Eine starke friedliche Waffe gegen Fremdenergien

12 Feb 2018 Von Kommentare: 8 Dunkle Energien, Spiritualität

Wenn sich Menschen erstmals mit Themen wie Archonten oder anderen fremden oder dunklen Energien beschäftigen, und dann auch noch feststellen, sie selbst könnten davon bereits stark betroffen sein, entsteht oft ein Gefühl von Machtlosigkeit und dem Bestreben, eine sofortige Loslösung herbeizuführen. Sind es Vorhaben, die einfach nicht gelingen wollen, immer wiederkehrende „dunkle“ Träume, finanzielle Probleme, Krankheit oder gar mysteriöse Erscheinungen in der eigenen Wohnung?

Gibt es Fremdenergien überhaupt?

Fremde Energien sind eigentlich nicht fremd. Sie entwickeln sich zunächst aus der eigenen Lebensenergie heraus, die sich im feinstofflichen Energiesystem des Menschen als störenden Faktor bemerkbar macht. Dies kann nur dann geschehen, wenn etwas im „System“ nicht in Ordnung ist. Genauso wie sich auch auf der körperlichen Ebene eine Krankheit als ein Zeichen, dass etwas nicht geheilt ist, manifestieren kann. Dann ist es durchaus möglich, dass sich im gestörten Energiesystem des Menschen etwas festsetzt, um Energie zu tanken, was man gemeinhin als Fremdenergie, dunkle Energie oder auch Archonten bezeichnet. Durch Zufall ist es nicht möglich „Opfer“ von energetischen Attacken zu werden.

Da wir in einer Welt der Dualität, also der Gegensätze leben, muss es zwangsläufig sowohl lichtvolle Energien als auch dunkle Energien geben, die dafür sorgen, dass man das Licht überhaupt erst wahrnehmen kann. Diese fremden/dunklen Energien kann man nun Archonten nennen oder ihnen auch andere Bezeichnungen geben, was im Grunde auch völlig egal ist. Auch einige inkarnierte Seelen dienen dem „Dunklen“, diese sind oftmals als führende Köpfe in Politik, Wirtschaft, Religion und als Stars in der Film- und Musikindustrie angesiedelt. Prominente Beispiele, wo Seelen einst dem Dunklen dienten und dann das Licht in sich erkannt haben sind Michael Jackson und Prince. Auch das ist möglich! Daher sollten wir es vermeiden, Bewertungen und Urteile über andere Menschen zu fällen.

Eben jene Seelen, die dem Dunklen dienen, sind Teil der Dualität, ohne die wir unsere Erfahrungen so nicht machen könnten. Auch wenn wir sie gerne „weghaben“ wollen, sind sie also ein wichtiger Teil des gesamten Planes für die Bewusstseinsentwicklung der Menschheit – haben also tatsächlich ihre Daseinsberechtigung und sind daher nicht wirklich „fremd“.

Für Georg Huber gibt es keine Fremdenergien als solche:

„Das Wort „fremd“ trennt mich immer von meinem Gegenüber und erzeugt automatisch den Gedanken, dass ich einer Situation oder Energie vollkommen ausgeliefert bin, OHNE, dass ich etwas damit zu tun habe. Das Wort „Fremdenergie“ lässt mich ein Opfer sein und dieses Opferbewusstsein verschleiert meiner Meinung nach ein wesentliches Merkmal von unserer seelischen Entwicklung: Die Welt ist in einer dualen Form vorhanden, ohne diese duale Form, die Polarität, wären seelische Erfahrungen in dieser Form, wie wir sie erleben, auf Erden undenkbar.“

Wir leben im auslaufenden „Kali Yuga“, dem Zeitalter der Täuschung und der Manipulation, und jene dunklen und fremden Energie leben gerade jetzt diese täuschenden und manipulativen Eigenschaften aus. So können sie sich über bestimmte menschliche Emotionen wie Aggression, Wut, Angst oder Ohnmacht energetisch ernähren. Dies geschieht am Besten in einem gestörten Lebenssystem, was wir ja sinnbildlich leider auch ganz deutlich am Zustand unserer Erde beobachten können. Alles Natürliche wurde im Laufe der Zeitalter systematisch immer künstlicher gemacht, unter dem Deckmantel den Menschen ein besseres Leben zu ermöglichen. So nahm die Erde extremen Schaden und geriet irgendwann völlig aus dem Gleichgewicht. In so einem Umfeld fühlen sich Energien wie Archonten wohl, denn Natürlichkeit ist ihr größter Feind.

„Sie sind eifersüchtig auf die ursprüngliche Welt und die Einheit, die der Mensch mit der Erde und der Natur einst hatte – und im Kern auch immer noch mit sich trägt. […] Wir kommunizieren virtuell im Internet, leben in Beton- und Stahlbauten und bewegen uns auf riesigen Asphaltbahnen in Blechkarosserien, die uns umbringen. Wir fliegen in riesigen Maschinen, die unsere Natur vergiften und ernähren uns auf künstlich ungesunde bis tödliche Weise.“ https://www.gehvoran.com/2015/04/energetische-attacken-durch-niedere-fremde-wesen/

Leben wir nach unseren eigenen Wünschen oder leben wir für Andere?

Viele Informationen, die wir über künstliche Kanäle empfangen, wie beispielsweise von den Medien, Pharmaindustrie oder Politik entsprechen dem genauen Gegenteil. Es wird also Vieles verdreht oder nur die halbe Wahrheit verbreitet (Beispiel Impfen = soll gut sein / bzw. Cannabis = soll schlecht sein – genau umgekehrt ist es). Beispiele in der Politik gibt es zu zuhauf und brauchen an dieser Stelle nicht weiter ausgeführt zu werden, siehe die absurden Begründungen für Kriege. Die niederen Energien mögen Künstlichkeit und versuchen das ganze Leben der Menschen immer mehr durch Manipulation und Täuschung zu verkünstlichen. Das heißt umgekehrt aber auch, dass, wenn wir uns oft in der Natur aufhalten, sie keine Möglichkeiten haben, uns zu manipulieren. An uns Menschen liegt es, dieses ganze Spiel endlich zu durchschauen und umzudrehen: Vom Opfer zum Mitschöpfer des eigenen Lebens und zum aktiven und kreativen Mitgestalter der Welt.

Das Gefühl, nicht mehr Du selbst zu sein?

Haben wir das Gefühl, in bestimmten Situationen nicht mehr wir selbst zu sein, kann es gut möglich sein, dass sich eine Energieform angehaftet hat, die es nicht gut mit uns meint. Dies ist dann eine Aufforderung zur bewussten Bestandsaufnahme des eigenen Lebens. Leben wir nach unseren eigenen Wünschen oder leben wir für Andere? Selbstbestimmte und weitestehend unabhängige Menschen sind keine guten „Opfer“ von Archonten, daher versuchen sie alles, Abhängigkeiten zu schaffen, die einem unsichtbaren Käfig gleichkommen. Wie verhalten wir uns anderen Menschen gegenüber? Wollen wir genauso behandelt werden? Kommen wir auch ins Tun? Finanzielle Probleme können ganz einfache Gründe haben. Gerade spirituelle Menschen vergessen oft, dass Wünschen, Hoffen und Beten nicht ausreichen, um eigene Visionen auch zu manifestieren und so für einen gerechten Energieausgleich in Form von Geld zu schaffen.

Reaktionen und Emotionen wie Wut, Ohnmacht und Angst erhöhen die Energie der Dunklen, darauf zielen sie ab, denn davon ernähren sie sich. Anstatt den dunklen Energien unsere Aufmerksamkeit zu geben, indem wir wütend reagieren, ist keine gute Lösung. Hingegen ist eine Antwort mit Liebe und Selbstliebe, gepaart mit einer gewissen Gelassenheit, eine starke friedliche Waffe, der man sich schlecht wiedersetzen kann. Das bedeutet, dass wir alleine mit unserem Verhalten und mit unseren Gedanken ganz gut steuern können, welche Arten von Energien wir anziehen und welche nicht. Um noch tiefer sitzende energetische Blockaden zu lösen, empfehle ich mein Fremdenergien Clearing mit einer ausführlichen geleiteten Meditation für Herz und Seele sowie einem E-Book für den Verstand.


Online-Kurs: E-Book PDF 82 Seiten + Audio MP3 27 Min.

Hilfe zur Blockadelösung und zum Schutz sowie bei Besetzungen jeglicher Art

* Fremdenergien durch dunkle Wesenheiten
* Unterstützung bei der Ausleitung von Parasiten
* schmerzhafte karmische Beziehungen
* Gelübde, Schwüre und Eide aus früheren Leben
* erdgebundene Seelen, die sich anhaften
* Energievampire


Ratgeber und Audio-Programm von Alex Miller, u.a. Hypno - und Meditationstherapeut / Gehvoran.com

Informationen zum Produkt

Copyright: © Alex Miller / www.gehvoran.com

Beitragsbild: Gehvoran.com, Restliche Bilder: Fotolia.com

Buchempfehlung
Dieter Broers

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

8 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    Daniel says:

    Sehr sehr wichtiger und guter Artikel mal wieder und absolut passend in der jetzigen Zeitqualität!! Danke mein Bester, bestätigt mal wieder total meine eigenen Empfindungen und Erkenntnisse der letzten Wochen ;-) Lasst uns die Matrix in ausgeglichener innerer Stärke transformieren durch unser Sein als untrennbarer Teil der Natur mit allen Dimensionen und Frequenzbereichen. Denn innen wie außen, oben wie unten! Die Welt/ das Universum sind wir selbst, wir checken es nur noch nicht :–) … Aber viele Menschen immer mehr und nehmen Ihre erkannte Kraft und die daraus resultierende Verantwortung (selbst-) bewusst in die eigene Hand!! Klasse… Atlantis comes back bzw. das goldene Zeitalter rückt näher. Juhee

  2. 2
    Ursula says:

    Vielen Dank für den wertvollen Artikel über Fremdenergien! Ja, wir sollten diesen nicht zu viel Aufmerksamkeit und damit Energie schenken. Das sehe ich genauso. Allerdings gibt es neben den Archonten auch intelligente Wesenheiten, die es gerade und ganz besonders auf uns Spirituelle abgesehen haben. Sie agieren sehr geschickt und sind sehr wandelbar. Ihr Ziel ist es, unseren spirituellen Aufstieg um jeden Preis zu verhindern oder wenigstens zu verzögern. Neben der Befreiung von Gelübten, Verträgen und ähnlichem ist es daher nach meiner Auffassung auch erforderlich, sich gegenüber diesen Wesenheiten einen wirksamen Schutz zuzulegen. Ansonsten völlig d’accord: immer schön in der Liebe bleiben!

  3. 3
    Daniel says:

    @ Ursula: glaubst du, dass diese Wesenheiten etwas getrenntes von die wären? Ansonsten völlig d’accord: immer schön in der Liebe bleiben! ;-) LG

  4. 4
    Daniel says:

    …dir… sorry

  5. 5
    Markus Chtŕistian K. says:

    Beste Hilfe: Die Bücher von ANTON STYGER: z.B.: Gebete für die Seele! Habe schon manches „Wunder“ erlebt, damit..!

    LG Markus Christian

  6. 6

    Zum Begriff „Fremdenergie“:
    Es kommt auf die Definition an, was man unter einer „Fremdenergie“ versteht.
    Grundsätzlich bezeichne ich all die Energien als „Fremdenergie“, die nicht zu dem eigenen Energiefeld – oder anders ausgedrückt – zu der eigenen – z, Z, inkarnierten – „Seele“ gehören. „Fremd“ bedeutet in dem Fall nicht unbedingt etwas „Schlechtes“ oder „Gefährliches“.
    Wenn ich austeste, ob in meinem Energiefeld oder meinen Räumen eine „Fremdenergie“ anwesend ist, frage ich damit, ob eine Energie vorhanden ist, die normaler Weise nicht dorthin gehört.
    Das kann eine nicht mehr inkarnierte menschliche Seele sein, die Hilfe sucht, weil sie ihre neue Situation noch nicht verstanden hat, aber auch die Seele eines Tieres, ein Deva, ein Aufgestiegener Meister oder auch ein kosmischer Freund, wie z. B. Ashtar oder die Heiler Ärzte von ARKTURUS.
    Es ist auch möglich, dass es sich um Seelenanteile eines noch inkarnierten Menschen handelt, der gerade schläft, oder sehr intensiv an denjenigen denkt.
    Das ist dann der Ausgangspunkt für weitere Heilarbeit – besonders dann, wenn es sich bei der nicht mehr inkarnierten Seele um eine frühere Inkarnation desjenigen handelt, die noch nicht im Licht ist.
    Viele Schmerzen und emotionale Schwierigkeiten haben ein noch nicht geheiltes Trauma aus früheren Inkarnationen als Ursache. (Näheres dazu in meinem Buch „Erste Hilfe“ für Lichtarbeiter“, eft edition.)
    Wenn die „Fremdenergie“ als solche erkannt ist, kann Heilung geschehen, auch noch nach Jahrhunderten. Denn jenseits des Schleiers gibt es keine „Zeit“.
    Mit herzlichen Grüßen,
    Christine Stark
    http://www.christine-stark.de

  7. 7
    Alex Alex says:

    Lieber Daniel,
    danke für deinen Kommentar – Ja genauso ist es :)

    Liebe Ursuala,
    ich weiß nicht ob es notwendig ist sich einen Schutz zuzulegen, wenn man keine Probleme hat. Meines Erachtens reicht es aus, darauf zu achten, welchen Informationen man sich aussetzt – und das Negative Gedöns weitestgehend zu vermeiden, ohne es zu verurteilen.

    Lieber Markus,
    ich kenne den Autor nicht, aber danke für deinen Buchtipp.

    Liebe Christine,
    vielen lieben Dank für die wichtigen ergänzenden Informationen, die teilweise völlig neu für mich sind. Sendet man wirklich einen Teil seiner Seele zu jemand anderen, wenn man nur an ihn (intensiv) denkt oder von ihm träumt? Aber wie du sagst, ,muss das dann ja nicht „schlecht“ sein.

    Herzliche Grüße
    Alex

  8. 8

    Lieber Alex,
    normaler Weise senden noch inkarnierten Personen diese Seelenanteile von sich nicht bewusst – absichtlich. Es geschieht einfach. Hochsensitive Menschen spüren dies dann – und auch die Auswirkungen. Auch wenn sie diese meist nicht zuordnen können. D.h. sie spüren auch die Emotionen der Person, z.B. wenn diese sehr wütend auf sie ist, als körperliche Reaktionen. Natürlich gibt es auch die absichtlich in Gang gesetzten energetischen Wirkungen durch Besendungen…
    Mit herzlichen Grüßen,
    Christine Stark

Deine Meinung interessiert uns. Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.