Das Erwachen der göttlich-männlichen sexuellen Energie

Reifeprozesse der Männlichkeit Unsere Väter und Vorväter, die männlichen Nachwuchs in erheblichem Maße prägen, sind teils noch kriegsgeschädigt, waren abwesend oder hatten arbeitsbedingt keine Zeit. In einer Zeit ohne Initiationsriten und ohne männliche Mentoren fällt es Söhnen immer schwerer, das wahre Mannsein zu entdecken. Mannsein bedeutet wild zu sein, ohne jemanden zu...

weiterlesen

Deutschland im Juli 2019: Emotionaler Ausstieg

Die Sperrungen bei Youtube und Facebook sowie die verstecke Zensur von alternativen und pharmakritischen Blogs und Webseiten durch Google verraten, dass das noch herrschende System alle Mühe hat, die Menschen vor der Wahrheit zu schützen. Unterdessen versuchen Staat, Politik und Mainstreamjournalisten mit absurd vorgetragener Ernsthaftigkeit, die Menschen im getäuschten Bewusstseinszustand...

weiterlesen

Google ignoriert jetzt alternative Blogs und Webseiten

Anfang Juni 2019 sanken die Zugriffszahlen bei Gehvoran.com von einem auf den anderen Tag um sage und schreibe 40%!!! Dieser negative Trend bestätigte sich leider im Laufe des gesamten Monats Juni. So eine extreme Veränderung über einen längeren Zeitraum ohne eigenes Zutun, egal in welche Richtung, erlebte ich in knapp 10 Jahren Bloggen nicht und ich stellte im Laufe meiner Recherchen...

weiterlesen

Der Veda und die spirituelle Wendezeit

In Friedrich Hölderlins Patmos heißt es: »Nah ist // Und schwer zu fassen der Gott. // Wo aber Gefahr ist, wächst // das Rettende auch.« Sehen wir uns um, scheint es, als hätte Hölderlin über das 21. Jahrhundert geschrieben – eine Zeit, in der sich Jugendliche Chips unter die Haut pflanzen lassen, weil es ‚cool‘ ist, und die schleichende Abschaffung des Individualverkehrs vom...

weiterlesen

Autor: Werner Neuner

Werner Neuner

Webseite: http://www.neunercode.com

Biografie: Geb. zur Tag- und Nachtgleiche im Jahr 1962. Sein offiziell erlernter Beruf ist Mathematiker. Aus seinen Vorträgen weiß er, dass bereits die Erwähnung des Wortes „Mathematik“ eine Fülle an unangenehmen Assoziationen auslöst. Die Zuhörer denken sofort an ihre Schulerfahrungen, an unlösbare Aufgaben und an ihre Angst vor den Schularbeiten. Für ihn ging es aber in der Mathematik nie darum, etwas „auszurechnen“, das ist vielmehr die Aufgabe der Kassiere und Buchhalter. Für ihn war und ist die Mathematik stets ein Weg, um die Strukturen des Universums und die inneren Vorgänge des Lebens zu verstehen. Mathematik ist in ihrer reinen Form ein Weg des Schamanismus. Genau diese Sichtweise gab es bereits bei Pythagoras (6. Jh. v. Chr.), der in seiner schamanistischen Schule über die Mathematik dem Geheimnis des Lebens bereits auf der Spur war.

Beiträge des Autors: