Die Zeit für bewusste Seelen

02 Mrz 2019 Von Kommentare: 10 Zeitenwandel, Zeitgeschehen

Frau macht Yoga am Strand

Den meisten Menschen wird zweifelsohne immer deutlicher bewusst, dass unsere heutige globale Gesellschaft und die Destruktivität unserer Lebensweise die Erde und all ihre Bewohner ernsthaft gefährden. Die Flut von Offenbarungen (griechisch Armageddon!) über all die leidvollen Machenschaften ist nicht mehr aufzuhalten, und wir werden tagtäglich mit neuen Grausamkeiten konfrontiert. Spätestens seit Beginn des neuen Zeitalters nach der Wintersonnenwende 2012 werden wir gnadenlos mit den unzähligen sauren Früchten aus unserer finsteren 5000-jährigen Geschichte, insbesondere mit den lebensfeindlichen Auswüchsen der letzten 250 Jahren, konfrontiert.

Gleichzeitig findet seit einigen Jahrzehnten ein kollektives Erwachen statt, so dass immer mehr Menschen, die zuvor noch in der Gehirnwäsche der globalen Matrix gefangen waren, sich nicht nur über die Hintergründe der weltweiten Missstände klar werden, sondern auch ihr Bewusstsein hingebungsvoll erweitern und ihre Lebensweise unwiderruflich den spirituellen Gesetzmäßigkeiten des Geistig-Seelischen anpassen.

Beides ist nicht nur aus eigener Erfahrung der einzige Weg, wie wir die unmenschlichen Zustände, unter denen wir leiden, erfolgreich transformieren und das Leben auf der Erde heilen können. Zahlreiche Glaubensrichtungen, Mysterienlehren wie auch die geistige Welt verkünden seit langer Zeit, dass die einzige Lösung für die Probleme der Welt – als auch für die individuellen Herausforderungen – die konsequente Bewusstseinserweiterung ist. So zeigt auch unsere Geschichte, dass eigentlich alle Aktivitäten zum Scheitern verurteilt sind, die gegen vorherrschende Zustände in welcher Form auch immer ankämpfen, nähren sie mit ihrer entgegen gerichteten Energie doch genau das, was sie bekämpfen.

Glücklicherweise hat die göttliche Intelligenz des Universums den Masterplan unserer Evolution optimal synchronisiert. Viele alte Kulturen haben in ihren Prophezeiungen auf genau diese allumfassende globale Transformationsphase am ‚Ende der Zeit‘ hingewiesen. Der Mayakalender TZOLKIN, dessen 9 fraktale Zeitzyklen sich am 21.12.2012 vollendeten und nach einer Phase der Nicht-Zeit von Neuem begannen, symbolisiert dieses mystische Nadelöhr zwischen dem finsteren Zeitalter des Abstieges und dem Anbruch eines neuen, goldenen Zeitalters. So befinden wir uns aktuell in einem noch nie dagewesenen Zeit-Raum von ca. 40 Jahren (1993 – 2032), in der wir kollektiv aus unserer Unbewusstheit des Egos in die Bewusstheit der Seele erwachen sollen und wollen. Jede Seele, die Hier und Jetzt inkarniert ist, hat sich freiwillig zu diesem gigantischen kosmischen Ereignis gemeldet, unabhängig davon, ob sie sich auf der dunklen oder lichten Seite positioniert.

Die Zeit für bewusste Seelen ist nun wahrlich angebrochen

So werden seit Beginn der 1990er Jahren auch wesentlich bewusstere Kinderseelen geboren, die nicht mehr so tief ins Vergessen eintauchen und sich noch an ihr multidimensionales Wesen und ihre geistig-seelischen Fähigkeiten erinnern. Egal ob wir sie Indigo-, Kristall- oder Lichtkinder nennen, es sind einfach wachere Wesen, deren geistige Amnesie wesentlich geringer als bei den älteren Generationen ist. Sie versetzen uns mitunter in ehrfurchtsvolles Erstaunen ob ihrer Liebesfähigkeit, Weisheit und übersinnlichen Kräften, so dass wir geneigt sind, sie als besondere Kinder zu etikettieren. Und die alten Machthaber des finsteren Zeitalters versuchen systematisch, sie auf vielfältigste Weise in das dunkle Gefängnis des Vergessens zu pressen, und sie daran zu hindern, ihren Auftrag zu erfüllen. Denn in Wahrheit sind sie die berufenen Seelen oder die Menschen des neuen Zeitalters, die uns den Ausweg aus unserer fleischgewordenen Hölle vorleben.

Spielende KinderDoch was bedeutet es überhaupt, bewusst Seele zu sein? Zuerst einmal hat es etwas mit unserer Identifikation zu tun. Identifizieren wir uns mit unseren Körpern, mit unserer Persönlichkeit, mit unseren Gedanken und Gefühlen, mit unserem Besitz und unseren Erlebnissen usw. – sprich mit unseren Egos – oder identifizieren wir uns mit unseren Geist-Seelen und der göttlichen ICH-BIN-Gegenwart? Sind wir überzeugt, der irdische Mensch zu sein, der vielleicht irgendwo eine Seele besitzt, oder sind wir die Seele, die sich diesen Menschen als irdischer Avatar erschaffen hat, um freiwillig ihren Lebensfilm hier auf der Erde zu erleben?

Unsere Identifikation legt den Grundstein dafür, ob wir uns in einer begrenzten Welt als getrennte Wesen erleben, die ständig gegen alle anderen um ihre Vorteile und ihr Überleben kämpfen müssen, wenn nötig auch mit Gewalt. Oder ob wir uns als ewige göttliche Wesen in einer unbegrenzten multidimensionalen Welt der Fülle wiederfinden, in liebevoller Einheit verbunden mit Allem-was-ist, und uns unserer schöpferischen Kräfte gewahr sind, die wir lichtvoll zum Wohle des Ganzen einsetzen.

Als bewusste Seele denke ich nicht,

also bin ich, sondern ICH BIN und nutze die magischen Fähigkeiten meines Bewusstseins, die Macht meines Willens, Denkens, Fühlens, des gesprochenen Wortes und meiner Handlungen, meine individuelle Welt auf Basis der Liebe und Weisheit zu erschaffen (= Bestimmung). Gleichzeitig bin ich mir meiner mitschöpferischen Verantwortung für die globale Realität bewusst und folge dem Ruf Gottes oder der ‚Welt‘ (= Berufung), meinen Beitrag zur aktuellen Transformation der Menschheit zu leisten, wie auch immer dies aussehen mag. ICH BIN zentriert im Hier und Jetzt, doch ist dieses nicht begrenzt auf den Ort und die Zeit, an dem und in der ich mich gerade körperlich befinde, sondern erstreckt sich in eine universelle Gleichzeitigkeit und Raumlosigkeit. Ich bewege mich mit meinem Bewusstsein anmutig in den übergeordneten Welten der Seele ebenso wie in den unbewussten Räumen des Geistes und den hintergründigen Bereichen der Natur, und erkenne und verwirkliche die göttlichen Urbilder meines jetzigen Daseins.

Die Unterschiede zwischen einem Leben als ego-infizierter Mensch und lichtvoll bewusster Seele sind derartig gewaltig, dass wir uns gar keine Vorstellung davon machen können, solange wir uns noch in der (Ego-)Amnesie des aktuellen Tiefpunktes befinden. Doch welche Möglichkeiten haben wir, unseren Erwachungsprozess zu unterstützen? Erst einmal ist es hilfreich zu wissen, dass die Erde und die gesamte Menschheit von dieser universellen Erleuchtungswoge bereits ergriffen wurden. Auf allen Ebenen des Lebens findet dieser transmutierende Wandel bereits statt, auch wenn wir es als solchen noch nicht erkennen mögen. In allen Lebewesen und Lebensbereichen erwacht nun das spirituelle Sein, und dieses Erwachen passiert auch bereits in und mit Dir! Du kannst es nicht mehr verhindern, sondern nur noch etwas verzögern, aber besser ist es natürlich, wenn Du es auch ‚aktiv‘ unterstützt.

