Alte Erde – Neue Erde

21 Sep 2019 Von Kommentare: 14 Zeitenwandel, Zeitgeschehen

Stadtlichter

Die Menschheit auf dem Weg zur Null-Punkt-Erfahrung

Umso mehr der Wahnsinn auf der Erde die Kontrolle übernimmt, desto schneller nähern wir uns der Transformation vom Schatten zum Licht. Auf der Welt. In uns selbst. Wenn aus der Lüge Wahrheit wird und aus Fake News Gewissheit, dann können wir davon ausgehen, dass diese globale Ent-wicklung mehr als nur eine Metapher für unser eigenes Bewusstsein steht. Mehr und mehr sollten wir uns bewusst werden, dass wir als Menschheit dabei sind, zu unserem wahren Potenzial zu finden, auch wenn es manchmal schwer fällt, das zu fühlen. Das Alte Bewusstsein stirbt, das Neue Bewusstsein entfaltet sich. Egal ob wir das wollen oder nicht, und ob wir das sehen oder nicht. Ein Potenzial, dass mit ungeheuren Anstrengungen von den Schattenkräften bekämpft wird und dafür sorgt, dass wir dabei sind, auf eine Null-Punkt-Erfahrung hin zu steuern.

Ein neutraler Punkt im Leben eines Menschen, oder, global gesehen, ein neutraler Punkt in der Geschichte der Menschheit, von dem es von Null wieder beginnt – und es völlig offen ist, wie der Weg von da an aussehen mag. Denn das entscheiden wir selbst im Laufe des Weges, angetrieben von unseren Visionen. Von dieser Null-Punkt-Erfahrung sind wir als Menschheit nicht mehr weit entfernt, das können wir im Außen gut beobachten:

Unser Geld wandert immer dreister und schneller in die Taschen derjenigen Mächte, die ohnehin schon genug haben (Minuszins-Politik, CO2-Steuer durch Klimahysterie). Als ob die Menschen es nicht sehen würden, was ihre mehr oder weniger gewählten Volkverräter mit ihrer Arbeitsleistung so treiben. Neigten die Menschen der vergangenen fünftausend Jahre dazu, jeden Kampf mit Kämpfen zu beantworten, so liegt der Schlüssel für eine liebevolle und friedliche Welt in einer höheren Ebene der Schwingung:

„Jeder Gedanke, jedes Gefühl und jeder Wunsch schwingt und zieht damit Erfahrungen an, die ähnlich schwingen. Wenn ihr bessere Erfahrungen machen wollt, müsst ihr eure Gedanken und Gefühle anheben. Das Prinzip der Schwingung erklärt, dass wir unseren Geist auf jede beliebige Schwingungsrate erheben können und damit die vollkommene Kontrolle über unsere geistige Verfassung, unsere Stimmungen und Erfahrungen haben. […] Ihr könnt die Schwingungen der Menschen in eurer Umgebung anheben, indem ihr positive Gedanken denkt und ausstrahlt“. Zum „Prinzip der Schwingung“ in „Wie oben, so unten“ von Doreen Virtue

Die Null-Punkt-Erfahrung – dort, wo alles endet, und alles beginnt

Mann zwischen Veränderungen in der WeltJe intensiver die von Schwingungen getragenen Energien von rechts nach links, von unten nach oben, von Gut zu Böse, von Schwarz nach Weiß – und umgekehrt – umherpendeln, desto wahrscheinlicher wird das Chaos und einhergehend auch die Null-Punkt-Erfahrung, wo alles endet, und wo alles beginnt. Auf der einen Seite haben wir jene Mächte, die eben immer unverschämter und durchschaubarer die Menschen ausnehmen, sie kontrollieren, ihnen ihre Meinung vorschreiben und sie gleichschalten (sogar die Geschlechter). Und auf der anderen Seite haben wir immer mehr Menschen, die das durchschauen, sich darüber empören, dagegen aufstehen und ihre Stimme erheben. Beide Gegenkräfte wiegeln sich immer mehr auf und sorgen zunehmend für chaotische Zustände im Schwingungsfeld, was den Kollaps der Schwingung zur Null-Punkt-Erfahrung werden lässt.

Wenn wir die Gesetze der Schwingung verstehen, können wir aktiv mit eingreifen, und zwar ohne uns an Demonstrationen oder sonstigen Aktivitäten zu beteiligen. Lasst den Leuten da draußen tun, was sie tun müssen, ohne mit erhobenen Zeigefinger auf sie „hinunter“ zu blicken. Durch unser Bewusstsein sind wir in der Lage uns in eine positive Schwingung zu begeben, die alles um uns herum beeinflussen wird. Zwar sind wir Menschen kaum in der Lage, dieses Niveau der dauerhaften positiven und höheren Schwingung permanent in Alltag, Familie und Beruf zu integrieren und zu halten. Doch das ist auch gar nicht nötig (und sogar gut so!), denn eine zu hohe Schwingung kann das genaue Gegenteil verursachen, wenn wir nur nach dem Licht streben und alles andere um uns herum blindlings ausblenden würden. Und so sorgt unser gesunder Menschenverstand dafür, die Dinge klar und nüchtern zu sehen und bewahrt uns so vor einem möglichen Abheben und einem möglichen tiefen Fall.

Das Prinzip der Schwingung aber lehrt, dass wir uns nicht täglich dem Wahnsinn ausliefern sollten, der ja ohnehin meist nur aus Informationen besteht. Und da auch Informationen nichts anderes als Schwingungen sind, liegt es an uns, herauszufiltern, ob diese uns hilfreich sind oder nicht. Die positiven Nebeneffekte dieses „Tricks“ sind wunderschöne Erlebnisse, Ereignnisse und neue Bekanntschaften, die lehrreich und/oder bereichernd sein können.

Schatten erkennen

Um unsere Schwingung nicht von den Schattenkräften, also allen voran den Eliten, der Politik und den Medien auf ein sehr niederes Niveau sinken zu lassen, ist es unerlässlich, diesen Kräften die Energie zu entziehen. Und ich ertappe mich selbst noch oft dabei, durch den Blick auf die Wahnsinnigen und Psychopathen da draußen, durch jene schier comedy-reifen Geschehnisse, die wir momentan beobachten können, von meinen eigenen Schatten abzulenken. Die Schattenseiten anderer waren ja schon immer wesentlich interessanter als die eigenen! Der Weg vom Schatten zum Licht kann daher nicht nur erreicht werden, indem die Völker der Erde ihre Macht wieder selbst in die Hand nehmen wie dies beispielsweise in Island nach der Finanzkrise 2009 gewaltfrei geschah, sondern allen voran durch die eigene Transformation: Die eigenen Schatten erkennen und annehmen – als spannendste Form aller Null-Punkt-Erfahrungen.

Die Erde und unsere Körper bereiten sich auf eine Null-Punkt-Erfahrung des Wandels vor, die seit alters her als die „Zeitenwende“ bezeichnet wird. (Gregg Braden)

Copyright: © Alex Miller / www.gehvoran.com

Bilder: Adobe Stock / Fotolia.com

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

14 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    Avatar Anita Koch says:

    Lieber Alex, das sind genau die Worte, die ich heute gebraucht habe, um von meiner Wut auf diesen Klima-Hype in Berlin herunter zu kommen, mit denen man die Generationen erfolgreich spaltet. Die Berichte im Radio waren auch entsprechend gefärbt.
    Jetzt fühle ich mich besser und hoffe, dass ich bis zum Abend in meiner Mitte bin.
    Hab lieben Dank.

  2. 2
    Avatar Jan says:

    Die Null-Punkt Erfahrung. Mein Reden. Was suche ich eigentlich im Internet? Nullpunkt auch im Internet.
    Das ist genau der Ausdruck für das, was ich beobachte.
    Ein Mini Pralaya? Wahrscheinlich.
    Ich sehe z.B. in Berlin auf dem Klimademo Dingens nur orientierungslose Menschen ohne Bodenhaftung oder gar eines gesunden Selbstbewusstseins. Erschreckend.
    Sie machen u.a. auch ihre Kinder, die sie herankarren, zu ihrem Instrument.
    So gross ist ihre Verzweiflung.
    Der „Klimawandel“ ist ihre Identifikation, mangels bewusster spiritueller Ausrichtung bzw. Bewusstseins.
    Stellt man den „Klimawandel“ in Frage schalten sie ab oder reagieren über.
    Es würde ihnen ihre mangelnde in sich Selbstverankerung entziehen.
    Die Dunkelmächte wissen um die kommende Zeitqualität der Veränderung und wissen auch, dass sie es nicht aufhalten können.
    Deshalb versuchen sie diese unausweichliche Energie zu ihren Gunsten in die Bahnen zu lenken, was ihnen scheinbar bis jetzt ganz gut gelingt, s. „Gelbjacken“ und dem Greta Hype, inkl. jetzt kommender CO2 Steuer.
    Dokumentation der Orientierungslosigkeit: https://www.youtube.com/watch?v=44GdAlo8TBM&feature=youtu.be
    Alles wird gut.

  3. 3
    Avatar Hilke says:

    Nullpunkt-Erfahrung. Und ich durfte heute dabei sein:
    Am Rande einer heutigen Demo hier, hatten wir eine sehr schöne Begegnung mit einem der -friedlichen- Demonstranten:
    Er ließ sich ein, auf einige Auge-in-Auge-in-Stille Momente mit meinem Schatz. Ich stadn mit klopfendem Herzen daneben und versuchte, die Stille zu halten :-)
    Es sind die Mensch-zu-Mensch-Momente, die zählen.

  4. 4
    Avatar Jan says:

    „Omas gegen Rechts“ und Kinder gegen den Klimawandel = Volkssturm.
    Das hatten wir wir schon einmal.
    Das letzte Aufgebot.
    Lange dauert es also nicht mehr, bis dieses System zusammenbricht.
    Die Agonie.
    Ihr könnt euch entspannen und das Popcorn herausholen.
    Alles gut.

  5. 5

    Hallo Alex danke für deinen neuen Beitrag… :-)
    Er deckt sich weit gehend mit meinen Denken, Fühlen und Erfahren…
    Wir können diese Welt nicht im Aussen verändern!
    Wir können sie nur durch uns selbst und unsere inneres Denken, Tun und Handeln verändern…
    Die 5. Dimension entsteht in uns zuerst und viel später (vielleicht) im Außen…
    Kein lautes Trara mehr, keine Aufmerksamkeit mehr dem ganzes Geheule, den ganzen Ablenkungsmanövern, dem Wahnsinn, der teils draußen abgeht und nichts positives bewirken wird, wie wir ja längst wissen…
    Statt dessen fokussiere ich mich seit langem auf meine innere Arbeit, auf die Auflösung meiner Schatten, meine Transformation…
    Die Schatten der Anderen interessieren mich nicht, habe genug Arbeit in mir zu leisten, damit mein Licht immer heller strahlt und im besten Fall, immer mehr Menschen davon berührt werden. Und das gelingt mir täglich besser…
    Ich möchte kein lautes Licht sein oder werden, ich möchte mein Licht still verbreiten, aber so unendlich kraftvoll, das es so viel wie irgend möglich im Außen mit transformiert, LIEBE verteilt unter den Menschen, die LIEBE brauchen und hilft, wo es helfen kann…
    Es kommen immer mehr Menschen an meine Seite und ich darf ihnen den Weg zeigen, den Weg der Liebe und dadurch, der Transformation…
    Das Aussen um mich herum verändert sich immer mehr, wird immer lichtvoller und durch meine Grundeinstellung, das LIEBE die einzig wahre Kraft für die Veränderung / Transformation ist, geschieht derzeit viel Lichtvolles in meinem Leben…
    Ich fühle das Licht jeden Tag mehr in mir, aber auch um mich herum. Es ist einzigartig, wie die Energie-Wellen uns derzeit unterstützen und ich bin immer wieder davon von ganzem Herzen dankbar…
    Ein Wort auch zum Umweltschutz…
    Auch er beginnt in und bei uns selbst. Wir haben alles in der Hand, so zu leben, wie es für uns und Mutter Erde gesund und gut ist…
    Dafür brauchen wir keine neuen Gesetze, wir brauchen nur achtsam und in Liebe zu handeln und das zu kaufen, was für den Schutz der Umwelt taugt. Und für unsere
    Gesundheit. Wir können zu Fuß gehen, unsere Fahrräder benutzen, für die Strecken, wo es möglich ist. Unsere Fahrzeuge in Fahrgemeinschaften nutzen und uns überlegen, womit und wohin wir in den Urlaub fahren…
    Wir können alle dafür unsere Gedanken einsetzen, täglich unseren Horizont erweitern, wenn wir achtsam das Internet nutzen und nicht, um „Müll“ dort zu erfahren…Wir haben immer genug Zeit für alles, was uns am Herzen liegt. Und dürfen entscheiden, was wichtig für uns ist.
    Unser Herz kennt den Weg dahin.
    Lernen wir wieder zu lieben und zu fühlen und dann zu handeln … alle gemeinsam und jeder für sich… für den Schutz unserer Umwelt und uns selbst in Folge…und Mutter Erde wird es uns danken…
    Es ist noch nicht zu spät, wenn wir ●jetzt● ganz bewusst, achtsam und liebevoll, jeden Tag mehr und mehr, zur Natur und natürlicher Lebensweise zurückkehren…

    Und uns besinnen, dass alles, was wir an materialistischen Dingen auf dieser Welt gesammelt haben, nur geliehen ist, auf dieser schönen Welt…!!!

    Aber alles, was wir an LIEBE und LICHT in uns sammeln, für immer unsere Seelen erfüllen wird… FÜR IMMER!

    Ich sende EUCH ALLEN LICHT UND LIEBE IN EURE HERZEN, mögen wir alle zuerst in uns selbst und dann im Außen unsere Transformation begehen und eines Tages gemeinsam, als neue Erde, in ein wahrhaft goldenes Zeitalter der Menschlichkeit aufbrechen.
    Und mögen wir dann ALLE den wahren Wert der Menschlichkeit und den wahren Sinn unseres Lebens verstehen…
    iICH BIN… was dahinter steht, bestimmt ein/e Jede/r selbst, denn wir sind machtvolle, kraftvolle (Mit)Schöpfer unseres Lebens…
    Heute ist Portaltag, Zeit in Liebe alle unsere Emotionen und Gefühle (auch die „Schatten“) anzunehmen und dadurch zu transformieren…
    Lichtgrüße aus dem Herzen von Walli…

  6. 6

    @ Anita,
    freut mich! Hoffe, du bist jetzt in deiner Mitte und ignorierst am Wochenende die Nachrichten, um es dir nicht vermiesen zu lassen ;) Es ist so schönes Wetter heute, die Sonne scheint, es ist angenehm warm, wunderschön…

    @ Jan,
    Du sprichst von „orientierungslosen Menschen“, ja, so hab ich das noch gar nicht gesehen. Das mag sein. Also eine geniale Zielgruppe der Eliten…, Meinungen werden ungefiltert übernommen, ohne diese zu überprüfen bis diese zu einer Art Religion werden… unglaublich!

    @ Hilke,
    danke für dein Teilen deiner interessanten Begegnung. Stimmt, die Mensch-zu-Mensch-Momente sind es, die zählen. Ich durfte am Wochenende auch einen wunderschönen kurzen Moment mit einem Menschen teilen, den ich noch nie zuvor gesehen hatte. Als ob man sich für diese eine Minute verabredet hätte, um sich zu begegnen und sich einmal tief in die Augen zu schauen. Sehr spannend und sehr bereichernd!

    @ Walli,
    freut mich sehr, von dir hier wieder zu „lesen“. Danke für deine „inneren“ Erfahrungen, die du beschreibst. Stimmt, wir haben in uns genug zum Aufräumen, da brauchts nicht, auf andere zu schauen…

    Herzliche Grüße
    Alex

  7. 7
    Avatar Human says:

    Zu diesen AUGENblicken hier ein gutes Video:
    Heilige Beziehung: von beiläufig bis ewig.
    https://youtu.be/pLB7rx18-UQ

    Ich habe sehr viele solcher Momente. Oft, häufig, wenn ich unterwegs bin. Auf dem Weg… wohin auch immer. In die Stadt. Zum einkaufen.
    Seit ich dieses Video gesehen habe, noch bewusster.

    Eine andere Geschichte neulich auf der Weiterbildung. Da war ein Teilnehmer, der wollte mir irgendwas erzählen.
    Er so: ja, wollte ich, aber dann schau ich in deine Augen und alles ist weg :-)

  8. 8
    Avatar Angie says:

    Danke, dass ihr ihr da seid, ihr lieben!

  9. 9
    Avatar Vicky says:

    Ich habe keine Ahnung wie sich eine echte Null-Punkt-Energie anfühlt ;) aber mental und körperlich fühlt es sich für mich an wie nicht-hier-und-nicht-dort-sein. Eine Art Endzeitstimmung wechselt sich ab mit besonderen Momenten und neuen Gefühlen. Obwohl ich viel nach innen schaue, entgeht mir die äußerliche Welt nicht. Du hast sicher recht Alex wenn Du von einer globalen Zuspitzung sprichst. Aber auch ohne Medien, fühle ich mich in der äußerlichen Welt meist unwohl. Das Atmen fällt mir mittlerweile immer schwerer, zu wenig Sauerstoff ist in der Luft durch den permanenten chem dust von oben. Ein Waldspaziergang hilft da leider nicht mehr viel. Die Bäume, egal wo ich war, sind vertrocknet und/oder krank. Der Wald bei uns ist schon fast tot, es wird ihn so wie wir ihn kannten vielleicht nicht mehr geben können. Etwas anderes, neues wird stattdessen entstehen. Ich hoffe sehr, dass Gaia und unsere kosmischen Begleiter einen Plan „B“ haben, wie wir alle wieder auf den richtigen Pfad kommen können. Ich wünsche es für uns alle sehr.

  10. 10
    Avatar Jenny says:

    Ich kann den Unmut hinsichtlich des Umweltaktivismus hier gerade gar nicht verstehen.
    Es ist im Moment einfach noch nicht so weit, dass jeder da draußen die spirituellen Gesetze erkannt, verstanden und verinnerlicht hat. Auch wenn ich auf Seelenebene genau weiß, was vor sich geht, muss ein kollektives Umdenken in Richtung Heilung und Liebe unterstützt werden, ganz egal aus welcher Richtung es kommt. Wir sind ganz einfach noch nicht da, wo wir gerne wären, wo Politik, Dualitäten und Systeme keine Rolle mehr spielen – noch ist die Zeit, in der manche kämpfen müssen, das solltet ihr eigentlich wissen ;)
    Die Generation, die jetzt aufsteht und erkennt, dass so viele von den Systemen für sie nicht mehr lebbar sind, ist die, die das neue denken ins Leben bringen wird. Oder wer soll das sonst durchziehen? Wir, die Kriegsenkel? Die noch immer mit so vielen unbearbeiteten eigenen, karmischen und familiären Wunden zu kämpfen haben? Wie hart Heilung ist, wissen wir. Dass sie nur mit einer echten Verbindung zu unserer Natur stattfinden kann, wissen wir auch. Also bitte, im Namen unserer Erdmutter: weniger Abgehobenheit und mehr Unterstützung der grünen Herzenergie.

  11. 11
    Avatar Ela says:

    @ Jenny

    der Umweltaktivismus hat zum Ziel die CO² – Steuer. Das wars. Die jungen Umweltaktivisten hinterlassen nach jeder Zusammenkunft mehr Müll, als sich jeder von uns vorstellen kann. Sie haben keine Ahnung, was sie da machen und unterstützen. Das wissen sie dann hinterher. Kinderarbeit ist verboten, oder? Schuleschwänzen auch. Kinder, die aus anderen Gründen nicht zur Schule gehen, werden von der Polizei abgeholt und im Polizeiauto zur Schule gebracht!

    Wenn Du, Jenny, nur diese vordergründigen Ansichten berücksichtigst, dann schaut das Ganze schon wieder anders aus. Oder Du willst es nicht sehen, dann ist mein Geschreibe an Dich sowieso für die Katz.

  12. 12
  13. 13
    Avatar Consciousness says:

    @ Jenny
    Sich für die Umwelt einzusetzen ist sinnvoll und richtig. Plaste einzusparen, die Reinhaltung der Gewässer voranzutreiben, weniger Fleischkonsum, Pflanzen statt Beton, gesunde, naturbelassene Lebensmittel, zusammenhängende Wälder schaffen und erhalten und Renaturierung von Flachen ist alles dringend notwendig.

    Aber die menschengemachte Klimaerwärmung mit zuviel Co2 als Grund, ist eine Lüge. Deshalb stoßen sich so viele an dem Umweltaktionismus bei dem gutgläubige Leute für ganz andere Ziele benutzt werden.Es geht um sehr viel Geld für Zertifikate und teure verpflichtende Umrüstungen und neue Steuern und darum dem Menschen eine Schuld einzureden wie damals beim Ablasshandel. Und um das zu erreichen wird perfiderweise an das Gute im Menschen appelliert, denn für Natur und Ursprünglichkeit ist ja nun mal fast jeder und es ist der Zeitgeist..

    Die Wahrheit ist, dass Co2 nur zu 0.04 % in der Atmosphäre befindlich ist. Nicht mal ein halbes Prozent. Pflanzen brauchen Co2 für ihr Wachstum. Wärmer wird es, weil die Erde in eine energiereichere Gegend im All kommt, die auch das derzeitige Erwachen des menschlichen Bewusstseins unterstützt. Auf anderen Planeten wird es auch wärmer und das die Gletscher und die Pole schmelzen ist keine Katastrophe, sondern hat kosmische Gründe und ist nicht so negativ wie das medial dargestellt wird. Es ist normal und an der Zeit.

    Prinzipiell hat der Mensch keine ,,Schuld“. Das wird uns auf vielen Ebenen eingeredet, damit wir nicht in unsere Stärke kommen. Der Mensch hat ein Recht auf der Erde zu sein. Das wir dabei auch eine Verantwortung für die Erde haben, erkennen grad immer mehr.

    Video wie sich die Erde durchs All bewegt
    https://www.youtube.com/watch?v=0jHsq36_NTU&t=104s
    .

  14. 14
    Avatar Ela says:

    @ Consciousness

    meine Bewunderung und Anerkennung für Deine wundervolle Zusammenfassung und das schöne Video zum Abschluss :-) Danke.

    Ein weiterer, sehr aufrüttelnder Artikel zum aktuellen Thema ist mir hier aufgefallen:

    https://faszinationmensch.com/2019/09/27/klimawandel-spekulanten-erwarten-grunen-goldrausch/

Deine Meinung interessiert uns. Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.