Nährst du das Coronahysteriemonster?

Wie feine Äderchen bohrt sich das Kontrollsystem der Technokraten immer tiefer in die feinsten Poren des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Die Bussgeldangst macht unemotional aus bislang selbstbestimmten steuerzahlenden Menschen Staatsfeinde, die dem künstlich genährten Coronahysteriemonster einen immer größer werdenden Ausdruck von Selbstverliebtheit verleiht. Den Kopf in den Sand zu...

weiterlesen

Filmtipp: Die Rückkehr der Wölfe

Der Wolf ist wieder da und bringt Unordnung in unser System. Ist ein Zusammenleben mit Raubtieren möglich? Während Wölfe in der kollektiven Menschenseele Ängste auslösen, üben sie für viele Menschen eine große Faszination aus, verkörpern Wölfe doch das Gefühl von Freiheit wie kaum ein anderes Tier. Die Rückkehr des Wolfes nach Mitteleuropa beeindruckt und polarisiert die Menschen....

weiterlesen
Panorama Holzsteg Frühling

Die Ver-rückung der Welt fördert die Freiheit...

Die Zeiten der Instrumentalisierung und Emotionalisierung scheinen von einem Aufreger zum nächsten zu eilen. In immer kürzer werdenden Abständen lernen wir ein neues Phänomen kennen, das es gilt mit aller Härte im Sinne „guter Moralvorstellungen“ bekämpft zu werden. MeToo-Kampagne, Fridays-for-Future, Black Lives Matter, Corona… Manche protestierende Menschen sorgen mit ihren...

weiterlesen

Die Masken-Pandemie greift um sich

Die Corona-Atemschutzmaske versinnbildlicht den politisch korrekten, den unmündigen, den gesichtslosen Bürger. Wer jedoch umgangssprachlich-psychologisch „die Maske herunter nimmt“, verhält sich authentisch, natürlich, verletzlich. Man zeigt sich nackt, gibt sein Innerstes frei und lässt auf einst versteckte Charaktereigenschaften und Verhaltensweisen offen blicken. Funktionierende...

weiterlesen

Autor: Sarah Rogalski

Sarah Rogalski

Webseite: http://www.tiertouch.de

Biografie: Sarah Rogalski ist hauptberufliche Tierkommunikatorin und machte sich im Alter von 23 Jahren selbstständig. Motiviert durch zwei lebensrettende Operationen, die ihr halfen Ihre Angst vor diesem Schritt zu verlieren und dem Ruf ihres Herzens zu folgen. Sie stieg aus ihrem sicheren Job als Abteilungsleiterin im Kundenservice aus und begann sich ganz ihrem Lebenssinn zu widmen: Ein besseres Verständnis zwischen Mensch & Tier herzustellen, die Botschaften der Tiere in die Welt zu tragen und sowohl Mensch, als auch Tier bei ihrer Entwicklung zu helfen.

Beiträge des Autors: