Auf den Spuren der Riesen: Die Teufelsmauer im Harz

26 Jul 2018 Von Kommentare: 4 Altes Wissen, Kraftorte, Naturvölker, Spiritualität

Die Teufelsmauer im Harz

Auf einer Länge von 20 Kilometern zieht sich am Ostrande des Harzes mitten durch die vorgelagerte Ebene ein steiler, schmaler Bergrücken hin, der eine bizarre Felsformation bildet. Manche der hochragenden Felsen sehen aus wie Riesen, andere wie Zwerge. Zaubermeister Merlin, oder ist es etwa der Elb Gandalf aus „Herr der Ringe“, steht dort in stoischer Ruhe und blickt über die weitgezogene Landschaft des wunderbaren und sagenhaften Harz hinweg. Manche der grotesk anmutenden Felsen sehen aus als möchten sie etwas erzählen, Geschichten von Menschen, die einst hierherkamen um todesmutig nachzusehen, ob die Sage der Teufelsmauer wahr ist. Andere der hoch- und krummgewachsenen, ausgemerkelten Felsen wiederum schweigen für immer, so viel haben sie in ihren Millionenjahren alten Dasein erlebt und gesehen.

Zahlreiche Sagen ranken sich um die Teufelsmauer

Die schroffen, zerklüfteten Gesteinsformationen machen irgendwie den Eindruck, als hätte der Erbauer der Welt mit seinen Riesenhänden hier einst sein Werkzeug vergessen, was irgendwann versteinert zurückblieb. In einer der vielen Sagen um die Teufelsmauer ist davon die Rede, dass riesenhafte Urvölker sie einst erbauten. In einer anderen Sage heißt es, dass der Teufel mit Gott die Erde teilen wollte. Ihm sollte die eine Hälfte zufallen, Gott die andere. Um aber die Grenze, die er vorgeschlagen hatte genau zu bezeichnen und für später auch zu verhindern, dass die Verkünder der Lehre Christi in seinen Bereich kämen, türmte er in finsterer Nacht eine riesige Mauer auf, bei deren Bau ihm alle bösen unterirdischen Geister helfen mussten. Am Tage aber zerstörte der allmächtige Gott durch die Gewalt seiner verheerenden Blitze alles, was der Teufel in finsterer Nacht geschaffen hatte, so dass er sein nutzloses Werk aufgeben musste. Die Trümmer und die zerrissenen Felsen aber blieben stehen. (Quelle: „Im Zauberbann des Harzgebirges“ Maria Kutschmann, Bussert & Stadeler.

Magische Plätze ziehen die Menschen an

Immer dann wenn markante Naturerscheinungen wie Felsen, Höhlen oder Haine in ihren Namen Teufel, Hexen oder Hölle tragen, kann kam davon ausgehen, dass die Christen diese ihnen während der Christianisierung einfach überstulpten, um Heiden, also „Nichtchristen“ davor abzuschrecken. Denn man wollte ja den Glauben der Menschen ganz alleine für sich beanspruchen, und nicht für die damals bei Germanen üblichen Naturgötter wie es Odin/Wodan, Freya, Heimdal, Balder oder Thor einmal waren. Unsere Vorfahren bevorzugten für ihre Zeremonien Orte, die starke heilende und magische Energien ausstrahlten, um sich ganz mit Mutter Erde und den Himmelwesen zu verbinden. Plätze an der heutigen Teufelsmauer schienen dafür geradezu prädestiniert gewesen zu sein, was man auch heute noch so empfinden kann. So phantastisch und magisch erheben sich die steinernen Riesen markant in der flachen Landschaft, teilweise sind sie auch mit dichtem Wald umgeben.

Mag es ähnlich markante Naturerscheinungen aus Felsmassiv auch woanders geben, wie beispielsweise die Externsteine im Teutoburger Wald, so aber nicht auf einer Länge von sage und schreibe 20 Kilometern! Übrigens wurde später auch der verfallende Limes, den die Römer zum Schutz vor den Germanen erbauten und deren Funktion sich zu damaliger Zeit niemand richtig erklären konnte, im Volksmund Teufelsmauer genannt. Die Teufelsmauer zwischen Blankenburg und Ballenstedt scheint auf den Touristenpfaden im Harz noch immer ein Gehimtipp zu sein. Da sie schön begehbar ist, lohnt sich eine Wanderung dort entlang, wenn man sich aufmacht in den Harz, in das Land des einstigen Bergbaus, der Berggeister und Zwerge, der Hexen und des magischen Brockenzaubers.

Copyright: © Alex Miller / www.gehvoran.com

Beitragsbild: Fotolia.com, Bild unten: Gehvoran.com


Die Geheimnisse der Germanen und KelteneBook: Die Geheimnisse der Germanen und Kelten

Erstaunliches und Magisches aus der Welt unserer Vorfahren

+ Die Kraft der Runen (Gratis)

* Wussten Sie, dass die germanischen Frauen als Heilige Wesen mit Sehergabe verehrt wurden?
* Wussten Sie, dass der Jakobsweg ein Initiationsweg der Kelten gewesen war?
* Wussten Sie, dass sich in der „Walpurgisnacht“ alle Hexen und Hexenmeister im germanischen Kulturkreis trafen?
* Wussten Sie, dass die Musik der Germanen archaisch und ekstatisch war?
* Wussten Sie, dass der Glaube an das Übersinnliche und an Wiedergeburt allgegenwärtig war?
* Wussten Sie, dass heute noch Dengelegeister im Schwarzwald an die Hauswände klopfen?

MEHR INFORMATIONEN -->

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

4 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    HiANRA ~8~ says:

    ~ Gefallt mir ~i~
    ~ Bin nicht mit allem im Text kongruent ~ Andeutungsweiße möchte ich (Dir) mitteilen,das
    NATURSEELE(N)GEISTER in/auf den Bildern gut sichtbar sind ~!!!~
    ~ Dies ist BEABSICHTIGTSIE/ERWEIßE durch GOTT~IN LICHTE Kräfte/Mächte im Net gesteuert ~!!!~
    ~ Je mehr sich das geistige Auge,das AJNA Zentrum,öffnet,die SEELE stabil ist,beziehungsweiße bleibt,umso mehr
    zeigen sich die Gesichter~Körper der UR~ESSENZ des Universums ~!!!~
    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
    ~ @n Alex ~ Ich teile (Dir) dies ESSENTIELLE mit,da ich Deine Berichte~Botschaften immer interresant~inspiratief
    empfinde,sie gerne lese,um Deinen Bezug zu Natur~NATURLICHTKEIT weiß.
    ~ Desweiteren geerdet einfach an der Oberfläche meine Mitteilung abschließen,um Deinen Energie~Zeit~
    Finanz~Aufwand weiß,als auch weil niemand einen Komentar zu ~ Auf den Spuren der RIESEN verfasste ~
    ( Hat kausale FUNDA~MENTALE Gründe UR~Sachen das ich RIESEN groß schrieb ~!!!~)
    ~ Mit herzlichtem Gruß ~ Please n‘ Peace ~ Go ~*ON* ~Line ~

  2. 2

    Hallo HiANRA,
    vielen lieben Dank für deinen Kommentar und deine Gedanken :)

    Herzliche Grüße
    Alex

  3. 3

    Hallo Alex, danke für die super Beiträge, lese diese sehr gerne und möchte Dir gerne Naturwesen vorstellen,
    so wie ich diese sehe, kannst Dir diese gerne in meiner Website unter Galerie anschauen, ist jetzt nur ein winzig
    kleiner Teil meiner mittlerweile umfangreichen Sammlung . . . .

    Wünsche eine Gute und Lichtvolle Zeit, weiter so, herzliche Grüße
    Sam

  4. 4
    Alex Miller Alex Miller says:

    Lieber Sam,
    das freut mich sehr :)
    Danke für deine wunderschöne Galerie mit den Naturwesen :)

    Herzliche Grüße
    Alex

Deine Meinung interessiert uns. Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.