Notausgang“.

    Gerade von unserem Aufwachprozess wird ja erwartet, dieses Spielfeld zu verlassen ?

    Sehe ich das richtig so? Ich denke, um ein Terrain verlassen zu können, muss man es gut kennen. Doch mich interessiert in meinem Tempo natürlich schon brennend, was dahinter ist? Die nächste Ebene. Das, was uns erwartet, wenn wir dieses absolut einengende, vorgegebene Schachbrett hier verlassen können….

    Mathematik ist. Hier gibt es keine Spekulationen. Es ist immer die 21 die wievielte Primzahl von unten?

    Wie kann ich die Mathematik austricksen? Es muss einen Trick geben! Nichts ist absolut. Wer kann mir helfen?

    Einen Würfel, den ich in seinen Farben völlig durcheinanderbringe, den kann ich wieder in die ursprünglichen Farben zurückdrehen. Das ist unsere Aufgabe nun? Ist es n u r die Ordnung, die wieder hergestellt werden muss, um diese Vorgaben in ein kreatives, spontanes Gelände zurückzuversetzen?

    https://www.bing.com/images/search?q=fotos+cube+w%c3%bcrfel&qpvt=Fotos+Cube+W%c3%bcrfel&FORM=IGRE

    Ich bin sehr skeptisch. Ich befürchte, es ist ein Holodeck. Es hat gewisse Funktionen und ich mache eine bestimmte Erfahrung. Wie fühlt es sich an, in einem Holodeck gefangen zu sein? Iiiiiii ……..

  49. 49
    Avatar altermann55 says:

    Ja @ Ela.

    Ein Streit in einer Zweisamkeit bedeutet immer einen Kampf um die Zweisamkeit.

    Trotz dieses Wissens kommt es immer wieder dazu.
    Inzwischen ist da einer der stärksten Motoren zur Weiterentwicklung erkannt worden, ja wohl nicht nur von mir.

    Das Beschäftigen mit den „Frühmenschen“ hat mir unglaubliche Erkenntnisse geschenkt.
    Die darauf folgende Entwicklungsgeschichte vermittelt ganz klare und eindeutige Hinweise.

    So jetzt kommt erst einmal Bewegung anderer Art. Bin das erste Mal hier, komme wieder …

  50. 50
    Avatar niC0ras says:

    ich freue mich für euer Glück. Denn wenn es ist, wie du sagst, erfüllt ihr euren Schwur vor der geheimen Göttlichkeit, die euch vereint. Ob Abhängigkeit dazugehört, gewiss ich nicht. Anziehung bannt Aufmerksamtkeit, doch fesselt nicht; soll nicht sein, dass es Leidenschaft.
    Auch höre ich von vielen Vögeln, die in lebenslanger Parnerschaft verweilen (wegen Zweibeinern komm ich drauf).

    Womit ich nochmals auf das brüderliche Paar zurückkomme. ich habe Lilith mit der Präsenz des Heiligen Geistes verbunden, wenn die reine Liebe uns begeistert, statt der Wünschelzweig.

    • LILITh = 30+10+30+10+400 = 480
    • PaNIM RUaCh ALoHIM [das Wirken des Schöpfergeistes]
    = 180 + 214 + 86 = 480
    • ShaMVAL [Samuel (alternative Schreibung)]= 300+40+6+1+30 = 377
    • OZ RUaCh ALoHIM [die Kraft des Schöpfergeistes]
    = 77 + 214 + 86 = 377

    In ihrer vereinigenden Aufhebung waren sie dann schnell erkannt.
    • L I L I Th V e S a M V A L [Lilith und Samuel]
    = 30+10+30+10+400 + 6 + 60+40+6+1+30
    = 480 + 6 + 137
    = 6 2 3
    • R U a Ch H a Q a D e Sh [the Holy Spirit]
    = 200+6+8 + 5+100+4+300
    = 214 + 409
    = 6 2 3

    Auch wenn manch aufmerksamer Leser einwenden mag, ich hätte hier getrickst : darauf läuft es hinaus.

    .L.I.T.L….L.U.W.

  51. 51
    Avatar Human says:

    Guten Morgen

    @Ela, wenn ich deine Zeilen so lese, dann kommt bei mir die Frage auf, aus was willst du raus, aussteigen, aus dem System?
    Was willst du denn nicht mehr haben? Oder stattdessen haben?
    Diese Antworten können so vielseitig sein, wie das Wort Freiheit so viele Bedeutungen haben kann, wie es eben Menschen gibt.
    Es gibt genug Landsitze mittlerweile z.b,
    Das sind aber rhetorische Fragen.

    Die Antwort ist doch ziemlich klar. Zumindest weiß das jeder „Spiri“ in der Theorie.
    Es ist der Weg von der Spaltung hin zur Einheit. Der Weg vom Ego hin zum Schöpfer.
    Es ist ein Weg. Je mächtiger das Ego, desto länger und härter. Entweder in Demut, weil freiwillig oder gedemütigt weil Ego sich wehrt.
    Ein Weg nur für mutige. Er verlangt viel, viel ab. Und wer nicht losgeht, nicht weiter geht immer und immer wieder, und er ihn nicht aus-hält, und dann gegebenenfalls wieder umdreht, weil es ihm nicht schnell genug geht und er gewisse Dinge nicht er-trägt, wird auch nie dort ankommen. Der wird immer Opfer, Täter, Retter, Helfer usw. Bleiben und somit eine Spielfigur im Spiel System.
    Also werde Schöpfer. Du gewinnst dein Ego Spiel, wenn du es aufgibst singt Thomas D.

  52. 52
    Avatar niC0ras says:

    Der Heilige Geist ist unser Entrinnen aus der Welt, die von lieblosem Denken gestaltet wurde.
    Da wir uns als separate Wesen wahrnehmen oder als gespaltenen Geist, ist der Christus sozusagen dazu der Gegenentwurf. Die Antwort auf unseren Irrtum. Die Gesamtheit des Geistes, die uns miteinander verbindet als eine Schöpfung (der Sohn) und uns ins Bewusstsein zurückführt, dass wir unsere Quelle nicht verlassen haben. In seiner Schau wird alles Erleben umgedeutet, da wir stille sind und mit Christi Augen diesen Tanz erleuchten, auf den feinsten Rhythmus jenseits horchend in geborgenem Vertrauen.

    Der Name Samaels ist das verrückteste, dass mir soweit untergekommen ist. Samuel, Semiel, Chamuel, Shemael, Shmuel, Chamal oder Zamiel, seine Varianten sind vielseitig und daher mag eine kurze Durchleuchtung lohnen. Meist habe ich SaMAeL schlicht als „Gift Gottes“ übersetzt gefunden. Ein klarer Fall und passend zu der tragischen Figur, die angeblich Satan wurde oder Michael war und ist !?
    An folgendem mag man sehen, dass die Informationen im Netz oft mehr als unzureichend sind.

    • ZaMAeL [Engel des Mars] = 7+40+1+30 = 78
    (von ZaMaH : Plan, Vorhaben, Schandtat)
    • AIWASS [Crowley’s holy guardian spirit]
    = 1+10+6+1+60 = 78

    • CaMAeL [Erzengel von Geburah (5▪Mars)]
    = 20+40+1+30 = 91
    • AMeN = 1+40+50 = 91
    • MALeK [Engel, Bote, Gesandter] = 40+1+30+20 = 91
    • MaLKA [daughter, virgin, bride] = 40+30+20+1 = 91
    • NAM [Orakel, (Aus)Spruch] = 50+1+40 = 91
    • PAHeH [Pekth, „Ausdehnung“] = 80+1+5+5 = 91

    • SaMAeL [Qliphoth von Hod (8▪Mercury)]
    = 60+40+1+30 = 131
    (von SaM : Medikament, Gift, Pflanze, Wohlgeruch)
    • SaMVAL [Samuel] = 60+40+6+1+30 = 137
    • QaBaLaH [die Kabbalah, das Empfangen]

    • ShaMAeL [Nord(en), Sinistrum] = 300+40+1+30 = 371
    • SheM AL [Name Gottes] = 300+40+1+30 = 371
    • ShaMUAL = 300+40+6+1+30 = 377
    • SheBOaH [sieben, siebenmal, siebenfach, Fülle]
    = 300+2+70+5 = 377

  53. 53
    Avatar Ela says:

    @ altermann55

    das klingt sehr gut. Du nimmst diesen Streit als Chance.
    Obwohl es so anstrengend ist, zu streiten, wie ich zumindest
    aus eigener Erfahrung weiß. Dein erster Satz von 8:38h
    fasziniert mich. Nie gehört. Danke

    @ Human

    Du breitest das Schachbrett genauso aus, wie ich es immer sehe.
    Wie bist Du Schöpfer? Wann kommst Du auf eine neue Spur?
    Das ist, was mich am Meisten interessiert. Danke für Deine Zeilen.

    @ niC0ras

    danke für die Lösung? Wir haben die Quelle nicht verlassen.
    Es ist ein schönes Bild. Leider kann ich die Quelle nicht sehen.
    Ohne Sarkasmus. Wie wird mein Blick frei auf die Quelle?
    Habe ich nur Bildstörung? Jetzt wird es echt interessant.
    Ich bin gespannt. Danke.

  54. 54
    Avatar Ela says:

    @ altermann55

    nun noch einmal der Satz, der mich so fasziniert..:

    Ein Streit in einer Zweisamkeit bedeutet immer einen Kampf um die Zweisamkeit.

    Das ist völlig neu für mich. Obwohl ich schon in Richtung „richtig streiten“ unterwegs war,
    also wenn schon so eine Aufregung, dann im Hintergrund wenigstens ein Ziel oder eine
    Spur zu verfolgen. Doch diese Deine obige Aussage ist eine Kernaussage. Warum ist
    sie so versteckt? Ich war vorhin richtig erschrocken, als ich merkte, ich habe noch immer
    dieses Kirchenzeugs in mir: „Friede sei mit dir“ und seid friedlich, Friede = gut, Streit = schlecht.

    Und so weiter, also die ganze Verdrängungsspur. Ich gebe zu, ich habe mal viel in der Bibel
    gelesen, doch irgendwann hatte ich so genug davon, weil ich auf keinen grünen Zweig kam.
    Dies hier könnte einen Grund aufzeigen, was da elementar fehlt in dieser Bibel.

    Es ist zwar alles enthalten, doch elementare Teile scheinen zu fehlen. Wenn nun dieser
    Satz von Dir erweitert werden würde auf: Ein Streit zwischen zwei Ländern ist immer ein
    Streit für die Nachbarschaft? Dann wäre dieses vordergründige Friedensgewäsch ja völlig
    in die falsche Richtung weisend? Weil ein Kampf für die gute Nachbarschaft unterdrückt
    wird, mit dieser faulen Devise!

    Darf so weit gedacht werden? Die Kontroverse gut führen, Gespräche kontrovers führen,
    so ähnlich hat es Albrechtsirius ( A.Sirius Blog) ausgedrückt. Das ist es. Wir haben hier
    einen blinden Fleck,wie mir scheint und etwas krass aufzuholen.

    Ich kann Dir nur danken, altermann55 und bitte offenbare weiter hier Dein Wissen,
    damit es unter die Leute kommt.

  55. 55
    Avatar niC0ras says:

    Das Reich komme.
    Lass es zu. Das heißt für mich, dass die Wirklichkeit des heilsorgenden Geistes immer um dich ist und in dir, wie du darin. Diese gläserne Weltlaterne zu sehen und drehen in deinem innersten Licht, ersetzt die Welt der Materie. Wenn ich etwas suche, halte ich inne und vergebe mir eigenmächtig suchende Gedanken. Wie aus dem nichts taucht es dann auf, lenkt meinen Blick auf mich oder fällt aus dem Schrank. Ein Fokus und so viele Möglichkeiten. Du als das Zentrum dieser Welg. Du hast zwar keine Wahl, aber du musst entscheiden.
    Sie ist eben der Quantenebene sehr nahe. Du kannst durch heilige Augen die Welt durchschaut sein lassen, kannst in sie greifen und sie zu ihrer Bestimmung führen mit bloß dem einen Wort, das in der Stille wächst. Wenn ich bemerke, wie die Geschehnisse sich wieder häßlich werden, bemerke ich auch schon Schäbigkeit meiner gedachten Worte. Dann lass‘ du nur den Gedankenzug entgleisen, und schau in die neuernde Stille, und stille ruht in deinem Herz, was du erblickst. Winde kommen auf und führen meine Schritte, zur leisen Stimme. Ihr Lied als ein Erkennensstzrm zieht auf. Das Göttliche, weil so genannt, wird bald mit tausend Phänomenen vor dir herzitieren. Die Welt becirct meine Sinne mit Wonneduft und zugefallenen Gegebenem. Die Gane ist mir ja schon vor Beginne zugesellt, sie wartet, dass du den Verzicht einstellst. Du kannst es immer bei dir wähnen, wenn du die Gaben deiner Liebe versehrst und absparst, denkst du liebsärmer jetzt. Doch was wir teilen ist wahr und nicht zu peinlich, um es auszuleben. Bis jetzt machten für uns wir lediglich den eigenen Irrtum wahr. Um Angst zu lebdn, Kleinstsein vorzuziehen dem frohen Leben. Und Friede schmeckt fahl oder auch bitter, weil er seit erstmals hinter dem ersten Kriege ritt.
    Daher sagte ich, du kannst dir nicht einmal vertrauen, solange du intellektuell verneinst, was nur Erfahrung ist.

    Die Quelle siehst du nicht weil du nicht wirklich auf dem Strome schwimmst, sondern immerdar mit unseins in allem Ursprung bist. Trau dir zu akzeptieren, das Gott sich nicht in dir ob deiner Aufgabe hier irrt. Zu sagen, du könnest es nicht, ist Selbstverzicht, mit Hochmut garniert. Zuck mit den Schultern und halte dich einfach raus. Gib Segen dir und küss‘, was du verschmäht hast. Persönlich bleib ich lieber teilnahmslos denn ich, mein Eigenbrot hat eingesehen, es geht hier längst nicht mehr um mich. Zu Nuit.

    .. I O PAN ..

  56. 56
    Avatar Ela says:

    @ Human
    Deine Frage von 9:14h. Am besten beantwortet mit dem, was Walter Probst erklärt.
    80% Schachbrett, 20% Choreographie und Chaos. Ich würde lieber mehr Ch. & Ch.
    haben. Wohl wissend, dass jedes Prozent, das wir davon abbekämen, uns sehr
    verunsichern würde. Ich stelle fest, dass wir alle uns so an diese, unsere „Mischung“
    80:20 gewöhnt haben, dass nicht einmal unser Vorstellungsvermögen ausreicht,
    mit einem Prozent mehr Ch & Ch leben zu können. Diese ganze Diskussion erhellt
    meine Position genauso, wie das große Ganze und ich staune nicht schlecht.

    Am besten hat mir heute dieser tolle Satz von altermann55 gefallen. Auch die
    Vorstellung von „nichts tun und das Reich kommen lassen“ hat mich nachdenklich
    gemacht. Ich danke Euch allen für Eure Ausführungen und wünsche schöne
    Stunden, Ela :-)

  57. 57
    Avatar Human says:

    Liebe Ela, Ich schenke Dir diesen ganzen Raum in meinem Herzen. Und halte Dich in diesem meinem Herzraum mit meiner ganzen Liebe die es beherbergt.

  58. 58
    Avatar Ela says:

    Guten Morgen Human, ein schlichtes Danke an Dich.

  59. 59
    Avatar niC0ras says:

    …7ovo1…

    Seid gebenedeit.
    Es ist 9 Uhr morgens, und ich bin verstehenssatt.
    Das ist ein eigenartiges Gefühl, irgendwie jedenfalls fühlt sich mein senstiver Schrank, mein Körper, als lägen für das momentane Klima einfach nicht die richtigen Klamotten drin. All der Ahnung und dem Erinnerungsfetz zum Trotz : ich habe die Tür noch nicht so ganz geöffnet; ich bin im beGriff dafür (hab ihn in der Hand, gedreht und zieh‘ daran), schiebe mich vor, derweil ich schon das Knarren ihrer Angeln hör‘.

    Heute Nacht hatte ich wieder eine Präsenz, einen Besucher an der Tür. ich lud‘ ihn näher, und er zögerte nicht, baute sich nahezu bildhaft auf vor meinen Gesicht. Dann bat ich ihn, sich mir zu offenbaren, weil er es wünscht. ich nehme nur aus freien Stücken. Da drehte und formte sich die Luft im Raum in seiner Figuren Schillern, und ein wollweißer Nebel zog vor meine Augen und dann in meine Schau hinein schien er zu ziehen, dirch meine Pupillen.

    ich kenne das schon. Es fühlt sich stets so an, und danach ist da in mir neue Sicht auf frische Knospen an Zweigen, die ich zuvor, aus mir sprossend, gar nicht wahrgegolten habe. Mir ist zum Lachen, denn es fühlt sich an, als wüsst‘ ich um das Wahrgehalt von dem Gebot, das sagt, Befreiung schafft man in der FURCHT DES HERRN.
    Wirklich seltsam ist mir zumut‘. Da ist nicht mal groß ein Geheimnis dran, aber ich kann es nicht nehmen, formen, dreh’n oder verwenden, um es in Worten auszuspucken. Die Tage sind wieder entzückend. So voller spannender Erwartung des Herzschlags, denn das Unvermeidliche ist endlich eingekehrt. ich bin nicht bereit; in mir ist einfältig Entschlossenheit.

    . A M e N .

    Von mir schwärmen die Wünsche an euch aus, diesen Tag an unser Ansinnen zu geben, die Wirklichkeit als wahre Heiterkeit in uns zu fassen. Alles Dasein ist reine Freude. Wann dann, wenn nicht jetzt !?
    Lebt es bewusst, wenn ihr ihm traut und freut euch an dem Atem, der euch holt.

  60. 60
    Avatar Ela says:

    @ niC0ras

    ein ausschwärmender Wunsch von Dir hat mich erreicht –
    und dieses sende ich als Echo zu Dir zurück:

    https://www.youtube.com/watch?v=SomQT9P1UAg

  61. 61
    Avatar Ela says:

    @ altermann55

    hier ein Link der mir Erleichterung und Ent-wicklung versprechen zu scheint
    in Hinsicht von Disharmonie und Trennung in den Gesprächen von ansonsten
    Liebenden. Segen in die Paare und ihre von Missverständnissen gepeinigte
    Zweisamkeit. Heilung ward angeboten worden werden….

    https://www.wogopologie.com/wörtliche-alchemie/

    Liebe Grüße

Deine Meinung interessiert uns. Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.