Maschine statt Mensch

17 Aug 2015 Von Kommentare: 10 Gesellschaft, Zeitgeschehen

Sessel und TV in heruntergekommener Wohnung

In unserer Gesellschaft geht ein Gespenst um, das nur wenige deutlich sehen. Es ist nicht der alte Geist des Kommunismus oder des Faschismus. Es ist ein neues Gespenst: eine völlig mechanisierte Gesellschaft, die sich der maximalen Produktion und dem maximalen Konsum verschrieben hat und von Computern gesteuert wird. (Erich Fromm).

Ist unsere Gesellschaft erkrankt? Sind womöglich die Menschen, welche in der geschlossenen Abteilung einer Psychiatrischen Klinik verweilen, gesünder als wir? Und werden diese Menschen mittels Medikamenten „normal“ gespritzt? So normal, dass sie wieder ins Bild passen des angepassten und total dressierten Menschen?

Dieser Mensch legt tagtäglich mehrere Kilometer und Stunden mit einer Blechkarosse, dem Zug oder bestenfalls per Fahrrad zurück, um dann im Schnitt neun Stunden im Bunker pflichtgemäss und wie ein treuer Hund Arbeiten auszuführen, um sein Überleben und das seiner Familie zu sichern. Die Angst, den Job zu verlieren und unter der ominösen bekannten Brücke zu landen, sitzt allen im Nacken. Abends kommt man erschöpft nach Hause und für Liebe, für ein Gespräch, Zuwendung, Freude und Spass hat man einfach keine Kraft mehr.

So bleibt nur noch der Gang vor das Fernsehgerät, wo das Programm nur darauf wartet, uns im Dämmerungszustand, dem geistig aber aufnahmefähigsten Zustand, zu impfen mit allerlei Negativität von dieser Welt. So programmiert, verschieben wir uns mühselig ins Bett, wo das Unterbewusstsein die Negativität weiter verinnerlicht und uns erkranken lassen. Der Sex bleibt aus, die Nähe fehlt, und der Wecker klingelt morgen früh wieder, um den Wahnsinn von Neuen beginnen zu lassen. Tagein, tagaus. Täglich grüsst das Murmeltier.

Kollektiv betrachtet und auf jeden Menschen übertragen bedeutet dies, dass praktisch jeder dermassen mit Negativität gespickt hinaus in die Welt geht. Angeschlossen an das kollektive morphogenetische Feld sind wir jedoch Teilnehmer des gesamten Schöpfungsprozesses unseres täglichen Miteinanders und tragen daher ein gehöriges Maß an Mit-Verantwortung. Und dann wundern wir uns, dass alles zusammenbricht da draussen in der Welt. Krieg, Hass, Zerstörung und Leid. Woran kann sich Mensch noch erfreuen?
 

Gläserne Menschen im InformationszeitalterComputer und Maschinen um Zeit zu sparen

Mutter Erde pfeift aus dem letzten Loch, die Ressourcen für 2015 sind seit wenigen Tagen aufgebraucht und wir leben bereits wieder auf Pump bis zum Rest des Jahres. Mutter Erde versucht uns das zu geben, was sie noch hat, doch könnte sie schreien, würden wir unser eigenes Wort nicht mehr verstehen. Könnte sie weinen, würden wir in ihren Tränen ertrinken. Stattdessen sendet sie uns unermüdlich Liebe. Sie zeigt sich uns in allen wunderbaren und nur erdenklichen Farben in der Natur. Doch wir sehen es längst nicht mehr. Wir haben nur noch Augen für unser menschengemachtes und total erkranktes System. Die Normalität ist absolut pathologisch und wir merken es nicht. Wir werden geboren um das System am Leben zu erhalten und wir sterben unglücklich, weil wir für unsere Liebsten und für unsere Natur kaum Zeit hatten. Es ist jener Wunsch, den die meisten Sterbenden kurz vor dem Ableben äussern, könnten sie die Zeit nochmals zurückdrehen: Mehr Zeit für die Familie und für die Liebe zu haben. Dafür waren sie stets getreue Mitarbeiter, eingepfercht in ein menschengemachtes System. Hat Mensch dies alles so gewollt?

Paradox an diesem System ist, dass der Mensch Maschinen erschaffen hat, um schneller arbeiten zu können und effizienter zu produzieren, damit die Wirtschaft so richtig erblühen kann. Mit jeder Maschine werden mehr Menschen überflüssig. Mit jeder Maschine wird zwar mehr Zeit gewonnen im Arbeitsprozess, der Mensch aber ist dermassen innerlich abgestorben und ein Wrack, dass er mit der neu gewonnen Zeit gar nichts mehr anzufangen weiss.

Krieg durch Sinnlosigkeit?

Die zerstörerischen Tendenzen nehmen meines Erachtens heute deshalb so zu, weil die Langeweile wächst, weil die Sinnlosigkeit des Lebens wächst, weil die Menschen ängstlicher werden, weil sie keinen Glauben an die Zukunft und keine Hoffnung haben. (Erich Fromm)

Zerstört der Mensch den Planeten, weil er keinen Sinn mehr erkennen kann in diesem Spiel? Ist der Mensch meilenweit von sich entfernt? Und ist dies gar so gewollt? Wird der Mensch absichtlich isoliert, dressiert und in einem System festgehalten, wo er sich selbst fremd wird und das Verhalten eines eingesperrten Hundes annimmt? Woran soll der Mensch noch glauben? Wo schöpft er Hoffnung, wo Kraft?

Verbindung zur Erde aufnehmen

Wie kann Mensch wieder heil werden und gleichzeitig kollektiv zur Heilung beitragen? Indem er bewusst das Fernsehgerät ausgeschaltet lässt und keine Nachrichten konsumiert. Stattdessen mit seiner Familie spricht und gemeinsam oder auch alleine hinaus in die Natur geht. Der Wald wartet auf uns. Es ist kein Geheimnis mehr und auch kein Humbug, dass Bäume dem Menschen Energie schenken können und über ein gewaltiges Netzwerk verfügen, gar miteinander wie über eine Art Internet kommunizieren (siehe auch Buch „Der Biophilia Effekt). Welch Wunder, welch Trost. Der Mensch muss wieder lernen, was es heisst, Mensch zu sein und nicht mehr Maschine.

Der Mensch will tätig sein

Wenn Mensch frei wählen könnte, was er machen dürfte, es wäre nicht Faulenzen, es wäre nicht einfach untätig sein. Nein, ein gesunder und geistig aktiver Mensch nämlich wird automatisch tätig sein wollen. Mensch will etwas erschaffen, es ist sein Naturell. Aber er will in seiner Einzigartigkeit erkannt und gefördert werden, er will Mensch sein, nicht Maschine.

Copyright: © www.gehvoran.com

Bilder:
„Watchin‘ TV!“ Mario Goebbels flickr creative commons 2.0 (Beitragsbild),
Fotolia.de (Bild digitale Menschen / Unten)


Buch der MenschlichkeitCodex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit

Ein absolutes Muss für jeden gesundheitsbewussten Haushalt!

* Alle wichtigen Naturheilmittel aus allen Kontinenten, Kulturkreisen und Epochen dieser Welt auf knapp 2000 Seiten in der neu erschienen 2. Auflage!
* Sabotierte und verheimlichte Studien zu sensationellen Erfolgen in der Prävention und Therapie aller erdenklichen Erkrankungen!
* Von A wie Allergien, Alzheimer, Alterung, Arthritis, Arthrose, über B wie Bluthochdruck, D wie Diabetes, Demenz, Depressionen, H wie Herzkreislauferkrankungen, K wie Krebs, M wie Migräne, Ü wie Übergewicht (Adipositas) bis hin zu Z wie Zirrhose finden darin alle Gebrechen und Krankheiten ihren potenten Wirkstoff – ganz nebenwirkungsfrei!
* Übersichtliche Wirkstoff-, Wirkungstabellen ermöglichen schnellste Orientierung!
* Ein brisantes, einzigartiges Kompendium und Nachschlagewerk zu wichtigsten Heilsubstanzen und brisanten Studienergebnissen der alternativen Medizin!

Informationen zum Produkt

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

10 Kommentare zu diesem Artikel

    Deine Meinung interessiert uns. Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.