Die Große Transformation

14 Mrz 2021 Von Kommentare: 10 Bewusstsein, Spiritualität

Wir befinden uns derzeit in einem kosmischen Spiel gigantischen Ausmaßes, in dem es darum geht, die eigene Wahrheit zu ergründen, um dadurch als Mensch und als Menschheit in eine höhere Bewusstseinsstufe einzutreten. Durch immer mehr Absurditäten und immer leichter zu durschauende Lügengebilde rund um das C-Virus-Theater bekommt der kollektive Aufwachprozess einen immer drastischeren Schub, auch wenn man sich dann doch hin und wieder wundert, wie viele Menschen sich immer noch von sogenannten „Nach-richten“ beeinflussen lassen. Diese Entscheidung, zu hinterfragen oder hinzunehmen, trifft jedoch jeder für sich selbst und impliziert den freien Willen in seiner Reinkultur. Die Akteure der Angst auf der medialen Bühne sind hierfür die perfekten Schauspieler, die genau zu diesem Zweck auf der Erde zur jetzigen Zeit inkarnierten und somit lediglich ihren Job verrichten, für den sie sich auf einer anderen Seinsebene bereit erklärten.

Was nicht heißen muss, dass der eine oder andere während dieser Zeit nicht vielleicht die Seite wechselt. Insofern sollten wir sie nicht „verteufeln“, sondern ihnen in Liebe, aber in aller Entschlossenheit und Sachlichkeit begegnen. Gerade dann, wenn irgendwelche Maßnahmen, Regeln und Gebote nicht schützen, sondern eher das Gegenteil bewirken – vor allem bei unseren Kindern.

Die größte Chance, sich spirituell weiterzuentwickeln

Je hemmungsloser und angsterfüllter uns die Ungereimtheiten und Halbwahrheiten aufgetischt werden, desto eher fragen sich die Menschen, ob hier noch alles mit rechten Dingen zugeht. Doch so sehr wir uns alle ein gewisses Maß an Objektivität und Sachlichkeit in der jetzigen Situation wünschen, um als Mensch wieder frei leben zu können, so dürfen wir uns nicht darin verlieren und uns selbst aus den Augen lassen. Denn jeder Aufreger im Außen kann uns von uns selbst ablenken. Und darum geht es jetzt vor allem! Um uns selbst. Nicht nur um die Wahrheiten da draussen, sondern vor allem um unsere eigenen Wahrheiten und möglichen Ungereimtheiten, denen wir uns jetzt stellen dürfen. Kein Verurteilen und Bewerten, weder sich selbst noch anderen gegenüber. Vielmehr geht es um ein Reflektieren und Anerkennen des eigenen Ist-Zustandes und dem Abwägen von Möglichkeiten, um für sich selbst und möglicherweise für andere, hier eine neue Betrachtungsweise zu ermöglichen, die Frieden schaffen kann. Frieden in uns.

Junge Frau sitzt am Strand LOVEWenn wir alleine bereits die Absicht in uns haben, Liebe und Frieden mit unseren zur Verfügung stehenden Mitteln zu verankern (wir sind alle nicht perfekt – und das ist auch gut so!), kann sich das Leben von Grund an zum Positiven verändern. Und je mehr sich an diesem Erwachensprozess aktiv – in sich selbst – beteiligen, desto weniger Macht bekommen jene inkarnierten Schauspieler, die unbewusst nur darauf hoffen, dass ihre Schauspielkünste bald nicht mehr gefragt sind. Die jetzige Zeit, in der wir mehr oder weniger dazu gezwungen sind, viel Zeit mit uns selbst (und unseren Vertrauten) zu verbringen, ist geradezu prädestiniert, zu hinterfragen, ob sich unser Lebensweg (noch) stimmig anfühlt – oder holprig. Ob wir den Weg so weitergehen wollen oder ob die eine oder andere Abweichung oder Abkürzung sinnvoll ist, oder gar ein Umweg notwendig sein kann? Vieles ist möglich. Und jede Seele hat sich für andere Aufgaben entschieden.

Der Virus der Gelassenheit

Wenn wir die derzeitige Krise als ein Spiel ansehen, in das wir jederzeit aktiv eingreifen dürfen (vor allem IN uns selbst), dann verliert diese vielleicht auch ihren Schrecken und ermöglicht eine gewisse Leichtigkeit und Gelassenheit. Der Virus der Gelassenheit ist der schlimmste Feind der Akteure der Angst, denn welche Daseinsberichtigung wäre dann noch übrig, wenn die künstlich geschürte kollektive Angstenergie auf keinen Widerstand mehr trifft? Was würde wohl passieren, wenn der Sender einer bestimmten Frequenz, beispielsweise der eines Radiosignals, keinen „Empfang“ mehr hat? Die zu übertragenden Informationen würden im Nichts landen und keiner würde sie je vermissen… Insofern dürfen wir uns dazu bemächtigt fühlen, durch unsere Entscheidungen und unseren Mut zur eigenen Wahrheit, den Weg der großen Transformation in uns selbst und auf dem globalen Spielfeld guten Gefühls zu beschreiten. Und mit Gelassenheit ist es doch viel einfacher.

Copyright: © Alex Miller / www.gehvoran.com

Bilder: Istockphoto.com (Beitragsbild „Fernmeldeanlage“), Fotolia.com /Adobe Stock („Frau am Strand/Love“)


Die Geheimnisse der Germanen und Kelten Wenn dich mein Beitrag inspirieren konnte, unterstütze meine Arbeit:

eBook: Die Geheimnisse der Germanen und Kelten


Erstaunliches und Magisches aus der Welt unserer Vorfahren

+ Die Kraft der Runen (Gratis)

* Wussten Sie, dass die germanischen Frauen als Heilige Wesen mit Sehergabe verehrt wurden?
* Wussten Sie, dass der Jakobsweg ein Initiationsweg der Kelten gewesen war?
* Wussten Sie, dass sich in der „Walpurgisnacht“ alle Hexen und Hexenmeister im germanischen Kulturkreis trafen?
* Wussten Sie, dass die Musik der Germanen archaisch und ekstatisch war?
* Wussten Sie, dass der Glaube an das Übersinnliche und an Wiedergeburt allgegenwärtig war?
* Wussten Sie, dass heute noch Dengelegeister im Schwarzwald an die Hauswände klopfen?
* Wussten Sie, dass die Zeitpänomene am Untersberg keltischen Ursprungs sind?

MEHR INFORMATIONEN -->

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

10 Kommentare zu diesem Artikel

  1. 1
    Avatar Angela says:

    Lieber Alex, Dein Artikel gefällt mir sehr gut.

    Im Moment existiert eine extreme Spaltung in der Gesellschaft . Es gibt NUR Schwarz oder Weiß auf beiden Seiten und jede bekämpft die andere, macht sich darüber lustig oder verachtet die Gegenseite.
    Durch Wut, Aufregung, verbissenen Kampf aber ruscht man selbst in die Unbewusstheit und das Problem besteht am entgegengesetzten Teil des Kreises in derselben Art und Weise.

    Die meisten Menschen handeln immer reaktionär, sie reagieren nur – und zwar mit Wut ,Ablehnung und Empörung, wenn ihnen etwas nicht passt, und daraus kann meiner Ansicht nach niemals etwas wirklich Neues entstehen, schon gar keine Transformation. Es ist dann nur die entgegengesetzte Seite in derselben „Rappelkiste“, im sogenannten Kreis der Meinungen , in der die Menschheit seit Äonen gefangen ist.

    Der „spirituelle Mensch“ hingegen, auch wenn er sich niemals „spirituell“ nennen würde, ( das ist auch nur ein Wort) tut das, was er im tiefsten Inneren für richtig hält, er agiert – und zwar aus einer inneren Notwendigkeit und Einsicht heraus. Doch der Unterschied besteht eben darin, dass er HANDELT, ohne wütend zu sein, ohne abzuwerten und die Gegenseite zu beschimpfen. Denn das wäre ein Handeln aus einer Schwäche heraus.

    Und nun schau Dir viele Kommentare der Alternativen Seiten, auch z.B. bei You tube- daraufhin an….. Natürlich handelt es sich um verständliche menschliche Emotionen, aber wollen wir nicht langsam mal etwas weiter kommen?

    Bewusst beobachten, sich gut und möglichst umfassend informieren, andere informieren, aufklärende Gespräche führen, wo eine Chance auf Wirksamkeit, bzw. Verständnis besteht, keine Impfung akzeptieren ……. das tue ich. Gibt es etwas, was Ihr darüber hinaus tut? Würde mich interessieren. Ja, bei Demonstrationen mitzugehen gehört vielleicht noch dazu, wenn man mag.

    Unter Gleichgesinnten sich über die herrschenden Zustände zu EMPÖREN ist eine Zeitlang sicher entspannend, aber meiner Ansicht nach auf die Dauer eine Falle. Und sich als Märtyrer aufzuopfern kann auch nicht der Weg sein.

    Also, was tun?

    Da stimme ich mit Deiner Antwort, die da lautet:

    „… Und darum geht es jetzt vor allem! Um uns selbst. Nicht nur um die Wahrheiten da draussen, sondern vor allem um unsere eigenen Wahrheiten und möglichen Ungereimtheiten, denen wir uns jetzt stellen dürfen. Kein Verurteilen und Bewerten, weder sich selbst noch anderen gegenüber. Vielmehr geht es um ein Reflektieren und Anerkennen des eigenen Ist-Zustandes und dem Abwägen von Möglichkeiten, um für sich selbst und möglicherweise für andere, hier eine neue Betrachtungsweise zu ermöglichen, die Frieden schaffen kann. Frieden in uns….“

    vollkommen überein. Das hast Du sehr gut ausgedrückt.

    LG von Angela

  2. 2
    Avatar Rohan D. says:

    … ich habe den Rat aus dem Artikel befolgt und zwei Stunden lang versucht, meine eigene Wahrheit zu ergründen. Das Ergenbis ist ernüchternd, enttäuschend, ja sogar eher dämlich:  ICH  HABE  KEINE !!!

    Ich habe keine eigene Wahrheit. Was ich habe sind meine Ansichten, Meinungen, Standpunkte, Eindrücke, Informationen, usw, usw, und wahrscheinlich auch Vorlieben, Ängste, Ärger …  Wer hat das alles nicht? Aber Wahrheiten? Fehlanzeige!

    Wahrheiten, oder Die Wahrheit, das ist immer etwas, was ich mit allen anderen teile, weil sie als Tatsache im Raum steht und von allen überprüft werden kann. Jeder kann sie sehen oder herausfinden, und wenn er oder sie einen klaren Kopf hat muss er oder sie bestätigen können: Das ist wahr! Das ist die Wahrheit!

    Wahrheit, Wahrheiten sind demnach Bestandteile der Wirklichkeit, die für uns alle sichtbar ist und an der nicht zu rütteln ist.
    Wie kommt es also, dass viele Leute von „meiner Wahrheit“ sprechen, besonders dann, wenn ihnen mal grade keiner glaubt oder ihre Meinung bedroht wird?

    Vielleicht ist „Die Wahrheit“ mehr wert als die eigene Meinung, sobald sie zutage getreten ist, und die „Eigene Wahrheit“ dient als eine Art Schutzschild gegen leicht herumfliegende andere Meinungen.

    Hoffentlich habe ich jetzt keinem den Spaß an seinen eigenen Wahrheiten verdorben …
    ‍♂️‍♂️‍♂️

  3. 3
    Avatar Angela says:

    @ Rohan

    Ja, da hast Du recht, eine objektive Wahrheit kannst Du auch gar nicht in Deinem Inneren finden, höchstens eine subjektive Wahrheit. Die hängt dann von persönlichen Meinungen und Perspektiven ab.

    Der Ausdruck „meine Wahrheit“ soll vielleicht nur das bisher Erkannte und persönlich Geprüfte zum Ausdruck bringen. Aber auch eine „absolute Wahrheit“ (von vielen bestätigt) kann eine Zeitlang als wahr gelten, dann aber durch eine neue Erkenntnis abgelöst werden.

    Im Grunde ist nur das Bewusstsein an sich wahr, alles andere ist wandelbar und von vielem abhängig.

  4. 4
    Avatar Rohan D. says:

    @ Angela ❤
    Vielen Dank! ~ Wie erstaunlich! Damit hast Du mir ja tatsächlich „meine eigene Wahrheit“ gezeigt!

    Es leuchtet ein: unser Bewusstsein ist das einzige Wahre, was jeder sehen kann, alles andere ist zeitweilig und verschwindet irgendwann, auch Gedanken, Erinnerungen …
    Da wäre ich so nicht drauf gekommen ~ unser Bewusstsein ist „Die Wahrheit“

  5. 5
    Alex Miller Alex Miller says:

    Liebe Angela,
    ja, ich bin mittlerweile auch mal wieder zu dieser Erkenntnis gekommen, auch wenn ich oft mit mir und der Situation „hadere“ – das geb ich wohl zu, und das wisst ihr ja auch aus einigen vorangegangen Beiträgen. Gleiches mit Gleichem zu Bekämpfen ist sicher keine Lösung, schon lange nicht mehr. Dafür braucht man sich auch nicht alles gefallen lassen und darf/muss Grenzen setzen. Der Balanceakt ist nicht einfach… vielleicht besteht gerade darin unsere Aufgabe derzeit. Ist ja auch kein Zufall, dass wir gerade zu dieser irren Zeit inkarnieren durften – oder wollten ;)

    Lieber Rohan,
    freut mich, wieder mal etwas von dir zu lesen :)
    Es ist vielleicht eine Interpretationssache, was jeder mit dem Begriff der „eigenen Wahrheit“ in Verbindung bringt. Für mich ist die „eigene Wahrheit“ die Übereinstimmung mit meiner Seele – zum gerade jetzigen Zeitpunkt. Ob dies in einem irischen Leben jemals erreicht werden kann und ob diese für die Zeit der irdischen Existenz in Stein gemeiselt ist, das weiss ich nicht. Jedenfalls könnte man bspw. in sich hineinfühlen, vielleicht mit einer Meditation, oder auch bei einem Waldspaziergang, und sich bei gerade aktuellen persönlichen Themen (ich spreche hier nicht vom C-Virus etc) Reflektionen erleben und spüren, die ein tiefes Gefühl, aber auch ein tiefes Wissen von der eigenen Wahrheit vermittelt – welche mögliche Entscheidungen und/oder Überzeugungen positiv beeinflussen können.. .Bewusstseinserweiterung.

    Herzliche Grüße
    Alex

  6. 6
    Avatar Angela says:

    Ein sehr informatives, sachliches Video einer amerikanischen Ärztin zum Thema Impfen von nur 11 Minuten.

    https://cdn.lbryplayer.xyz/api/v4/streams/free/Impfung-t%C3%B6tet/966a18c10967c325bd0ad131bc6c8219b85e880d/1847ae

    Falls sich jemand impfen lassen will, sollte er sich meiner Ansicht nach zumindest umfassend informieren, was diese Impfung , die im Grunde wie ein „trojanisches Pferd“ wirkt, ( einen An – aber keinen Aus-Knopf hat) im Körper bewirkt. Besonders der Schluss des Videos hat mich sehr zum Nachdenken gebracht.

    Auch Prof Bhakdi äußerte sich in ähnlicher Weise:

    Der Professor betonte, niemand wisse, was eigentlich mit den Lymphozyten und den Gefäßen nach der Impfung passiere, weil „dieser Versuch noch nie in der modernen Geschichte durchgeführt wurde“. Es gebe dazu kein Modell: „Sie, die geimpft werden, sind das Modell“, sprach Bhakdi direkt die Zuschauer an.
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/prof-bhakdi-warnt-vor-unbekannten-nebenwirkungen-geimpfte-sind-das-modell-bisher-keine-versuche-a3469010.html
    Angela

  7. 7
    Alex Miller Alex Miller says:

    Hallo Angela,
    heftig, was diese Ärztin über den Pfizer Impfstoff berichtet! Würde einem Genozid der Menschheit gleichkommen, also der Geimpften jedenfalls. Wirklich verstörend…

    Hier ein sehr interessantes Interview mit Dr. Jens Edrich – Facharzt für Allgemeinmedizin und Anthroposophischer Arzt. In diesem Interview berichtet er aus seiner Praxis über seine Erfahrung mit der Corona-Erkrankung wie auch über die Impfung. Wie können Impfschäden vermieden werden, wenn aus gesellschaftlichen Zwängen eine Impfung vorgenommen werden muss? Bei der Corona-Erkrankung werden Ursache und Wirkung vertauscht. Hieraus ergeben sich unzählige Verwicklungen und Ängste. Das Aufrichten der Selbstbestimmung fördert nicht nur den Schutz vor Ansteckung, sondern auch vor der Impfung. Der französische Freiheits- und Widerstandskämpfer Jacques Lusseyran gibt mit seinem Erfahrungsbericht zur Masernerkrankung auch wichtige Hinweise zum Umgang mit der Corona-Krankheit.

    https://youtu.be/20inTkjy9dE

  8. 8
    Avatar Angela says:

    Lieber Alex, danke für dieses Video. Dr. Edrich ist ein großartiger Arzt, von denen es leider zu wenige gibt. Die seelischen Ursachen der Krankheit und der Sterbefälle werden im allgemeinen auch kaum beleuchtet. Und dabei sind sie ganz besonders wichtig, es gibt keinen schlimmeren Virus als die Angst. Und gerade die wird von allen Medien tagtäglich geschürt. Sehr gut: Minute 49.33.

    Und dann wird viel zu wenig auf die Stärkung des eigenen Immunsystems hingewiesen. Wir nehmen seit Anfang 2020 täglich zweimal Vitamin C – hochdosiert , Vitamin D incl. Vitamin K, gurgeln ab und zu mit einer Salzlösung, behandeln uns mit homöopathischen Mitteln ,setzen uns halbstundenweise in die Sonne , soweit sie scheint und beschäftigen uns kreativ und mit aufbauenden Themen.

    Vor Covid haben wir keine Angst. Eine der schlimmsten Maßnahmen sind in meinen Augen die Androhung einer INDIREKTEN Impfpflicht ( bei Nichtimpfung keine Freiheiten mehr…. ) und dann noch diese Masken, bei denen man ( auch die KINDER ! ) sein eigenes CO2 ständig einatmet und die einen ganz geringen Nutzen bieten.
    Wenn ich in die Stadt gehe und die vielen Maskenmenschen sehe, komme ich mir manchmal wie in einem Horror-Film vor. Grausig!

    LG von Angela

  9. 9
    Avatar Angela says:

    Ergänzend noch eine Tabelle von der ZDF Heute Redaktion:

    https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-astrazeneca-faq-100.html

  10. 10
    Avatar Leuchtsternchen says:

    Liebe Angela,
    herzlichen DANK für die vielen Infos und Recherchen.
    Liebe Grüße
    Leuchtsternchen

Deine Meinung interessiert uns. Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.