Die sieben HauptchakrenInsbesondere durch die Öffnung und Aktivierung Deines Herzchakras – als der Sitz als Seele in Deinem Menschen – und in der Folge davon auch Deines Kronenchakras, wirst Du Dir den Impulsen und Kräften der göttlichen ICH-BIN-Gegenwart immer mehr bewusst, und erfährst die Wirklichkeit als Seele immer stärker im Alltag. Gleichzeitig verschiebt sich Deine Aufmerksamkeit und Identifikation immer mehr weg von der materiellen Ebene und ihren scheinbaren (Ego-)Wichtigkeiten, hin zu den übergeordneten Ebenen Deines geistig-seelischen Seins. Du betrachtest die Welt und Deine Mitwesen immer mehr mit den liebevollen Augen der Seele und der Weisheit Deiner kosmischen Intelligenz, und erlebst Dich immer deutlicher „in aber nicht von dieser Welt“.

Auf Deinem Seelenweg stellst Du Dich eigenverantwortlich Deinen dichten kristallisierten Anteilen und Strukturen, die Du in den Jahrtausenden Deines Abstieges erschaffen und verinnerlicht hast, um sie in ihrer Energie liebevoll aber bestimmt zu klären und in ihrer Frequenz erhöhen. Dabei wirkst Du bewusst mit Deiner Liebe, Weisheit und Macht in den unterschiedlichen Bereichen Deines inneren Kosmos heilsam, befreiend und erleuchtend, und unterstützt aktiv die allmähliche Transformation Deines Menschseins zum Seelensein auf Erden. Du als Seele führst Deinen Menschen durch die unterschiedlichen Welten und Räume Deines multidimensionalen Wesens, wodurch eine heilige Vermählung zwischen Himmel und Erde, zwischen Seele und Mensch in Dir geschieht, woraus schließlich eine allmähliche Veränderung unserer gesamten menschlichen Gesellschaft resultiert. Dein Seelenweg hilft Dir, Deinen inneren multidimensionalen Kosmos zu erforschen, Dich selbst und alle anderen als geistig-seelische Wesen zu erleben, Deine Schöpfungen auf allen Seinsebenen zu erkennen, die dichten Qualitäten zu transformieren und zu erleuchten, um mehr und mehr die Welt zu manifestieren, die Du Dir von Herzen wünscht.

Gerade in der jetzigen Zeit, in der wir diese extreme Beschleunigung und Spiritualisierung unserer Welt und Entwicklung erfahren, vernehmen immer mehr diesen Ruf ihrer Seele nach bewusster Verschmelzung und multidimensionaler Einheit. Denn nichts anderes kann uns auf Dauer unseren inneren Hunger und Durst wirklich stillen, uns und die Welt heilen und beglücken, als das Einssein mit unserem göttlichen Selbst. Erkenne auch Du Dein wahres Selbst, und Du erkennst: „ICH-BIN Gott in Dir!“

Martin Strübin, Blaubeerwald-Institut

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

10 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    Niko says:

    Liebe Kleinschorschi,

    leider passt mein Schreiben nirgends thematisch wirklich rein, vielleicht am Besten bei Martin Strübins Beitrag, bevor hier wieder von abgehobenen spirituellen „Irren“ geschrieben wird.
    Deine Anmerkung vom Kreuz fand ich passend und toll.

    Von der Theorie bzw. dessen was ich vor einigen Jahren einmal sah war, dass „unpolare Energie“ – Energie von oben – heilend ausgleichend wirkt. Konzentriere ich mich auf eines oder mehrere Chakren, dann fließt es ununterbrochen.
    Jetzt bin ich selbst am ausprobieren, früher wenn ich mich nur dieser hingegeben habe, danach warum auch immer pendelte die Emotionalität genau in die andere Richtung, das ging sehr schnell, vielleicht weil ich dieser eine hohe Bedeutung gab und das andere ablehnte, den Hintergrund des stärkeren Pendelns hab ich für mich noch nicht rausgefunden.

    Dann habe ich mich aufgrund der Pendelbewegung unsicherweise gar nicht mehr darauf konzentriert.
    Jetzt kam mir gestern nebenbei der Gedanke gerade in stressig sehr emotionalen Momenten, ohne Wollen, zusätzlich diese Energie mit hineinfließen zu lassen, da sie sehr ausgleichend wirkt, bin noch selbst am ausprobieren, da bei geöffneten Chakren der Energiefluss deutlich als zusätzliche Energie v. Oben (Kreuz) spürbar ist.

