Energieportal in Jerusalem?

Jetzt drehen sie komplett durch: Deutschland erwacht

„Das Ergebnis… dieser Wahl muss wieder rückgängig gemacht werden“, sagte Bundeskanzlerin Merkel nach der Wahl von Kemmerich (FDP), der bei der Landtagswahl in Thüringen durch eine demokratische Abstimmung zum Ministerpräsidenten gewählt wurde. Mit diesem Satz wird klar, dass die Masken der Eliten nun endgütlig gefallen sind und wir uns mitten im Endspiel des Zeitenwandel...

weiterlesen
Neujustierung der Leylinien

Das neue Jahrzehnt wird die Zeit der...

Willkommen im neuen (künstlichen) Jahr 2020, das weltweit als der Beginn eines neuen hoffnungsvollen Jahrzehnts gefeiert wird. Künstlich deshalb, weil der gregorianische Kalender den Sonnenumlauf der Erde nicht nur völlig asynchron unterteilt, sondern auch einen vollkommen willkürlichen Startpunkt setzt, nämlich den Todestag von Papst Silvestre, und zudem keinerlei Bezug zu den echten...

weiterlesen

Reflektion 2019: Was hast DU getan

Die Zeit zwischen den Jahren, die heute zur Wintersonnenwende mit der Wiederkehr des Lichts ihren Anfang nimmt, eignet sich hervorragend, um das zu Ende gehende Jahr Revue passieren zu lassen. Nicht nur um Situationen zu hinterfragen, die wir als unangenehm wahr genommen haben, was diese mit uns machen oder gemacht haben und wie es dazu kam. Auch Ereignisse, die uns ein Lächeln in Gesicht...

weiterlesen
Mystische Frau im Herbst

Die beste Zeit zum Räuchern

Zu den schönsten alten Gebräuchen und Riten unserer Vorfahren und Ahnen, die auch heute noch gerne praktiziert werden, gehört eindeutig das Räuchern. „Räuchern“ wird das Verbrennen oder Verglühen von Kräutern oder Harzen genannt und gehört zu den germanischen Bräuchen, die besonders zur Sommersonnenwende um den 20./21. Dezember zelebriert wurden und die Christianisierung...

weiterlesen

Autor: Werner Neuner

Werner Neuner

Webseite: http://www.neunercode.com

Biografie: Geb. zur Tag- und Nachtgleiche im Jahr 1962. Sein offiziell erlernter Beruf ist Mathematiker. Aus seinen Vorträgen weiß er, dass bereits die Erwähnung des Wortes „Mathematik“ eine Fülle an unangenehmen Assoziationen auslöst. Die Zuhörer denken sofort an ihre Schulerfahrungen, an unlösbare Aufgaben und an ihre Angst vor den Schularbeiten. Für ihn ging es aber in der Mathematik nie darum, etwas „auszurechnen“, das ist vielmehr die Aufgabe der Kassiere und Buchhalter. Für ihn war und ist die Mathematik stets ein Weg, um die Strukturen des Universums und die inneren Vorgänge des Lebens zu verstehen. Mathematik ist in ihrer reinen Form ein Weg des Schamanismus. Genau diese Sichtweise gab es bereits bei Pythagoras (6. Jh. v. Chr.), der in seiner schamanistischen Schule über die Mathematik dem Geheimnis des Lebens bereits auf der Spur war.

Beiträge des Autors: