Monat 9, das leidige Impfthema

25 Nov 2020 Von Kommentare: 19 Zeitenwandel, Zeitgeschehen

»Warum sollte man mit einem kaum erprobten Impfstoff, dessen Langzeitschäden unbekannt sind, bald Millionen Leute gegen eine Infektion impfen, bei der eine Infekt-Todesfallrate von nur 0,23% besteht und bei der 80% der positiv Getesteten gar nicht oder nur leicht erkranken?« Dr. Marcus Franz, Arzt, Wien.

Wäre diese rhetorische Frage vor einem Jahr gestellt worden, würde kaum jemand mit einem gesunden Menschenverstand ein einziges Argument finden, um eine großangelegte Impfung der Bevölkerung in diesem Fall als sinnvoll zu erachten, ganz abgesehen davon ob man nun impfkritisch ist oder nicht. Nicht so im Monat 9 nach den ersten von den Regierungen getroffenen freiheitseinschränkenden Zwangsmaßnahmen aufgrund besagter Infektion. Ethisch und moralisch scheint die derzeit populäre, aber hochoffiziell verschwiegene These der »Zwangsimpfung durch die Hintertür«, gesellschaftlich und politisch vertretbar geworden zu sein, auch wenn dies eben niemand offen ausspricht. Glaubt man den jüngsten Umfragen, würden sich immerhin 40% gegen Codiv-19 impfen lassen (Stand: 12.11.2020) – ein Wert, der aufgrund des oben genannten Zitats rational nicht erklärbar ist, da die Covid-19 Impfung nachweislich

1) die Gene manipuliert
2) das Immusystem schwächt
3) wahrscheinlich nicht mal wirksam ist, da ein Virus ständig mutiert

»Wie im August würden sich 40 Prozent der Befragten gegen Covid-19 impfen lassen, sobald es möglich ist, wie eine am Donnerstag veröffentlichte Forsa-Umfrage für die Sender RTL und ntv ergab. 50 Prozent der Befragten würden wahrscheinlich erst einmal abwarten – ein Anstieg um zwei Prozentpunkte seit August. Nur neun Prozent wollen sich gar nicht impfen lassen« Quelle: n-tv

Die erfolgreich herbeigeredete und herbeigetestete zweite Welle im Herbst diesen Jahres macht nun viele Menschen langsam mürbe und löst zunehmend das Gefühl aus, endlich wieder das »alte« Leben zurück haben zu wollen, noch dazu kurz vor Weihnachten, also die Zeit, die man gerne im Kreise seiner Liebsten verbringt. Es ist vermutlich weniger die Angst vor dem Virus, der die Impfbereitschaft vieler Menschen begründet. Vielmehr ist es die Angst vor Ausgrenzung, vor Misstrauen, vor dem Verlust des sozialen Status – nicht mehr dazu zu gehören. In einem weiteren Schritt könnte dies die Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes sein, wenn der Arbeitgeber eine Impfung vorschreibt (kann er das überhaupt?), oder vor dem Verzicht auf Reisen, dem Besuch von Konzerten und anderen Großveranstaltungen. Wer will schon ein Leben lang einsam zuhause sitzen und auf das gesellschaftliche Leben verzichten?

Erst kam die Angst, dann die Gefügigkeit

Impfen die unbewiesene TheorieDie ersten Anzeichen für eine Impfpflicht durch die Hintertür werden jetzt schon erstaunlich offen kommuniziert: »Es gibt zwar keine Impfpflicht, aber jeder sollte dann seinen Impfausweis mitbringen« (Einfach mal auf der Zunge zergehen lassen diesen Satz!). So empfiehlt der EU-Gesundheitspolitiker Peter Liese, CDU, »bei Konzerten und anderen Großveranstaltungen nur noch geimpfte Personen zuzulassen«. Mit Qantas prescht nun auch die erste Airline vor, die einen Impfnachweis für kontinentale Flüge vorschreiben will.

Während der 1. Lockdown zur Angsterzeugung eingeführt worden war, dürfte der 2. Lockdown dazu dienen, die Menschen gefügig zu machen. Die Menschen möchten nun keine Einschränkungen mehr hinnehmen, daher wird ihnen zunächst etwas genommen (Freizeit, Sport, Kultur, Freunde, Freiheit, Freude), um ihnen dies später gönnerhaft wieder zu geben – aber nur unter der Bedingung der »freiwilligen Impfung«. Daher wird versucht, diesen 2. Lockdown in die Länge zu ziehen… und gegebenenfalls zu wiederholen, zu wiederholen, zu wiederholen… ach und noch was: zu wiederholen…

Die menschlich(st)e Schwäche ist die Angst

Die von den Regierungen gebetsmühlenartig vorgeschriebene Gefährlichkeit des Virus zeigt Wirkung: Ein Schelm aus der schönen Alpenrepublik sagte Anfang des Jahres, »bald wird jeder von uns jemanden kennen, der an Corona gestorben ist« (Kurz, Bundeskanzler Österreich). Ein fränkischer Nachmacher sagte jüngst, »die Todeszahlen sind so hoch, als würde jeden Tag ein Flugzeug abstürzen« (Söder, Ministerpräsident Bayern). Es ist wie seit Jahrtausenden: »Je öfter man eine Lüge wiederholt, desto eher wird sie geglaubt«. Dieses Zitat soll von einem großen Franzosen stammen, nein, es war nicht Sarkozy, und von Macron war es auch nicht… Napoleon soll es gewesen sein. Es stimmt ein klein wenig bedenklich, dass es ein paar mittelmäßige ego-behaftete Menschen gibt, die, durch den Zuspruch von einem großen Teil der Bevölkerung in ungeahnte Höhen gehievt, nun wahrhaftig glauben, sie wären viel gescheiter als der Rest der Republik. Leider zieht die Politik eben keine Künstler, Tänzer, Einsteins und Sartres an, wie dies Osho vor vielen Jahren anmerkte. Macht scheint für Mittelmäßigkeit sehr sexy zu sein wie wir an den täglichen Botschaften eines selbsternannten Gesundheitsexperten namens Lauterbach, Karl entnehmen können (»Unappetitlich. Hoffentlich bestätigt sich das nicht. Die Aerosole von der Toilettenspülung der Infizierten im Erdgeschoss und der tiefen Stockwerke landen im Bad der oberen Etagen. Der „Kamineffekt“ der Klospülung…« Hat er es selbst ausprobiert? Wie genau??

Brandenburger TorDie Dynamik zur Umsetzung der Agenda zum Umbau der uns bekannten Systeme entwickelt sich rasant. „The Great Reset“ sei nur noch einen Steinschlag von uns entfernt, so hoffen die Eliten. Diese haben bereits im Jahr 2009 mit der misslungenen Schweinegrippe einen ersten Versuch gewagt, und daher, elf Jahre später, durch Corona optimiert. Jetzt, so scheint es, haben sie es geschafft, damit sich die Menschen selbst gegenseitig auf die Nerven gehen und das große Ganze aus den Augen verlieren – unterdessen die Wirtschaft heruntergefahren wird, Arbeitslosigkeit in die Höhe schnellt, das Vermögen von unten nach oben transportiert wird, die Pharmaindustrie auf Kosten hart erarbeiteter Steuergelder Milliarden verdient, Freiheiten beschränkt werden, staatliche Willkür und diktatorische Systeme eingeführt werden etc…Deutlicher kann man gar nicht beobachten wie jetzt wirklich alles auf dem Kopf steht! In Berlin werden Menschen mit Wasserwerfern und brutalster Polizeigewalt daran gehindert, für das Grundgesetz einzutreten (Leider keine Ironie, trotzdem „OFF“). Derweil verabschiedet die Regierung hinter verschlossenen Türen weitere Maßnahmen zur Einschränkung der Freiheitsrechte der BürgerInnen. Was für eine völlig verdrehte Welt bietet sich uns dar?

Das Gute daran…

Ich kann mich nur wiederholen, wenn ich sage, dass wir uns im ausgehenden Kali Yuga (vedische Kosmologie) befinden, dem Zeitalter der Täuschung und der Manipulation – doch das Gute daran ist, dass durch diesen Prozess viele Menschen aufwachen, nicht nur die Welt im Außen, sondern auch sich selbst in ihrem Innern hinterfragen. Wenn der kritische Wert der Bewusstwerdung erreicht ist, verändert sich die Welt.

Die fragwürdigen PCR-Tests übrigens, die nachweislich keine Krankheit bestätigen, aber die Infektionszahlen in Höhe schnellen lassen, kommen jetzt vor Gericht… Dies dürfte eine Kehrtwendung in diesem großen Spiel bewirken, daher dürfen wir alle gelassen bleiben, zwar wachsam, aber nichts überbewertend. »Wir« sind viel mehr, als man gemeinhin denkt…

Abonniere auf deinem Smartphone meinen Telegram-Kanal mit neuesten Ent-wicklungen und Informationen:

Copyright: © Alex Miller / www.gehvoran.com

Beitragsbild „Pestmasken und Virus“: istockphoto.com, Bilder „Impfen“ und „Berlin“: Fotolia.com / Adobe Stock


Die Geheimnisse der Germanen und Kelten Wenn dich mein Beitrag inspirieren konnte, unterstütze meine Arbeit:

eBook: Die Geheimnisse der Germanen und Kelten


Erstaunliches und Magisches aus der Welt unserer Vorfahren

+ Die Kraft der Runen (Gratis)

* Wussten Sie, dass die germanischen Frauen als Heilige Wesen mit Sehergabe verehrt wurden?
* Wussten Sie, dass der Jakobsweg ein Initiationsweg der Kelten gewesen war?
* Wussten Sie, dass sich in der „Walpurgisnacht“ alle Hexen und Hexenmeister im germanischen Kulturkreis trafen?
* Wussten Sie, dass die Musik der Germanen archaisch und ekstatisch war?
* Wussten Sie, dass der Glaube an das Übersinnliche und an Wiedergeburt allgegenwärtig war?
* Wussten Sie, dass heute noch Dengelegeister im Schwarzwald an die Hauswände klopfen?
* Wussten Sie, dass die Zeitpänomene am Untersberg keltischen Ursprungs sind?

MEHR INFORMATIONEN -->

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

19 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    Avatar Unimax says:

    Woooow Alex – was für ein knackiger Artikel, der kritisch den IST-Zustand zusammenfasst!
    Grandios – ich bin begeistert + bin auch begeistert von Deinem MUT, denn den braucht man
    in diesen Zeiten, um kritisch seine Stimme zu erheben!!!
    R E S P E K T

  2. 2

    Lieber Alex, dem kann ich mich nur anschließen…
    Auch von mir meinen Respekt.
    Grandios zusammen … und in Worte gefasst.
    Vom ersten Tag an habe ich gefühlt, gespürt und gewusst, dass uns etwas aufgetischt wird, das ein Märchen ist… Genauer das AUFWACH- MÄRCHEN…
    Viele Menschen haben es verstanden und viele sind gerade dabei, es zu verstehen…
    Die, welche es noch nicht verstehen (wollen), haben ihre ureigenen Gründe dafür.
    Und es ist auch gut so… Niemand wird gezwungen aus der Angst, ja Panik heraus zu kommen, und ins VERTRAUEN ZU GEHEN, niemand muss sein oder ihr altes Denken hinter sich lassen…
    Wenn der reine Verstand noch das Sagen hat und Bauch und Herz anderweitig beschäftigt sind, oder aber „ausgeschaltet“ ( aus welchen Gründen auch immer…) sind, ist es schwer Geschehnisse zu erfassen…
    Man ist kopflastig… Und dennoch darf auch dann logisch gedacht werden. Und aufmerksam hinter die Dinge geschaut werden…
    Es dürfen Berichte überdacht, Zahlen verglichen werden, es darf im Netz geforscht werden, über Meinungen, die vielleifältigetr nicht sein könnten…
    Wenn ich persönlich mir Klarheit verschaffen möchte, schaue ich auch den Menschen selbst auch an und fühle, ob ich ihr / ihm Vertrauen kann, spüre seine Ausstrahlung…
    Der Kopf hat mich in meinem Leben früher oft genug fehl geführt. MEIN HERZ UND MEIN BAUCHGEFÜHL NIE!
    ICH BLEIBE IM FRIEDEN IN MIR. WENN ICH ENTSCHEIDUNGEN TREFFEN DARF, FRAGE ICH MICH OFT: “ WAS WÜRDE DUE LIEBE JETZT TUN? “
    Und dann handele ich den Umständen entsprechend möglichst liebevoll… ;)
    UND NEIN, ICH WERDE MICH NICHT IMPFEN LASSEN.
    Ich bin der Mitschöpfer meines Lebens, und liebe mich selbst so wie ich bin.
    In mir wohnt der Lichtfunke Gottes kraftvoll, leuchtend und stark!!!
    Und daher möchte ich eine für mich persönlich unausgereifte, unsichere, noch längst nicht 10 Jahre wie normal getestete, NICHT LANGZEIT erprobte Impfung (ohne die anderen Dinge aufzuzählen) auf keinen Fall durchführen lassen.
    Doch auch hier darf jede/r das selbst entscheiden…
    Herzensgrüße, Licht, Liebe und Segen für euch ALLE!
    Heilerin Walli

  3. 3
    Avatar Jeanny says:

    Hallo lieber Alex,
    bis jetzt war ich immer nur eine stille Leserin, habe aber nun doch das Bedürfnis hier einen Kommentar zu schreiben.
    Vielen Dank für deine großartigen Worte und nicht nur in diesem Beitrag sondern auch für die vielen vorangegangenen, die einen Mut machen, aufbauend sind und Hoffnung geben.
    Ich persönlich möchte mich ganz oft einfach nur zurückziehen, nichts hören und nichts sehen weil das was hier passiert so zermürbend ist und negative Energie abwirft.
    Nichts desto trotz bleibe ich wachsam, gönne mir aber meine Auszeiten um Kraft zu tanken und wieder zu mir selbst zu finden. Ich hoffe so sehr, dass dies aktuell nur noch das „letzte“ Aufbäumen und Macht ausspielen der Eliten ist und es dann endlich zu dem ersehenten Sturz/Umbruch kommt.
    Ich werde weiterhin deine Beiträge fleißlig lesen weil sie mich innerlich wärmen, mir gut tun und mich ruhig werden lassen. Viele deiner Beiträge habe ich sogar schon mehrmals gelesen, gerade dann wenn ich wieder an einem Punkt gekommen bin wo von außen her mich ein negatives Energiefeld umgibt.
    Was das Thema Impfen betrifft, dass werde ich auch nicht tun, da bleibe ich konsequent und nehme lieber (vorerst) Einschränkungen in Kauf, auch diese Zeit wird vorübergehen !
    Mach bitte weiter mit deinem Blog und den Beiträgen – es ist ein Lichtblick in dieser düsteren Zeit. DANKE

  4. 4
    Avatar Angela says:

    Lieber Alex !

    Sehr gut – wahre Worte, und absolut notwendig für das Heer der unbewussten Menschen, die sich immer nur um sich selbst, ihr Befinden und ihre Bedürfnisse drehen. Damit wirst Du vielleicht einige Eso-Leser verschrecken, und doch sind klare Stellungnahmen oftmals sehr nötig.

    Was die Impfung betrifft, kann es nicht genug Aufklärung geben, bevor diese ganze fürchterliche Angelegenheit beginnt, welche die Pharmaindustrie enorm bereichern soll.

    Hier ist der Link eines Biologen , der in vollkommen sachlicher Art und Weise die verschiedenen Arten der Vakzine, ( RNA, DNA ,Vektor etc. ) die man uns spritzen will, beschreibt.

    Keine Verschwörungstheorie, sondern sachliche, kompetente Aufklärung, leicht verständlich dargebracht. Diesen Link kann man auch sehr gut an Menschen weitergeben, die heute noch gutgläubig alles mit sich machen lassen wollen.

    https://youtu.be/Sqt3LZy0lyk 39 Minuten

    Angela

  5. 5
    Avatar Hilken says:

    Lieber Alex,
    vielen Dank, du bringst wieder mal alles fein auf den Punkt.
    Eine Bekannte ist traurig, daß ihre Tochter und ihre Schwester sich impfen lassen wollen. Was soll man da noc h machen, die eine ist Studentin der Biochemie…., die andere Managerin. Beide also durchaus als intelligent einzustufen. Das Problem ist offenbar wirklich, nicht ausgegrenzt zu werden, auf Arbeitsmarkt und co. Man bedenke, es geht um deren Gesundheit, nicht um irgendeinen Kavaliersdelikt. So kann man auch Prioritäten setzen…
    Was die main-medien betrifft, ich hörte von mehreren alten Menschen ü80, die kein I-net nutzen, nur Zeitung und die abendliche Lügenschau. Da kann ich ja noch verstehen, warum sie „anders“…. aufgeklärt sind… Aber selbst da rufen es die Spatzen von den Dächern, daß hier was oberfaul ist. Kein Alkohol am Abend, aha, abends schleicht der Wirrus also durch die Straßen und sucht nach Alkoholisierten? Impfung als Pflicht? Da muß doch ein Selbst-(zumindest MIT-)denker aufhorchen: Wer geimpft ist, dem sollte doch, so es hülfe, egal sein, wenn der Kollege nicht geimpft ist, also wozu eine Pflicht??? Vieles macht überhaupt keinen Sinn. Wenn man mal drüber nachdenkt.
    Fazit: Das Dazugehören wird als höher eingestuft als Gesundheit. Was wiederum ein Witz ist, wo es doch angeblich (!!!) genau darum geht.
    Die Welt steht Kopf. Aber das muß sie wohl, um irgendwann wieder auf den „Füßen“ zu landen.
    Trotzdem, ich lese unter so manchen Videos bei der tube, Kommentare, die sagen, sie würden jetzt aufwachen, wo sie zuvor gutgläubig / oder einfach desinteressiert waren. Vielleicht ist jenen ihre geistige Gesundheit am Ende des Tages doch wichtiger, als es global gesehen, scheint. Ein Schimmer der Hoffnung.

  6. 6
    Avatar Kleinschorschi says:

    Angela – einfach köstlich.
    „Eso- Leser verschrecken…“ Ich glaube nicht, dass sich Eso-Leser von solch einem Artikel erschrecken lassen. Nur zu, jeder darf doch seine Meinung haben.
    Was sagt eigentlich dein oft zitierter Eckhardt Tolle dazu? Hat der kein passendes Zitat für die Lage?
    Und zum Thema Impfung: ich frage mich, wer bereits vor der Impfpflicht schon ordentlich geimpft und vernebelt wurde. Durchaus eine berechtigte Frage.

  7. 7
    Avatar Dagmar says:

    Lieber Alex,
    wie recht Du doch hast. Ich kann Dir nur zustimmen.
    Auf der einen Seite steht die Meinung unseres Schöpfers die, daß wir Menschen richtig „tief fallen“ müssen, um endlich aufzuwachen. Auf der anderen Seite sehe ich leider auch, daß diese Corona-Krise massive Diskussionen auslöst, weil es eben noch zu viele gibt, die den MSM ihren vollen Glauben schenken.
    Wenn ich an die angekündigten Verschärfungen zur Weihnachtszeit denke, würde ich mir fast wünschen, Weihnachten würde heuer ausfallen. Es gibt viele, die alleine sind und damit umgehen können und müssen und andere, die vielleicht gar kein Problem damit haben, alleine zu sein.
    Wenn ich aber an Familien mit kleinen Kindern denke, alte Menschen in Pflegeheimen, die nicht besucht werden dürfen, wird es sicher tiefe Enttäuschung geben. Verbunden mit Unverständnis einerseits und Wut über soviel Dreistigkeit andererseits. Sicher wird dadurch noch mehr Trennung durch Verhärtung der jeweiligen „Glaubensmeinung“ installiert die vermutlich für viele eine längere Zeit nach Beendigung der Corona-Krise braucht, um sich wieder anzunähern.
    Ich kann mir vorstellen, daß dies ein echtes Problem innerhalb mancher Familien werden wird. Denn ich glaube nicht, daß Menschen, die heute von der “ Wirksamkeit“ des Virus überzeugt sind, schnell ihre Meinung ändern werden, wenn sich die herrschende Meinung ändert..
    Möglicherweise wird die “ Wahl-Geschichte“ in Amerika dazu beitragen, eine schnelle Klärung herbeizubringen. Inwieweit wir aber vor Weihnachten damit rechnen können dass weiß wohl alleine Gott.
    In diesem Sinne bleibt uns nichts anderes übrig, als auf ihn zu hoffen. Alles Liebe und Gute
    Dagmar

  8. 8
    Avatar Niko says:

    Erschüttert, verschreckt bin ich über den Inhalt, den Inhalten des Artikels/der Artikel und den „Ent-wicklungen“ auch nicht, nur zugegebenermassen fasziniert darüber, dass ich bestimmte Inhaltskombinationen mittlerweile nicht wirklich mehr nachvollziehen kann, ich merke eine zunehmend ablehnende innere Haltung.

    Es ist schon etwas schizophren wie diametral Ansichten so dermassen aneinander vorbeigehen kann.
    Ich kann damit wirklich gar nichts anfangen.

    Demgegenüber:
    Kleinschorschi spricht mir vor allem sehr aus meinem Herzen, genau hierbei finde ich mich Selbst auch deutlichst wieder.

    „Und zum Thema Impfung: ich frage mich, wer bereits vor der Impfpflicht schon ordentlich geimpft und vernebelt wurde. Durchaus eine berechtigte Frage.“
    Die eigentliche Impfung begann schon sehr viel früher …

  9. 9
    Alex Miller Alex Miller says:

    Liebe Unimax (1)
    Danke, freut mich dass dir der Beitrag zusagt :) Danke für deine schönen Worte.

    Liebe Walli (2)
    Freut mich sehr, wieder einmal von dir hier zu „lesen“. Mir ging es so wie dir, erst war es Anfang des Jahres ein Gefühl, dass hier irgendetwas faul ist, und dass sich dann nach verschiedenen Recherchen (Daten und Fakten) zu meiner jetzigen Meinung führte, die ich vertrete. Du hast Recht, jeder geht seinen Weg, der muss nicht so sein wie meiner oder deiner. Und jeder hat eine andere Wahrnehmung, oder eben gerade ganz andere Probleme. Das muss man respektieren. Wichtig ist auch, dass wir uns um unser Seelenheil kümmern, und uns nicht nur um Corona informieren. Andererseits kann man gar nicht „wegschauen“, man wird ja überall in irgendeiner Form damit konfrontiert… ;)

    Liebe Jeanny (3),
    freut mich dich als „neue“ Kommentatorin begrüßen zu dürfen. Ich freue mich sehr, dass meine Worte Mut und Hoffnung machen, denn es ist derzeit gar nicht so einfach (für mich) aus gewissen Themen eine gewisse Positivität abzuleiten. Daher ist dieses gemeinsame Erlebnis, sich über Blogs etc zu vernetzen und zu merken, dass man nicht alleine dasteht mit seiner Meinung, ein wunderbares Gefühl, dass ich hier in den Reaktionen sehr schätze.

    Liebe Angela (4),
    auch dir ein Dankeschön. Eso-Leser hin oder her, überlassen wir das Schubladendenken anderen… ;) Deine Verlinkung ist sehr gut! Ich kenne den Biologen Clemens Arvay bereits aus vorherigen Videos, und nehme seine Sichtweisen als sehr objektiv und mutmachend wahr – Wichtig in der jetzigen Zeit!

    Liebe Hilke (5),
    ich beobachte es ähnlich wie du und bin zu dem Schluss gekommen, dass es keine Frage von Intelligenz ist, sondern von Bewusstsein. ABER: Wir befinden uns gerade erst in einem riesigen Bewusstseinsprozess, und viele werden morgen eine andere Meinung haben wie heute. Vor allem wenn diese Massnahmen immer weiter in die Länge gezogen und weiter verschärft werden. Irgendwann wird das Schmerzempfinden so gross, dass man reflektiert – erst Recht wenn die eigene Existenz davon betroffen ist. Das macht mir Hoffnung.

    Liebe Kleinschorschi (6),
    „Und zum Thema Impfung: ich frage mich, wer bereits vor der Impfpflicht schon ordentlich geimpft und vernebelt wurde.“

    Wenn ich diese rhetorische Frage richtig interpretiere, meinst du wohl den Autor des Artikels? In dem Fall würde ich mir ein bisschen mehr Respekt wünschen. Denn ich frage mich, ob manche hier so frei von der Leber kommentieren würden, ob sie das auch tun würden, wenn ihr Klarname dahinterstehen würde. Aber vielleicht täusch mich in meinem Verständnis wen du genau gemeint hast, dann nehm ich das selbstverständlich zurück. Nehms mir nicht krumm, danke.

    Lieber Nico (8),
    „es ist schon etwas schizophren wie diametral Ansichten so dermassen aneinander vorbeigehen kann“

    Ich musste erstmal googlen was „diametral“ überhaupt bedeutet, es bedeutet „gegensätzlich“. Wieder was gelernt. Aber ob ich selbst schizophren bin, das weiss ich nicht, hat mir jedenfalls noch kein Arzt bestätigt. Wenn du mit dem Beitrag nichts anfangen kannst, ist das vollkommen OK. Auch bitte ich dich um Respekt beim Kommentieren. Danke.

    Liebe Dagmar (7),
    da kann ich dir nur zustimmen, danke für deinen ausführlichen Kommentar.

    Herzliche Grüße
    Alex

  10. 10
    Avatar Niko says:

    Lieber Alex,

    schizophren galt auf keinen Fall Dir oder Deinem Artikel. :)
    Mit schizophren meine ich eher, dass ich es erstaunlich finde wie auf der Metaebene unterschiedliche Wahrnehmungsperspektiven existieren, unterschiedlichste Ansichten mit unterschiedlichste logischen Folgeverknüpfungen, das macht die Welt irgendwie auch sehr bunt, aber andererseits unglaublich wenn festgefahren anstrengend schwarz – weiss.
    Das war auch genau darauf bezogen, dass ich mit meiner Erlebniswelt, mit meinen Ansichten als reinen Trigger betrachtet, warum auch immer, damit nichts anfangen kann, nicht bezogen auf Deinen Artikel, sondern auf den inneren Widerhall von „permanenter Gefahr staatlicher Ineinflussnahme oder Beeinflussungssituationen durch die Eliten“- ausgelöst durch die Folgeprozesse der Coronasituation.

    Die Intensivbettenauslastung in Berlin finde ich teils mittlerweile schon deutlich erschreckend, die entsprechenden Kennzahlen werden uns u.a. in unserem Teammeeting auf Arbeit dargelegt. Unser verantwortlicher Pandemiebeauftragter, da in unserem Unternehmen mittlerweile in vereinzelten Regionen quasi fast Mitarbeiterlosigkeit aufgrund von Quarantänebedingungen herrschen, denkt über die Gesamtsituation auch wieder anders.
    Je nachdem wo der Fokus gesetzt wird. :)
    Einmal sagte er, ob diejenigen ohne Maske in öffentlichen Verkehrsmittel „den Schuss nicht gehört“ haben, denn sie sind selbst verantwortlich für die weitere Verschärfung der Bedingungen.

    Ich bin nun dahingehend alles andere als panisch.

    Letztens wo in Berlin wie der Zufall so will Demonstrationen gegen staatliche Ineinflussnahme war, „unsere mutigen Freiheitskämpfer unterwegs“, ich war auf dem Weg zum Computerladen in Berlin-Mitte – Laptopaufrüstung, kam mir eine kleine Meute entgegen, die darauf, dass ich mit Maske auf der Strasse zum Geschäft unterwegs war (wegen Menschenverdichtung) teils aggressiv mir entgegenkamen.
    Weiterhin:
    Natürlich auf den Weg zu den Demos werden dann Abstand-/Hygieneregeln in den öffentlichen Verkehrsmitteln selbstverständlich auch oft nicht eingehalten (musste über die U7 zur U6 zum Computerladen).
    Es sind keine vereinzelten Fälle.

    Was ich insbesondere in meiner Familie mittlerweile mitbekomme, meine Schwester arbeitet in Berlin Neukölln, sie wird sehr wütend über die vielschichtige Ignoranz vermehrter, sie arbeitet direkt im sog. Hotspot. Die entstandene Wut kommt nicht aus der Angst heraus, sondern aus dem, dass sie die entsprechenden Menschen auch nicht mehr wirklich versteht, und ausgerechnet oft Ignorantesten dann z.T. die Verschärfung auch noch obendrein anprangern. Reaktionen kommen u.a. beispielhaft wie „die Alten interessieren doch sowieso nicht, sind doch alt genug, Durchschnittsalter erreicht, oder „was scheren mich andere – alles Panikmache sowieso“.
    Das ist wie ein sich selbst laufender Regelkreis.

    Kleinschorschis Reaktion zur Impfung im übertragenem Sinne der geballt geladenen Fremdenergien kann ich unglaublich gut nachvollziehen.

  11. 11
    Avatar Hilke says:

    Lieber Alex,
    ich weiß nicht, WEN Kleinschorschi meinte, aber inhaltlich hat sie mit der Vorabimpfung gar nicht so unrecht, NICHT auf dich bezogen meine ICH, sondern eher global.
    Wenn du das Buch „die Atlantisprotokolle“ kennen solltest von Rolf U. Kramer, (den du irgendwann auch mal hier vorgestellt hattest, bzw. seine Arbeit), weißt du, wie zumindest ich das meine. Demnach ist vieles was heute geschieht, eine Dramatisierung alter Zellerinnerungen. Vorab-Impfungen/ -Programmierungen vor Inkarnationen sind vielfach geschehen!
    Und natürlich geht es um Bewußtheit, da hast du recht! Intelligenz ist keine Garantie dafür, absolut. Doch kann sie helfen, daß man weiß, daß und wo man sich selbstständig informieren kann.
    Schönes WE

  12. 12
    Avatar Kleinschorschi says:

    Danke Hilke, so meinte ich es.
    Alex, so gut solltest du mich kennen, dass ich dich nicht persönlich angreife.

    Ich lass mich übrigens nicht impfen.
    Weil ich mir meine eigene Meinung bilde. Dennoch muss ich nicht mit Trompeten und, Pauken auf die Strasse gehen, mich dagegen wehren. Jeder kann diese Entscheidung mündig und ohne Leithammel für sich selbst fällen.
    Das Spiel, Gut gegen Böse, wir sollten es nicht andauernd wiederholen.

  13. 13
    Alex Miller Alex Miller says:

    Lieber Niko und liebe Kleinschorschi, liebe Hilke,
    tut mir leid, dann hab ich das doch tatsächlich falsch verstanden, ich werd noch ganz durcheinander… ;)

    Wünsche euch ein schönes entspanntes Wochenende und viele heilsame Momente für eure Seele.

    LG Alex

  14. 14
    Avatar Angela says:

    Die verschiedenen Impfstoffe sehr gut erklärt:

    Lebendimpfstoffe, Totimpfstoffe, Vektorimpfstoffe und die neuen mRNA Impfstoffe von Biontech, Moderna und CureVac.

    Zu letzteren sagt der bekannte Virologe Alexander Kekulé : “ ….„Das sind experimentelle Impfstoffe – man kann es nicht oft genug sagen. Diese RNA-Impfstoffe hat es noch nie zuvor gegeben. Es wurde nie bewiesen, dass sie überhaupt funktionieren. Sollte das Experiment gelingen, sind CureVac & Co Nobelpreis-Kandidaten. Geht es schief, könnte es richtig böse enden. “

    Sehr sachlich und informativ berichtet – kann man gut an Ahnungslose weitergeben – und der Artikel endet mit dem Satz:

    Die Hauptfrage, die sich jeder persönlich stellen muss, der über eine Corona-Impfung nachdenkt, ist, ob es gefährlicher erscheint, schwer an Covid-19 zu erkranken oder das Risiko eines neuen Impfstoffes einzugehen?

    https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20201203328469181-corona-impfstoff-wettlauf/
    Angela
    P.S.
    Alex, wie fühlt sich der totale Lockdown in Nürnberg an? Wir haben bisher erst Stufe 4o der Inzidenzfälle, aber wer weiß, wie lange noch?

  15. 15
    Alex Miller Alex Miller says:

    Liebe Angela,
    wenn man genau hinsieht, hat sich durch die verschärften Massnahmen in Nürnberg gar nicht viel verändert. Man geht zur Arbeit, kann zu Ärzten und Therapeuten, darf Einkaufen und sich Essen holen. Die Vorgabe „nur aus einem driftigen Grund“ das Haus verlassen „zu dürfen“ ist eher ein psychologisches Phänomen, denn es macht sehr viel mit den Menschen, denn: „Ich brauche eine gute Begründung wenn mich jemand fragt was ich tue“.
    Dazu haben wir in Bayern mit Söder einen Ministerpräsidenten, der keine Gelegenheit auslässt, Angst und Panik zu verbreiten, bereits jetzt schon androht, Massnahmen während Dezember weiter „zu verschärfen“. Klar macht das was mit den Menschen, vor allem mit denen, die glauben, die da oben wollen nur das Beste für sie. Die Innenstädte hier im Umkreis, nicht nur direkt in Nürnberg, sind für Dezemberverhältnisse weitegehend leer. Manche Geschäfte schliessen bereits um 16Uhr, weil Kundschaft ausbleibt. Viele Menschen bleiben aus Gehorsam zu Hause, und viele haben Angst. Die Auswirkungen jetzt in der normalerweise sehr konsumträchtigen Vorweihnachtzeit sind ein nochmals gestiegener Boom des Onlinehandels, Amazon lässt grüssen, und ein verheerendes Aussterben des Lebens in den einst belebten Innenstädten. Ich bin gespannt, wieviele Einzelhändler das überleben, ganz zu schweigen vom Gastro- und Hotelgewerbe (nur Geschäftsreisen sind erlaubt, die ja auch nur im Notfall stattfinden derzeit), aber das betrifft ja nicht nur Nürnberg.

    Ich kann nur hoffen, dass diese Lockdowns von unabhängiger Seite irgendwann mal von vorne aufgerollt werden und sich die Entscheider für ihr Tun verantworten müssen – auch wenn es offensichtlich ist, das alles von langer Hand geplant war und einer Agenda folgt (siehe: The Great Reset / Klaus Schwab, WEF).

    Herzliche Grüße
    Alex

  16. 16
    Alex Miller Alex Miller says:

    Klaus Schwab als Chefideologe einer kranken Machtelite, in seinem aktuellen Buch schreibt er offen, was geplant ist:

    https://www.amazon.de/COVID-19-Grosse-Umbruch-Klaus-Schwab/dp/2940631190/ref=sr_1_1?dchild=1&keywords=klaus+schwab&qid=1607079429&sr=8-1

    Das Interessanteste sind die Bewertungen der LeserInnen…, sehr aufschlussreich!

  17. 17
    Avatar Angela says:

    Lieber Alex!

    Danke für Deine ausführliche Antwort. Ich denke, wir alle werden auch im neuen Jahr in einem „harten Lockdown“ landen, da war es schon interessant , von Deinen Erfahrungen zu hören.

    Das Buch von Klaus Schwab scheint sehr aufschlussreich zu sein, ein Amazon-Kommentator schrieb:

    „Letztendlich kann man froh sein dass C lediglich nur die „kalte“ Form eines Krieges darstellt (wie siehe derzeitige mediale „Kriegsrhetorik“), und es zu keinen massiveren geopolitischen Verwerfungen kam/kommt…… “

    Das denke ich auch oft und so relativiert sich das Ganze wieder etwas.

    Ja, so viele haben Angst und Angst ist immer ein schlechter Ratgeber. Ich glaube inzwischen, dass viele alte Menschen sich bei der Diagnose „Corona“ selbst aufgeben und dann ganz schnell sterben. Dazu gibt es eine tiefsinnige Zen- Geschichte , von mir nacherzählt, die das verdeutlicht:

    Vor einer großen Stadt gab es ein Kloster, in dem viele weise Mönche meditierten. Oft kamen Wanderer vorbei. Einer der Mönche versenkte sich besonders tief in sein Inneres und war imstande, jeden Wanderer sogleich als das, was er darstellte, zu erkennen.

    So saß er wieder einmal unter seinem Lieblingsbaum, als der Tod vorbeikam. Der Tod hatte gar nichts Befremdliches, nichts Bedrohliches an sich, vergnügt ging er seines Weges mit einem fröhlichen Lied auf den Lippen.

    Der Mönch sprach ihn an, lud ihn ein, ein wenig neben ihm auszuruhen und fragte ihn nach seinen Absichten.

    Das sprach der Wanderer: “ Es wird dich vielleicht nicht erfreuen, aber ich bin unterwegs, um 100 Menschen in dieser Stadt zu töten. Ihre Seelen verlangen danach, ihr Erdenweg ist vollendet. Sie werden nicht leiden, denn die Seuche, die ich mitbringe, wird ihnen einen schnellen Tod und kein langes Siechtum bescheren.

    Damit verabschiedete er sich und ging seines Weges.

    Einige Zeit verging. Der Tod in Gestalt des Wanderers kam in dem Moment wieder zurück, als der Mönch erneut an seinem Baum saß und gerade beginnen wollte, zu meditieren. Er erkannte ihn sogleich und lud ihn abermals ein, sich neben ihn zu setzen.

    Dann stellte er seine Frage: „Wanderer, Du sagstest mir, dass du die Absicht hättest, hundert Menschen zu töten. Reisende haben mir aber erzählt, dass Zehntausende an der Seuche, die Du mitgebracht hast, gestorben sind. Wie kann das sein?“

    Da lächelte der Tod geheimnisvoll und meinte. ICH habe nur 100 getötet, den Rest hat ihre eigene Angst umgebracht.

    Herzliche Grüße von A n g e l a

  18. 18
    Avatar Leuchtsternchen says:

    Hallo liebe Mitseelen in dieser komischen Zeit:
    ich denke das Allerwichtigste in dieser Zeit ist: die eigene Schwingung möglichst hoch zu halten, d. h. das zu tun was Freude macht. Außerdem: sehr bewusst entscheiden, wem und was gebe ich Energie, bzw. wem oder was gebe ich meine Aufmerksamkeit. Zum Thema Impfen: ich lasse mich nicht impfen. Ich wünsche jedem von euch: alles erdenklich Gute, ganz arg viel Liebe und Licht sowie die eigene Weiterentwicklung.
    *********Ein Funkeln vom Leuchtsternchen*******

  19. 19
    Alex Miller Alex Miller says:

    Liebes Leuchtsternchen,
    dem stimme ich zu 100% zu! :)

    Dir auch viel Liebe, herzliche Grüße
    Alex

Deine Meinung interessiert uns. Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.