    Wie spürst Du das Aufladen bzw. was passiert mit Dir emotional in diesem Moment ?
    Wie fühlst Du Dich momentan ?
    Wenn ich Dir irgendwie helfen oder Dich unterstützen kann, bitte einfach dann schreiben :)

    Liebe Grüße
    Niko

  2. 2
    Kleinschorschi says:

    Lieber Niko
    Danke für deine Worte, dein Angebot.
    Mir gehts gut. Ich erlebe grad, wie schön und traurig, aber durchaus hoffnungsvoll, erhebend es ist, jemanden auf seinem letzten Weg zu begleiten.
    So durfte ich gerade gestern erleben, wie mein Bruder plötzlich an mir vorbei schaute, sein Blick klar, gelöst, voller kindlicher Neugier und mir mit seiner Hand auf etwas zeigte und den wenigen Worten, die er noch sprechen kann, sagte: schau, da!
    Ich sah nichts, aber ich wusste, was er sah.

    Eine wundervolle Erfahrung. Schwer in Worte zu fassen.. Mir bestätigt es einmal mehr, dass das Leben hier, das wir Leben nennen, nur die Hälfte vom Ganzen ist, ein Ausschnitt. Im Sterbeprozess wird dir nach und nach die andere Welt gezeigt. Wirst du nach und nach liebevoll empfangen.
    Welch Geschenk inmitten der Trauer.

    Ich bin daher weder am Meditieren noch beschäftige ich mich derzeit mit der Kreuztheorie, sondern nehme einfach grad alles an, was sich mir zeigt in der Finsternis.
    Hab eine gute Zeit und schau auf dich
    Liebe Grüße

  3. 3
    Kleinschorschi says:

    Kleiner Nachtrag an Niko.
    Wenn du magst, ich hab eine eigene Website. Alex ist sicher so lieb und gibt dir die Website durch, wenn du ihm eine Kurzmail machst. Danke Alex.

  4. 4
    Niko says:

    Vielen Dank liebe Kleinschorschi, bin gerade am Lesen und „durchstöbern“, Deine Ansichten/Dein Wesen und Kern ist finde ich sehr berührend spürbar, vielen Dank Alex für das Senden :)

  5. 5
    Kleinschorschi says:

    Lieber Niko
    Lieben Dank für deinen Besuch und den sehr schönen Gästebucheintrag. Hab mich sehr gefreut.
    Derzeit wandle ich irgendwie durch diese Welt, so richtig wundern oder wütend macht mich grad nichts, da sich meine Wahrnehmung verändert hat. Irgendwie denke ich mir: was regen wir uns auf ob all dem menschgemachten Mist. Ob Wahlen oder Corona. All diese Spielplätze für Erwachsene, um sie bei Laune zu halten. Eines Tages spielt es keine Rolle mehr.
    Es schenkt mir grad innere Ruhe – zu wissen, dass all das TamTam soooo unwichtig ist.

    Sei lieb gegrüsst und alle die ebenso gegrüsst werden wollen.

  6. 6
    Niko says:

    Liebe Kleinschorschi,
    ich habe mich sehr gefreut Dich zu lesen. :))

    Momentan bin ich zumindest Abends viel draußen spazieren, tanke auf und lasse dabei meine Emotionen freien Lauf.
    Was ich teils so schade finde ist, dass die Spielgeräte mit denen man auf dem Spielplatz spielt so unglaublich austauschbar sind, oft Verbissenheit in die eine oder andere Richtung.
    Wenn man versteht, dass dahinter (Verbissenheit) auch nichts anderes als Angst steht, und dahinter ein Konglomerat an verschiedenen übersättigten Emotionen, wo eigentlich:

    Geborgenheit, Wärme, sich anlehnen so elementar ist

    Also der Urschmerz ganz woanders liegt als unsere Projektion.
    Dass wir mit leider sogar jeder Projektion einen „energetischen Vertrag im eigentlichen Sinne“ – „ich esse von Dir – du darfst Dich von mir ernähren“ abschließen, im Übrigen je größer das Feindbild, umso fester die Projektionsbahnen, umso fester der energetische Vertrag, umso gewichteter die Abhängigkeit, umso mehr fixieren sich die tagtäglichen Gedanken um das Abhängigkeitsobjekt.
    Ich weiß wie schwer die Umsetzung ist.
    Die angetriggerten Themen sind leider allesamt relativ oberflächlich, der dahinterliegende Schmerz aber bleibt, und das ist liebe Kleinschorschi finde ich das Perfide daran, ja menschengemachter Mist.
    Wir rennen mit so derart dunklen Sonnenbrillen durch die Welt und merken es selber nicht.

    Spannend sind die Trigger, wo wir dank festsitzender Projektionen eigentlich sogar keine Entscheidungsfreiheit im eigentlichen Sinne mehr haben, quasi immer wieder wie eine Waschmaschine im Waschprogramm zum xten mal das gleiche oder ähnliches durchexerzieren (müssen). Das zu lösen uiuiuiuiui :)))))), die dahinterliegenden Wirkkräfte sind meiner Meinung nach schon immens enorm bis schwer/fast nicht überwindbar.

    Diese innere Ruhe liebe Kleinschorschi ist die Öffnung zur Quelle. Ich nenne es manchmal wenn ich so darüber nachdenke die dritte Kraft, quasi unabhängig dualistisch (2) wirkender Kräfte, deshalb „dritte“. Das ist vielleicht eine blöde Definition, aber es ist etwas was einströmt, anders ist, und wo kurzzeitig die Projektionen stoppen, Gedanken bei mir deutlich weniger werden und ich mich geborgen, geliebt und angenommen fühle.
    Ich glaube wenn man diese innere Ruhe mal spürt, das in der größeren Hektik, dann ist sowieso alles anders als vorher, dann kommt unweigerlich irgendwann die Frage: Was ist wahr und was ist Täuschung ? Auch wenn das eigene Bewusstsein es noch nicht integriert hat.
    Dein Wandeln freut mich sehr :).

    Liebe Grüsse
    Niko

  7. 7
    Niko says:

    Anmerkung:
    Was ich an mir beobachtet habe ist, dass wenn ich nicht in sehr großen inneren Stress bin, etwas mich nicht allzu sehr antriggert, kann ich bewusst mich für den einen oder anderen energetischen Fluss entscheiden, gehe ich mit dem alt bekannten Projektionsstrom oder -tolles Wort Kleinschorschi, aber sehr passend- „wandele“ ich und entscheide mich bewusst für die innere Ruhe, das mache ich insbesondere in der U Bahn/S Bahn.
    Aber bin ich sehr angetriggert, sich rauszudrehen ist dann bei mir nur sehr zeitlich versetzt nur durch Gegenkräfte wie Natur, Spazieren oder ähnliches möglich. Das Muster hat mich dann fest im Griff.

    Es ist wirklich sehr berührend etwas mehr von Dir, von Deinem Wesen mitzubekommen :)
    Danke Dir sehr.

  8. 8
    Kleinschorschi says:

    Lieber Niko
    Bemerkenswert und völlig ein anderes Thema:
    Wir sind glaub grad die einzigen, die hier schreiben… – das nennt man Blog Treue. Ein Blog lebt eigentlich vom Kommentieren, den Lesern. All jene, welche sich kürzlich über das Spiri-Gesäusel genervt haben, wo sind sie denn nun und tragen zum Blog-Leben bei?
    Wünsche dir und allen einen wunderbaren Tag

  9. 9
    Alex says:

    Liebe Kleinschorschi, lieber Niko,
    ich verfolge euren Austausch mit großem Interesse, ich seid also nicht alleine ;)

    Euch auch einen wunderschönen Tag

    Herzliche Grüße
    Alex

  10. 10
    Niko says:

    Danke Alex :)
    Ja, das verstehe ich auch nicht ganz.
    Der Begriff „Spiri-Gesäusel“ blieb auch bei mir leider haften, vor allem aber auch die Frage der gemeinsamen Grundbasis, die ich mir mehr und mehr stelle bzw. in letzter Zeit vor allem immer mehr gestellt habe, welche ich eigentlich aufgrund der Beiträge vorher dachte, dass diese vorhanden sei.

    Es ist bemerkenswert liebe Kleinschorschi.

Deine Meinung interessiert uns. Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.